Geflohen und erwischt worden

Träume und ihre mögliche Bedeutung. Erzähle im Traumdeutung Forum deine unglaublichsten Träume und lasse sie deuten. Träume sind Schäume?


mir-faellt-kein-name-ein
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 13
Registriert: 26.02.2009 - 09:22

Geflohen und erwischt worden

26.02.2009 - 09:38

Hi

Also ich habe das mal vor ein paar Tagen auf einen Zettel aufgeschrieben, wie ich das geträumt hatte. Ich tippe es jetzt einfach ab, ich hoffe es ist nicht zu unverständlich, ich habe es aus meiner Sicht geschrieben.

Ich erkenne ein Haus mit hohen Treppen und vielen Türen. Fast wie ein Labyrint. Ich bin Lockpicker (http://de.wikipedia.org/wiki/Lockpicking & http://www.lockpicking.org/SSDeV/start.php stimmt übrigens wirklich und ja, ich setzte es nur legal ein weil es Spaß macht, also nicht missverstehen) und öffne somit schnell die Türen.
Manchmal auf die eine Weise (wenn die Türen nicht abgeschlossen sind), manchmal auf die andere Art (Bartschloss, Profilzylinder, etc.).

Ich renne die Treppen hoch, gehe immer wieder durch die Türen. Ich glaube es waren nur 4, die ich immer benutzt habe, aber weiter oben / unten waren noch viel mehr.

Es war wie ein Spiel (nein ich spiele keine Online Games o.ä!). Auf einmal merke ich es: Ich musste von irgentjemanden (Polizei) fliehen. Ich renne immer schneller, sie sind mir dicht auf den Fersen. Nur ein paar Meter hinter mir. Da! Plötzlich erscheint mir wieder eine bekannte Tür! Endlich! Ich hole schnell mein Werkzeug aus der Tasche noch unter dem Laufen und sperre die Türe auf. Hinein und gleich wieder schließen. Da können sie dann nicht durch und ich kann nach einem guten Fluchtweg suchen, denke ich mir.
Aber was ist das *Schock!*?! Kaum bin ich durch diese Türe gegangen und habe sie wieder geschlossen packt mich auch schon der Verfolger (Polizist) und wirft mich zu Boden. Ich werde abgeführt.
Verdammt... Damit hätte ich nicht gerechnet. Eigentlich fühlte ich mich durch diese Türe ganz sicher. Aber nun - beim "zweiten" Blick sehe ich es: Gleich daneben ist noch eine Türe. Komisch denke ich, diese war doch vorher noch nicht da, ich bin doch schon öfters daran vorbegegangen.
Ein "Detail" übersehen und alles ist aus.

Das Spiel ist vorbei. Mein Wecker klingelt, ich werde wach.


Anmerkung: Ich war vor ca. 30 min schon halb wach, bin dann aber wieder eingeschlafen. Wie nennt man diese Phase des Träumens nochma? Es war, wie wenn ich steuern könnte (aber auch nur ein bisschen) was ich tue. Aber seltsamerweise war es mehr wie ein Speil / Video. Ich habe "gespielt" bzw. den Film verfolgt und letztendlich verloren.

_______

Ich sehe hier gerade ich hatte wohl einen Tag danach nochmal etwas aufgeschrieben. Aber es sind nur Stichpunkte.. kann mich nicht mehr daran erinnern was das war. War auch schon eine Weile her.

Ich glaube ich hatte etwas angestellt und bin geflohen (vor der Polizei). Dann wurde ich erwischt, aber ich bin wieder geschickt geflohen (aus dem Polizeiauto unter dem Fahren).
Mein Freund wurde auch schon erwischt...

Dann muss ich aufgewacht sein.

____

Aber wichtiger ist mir eigentlich der erste Traum. Ich träume nicht oft soetwas merkwürdiges.

Evt. sollte ich noch anmerken, dass ich legal Netzwerke / Webseiten, etc. überprüfe.
Aber manchmal kommt es auch vor, dass ich es ohne Erlaubnis tue, wodurch ich manchmal (aber auch wirklich nur manchmal) ein schlechtes Gefühl habe. Ich zerstöre nie etwas und weise nur auf die Lücken hin.
Aber trotzdem spielt man eben auch immer mal wieder mit dem Gedanken dass eines Tages die Polizei vor der Türe steht, da man keine Erlaubnis für eine Sicherheitsüberprüfung hatte.

Aber ich kann Träume schlecht deuten, evt. werdet ihr ja daraus schlauer.

Schönen Donnerstag noch!

Gruß ;)

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

26.02.2009 - 16:23

Ich ürde auf unterbewusste Schuldgefühle tippen. Spricht jedenfalls einiges dafür. Gepaart mit deinem Wissen und dem was du so täglich machst.
Alles in allem nen interessanter Traum aber vermutlich nichts besonderes.
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

mir-faellt-kein-name-ein
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 13
Registriert: 26.02.2009 - 09:22

28.02.2009 - 12:21

ok, danke dir ;)

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

28.02.2009 - 12:30

Hi

Nu ich deute es mal so...(Polizei, Flucht) laut Traumdeuter.de

Eine erfolglose Flucht versinnbildlicht eine kommende schwere und harte Zeit. Der Betreffende muß sie alleine durchstehen, zum einen, weil er die Situation sich selbst zuzuschreiben hat, zum anderen, weil ihm niemand helfen kann.

Von einer geglückten Flucht zu träumen gibt an, daß ein Ausweg aus gegenwärtigen Problemen möglich ist, wenn auch zunächst eine Zeit des Verzichts und des Verdrusses in Kauf zu nehmen bleibt.

lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Benutzeravatar
Antigenue
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 67
Registriert: 04.10.2008 - 15:25
Wohnort: Norland

28.02.2009 - 12:46

das ist wirklich evtl nur eine Art Schuldgefühl, das Dir im Traum hinterherrrennen könnte, denke ich mir mal so.

Ich habe zB auch wieder einen Traum gehabt, der auch vom Fliehen und erwischt werden gehandelt hat, allerdings nicht in Form von der Polizei, sondern von Riesenschlangen, die aus der Erde kamen und hinterrücks über die Menschen herfielen und sie verschlangen, wahrscheinlich so riesige Boas oder die Anakondas, ziemlich eklig jedenfalls.
War wie ein Horrorfilm. Dann kam da noch ein Schlangenartiges Wesen, das nur eine Art runde Öffnung mit lauter Haifischzähnen hatte und frass sich in die Rücken der Menschen, die es überraschte....das gab dann vieel Blut.
:shock: :roll:
Obwohl ich keine derartigen Schuldgefühle habe, aber Ängste.
So könnte es auch bei Dir sein, dass Du unbewußt etwas fürchtest, eben doch mal erwischt zu werden. Was ja durchaus in Deinem Fall normal wäre, dass diese Angst wenigstens im Ansatz vorhanden wäre. :wink:
In meinem Fall allerdings, glaube ich , die Geschichte von der Hölle, die Nedlim hier so netterweise im Forum gepostet hat, [http://www.rea51.de/fpost39506.html#39506/url][url]
mag der Auslöser für diesen Alptraum gewesen sein, zumindest für das Wesen mit den Haifischzähnen.
Naja, is ja nich so schlimm, nur glauben tu ich das irgendwie denn doch nicht so. Und Träume sind ja auch ein bisschen Abfallverwertung. :wink:
Lg, Antigenue

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

28.02.2009 - 13:03

Hi
Naja, is ja nich so schlimm, nur glauben tu ich das irgendwie denn doch nicht so. Und Träume sind ja auch ein bisschen Abfallverwertung.
Nu ich dachte immer das Träume auf Gefahren/Probleme und unbewussten Konflikten hindeuten: Alsö als physiologische Antwort neuronaler Prozesse, während sie die
Tiefenpsychologie wiederum als Reflexionen des Unbewussten ansieht.
So wird es lt. Wicki erklärt...also kann ich deiner Abfalltheorie wenig abgewinnen^^

lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Benutzeravatar
Antigenue
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 67
Registriert: 04.10.2008 - 15:25
Wohnort: Norland

28.02.2009 - 15:46

Aber Abfallverwertung ist ja nur ein anderes Wort dafür.
Denn man muss verarbeiten was man am Tage und über die Wochen so erlebt, da passt es schon, finde ich.
Wenn man es immer nur mit sich herumträgt und nicht im Traum verarbeiten könnte, aber schuldigung, dass ich keine Wissenschaftlerin bin und es nicht so ausdrücke.
Ich entschuldige mich vielmals, überhaupt was gepostet zu haben.
:roll:
Freundliche Grüße
Antigenue

übrigens meinte ich die Sache mit der Hölle, die ich nicht glauben kann, hab mich nich so verständlich ausgedrückt. Sorry.

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

28.02.2009 - 16:14

Hi

Nu so meinte ich das gar nicht, bitte lies meine PM.... :(

lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

mir-faellt-kein-name-ein
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 13
Registriert: 26.02.2009 - 09:22

20.03.2009 - 21:10

Ja, ich denke ihr hattet Recht.

Habe eine Zeit lang mit den Blödsinn aufgehört und habe keine Albträume mehr. Besser gesagt gar keine mehr ^^

Oder jedenfalls kann ich mich nie an einen erinnern. Oder doch.. heute morgen war da was. Jetzt wo ich das tippe fällt es mir ein.

War aber wieder ein ganz anderer Traum, aber kein albtraum, weiß nicht mehr um was es ging :)

gruß und ein schönes wochenene noch!

Zurück zu „Traumdeutung Forum - Träume sind Schäume?“