Area 51 Mystery & Esoterik Forum

Meine Tochter ist da, aber auch nicht.

Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
Area 51 » Traumdeutung Forum - Träume sind Schäume? » Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
Autor Nachricht
Madlittle
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz


Beiträge: 14
Dabei seit: 29.12.2010


29.12.2010 - 19:23


Hallo,
ich hatte seit meiner Tochters (6 Monate jung) Geburt ziemlich blöden Traum. Und das passiert häufig.
Ich lege meine Tochter wie jeden Abend in ihr eigenes Bett, und ich weiss das sie durchschläft. Und gehe dann irgendwann dann auch mal ins Bett.

Traum:
Meine Tochter ist auf einmal wirklich im wachen Zustand bei mir aufm Bett und ich liege auch wach und seh sie so richtig als wär sie wirklich da. Aber ich weiss nie so richtig warum sie jetzt auf einmal da ist. Ich will sie dann wieder in ihr eigenes Bettchen hineintragen und will aufstehen und ja sie ist gar nicht da. Es ist sowas wie halluzinationen. Wie gesagt kommt das oft vor, manchmal bin ich auch vor meinem Mann im Bett und sehe meine Tochter neben mir liegen und will sie wie immer zurück bringen und dann kam mein Mann rein und sagte zu ihm: " Maja muss noch ins Bett" Er hat mich ganz blöd angeschaut und ich schlief wieder ein. Und sowas kommt echt immer zu oft vor.

Hoffe das dieses Forum nicht am Absterben ist.


lg Maddie
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
Orakel
Rat der 33
Rat der 33

Beiträge: 4997
Dabei seit: 24.12.2003


29.12.2010 - 19:23




Zum Thema Meine Tochter ist da, aber auch nicht. kann ich die Websites oben empfehlen.
 
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
XBZATU
Rat der 33
Rat der 33


Beiträge: 527
Dabei seit: 25.10.2008


29.12.2010 - 19:56


Bedeutet nix.
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
Madlittle
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz


Beiträge: 14
Dabei seit: 29.12.2010


29.12.2010 - 20:45


Wenn es nach dem gehen würde, würde kein Traum was bedeuten.
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
XBZATU
Rat der 33
Rat der 33


Beiträge: 527
Dabei seit: 25.10.2008


29.12.2010 - 21:03


Madlittle hat folgendes geschrieben::
Wenn es nach dem gehen würde, würde kein Traum was bedeuten.


Stimmt doch gar nicht - nur dieser Traum nicht. Alle anderen Träume dagegen schon - verstehst?
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
Buschbrüder ftw
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz


Beiträge: 14
Dabei seit: 29.12.2010
Wohnort: 0000000000000

30.12.2010 - 13:37


Da du anscheinend nicht mit der Antwort zufrieden bist:

Zuallererst herzlichen Glückwunsch für deine Tochter.
Kommen wir zu deinen Problem:

Diese Träume passieren bei dir größtenteils im Halb bzw. leichten Schlaf. In dieser Phase kann es oft vorkommen, das Realität und Fiktion verschmelzen.
Stell dir das ganze wie eine bedruckte Folie vor. Du siehst zwar die Realität, aber auch den Traum, der halbdurchlässig darüber liegt. So entsteht diese Halluzination.
Schon Freud erkannte in den Träumen ein Fenster in die Persönlichkeit eines Menschen.
Der Grund, weshalb du deine Tochter siehst ist folgender:
In deinem Gehirn, besser in deinem Ich, herschen zwei Wünsche bzw Ängste. Du möchtest deiner Tochter nah sein und hast ebenfalls Angst dass ihr etwas zustößt. Dies ist ganz normal. Ich selbst hab ebenfalls manchmal so Träume, wenn ich aufgeregt einschlief oder das Verlangen nach etwas habe, das ich bald erfüllen kann (z.B. das Vorhaben sich etwas bestimmtes zu kaufen).
Ein Weg, das Problem der Träume zu lösen wäre z.B. das antrainieren von luziden Träumen, da du so lernst deine Träume zu kontrollieren.
Ein anderer Weg wäre , dass deine Tochter möglicher Weise neben eurem Bett schlafen dürfte. So könntest du zumindest für eine Nacht, sollte das Problem dann wieder auftauchen, direkt sehen, dass da zwei Töchter wären, wobei du wüsstest das die im Bett real wäre.
Ein paar kurze Fragen:
-Ist es dein erstes Kind?
-Was für ein Gefühl hast du wenn dein Kind nicht sichtbar ist?
_________________
falcon and dominator are back...with cookies.
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
String
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer


Beiträge: 6
Dabei seit: 30.12.2010


30.12.2010 - 21:29


Zitat:
Hallo,
ich hatte seit meiner Tochters (6 Monate jung) Geburt ziemlich blöden Traum. Und das passiert häufig.
Ich lege meine Tochter wie jeden Abend in ihr eigenes Bett, und ich weiss das sie durchschläft. Und gehe dann irgendwann dann auch mal ins Bett.

Traum:
Meine Tochter ist auf einmal wirklich im wachen Zustand bei mir aufm Bett und ich liege auch wach und seh sie so richtig als wär sie wirklich da. Aber ich weiss nie so richtig warum sie jetzt auf einmal da ist. Ich will sie dann wieder in ihr eigenes Bettchen hineintragen und will aufstehen und ja sie ist gar nicht da. Es ist sowas wie halluzinationen. Wie gesagt kommt das oft vor, manchmal bin ich auch vor meinem Mann im Bett und sehe meine Tochter neben mir liegen und will sie wie immer zurück bringen und dann kam mein Mann rein und sagte zu ihm: " Maja muss noch ins Bett" Er hat mich ganz blöd angeschaut und ich schlief wieder ein. Und sowas kommt echt immer zu oft vor.

Hoffe das dieses Forum nicht am Absterben ist.



die geschichte hab ich in anderen foren auch schon gelesen ist ein alter hut
_________________
Ich kehre wieder
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
Madlittle
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz


Beiträge: 14
Dabei seit: 29.12.2010


30.12.2010 - 21:30


Ein paar kurze Fragen:
-Ist es dein erstes Kind?
Ja es ist mein erstes Kind.

-Was für ein Gefühl hast du wenn dein Kind nicht sichtbar ist?
Hmm das ist jetzt echt schwer zu erklären, naja irgendwie bin ich erleichtert das sie doch in ihr eigenes bett liegt.
Es gab halt mal Zeiten da hat sie die Nächte zum Tag gemacht, also schlief sie ab 2 Uhr morgens ein und dann wurde es immer später bis spätestens um 6 Uhr morgens. Ich hab deshalb immer angst wenn sie wieder solche Phasen hat wo sie nachts aufbleibt. Ich glaub das dieser Traum damit zu tun hat? Und deswegen bin ich da erleichtert das sie doch ganz normal in ihr eigenes Bettchen schläft.

Und danke für Kommentar.
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
Madlittle
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz


Beiträge: 14
Dabei seit: 29.12.2010


30.12.2010 - 21:32


String hat folgendes geschrieben::
Zitat:
Hallo,
ich hatte seit meiner Tochters (6 Monate jung) Geburt ziemlich blöden Traum. Und das passiert häufig.
Ich lege meine Tochter wie jeden Abend in ihr eigenes Bett, und ich weiss das sie durchschläft. Und gehe dann irgendwann dann auch mal ins Bett.

Traum:
Meine Tochter ist auf einmal wirklich im wachen Zustand bei mir aufm Bett und ich liege auch wach und seh sie so richtig als wär sie wirklich da. Aber ich weiss nie so richtig warum sie jetzt auf einmal da ist. Ich will sie dann wieder in ihr eigenes Bettchen hineintragen und will aufstehen und ja sie ist gar nicht da. Es ist sowas wie halluzinationen. Wie gesagt kommt das oft vor, manchmal bin ich auch vor meinem Mann im Bett und sehe meine Tochter neben mir liegen und will sie wie immer zurück bringen und dann kam mein Mann rein und sagte zu ihm: " Maja muss noch ins Bett" Er hat mich ganz blöd angeschaut und ich schlief wieder ein. Und sowas kommt echt immer zu oft vor.

Hoffe das dieses Forum nicht am Absterben ist.



die geschichte hab ich in anderen foren auch schon gelesen ist ein alter hut


Echt? Gibt noch mehrere Traumforum? Also ich kenn nur das?
Und es ist wirklich kein erfundene Geschichte sondern wahr. Sowas träum ich wirklich ab und zu.
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
String
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer


Beiträge: 6
Dabei seit: 30.12.2010


30.12.2010 - 21:36


Madlittle hat folgendes geschrieben::
String hat folgendes geschrieben::
Zitat:
Hallo,
ich hatte seit meiner Tochters (6 Monate jung) Geburt ziemlich blöden Traum. Und das passiert häufig.
Ich lege meine Tochter wie jeden Abend in ihr eigenes Bett, und ich weiss das sie durchschläft. Und gehe dann irgendwann dann auch mal ins Bett.

Traum:
Meine Tochter ist auf einmal wirklich im wachen Zustand bei mir aufm Bett und ich liege auch wach und seh sie so richtig als wär sie wirklich da. Aber ich weiss nie so richtig warum sie jetzt auf einmal da ist. Ich will sie dann wieder in ihr eigenes Bettchen hineintragen und will aufstehen und ja sie ist gar nicht da. Es ist sowas wie halluzinationen. Wie gesagt kommt das oft vor, manchmal bin ich auch vor meinem Mann im Bett und sehe meine Tochter neben mir liegen und will sie wie immer zurück bringen und dann kam mein Mann rein und sagte zu ihm: " Maja muss noch ins Bett" Er hat mich ganz blöd angeschaut und ich schlief wieder ein. Und sowas kommt echt immer zu oft vor.

Hoffe das dieses Forum nicht am Absterben ist.



die geschichte hab ich in anderen foren auch schon gelesen ist ein alter hut


Echt? Gibt noch mehrere Traumforum? Also ich kenn nur das?
Und es ist wirklich kein erfundene Geschichte sondern wahr. Sowas träum ich wirklich ab und zu.


wenn du google fragst Ungefähr 5.750 Ergebnisse (0,05 Sekunden)
_________________
Ich kehre wieder
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
Marheart
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie


Beiträge: 1
Dabei seit: 30.12.2010


30.12.2010 - 22:35


Liebe Madlittle,

im Schlaf wird bekanntlich der Widerstreit zwischen Bewusst- und Unterbewusstsein aufgehoben und Träume sind häufig nichts anderes als ein Mittel des Unterbewusstseins, unsere innerlichen (möglicherweise ungeahnten) Wünsche zum Ausdruck zu bringen.
Unter diesem Gesichtspunkt betrachtet scheint mir dein Traum der Ausdruck eines unterbewussten (meiner Meinung nach nur zu richtigen) Gefühls zu sein, nach dem du dein Kind in der Nacht bei dir haben willst. Andererseits könnte es jedoch genauso gut sein, dass sich dir im Traum die Gefühle und Empfindungen deiner Tochter mitteilen, was ebenfalls darauf hinausläuft, dass sie bei dir schlafen will.
Die "Halluzinationen" von denen du sprichst, lassen sich am besten durch die Tatsache, dass du zwischen Schlaf (Tochter ist im Traum bei dir) und Wachen (Tochter liegt in ihrem Bett) hin- und herschwankst.
Träume sind oft etwas durch und durch Gutes - sie sind vielfach als Wegweiser und Ratgeber zu betrachten. In deinem Fall scheint der Traum wie bereits erwähnt auf die mangelnde (nächtliche) Nähe zwischen dir und deinem Kind hinweisen zu wollen. Ich weiß nicht, wie du den Rest des Tages mit deiner Tochter verfährst, doch in allen alten Völkern war und ist es Brauch, dass die Mutter ihr Kind fast rund um die Uhr bei sich hat.
Fazit: Versuch doch einfach mal eine Nacht lang mit deinem Kind gemeinsam zu schlafen und du wirst sehen, wie der Traum verschwindet!

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen!

Liebe Grüße und viel Glück icon_biggrin.gif
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
Buschbrüder ftw
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz


Beiträge: 14
Dabei seit: 29.12.2010
Wohnort: 0000000000000

30.12.2010 - 22:37


Es könnten auch einfach nur Erinnerungen von damals sein, die nun immer hochkommen. Aber im Endeffekt ist die Lösung wie Marheart sagte:
Schlafe eine Nacht mal wieder mit ihr an deiner Seite. Dies ist gesund für das Mutter-kind-Verhältnis und sorgt zudem für das Schwinden deines Problemes.
_________________
falcon and dominator are back...with cookies.
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
Madlittle
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz


Beiträge: 14
Dabei seit: 29.12.2010


31.12.2010 - 20:47


Sag mal woher wisst ihr das denn mit den Träumen? Habt ihr dafür Bücher gekauft oder wie?
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
XBZATU
Rat der 33
Rat der 33


Beiträge: 527
Dabei seit: 25.10.2008


01.01.2011 - 13:37


Madlittle hat folgendes geschrieben::
Sag mal woher wisst ihr das denn mit den Träumen? Habt ihr dafür Bücher gekauft oder wie?


Nein, sie glauben es zu wissen, weil sie denken, dass man mit einem einzigen Traum auf die Situation eines Individuums schließen kann. Mir ist egal, was Freud gesagt hat, man kann keine Prognose über eine Person stellen, die man persönlich überhaupt nicht kennt und von der man lediglich ein Traum als Hinweis hat.
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
Madlittle
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz


Beiträge: 14
Dabei seit: 29.12.2010


01.01.2011 - 18:49


Aso also stimmt das wohl doch net das Träume besser über sich selbst wissen als man selbst. Eigentlich dachte ich das Träume schäume sind, wird wohl für immer so bleiben.
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
XBZATU
Rat der 33
Rat der 33


Beiträge: 527
Dabei seit: 25.10.2008


01.01.2011 - 19:13


Madlittle hat folgendes geschrieben::
Aso also stimmt das wohl doch net das Träume besser über sich selbst wissen als man selbst. Eigentlich dachte ich das Träume schäume sind, wird wohl für immer so bleiben.


Selbstverständlich können Träume ein Hinweis auf etwas Bestimmtes sein - sie können es aber auch nicht sein. Wie es in deinem Fall ist, kann man nicht sagen, weil man dich nicht kennt. Zusammenhanglose Traumprognosen sind insofern sinnlos, als dass es nicht sein kann, dass jeder Situation ein bestimmter Traum zugeordnet ist. Du lieferst hier also einen Traum A ab und die Leute sagen, dass Situation A Schuld daran ist, es kann aber auch Situation B oder C sein, das wissen wir nicht, weil wir so gut wie keine Informationen über dich haben. Also denk' selbst darüber nach und lass' dir keinen Floh ins Ohr setzen.
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
Madlittle
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz


Beiträge: 14
Dabei seit: 29.12.2010


01.01.2011 - 20:54


Ok das kann irgendwie stimmen^^ und wenn man irgendwie selbst Bücher von Traumdeutung oder so besorgt? Ich meine, ich kenn mich ja irgendwie oder nicht? icon_biggrin.gif
Und wenn ein Traumdeutungsbuch gibt der zu empfehlen ist, dann nur her damit!
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
alphanostrum
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber


Beiträge: 75
Dabei seit: 04.12.2010


02.01.2011 - 13:56


Naja, immer hin ist der Inhalt dieses Traumes doch sehr greifbar. Viele Träume haben ja scheinbar nichts mit der Realität zu tun. Ich meine diese ganzen archetypischen Träume, wo man von Tieren, Monstern und so träumt. Solche Träume zu deuten, halte ich für schwer. Das man aber von seinem Kind träumt, zeigt halt, dass es, das Kind, voll im Fokus des Bewusstseins steht. Deine Aufmerksamkeit zieht eben ihre Spur bis ins Unterbewusstsein. Hier an der Schwelle zum Traum vermischen sich deine Gefühle, so dass es schwer ist die Dinge auseinander zu halten.
_________________
Das Metamorphienium
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
XBZATU
Rat der 33
Rat der 33


Beiträge: 527
Dabei seit: 25.10.2008


02.01.2011 - 15:03


Natürlich steht das Kind im Fokus. Ich sage nicht, dass der Traum von dem Kind nichts mit dem Kind in der Realität zu tun hat, aber zu deuten, welchen Grund das nun hat, ist Quatsch.
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
Buschbrüder ftw
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz


Beiträge: 14
Dabei seit: 29.12.2010
Wohnort: 0000000000000

02.01.2011 - 19:44


Traumdeutung basiert auf keine Normen und muss der jeweiligen Psyche angepasst sein, damit man überhaupt in der Lage ist, eine ungefähre Prognose zu geben. Diese muss ebenfalls nicht stimmen.
Folglich kann einem ein "Traumdeutungsbuch" niemals einen Traum deuten, nur Hinweise geben, was so manches bedeuten könnte.
Die Traumdeutungen, die bis jetzt abgegeben wurden, basieren darauf, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Kind und der Mutter geben muss.
Im übrigen reden wir hier nicht über Einen Traum, sondern um eine Ansammlung von Träumen, dessen Inhalt sehr übereinstimmt. Dies gibt uns eine Grundlage zu vermuten, dass mit den Träumen etwas bestimmtes gezeigt wird, bzw das Unterbewusstsein etwas bestimmtes andeuten will.

Träume sind Schäume...
Dies würde ich nicht so sagen:
Natürlich kann man sie als einfaches, wertloses Kopfkino bezeichnen, doch mal ehrlich: Bereichern Träume nicht auch unser Leben?
Seid ihr noch nie mit einem lächeln auf dem Gesicht aufgewacht?
Zudem entstehen Träume in einer Phase, in der das Ich größtenteils inaktiv ist, gibt es etwas interessanteres?
_________________
falcon and dominator are back...with cookies.
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
XBZATU
Rat der 33
Rat der 33


Beiträge: 527
Dabei seit: 25.10.2008


03.01.2011 - 00:06


Buschbrüder ftw hat folgendes geschrieben::
Traumdeutung basiert auf keine Normen und muss der jeweiligen Psyche angepasst sein, damit man überhaupt in der Lage ist, eine ungefähre Prognose zu geben.


Das habe ich oben bereits gesagt - und wieso gibst du dann bitte überhaupt eine Prognose ab?

Zitat:
Die Traumdeutungen, die bis jetzt abgegeben wurden, basieren darauf, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Kind und der Mutter geben muss.


Prima erkannt - darauf wäre der TE auch selbst gekommen. Und weiter kann man auch nicht gehen, weil wir nicht viel mehr über den TE wissen. Punkt.

Traumdeutungen durch andere Personen durchführen zu lassen ist absoluter Quatsch. Wer sollte den Traum besser deuten können als die Person, die ihn träumt? Man sollte sich lieber mit sich selbst auseinandersetzen, wenn man danach strebt, mehr über sich zu erfahren und nicht den Usern eines Forums diese Aufgabe zukommen zu lassen.
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
Madlittle
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz


Beiträge: 14
Dabei seit: 29.12.2010


03.01.2011 - 19:09


Ähm ja huhu ^^
und wie kann ich dann meine Träume selbst deuten? Bücher scheinen scheinbar keins zu geben?
Wieso soll denn Tierträume quatsch sein? Ist das auch quatsch von seinem eigenes zu träumen?
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
Morbid-Fascination
Mystic-Man
Mystic-Man


Beiträge: 127
Dabei seit: 26.09.2010


03.01.2011 - 19:45


die bücher sind sowieso quatsch weil man da nur vorgefertigte sachen hingeknallt bekommt, individualfaktoren können nur pschologen mit einbeziehen.
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
XBZATU
Rat der 33
Rat der 33


Beiträge: 527
Dabei seit: 25.10.2008


03.01.2011 - 21:35


Madlittle hat folgendes geschrieben::

Wieso soll denn Tierträume quatsch sein? Ist das auch quatsch von seinem eigenes zu träumen?


Wie kommst du nun auf Tierträume?

Zitat:
die bücher sind sowieso quatsch weil man da nur vorgefertigte sachen hingeknallt bekommt, individualfaktoren können nur pschologen mit einbeziehen.


Richtig. Es gibt zwar in der Tat seriöse Lektüre, wie z.B. von Siegmund Freud, diese werden dir aber nur bedingt helfen, wenn es darum geht, diesen einen Traum zu analysieren.
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
Madlittle
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz


Beiträge: 14
Dabei seit: 29.12.2010


04.01.2011 - 18:49


na gut dann schau ich mal nach sigfried freuds bücher. ähm auf tierträume kam ich nur weil jemand das geschrieben hatte, das wenn man von tiere, monster träumt sie zu deuten quatsch sei.
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
HankeyBacon
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz


Beiträge: 14
Dabei seit: 18.03.2010
Wohnort: wer mich kennt weis wo

05.01.2011 - 05:23


das ist nichts weiter als der mütterliche stolz da es dein erstes kind ist und auch noch ein baby ist braucht es viel aufmerksamkeit und dann träumst du eben von dem tag mit ihr wachst halb auf hast aber noch nicht verstanden das es ein traum war...
das ist genauso als wenn du im traum irgendwas in der hand hast und dann aufwachst und denkst wirklich was in der hand zu haben
_________________
Ich kenne Cartman's Synchronsprecher icon_surprised.gif
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
alphanostrum
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber


Beiträge: 75
Dabei seit: 04.12.2010


05.01.2011 - 15:06


Zitat:
Man sollte sich lieber mit sich selbst auseinandersetzen, wenn man danach strebt, mehr über sich zu erfahren und nicht den Usern eines Forums diese Aufgabe zukommen zu lassen.


Immerhin lautet der Name dieses Forums "Traum Forum". Ich denke, es gehört nicht zum Allgemeinwissen, die eigenen Träume immer richtig deuten zu können. Deswegen ist es kein Fehler, wenn sich jemand diesbezüglich hier mitteilt, schließlich ist es ja gerade die Diskussion, welche für den Betroffenen neue Horizonte öffnet.
_________________
Das Metamorphienium
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
XBZATU
Rat der 33
Rat der 33


Beiträge: 527
Dabei seit: 25.10.2008


05.01.2011 - 15:39


alphanostrum hat folgendes geschrieben::
Zitat:
Man sollte sich lieber mit sich selbst auseinandersetzen, wenn man danach strebt, mehr über sich zu erfahren und nicht den Usern eines Forums diese Aufgabe zukommen zu lassen.


Immerhin lautet der Name dieses Forums "Traum Forum". Ich denke, es gehört nicht zum Allgemeinwissen, die eigenen Träume immer richtig deuten zu können. Deswegen ist es kein Fehler, wenn sich jemand diesbezüglich hier mitteilt, schließlich ist es ja gerade die Diskussion, welche für den Betroffenen neue Horizonte öffnet.


Die Rubrik "Traum" gibt es schon seit vielen Jahren - und früher hat man sich tatsächlich fröhlich über seine Träume unterhalten. Heute ist das ein bisschen anders, weil es Leute gibt, die nicht jeden Scheiß glauben. Die Antworten, die hier gegeben werden, nützen einem nichts. Niemand von euch kennt den Threadersteller, niemand von euch hilft auch nur ansatzweise mit Antworten, in denen steht, dass das Kind in der Realität etwas mit dem Trauminhalt zu tun hat:

Zitat:
Das man aber von seinem Kind träumt, zeigt halt, dass es, das Kind, voll im Fokus des Bewusstseins steht.


Das dürfte absolut jedem klar sein. Der Rest, die Spekulationen, die auf Basis eines einzigen Traums gestellt werden, sollen den Horizont des Threaderstellers erweitern? Da gibt's sicherlich auch andere Möglichkeiten, dafür benötigt man kein Traum-Forum.
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
alphanostrum
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber


Beiträge: 75
Dabei seit: 04.12.2010


06.01.2011 - 15:56


Mit deiner verneinenden Art hilfst du aber auch niemalnden weiter. Du versagst diesem Forum so zu sagen seine Darseinsberechtigung.

Wenn jemand einen Traum anderen mitteilt, dann entäußert er sich. Ich denke und wahrscheinlich die meisten vernünftigen Menschen auch, dass alles, was aus einem heraus kommt Rückschlüsse zulässt auf sein Innerstes. Die Traumforschung ist doch kein Hirngespinnst!
_________________
Das Metamorphienium
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
XBZATU
Rat der 33
Rat der 33


Beiträge: 527
Dabei seit: 25.10.2008


06.01.2011 - 16:53


alphanostrum hat folgendes geschrieben::
Mit deiner verneinenden Art hilfst du aber auch niemalnden weiter. Du versagst diesem Forum so zu sagen seine Darseinsberechtigung.

Wenn jemand einen Traum anderen mitteilt, dann entäußert er sich. Ich denke und wahrscheinlich die meisten vernünftigen Menschen auch, dass alles, was aus einem heraus kommt Rückschlüsse zulässt auf sein Innerstes. Die Traumforschung ist doch kein Hirngespinnst!


Daseinsberechtigung? Das Forum bleibt, so oder so, weil sich niemand darum kümmert. Kritik an diesem Thema ist angebracht, denn zu oft stürzen sich irgendwelche Laien auf ein solches Thema, deuten einen Traum und ahnen nicht, dass sie dadurch automatisch vermeintliche Rückschlüsse auf die Persönlichkeit und die Psyche eines Menschen ziehen, welche sie aber nicht kennen können. Sie reden dem Threadersteller, nicht diesem direkt, also ein falsches Bild ein - auf Basis eines einzigen Traums. Ich bestreite nicht, dass ein Traum in der Lage ist, mir mitzuteilen, wie ich mich fühle. Aber ich bestreite, dass die Mitglieder in diesem Forum in der Lage sind, dies zu tun. Wer von seinem Kind träumt, oft, der kann davon ausgehen, dass es irgendetwas mit dem Kind zu tun hat - das ist nicht schwer zu erschließen. Mehr geht nicht. Wir können nicht wissen, ob uns der Threadersteller eventuell etwas verheimlich oder einfach vergessen hat, etwas anzuführen, auch wenn er sich darum bemüht, ein richtiges Bild von seiner Persönlichkeit zu schaffen. Und selbst dann, wenn wir eine Biografie vor uns liegen haben, können wir das nicht nach Schema 1 mit dem Traum verknüpfen und der Person sagen, was ihr Problem ist. Die von dir angesprochene Horizonterweiterung ist für mich nicht zu sehen.
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
alphanostrum
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber


Beiträge: 75
Dabei seit: 04.12.2010


06.01.2011 - 23:56


Zitat:
Die von dir angesprochene Horizonterweiterung ist für mich nicht zu sehen


Nun, Kommunikation sollte eigentlich den Horizont so oder so erweitern. Wenn du das so nicht akzeptieren kannst, bist du für mich keine guter Gesprächspartner. Für mich ist nämlich genau das der Grund, warum ich diskutiere. Ich will meinen Horizont erweitern! Selbst wenn ich mich mit Problemen anderer Leute beschäftige, erweitert das meinen Horizont.

Warum soll ein Traum keine Rückschlüsse auf eine Persönlichkeit ermöglichen? In allem, was aus dir heraus kommt steckt deine Persönlichkeit. Alleine schon die Art und Weise, wie jemand über seine Träume redet, lässt Rückschlüsse zu. Nur weil man eine Person nicht persönlich (von Angesicht zu Angesicht) kennt, heisst das noch lange nicht, man kann nicht die Psyche des anderen ergründen. Ich glaube, die Empathie gibt uns die Fähigkeit die Gefühle anderer Menschen zu verinnerlichen. Wir können diese wie unsere eigenen reflektieren, mehr oder weniger. Genau, das passiert hier. Egal ob nun Laie oder nicht, eine ernsthafte Diskussion zu den Träumen anderer ist auch ohne ein persönliches Kennen sinnvoll.

Zitat:
Aber ich bestreite, dass die Mitglieder in diesem Forum in der Lage sind, dies zu tun


Und überhaupt, wer gibt dir die Gewissheit wissen zu können, was ein Foren-Mitglied kann oder nicht? Bräuchtest du da nicht selbst auch mehr persönlichen Bezug, um diese These zu stützen? Mit dieser Aussage hast du nämlich genau das gemacht, was du kritisierst. Du triffst eine Aussage ohne die Leute zu kennen und das finde ich ziemlich schwach ...
_________________
Das Metamorphienium
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
XBZATU
Rat der 33
Rat der 33


Beiträge: 527
Dabei seit: 25.10.2008


07.01.2011 - 13:49


alphanostrum hat folgendes geschrieben::
Warum soll ein Traum keine Rückschlüsse auf eine Persönlichkeit ermöglichen?


Zum letzten Mal: Ich glaube nicht, dass ein Traum nicht in der Lage ist, Rückschlüsse auf eine Persönlichkeit zu ziehen - aber nur, wenn ich diese Person bin oder eine Person, die mir sehr nahe steht, aber keine Person, die mir in einem Internet-Forum auf Basis eines einzigen Traums erzählen möchte, was der Grund für meinen Traum, in manchen Fällen ein Ausdruck meiner innersten Gefühle, ist. Und damit gleich zum zweiten Punkt:

Zitat:
Und überhaupt, wer gibt dir die Gewissheit wissen zu können, was ein Foren-Mitglied kann oder nicht? Bräuchtest du da nicht selbst auch mehr persönlichen Bezug, um diese These zu stützen? Mit dieser Aussage hast du nämlich genau das gemacht, was du kritisierst. Du triffst eine Aussage ohne die Leute zu kennen und das finde ich ziemlich schwach ...


Das Fundament für deine (Träume im Internet deuten ist super cool!) These:

Ein Traum und der Glaube, ihn deuten zu können, auf die Persönlichkeit des Threaderstellers zu schließen und ihm eine Lösung für das Problem zu geben.

Das Fundament für meine (Träume im Internet deuten ist Quatsch) These:

Das Gewissen über die Tatsache, dass du diese Person anscheinend nicht kennst. Diese Person erzählt nicht viel über sich. Diese Person gibt einen einzigen Traum mit 2, 3 Zusatzinformationen an. Der Traum ist zudem sehr spezifiziert und beschränkt sich nicht nur auf einen alten Hut, wie zum Beispiel das Sterben im Traum, welches sich unter Umständen tatsächlich als eine Angst oder dergleichen deuten lässt. Zudem besteht die Möglichkeit, dass dieser Traum auch überhaupt nichts aussagt. Das Baby ist 6 Monate alt, man kann damit rechnen, dass der Threadersteller viel Zeit mit dem Kind verbringt - ist doch nicht verwunderlich, dass man von dem eigenen Kind träumt. Oben hatte ich gesagt, dass ein Traum auch ein Ausdruck meiner innersten Gefühle sein kann, in dem Beispiel würde ich eher sagen, dass der Traum keinen tieferen Inhalt hat und man ihn nicht hinterfragen muss, auch wenn er häufig vorkommt.

Zitat:
Nun, Kommunikation sollte eigentlich den Horizont so oder so erweitern. Wenn du das so nicht akzeptieren kannst, bist du für mich keine guter Gesprächspartner. Für mich ist nämlich genau das der Grund, warum ich diskutiere. Ich will meinen Horizont erweitern! Selbst wenn ich mich mit Problemen anderer Leute beschäftige, erweitert das meinen Horizont.


Womit wir schon wieder bei der Frage wären, ob es auch wirklich ein Problem ist. Unabhängig davon lässt sich sagen, dass Kommunikation selbstverständlich den Horizont erweitert. Aber in diesem Beispiel besteht meiner Meinung nach absolut kein Handlungsbedarf - und es darf auch keinen geben. Denn ohne zu wissen, wer mir in diesem Moment seinen Traum schildert, ist es eher fahrlässig als hilfreich, ein Schema erkennen zu wollen.

Zitat:
Alleine schon die Art und Weise, wie jemand über seine Träume redet, lässt Rückschlüsse zu.


Die Person redet aber nicht, sie schreibt. Auch das Deuten des Schreibstils zum Erweitern des Persönlichkeitsschema ist fahrlässig. Zugegeben, Wenn mir eine Person in dem Stil schreibt

hiii..m3iiin nam33 ist xyz und ich hatt3 megaaast die geistererscheinung..kann mir jemand helfen plsss...????

dann kann ich darauf schließen, dass die Person ein Fake, ein Idiot, sehr jung oder naiv ist - oder alles zusammen. Daran orientiert man sich selbstverständlich, wenn man abschätzt, wie glaubhaft die Behauptung ist, oder ob die Person nicht etwas Falsches interpretiert. In dem Beispiel ist es aber auch überdeutlich. Auch ist es mir möglich, am Schreibstil von Personen zu sehen, wie sie sich fühlen oder ob es ihnen zumindest anders geht als sonst, aber nur, wenn ich sie gut kenne - in dem Fall nicht gewährleistet.

Zitat:
Nur weil man eine Person nicht persönlich (von Angesicht zu Angesicht) kennt, heisst das noch lange nicht, man kann nicht die Psyche des anderen ergründen.


Einverstanden. Doch nicht nur, dass du die Person in diesem Beispiel nicht persönlich kennst, du kennst sie überhaupt nicht. Du weißt so gut wie nichts, außer, dass die Person ein Baby hat und gelegentlich davon träumt - und dadurch stellst du 'ne tiefergehende Prognose? Sorry, nein, aber das ist doch albern.

Zitat:
Ich glaube, die Empathie gibt uns die Fähigkeit die Gefühle anderer Menschen zu verinnerlichen.


Wieder einverstanden.

s. oben mit dem Zusatz, dass du mit der Person im Internet schreibst. Das erschwert das Empfinden meines Gegenübers nochmal ein wenig.

Zitat:
Egal ob nun Laie oder nicht, eine ernsthafte Diskussion zu den Träumen anderer ist auch ohne ein persönliches Kennen sinnvoll.


Wenn daraus eine andere Diskussion entsteht, so wie die, die wir führen, dann ja - ansonsten: nein. Denn das ist dann eher wieder Traumdeutung mit Symbolen. Und es geht nicht nur um persönliches Kennen. s. wieder oben.
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
alphanostrum
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber


Beiträge: 75
Dabei seit: 04.12.2010


07.01.2011 - 15:54


Ich versuche die Intension deiner Antworten zu ergründen. Als dieser Thread gestartet wurde lautete deine erste Antwort:
Zitat:
Bedeutet nix

Jemand kommt in eine Forum, weil er/sie offensichtlich ein PROBLEM lösen will und bekommt dann so eine Antwort. Also Hut ab ...

Du mauerst mir ein Fundament, welches ich nicht bestellt habe, denn ich weiß selbst, dass eine Lösung nur der Betroffene selbst finden kann. Jedoch solltest du nicht bestreiten, dass, wenn es Gesetzmäßigkeiten gibt, und ich denke du wirst dieses nicht leugnen, dann gibt es auch Schemata, und zwar, für alle erdenklichen Bereiche, insofern sehr wahrscheinlich auch für Träume. Es mag sein, dass z.B. ein geträumter Baum für Person A etwas anderes bedeutet als für Person B aber je mehr Personen man beobachtet je mehr Ordnung wird man vorfinden. Am Ende ist es immer weniger wichtig, die Person selbst zu kennen, die dort träumt. Hier schafft die Quantität von Ereignissen die Qualität der Schlussfolgerungen. Es ist wie beim Wetter, was ja unbestreitbar sehr chaotisch ist. Selbst dieses Chaos lässt auf Grund von Beobachtungen immer bessere Schemata erkennen. Unser SEIN wäre ohne Schemata undenkbar.

Ich sage nicht das ich im Stande bin jeden Traum zu deuten, aber ich behaupte ich finde in jedem Traum ein Stück der Lösung zur Selbsterkenntnis des Träumers.

Unsere Ansichten gehen so sehr auseinander, dass es in meinem Augen wenig sinn macht diese Diskussion weiter zu führen. Mein Vater würde sagen, "du bist ein Ich-will-das letzte -Worten-haben-Typ". Man trifft diesen Typus im Web extrem oft. Ich bin Anhänger des holographischen Prinzips, welches ich auch konsequent weiterdenke. Du weißt, das ist jene Anschauung, die glaubt, ein Teil enthält das Ganze.
_________________
Das Metamorphienium
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
XBZATU
Rat der 33
Rat der 33


Beiträge: 527
Dabei seit: 25.10.2008


07.01.2011 - 19:45


alphanostrum hat folgendes geschrieben::
Ich versuche die Intension deiner Antworten zu ergründen. Als dieser Thread gestartet wurde lautete deine erste Antwort:
Zitat:
Bedeutet nix

Jemand kommt in eine Forum, weil er/sie offensichtlich ein PROBLEM lösen will und bekommt dann so eine Antwort. Also Hut ab ...


Wenn du schon etwas länger in diesem Forum wärst, dann würdest du wissen, wieso ich eine solche Antwort gebe - weil die meisten User, die sich in dieses Forum verirren - und das sind nicht wirklich viele - meistens mit irgendeinem Quatsch daherkommen, der sich leicht in einem einzigen Satz beantworten lässt. Und das war auch in diesem Fall so.

Zitat:
Du mauerst mir ein Fundament, welches ich nicht bestellt habe, denn ich weiß selbst, dass eine Lösung nur der Betroffene selbst finden kann.


Gut, du weißt es, aber es gibt noch andere Leute, die das lesen.

Zitat:
Jedoch solltest du nicht bestreiten, dass, wenn es Gesetzmäßigkeiten gibt, und ich denke du wirst dieses nicht leugnen, dann gibt es auch Schemata, und zwar, für alle erdenklichen Bereiche,
insofern sehr wahrscheinlich auch für Träume.


Ja, und - meine Güte, wir drehen uns so was von im Kreis - du kennst weder die Person noch die darauf aufbauenden individuellen Schemata. Die Rede von Gesetzmäßigkeiten der Träume impliziert schon wieder, dass es hilfreich ist, mit Traumsymbolen zu arbeiten - und das ist es sicherlich nicht. Der Traum als Forschungsobjekt ist noch nicht hinreichend bekannt, deswegen würde ich einfach mal behaupten, dass der Traum kein Mittel ist, um mir etwas mitzuteilen, wie es zum Beispiel der Schmerz ist. Aber es ist m.M.n. in vielen Fällen ein Ausdruck meiner Erfahrungen und Erlebnisse, wie ich sie mal bewusst und mal unterbewusst interpretiere. Wenn ich beispielsweise bei der WM ein Fußballspiel geguckt hatte, das mich besonders mitriss, dann war es nicht verwunderlich, dass ich in der Nacht von Fußball geträumt habe. Pauschalisieren kann man das natürlich nicht, aber es wirft die Frage auf, warum der Traum mal als ein Mittel zu dem Hinweis auf einen Missstand und mal als ein Ausdruck bloßer Erfahrungen agieren sollte. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Traum bewusst versucht, mir mitzuteilen, dass etwas nicht stimmt. Eher kann es Zufall sein, dass sich im Traum eine Angst widerspiegelt. Das widerspricht dann der Behauptung, dass das Unterbewusstsein, aus dem der Traum wohl hervorgeht, einer Gesetzmäßigkeit in der Form folgt, dass es zu bestimmten Zeiten eine bestimmte Art von Traum "auspackt" beziehungsweise, dass dieser Traum einen bestimmten Schema folgt, das mir die Möglichkeit gibt, zu erkennen, was dieser eine Traum bedeutet.

Zitat:
Es mag sein, dass z.B. ein geträumter Baum für Person A etwas anderes bedeutet als für Person B aber je mehr Personen man beobachtet je mehr Ordnung wird man vorfinden.


Ich weiß nicht, du weißt nicht. Dazu sollte man schon richtige Ergebnisse in der Hand halten, im Augenblick schätzt du nur. Ich widerspreche im Übrigen und schätze auch. Ein Baum ist aber auch kein gutes Beispiel. Die meisten würden einen Baum wohl mit Leben, Natur, Ruhe, Frieden oder dergleichen in Verbindung bringen und dabei würde man tatsächlich auf eine Kette ähnlicher Interpretationen stoßen. Ein Baum bietet aber eben auch keine gute Interpretationsfläche, da es weder ein Erlebnis noch ein Objekt ist, mit dem ich großartig interagieren kann. Das bringt mich im Übrigen darauf, wie andere Lebewesen den Traum erleben. Ich weiß nicht, ob andere Lebewesen intelligent genug sind, sich mit einem Traum auseinander zu setzen - der Traum hätte somit keine Funktion, was wieder den Punkt der Gesetzmäßigkeiten und der Absicht des Unterbewusstseins infrage stellt. Allerdings muss man fairerweise sagen, dass der Mensch eines der wenigen Lebewesen ist, das Emotionalität in einem solchen Maßstab lebt - das könnte natürlich dazu führen, dass auch der Traum einen anderen Stellenwert bekommt, ich weiß es nicht.

Zitat:
Unsere Ansichten gehen so sehr auseinander, dass es in meinem Augen wenig sinn macht diese Diskussion weiter zu führen. Mein Vater würde sagen, "du bist ein Ich-will-das letzte -Worten-haben-Typ". Man trifft diesen Typus im Web extrem oft. Ich bin Anhänger des holographischen Prinzips, welches ich auch konsequent weiterdenke. Du weißt, das ist jene Anschauung, die glaubt, ein Teil enthält das Ganze.


Eine Diskussion würde auch keinen Sinn ergeben, wenn unsere Ansichten dieselben wären. Die Diskussion würde ich nicht beginnen, wenn ich nicht davon überzeugt wäre, dass ich mit meiner Einschätzung richtig liege - somit beharre ich selbstverständlich auch auf meiner Meinung und dem letzten Wort, es sei denn, es gibt ein Argument, das mir eine völlig neue Blickrichtung gibt. Und nein, das holographische Prinzip ist mir kein Begriff, deswegen kann ich an der Stelle auch nicht weiter diskutieren.
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
Morbid-Fascination
Mystic-Man
Mystic-Man


Beiträge: 127
Dabei seit: 26.09.2010


07.01.2011 - 20:05


...das driftet hier aber gabz schön ab. könnt ihr das nicht per pm klären? icon_smile.gif
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
alphanostrum
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber


Beiträge: 75
Dabei seit: 04.12.2010


08.01.2011 - 14:25


Si tacuisses, philosophus mansisses

icon_lol.gif

Das holografische Universum
_________________
Das Metamorphienium
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
Madlittle
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz


Beiträge: 14
Dabei seit: 29.12.2010


08.01.2011 - 17:43


Morbid-Fascination hat folgendes geschrieben::
...das driftet hier aber gabz schön ab. könnt ihr das nicht per pm klären? icon_smile.gif



Also ich finds lustig^^


Na gut das weiss ich ja das es kein besonderer Traum war, das es normal ist das meine Tochter manchmal auf meinem Bett liegt und rumzappelt icon_biggrin.gif
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
XBZATU
Rat der 33
Rat der 33


Beiträge: 527
Dabei seit: 25.10.2008


09.01.2011 - 01:32


Morbid-Fascination hat folgendes geschrieben::
...das driftet hier aber gabz schön ab. könnt ihr das nicht per pm klären? icon_smile.gif


Bitte, was? Das Forum ist tot - endlich startet mal wieder eine Diskussion, die einigermaßen gehaltvoll ist und dann gibt es Leute, die das nicht gutheißen. Die Diskussion drehte sich um das Thema Traum in einem Traum-Thread in einem Traum-Forum. Inwieweit das nun abseits des eigentlichen Themas sein soll, verstehe ich nicht.
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
« 1.Traum von lang verstorbenen Opa - Begleitung eines Menschen (Ex) zur EIGENEN Beerdigung »  
Area51 » Traumdeutung Forum - Träume sind Schäume? » Meine Tochter ist da, aber auch nicht.
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten
Keine neuen Beiträge 2012 geht doch nicht die erde unter codex01 Meteoriteneinschlag 2017 Komet & Asteroid auf Erde - Folgen? 1 05.02.2012 - 07:47
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Machen Leute auch an Menschen Experimente in Area 51? Shield Area 51 1 03.03.2011 - 21:30
Keine neuen Beiträge wir wissen nicht weiter ... (geist) breiteheez Geister Forum - Geistererscheinungen, Geisterbilder & Geister Videos 11 26.01.2011 - 21:26
Keine neuen Beiträge Illuminaten auch in Deutschland? mor0n Off-Topic 18 01.11.2010 - 21:38
Keine neuen Beiträge Hmm weis nicht mehr weiter =( DarknessKoneko Geister Forum - Geistererscheinungen, Geisterbilder & Geister Videos 19 29.08.2010 - 00:27
Keine neuen Beiträge Geister auch tagsüber? Stefella Geister Forum - Geistererscheinungen, Geisterbilder & Geister Videos 17 06.05.2010 - 18:10
Keine neuen Beiträge Machen das "Geister" nur in Filmen oder auch in de Stefella Geister Forum - Geistererscheinungen, Geisterbilder & Geister Videos 6 06.05.2010 - 17:36
Keine neuen Beiträge träume auch öfter von krieg zeitgeist2010 Traumdeutung Forum - Träume sind Schäume? 9 06.04.2010 - 04:57


| | |
 
Meine Tochter ist da, aber auch nicht. - www.rea51.de