Area 51 Mystery & Esoterik Forum

Phantasialand-Erweiterung

Phantasialand-Erweiterung
Area 51 » Politik Forum » Phantasialand-Erweiterung

Soll die umstrittene Phantasialand-Erweiterung verhindert werden?
JA, der Wald soll gerettet werden.
66%
 66%  [ 4 ]
NEIN, der Wald kann gerodet werden.
33%
 33%  [ 2 ]
ENTHALTUNG, da ich mich nicht entscheiden kann.
0%
 0%  [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 6

Autor Nachricht
Herbert Wehner
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie


Beiträge: 2
Dabei seit: 17.07.2008
Wohnort: Brühl

17.07.2008 - 22:51


INFOS zur umstrittenen Phantasialand-Erweiterung:

Das Phantasialand-Management plant 30 Hektar Wald mit einem intakten Ökosystem und 50 Tausend Bäumen in einem Landschaftsschutzgebiet für eine umstrittene Phantasialand-Erweiterung zu vernichten.

Wir von attac zweifeln die geplante Erweiterung des Freizeitparks Phantasialand im Naturpark Rheinland wegen folgender Bedenken an:

1. ÖKOLOGISCHE BEDENKEN wegen Vernichtung tausender Bäume ohne örtlichen Ersatz; Beeinträchtigung des Landschaftsbildes, der Frischluftzufuhr, der Artenvielfalt, des Ökosystems; Zunahme an Klimagasen,
Luftschadstoffen, Lärm, Abwasser, Müllaufkommen, Energiebedarf,
Frischwasserbedarf, Wasserabflussmengen durch Flächenversiegelung

2. SOZIALE BEDENKEN wegen fragwürdiger Güte der geplanten Arbeitsplätze
mit angezweifelter Einhaltung von Arbeitnehmerrechten

3. ÖKONOMISCHE BEDENKEN wegen unvorhersagbarer betriebswirtschaftlicher
und kommunalfiskaler Folgen durch die geplante übermäßige Vergrößerung
des Wirtschaftsbetriebes

4. KULTURELLE BEDENKEN wegen pädagogischer Minderwertigkeit des
Freizeitparks und Konkurrenz zu innerstädtischen Freizeitgestaltungsangeboten für die Allgemeinbevölkerung

Anzweifelnde Fragen und Gedanken:
Lassen sich bei der geplanten Erweiterung des Phantasialands deren
Befürworter in ihrer Meinung von der Hoffnung auf neue Arbeitsplätze und
ökonomisches Wachstum leiten, wobei die ökologischen, sozialen,
ökonomischen und kulturellen Bedenken bewusst oder unwissentlich
unberücksichtigt bleiben?
Sollen hier beispielhaft - gemäß der von den Befürwortern propagierten
neoliberalen Ideologie - das freie ungezügelte Profitstreben die
einhergehenden Probleme von selbst lösen und die Voraussetzungen dafür
geschaffen werden, indem ökologische Standards und soziale Rechte
abgebaut werden?
Wir vom globalisierungskritischen Netzwerk attac widersetzen uns dieser
politischen Meinung und fordern, dem Schutz von Mensch und Natur
absolute Priorität einzuräumen.
Wir fordern die Geschäftsführung des Phantasialands, die
verantwortlichen Politiker, den Brühler Bürgermeister und die anderen
Befürworter der Erweiterung auf, die ökologischen, sozialen,
ökonomischen und kulturellen Bedenken ernst zu nehmen und die
Erweiterung nicht umzusetzen!

Nutzen Sie Ihre Rechte als mündige Bürgerin und mündiger Bürger:

-Informieren Sie Ihre Verwandten, Bekannten, Nachbarn, Arbeitskollegen
und andere Mitmenschen durch Erzählen, Telefonate, Briefe, Emails usw.
über die geplante Erweiterung!

-Vertreten Sie Ihre Meinung gegen die geplante Erweiterung öffentlich
und deutlich an die Befürworter gerichtet, indem Sie beispielsweise das
Phantasialand deswegen vorerst nicht mehr besuchen, eigene Bürgeranträge
an die Stadt Brühl richten, die Befürworter der Erweiterung mit
Petitionen in Form von Briefen und Emails überhäufen, Leserbriefe an die
Zeitungen schreiben und selber Unterschriften mit unserer
Unterschriftenliste sammeln!

-Unterstützen Sie attac und die anderen Gegner der geplanten
Erweiterung durch aufmunternde Bekundungen und aktive Mithilfe!



DEMONSTRATION gegen die umstrittene Phantasialand-Erweiterung:

Schützt die Bäume
vor der geplanten Westerweiterung des Phantasialandes

Aufruf zur KUNDGEBUNG

vor der Stadtratssitzung

am Montag, dem 08.09.2008, ab 17.30 Uhr

vor dem neuen Rathaus in Brühl

mit Spruchbändern, Plakaten, Graffitikunst

Übergabe der Unterschriftenlisten an den Bürgermeister der Stadt Brühl

Wir bitten alle umweltbewussten Bürgerinnen und Bürger: Macht mit!

Mehr Infos unter:
http://www.attac-koeln.de/index.php?option=com_content&task=view&id=424&Itemid=137



UNTERSCHRIFTENSAMMLUNG gegen die umstrittene Phantasialand-Erweiterung:

Unterschriftenliste unter:
http://www.bi-50tausendbaeume.de/PDF/Unterschriftenliste.pdf

Bitte bis 01.09.2008 an angegebene Postadresse zurücksenden.



INTERNETADRESSEN mit weiteren Informationen zur umstrittenen Phantasialand-Erweiterung:

Bürgerinitiative „50TausendBäume“:
http://www.bi-50tausendbaeume.de/

Naturschutzbund (Nabu):
http://www.nabu-rhein-erft.de/texte/wechselseiten/50000baeume.html

attac:
http://www.attac-koeln.de/index.php?option=com_content&task=view&id=393&Itemid=137

Bündnis 90/Die Grünen:
http://www.gruene-bundestag.de/cms/biodiversitaet/dok/234/234904.html
http://www.gruene.landtag.nrw.de/cms/parlini/dokbin/191/191394.erweiterung_des_phantasialands_in_bruehl.pdf
http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMD14-6841.pdf
http://gruene-erftkreis.de/26+M58baadd287d.html
http://gruene-erftkreis.de/26+M53666e33887.html
http://gruene-erftkreis.de/26+M528fcacdd33.html
http://gruene-erftkreis.de/26+M59de2460987.html
http://gruene-erftkreis.de/26+M57a3c4492be.html
http://gruene-erftkreis.de/aktuelles0+M59c6c641b2a.html
http://www.gruene-erftkreis.de/26+M51f06bf8b30.html

Netzwerk „Bürger für Bäume“:
http://buerger-fuer-baeume.com/NaturparkRheinland.aspx

Natur, Bildung und Soziales, Bürger informieren Bürger (Nabis):
http://www.nabis.de/

Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND):
http://www.bund-nrw.de/documents/NRWinfo022008.pdf

Bürgervereinigung Brühl (BVB):
http://www.bvb-bruehl.de/modules/news/article.php?storyid=44&location_id=49&topicid=1

Unterlagen zur Regionalplanänderung bei der Bezirksregierung Köln:
http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/gremien/regionalplanung/teilabschnitt_koeln/aenderungen/planaenderung_08/index.html

Zeitungsarchiv der Kreistagsfraktion der SPD
http://www.spd-fraktion-rhein-erft-kreis.de/.net/QZPZZPDZQPDTDCZVGVGYVZ/html/15142/welcome.html

Filme der regionalen Nachrichtensendung „Lokalzeit aus Bonn“:
http://www.youtube.com/watch?v=ITF_iYnvIMI
http://www.youtube.com/watch?v=LL8xr0k6Dg4

Diskussionsforum der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen:
http://mail.gruene-mail.de/phorum/read.php?14,138222

Diskussionsforum von Naturschützern:
http://www2.board-server.de/cgi-bin/foren/F_6275/forum.pl?forum=6&thread=170
http://forum.klima-aktiv.com/showthread.php?t=29

Diskussionsforum der Fachschaft Geographie der Universität Köln:
http://www.fsgeo.net/joomla/index.php?option=com_joomlaboard&Itemid=90&func=view&catid=34&id=2566#2566

Diskussionsforum von „sagwas.com“:
http://www.sagwas.com/?p=68



Bitte weiter verbreiten!
_____________________________________________________________
Lasst Bäume sprechen! - Stoppt die Phantasialand-Erweiterung!
attac Brühl - Kontakt & Infos: attac-bruehl(ät)web.de
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Phantasialand-Erweiterung
Orakel
Rat der 33
Rat der 33

Beiträge: 4997
Dabei seit: 24.12.2003


17.07.2008 - 22:51




Zum Thema Phantasialand-Erweiterung kann ich die Websites oben empfehlen.
 
nach oben » - Phantasialand-Erweiterung
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak


Beiträge: 1136
Dabei seit: 19.02.2008


17.07.2008 - 23:52


Zitat:
... 1. ÖKOLOGISCHE BEDENKEN wegen Vernichtung tausender Bäume ohne örtlichen Ersatz; Beeinträchtigung des Landschaftsbildes, der Frischluftzufuhr, der Artenvielfalt, des Ökosystems; Zunahme an Klimagasen,
Luftschadstoffen, Lärm, Abwasser, Müllaufkommen, Energiebedarf,
Frischwasserbedarf, Wasserabflussmengen durch Flächenversiegelung

2. SOZIALE BEDENKEN wegen fragwürdiger Güte der geplanten Arbeitsplätze
mit angezweifelter Einhaltung von Arbeitnehmerrechten

3. ÖKONOMISCHE BEDENKEN wegen unvorhersagbarer betriebswirtschaftlicher
und kommunalfiskaler Folgen durch die geplante übermäßige Vergrößerung
des Wirtschaftsbetriebes

4. KULTURELLE BEDENKEN wegen pädagogischer Minderwertigkeit des
Freizeitparks und Konkurrenz zu innerstädtischen Freizeitgestaltungsangeboten für die Allgemeinbevölkerung ...

    Scheinbar stufst Du Deine "Bedenken" höher ein, als das
    lächeln eines fröhlichen Kindes.



    5 weitere Seiten auf denen exakt der gleiche Text steht. Die auch alle
    (meist mit nur einem Beitrag) am heutigen Tage verbreitet wurden.
    Normalerweise zählt sowas schon zur Kategorie SPAM, oder nicht...?


_________________
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Phantasialand-Erweiterung
Herbert Wehner
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie


Beiträge: 2
Dabei seit: 17.07.2008
Wohnort: Brühl

17.07.2008 - 23:57


*M$* hat folgendes geschrieben::
Zitat:
... 1. ÖKOLOGISCHE BEDENKEN wegen Vernichtung tausender Bäume ohne örtlichen Ersatz; Beeinträchtigung des Landschaftsbildes, der Frischluftzufuhr, der Artenvielfalt, des Ökosystems; Zunahme an Klimagasen,
Luftschadstoffen, Lärm, Abwasser, Müllaufkommen, Energiebedarf,
Frischwasserbedarf, Wasserabflussmengen durch Flächenversiegelung

2. SOZIALE BEDENKEN wegen fragwürdiger Güte der geplanten Arbeitsplätze
mit angezweifelter Einhaltung von Arbeitnehmerrechten

3. ÖKONOMISCHE BEDENKEN wegen unvorhersagbarer betriebswirtschaftlicher
und kommunalfiskaler Folgen durch die geplante übermäßige Vergrößerung
des Wirtschaftsbetriebes

4. KULTURELLE BEDENKEN wegen pädagogischer Minderwertigkeit des
Freizeitparks und Konkurrenz zu innerstädtischen Freizeitgestaltungsangeboten für die Allgemeinbevölkerung ...

    Scheinbar stufst Du Deine "Bedenken" höher ein, als das
    lächeln eines fröhlichen Kindes.



Nein, ich freue mich, wenn ein Kind ein Tier im Wald erblickt oder zwischen den Bäumen spielt. Das will das Phantasialand-Management leider zerstören.
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Phantasialand-Erweiterung
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak


Beiträge: 1136
Dabei seit: 19.02.2008


18.07.2008 - 00:18



    Dann frage ich Dich, was bringt mehr; ein Wald, oder eine Innovation die
    hunderten Menschen aus die Arbeitslosigkeit holen und damit wieder ei-
    ner sinnvollen Tätigkeit nachgehen können ...?


_________________
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Phantasialand-Erweiterung
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander


Beiträge: 2447
Dabei seit: 16.06.2006


18.07.2008 - 00:39


Ich bezweifle das wirklich hunderte von Leuten da dauerhaft Arbeit finden. Gewinnen werden am Ende nur die Konzernchefe. Übrigens geht es ja nicht "nur" um ein paar Bäume. So ein Wald ist ein Ökosystem und es werden massenweise Tier- und Pflanzenarten entweder vertrieben oder sie sterben gleich.
_________________
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Phantasialand-Erweiterung
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak


Beiträge: 1136
Dabei seit: 19.02.2008


18.07.2008 - 13:23



    Nun, ich unterstütze ganz sicher nicht die systematische Wald-
    rodung. Und ich möchte hier anmerken, daß ich weder dem
    Einen noch dem Anderen zustimme, sondern lediglich eine Ge-
    genüberstellung versuche.

    Zunächst sollte man abwägen, wie sinnvoll es ist eine solche
    Fläche zu erhalten oder nicht.

    Für die Nutzung weiterhin als Wald spricht:

    Jährlich werden weltweit ca.13 Millionen Hektar (1 ha = 0,01 km²
    also ca. 130.000 km²) entwaldet. Da Wälder ja CO² speichern
    und jährlich diese Fläche an Speicher verloren geht, trägt
    dies natürlich wesentlich zum Klimawandel bei. Weiterhin pro-
    duzieren Wälder ja den Sauerstoff, den wir ja zum überleben
    brauchen.

    Für eine neue Nutzung der Fläche spricht:

    Vielleicht habe ich es oben etwas überspitzt dargestellt, aber
    daß dadurch auf lange Sicht neue Arbeitsplätze geschaffen
    werden, läßt sich nicht leugnen. Das sich die Investoren die
    Taschen füllen, kann so auch nicht stehen lassen. Da wären
    zunächst einmal die Kosten, die sie in Vorleistung erbringen
    müssen:

  • Erschließungskosten
  • Baugenehmigungen/Eintrag ins Katasteramt
  • Grunderwerbssteuer
  • Erwerb von Fahrgeschäften und deren Errichtung
  • Landschaftspfege/Mitarbeiterlöhne

    Erst dann, wenn durch die Eintrittsgelder und die Zuschüsse
    vom Land geflossen sind und der Freizeitpark "schwarze Zah-
    len" schreibt, könnten sich die Investoren die Taschen füllen.
    Ich sage "könnten", weil in einem solch großes Gelände immer
    wieder repariert/investiert werden muß. Aber auch die Lohn-
    haltungskosten bleiben ja nicht stehen und Lieferanten wollen
    auch bezahlt werden. Von daher schreibt in den seltensten Fäl-
    len ein Freizeitpark "schwarze Zahlen"

    Wie man sieht ist, ist erstmal eine beachtliche Vorleistung er-
    forderlich.

    Nun zur eigentlichen (neuen) Nutzung.
    Jugendliche können mit einem Wald nichts anfangen. Die
    wollen/sollen beschäftigt werden. Was geschied, wenn es
    mehr und mehr an Aktivitäten fehlt, sieht man deutlich in den
    Randgebieten großer Städte. Haß und Brutalität herscht dort
    in den Straßen. Häufigste Ursache: Langeweile.

    Leider entsteht so auch ein "Teufelskreis". Komunen und Ge-
    meinden lassen gar nicht erst Aktivitätsstätten entstehen, da
    durch Reparaturen und Neuanschaffungen gar nicht so schnell
    Geld reinkommt, wie zerstört wird. Daher (denke ich) werden
    solche Einrichtungen gar nicht erst realisiert.

    Eine flächendeckende Einrichtung verschiedener Freizeit-
    parks ist daher sinnvoll, um wenigstens Ab und An mal den
    Alltagstrott zu entfiehen.


    Dies soll um Himmelswillen nur ganz grob eine Herngehens-
    weise dieses Problems darstellen. Eine Aktion wie:

    "Die Bäume müssen stehen bleiben komme was will"
    und nur mit Links um sich werfen halte ich für unzureichend.
    Ein Für und Wider hört man da dann leider nicht heraus und
    läßt so, eine Komunikation nicht zu stande kommen.


    Ich denke meine Ausführungen sind SO etwas besser zu ver-
    stehen. War wohl schon etwas zu spät/früh für eine Disku-
    sion.


_________________
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Phantasialand-Erweiterung
Cheops
B'nai B'rith
B'nai B'rith


Beiträge: 227
Dabei seit: 15.05.2008


18.07.2008 - 13:38


Klar dagegen, die Natur braucht ihren Platz. Nur für den Spaß von ein paar Leuten muss man nicht gleich nen Wald roden. Aber machen wir uns nichts vor, es verschwinden jeden Tag viele Heckter Wald, ohne dass es jemanden interessiert. Damit bekommen wir Möbel etc. Man braucht das jetzt nicht eine "Omg! Der arme Wald" Stimmung ins Leben zu rufen.

Fazit:

Täglich verschwinden wohl mehr Fläche Wald als diese Phantasialand-Erweiterung es tun wird. Dagegen bin ich zwar, aber da sowas tägliche Praxis ist, braucht man sich darüber nicht aufregen.
_________________
»Alles, was wir benötigen, ist die eine, richtig große Krise, und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.« Bilderberger David Rockefeller am 23.09.1994 vor dem US Business Council

Bild, Bams und Glotze, das reicht zum regieren - Schröder
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Phantasialand-Erweiterung
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak


Beiträge: 1136
Dabei seit: 19.02.2008


18.07.2008 - 17:30


Cheops hat folgendes geschrieben::

... Täglich verschwinden wohl mehr Fläche Wald als diese Phantasialand-Erweiterung ...


    Richtig !

    Wie gesagt, ich bin kein Befürworter. Stelle nur klare Zahlen in den Raum.
    Und die sagen, daß weltweit eine Fläche die 1.000 mal größer ist pro Tag
    abgeholzt wird. Das ist traurig aber es geschied.

    Phantasialand-Erweiterung = 30 ha
    entspricht ...................................0,3 km²

    ..........weltweit....................130.000 km² / Jahr
    ......................weltweit
    .............................................130.000 : 360 = ~ 361 km² pro Tag

    Die Fläche meines Heimatortes beträgt übrigens 192,13 km². Wenn ich mir
    vorstelle, das täglich fast eine doppelt so große Fläche abgeholzt wird !?

    Diese 30 ha wirken halt nur so dramatisch, weil es sich direkt "vor unserer
    Haustür" abspielt.




    Anzumerken ist, daß die Umfrage als dritte Variante trotzdem als JA gewichtet ist.

_________________
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Phantasialand-Erweiterung
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander


Beiträge: 2447
Dabei seit: 16.06.2006


19.07.2008 - 07:33


Zitat:
Jugendliche können mit einem Wald nichts anfangen. Die
wollen/sollen beschäftigt werden. Was geschied, wenn es
mehr und mehr an Aktivitäten fehlt, sieht man deutlich in den
Randgebieten großer Städte. Haß und Brutalität herscht dort
in den Straßen. Häufigste Ursache: Langeweile.



Das wiederrum kann ich nicht so stehen lassen. Tatsache ist das solche Jugendliche auch oft das Geld für Freizeitmöglichkeiten fehlt. Und der Eintritt ins Phantasialand kostet 31.00 Euro. Und die Erweiterung wird sicher noch mal einen Preisaufschlag fordern. Freizeitparks sind also keineswegs der richtige Weg um Jugendkriminalität vorzubeugen.
Hierbei wäre es besser der Jugend mehr kostenlose Freizeitangebote zu bieten. Und wenn man das macht, können sie vielleicht auch wieder mit einem Wald etwas anfangen. Ich weiß nicht wie es heute ist, aber als ich jung war war ein Wald selber noch ein riesiger Abenteuerpark. Man konnte stundenlang darin herum rennen, verstecken spielen und sich gegenseitig mit Holzgewehren abschießen.
Und dann später im Teenageralter (was du wohl meintest) war es eine nette Gelegenheit für abendliche Zusammenkünfte. Das erste Bier, die erste Liebe... all das war damals noch in Wäldern möglich.
Zumal ja kein neuer Freizeitpark errichtet werden soll, sondern der alte erweitert. Das heißt also den Jugendlichen die du ansprichst ist damit überhaupt nicht geholfen.
Übrigens gibt es haufenweise Freizeitparks in Deutschland. Über 50 oder so.


Zitat:
Erst dann, wenn durch die Eintrittsgelder und die Zuschüsse
vom Land geflossen sind und der Freizeitpark "schwarze Zah-
len" schreibt, könnten sich die Investoren die Taschen füllen.
Ich sage "könnten", weil in einem solch großes Gelände immer
wieder repariert/investiert werden muß. Aber auch die Lohn-
haltungskosten bleiben ja nicht stehen und Lieferanten wollen
auch bezahlt werden. Von daher schreibt in den seltensten Fäl-
len ein Freizeitpark "schwarze Zahlen"


In einer kurzen Recherche war es mir nicht möglich genauere Informationen über die Gewinnspanne von Freizeitparks zu erhalten und ich bezweifle deshalb einfach mal das dieser Punkt wirklich zutrifft. Ganz einfach aus simpler, marktwirtschaftlicher Rechnung. Wenn sich ein Park nicht rentieren würde, dann würde sich ja niemand die Mühe machen einen zu bauen. Sicher gehen einige pleite, aber es gibt auch viele Parks in Deutschland die es schon seid vielen Jahren gibt.
Phantasialand existiert seid 1967 und daher ist es unwahrscheinlich das sie nur rote Zahlen schreiben. Aber vielleicht hast du dazu ja eine Quelle oder so etwas.

Außerdem würde der Punkt eher ein Gegenargument. Sehen wir mal nach Bremen, wo ich derzeit wohne. Dort haben wir das große Spacecenter, was dicht gemacht hat (obwohl es wirklich interessant war) Und nun haben wir den Salat. Eine große Halle mit der niemand etwas anfangen kann. Sie steht da und nimmt Platz weg. Ein Fehlschuß für das Land Bremen. Jetzt soll ein Einkaufszentrum daraus werden (haben wir ja noch nicht genug davon, nicht wahr) und es ist geplant auch einen Sport und Freizeitbereich einzurichten. Nun ist allerdings erneut fraglich ob sich das rentieren wird, oder ob das wieder in die Brüche geht.
Nehmen wir jetzt mal an das sich dieser neue Phantasialand Teil nicht rentiert. Dann hat man da eine riesige Ansammlung von Schrott die keinem was nützt. Und der Wald ist weg, also haben alle verloren.



Zitat:
Phantasialand-Erweiterung = 30 ha
entspricht ...................................0,3 km²

..........weltweit....................130.000 km² / Jahr
......................weltweit
.............................................130.000 : 360 = ~ 361 km² pro Tag


Das ist meiner Meinung nach eine Milchmädchenrechnung. Es geht ja nicht nur um das wichtige CO2 ür Menschen, sondern auch für die Belastung für die Tier und Pflanzenwelt. Ich finde es schade das dieser von mir bereits angesprochene Punkt einfach ignoriert wird.
Und nur weil es anderswo nicht besser ist, heißt das nicht das man nicht um jeden kleinen Erfolg kämpfen sollte. Global denken, lokal handeln.
Oder sieh es mal anders. Wenn jeden Tag nur 1km² Wald zusätzlich geschützt würden, hätten wir am Ende des Jahres 365km² Wald mehr. Das erscheint wenig, aber es ist ein Anfang. Genauso wie es ein Anfang ist nicht einfach zuzusehen wie das Phantasialand erweitert wird und dafür Wald gerodet. Ein weiterer Punkt ist übrigens auch die Belastung für die Anwohner durch Lärm, Dreck usw. der dadurch auch wieder ansteigt.



Bleibt also das ich als einzigen Punkt von dir gelten lassen kann, das dadurch neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Und für mich sind nach sorgfältiger abwegung einfach die Gegenargumente in der Überzahl.
_________________
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Phantasialand-Erweiterung
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak


Beiträge: 1176
Dabei seit: 19.12.2006


27.07.2008 - 14:36


Das Phantasisaland liegt bei mir vor der Haustür. Dieser Wald soll ein intaktes Ökosystem sein? o_O Der ist so natürlich wie ein VW Käfer. Ein Großteil der Landschaft in der Gegend hat (für das geübte Auge) was von der Oberfläche des Mondes. Wenn ich in der Gegend einen Wald sehe will, dann gehe ich in den Kottenforst...
_________________
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nach oben » - Phantasialand-Erweiterung

« USA bekommt Zugriff auf Daten von Bundesbürgern - Impeachment gegen Bush »  
Area51 » Politik Forum » Phantasialand-Erweiterung
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


| | |
 
Phantasialand-Erweiterung - www.rea51.de