Der 11.September

Die 9/11 Verschwörung - Diskussionen zu den Anschlägen auf das World Trade Center am 11. September 2001, ihren Auswirkungen und dem neuen One World Trade Center. Stimmen die 9/11 Verschwörungstheorien und war der WTC Anschlag am 11.09.2001 nur eine Inszenierung? Was ist die Wahrheit?


Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

20.09.2005 - 15:28

Stimmt. Das schweift langsam vom Thema ab.
Die Amis müssen doch nicht immer sehr erfolgreich dargestellt werden. Was wohl eher hinkommt das die Amerikaner immer als die Guten dargestellt werden, egal ob Sie gewinnen oder verlieren. Oder habt ihr in einem Kriegsfilm schon mal was von Guten Deutschen und bösen Allierten gehört? Ich jedenfalls nicht.
Das erste Opfer eines jeden Krieges ist und bleibt die Wahrheit.

Benutzeravatar
Sedlik
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 65
Registriert: 15.07.2005 - 20:59
Wohnort: Wien

20.09.2005 - 17:44

Weil das die Geschichtsschreibung nicht zulässt. So und nun zum Thema zurück.
SEMPER FI

Benutzeravatar
mulder
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 11
Registriert: 06.11.2003 - 18:16
Wohnort: erde

27.10.2005 - 22:15

mal ganz was anderes bzw zurück zum anfang....

ich bin am 11. sept ca. 3 stunden vor der glotze gehangen um eine sendung zu finden die nicht über den anschlag ging.... (nebenbei: habs nicht geschafft :-)).....

da hab ich was rausgeschnappt: und zwar waren die ersten die sich da gemeldet haben (nach dem motto: "wir waren das") nicjt die alkaida sondern irgendeine chinesiche terror-organisation.... und das ..meines wissens..sogar schon eine halbe stunde nach dem anschlag

warum waren die das nicht??
jedes land hat ein paar verrückte die das anstellen könnten bzw wollen bzw auch machen..

das ist doch krank, das die usa dann denen die schuld gibt, bei denen sie GLAUBT sie wären es...

ich bin immer noch der meinung das der liebe herr bin laden nur ein einfacher verückter schmarozer ist, der den anschlag, so glaubte er zumindest, für seine zwecke benutzt hat.
der hat mir de3r ganzen sache nichts zzu tun....

mal ganz davon abgesehen das es für die usa viel leichter war in afganistan einzumaschieren als in china......


mfg, mulder

Benutzeravatar
mulder
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 11
Registriert: 06.11.2003 - 18:16
Wohnort: erde

27.10.2005 - 22:18

tschuldingung.... mein grammatik heute nix gut sein

nicht viel geschlafen ich habe heute nacht *g*

(sollte mir die texte vor dem posten lieber noch mal durchlesen)

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

27.10.2005 - 23:27

@ mulder:

:wink: Gut schon sein, Yoda!
mulder hat geschrieben:ich bin immer noch der meinung das der liebe herr bin laden nur ein einfacher verückter schmarozer ist, der den anschlag, so glaubte er zumindest, für seine zwecke benutzt hat.
der hat mir de3r ganzen sache nichts zzu tun....
Wenn das so gewesen wäre, was ich an dieser Stelle mal heftigst bezweifle, hat er's wohl ein bisschen falsch eingeschätzt - denn ein Leben auf der Flucht ist wohl nicht das rundeste...
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

Benutzeravatar
Neurotikus
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 434
Registriert: 05.07.2005 - 12:15
Wohnort: Pelusium in der Provinz Jonien, Abessinien

28.10.2005 - 12:53

mulder hat geschrieben: da hab ich was rausgeschnappt: und zwar waren die ersten die sich da gemeldet haben (nach dem motto: "wir waren das") nicjt die alkaida sondern irgendeine chinesiche terror-organisation.... und das ..meines wissens..sogar schon eine halbe stunde nach dem anschlag
Waren es nicht Japaner, die sich für Hiroschima und Nagasaki rächen wollten?

In den Medien wurde allerdings gleich darauf verwiesen das die anrufer einen arabischen Dialekt gehabt haben sollen...

Also die meisten Terroristen wollen schon dafür bekanntgemacht werden was sie denn verbrochen haben, schließlich ist das ja Werbung bei allen Anti-Amerikaner (die die Verschwörungstheorien leider auch missbrauchen).

Ich bezweifle mal ganz stark das Osama die Situation aus Afganistan heraus hätte richtig einschätzten können (egal ob er dran beteiligt war oder nicht). Er ist dort von seinen Gläubigern umgeben und hat kaum Kontakt zur Äußeren Welt durch Medien (weit weniger als ein Durchschnittseuropäer, zur Info: in Afganistan gab es damals nur einen Rechner mit Internetanschluss). Dies kann leicht zur Selbstüberschätzung führen und es wäre durchaus möglich das Osama glaubte wie einst die Sowjetunion auch die westlichen Staaten besiegen zu können.

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

28.10.2005 - 13:40

Neurotikus hat geschrieben: Ich bezweifle mal ganz stark das Osama die Situation aus Afganistan heraus hätte richtig einschätzten können (egal ob er dran beteiligt war oder nicht). Er ist dort von seinen Gläubigern umgeben und hat kaum Kontakt zur Äußeren Welt durch Medien (weit weniger als ein Durchschnittseuropäer, zur Info: in Afganistan gab es damals nur einen Rechner mit Internetanschluss).
Inwieweit diese Information von wegen "nur ein PC mit Netz" der Wahrheit entspricht, weiß ich nicht. Fakt ist aber wohl, dass Osama nicht von "Gläubigern" (von denen sowieso nicht btw., denn das sind Personen, denen etwas geschuldet wird, du meinst: "Gläubigen"), :wink: sondern von seinen Anhängern umgeben ist/war. Dass Osama nicht unbedingt der Gläubigste ist (ebenso wie Saddam übrigens), stand meiner Erinnerung nach im Spiegel schon vor den Anschlägen (Ich glaube, der Artikel hieß: Osama und die "Terror Inc.").
So zweifelhaft die Informationen der US-Geheimdienste in den Augen mancher von euch auch sein mögen - dass Osama mehr als alles andere Geschäftmann war, der v.a. auch finanziell durch "Insidergeschäfte" von 9/11 profitiert hat, ist wohl unumstritten. Aus genau diesem Grund, nämlich den immensen finanziellen Zuwendungen, haben sich die Taliban ja auch so gesträubt, Osama rauszuschmeißen.

Allerdings muss ich dir in einem Punkt gewiss Recht geben:
Osama hat den Nachdruck, mit dem die USA hinter ihm her sein würden, damals deutlich unterschätzt - sicherlich auch auf Grundlage seiner früheren Erfolge gegen die Sowjets.
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

ahvaa19
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 22
Registriert: 24.10.2005 - 21:09

30.10.2005 - 00:39

Oh my god

Die CIA ist nie und nimmer in den Anschlägen verwickelt denn sie wurden von Islamisten verübt die alle Christen ausrotten wollen. Denn sie haben den Koran so ausgelegt das alle Ungläubigen sterben müsen.

Und das die CIA und das FBI die Stimmen von Al-Qaida identifiziren können liegt nur daran dass sie die stimmdaten vom israelischen und saudi arabischen nachrichten diensten bekommen haben.

Und wieso glaubt ihr das vom überwachungsband das den Crash aufs Pentagon gefilmt hat etwas rausgeschnitten wurde??
Auch ich möchte dir nicht zu nahe treten :-) Deine Meinung in alles Ehren aber wie kommst du darauf das "Islamisten" den Anschlag verübt haben ? Glaubst du das man innerhalb von 24 Stunden die kompletten Täter kennt und genau weiss zu wem Sie gehören und wo Sie Ihre (lausige) Flugausbildung bekommen haben ? Wenn du mit Ja antwortest dann hast du dich gerade zu einer Verschwörung bekannt denn dann wusste man ja schon vorher das diese angeblichen terroristen einen ANschlag mit Flugzeugen planen und man hat einfach die Augen geschlossen und es passieren lassen.

Nicht das ich das glaube aber dieser Weg wäre auch möglich und es wäre eine Verschwörung in die Geheimdienstkreise eingeweiht gewesen wären.

Wie du das ganze auch siehst du kannst ja deine Augen nicht einfach verschließen und sagen ach das klingt so Abwegig deshalb glaub ich es nicht.

Wenn du dir ernsthafte Gedanken über das Thema und auch die ofizielle version machst wirst du herausfinden das die eigentliche Verschwörungstheorie die offizielle version ist.

Ob nun CIA , FBI oder wer auch immer dahinter gesteckt hat fackt ist das man z.B.: durch Börsenturbolenzen nachweisen kann das irgendewas im Bush ist. Dies ist ein Fakt den du nicht leugnen kannst und auch schnell nachlesen kannst

http://www.pm-magazin.de/de/wissensnews/wn_id506.htm

Natürlich könnest du dir auch verschiedene Bücher von Bröckers über von Bülow bis Wisnewski kaufen und dort die Gegenseite versuchen zu verstehen denn merke: Nur wer beide Seiten kennt kann sich eine Meinung erlauben.
Wenn du nicht so auf Bücher stehst kannst du dir natürlich auch die Reportage Aktenzeichen 11.09 ungelöst bei Emule ziehen und danach ein bischen darüber nachdenken.

Wenn du allerdings gute Buchempfehlungen und Quellen für die Gemeinde hier hast welche uns von deinem Standpunkt überzeugen dann immer heraus damit.

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

30.10.2005 - 11:10

@ ahvaa19:

Ich will hier ja niemandem seinen Diskussionsführungsstil vorschreiben - Allerdings finde ich es aber sehr verwirrend, plötzlich auf einen Beitrag von Seite 1 von Sedlik zu antworten, der erstens nicht als solcher gekennzeichnet wurde (nach dem ersten
musst du ein ="..." schreiben] und zweitens gute anderthalb Monate alt ist. Wenn ihr mich fragt, kann man so in einer Diskussion nicht vorankommen.

VIMW
Zuletzt geändert von VIMW am 30.10.2005 - 13:29, insgesamt 1-mal geändert.
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

30.10.2005 - 13:23

Easy pal ,


Nun Jetzt :


Ich denke Bush wusste genau dass es passieren würde, hatt es geschehen lassen, und noch mit Sprengstoff nachgeholfen...


Z.B

http://unglaublichkeiten.com/unglaublic ... /index.htm
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

ahvaa19
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 22
Registriert: 24.10.2005 - 21:09

01.11.2005 - 13:36

Die Pläne für ein solches Szenario wie das des 11.09 (oder zumindest ähnliche) gibt es ja schon länger .
Operation Northwoods sollte damals den Amerikanern einen Grund für einen Krieg gegen Kuba geben.
Im Gespräch war glaub ich auch das ein Kreutzfahrschiff versenkt werden sollte und das ganze Fidel Castro in die Schuhe geschoben werden sollte.

Der Zweck heiligt die Mittel möchte man da fast sagen.

Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

14.12.2005 - 12:59

War ja ne lange Pause. Schön das hier noch was los ist.

Was die Pläne zum 11.September angeht, Pläne muss es gegeben haben.
Wer jetzt genau für welchen Teil des Anschlags verantwortlich ist, wird wohl nicht so einfach geklärt werden.
Geheimdienste wie CIA oder NSA hören doch alles mit. Sie lesen E-Mails, durchstöbern Firmendatenbanken nach brauchbaren Daten (z.B.: Wirtschaftsspionage durch Echolon in Europa), Personenüberwachung und nicht zu vergessen die zahlreichen und bestimmt nicht schwachen Computer-Anlagen.
Dann will man der Bevölkerung weiß machen, dass im Vorfeld nichts über die Anschläge bekannt gewesen wäre. Es klingt einfach nur unglaubwürdig, weil zu solch einer Tat eine nicht gerade kurze Vorbereitungsphase gehört. In der offizielen Version wissen Sie (die US-Regierung und Geheimdienste) doch das die Todespiloten eine Flugausbildung in Florida durchführten. Wenn man bedenkt wie schnell Sie verhältnismäßig viele Information über die Täter veröffentlichen konnten.
Namen und Fotos der Terroristen inbegriffen. Ich sehe hier (für mich persönlich) zwei Möglichkeiten. Die erste; die Terroristen wurden schon vor den Anschlägen observiert. Hier fragt sich wie lang bereits und was wurde herausgefunden. Die zweite; die Geheimdienste und wichtige Regierungsstellen wussten bereits von den Anschlägen (da vielleicht selbst geplant) bescheid und haben sich bereits die passenden Informationen über die vermeintlichen Täter für die Medien bereit gelegt.
Das erste Opfer eines jeden Krieges ist und bleibt die Wahrheit.

Benutzeravatar
Herti
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 157
Registriert: 19.09.2006 - 11:28
Wohnort: Ab März 07 obdachlos in Heilbronn

02.10.2006 - 09:56

ich hab gestern noch ne interessante theorie gehört: das WTC hätte in einigen jahren abgerissen werden müssen, das es mängel im bereich "sicherheit" bzw. "Fluchtwege" gab.

tatschache ist auch, dass das WTC kurz vor den anschlägen nochmal stark versichert wurde, ausserdem haben einige leute ihre anteile am WTC kurz davor verkauft. das hört sich für mich sehr nach verschwörung an.
[schild=6 fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]Herti 4 President[/schild]



Zurück zu „9/11 Verschwörung - World Trade Center Anschlag“