Die Bandbreite: Selbst gemacht? Versuch zu stoppen.

Die 9/11 Verschwörung - Diskussionen zu den Anschlägen auf das World Trade Center am 11. September 2001, ihren Auswirkungen und dem neuen One World Trade Center. Stimmen die 9/11 Verschwörungstheorien und war der WTC Anschlag am 11.09.2001 nur eine Inszenierung? Was ist die Wahrheit?


Benutzeravatar
Sam_Fisher007
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 243
Registriert: 24.10.2006 - 19:35
Kontaktdaten:

Die Bandbreite: Selbst gemacht? Versuch zu stoppen.

28.07.2007 - 21:39

Hi,

Vor kurzem brachte die Hip-Hop-Band die Bandbreite den Song selbst gemacht raus. Der versch. False Flag Attentate der USA und der 11.September zum Inhalt hat. Klick.

Heute schickte eine Organisation namens Arbeitskreis Dialoge einen Brief an den Veranstalter einer Festivals, wo die Band auftreten soll.

Der Breif ist hier zu finden.

Hier mal ein paar Passagen daraus, mit meiner eigenen Antwort.
[....]im Lied wird eine lange Linie angeblicher US-amerikanischer Verschwörungen zum zweiten Weltkrieg bis heute gezogen. Nicht die massiven millitärischen Anstrengungen, die letztendlich zur Befreiung Europas vom Nationalsozialismus führten, werde positiv erwähnt. Die Amerikaner hätten den Angirff auf Pearl Harbor selbst insziniert, um einen Grund zu haben (!), in den zweiten Weltkrieg zu können.
Die angeblichen Verschwörungen sind allesamt bewiesen, der Angriff auf Pearl Harbor, der Golf von Tonkin Zwichenfall, Operation Northwoods und die Horrostory der irakischen Soldaten die Babys auf den Boden warfen erzählt von einer irakischen Krankenschwester, die die Tochter des Botschafters von Kuwait ist.

In dem Lied geht es auch nicht um die guten Taten der USA (das sind auch einige), sondern um die zahlreichen Inszinierungen um einen Konflikt heraufzu beschwören. Die Befreiung Europas zählte nicht zu den primär Aufgaben, als die Bosse von Pearl Harbor erfuhren.

Letzters ist 1000 fach bewiesen, mann muss sich nur auf seinen Hintern setzten und ein wenig googeln und schon hat man zig Beweise dafür, dass der Präsident von dem Angriff wusste und nichts tat, ausser die Flugzeugträger weg zu bringen, damit die schnell für einen Angriff auf Japan bereit sind. 1941 starben 2403 Menschen, 2001 2995.

[...]der US-amerikanischen gehe es schließlich um Macht und Öl.
Wer sich die geopolitsiche Lage ansieht, ist diese Annahme nicht schwer zu erlangen. 2015 ist das Erdöl weg, wer braucht am meisten Öl, die USA. Warum werden nicht die Länder angegriffen, die nachweißlich Terrorismus fördern. 1)sie sind mit den USA verbündeten (also mit Terroristen) und 2)weil sie kein Öl haben.
[...]Diese Theorien kursieren nicht nur auf in antisemitischen und rechtsextremenen, teilweise auch in linken Internetforen, sie sind vielmehr wirkmächtig bis in die Mitte der Gesellschaft.
Als ich den Brief, das erste mal las fragte ich mich schon, wann kommt der Antisemitismus dran. Der Antsemitismus und Rechtsextermismus ist das standard Mittel, um VTs ins lächerliche zu ziehen. Die braune Ecke kommt immer gut, wer braun ist schenkt man keine Beachtung, braun ist scheiße. Wenigstens macht hier der AK Dialoge darauf aufmerksam, dass die Mitte der Bevölkerung die VTs auch ernst nehmen.
[...]Mal steckt der CIA hinter dem ganzen, mal gar der MOSSAD, der alle jüdische Angestellten, des World Trade Centers gwarnt haben soll.
Mit diesem Satz machen sie den o.g. Lob zu nichte. Das Wort "gar" ist ne Frechheit. Der MOSSAD ist immer unschuldig, wer was anderes sagt ist ein Antisemit oder ein Holocaustleugner. Dabei gibt es Beweise (Indizien), die auch auf eine israelische Mittäterschaft hinweisen. Der MOSSAD hat die selbe Geschichte (False Flag Terror und Morde) hinter sich, wie die CIA.
Beim letzters herscht immer noch Uneinigkeit mal kam ein jüdischer Tourist um, mal 10% aller Opfer, mal keiner. Zum Schluss, das Lied enthält keinerlei solcher Meinungen einer jüdischen Mittäterschaft.
Mit rationalen Argumenten [...]
Erst googlen, dann schreiben. Dann wären es rationale Argumente gewesen. Wie sagte Dieter Nuhr:
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten
Der gesamte letzte Text ist ein Forderungen, die freie Meinungsäußerung zu untergraben. Die Gruppe versucht schlichtweg die Band mundtot zu machen.

Der Sänger der Band gab zu dem Brief ein Statement ab, klick.

Was haltet ihr davon, ein Versuch die Band mundtot zu machen und gerechtfertigte Kritik?
Die ganzen Diskussion darüber, was das Pentagon am 11.September wirklich traf, lenkt von der Flut an Beweisen für einen Inside Job ab.

P.S. Auf dem Avatar steht:"I want you, to stop asking about 9/11.

jared leto

04.08.2007 - 10:42

Ich denke die können die Band nicht mal Mundtod machen!! Die können ihnen doch nicht den erfolg stehlen!! Oder etwa doch? :shock:

Benutzeravatar
Neurotikus
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 434
Registriert: 05.07.2005 - 12:15
Wohnort: Pelusium in der Provinz Jonien, Abessinien

04.08.2007 - 11:27

Also ich denke es fällt eigentlich auch unter freie Meinungsäußerung, sich zustimmend oder ablehnend über die Verbreitung einer Meinung äußern zu können.

Alles andere ist ne Frage der Perspektive...

Benutzeravatar
Sam_Fisher007
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 243
Registriert: 24.10.2006 - 19:35
Kontaktdaten:

04.08.2007 - 23:35

Wo ich nochmal drüber nachdenke hast du Recht, würde eine rechte Band bei uns in meiner Heimatstadt auftreten wollen, ich würde mich auch beschweren. Jedoch beruht diese freie Meinungsäußerung, auf Falscheinformationen.
Die ganzen Diskussion darüber, was das Pentagon am 11.September wirklich traf, lenkt von der Flut an Beweisen für einen Inside Job ab.

P.S. Auf dem Avatar steht:"I want you, to stop asking about 9/11.

Benutzeravatar
media@cracker
Illuminati
Illuminati
Beiträge: 23
Registriert: 25.08.2007 - 16:17
Kontaktdaten:

Was mich am meisten erschreckt ist der Vorwurf A*tisemitismu

27.08.2007 - 14:58

Am meisten erschreckt mich dabei dass die Band DieBandbreite -wirtschaftlich von Auftritten bei Veranstaltern abhängig- bei dem Veranstalter Hagener Kultopia mit einem Brief -nicht öffentlich- als antisemitisch denunziert wurde. Der Vorwurf: Antisemitismus (das Totschlag und Hexenverbrennungsargument in unseren Medien). Und der Vorwurf kam von einer Non-Profit Organisation "Arbeitskreis Dialoge" (siehe Quelle). Nun frag ich mich wie der Zusammenhang zwischen zu vereitelnden Spekulationen rund um den WTC Anschlag (oder wer profitiert an Störungen bei der Wahrheitsfindung zu dem WTC Anschlag) und dem "Arbeitskreis Dialoge" ist (who the f..k). Also entweder besteht hier eine Abhängigkeit (zu etwaigen Profiteuren des Anschlages) oder es handelt sich einfach nur um reine Unwissenheit und agressives Verhalten.
Quelle: http://www.diebandbreite.de/...news_anzeigen.html...

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

27.08.2007 - 16:02

Sam_Fisher007 hat geschrieben:Die angeblichen Verschwörungen sind allesamt bewiesen, der Angriff auf Pearl Harbor,
seid wann ist denn das bewiesen? Das wäre mir ja ganz neu
Dabei gibt es Beweise (Indizien), die auch auf eine israelische Mittäterschaft hinweisen
Was denn nun? Beweise oder Indizien?

Erst googlen, dann schreiben. Dann wären es rationale Argumente gewesen. Wie sagte Dieter Nuhr:
Wenn du alles glaubst was google ausspuckt, dann gilt für dich wohl dein eigenes Dieter Nuhr Zitat.



Ich will damit keine Stellung zu dem Auftrittsverbot beziehen, aber ich mag keine Leute die dauernd von irgendwelchen "Beweisen" reden ohne welche in der Hand zu haben. :roll:
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

27.08.2007 - 17:46

gut zu diesem Thema, auch mit videoclip bei Youtube oda myvideo etc.:

Warheit - Hölle auf Erden

ist auch ein sehr interesannter track, strophe 1,2+4 ist klar gegen Bush etc. , strophe 3 jedoch appeliert an allle auf dieser welt ;)

ziehts euch ma rein und sagt mir eure meinung ^^
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

Benutzeravatar
Sam_Fisher007
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 243
Registriert: 24.10.2006 - 19:35
Kontaktdaten:

28.08.2007 - 15:15

alarich hat geschrieben:seid wann ist denn das bewiesen? Das wäre mir ja ganz neu
Vll. kams falsch rüber, nicht 9/11 ist beweisen. Aber Pearl Harbor, Operation Northwoods etc. ist bewiesen.
alarich hat geschrieben:Was denn nun? Beweise oder Indizien?
Beides!

alarich hat geschrieben:Wenn du alles glaubst was google ausspuckt, dann gilt für dich wohl dein eigenes Dieter Nuhr Zitat.
Ich glaub nicht alles was Google usspuckt, aber wenn 1000 Seiten das selbe sagen....


alarich hat geschrieben: von irgendwelchen "Beweisen" reden ohne welche in der Hand zu haben. :roll:
Ja, ich hab keine Beweise! Abgesehn davon dass das Welt der Wunder Magazin in seiner Ausgabe 10/06 davon berichtet, spuckt Google folgende Seiten raus:

1

Zu Golf of Tonkin:

2

Operation Northwoods:

3

Baby-Horrorstory:

4

Wie gesagt ich hab keine Beweise :roll:

Ein Tipp: Erst informieren, dann posten.


[/url]
Die ganzen Diskussion darüber, was das Pentagon am 11.September wirklich traf, lenkt von der Flut an Beweisen für einen Inside Job ab.

P.S. Auf dem Avatar steht:"I want you, to stop asking about 9/11.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

28.08.2007 - 15:55

2-4 akzeptiere ich, das war mir auch klar. aber deine beweise zu pearl harbor sind mehr als lückenhaft.
Ausserdem hast du behauptet das.
Die Amerikaner hätten den Angirff auf Pearl Harbor selbst insziniert, um einen Grund zu haben (!), in den zweiten Weltkrieg zu können.
Das hieße das sie sich in japanische Flugzeuge gesetzt haben und ihre eigenen Schiffe versenkt. Tatsächlich lag der Fall aber anders. Es gab vorher natürlich Warnungen vor dem Angriff, welche allerdings einfach nicht ernst genommen wurden. Das heißt aber nicht das sie dsa eingefädelt haben.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Garfield
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 22
Registriert: 27.08.2007 - 16:29

28.08.2007 - 16:01

in gewisser weiße doch ^^ sie wussten mit 100% sichereit das die nen angriff erwarten ^^ weil sien total öl embargoverhangen ahten gegen japan ^^ und die haten genug funksprüche zwischen piloten und tokioa ufgefangen auser ein oder 2 großkampfschiffenw aren alle auf seeso rein zu fällig ^^ sie wussten es aber ie taten nichts weil a die kommunikation nicht stimmte oder b sie damit nen guten vorwand haten in en krieg zu gehen weil sie erkannt haten welche vortile der krieg bot

Benutzeravatar
Sam_Fisher007
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 243
Registriert: 24.10.2006 - 19:35
Kontaktdaten:

28.08.2007 - 19:59

@alarich, das habe nicht ich beheauptet sondern dieser Diakonie Kreis Arbeit. Also die den breif überhaupt geschrieben haben und das ist eine Behauptung die einfach auf Missverständnisse oder auf unlust auf Google zu gehen. Zugegeben die Beweisführung zu Pearl harbor ist lückenhaft. Es bleibt aber immernoch: Operation Gladio, Ajax etc. etc.
Nur dass das WdW-Magazin darüber berichtet, finde ich schon eine ziemlich kräftige Aussage, dafür dass die Amerikaner von den Angriff wussten.

Aber ein Motiv wäre schon da, der 2te Weltkrieg brachte ganz schön Kohle.
Die ganzen Diskussion darüber, was das Pentagon am 11.September wirklich traf, lenkt von der Flut an Beweisen für einen Inside Job ab.

P.S. Auf dem Avatar steht:"I want you, to stop asking about 9/11.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

29.08.2007 - 16:41

Nun diese Pearl Harbor Sache ist etwas kompliziert und im zweiten Weltkrieg ging es den Amis auch nicht unbedingt um die Kohle. Es ging um Einfluss. Immerhin hatten sie schon vorher England unterstützt in dem sie Kriegsschiffe zum Schleuderpreis verkauft haben. Allerdings waren die USA nach dem zweiten Weltkrieg eine Weltmacht.

Nun zu der Pearl Harbor Sache. Tatsächlich waren die Amis bis dahin noch nicht in den Krieg eingetreten, weil die Bevölkerung und auch die Regierung geteilter Meinung darüber waren. Und ja es gab Hinweise das ein Angriff auf Pearl Harbor erfolgt, allerdings heißt das nicht das sie es hundertprozentig wussten. Denn wenn sie das schon vorher gewusst hätten, hätte alleine die Intention von Japan ausgereicht um einen Krieg gegen sie zu führen. Bedenkt auch bitte das nicht die USA Deutschland den Krieg erklärt haben, sondern umgedreht. Hätten sie das nicht getan, hätte es wohl noch ein oder zwei Jahre gedauert bis die USA auch gegen Deutschland Krieg geführt hätten.

Ausserdem haben die Amis bei Pearl Harbor eine Menge Schiffe verloren und wer sich mit dem Pazifikkrieg auskennt der weiß, das die Japaner in den ersten beiden Jahren die Überhand hatten und die USA an den Rande einer Niederlage im Pazifik geführt haben, auch weil die USA nach Pearl Harbor gar nicht so schnell reagieren konnten, obwohl sie wirtschaftlich das stärkere Land waren.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Sam_Fisher007
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 243
Registriert: 24.10.2006 - 19:35
Kontaktdaten:

29.08.2007 - 17:41

Ja, die Schlacht um Midway-der Wendepunkt. Einw enig Ahnung hab ich auch, es soll noch jemand behaupten Vidospiele machen dumm :wink: .

Was ist den an der Sache dran, dass die Amis die Flugzeugträger vor dem Angriff weggeschafft haben?
Die ganzen Diskussion darüber, was das Pentagon am 11.September wirklich traf, lenkt von der Flut an Beweisen für einen Inside Job ab.

P.S. Auf dem Avatar steht:"I want you, to stop asking about 9/11.

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

29.08.2007 - 17:47

Hmm, gestern hab ich mit Garfield darüber diskutiert über Pearl Habor. Ich weiss zwar das Nevada(Ein Flugzeugträger) und noch ein paar dort waren, aber er hat mich ebenfalls gesagt das die meisten weggeschafft worden sind.

Gruß
TronamdoXL

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

29.08.2007 - 17:58

Nun "weggeschafft" ist ein dehnbares Wort. Nur weil sie gerade nicht im Haen waren, heißt das ja nicht das sie alle vor dem Angriff weg geschafft wurden. Ausserdem ist kein Land so blöd seine gesamte Flotte an nur einem Ort zu lagern.
Pearl Harbor hat der amerikanischen Marine verdammt weh getan und sie haben sich wie schon gesagt lange nicht davon erholt.
Btw. In Midway haben die Amis übrigens auch nciht wegen ihrer überlegenen Truppen, sondern schlichtweg durch einen genialen Strategen und eine Menge Glück gewonnen. Denn eigentlich hatten die Japaner die Oberhand.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

29.08.2007 - 18:52

Ausser das noch ein Ranghoher General von den Japanern an einer Krankheit oder so gestorben ist, und ihnen ein wichtiger Mann fehlte + Psychisch schwer setzte.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

29.08.2007 - 18:56

okay, aber rein von der Kampfkraft waren die Japanern mit ihren Flugzeugträgern usw. in der Übermacht.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

29.08.2007 - 19:00

Das hab ich auch nicht bestritten :D :wink:

Benutzeravatar
media@cracker
Illuminati
Illuminati
Beiträge: 23
Registriert: 25.08.2007 - 16:17
Kontaktdaten:

Pearl Harbor inszeniert? Buchempfehlung "Geheimpolitik&

10.09.2007 - 12:28

Hallo,

zu Pearl Harbor meint ein Autor in dem Buch "Geheimpolitik - Der Fahrplan zu Weltherrschaft" Seite 166-167:
"Die Betrachtungen in diesem Buch sollen mithelfen, von Pauschalurteilen gegenüber Völkern und Nationen Abstand zu nehmen, denn wie gezeigt, sind diese meistens nur die Opfer bei großen politischen Auseinandersetzungen und Kriegen, da diese hauptsächlich durch kleine Gruppen mit machtpolitischen Zielen ausgelöst werden. Dies gilt auch für das amerikanische Volk, welches nur durch bösartige Lügen und permanente Hetzkampagnen gegen Deutschland in den 2. Weltkrieg hineingetrieben wurde: "Nach der Verfassung (der USA) hatte der Kongreß die alleinige Befugnis, Krieg zu führen. Zu jener Zeit waren er und 96% des amerikanischen Volkes Kriegsgegner. Sieben Monate später, als Hitlers Armeen in Norwegen einfielen, waren nach dem Gallup-Institut sogar nur 3% für unseren Kriegseintritt, also 97% dagegen. Mit der Zeit verringerte sich freilich die Zahl der Kriegsgegner von 97% auf 85% und blieb dann konstant bis zum Angriff von Pearl harbor. ... Roosevelt war es, der das amerikanische Volk durch Vorspiegelungen und Tricks in den Krieg mit 300.000 Toten und 700.000 Verwundeten führte."

Zitat aus:"Geheimpolitik Der Fahrplan zur Weltherrschaft von Dieter Rüggeberg"

Was nun zwar kein Beweis ist allerdings, wenn eine Gruppe 2 Atombomben auf ein bereits kapituliertes Land wirft und das WTC sowie Pentagon selber sprengt - bin ich mir sicher dass das auch nur Probaganda war.

Ziele eines Welt-Terorristen-Staates {Kommentar /hier sind nicht afghanische Höhlen sondern Imperialisten gemeint/}: "Die Absicht ist, die Menschen durch die Angst vor einem Kriege solange zu zermürben, bis sie sich einer Diktatur beugen."
"Wenn die Bürger und Wähler Deutschlands verhindern wollen, dass sie von den durch sie selbst gewählten Volksvertretern in den Abgrund geführt werden, dann müssen sisich politisches Urteilsvermögen aneignen. Ein solches Urteilsvermögen kann nur durch eigene Initiative erlangt werden, weil sie demokratischen Erziehungssysteme fast ausschließlich politische Ignoranten erzeugen, gemäß den Anweisungen der Protokolle (von Zion). Was immer politisch in Zukunft in Deutschland heraufkommen wird, es ist mit ein Ergebnis der "Umerziehung" der Deutschen durch die aliierten Siegermächte. Das sollte nicht vergessen werden, wenn es einmal wieder um Schuldzuweisungen geht." Seite 215

In dem Buch steht ebenso dass Hitler wie die kommunistische Revolution der Russen von denselben Leuten geplant und umgesetzt wurde... er nennt sie die "unsichtbare Regierung"

Infos unter Geheimnisse.info/bueh
...denn sie sagen nicht die Wahrheit und deshalb werden sie an ihrer Feigheit zugrunde gehen...

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

10.09.2007 - 17:35

media@cracker hat geschrieben:Zu jener Zeit waren er und 96% des amerikanischen Volkes Kriegsgegner. Sieben Monate später, als Hitlers Armeen in Norwegen einfielen, waren nach dem Gallup-Institut sogar nur 3% für unseren Kriegseintritt, also 97% dagegen. Mit der Zeit verringerte sich freilich die Zahl der Kriegsgegner von 97% auf 85%[...]
Na und? Demokratie bedeutet nicht, daß die Regierung das zu tun hat, was die Mehrheit der Bevölkerung will, oder daß die Bevölkerung elementarpolitisch weisungsgebende Befugnisse hätte. Demokratie bedeutet lediglich, daß die Bevölkerung in feststehenden, periodischen Zeitabfolgen die Möglichkeit hat, eine Regierung gewaltfrei zu ersetzen.

Einen Regierungsstil, der für sich in Anspruch nimmt den "Volkswillen" zu erfüllen nennt man Populismus. Selbiger ist meistens die Zuflucht der Minderbemittelten und funktioniert in der Regel nicht.

Übrigens beißt es sich, wenn du einerseits sagst, daß 97% der Amerikaner gegen den Krieg waren, also im Prinzip andeutest, daß der Kriegseintritt falsch war (was Ochsenscheisse ist) und einen Absatz weiter unten behauptest, daß die "demokratischen Erziehungssysteme fast ausschließlich politische Ignoranten" produzieren. Was denn nun? Hatten 97% der Amerikaner Recht in ihrer Kriegsgegnerschaft oder sind sie doch zu dumm sich eine fundierte Meinung zu bilden?

Als letzte Randnotiz zu dem Abschnitt sei vielleicht noch gesagt, daß es einer historischen Katastrophe gleichgekommen wäre, wenn die USA nicht in den Krieg eingetreten wären. Nicht weil Deutschland vielleicht gewonnen hätte, sondern weil die Staaten nach dem Krieg daß einzig wirkliche demokratische Gegengewicht weltweit gegen allerlei totalitäre Systeme waren. Sicherlich haben sie auch gewaltig Dreck am Stecken, aber jemand der eben erwähnte Tatsache ignoriert oder anzweifelt, ist in meinen Augen faschistoid bzw. auf andere Art Radikaler, naiv oder schlichtweg strunzdumm.
Was nun zwar kein Beweis ist allerdings, wenn eine Gruppe 2 Atombomben auf ein bereits kapituliertes Land wirft und das WTC sowie Pentagon selber sprengt - bin ich mir sicher dass das auch nur Probaganda war.
Ein Land kann kapitulieren oder kapituliert haben. Es kann nicht kapituliert sein. Der Satz macht grammatisch keinen Sinn. Inhaltlich aber auch nicht. Japan mag vielleicht effektiv den Krieg verloren haben, kapituliert hatte es aber erst einige Tage nach dem Atombombenabwurf. Weiterhin gibt es keinen stickhaltigen bzw. glaubhafte und wissenschaftlichen Beweis, keinen Experten oder Wissenschaftler, abgesehen von Verschwörungstheoretikern, der ein Indiz dafür liefert daß die Regierung an den Anschlägen vom 11.9 beteiligt gewesen wäre.

Nur um nicht falsch verstanden zu werden. Es gibt einige Argumente aufgrund derer man die Atombombenabwürfe kritisieren kann. Noch mehr Gründe gibt es, warum man den Abwurf nicht nur als Akt des 2.Weltkrieges sehen sollte, sondern auch als Auftakt des kalten Krieges. Die Abwürfe aber einfach nur zu erwähnen, ohne dabei auf den historischen Kontext einzugehen ist Polemik um die eigene intellektuelle Agenda glaubhaft erscheinen zu lassen. Insofern ist das, genauso wie die 9/11 Behauptung, nicht diskusionswürdig.
"Die Absicht ist, die Menschen durch die Angst vor einem Kriege solange zu zermürben, bis sie sich einer Diktatur beugen."
Ahja...und Absicht dieses Satzes besteht nicht zufällig darin Angst zu erzeugen?

Man kann sicherlich diverse Regierungen dieser Welt für ihre Sicherheitspolitik kritisieren. Sich dabei aber der selben (unterstellten) Methoden zu bedienen, ist dümmlich.
Was immer politisch in Zukunft in Deutschland heraufkommen wird, es ist mit ein Ergebnis der "Umerziehung" der Deutschen durch die aliierten Siegermächte.
Nun, laß es uns mal von dieser Seite sehen. Vor 1945 wurden in Deutschland Menschen in den Ofen gesteckt, weil sie einer bestimmten Religion oder Volksgruppe angehörten. Aus ihre Haut wurden Lampenschirme gemacht, aus ihren Haaren U-Bootteile. Außerdem hat Deutschland einen Krieg vom Zaun gebrochen, der über lange Zeit aktiv vorbereitet wurde und 55 Millionen Menschen das Leben gekostet hat. Heil dir, deutsches Volk ohne Umerziehung!

Ein bißchen Umerziehung scheint mir da angebracht zu sein und wenn man sich anschaut, daß Deutschland mittlerweile ein relativ stabiler, demokratischer Staat ist, in dem jeder seine bürgerlichen Freiheiten und Rechte genießen kann, dann kommt mir der leise Verdacht, daß durch die Umerziehung der pösen, pösen Alliierten nicht alles verkehrt gemacht wurde.
In dem Buch steht ebenso dass Hitler wie die kommunistische Revolution der Russen von denselben Leuten geplant und umgesetzt wurde... er nennt sie die "unsichtbare Regierung"
Schön. In der Bibel steht Moses hats rote Meer geteilt und in meinem Horoskop steht, ich würde einen furchtbaren Geldsegen erleben. Weißt du, was das mit deinem Buch gemeinsam hat? Beides ist Blödsinn.



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „9/11 Verschwörung - World Trade Center Anschlag“