Logik der Weg zum Ziel ...

Die 9/11 Verschwörung - Diskussionen zu den Anschlägen auf das World Trade Center am 11. September 2001, ihren Auswirkungen und dem neuen One World Trade Center. Stimmen die 9/11 Verschwörungstheorien und war der WTC Anschlag am 11.09.2001 nur eine Inszenierung? Was ist die Wahrheit?


Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

13.09.2009 - 00:31

alarich hat geschrieben:[...] Mal ganz davon abgesehen das ich bezweifle das du persönlich die Bauteile einer Boing und einer F-16 unterscheiden kannst. [..] Und die Wrackteile waren dann ebenfalls überall verstreut, was ich ebenfalls schon mit Bildern belegt habe. [..]
  • Ohne den Thread weiter gelesen zu haben, möchte ich hier mal die Frage
    stellen. Eine Boing 757 kann 150 Passagiere aufnehmen. Auf keinem der
    Fotos vom Pentagon sind die über 150 (zusammengeschobenen) Sitzrei-
    hen zu sehen, kein Rumpfkörper mit samt den Handgepäckab-
    lagen etc.
    Bild
    Sorry, aber auf allen Bildern die ich mir in den vergangenen - nunmehr 8
    Jahren - angesehen habe, sah ich nur ein Loch, das durch Büroräume geht,
    einige Flugzeugteile (u.a. ein Fahrwerk), aber nichts von z.B. der "Nase"
    - dem massiven Cockpit - udgl. Ich meine, 150 Sitzplätze ist nicht ge-
    rade wenig. Auf den Bilder ist aber nicht eine einzige Sitzreihe (ja nicht ein
    Einziger Sitz) zu erkennen.
    Bild
Bild

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

13.09.2009 - 01:02

Ja ich habe zu recherchieren aufgehört. Weil mir ja keine neuen Fakten präsentiert wurden, so das es gar nicht nötig war weiter zu recherchieren. Im übrigen wird immer Sand oder ein anderes, brandhemmendes Mittel eingesetzt wenn jemand im großen Stil mit Kerosin gekleckert hat.
Weiters sollte man bezgl. technischer Möglichkeiten, die wir nicht für denkbar halten, auch nicht vergessen, dass die USA in Sachen technischer und militärischer Entwicklung vermutlich Jahrzehnte voraus sind. Die haben ihre Area 51 und wahrscheinlich noch andere Gegenden, wo sie im geheimen Geräte entwickeln, von denen wir nicht die blasseste Vorstellung haben.
Insofern muss man sich auch fragen, wer denn eher in der Lage ist, solch eine Aktion zu planen, durchzuführen und es in den Medien so zu verkaufen. Wer hatte etwas davon?
Und diese Frage nach dem Motiv zeigt schon, dass es eben nicht so einfach ist, alles in die Schuhe der Terroristen zu schieben
Das ist ein Todschlagargument. Das die Amis irgendwelche geheimen Geräte haben mit denen sie das alles inzinieren konnten und so eine Rakete als Passagierflugzeug tarnen. Womöglich noch mit holographischen Projektoren oder so etwas.

Wenn du es aus einem differenzierten Standpunkt aus betrachtest, könnten natürlich die USA selber dahinter stecken weil sie unbedingt Krieg in Afghanistan anfangen wollten. So gesehen ist es aber genauso wahrscheinlich das der Kegelclub "flotte Kugel" dahinter steckt die einen Grund suchten ihren muslimischen Teamcaptain abzusägen. (vielleicht sagt euch ja auch das Sprichwort: "Mit Kanonen auf Spatzen schießen" etwas.)
Aber gut, wenn ihr an eine Verschwörung glauben wollt, dann tut das eben. Jedem so wie es ihm gefällt. Nur ein paar Punkte mal zum Abschluß, da Logik ja der Weg zum Ziel ist. Und zwar etwas wo man sich nicht auf Quellen und die Berichte anderer verlassen muss, sondern nur den eigenen Kopf anstrengen.

1. Al-Qaida hat zugegeben das sie dahinter stecken. Wieso sollen sie das tun, wenn sie es nicht wahren? Es wäre für sie der perfekte Aufhänger, wenn sie sagen würde: Das waren die Amis selber.

2. Wie sorgt man dafür das alle Beteiligten einfach so die Klappe halten. Immerhin sind es ja abertausende die dann da mit drin stecken müssten. Und nicht ein einziger von ihnen redet mal Klartext?

3. Wenn die Verschwörer so viele Beweise haben, wieso schweigen sie dann absichtlich Sachen die sich nicht mit ihren Verschwörungstheorien erklären können tot? Es gibt genügend Menschen (und zwar Leute die sich damit viel intensiver beschäftigt haben als wir alle hier zusammen) die sich wirklich jeden Fitzel über 9/11 angesehen haben und dann zu dem Schluß gekommen sind: Es gibt keine stichhaltigen Hinweise auf eine Verschwörung.

4. Und letzlich das was wohl jeder kapieren sollte: Man stelle sich das mal vor, eine Regierung die es geschafft hat einen Terroranschlag so genial vorzutäuschen ist gleichzeitig absolut zu blöd ein paar Massenvernichtungswaffen im Irak zu deponieren? Im Gegensatz zu 9/11 wäre das wohl ein leichtes gewesen, oder?





@M$

Hey, du würdest einen guten Verschwörungstheoretiker abgeben. Ich musste jetzt doch glatt selber noch mal recherchieren. Das erste Mal seid über einem Jahr wo ich die Antwort nicht so zur Hand hatte sondern erst nachgucken musste. Aber keine Sorge, ich habe etwas gefunden. Hab dir die Reste des Sitzes rot eingekreist. (Im übrigen sind das ziemlich eindeutig Passagiersitze und nicht etwa der Pilotensitz einer F-16)

Bild
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

13.09.2009 - 01:33

alarich hat geschrieben: 1. Al-Qaida hat zugegeben das sie dahinter stecken. Wieso sollen sie das tun, wenn sie es nicht wahren? Es wäre für sie der perfekte Aufhänger, wenn sie sagen würde: Das waren die Amis selber.
Wenn du dich erinnerst, hat man Anfang gehört, dass sich eine japanische Organisation dazu bekannt hat. Das wurde aber sofort als Humbug und Witz deklariert. Bei der Sache mit den islamistischen Terroristen war man sich aber dann auf jeden Fall sicher. Und das ominöse Video, in dem man Bin Laden nicht erkennt, soll jetzt der Beweis sein, dass er es geplant haben soll? In den anfänglichen Videos haben sie ja auch gesagt, dass sie es nicht waren. Nur, in diesem komischen unscharfen Video wurde esplötzlich zugegeben.
2. Wie sorgt man dafür das alle Beteiligten einfach so die Klappe halten. Immerhin sind es ja abertausende die dann da mit drin stecken müssten. Und nicht ein einziger von ihnen redet mal Klartext?
Wieso, die drin stecken, wissen doch, dass sie nichts sagen sollen?
All die anderen haben doch gesagt, was sie gesehen haben und berichteten davon. Aus deren Aussagen sind ja geradezu die Gegenargumente entstanden. Hat nicht der Hauswart der Twintowers etwas von Explosionsgeräuschen aus dem Keller erzählt?
Dazu musste er nicht eingeweiht sein. Die Flugzeuge sollten für jedermann sichtbar sein.
Und bzgl. Pentagon muss man sich schon fragen, ob dort in der Gegend, wirklich jeder frei herumgehen kann und alles beobachten kann. Es gibt von diesem Vorfall nur ein einzelnes Video, das auch nicht wirklich freigegeben wurde. Die abertausenden Zeugen möchte ich gerne sehen, die dann bezeugen, dass sie ein riesiges Passagierflugzeug ins Pentagon stürzen haben sehen. Was hier in den Medien suggeriert wird, muss nicht der Wahrheit entsprechen. Wenn jemand diesen Vorfall plant, dann wird er auch daran denken, Zeugen zu organisieren, die genau das im TV bezeugen werden. So blöd ist die US-Regierung ganz bestimmt nicht.
3. Wenn die Verschwörer so viele Beweise haben, wieso schweigen sie dann absichtlich Sachen die sich nicht mit ihren Verschwörungstheorien erklären können tot? Es gibt genügend Menschen (und zwar Leute die sich damit viel intensiver beschäftigt haben als wir alle hier zusammen) die sich wirklich jeden Fitzel über 9/11 angesehen haben und dann zu dem Schluß gekommen sind: Es gibt keine stichhaltigen Hinweise auf eine Verschwörung.
Die würde ich selber gerne sehen. Meistens sind es Leute, die regierungsnah sind oder im Auftrag der Regierung Veröffentlichungen betreiben. Was ist mit einem US-Professor, der von seiner Uni geschmissen wurde, weil er selbst an der offiziellen Version gezweifelt hat?
Diejenigen, die alles angeblich erklären können, blenden leider auch alles ab, was relevant ist oder sein könnte.
Was wir bräuchten, wäre eine direkte Konfrontation zwischen Experten der einen und der anderen Seite. Aber das ist wohl unmöglich.
Und so recherchiere ich eben weiter, ich versuche die Behauptungen und Gegenargumente gegeneinander abzuwägen.
Dabei bin ich im Moment aber eher auf der Seite der Spinner, weil doch vieles einfach zweifelhaft ist.
So viele Zufälle, sie sich häufen, sind dann eher unwahrscheinlich.
In den offiziellen Erklärungen haben sie aber natürlich für alles eine Erklärung parat. Immer gibt es eine Ausnahme, wieso es dann doch zu dem oder zu dem gekommen sein soll, obwhl sowas nie vorher passiert ist.
Der WTC7- Tower ist natürlich aus Solidarität eingestürzt.
Hey, ich weiß was neues. Die Terroristen haben die Türme kontrolliert gesprengt. Kann das nicht auch sein, da es ja früher schon mal dort einen Boombenanschlag im Keller des Gebäudes gegeben hat?
4. Und letzlich das was wohl jeder kapieren sollte: Man stelle sich das mal vor, eine Regierung die es geschafft hat einen Terroranschlag so genial vorzutäuschen ist gleichzeitig absolut zu blöd ein paar Massenvernichtungswaffen im Irak zu deponieren? Im Gegensatz zu 9/11 wäre das wohl ein leichtes gewesen, oder?
Nun, du warst und bist nicht im Team der US-Regierung gesessen und hast alle Infos bekommen, die sie damals erhielten.
Vll. wäre es von anderer Stelle herausgekommen, dass dort keine M-Waffen waren, und die Amis haben das einfach zuerst veröffentlicht, damit sie es lieber zuerst zugeben und nicht mit dem Vorwurf belastet werden.
Außerdem konnten sie auf diese Weise Ehrlichkeit kundtun, obwohl sie vorher von eindeutigen Beweisen auf Satellitenfotos gesprochen hatten.
Die Psychologie der Medien ist schon eine interessante Sache. Und hat es den Leuten letztlich was ausgemacht, dass sie gelogen haben?

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

13.09.2009 - 01:38

alarich hat geschrieben:Aber keine Sorge, ich habe etwas gefunden. Hab dir die Reste des Sitzes rot eingekreist. (Im übrigen sind das ziemlich eindeutig Passagiersitze und nicht etwa der Pilotensitz einer F-16)

Bild
Also sorry, ich kenn mich mit Flugzeugsitzen nicht perfekt aus, aber welcher Passagiersitz hat grün-dunkelgrüne, military-look versehene Sitze?
So ein normaler Passagiersitz hat doch nicht so ein Stoffmuster oder war damals Militärgrün Mode in Boeing-Maschinen?

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

13.09.2009 - 01:58

alarich hat geschrieben:Hey, du würdest einen guten Verschwörungstheoretiker abgeben.
Nein - es ist mir nur so aufgefallen, als ich heute mal so mein "gesam-
meltes Bildmaterial durchgesehen habe.
[..] (Im übrigen sind das ziemlich eindeutig Passagiersitze und nicht etwa der Pilotensitz einer F-16)
Das kommt auch nicht von mir ...

Sicher ist es EIN Sitz. Nur - wo ist der Rest. Wie schon gesagt, müßten da
nicht überall Sitze rumliegen (bzw. noch verschraubte) zusammenhängen-
de Sitzreihen...?

Ok, das erste Drittel dürfte unkenntlich mit dem Cockpit zusammengescho-
ben sein. Müßten aber dennoch über 100 Sitze überall verstreut sein. Die
ersten Fotos aber vom Pentagon zeigen (als sich der Rauch verzogen hat)
einfach nur ein Loch, daß durch mehrere Wände von Außen bis in den
Atrium führt. Ich meine, man dürfte nicht durchsehen können, da ja immer-
hin ein Flugzeug mit den Daten ...
  • » Boeing 757 Technische Daten
    » Länge:..........................47.32 m
    » Spannweite:..................38.05 m
    » Höhe:...........................13.56 m
    » Flügelfläche:................181.2 m²
    » Startgewicht:...............113 t
    » Reisegeschwindigkeit:...890 km/h
    » Reisehöhe:...............12'909 m
    » Reichweite:................5'500 km
    » Kerosinverbrauch:......4'600 L/h
... dieses Loch so verstopfen müßte, daß kein direktes durchsehen in den Innen-
hof möglich sein KANN.

Bild

Auch ist auf dem Bild nicht zu erkennen, wo die Tragflächen vom Beton
der Außenmauern "abrasiert" wurden.
Bild
Bild

loler
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 25
Registriert: 23.02.2009 - 23:45

13.09.2009 - 05:40

komm grad vom fortgehen zaus und stell fest:

jeder weitere kommentar ist überflüssig :lol:

ein fettes danke an euch beide :wink:

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

14.09.2009 - 00:36

Also an sich war meine Frage ernst gemeint.
Wenn das, was auf dem Bild im roten Kreis zu sehen ist, ein Passagiersitz sein soll, dann ist doch auffällig, dass ihr Stoffmuster doch typisch militärisch aussieht, oder ist meine Annahme jetzt völlig aus der Luft gegriffen?
Ich schreibe halt nur, was ich erkenne. Vll. erkennt ihr ja was anderes, k.A.

Benutzeravatar
ghostbuster
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 93
Registriert: 06.03.2009 - 15:45

14.09.2009 - 13:15

Sieht für mich ziemlich normal aus, solche Sitze hatte Ich auch bei British Airways.
"Erfahrung nennt man die Summe aller unserer Irrtümer." <b>Thomas Alva Edison</b>
<script language="javascript" type="text/javascript" src="http://www.weltuntergang-2012.de/countd ... "></script>

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

14.09.2009 - 17:26

Hast du ein Bild davon?

Benutzeravatar
ghostbuster
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 93
Registriert: 06.03.2009 - 15:45

14.09.2009 - 18:50

Habe natürlich keine Fotos während des Fluges gemacht....
"Erfahrung nennt man die Summe aller unserer Irrtümer." <b>Thomas Alva Edison</b>
<script language="javascript" type="text/javascript" src="http://www.weltuntergang-2012.de/countd ... "></script>

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

14.09.2009 - 20:23

@Cihan

Das ist leicht zu erklären mit dem "Muster". Der Stoff bleibt natürlich nicht unbeschädigt wenn das Flugzeug abstürzt. Das sind deshalb typische Brandflecken die nur auf den ersten Blick wie Fleckentarnung wirken (welche es natürlich auch sinniger weise im Cockpit eines Militärflugzeuges gar nicht gibt)
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

15.09.2009 - 00:41

alarich, das hatte ich mir schon gedacht, dass Brandflecken als Grund herhalten werden. Aber das ist gar nicht nötig.
ghostbuster hat schon erklärt, dass es solche Stoffmuster eh schon in British Airways Flugzeugen gibt. Wenn er das so sagt, dann brauchen wir keine Brandflecken mehr.
Wenn er sich aber irren sollte, können wir immer noch als Erklärung die Brandflecken nehmen.

Leute, hundert Prozent sicher sein, können wir nur, wenn wir noch nähere und schärfere Fotos hätten. Das auf dem Bild ist nicht sehr deutlich.
Entweder irre ich mich, was das Muster betrifft, oder ihr irrt euch. Jedenfalls kann man von der Ferne nicht genau erkennen, was es damit auf sich hat.

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

27.05.2011 - 13:15

Araex hat geschrieben: Du denkst, dass die Videos gefaked sind und alle Augenzeugen sicht getäuscht haben?
Muss wohl so sein mit den Videos. Ein echtes Flugzeug tritt jedenfalls nicht auf der anderen Seite eines Gebäudes mit intakter Flugzeugnase wieder aus dem Gebäude heraus.

http://www.youtube.com/watch?v=i73XmZUxnVo

Die Augenzeugen müssen sich nicht alle getäuscht haben. Es gab sehr viele unterschiedliche Aussagen, die sich dann im Laufe der Zeit meist zur offiziellen Version hin verändert haben. Das muss dabei gar nicht mal ein Lügen sein, die eigenen Erinnerungen wurden einfach von den Medien überlagert.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

27.05.2011 - 17:06

Nase? Schwarzer Punkt trifft es eher.

http://www.youtube.com/watch?v=eGQJ19ys ... re=related

Mal ganz ehrlich: Glaubst du wirklich, dass wenn ein Flugzeug in ein Haus fliegt, sämtliche Trümmer von der Fassade gefressen und nicht wieder hergegeben werden?

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

28.05.2011 - 00:57

Dhe hat geschrieben:Nase? Schwarzer Punkt trifft es eher.
Manche sehen bei den Bildern nur noch schwarz.

Dhe hat geschrieben:Glaubst du wirklich, dass wenn ein Flugzeug in ein Haus fliegt, sämtliche Trümmer von der Fassade gefressen und nicht wieder hergegeben werden?
Ich glaube, ein Flugzeug fliegt allgemein weder im Ganzen in ein Haus hinein, noch schaut es dann mit der intakten Nase aus dem Haus wieder heraus.
Fans von "Die sagen die Wahrheit" sehen hier Wolken oder Trümmer, die dann zufällig wie die Flugzeugnase aussehen.
Der Zufall ist oft das Einzige, was man an dem Tag noch vorbringen kann. Und wer ganz fest an die Ehrlichkeit von CIA, Regierung und den Militärs glaubt, für den ist das dann alles ganz normal.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

28.05.2011 - 02:34

Oki, wenn es also keine Flugzeugnase sein kann, wie du (vermutlich) sagst und auch kein sonstiges Trümmerteil sein kann wie du (offensichtlich) sagst, was ist es denn dann?

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

28.05.2011 - 10:43

Möglicherweise waren das nicht wirklich Live-Aufnahmen, die uns da gezeigt wurden. Es war noch ein weinig Zeit, um die Illusion einzufügen.
Übrigens im Archiv der Fernsehsender wurde scheinbar ebenso manipuliert. Bei Fox findet man die berühmten Bilder von Nose out nicht mehr. Nur der Reporter ist noch zu hören mit anderen Bildern. Die Manipulation war wohl auch denen zu offensichtlich.
http://www.archive.org/details/fox5200109110831-0912



Zurück zu „9/11 Verschwörung - World Trade Center Anschlag“