Logik der Weg zum Ziel ...

Die 9/11 Verschwörung - Diskussionen zu den Anschlägen auf das World Trade Center am 11. September 2001, ihren Auswirkungen und dem neuen One World Trade Center. Stimmen die 9/11 Verschwörungstheorien und war der WTC Anschlag am 11.09.2001 nur eine Inszenierung? Was ist die Wahrheit?


loler
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 25
Registriert: 23.02.2009 - 23:45

Logik der Weg zum Ziel ...

05.09.2009 - 20:19

Es ist fakt ... das ein aluminium/carbon flugzeug nicht in ein stahlgebäude fliegen kann, sondern an diesem gebäude detoniert, vielleicht ein stück weiter eindringt, aber nicht komplett in das gebäude!

beweis:

Flugzeug nummer 1 das den nordturm trifft

http://www.youtube.com/watch?v=PNzWVLJkyiI


was auch immer den südturm des WTC getroffen hat, war kein flugzeug
warum? ein flugzeug kann nicht komplett in ein stahlgebäude eindringen und dann detonieren, das geht einfach nicht, wie im falle des nordturmes als bewiesen gilt.

http://www.youtube.com/watch?v=XELamUnF0EU

Thermale Expansion:

Es ist fakt das es die thermale expansion gibt, desweiteren ist es fakt
das die feuer im WTC nie so heiss gewesen sein können, das dieses phänomen eintritt. das ganze gebäude hätte einem inferno gleischauen müssen, außerdem wie kann eine frau überleben ,direkt beim einschlagsloch, wenn es so ein inferno gegeben hat, das die thermale expansion eintritt?

http://www.youtube.com/watch?v=AZuubOHR81I

desweiteren ...

wie soll in das pentagon eine boeing 757 eingeschlagen sein??

wir kennen die charakteristik einer boeing 757 die in ein gebäude fliegt ... siehe nordturm des wtc ... und jetzt wollt ihr mir wirklich reindrücken, das was in das pentagon geflogen ist, sei eine boeing?
außerdem, wo is das inferno im pentagon ? das wtc ist ja auch deswegen eingestürzt ..............

noch ein paar zahlen um es zu verdeutlichen:

loch des pentagon: ca. 20m breit

flügelspannweite einer boing 757: exakte 38m

jeder weitere kommentar überflüssig ....

da ich weiß, das keiner von euch diese FAKTEN wiederlegen kann (das is das schöne an fakten) sollte auch der letzte endlich mal anfangen nachzudenken und kapieren, das was uns die us-regierung erzählt völliger mist ist, und keiner von den 19 terroristen irgendwas damit zu tun hat.

da fällt mir gerade was auf... ihr wollt von VT'lern handfeste beweise für ihre theorien, wo bleiben die beweise der us-regierung das es die 19 terroristen waren, oder der beweis das osama bin laden dahinter steckt, GENAU, ES GIBT SIE NICHT, also wer vertraut da wem blind !? ...

was mich so krank macht ist folgendes, sie wiedersprechen sich selber mit ihrer offizielen version, aber die meisten leute schlucken es ganz einfach und fangen nicht an sich fragen zu stellen wie zbsp:

wenn in das pentagon eine boeing 757 reingeflogen ist, müsste das einschlagsloch mit dem vom nordturm vergleichbar sein ...

UND JETZT MACHT MICH FERTIG, DAMIT ICH EUCH IN EURE SCHEINWELT FOLGEN KANN, DANKE !!!!

Benutzeravatar
SyKLoNe
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 53
Registriert: 22.08.2009 - 11:29
Wohnort: In einer Höhle mit Telefonanschluss O_o

05.09.2009 - 21:43

Warum sollten wir dich fertig machen? Jeder der glaubt das es nicht die US-Regierung war ist ein so unglaublich dummer leichtgläubiger Mensch.(sorry abba es ist so).
Hier ist noch ein schönes Video das deine Fakten unterstützt :http://www.youtube.com/watch?v=YH1q_aUaW4w

PS: Vergleicht mal die Einstürze der Türme mit denen ein Sprengung von derartigen Gebäuden .

Mfg SyK
Das sollte dir zu denken geben.

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

Re: Logik der weg zum Ziel ...

05.09.2009 - 21:47

loler hat geschrieben: was auch immer den südturm des WTC getroffen hat, war kein flugzeug
warum? ein flugzeug kann nicht komplett in ein stahlgebäude eindringen und dann detonieren, das geht einfach nicht, wie im falle des nordturmes als bewiesen gilt.

http://www.youtube.com/watch?v=XELamUnF0EU
Um das ganz kurz fest zu halten...

Du behauptest, das "Ding" das den 2. Turm getroffen hat, war kein Flugzeug? Das Video das du verlinkt hast ist demnach ein Fake und alle Augenzeugen, was mehrere Tausend sein dürften, wurden zum schweigen gebracht oder haben sich alle verguckt?

Der Rest ist ja die selbe Geschichte wie bei jedem der angetanzt kommt und der Meinung ist, er hat alles durchschaut - das haben wir schon x fach diskutiert und ich werde nicht nochmal damit anfangen.

Benutzeravatar
SyKLoNe
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 53
Registriert: 22.08.2009 - 11:29
Wohnort: In einer Höhle mit Telefonanschluss O_o

05.09.2009 - 21:55

Ich denke auch das es ein Flugzeug war ... 2 Flügel Turbinen und so .
KANN natürlich auch sein das ein ,von Aliens getarntes Raumschiff war das aufgrund einer Fehlkoordinierung in den Turm flog :D .
Ne Spaß beiseite.

Es war auf jeden Fall ein Flugzeug .. abba es kann ja auch ein gewisser "jemand" nachgeholfen haben.
Das sollte dir zu denken geben.

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

06.09.2009 - 01:45

Ich würds mal anders rum formulieren, jeder der glaubt es war die US-Regierung ist ein dummer, leichtgläubiger Mensch (sorry, is aber so)

loler
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 25
Registriert: 23.02.2009 - 23:45

06.09.2009 - 07:59

hey was los ??? ich habe gedacht ich bekomm irgendwas gescheites zurück ... stattdessen kommt irgendwas mit ... du glaubst wirklich das das kein flugzeug war ... oag... geh mal sachlich darauf ein und erklär mir wie ein aluminium/carbon flugzeug ganz in den südturm eindringen kann und erst dann detoniert ... beim nordturm war es ja nicht so ... die maschine ist an dem turm zerschellt ... feuerball .... einfach keine chance gegen ein stahlgebäude ...

außerdem glaub ich dem typen mehr als jeder berichterstattung und jedem video das gezeigt wird, warum? er war dort, er kann sagen was an dem tag passiert ist ... ähm ... wo sind die zig tausend augenzeugen die beweisen das es ein flugzeug war? bitte jetzt bist du dran ...

http://www.youtube.com/watch?v=QiNt7YFK ... C&index=38

und was wurde zig mal diskutiert !? erklär mir wie im pentagon nur ein 20m breites loch sein kann wenn eine boeing mit einer flügelspannweite von exakten 38m da rein geflogen sein soll.

kannst du nicht geht nicht genau ... deswegen kommen solche sachen wie ... lass mich das mal festhalten ... du brauchst nichts festzuhalten ... ich bin genau der meinung wie ich es geschrieben habe ... am 11.september.2001 ist genau EIN (1) flugzeug in ein gebäude gekracht, nämlich in den nordturm des wtc.

wenn du nicht mehr als heisse luft zu dem thema schreiben kannst dann lass es bitte, danke ...

wird wohl doch nichts mit dem übergang in die scheinwelt, schade eigentlich ...

ps: harald dein "rang" passt zu dir ...

Benutzeravatar
ghostbuster
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 93
Registriert: 06.03.2009 - 15:45

06.09.2009 - 10:34

Verbessere bitte erst einmal deine Rechtschreibung, denn deine Beiträge zu lesen fällt mir jedesmal schwer.
ps: harald dein "rang" passt zu dir ...
PS: Dein Rang passt ebenfalls sehr gut zu dir.
"Erfahrung nennt man die Summe aller unserer Irrtümer." <b>Thomas Alva Edison</b>
<script language="javascript" type="text/javascript" src="http://www.weltuntergang-2012.de/countd ... "></script>

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

06.09.2009 - 11:57

Es kam deshalb nicht mehr weil die Sache sowieso schon seitenlang diskutiert wurde und ich auch nix dafür kann, das du nicht verstehst wieso ein Flugzeug mit ein paar 100 km/h und zig Tonnen Gewicht in ein Gebäude eindringen kann..

Da brauchen wir noch gar nicht von irgendwelchen Verschwörungstheorien reden, solange du das nicht verstehst.

loler
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 25
Registriert: 23.02.2009 - 23:45

06.09.2009 - 19:01

ghostbuster hat geschrieben:Verbessere bitte erst einmal deine Rechtschreibung, denn deine Beiträge zu lesen fällt mir jedesmal schwer.
ps: harald dein "rang" passt zu dir ...
PS: Dein Rang passt ebenfalls sehr gut zu dir.
du bekommst von mir jetzt die offizielle erlaubnis meine beiträge nicht zu lesen, wenn du solche schwierigkeiten damit hast, außerdem bin ich gern ein kloputzer, anstatt ein großkotziger typ der nur denunzieren kann und nichts zu dem thema einbringt ...
Es kam deshalb nicht mehr weil die Sache sowieso schon seitenlang diskutiert wurde und ich auch nix dafür kann, das du nicht verstehst wieso ein Flugzeug mit ein paar 100 km/h und zig Tonnen Gewicht in ein Gebäude eindringen kann..
aha, also du siehst keinen unterschied zwischen dem 1ten und 2ten flugzeug, interessant ...

und wenn es seitenlange diskussionen dazu gibt sollte es für dich kein problem sein, mir hier einen link zu posten, das ich mich bekehren kann.

ok ein vorschlag von mir ... lassen wir das WTC beiseite ... is egal ... bleibt immer noch das 20m loch im pentagon, viel spaß beim zähne ausbeißen ...

schaut nach nem T.K.O für euch aus aber schaun wir mal ...

ps.: muss noch etwas klarstellen, nämlich, kein einziger VT'ler ist verpflichtet beweise für seine theorien zu haben, warum !? die us-regierung hat auch genau NULL (0) beweise das es die 19 terroristen und osama bin laden war, die us-regierung muss ihre theorie (die ganz zufällig 2 tage danach auf der ganzen welt ausgesendet wird) beweisen können und jetzt frag ich euch... kann sie das !? und wenn JA, dann würde ich gern was handfestes sehen ...
Zuletzt geändert von loler am 06.09.2009 - 19:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

06.09.2009 - 19:23

loler hat geschrieben:
kannst du nicht geht nicht genau ... deswegen kommen solche sachen wie ... lass mich das mal festhalten ... du brauchst nichts festzuhalten ... ich bin genau der meinung wie ich es geschrieben habe ... am 11.september.2001 ist genau EIN (1) flugzeug in ein gebäude gekracht, nämlich in den nordturm des wtc.
Beantworte doch einfach meine Frage: Du denkst, dass die Videos gefaked sind und alle Augenzeugen sicht getäuscht haben? Mir ist schon klar, dass du ungern Stellung dazu nimmst weil so rum betrachtet deine Behauptung ziemlich lächerlich erscheint. Aber gib dir einen Ruck, vielleicht komm ich dir dann auch ein bisschen entgegen und beschäftigte mich mit dem Pentagon - weil bisher war es mir einfach zu dämlich da

a) Verteidiger der Verschwörungstheorien immer nur auf ihren eigenen 2-3 Behauptungen beharren und alles andere ignorieren und
b) für mich persönlich die Verschwörungstheorien so enorm abwegig sind, dass ich wirklich kein Interesse dafür entwickeln kann.

Im übrigen kannst du dir deinen aggressiven Ton verkneifen, wird nicht glaubwürdiger dadurch.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

06.09.2009 - 19:36

Oops
Zuletzt geändert von *M$* am 06.09.2009 - 19:38, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

loler
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 25
Registriert: 23.02.2009 - 23:45

06.09.2009 - 19:36

Araex hat geschrieben:
loler hat geschrieben:
kannst du nicht geht nicht genau ... deswegen kommen solche sachen wie ... lass mich das mal festhalten ... du brauchst nichts festzuhalten ... ich bin genau der meinung wie ich es geschrieben habe ... am 11.september.2001 ist genau EIN (1) flugzeug in ein gebäude gekracht, nämlich in den nordturm des wtc.
Beantworte doch einfach meine Frage: Du denkst, dass die Videos gefaked sind und alle Augenzeugen sicht getäuscht haben?

Im übrigen kannst du dir deinen aggressiven Ton verkneifen, wird nicht glaubwürdiger dadurch.
ja das video von dem flugzeug das in den südturm kracht ist ein fake, wo sind die zig tausend augenzeugen die sagen es sei ein flugzeug gewesen? ich hab dir 1nen zeugen auf video gezeigt der eindeutig sagt, das war kein flugzeug, das war eine bombe, das lustige daran ist, was sagt der nachrichten heini???? we saw it on TV it was a plane ... das heisst ... er hat nicht vor ort berichtet und das geschehen begutachtet sondern hat alle seine sätze vom TV-Sender vorgesetzt bekommen ... so rennts heut zu tage ab und genau deswegen ist es möglich das es solche menschen gibt wie euch, die alles schlucken was im TV gezeigt wird, seit ihr zu faul nachzudenken !?



man wird halt leicht aggressiv wenn nur heiße luft kommt ...

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

06.09.2009 - 19:39

Nun - Du stehst auf Fakten ?

Das in den Südturm ebenfalls EINDEUTIG ein Flugzeug gekracht ist,
kannst Du hier sehen.
Bild

Weiß gar nicht wie Du darauf kommst, daß es kein Flugzeug sein sollte.

Quelle: ZDF Mediatheke
Bild

loler
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 25
Registriert: 23.02.2009 - 23:45

06.09.2009 - 19:40

hey *M$*

man sollte den ganzen beitrag lesen, dann kommst du vielleicht drauf ...

wahhhhh so schnell wird man freimaurer bei euch ? will wieder KLOPUTZER SEIN !!!
Zuletzt geändert von loler am 06.09.2009 - 19:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

06.09.2009 - 19:40

loler hat geschrieben:wo sind die zig tausend augenzeugen die sagen es sei ein flugzeug gewesen?
Die leben in New York. Die Türme sind enorm weit sichtbar, tausende Leute hatten freie Sicht auf die Türme - wer schaut denn bitte schon weg nachdem das 1. rein ist? Und von denen meldet sich ein einziger, der dann mal eben behauptet, das war kein Flugzeug? Und die Live Übertragung von CNN die zu dem Zeitpunkt bereits am laufen war, war ebenfalls vorab gefaked?

Ich bitte dich.

Der Glaube, dass eine Regierung derart mächtig sein soll, um so ein Ding abzuziehen und tausende Leute zum schweigen zu bringen (ausser einem Kerl auf YouTube) ist einfach nur naiv. Die Sendung "South Park" hat das mal ganz gut auf den Punkt gebracht...

loler
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 25
Registriert: 23.02.2009 - 23:45

06.09.2009 - 19:48

Araex hat geschrieben:
loler hat geschrieben:wo sind die zig tausend augenzeugen die sagen es sei ein flugzeug gewesen?
Die leben in New York. Die Türme sind enorm weit sichtbar, tausende Leute hatten freie Sicht auf die Türme - wer schaut denn bitte schon weg nachdem das 1. rein ist? Und von denen meldet sich ein einziger, der dann mal eben behauptet, das war kein Flugzeug? Und die Live Übertragung von CNN die zu dem Zeitpunkt bereits am laufen war, war ebenfalls vorab gefaked?

Ich bitte dich.
ich bitte dich ... hast du ne ahnung wie das abrennt mit den "live" übertragungen in amerika !? glaub nicht sonst würdest du so etwas nicht schreiben, informier dich mal über verzögerungen etc., falls mal etwas raus oder rein geschnitten werden muss ...

das video, glaub kaum das du dir das angeschaut hast, weil ich deine argumentation dazu nicht verstehe ... da hat sich nicht einer gemeldet ... das war live vor ort ... und wer kann das wohl besser beurteilen ein mensch der die ganze tragödie durchgemacht hat und weiß was er gesehen hat, oder ein nachrichten heini der alle seine sätze vorgelegt bekommt ???

ich bitte dich ....

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

06.09.2009 - 19:58

loler hat geschrieben: da hat sich nicht einer gemeldet ...
Es war auch kein Mensch da um was anderes zu sagen. Wenn ein Event von sehr vielen Menschen beobachtet wird und sich keiner meldet, weil etwas nicht stimmt - wie genau soll das ablaufen?

Aber gehen wir mal deinen Weg weiter und nehmen an alles ist gefaked und alle Nachrichtenstationen waren eingeweiht und haben ein gefakets Band gesendet... Wieso wird sowas trotzdem übertragen? Und wieso bleibt es auf Youtube? Jeder Trottel kann ein Video von Youtube entfernen lassen - aber die Regierung nicht?

loler
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 25
Registriert: 23.02.2009 - 23:45

06.09.2009 - 20:14

das video das ich gepostet habe wird regelmäßig von youtube gelöscht, wenn leute wie ich und andere menschen nicht so fleißig wären das immer wieder auf youtube zu stellen wäre es schon längst von der bildfläche verschwunden ...

und jetzt gehen wir deinen weg mal weiter ... deiner ansicht nach ... sind alle menschen nach dem 1ten flugzeug einschlag stehen geblieben und haben ganz genau den südturm beobachtet ... das dass angebliche flugzeug genau von der anderen seite kommt ist natürlich auch nur ein zufall ... nach dem 1ten flugzeugeinschlag waren so gut wie alle kameras auf den nordturm gerichtet ... die menschen sind geflohen hatten angst, glaubst du wirklich die kümmern sich drum ob der südturm auch "angegriffen" wird, ne die kümmern und sorgen sich um ihr eigenes leben ... und wenn dann mal eine person wirklich mitbekommt was passiert ist, wird sie nicht befragt oder so etwas, nein sie wird einfach ignoriert ...

und schau dir das video an ... der typ ist aufgebracht weil er gehört hat das der nachrichten heini gesagt hat es sei ein flugzeug ... glaubst du wenn es umgekehrt gewesen wäre hätte er das auch gemacht !? also wenn der nachrichten heini gesagt hätte es war eine bombe, glaubst du wirklich das dann der typ kommt und sagt he nein das war ein flugzeug !? ...

ich bitte dich .......

ps.: was für behauptungen !? das waren alles fakten ... es ist ganz einfach fakt das ein flugzeug nicht in ein stahlgebäude fliegen kann, das geht nicht, desweiteren ist es fakt, das keine boeing 757 auf der ganzen welt, in ein 20m breites loch verschwinden kann.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

06.09.2009 - 20:33

Und es ist ganz einfach Fakt das alles was du hier so vorbringst schon bis zum erbrechen hier im Forum diskutiert und hinreichend widerlegt wurde.
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

loler
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 25
Registriert: 23.02.2009 - 23:45

06.09.2009 - 20:35

kannst du auch was anderes als blabla ?

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

06.09.2009 - 20:47

loler hat geschrieben:[...] wenn leute wie ich und andere menschen nicht so fleißig wären das immer wieder auf youtube zu stellen wäre es schon längst von der bildfläche verschwunden ...
  • Und wenn Du und Deine Leute mal nachgedacht hätten (ich meine
    so richtig mit Gehirn anstrengen und so), dann wäre Euch eingefal-,
    len, daß YouTube das so ziehmlich unseriöseste Videoportal ist und
    ihr hättet ein so wichtiges (wie seltenes) Video auf eines der vielen
    anderen Portale hochgeladen.

    Ein Klick auf den Button zeigt Dir eindeutig ein Flugzeug.
    Bild
Bild

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

06.09.2009 - 21:14

kannst du auch was anderes als blabla ?
Und schon wieder haben wir mal das Ende der Argumente erreicht. Nach nur einer Seite. Ein neuer Rekord im WTC-Forum. Ich könnte dir natürlich noch einmal ausführlich vor kauen wieso der Mist den du hier schreibst widerlegt ist so wie es schon hunderte Male in diesem Forum passiert ist. Aber ich habe besseres zu tun. Zum Beispiel meinen Zehennägeln beim wachsen zu sehen oder Sportsocken bügeln. Oder auch mir das neuste Machwerk von Dan Brown durchlesen. Alles Sachen die ich für wichtiger und vor allem zweckvoller erachte als dem tausendsten Schnittbroterfinder hier im Forum die Realität in den uneinsichtigen Schädel einzuhämmern.
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

06.09.2009 - 22:12

Waren immerhin 3 Seiten..

Ich würds ja gern ernsthaft diskutieren, wenns greifbare Argumente gäbe, aber tuts wohl nicht..

loler
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 25
Registriert: 23.02.2009 - 23:45

07.09.2009 - 00:00

kein greifbares argument... gut ich beschränke mich , nur für euch, auf das pentagon ... lassen wir alles andere beiseite ...

also mein hauptargument warum keine boeing 757 in das pentagon geflogen sein kann ist folgendes (wie ich schon auf den letzten beiden seiten geschrieben habe und keiner ist von euch darauf eingegangen):

ES KANN KEIN FLUGZEUG MIT EINER FLÜGELSPANNWEITE VON 38M IN EIN LOCH VERSCHWINDEN DAS 20M BREIT IST!!!

BITTE ERKLÄRT MIR WIE DAS FUNKTIONIEREN SOLL, DANKE !!!

jo immerhin 3 seiten wo einer fakten darlegt und fragen stellt und die restlichen typen einfach nur scheiße reden, toll ...

ach wenn dummheit weh tun würd ..... müsste die pharmaindustrie nicht mehr soviel in die schweinegrippe stecken ... sondern hätte euch als hauptabnehmer für schmerzmittel ...



ps.:
@alarich
wär mal schön wenn du endlich mal anfangen würdest ... mit deinen ach so tollen argumenten ...

und wisst ihr eigentlich was das schönste daran ist? je länger ihr jetzt versucht mich zu denunzieren und lächerlich zu machen, desto breiter wird mein grinser :lol:

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

07.09.2009 - 01:27

loler hat geschrieben:ES KANN KEIN FLUGZEUG MIT EINER FLÜGELSPANNWEITE VON 38M IN EIN LOCH VERSCHWINDEN DAS 20M BREIT IST!!!

BITTE ERKLÄRT MIR WIE DAS FUNKTIONIEREN SOLL, DANKE !!!
GERNE: DEINE PRÄMISSE IST FALSCH.

Eine fabrikneue Boeing 757 hat eine Flügelspannweite von 38m.

Das Flugzeug von Flug 77 hat aber lt. Augenzeugen mit einem Flügel bereits den Boden gestreift und mit dem anderen Flügel einen Generator getroffen, sodaß keine 38m mehr übrig waren.

Der Rest ist Logik, die ja bekanntlich der Weg zum Ziel sein soll: Wenn man eine Struktur einer Kraft aussetzt, bricht sie dort zusammen, wo die zusammenhaltenden Kräfte am schächsten sind. Einfachstes Beispiel: Eine Kette ist nur so stark, wie ihr schwächstes Glied.

Bei einem Flugzeug, das im Wesentlichen aus Leichtmetallen und Plastik besteht, sind im gegebenen Szenario die Flügel, bzw. das was davon noch übrig war, bei einem Einschlag in eine Betonwand erstens die schwächste Stelle der Struktur "Flugzeug", zweitens, die exponierteste Stelle und in der Folge, der Teil, der am ehesten in eine andere Richtung abgeleitet werden konnte.

EIne einfache Sache kompliziert ausgedrückt. Die Flügel wurden einfach abrasiert, genauso wie große Teile des Rumpfes. Was letztlich das Loch in die Wand geschlagen hat, war der Teil, der entweder hart war, zum Beispiel das (eingezogene Fahrwerk) und der Teil, des Flugzeugs, der unter dem Fußboden liegt und etwas solider als die Kabine gebaut ist.

Damit man es sich vorstellen kann, zwei Beispiele: Es gibt so genannte Hartkerngeschosse. Die bestehen aus einer weichen Hülle, z.B. Aluminium und einem harten Kern, z.B. Stahl. Die werden vor allem dafür benutzt um auf gepanzerte also harte Oberflächen abgeschossen zu werden. Der Witz ist, daß sie in Abhängigkeit von der Dicke des Ziels entweder ein Einschlagsloch produzieren, das kleiner ist, als der Umfang des Geschosses, oder aber ein Austrittsloch machen, welches kleiner ist.
Ein Flugzeug ist natürlich kein Hartkerngeschoss. Das Prinzip ist aber ähnlich: Flügel und äußere Hülle sind die weiche Schale, im Inneren liegt der härtere, kompaktere Kern.

Das zweite Beispiel ist etwas primitiver. Stell dir vor, du hast ein Auto und hast dir in den Kopf gesetzt, durch eine Hartbetonwand zu fahren. Erwartest du wirklich, daß das Loch, daß du gedenkst zu produzieren exakt der Breite des Autos PLUS der Seitenspiegel entspricht, oder eher nur der Breite des soliden Kerns des Autos, also des Motorblocks und Teile der Karosserie?

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

07.09.2009 - 01:45

Ich sehe gerade eine Doku: XXL Die lange Nacht der Verschwörungen: Thema: 11. September 2001

Da wird zwar auch auf das Problem eingegangen, aber das eigentliche Problem ist, dass man keine großen Teile von Flugzeug, Wracks oder Trümmerteilen zu sehen bekommt.
Zwar werden Trümmer gezeigt, aber das kann doch dann nicht alles sein, was vom Flugzeug übrig geblieben ist?
Außerdem gibt es ein Video, das eine Explosion im Pentagon zeigt, wobei aber kein Flugzeug zu sehen war. Jedenfalls haben sie versucht mittels Spezialsoftware nach Spuren des Flugzeugs zu suchen, natürlich absolut ohne Erfolg.

Es ist alles eine Frage wie man die Fakten betrachtet. Eine US-Regierung, die aber mehr verschweigt als veröffentlicht, wirkt nicht sehr glaubwürdig.

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

07.09.2009 - 21:09

http://www.youtube.com/watch?v=96phB4fIk7E

Zeigt ganz gut, warum man wenig findet..

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

08.09.2009 - 00:37

Ach, das meinte ich gar nicht, sondern, dass man im Video nicht die geringste Spur eines Flugzeuges entdeckt hat. Die haben mit einer Spzeialsoftware irgendwie Muster vergleichen können und bestimmte Einwirkungen besser erkennen können, haben die erklärt.
Ok, interessantes Video. Aber man sieht nicht was nach dem Crash mit der Wand passiert ist.
Immerhin gibt es beim Pentagon-Vorfall ja ein Loch. Ein Vergleich wäre möglich, wenn das Pentagon und diese Crash-Test Wand ähnlich beschaffen wären. Dieses Testflugzeug ist einerseits eine F4 und damit kleiner als ein Passagierflugzeug.
Mir gehts ja nicht darum, ob ein Flugzeug sich in Rauch auflösen kann wenn es in eine massive Wand zusammenstößt, sondern warum kein Video vom Einschlag gezeigt wird. Immerhin, selbst wenn es tatsächlich ein Flugzeug gewesen sein soll, ist immer noch nicht bewiesen, dass sie es nicht selbst so eingerichtet haben.
Der Vorwurf war doch, dass sie die Anschläge selbst geplant und ausgeführt haben. Warum sollen sie es dann nicht schaffen, auch da ein Flugzeug reincrashen zu lassen statt nur eine Rakete reinzuschiessen?

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

08.09.2009 - 21:01

Ein Passagierflugzeug ist in den USA sicher einfacher zu bekommen und unter Kontrolle zu bringen, als ein Waffensystem mit gleich großer Zerstörungskraft.
Außerdem ist die psychologische Wirkung größer.

Die Wände des WWC sind ja vergleichsweise dünn, die vom Pentagon wahrscheinlich noch schlechter, der Großteil dies Flugzeugs, dürfte zwar zerlegt werden, aber trotzdem durch wie Butter gehn und sich erst innerhalb an den Stahlträgern zerlegen bzw. aufgehalten werden, das wäre für mich eine Begründung das ausserhalb nicht viel ist.
Fährt man mit nem Pkw durch ein normales Einfamilienhaus, is der Großteil vom Auto wohl auch innen, ned außen

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

08.09.2009 - 21:17

Das kann ja alles so sein. Nur fragt sich dann wo alles geblieben ist. Wenn man nix zu sehen bekommt, wird man zu Vermutungen und Spekulationen angeregt.
Die Machenschaften eines Herrn Dablyu inkl. seiner Gefolgschaft tragen dann noch dazu bei.
Ich bleibe Skeptiker solange ich nicht richtige Beweise vorgelegt bekomme, die einigermaßen unabhängige Stellen nachprüfen und erklären.

loler
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 25
Registriert: 23.02.2009 - 23:45

09.09.2009 - 01:30

Dhe hat geschrieben:
loler hat geschrieben:ES KANN KEIN FLUGZEUG MIT EINER FLÜGELSPANNWEITE VON 38M IN EIN LOCH VERSCHWINDEN DAS 20M BREIT IST!!!

BITTE ERKLÄRT MIR WIE DAS FUNKTIONIEREN SOLL, DANKE !!!
GERNE: DEINE PRÄMISSE IST FALSCH.

Eine fabrikneue Boeing 757 hat eine Flügelspannweite von 38m.

Das Flugzeug von Flug 77 hat aber lt. Augenzeugen mit einem Flügel bereits den Boden gestreift und mit dem anderen Flügel einen Generator getroffen, sodaß keine 38m mehr übrig waren.

Der Rest ist Logik, die ja bekanntlich der Weg zum Ziel sein soll: Wenn man eine Struktur einer Kraft aussetzt, bricht sie dort zusammen, wo die zusammenhaltenden Kräfte am schächsten sind. Einfachstes Beispiel: Eine Kette ist nur so stark, wie ihr schwächstes Glied.

Bei einem Flugzeug, das im Wesentlichen aus Leichtmetallen und Plastik besteht, sind im gegebenen Szenario die Flügel, bzw. das was davon noch übrig war, bei einem Einschlag in eine Betonwand erstens die schwächste Stelle der Struktur "Flugzeug", zweitens, die exponierteste Stelle und in der Folge, der Teil, der am ehesten in eine andere Richtung abgeleitet werden konnte.

EIne einfache Sache kompliziert ausgedrückt. Die Flügel wurden einfach abrasiert, genauso wie große Teile des Rumpfes. Was letztlich das Loch in die Wand geschlagen hat, war der Teil, der entweder hart war, zum Beispiel das (eingezogene Fahrwerk) und der Teil, des Flugzeugs, der unter dem Fußboden liegt und etwas solider als die Kabine gebaut ist.

Damit man es sich vorstellen kann, zwei Beispiele: Es gibt so genannte Hartkerngeschosse. Die bestehen aus einer weichen Hülle, z.B. Aluminium und einem harten Kern, z.B. Stahl. Die werden vor allem dafür benutzt um auf gepanzerte also harte Oberflächen abgeschossen zu werden. Der Witz ist, daß sie in Abhängigkeit von der Dicke des Ziels entweder ein Einschlagsloch produzieren, das kleiner ist, als der Umfang des Geschosses, oder aber ein Austrittsloch machen, welches kleiner ist.
Ein Flugzeug ist natürlich kein Hartkerngeschoss. Das Prinzip ist aber ähnlich: Flügel und äußere Hülle sind die weiche Schale, im Inneren liegt der härtere, kompaktere Kern.

Das zweite Beispiel ist etwas primitiver. Stell dir vor, du hast ein Auto und hast dir in den Kopf gesetzt, durch eine Hartbetonwand zu fahren. Erwartest du wirklich, daß das Loch, daß du gedenkst zu produzieren exakt der Breite des Autos PLUS der Seitenspiegel entspricht, oder eher nur der Breite des soliden Kerns des Autos, also des Motorblocks und Teile der Karosserie?
gut, danke, angeblich hat ein flügel am boden gestriefen, hmpf, zeig mir auf einem bild eine spur im rasen ... viel spaß beim faken :wink:

ähm gut die flügel wurden abrasiert, keine ahnung was du meinst, ich glaube mal du meinst, sie sind abgebrochen, wo sind sie dann!? siehst du beim pentagon etwas das man eindeutig als flügel oder rumpf eines flugzeugs identifizieren kann ? wenn ja bitte zeige sie mir ...

gut deiner logik nach ... müssten bei beiden flugzeugen ,die die twintowers getroffen haben, die flügel abbrechen, tun sie das !? ne ... also is dein ganzes geschwaffel unnötig.
finds lustig das bei euch das flugzeug beim pentagon sachen macht, die die flugzeuge bei den twintowers nicht konnten

zbsp: flügel brechen bei einer betonwand ab, aber durch stahl können sie fliegen :roll:


Die Wände des WWC sind ja vergleichsweise dünn, die vom Pentagon wahrscheinlich noch schlechter, der Großteil dies Flugzeugs, dürfte zwar zerlegt werden, aber trotzdem durch wie Butter gehn und sich erst innerhalb an den Stahlträgern zerlegen bzw. aufgehalten werden, das wäre für mich eine Begründung das ausserhalb nicht viel ist.
das geht nach hinten los ...

beim wtc war die fassade aus aluminium ... aber was war hinter der fassade? auch aluminium ? ne es waren massive stahlträger, also nach deinen eigenen worten ... ein flugzeug kann nicht durch stahlträger fliegen sondern wird aufgehalten/zerlegt sich ... wie es beim 1. flugzeug der fall war ... es ist eindeutig an dem stahl zerschellt ... deswegen verwundert mich das 2te "flugzeug" so ... das ist nämlich ganz in dem gebäude verschwunden, also auch durch den massiven stahlkern geflogen ... wie auch immer ...

http://www.youtube.com/watch?v=__gUjUv1vvw

diese doku sollte dir ausreichend beweisen das auch die außenwand aus stahlträgern bestand ...

da muss mehr kommen mir is fad
:D

ps: DING, DING, runde 4 ist eröffnet!!

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

09.09.2009 - 14:39

sind die flugzeuge womöglich so konstruiert, dass sie bei einem einschlag sich schnell in rauch auflösen? :D

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

09.09.2009 - 20:39

http://www.thebestpageintheuniverse.net ... 911_morons



Oh die geliebten Trümmerteile. Was für ein Argument: Moment, es ist ja gar keines. Zunächst einmal eine andere Sache. Beim Pentagon wurden mehr Trümmerteile gefunden als man in Verschwörungskreisen so zu gibt: Beweise gefllig? http://www.mosaik911.de/html/ohne_trumm ... story.html
Und hier noch einige vom WTC:
http://www.medienanalyse-international. ... uren3.html


Aber gut, wenn Logik der Weg zum Ziel ist: TAUSENDE Augenzeugen haben Flugzeuge gesehen. Nicht EIN EINZIGER hat eine Rakete oder sonst irgendetwas gesehen.
Und wer noch immer an eine Verschwörung glaubt: Diese Seite sagt alles:
http://www.thebestpageintheuniverse.net ... 911_morons
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

09.09.2009 - 23:52

Aber das sind doch nur verbogene Plastikteilchen. :D
Und die Bilder vom anderen Link hat ein Fotograf des Pentagon selbst geschossen. Naja,..
Und der letzte Link ist wohl eher eine Parodie auf Verschwörungswahnsinnige.
Aber ziemlich witzig.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

10.09.2009 - 19:15

Natürlich hat die ein Fotograf des Pentagon selbst geschoßen. Soll man für die Fotos extra jemanden vom Kreml einfliegen.

Und wenn mir jemand erklären kann wie man heimlich Flugzeugteile in New York auslegt, alle genau im selben Moment und ohne das es jemand merkt in einer der belebtesten Städte der Welt, dann bin ich gerne bereit es mir anzuhören.
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

loler
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 25
Registriert: 23.02.2009 - 23:45

10.09.2009 - 20:11

das sind also die trümmer einer boeing 757 !?

du bist so leichtgläubig unglaublich, liegt wohl an der religion die kann nämlich auch nichts beweisen ... also lebt man sein ganzes leben so weiter ... die sagen mir wie es war super ich brauch nichts mehr zu machen ... obs wahr is oder nicht ist mir egal ...

religiöser glaube ... der untergang der welt ...

und bevor ich dir irgendwas erklär, solltest du zuerst anfangen ... außer du kannst es nicht, dann gibs einfach zu, zieh dich wie die anderen zurück und fertig ... und bevor du jetzt anfängst mit ... die haben dir schon alles erklärt ... nächste frage:

wie kann eine passagiermaschine, in den sichersten militärluftraum der welt eindringen, ohne das sie abgeschossen wird?


ps.:
Aber gut, wenn Logik der Weg zum Ziel ist: TAUSENDE Augenzeugen haben Flugzeuge gesehen. Nicht EIN EINZIGER hat eine Rakete oder sonst irgendetwas gesehen.
eine glatte lüge ...

http://www.youtube.com/watch?v=QiNt7YFKyvU

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

10.09.2009 - 20:48

alarich hat geschrieben:Natürlich hat die ein Fotograf des Pentagon selbst geschoßen. Soll man für die Fotos extra jemanden vom Kreml einfliegen.
Ja, das wäre mal gar nicht so schlecht. Noch besser, wenn es chinesische Fotografen wären. :wink:
Und wenn mir jemand erklären kann wie man heimlich Flugzeugteile in New York auslegt, alle genau im selben Moment und ohne das es jemand merkt in einer der belebtesten Städte der Welt, dann bin ich gerne bereit es mir anzuhören.
Wieso denn heimlich?
Da sind doch zwei riesige Flugzeuge in die Türme geflogen. Was soll man da noch verheimlichen? Die Vorfälle in NuvJorgh sind ja für mich nur deshalb so problematisch, weil die Türme dort einfach so schnell zusammengefallen sind. Da ist vorher nie sowas passiert. Ein Haus in Spanien, dass mal glaub ich 24h unter Feuer stand, hats auch ausgehalten. Aber diese billige Stahlkonstruktion hält sowas natürlich nicht aus. Kein Wunder, wahrscheinlich kam der Stahl aus China. :D

Ne, ne Freunde. Das kann nicht so einfach sein.

Benutzeravatar
ghostbuster
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 93
Registriert: 06.03.2009 - 15:45

10.09.2009 - 20:53

Du glaubst EINEM Passanten, der auf dem Boden darüber eine Aussage vor einer Fernsehkamera und mitten in einer Unmenge geschockter und unwissender Menschen abgibt, mehr als tausenden anderen Augenzeugen?

Eigentlich bräuchten wir nur einen hier der dabei war damit er endlich bestätigen kann, dass das ein verdammtes Flugzeug war was da rein geknallt ist.
wie kann eine passagiermaschine, in den sichersten militärluftraum der welt eindringen, ohne das sie abgeschossen wird?
Dann dürfte ja auch nicht das erste Flugzeug, was nach deiner Aussage ja ein Flugzeug war, zu den Twin Towers gekommen sein.
"Erfahrung nennt man die Summe aller unserer Irrtümer." <b>Thomas Alva Edison</b>
<script language="javascript" type="text/javascript" src="http://www.weltuntergang-2012.de/countd ... "></script>

loler
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 25
Registriert: 23.02.2009 - 23:45

11.09.2009 - 18:42

Du glaubst EINEM Passanten, der auf dem Boden darüber eine Aussage vor einer Fernsehkamera und mitten in einer Unmenge geschockter und unwissender Menschen abgibt, mehr als tausenden anderen Augenzeugen?

Eigentlich bräuchten wir nur einen hier der dabei war damit er endlich bestätigen kann, dass das ein verdammtes Flugzeug war was da rein geknallt ist.
wo sind die tausend !? ... die einzigen leute die die offiziele story belegen sind entweder ... BANKER, TV-REPORTER oder leute vom MILITÄR ... sonst kenn ich keinen zivilen menschen der die offiziele story bestätigt ... aja bis auf den einen der natürlich die offiziele story direkt nach dem kollaps bestätigt ... jaja das feuer war dran schuld blabla ... is glaub ich ein schauspieler, wie rausgekommen ist ... werd den beitrag mal raussuchen ...
Dann dürfte ja auch nicht das erste Flugzeug, was nach deiner Aussage ja ein Flugzeug war, zu den Twin Towers gekommen sein.
das ist leider falsch ...

die stadt new york hat kein automatisches luftabwehrsystem wie das pentagon ...

nämlich das hätte die PASSAGIERMASCHINE abschießen müssen, weil sie nicht autorisiert war in diesen luftraum einzudringen, außer es war eine autorisierte militärmaschine, wo das abwehrsystem ja nicht reagiert ...
Zuletzt geändert von loler am 12.09.2009 - 19:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

11.09.2009 - 20:43

loler, ich verstehe ja deine Skepsis, aber ist es nicht so, dass wenn ein normaler New Yorker Bürger, der die Vorfälle gesehen hat, sich nicht wundern müsste, dass da überall im Fernsehen, die Bilder vom Einschlag der Flugzeuge gezeigt werden?
Da müsste es doch viele New Yorker geben, die die Vorfälle so wie du es schilderst, gesehen haben müssen und dann im Fernsehen, plötzlich was von Flugzeugen hören.
Da müsste es doch welche geben, die sofort zur Presse laufen müssten, zumal es ja nicht die ersten 9/11 Skeptiker wären...

Benutzeravatar
ghostbuster
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 93
Registriert: 06.03.2009 - 15:45

11.09.2009 - 23:35

dein 2012 banner ist ja lustig, jetzt versteh ich wie man die offiziele story von 9/11 glauben kann icon_lol.gif
Nein ich glaube keinesfalls daran das 2012 die Welt untergeht....
erstens steht dort ein dickes ? drauf und zweitens ist das nur eine Grafik einer Seite, die darüber abstimmt und ich find ich diesen Countdown eher belustigend.
Außerdem tut dies eh nichts zur Sache...


die stadt new york hat kein automatisches luftabwehrsystem wie das pentagon ...
Ich glaube dann haben wir bisschen aneinander vorbei geredet.
Ich hatte gedacht du meintest damit die Twin Tower und nicht das Pentagon.
"Erfahrung nennt man die Summe aller unserer Irrtümer." <b>Thomas Alva Edison</b>
<script language="javascript" type="text/javascript" src="http://www.weltuntergang-2012.de/countd ... "></script>

Benutzeravatar
schefmar
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 43
Registriert: 01.06.2009 - 21:21
Wohnort: bei Stuttgart

12.09.2009 - 12:30

es ist doch unerheblich, was und wer am 11. september in den us und a unschuldige menschen umgebracht hat.

mal davon ausgegangen, es war ein verschwörericher akt, von elitären mächten im eigenen staat ausgeführt, um im eigenen interesse, die eigene bevölkerung noch gläserner zu machen und für einen späteren krieg zu sensiblisieren, der nur einen schwachen zusammenhang zum hergang vom 11/9 hat, dann waren diese mit ihrer verbrecherichen aktion sehr erfolgreich und auch zum erfolg verdammt.dilletanten, sowie beweislücken in dieser operation -ausgeschlossen!

und jetzt mal davon ausgegangen, es war tatsächlich dieser altersschwache hassprediger aus saudi arabien(der wohl längst verstorben ist),der in den bergen von afghanistan seinen alterruhesitz ausgesucht hat, um von dort als ausgehender impuls gegen die gottlosen und falschen propheten (die nach seinem vorbild, kein recht auf existenz haben) ankämpft.wenn er doch so viele feindbilder im land des gottlosen turbokapitalismus umbringen wollte, dann war der 11/9 doch nicht so effektiv.die flugzeuge hätten später in die türme reinkrachen müssen, wenn tausende mehr im wtc anfangen zu arbeiten. man hätte einen wichtigen gebäudeteil des pentagons anvisieren sollen, anstatt einer ecke die sich im neubau befindet. vor allem hätte man direkten widerstand im keime ersticken müssen, anstatt ein flugzeug einfach so im nirgendwo nutzlos abstürzen zu lassen.

egal was man über den besagten tag hört oder liest, man weiss am ende nicht mehr was man glauben soll.ultimative beweise gibt es nicht.fakten, werfen die frage auf "ob es überhaupt fakt sein kann"
Tadle stets nur solche Sachen, die du auch kannst besser machen!Alle Die, die mich kennen, wünsche Ich, was sie mir gönnen
http://chodecircus.com/area51/

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

12.09.2009 - 19:52

wo sind die tausend !? ... die einzigen leute die die offiziele story belegen sind entweder ... BANKER, TV-REPORTER oder leute vom MILITÄR ... sonst kenn ich keinen zivilen menschen der die offiziele story bestätigt ... aja bis auf den einen der natürlich die offiziele story direkt nach dem kollaps bestätigt ... jaja das feuer war dran schuld blabla ... is glaub ich ein schauspieler, wie rausgekommen ist ... werd den beitrag mal raussuchen ...
Ähm, es gibt öfters mal auch im Fernsehen Interviews mit ganz normalen Bürgern die ebenfalls erzählen wie sie die Flugzeuge gesehen haben. Und selbst wenn diese ebenfalls von der Regierung bezahlt wären: Tausende Menschen haben den Anschlag gesehen und dann müsste zumindest die Hälfte auch eine Rakete gesehen haben. Das ist nicht der Fall.
die stadt new york hat kein automatisches luftabwehrsystem wie das pentagon ...

nämlich das hätte die PASSAGIERMASCHINE abschießen müssen, weil sie nicht autorisiert war in diesen luftraum einzudringen, außer es war eine autorisierte militärmaschine, wo das abwehrsystem ja nicht reagiert...
Das Pentagon hat ebenfalls keine FLAK-Waffen gehabt. Im übrigen war es keinesfalls etwas ungewöhnliches das Passagierflugzeuge sich etwas verfliegen und in den gesperrten Luftraum eindringen.
More than 2,000 aircraft "of interest" have been detected over Washington airspace since January 2003, Beardsworth said. The number of aircraft violating the no-fly zone fell from 164 in the six months before Jan. 20, 2003, to 30 after that date through May, 14, 2004.
http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/ar ... ul7_2.html
NORAD war eher dafür ausgelegt eben militärische Maschinen zu erfassen. Einen solchen Anschlag hat es noch niemals zuvor in der Geschichte geben. Wenn mir jemand am 10.09.01 erzählt hätte das am nächsten Tag Terroristen vier Passagierflugzeuge entern und damit das WTC, das Pentagon und das weiße Haus angreifen wollen, dann hätte ich ihn für verrückt erklärt.
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

loler
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 25
Registriert: 23.02.2009 - 23:45

12.09.2009 - 20:08

loler, ich verstehe ja deine Skepsis, aber ist es nicht so, dass wenn ein normaler New Yorker Bürger, der die Vorfälle gesehen hat, sich nicht wundern müsste, dass da überall im Fernsehen, die Bilder vom Einschlag der Flugzeuge gezeigt werden?
Da müsste es doch viele New Yorker geben, die die Vorfälle so wie du es schilderst, gesehen haben müssen und dann im Fernsehen, plötzlich was von Flugzeugen hören.
Da müsste es doch welche geben, die sofort zur Presse laufen müssten, zumal es ja nicht die ersten 9/11 Skeptiker wären...
ja müsste es, gab es vielleicht auch, wer weiß das schon? ich bin halt der meinung das die meisten new yorker eben nicht genau mitbekommen haben was passiert ist, nachdem schock vom ersten flugzeug glaub ich kaum das jemand genau auf die gegenüberliegende seite des wtc geht und den südturm und den luftraum davor beobachtet, sondern eher den nordturm und das riesige loch welches das flugzeug hinterlassen hat ...
und wenn man dann nach so einem tag, 2 tage später, solche bilder im fernsehen sieht, sind für die meisten die offenen fragen geklärt ... weil alles was in den nachrichten gezeigt wird fakt ist (angeblich), die leute die mitbekommen haben was passiert ist, wie der typ auf dem video, keine ahnung, kenn ihn leider nicht persönlich sonst könnte ich dir sagen was mit ihm passiert ist, ob er an die presse gegangen ist, wo er höchstwahrscheinlich eh nichts erreicht hätte, oder er einfach seine fakten für sich behalten hat ...
Nein ich glaube keinesfalls daran das 2012 die Welt untergeht....
erstens steht dort ein dickes ? drauf und zweitens ist das nur eine Grafik einer Seite, die darüber abstimmt und ich find ich diesen Countdown eher belustigend.
Außerdem tut dies eh nichts zur Sache...
hast du vollkommen recht und will mich jetzt auch dafür entschuldigen das ich so schnell geurteilt habe, habe den satz im letzten beitrag entfernt
Ich glaube dann haben wir bisschen aneinander vorbei geredet.
Ich hatte gedacht du meintest damit die Twin Tower und nicht das Pentagon.
haben wir :wink:
es ist doch unerheblich, was und wer am 11. september in den us und a unschuldige menschen umgebracht hat.

mal davon ausgegangen, es war ein verschwörericher akt, von elitären mächten im eigenen staat ausgeführt, um im eigenen interesse, die eigene bevölkerung noch gläserner zu machen und für einen späteren krieg zu sensiblisieren, der nur einen schwachen zusammenhang zum hergang vom 11/9 hat, dann waren diese mit ihrer verbrecherichen aktion sehr erfolgreich und auch zum erfolg verdammt.dilletanten, sowie beweislücken in dieser operation -ausgeschlossen!

und jetzt mal davon ausgegangen, es war tatsächlich dieser altersschwache hassprediger aus saudi arabien(der wohl längst verstorben ist),der in den bergen von afghanistan seinen alterruhesitz ausgesucht hat, um von dort als ausgehender impuls gegen die gottlosen und falschen propheten (die nach seinem vorbild, kein recht auf existenz haben) ankämpft.wenn er doch so viele feindbilder im land des gottlosen turbokapitalismus umbringen wollte, dann war der 11/9 doch nicht so effektiv.die flugzeuge hätten später in die türme reinkrachen müssen, wenn tausende mehr im wtc anfangen zu arbeiten. man hätte einen wichtigen gebäudeteil des pentagons anvisieren sollen, anstatt einer ecke die sich im neubau befindet. vor allem hätte man direkten widerstand im keime ersticken müssen, anstatt ein flugzeug einfach so im nirgendwo nutzlos abstürzen zu lassen.

egal was man über den besagten tag hört oder liest, man weiss am ende nicht mehr was man glauben soll.ultimative beweise gibt es nicht.fakten, werfen die frage auf "ob es überhaupt fakt sein kann"
warum gibt es keine ultimativen beweise? also für mich ist das pentagon der ultimative beweis das die offiziele story nicht stimmen kann, nochmal die punkte dazu:

1. keine passagiermaschine kann dem pentagon so nahe kommen das es darin einschlägt, das automatische luftabwehrsystem hätte es abschiessen müssen

2. die trümmer die gefunden wurden sprechen nicht für eine besagte boeing 757, sondern für ein wesentlich kleineres flugzeug

3. viele wissen nicht das dass pentagon erst nach 19 minuten(!) zusammengestürzt ist, vorher war da nur ein loch von ein paar metern, wie soll darin eine boeing 757 verschwinden?

4. wo ist das inferno im pentagon? angeblich sind die twin towers aufgrund von feuer eingestürzt, also einem riesigen inferno innerhalb der türme, beim pentagon ging das ganze nur über 20m?

5. warum wird der tatort sofort mit sand zugedeckt ? ist doch ein bisschen kontraproduktiv wenn man eine neutrale untersuchung durchführen will oder ?

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

12.09.2009 - 20:53

1. keine passagiermaschine kann dem pentagon so nahe kommen das es darin einschlägt, das automatische luftabwehrsystem hätte es abschiessen müsse
Welches automatische Luftabwehrsystem? Das Pentagon besaß keines.
2. die trümmer die gefunden wurden sprechen nicht für eine besagte boeing 757, sondern für ein wesentlich kleineres flugzeug

Wie kommst du denn da drauf? Ich hab dir doch die Seite gezeigt wo man eindeutig die Teile identifiziert hat. Mal ganz davon abgesehen das ich bezweifle das du persönlich die Bauteile einer Boing und einer F-16 unterscheiden kannst. Und welcher Militärpilot der USA macht eigentlich so eine Kamikaze-Aktion mit?
3. viele wissen nicht das dass pentagon erst nach 19 minuten(!) zusammengestürzt ist, vorher war da nur ein loch von ein paar metern, wie soll darin eine boeing 757 verschwinden?
Gar nicht. Sie ist auseinander gebrochen. Und die Wrackteile waren dann ebenfalls überall verstreut, was ich ebenfalls schon mit Bildern belegt habe. Aber das hat dhe dir ja schon erklärt auch wenn du es auf charmante Weise ignoriert hast.
4. wo ist das inferno im pentagon? angeblich sind die twin towers aufgrund von feuer eingestürzt, also einem riesigen inferno innerhalb der türme, beim pentagon ging das ganze nur über 20m?
Das Pentagon ist kein Hochhaus wie das WTC. Deshalb konnte man hier besser Brandbekämpfungsmaßnahmen einsetzen wie zum Beispiel Sand. Siehe 5.

warum wird der tatort sofort mit sand zugedeckt ? ist doch ein bisschen kontraproduktiv wenn man eine neutrale untersuchung durchführen will oder ?
Sand hemmt Brände, weil es die Luftzufuhr unterbindet. Damit wurde verhindert das es eben auch hier zu einem riesigen Brand kommt. Und du regst dich allen Ernstes darüber auf das man die Katastrophe eindämmt weil damit angeblich Beweise vernichtet?


Alles in allem ist das was du sagst weder neu noch besonders originell. Ich glaube die Sache mit dem Sand habe ich schon mindestens 5 Millionen Milliarden Male hier im Forum erklärt. Und auch der Rest wurde bis zum erbrechen durchgekaut. Den meisten ist es sowieso zu dumm immer wieder die selben Sachen zu predigen, weshalb wahrscheinlich dhe und moredread so rar machen. In keinem anderem Forumsbereich gibt es so viele Wiederholungen wie hier. Das führt dazu das man sich eigentlich nur noch aus Gewohnheit damit aufhält hier Gegenargumente aufzuschreiben und innerlich einfach nur darauf wartet das endlich das close kommt und man wieder ein bis zwei Monate Ruhe hat bevor der nächste Held wieder mit bahnbrechenden (veralteten), wichtigen (langweiligen) und stichhaltigen (dümmlichen) Fakten kommt. Tut mir leid wenn ich das mal so sagen muss, aber es ist einfach nur noch belastend.

Ich erstelle mal eine kurze, psychologische Analyse von dir: Vom ersten Tag an als dir jemand gesagt hat: "9/11, da stecken die Amis selber dahinter", hast du es geglaubt, weil es dir ein gutes Gefühl gibt ein Mitwisser von etwas großem zu sein. Ich mach dir da keinen Vorwurf. Als mir jemand im November 2001 einen Verschwörungsbericht zugesandt hatte, habe ich es selber geglaubt weil mir das auf dem ersten Blick alles logisch erschien. Doch bereits drei Tage später habe ich durch Recherche heraus gefunden das da nur Bockmist drin steht. Das ist bei dir nicht gegeben. Du hast von da an Scheuklappen aufgesetzt und ignorierst alles was gegen deine Überzeugung spricht.
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

loler
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 25
Registriert: 23.02.2009 - 23:45

12.09.2009 - 21:37

Ähm, es gibt öfters mal auch im Fernsehen Interviews mit ganz normalen Bürgern die ebenfalls erzählen wie sie die Flugzeuge gesehen haben. Und selbst wenn diese ebenfalls von der Regierung bezahlt wären: Tausende Menschen haben den Anschlag gesehen und dann müsste zumindest die Hälfte auch eine Rakete gesehen haben. Das ist nicht der Fall.
typisch, irgendwas hineindichten um mich in ein falsches licht zu rücken ... wer sprach von einer rakete !? das nimmst du gerade zum ersten mal in den mund

zeig mir die ganz normalen bürger die eindeutig sagen: ES IST EIN FLUGZEUG IN DEN SÜDTURM GERAST! dieses phänomen haben ganz allein die medien verbreitet ...
Das Pentagon hat ebenfalls keine FLAK-Waffen gehabt. Im übrigen war es keinesfalls etwas ungewöhnliches das Passagierflugzeuge sich etwas verfliegen und in den gesperrten Luftraum eindringen.
klar die stärkste streitkraft der welt wird ihr wichtigstes gebäude, wo alles still steht wenn es nicht mehr da ist, nicht mit FLAK-waffen sichern, natürlich ... hey wir kennen die schwachstelle von amerika worauf warten die ganzen "schurkenstaaten" noch !?

und wieviele von den 2000 flugzeugen haben ihren transponder abgestellt und haben nicht auf anfragen vom tower reagiert?
außerdem geht es um zivile private maschinen, in dem artikel um ne zweimotorige propeller maschine, nicht um passagiermaschinen ...


aber danke, für den artikel, hier ist nämlich gut erkennbar warum einfach nichts passiert ist:
Authority for air patrols to shoot down a civilian aircraft, once limited to the president, has been delegated to the secretary of defense and his deputy
das haben die strippenzieher von bush ja gut hinbekommen, genau wenn amerika angegriffen wird sitzt er in einer schule und kann den befehl zum abschuss der maschinen nicht geben ... oder wollte er das gar nicht ? fragen über fragen ...
NORAD war eher dafür ausgelegt eben militärische Maschinen zu erfassen. Einen solchen Anschlag hat es noch niemals zuvor in der Geschichte geben. Wenn mir jemand am 10.09.01 erzählt hätte das am nächsten Tag Terroristen vier Passagierflugzeuge entern und damit das WTC, das Pentagon und das weiße Haus angreifen wollen, dann hätte ich ihn für verrückt erklärt.
ja und 2 tage später wird dir etwas im fernsehen vorgegaukelt und du glaubst es, super ...

Benutzeravatar
Deleros
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 121
Registriert: 18.08.2007 - 22:22

12.09.2009 - 21:41

Passiert ist passiert!

Jeder hier hat seine Meinung zu der Aktion.
Ich denke das des ne ausgeklügelte Aktion des Stabes um Bush war
oder wer auch immer - meiner Meinung nach hat man einfach mal
wieder nen Kriegsgrund gebraucht.

Zum Pentagon - hier ist für mich ganz klar eine Drohne oder ähnliches reingerauscht ..

WTC - ist klar die beiden Flieger - bin aber hier (mein Onkel ist Sprengmeister) der festen Überzeugung wie er, dass da sauber gesprengt wurde...

loler
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 25
Registriert: 23.02.2009 - 23:45

12.09.2009 - 22:15

Welches automatische Luftabwehrsystem? Das Pentagon besaß keines.
doch hat es, die amis werden halt nicht so dumm sein und der weltöffentlichkeit sagen was sie für waffen verwenden ... ansonsten könnte man einen weg finden sie auszutricksen ...
Wie kommst du denn da drauf? Ich hab dir doch die Seite gezeigt wo man eindeutig die Teile identifiziert hat. Mal ganz davon abgesehen das ich bezweifle das du persönlich die Bauteile einer Boing und einer F-16 unterscheiden kannst. Und welcher Militärpilot der USA macht eigentlich so eine Kamikaze-Aktion mit?
ja hast du, aber da ist kein teil einer boeing 757 erkennbar, und wer hat sie eindeutig identifiziert !? der seitenbetreiber ? oder ein offizieler kerl von boeing !? ... und zu dem thema militärpilot ... es gibt autopiloten, es ist heutzutage möglich maschinen, sei es in der luft im wasser oder am land, fern zu steuern ...
Gar nicht. Sie ist auseinander gebrochen. Und die Wrackteile waren dann ebenfalls überall verstreut, was ich ebenfalls schon mit Bildern belegt habe. Aber das hat dhe dir ja schon erklärt auch wenn du es auf charmante Weise ignoriert hast.
tut mir leider aber DHE hat einfach nur eine theorie aufgestellt mehr nicht, er hat sie weder belgen noch beweisen können, also was soll ich davon halten ? schon gar nicht habe ich ihn ignoriert, ich habe ihn sogar aufgefordert mir die spur im rasen zu zeigen ...
Das Pentagon ist kein Hochhaus wie das WTC. Deshalb konnte man hier besser Brandbekämpfungsmaßnahmen einsetzen wie zum Beispiel Sand. Siehe 5.
was ist mit den aussagen von feuerwehrmännern die im WTC umgekommen sind, die eindeutig sagen: das feuer ist kontrollierbar, wir haben kein problem mit dem FEUER ...

aja die wiese vorm pentagon kann ja so leicht feuer fangen deswegen schütten wir sand drüber, weißt du eigentlich was du schreibst !? außerdem war das feuer schon längst gelöscht als die lkws mit dem sand gekommen sind ...

http://www.esoturio.com/de/bilder/wahrh ... kt_nah.jpg

da braucht man ja noch ein paar tonnen sand ...

jetzt erstell ich mal eine kleine psychologische analyse von dir:

vom ersten tag an als dir die massenmedien die offiziele version vorgegaukelt haben, die nicht einmal bewiesen ist (wenn ja, bitte wo)
warst du beruhigt das du für diesen vorfall eine erklärung hast, über die du nicht weiter nachdenken musst, doch dann kamen so böse "VT'ler" die versuchen, dich mit plausiblen fragen zu überzeugen, aber das passt halt einfach nicht in dein weltbild, deswegen wird jeder logische gedanke weggesperrt und verrottet in deinem kleinhirn und das gegenüber wird nur denunziert und lächerlich gemacht, anstatt zu versuchen es zu überzeugen, was hat dich überzeugt das es keine inszenierung war !? der NIST report !? das ich nicht lache ...

ps.: denk an mich wenn dich deine enkerl über 9/11 aufklären

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

12.09.2009 - 23:18

Sag doch gleich das du keine Ahnung von Kerosin hast und deshalb die Sache mit dem Sand nicht verstehst. Oh und natürlich ist Gras auch nicht brennbar. Wie dumm von mir, das ist ja einer der feuerfestesten Stoffe in der ganzen Welt und zwar ganz besonders in Verbindung mit Kerosin. Dann hätte ich dir das auch noch erklärt.
Langsam wird es mir mal wieder zu dumm hier. Du glaubst das eine Verschwörung der US-Regierung dahinter steckt. Your choice. Und natürlich hast du Recht. Das Pentagon hatte Luftabwehrgeschütze. Die waren sogar unsichtbar, so das niemand sie jemails gesehen hat. Segen der Technik. Und natürlich waren das auch keine Flugzeuge die das WTC da getroffen haben. Ich meine die TV-Übertragung war sowieso gefälscht und der Fakt das sich keine empörte Menge erhoben hat und gesagt: "Das waren keine Flugzeuge, ich habe es gesehen es waren Raketen" ist natürlcih auch nur darin begründet das alle mundtot gemacht wurden oder an diesem Tag sowieso nur Angestellte der Regierung und Mitverschwörer in New York waren. Alle anderen wurden mit einem kostenlosen Angelausflug nach Honlulu geschickt.
Außerdem fehlen mir bei dir ein paar Quellenangaben. Du sagst einfach: So isses und nun fresst oder stirbt. Und selbst wenn ich die Sache mit den Feuerwehrleuten mal so ganz unbedarft glauben würde. Das so eine Sache wie das brennende WTC ja nun keine tägliche Sache ist und man deshalb mal eine Fehleinschätzung abgeben könnte, das kannst du als Brandexperte gar nicht verstehen, was? M

Und wenn ich irgendwann mal meinen Enkeln von WTC erzähle, werde ich dich speziell nicht erwähnen. Ich glaube nicht das ich mich dann noch an jeden daher gelaufenen Schnittbroterfinder erinnere. Zumal du wohl nicht nur das Schnittbrot, sondern auch noch das Feuer, das Rad, das argumentieren an sich und die richtige Falttechnik für eine optimale Nutzung des Klopapiers erfunden hast. Du ganz alleine, nicht wahr?
Aber keine Sorge, ich werde von einer Sammelgruppe von Leuten erzählen die immer anfällig für
Kubrick, Nixon und den Mann im Mond
waren.
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

13.09.2009 - 00:03

alarich: Mal ganz davon abgesehen das ich bezweifle das du persönlich die Bauteile einer Boing und einer F-16 unterscheiden kannst. Und welcher Militärpilot der USA macht eigentlich so eine Kamikaze-Aktion mit?
Also, es ist doch bekannt, dass die Amis Experimente durchgeführt haben, bei denen sie ferngesteuerte Flugzeuge in Hochhäuser gejagt haben. Dazu braucht es eben keiner Kamikazepiloten. Ich dachte, dass dies jedem bereits hinlänglich bekannt ist.

also alarich, weißt du nicht, dass das hochwissenschaftliche Galileo Mystery deine Argumente stützt?
Genau dieselben Leute haben aber schonmal den Test gemacht, ob man einfach so Kerosin zum Brennen bekommen kann, wenn es mal am Boden liegt und jemand ein brennendes Streichholz fallen lässt.
Was ist passiert?
Gar nichts.
Das Ding brennt einfach nicht so leicht.
Ich muss sagen, dass ich lolers Argument mit den fehlenden normalen Zeugen der Flugzeugeinschläge zwar nicht sehr glaubwürdig halte, jedoch sind seine übrigen Argumente durchaus nachvollziehbar.

Im Übrigen hast du alarich, im Gegensatz zu mir, mit dem Recherchieren einfach aufgehört.
Ja, manchmal wird man als Verschwörungsspinner hingestellt, wenn man es zugibt, dass man da oder dort Zweifel hat. So als Spinner hingestellt zu werden, ist keine leichte Bürde.
Allerdings glaube ich eben nicht den offiziellen Erklärungen, weil sie einfach ziemlich widersprüchlich sind.
Am Anfang habe ich alles, was von Seiten der Medien erklärt wurde, ohne zu hinterfragen akzeptiert. Doch mutige Menschen haben Widersprüche gesehen und versucht diese auch nachzuweisen und das auch mit Erfolg.
Hier geht es nicht darum, den einen mit dem Argument fertig zu machen.
Letztlich interessiert, was wirklich vorgefallen ist.

Bei der ganzen Sache darf man nicht die Macht der Medien unterschätzen und dass einem etwas schnell als plausibel vorkommen kann, es aber nicht sein muss.
Weiters sollte man bezgl. technischer Möglichkeiten, die wir nicht für denkbar halten, auch nicht vergessen, dass die USA in Sachen technischer und militärischer Entwicklung vermutlich Jahrzehnte voraus sind. Die haben ihre Area 51 und wahrscheinlich noch andere Gegenden, wo sie im geheimen Geräte entwickeln, von denen wir nicht die blasseste Vorstellung haben.
Insofern muss man sich auch fragen, wer denn eher in der Lage ist, solch eine Aktion zu planen, durchzuführen und es in den Medien so zu verkaufen. Wer hatte etwas davon?
Und diese Frage nach dem Motiv zeigt schon, dass es eben nicht so einfach ist, alles in die Schuhe der Terroristen zu schieben.



Zurück zu „9/11 Verschwörung - World Trade Center Anschlag“