Pentagonanschlag: inszeniert?

Die 9/11 Verschwörung - Diskussionen zu den Anschlägen auf das World Trade Center am 11. September 2001, ihren Auswirkungen und dem neuen One World Trade Center. Stimmen die 9/11 Verschwörungstheorien und war der WTC Anschlag am 11.09.2001 nur eine Inszenierung? Was ist die Wahrheit?


Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

02.09.2005 - 09:43

Moehrchen hat geschrieben:Ich "höre" ständig Ölvorkommen. Vor allem in meinem Bekanntenkreis dabei wird in Afghanistan der größte anteil des Opiums angebaut der weltweit zu Heroin aufbereitet dann für teures Geld verkauft wird!
Die einheimische Bevölkerung wird ausgebeutet und die Hintermänner verdienen Milliarden. Mal abgesehen davon gibt es in Afghanistan kein Rohöl. Dieses Argument zieht höchstens im Bezug auf den Irak!
Man sollte nicht vergessen das die damalige Talibanregierung stark von den USA unterstützt wurde. Sie wurden mit Waffen und Informationen versorgt als sie (die Taliban) gegen die Russen kämpfte. Es wurde auch damals schon im großen Stil Mohn angebaut (Weiterverarbeitung zu Opium und Heroin). Jahre später stellte sich die Talibanregierung gegen den Drogenanbau (und somit auch gegen die Einnahmequelle der CIA).
Nun war klar das sich das sich die CIA nicht gefallen lies.
Also wurden mit dem zweiten Afghanistankrieg die 'bösen' Taliban gestürzt.
Nun sollte man sich auch die neuen Verbündeten der USA in Afghanistan ansehen, gemeint ist die "Nordallianz". Was glaubt ihr wie sich dieses Stämmebündnis aus dem Norden Afghanistans finanziert? Natürlich so wie es die Taliban auch taten, durch den Drogenanbau.
Aus diesem Grund haben sie wohl auch die Unterstützung der USA genossen. Außerdem denke ich das die CIA jemand sucht der auf die ganzen Mohnfelder aufpasst und sich um diese kümmert.

Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

02.09.2005 - 10:08

Weezer25 hat geschrieben:Ok, kann wirklich gut sein, dass ich ein solch wichtiges Tetail vertauscht oder Vergessen habe. Immerhin habe ich das Buch schon vor einem Jahr gelesen...

Ich denke die CIA wuste genau Bescheid über den Anschlag, liess ihn geschehen, kassierte ein paar scheinrügen von oben, und konnte danach zusammen mit den Militärs den für Bush positiven Irakkrieg planen.

Liege ich falsch oder war dies nicht auch im Film Fahrenheit von Michael Moore drin ???
Natürlich wussten die vorher schon Bescheid. Die Rüge musste auch kommen, den irgendwer muss ja die Schuld dafür tragen, dass man von diesem Anschlag 'angeblich' nicht schon vorher was wusste.
Wenn man dann noch das der Bush-Administration passende 'Feindbild' mit so einer wirklich abscheulichen Tat verbindet, ist doch klar das auch das Volk der USA leichter für einen Gegenschlag zu gewinnen ist.

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51

02.09.2005 - 17:18

Ja, ein eingeschüchtertes Volk ist ein folgsames Volk !!! :x
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

Moehrchen
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 02.09.2005 - 01:12

02.09.2005 - 22:41

Ich glaube nicht das die Nordalianz sich über den Drogenanbau finanziert!
Die Einheimischen bekommen sowieso kaum Geld für die Ernte! Ich habe gesehen wie diese Menschen Leben und konnte mit einigen Sprechen und ihr könnt mir glauben, wenn ihr so hättet leben müssen wie die Afgahnen, hättet ihr euch auch dagegen gewehrt!!!! Wie ich über einen der vielen Basare gegangen bin habe ich gedacht ich wäre im Mittelalter!!!!!
Es gibt kein fließendes Wasser, gekocht wird über offenem Feuer.
Die Frauen laufen komplet verschleiert rum. Zum großteil auch heute noch. Nicht weil sie das müßten; Nein aus angst vor übergriffen. Die Frauen durften nicht zur Schule gehen oder Arbeiten! So banale Dinge wie Musik und Drachen steigen lassen waren zu zeiten der Taliban unter Strafe verboten! Das Leben war dort wirklich mehr wie unmenschlich!!!!!

Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

03.09.2005 - 07:30

moehrchen mal eine Frage.
Was macht dich da so sicher das die Nordallianz nichts mit dem Drogenanbau zu tun hat?
Hast du den persönliche Gespräche mit den Mohnbauern geführt? Wenn ja, bist du dir sicher das deren Aussage auch authentisch ist?

Meiner persönlichen Meinung (ist auch gut möglich, dass ich falsch liege) nach ist die Nordallianz nach wie vor mit dem Anbau von Mohn zur Weiterverarbietung zu Opium und Heroin beschäftigt. Warum? Es wurde hier schon zutreffend erwähnt das von hier der größte Weltanteil an Heroin produziert wird. Demnach auch ein riesige Einnahmequelle der CIA.
Ich denke der Drogenanbau geht nach wie vor weiter.

Moehrchen
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 02.09.2005 - 01:12

03.09.2005 - 16:51

Nein mit den Mohnbauern konnte ich nicht sprechen. Es ist schon richtig das der Mohnanbau weiter geht aber die weiterverarbeitung findet zum größten teil in den Nachbarstaaten statt und nicht in Afghanistan selbst! Und mit dem Verdienst können die Einheimischen gerade so ihre Familien ernähren! Ich kann mir natürlich auch nicht zu 100% sicher sein da ich nur 4 Monate dort war. Aber in dieser Zeit habe ich viel gesehen und gelernt. Ich kann nur hoffen das alles aufgedeckt wird und wir irgendwann gewissheit haben über die Dinge die dort geschehen. Aber ich befürchte wir können leider nur weiter Spekulieren! Diejenigen die zuviel wissen gehören entweder dazu oder betrachten die Radieschen von unten. Wenn du weisst was ich meine!

Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

03.09.2005 - 20:46

Moehrchen hat geschrieben:Nein mit den Mohnbauern konnte ich nicht sprechen. Es ist schon richtig das der Mohnanbau weiter geht aber die weiterverarbeitung findet zum größten teil in den Nachbarstaaten statt und nicht in Afghanistan selbst! Und mit dem Verdienst können die Einheimischen gerade so ihre Familien ernähren! Ich kann mir natürlich auch nicht zu 100% sicher sein da ich nur 4 Monate dort war. Aber in dieser Zeit habe ich viel gesehen und gelernt. Ich kann nur hoffen das alles aufgedeckt wird und wir irgendwann gewissheit haben über die Dinge die dort geschehen. Aber ich befürchte wir können leider nur weiter Spekulieren! Diejenigen die zuviel wissen gehören entweder dazu oder betrachten die Radieschen von unten. Wenn du weisst was ich meine!
Ja schon klar, heutzutage sollte mann doch schon etwas genauer überlegen was man sagt.
Mit dem Mohnanbau und der Verarbeitung gebe ich dir sogar recht.
Es wäre doch auch bestimmt viel sicherer die Verarbeitung zu Opium und Heroin ins 'Ausland' zu verlagern. Der Anbau bringt den Bauern bestimmt nicht viel Einkommen. Die Ernte und der Gewinn aus dem Verkauf bleibt denke ich bei wenigen Hintermännern. Oder dem Geheimdienst ups hätte ich das jetzt schreiben sollen :?: :D

Benutzeravatar
Sedlik
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 65
Registriert: 15.07.2005 - 20:59

03.09.2005 - 20:49

Ich hab mir haute mal den Stern genommen und en Artikel wie die verschwörungsfanatiker die wahrheit auf dem kopf stellen ducrhgelsen. Und da sit mir aufgefallen dass viele Conpiracys zusammen brechen wenn man genauer prüft.

Wieos glaubt ihr dass ins pentagon kein Flugzeug gecrashet ist??

Denn ein Fluzeug besteht fast nur aus Aluminium und beim Aufprall sind die Flügen zerborsten und der Rumpf ist ins gebäude gerasst.
SEMPER FI

Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

05.09.2005 - 08:44

Sedlik hat geschrieben:Ich hab mir haute mal den Stern genommen und en Artikel wie die verschwörungsfanatiker die wahrheit auf dem kopf stellen ducrhgelsen. Und da sit mir aufgefallen dass viele Conpiracys zusammen brechen wenn man genauer prüft.

Wieos glaubt ihr dass ins pentagon kein Flugzeug gecrashet ist??

Denn ein Fluzeug besteht fast nur aus Aluminium und beim Aufprall sind die Flügen zerborsten und der Rumpf ist ins gebäude gerasst.
Na klar und die Triebwerke sind dann wohl auch zu Staub zerfallen.
Die Opfer aus dem Flugzeug sind dann wahrscheinlich mit dem Bus nach Hause gefahren.
Nur mal so eine Frage hast du eigentlich die Luftaufnahmen gesehen, die nach dem Anschlag gemacht worden sind?
Hast du an der Innenseite des 3 Gebäuderinges die Austrittstelle der angeblichen Flugzeugnase gesehen. Dann erklär mir wie eine Nase aus Aluminium durch die drei Gebäuderinge fliegt.

Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

05.09.2005 - 12:41

Sorry ich will nicht unfreundlich wirken.
Aber es gibt einfach zu viele Dinge die einen an der offiziellen Version zweifeln lassen.
Angefangen mit dem Fehlen von Flugzeugtrümmern, min. 2 Turbinen, Gepäckstücken und den Insassen des Flugzeugs. Man fand praktisch nichts von diesen Dingen; Warum?
Ich glaube nicht das die diese Sachen so schnell weggeräumt haben (es sei denn meine Mutter hat mit sauber gemacht :wink: )
Man sieht ausserdem keinerlei Spuren der Tragflächen an den Wänden links und rechts der Einschlagstelle.
Selbst Wissenschaftler rätseln wie ein Flugzeug so einen Schaden am Gebäude anrichten kann.
Das erste Opfer eines jeden Krieges ist und bleibt die Wahrheit.

Benutzeravatar
Sedlik
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 65
Registriert: 15.07.2005 - 20:59

05.09.2005 - 20:01

es muss ja kein so großes flugzeug gewesen sein.

learjet größe oder mapfjet größe.

schon darüber mal nachgedacht??

Denn wie blöd muss man sein wenn man sein eigenes Department of defense angreift.
SEMPER FI

Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

06.09.2005 - 08:05

Was ist laut der offizielen Version ins Pentagon gerast?

Schau dir mal die Bilder auf der folgenden Seite an.
Dann wirst du vielleicht verstehen weshalb ich persönlich daran zweifele das es ein Flugzeug war.

http://www.steinbergrecherche.com/bimeyssan.htm
Das erste Opfer eines jeden Krieges ist und bleibt die Wahrheit.

Benutzeravatar
Sedlik
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 65
Registriert: 15.07.2005 - 20:59

06.09.2005 - 17:28

Auch diese fotos sind für mich nicht der beweis das die regierung den auftrag gegeben hat.

9/11 ist für mich kein conspiracy fall.
SEMPER FI

Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

07.09.2005 - 07:45

Sedlik hat geschrieben:Auch diese fotos sind für mich nicht der beweis das die regierung den auftrag gegeben hat.

9/11 ist für mich kein conspiracy fall.
Naja glaub was du willst. Warum würde die Regierung uns belügen wenn sie nicht dahinter steckt.
Warum sollte die Regierung behaupten das es ein Passagierflugzeug war wenn es doch soviele Beweise gibt die gegen dieses These gibt?
Das bedeutet für mich das die Regierung involviert war.
Das erste Opfer eines jeden Krieges ist und bleibt die Wahrheit.

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51

07.09.2005 - 18:02

Ich muss wirklich sagen, dass mich dieses Flash beeindruckt hat, aber eines sollte euch allen meiner Meinung nach zu denken geben:
WARUM ist niemals irgendein ernst zu nehmender Statiker an die Presse gegangen und hat die Version der US-Regierung widerlegt.
Und WARUM sollte man auf Zeugenaussagen vertrauen, die darauf hinweisen, es sei eine Rakete gewesen.
Im Zweifelsfall werden das doch wohl Menschen gewesen sein, die tatsächlich eine Rakete noch nie, und v.a. noch nie so nah, gehört haben. Darüber hinaus ist es doch wohl ein bisschen waghalsig, ihnen einräumen zu wollen, sie könnten den Unterschied zwischen einer Cruise Missile und einer Boing 757 ERHÖREN. Ich weiß jedenfalls weder, wie sich eine solche Verkehrsmaschine noch eine Rakete 60 cm über dem Boden anhört, jedenfalls nicht von außen.

MfG

Benutzeravatar
Sedlik
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 65
Registriert: 15.07.2005 - 20:59

07.09.2005 - 19:47

Wenn ein FK ins pentagon eingeschlagen stellen sich mir folgende fragen:

Welcher FK könnte so tief fliegen??

Von wo ist er abgeschoßen worden??

Es müßte eine Cruise Missile gewesen sein, aber sie ist nicht so ziel genau.
SEMPER FI

Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

08.09.2005 - 08:13

VIMW hat geschrieben:Ich muss wirklich sagen, dass mich dieses Flash beeindruckt hat, aber eines sollte euch allen meiner Meinung nach zu denken geben:
WARUM ist niemals irgendein ernst zu nehmender Statiker an die Presse gegangen und hat die Version der US-Regierung widerlegt.
Und WARUM sollte man auf Zeugenaussagen vertrauen, die darauf hinweisen, es sei eine Rakete gewesen.
Im Zweifelsfall werden das doch wohl Menschen gewesen sein, die tatsächlich eine Rakete noch nie, und v.a. noch nie so nah, gehört haben. Darüber hinaus ist es doch wohl ein bisschen waghalsig, ihnen einräumen zu wollen, sie könnten den Unterschied zwischen einer Cruise Missile und einer Boing 757 ERHÖREN. Ich weiß jedenfalls weder, wie sich eine solche Verkehrsmaschine noch eine Rakete 60 cm über dem Boden anhört, jedenfalls nicht von außen.

MfG
Wenn du als Statiker wüßtest das niemals ein Flugzeug ins Pentagon gerast sein kann, würdest du dich dann gegen die Regierung stellen?
Wenn ja würdest du wahrscheinlich schon bald das Gemüse beim Wachsen von unten beobachten.
Wenn du dich mehr informierst, würdest du vielleicht wissen, dass die Regierung eine Gruppe von Wissenschaftlern beautragt hat, eine Computersimulation des Anschlags zu erstellen.
Was soll ich sagen, den Wissenschaftlern ist es NICHT gelungen! Sie konnten zwischen Simulation und Realität erst einige Gemeinsamkeiten finden als sie eine Passagiermaschine ohne Tragflächen und Turbinen als Grundlage verwendeten.
Da würde ich eher von ausgehen das der nächste Papst eine Frau wird als zu glauben das es eine Passagiermaschine war die ins Pentagon gerast ist.
Das erste Opfer eines jeden Krieges ist und bleibt die Wahrheit.

Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

08.09.2005 - 08:24

Sedlik hat geschrieben:Wenn ein FK ins pentagon eingeschlagen stellen sich mir folgende fragen:

Welcher FK könnte so tief fliegen??

Von wo ist er abgeschoßen worden??

Es müßte eine Cruise Missile gewesen sein, aber sie ist nicht so ziel genau.
Wenn es eine Cruise Missile war könnte sie von einen Kampfjet abgeschossen worden sein.
Wenn ein Flugzeug Bomben abwerfen kann die metergenau das Ziel treffen dann funktioniert das auch mit Raketen.
Das erste Opfer eines jeden Krieges ist und bleibt die Wahrheit.

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51

08.09.2005 - 13:06

Wir haben sowohl im Afghanistan-, als auch und gerade im Irakkrieg gesehen, dass die Bomben gerade nicht metergenau treffen. Ihre Streuung ist, wie auch Rumsfeld in einer der damaligen Pressekonferenzen zugab, höher, als zuvor zugegeben.
Und selbst wenn die Bomben metergenau träfen, wäre es vermessen, ihre Eigenschaften mit denen von Cruise Missiles zu vergleichen.

Zu dem Statik-Problem:
Widersprichst du dir nicht irgendwie selbst, wenn du behauptest, dass Wissenschaftler, die den Ablauf, wie er vom Pentagon geschildert wurde, öffentlich bezweifeln (zumal das ja nicht mal Amerikaner sein müssten), liquidiert werden würden, gleichfalls die USA aber SELBST VON SICH AUS Ergebnisse einer eigens beauftragten Forschungsgruppe, die eben jenes belegen, freiwillig publizieren?!

Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

08.09.2005 - 14:22

VIMW hat geschrieben:...

Zu dem Statik-Problem:
Widersprichst du dir nicht irgendwie selbst, wenn du behauptest, dass Wissenschaftler, die den Ablauf, wie er vom Pentagon geschildert wurde, öffentlich bezweifeln (zumal das ja nicht mal Amerikaner sein müssten), liquidiert werden würden, gleichfalls die USA aber SELBST VON SICH AUS Ergebnisse einer eigens beauftragten Forschungsgruppe, die eben jenes belegen, freiwillig publizieren?!
Ja das ist ein Punkt für dich. Ich schaue heute abend nach in welchem Buch der Verweiss auf diese Wissenschaftler und deren Computersimulation aufgeführt ist.
Diese Wissenschaftler hatten ja auch den Auftrag den Einschlag eines Passagierflugzeugs ins Pentagon glaubhaft zu belegen. Das war natürlich etwas schwer.
Ich wollte damit nicht sagen das die Ergebnisse dieser Simulation für die öffentlichen Nachrichten bestimmt waren.
Das ist wohl mein Problem, dass ich mich nicht deutlich genug ausdrücken kann. :oops:
Was ich mit dem einzelnen Statiker meinte, war folgendes. Angenommen du wärst Statiker aus z.B. Dallas und versuchst als Aussenstehender (in Bezug auf die Gruppe von Wissenschaftlern) mit deinen Ergebnissen (die natürlich nicht mit der verbreiteten Version der Regierung übereinstimmen) an die Öffentlickeit zu gehen, würdest du wahrscheinlich schnell merken, dass die Regierung nicht sehr froh darüber ist.
Das erste Opfer eines jeden Krieges ist und bleibt die Wahrheit.

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51

08.09.2005 - 16:05

Reedemer hat geschrieben: Ja das ist ein Punkt für dich. Ich schaue heute abend nach in welchem Buch der Verweiss auf diese Wissenschaftler und deren Computersimulation aufgeführt ist.
Diese Wissenschaftler hatten ja auch den Auftrag den Einschlag eines Passagierflugzeugs ins Pentagon glaubhaft zu belegen. Das war natürlich etwas schwer.
Ich wollte damit nicht sagen das die Ergebnisse dieser Simulation für die öffentlichen Nachrichten bestimmt waren.
Das ist wohl mein Problem, dass ich mich nicht deutlich genug ausdrücken kann. :oops:
Was ich mit dem einzelnen Statiker meinte, war folgendes. Angenommen du wärst Statiker aus z.B. Dallas und versuchst als Aussenstehender (in Bezug auf die Gruppe von Wissenschaftlern) mit deinen Ergebnissen (die natürlich nicht mit der verbreiteten Version der Regierung übereinstimmen) an die Öffentlickeit zu gehen, würdest du wahrscheinlich schnell merken, dass die Regierung nicht sehr froh darüber ist.
Mach dat ma....
Was mich aber immer noch ein bisschen an deiner These stört ist dieses: Deiner Meinung nach müsste dieser einzelne Dallas-Statiker mit Repressionen rechnen. Ich denke allerdings, dass die gesamte Statikerschaft der Welt laut aufgerufen hätte, wäre die Pentagon-Version tatsächlich so einfach von der Hand zu weisen. Ich gebe dir absolut Recht, dass einzelne oder gar ein einzelner kluger Statiker-Kopf sicherlich von der US-Regierung ruhig gestellt werden könnte. Die Frage ist doch aber vielmehr, ob (auch die außenpolitische) Macht dieser Administration so weit gediegen ist, dass sie ein ganzes Heer von Statikern mit hobbymäßigen Konspirations-Ambitionen unter der Decke halten könnte. Das glaube ich nämlich nicht.
Versteh mich da nicht falsch, ich glaube auch nicht an eine riesige Boing, aber wenn es keine solche war, wird der budgetstärkste Geheimdienst der Welt es klüger angestellt haben, als ne Rakete ins Pentagon zu jagen und zu behaupten, es wäre ne 757 über die Grasnarbe gesegelt...

MfG

BTW: Coole Page! :D

Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

09.09.2005 - 07:39

@ VIMW

Pentagate Foto- und Fragenkatalog zu einer Inszenierung von Thierry Meyssan (ab Seite 71)
Das erste Opfer eines jeden Krieges ist und bleibt die Wahrheit.

Benutzeravatar
$!d3w!nd3r
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 107
Registriert: 08.09.2005 - 18:41

09.09.2005 - 13:21

http://www.911truthla.org/archives/2004 ... .html#Main

vllt schafft ja dieser film hier etwas klarheit!?!

Benutzeravatar
Sedlik
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 65
Registriert: 15.07.2005 - 20:59

09.09.2005 - 17:43

dieser film schafft keine klarheit.


Eine Cruise Missile kann nur von Schiffen, U-Booten oder von B-2 oder F-117 A abgeschoßen werden denn die sind so gtroß das sie kein normaler Kampfjet tragen kann.
SEMPER FI

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51

09.09.2005 - 20:37

Thx @ Reedemer :wink:

Benutzeravatar
$!d3w!nd3r
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 107
Registriert: 08.09.2005 - 18:41

09.09.2005 - 22:32

kann eine cruise missile denn auch vom land aus abgeschossen werden?

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51

09.09.2005 - 23:13

Ja glaube von U-Booten , Land, Flugzeuge, Lastwagen usw...
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

Benutzeravatar
Sedlik
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 65
Registriert: 15.07.2005 - 20:59

10.09.2005 - 20:33

Marschflugkörper können von U-Booten, Schiffen, Flugzeugen oder von Land abgeschossen werden und fliegen mit einer Höhe von 15 bis 100 Metern.

Es gibt 2 Versionen:

Die Boeing AGM-86A ALCM der Marschflugkörper der US Air Force der nur von der B-1 oder B-52 abgeschoßen werden kann. Der Nachfolger ist die General Dynamics AGM-129 und kann nur von B-52 abgeschoßen werden.

Die McDonnell Douglas BGM-109 sind die Marschflugkörper der US Navy und werden von U-Booten und Kriegschiffen abgeschoßen. Diese Marschflugkörper sind keine Raketen sondern düsengetriebene Drohnen. Sie wiegen mehr als eine Tonne, sind ungefähr 5,5 Meter lang und sollen bei einer Reichweite von 450 bis 2800 Kilometern ihre Ziele auf dem Land oder auf See sehr präzise treffen. Je nach Ausführung kostet ein Marschflugkörper zwischen 600.000 und einer Million US-Dollar. Es gibt die unterschiedlichsten Ausführungen:

1. Die Tomahawk Anti Ship Missile (TASM) wird als Anti-Schiff-Rakete eingesetzt.
2. Die Tomahawk Land Attack Missile Conventional (TLAM-C) wird mit einem konventionellen HE-Sprengkopf gegen Ziele an Land eingesetzt.
3. Die Tomahawk Land Attack Missile Conventional Bomblets wird mit Splitter-Sprengkopf gegen Ziele an Land eingesetzt.
4. Die Tomahawk Land Attack Missile Nuclear (TLAM-N) kann mit Atomsprengkopf gegen Ziele an Land eingesetzt werden.
SEMPER FI

Benutzeravatar
$!d3w!nd3r
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 107
Registriert: 08.09.2005 - 18:41

11.09.2005 - 14:55

also wäre es dann möglich dass eine rakete/drohne/marschflugkörper vom land aus abgeschossen wurde, welche dann in das pantagon eingedrungen und detoniert ist???

Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

12.09.2005 - 09:06

@VIMW

hier ein Ausschnitt.

"Die US-Army und die National Service Foundation haben eine
dreidimensionale Simulation des am 11.September 2001 verübten
Anschlags auf das Pentagon finanziert.
Forscher einer interdisziplinären Gruppe von der Staatsuniversität
Purdue (Indiana) haben eine 3D-Sequenz produziert, deren scheinbarer
Realismus das Fehlen authentischer Videobilder vom Ereignis wettmachen
soll. Das Ergebnis war anläßlich des ersten Jahrestages des Angiffs Gegenstand einer breiten Medien-Kampagne. Der offizielen Version angepaßte Medien deuteten es als Beweis für die Gegenstandslosigkeit der Polemik, die wir bezüglich der Ausführungsart des Anschlags ausgelöst haben.
Nach sechs Monaten Recherchen und trotz umfangreicher technischer und menschlicher Mittel waren die Wissenschaftler von Purdue leider nicht in der Lage, ein Szenario zu erstellen, das nicht nur der offiziellen Version der Ereignisse entspricht, sondern auch mit den materiellen Gegebenheiten übereinstimmt. Unfähig zu erklären, wie das angebliche Flugzeug nur das Erdgeschoß und den ersten Stock treffen konnte, haben sie vorausgesetzt, daß es dicht über dem Boden flog, obwohl es keinen freien Anflugbereich hatte; außerstande, Klarheit über das Fehlen von Aufschlagspuren auf der Pentagon-Fassade zu schaffen, haben sie die Fassade zum Teil aus der Simulation herausgenommen; unfähig aufzuklären, wie die Triebwerke aus gehärtetem Stahl verschwinden konnten, haben sie vorausgesetzt, daß die angebliche Boeingmaschine keine hatte; unfähig aufzuklären, wie hundert Tonnen Materie verschwunden sind, haben sie die Frage einfach umgangen...
Die Tatsache , daß die von der US-Army beauftragten Wissenschaftler nicht in der Lage waren, die offizielle Version vom Anschlag auf das Pentagon virtuell zu rekonstruieren, beweist e contrario, daß diese Version wissenschaftlich nicht möglich ist.
Das erste Opfer eines jeden Krieges ist und bleibt die Wahrheit.

Benutzeravatar
Sedlik
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 65
Registriert: 15.07.2005 - 20:59

12.09.2005 - 17:34

gestern war um 22:05 auf N24 eine DOKU über den Flugzeug Crash ins Pentagon.

Und da wurden alle fragen beantwortet.

Aber an alle Verschwörungsfanatiker da draußen wer was finden will findet es auch.
SEMPER FI

Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

13.09.2005 - 07:39

Sedlik hat geschrieben:gestern war um 22:05 auf N24 eine DOKU über den Flugzeug Crash ins Pentagon.

Und da wurden alle fragen beantwortet.

Aber an alle Verschwörungsfanatiker da draußen wer was finden will findet es auch.
Nur das ich es auch verstehe, aber du glaubst weiterhin der öffentlich propagierten Meinung von der Flugzeugversion?
Glaubst du allen ernstes das ein deutscher Fernsehsender wie N24 auf die ganzen Ungereimtheiten eingehen würde? Die spielen auch nur das was sie der Bevölkerung zeigen sollen.
Ich muss zugeben, daß ich diese DOKU nicht gesehen habe.
Trotz aller Erklärungsversuche der 'korrumpierten' Medien, gibt es noch immer Tatsachen die darauf hinweißen das es keine Boeing war die ins Pentagon geflogen ist.

Um nochmal auf deinen Beitrag einzugehen, welche Fragen wurden denn beantwortet?
1.) Warum flog eine Boeing einfach so an den Verteidigungsanlagen des Pentagon vorbei?
2.) Warum gibt es keine Trümmer, Leichen, Gepäckstücke?
3.) Wie kann eine so große Maschine waagerecht und in so geringer Höhe zum Boden fliegen (es gab nie eine Fläche am Pentagon die dafür groß genug ist).
4.) Wieso war die Einschlagstelle nur im ersten und zweiten stock zu sehen? (Die Fassade stürzte erst etwas später ein)
5.) Wieso kann die 'Nase des Flugzeugs' drei Gebäuderinge durchschlagen?
Das erste Opfer eines jeden Krieges ist und bleibt die Wahrheit.

Benutzeravatar
Sedlik
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 65
Registriert: 15.07.2005 - 20:59

13.09.2005 - 18:07

1.) Warum flog eine Boeing einfach so an den Verteidigungsanlagen des Pentagon vorbei?

Weil ihr Transponder aus war und ohne denn kann ein flugzeug nicht anvisiert werden

2.) Warum gibt es keine Trümmer, Leichen, Gepäckstücke?

die sind alle im inneren verbrannt.

3.) Wie kann eine so große Maschine waagerecht und in so geringer Höhe zum Boden fliegen (es gab nie eine Fläche am Pentagon die dafür groß genug ist).

sie ist im sturzflug rein gekommen und ist schräg ins gebäude gecrasht

4.) Wieso war die Einschlagstelle nur im ersten und zweiten stock zu sehen? (Die Fassade stürzte erst etwas später ein)

das pentagon hat verstärkte betonpfleiler und dehnfügen

5.) Wieso kann die 'Nase des Flugzeugs' drei Gebäuderinge durchschlagen?

weil sie mit über 800 km/h eingedrungen ist und daher wirkt die nase wie ein projekttil.
SEMPER FI

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51

13.09.2005 - 20:44

Einen Flugzeugrumpf, der die Flügel nicht am äussersten Flügel verliert muss eine Rakete sein !!! Und im 3. Ring ist das Loch nur ca. 1.90 m gross ! Nimmt mich nur noch wunder, wie breit das Flugzeug war :?:



Und was sagst du zu den unerfahrenen Piloten, wissen die, wie, und ob man den Transponder abstellen kann.
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

Benutzeravatar
$!d3w!nd3r
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 107
Registriert: 08.09.2005 - 18:41

13.09.2005 - 21:44

zu1:sollten verteidigunganlagen nicht auf mehr dinge reagieren als "nur" auf einen transponder?denn:sobald ein flugkörper wie z.b. ein flugzeug sich dem pentagon nähert ist der transponder von wichtigkeit, um den verteidigungssystem"-betreuern" ihren squawk zu übermitteln....wenn diese leute keine antwort vom flugzeug erhalten(siehe star wars episode 6) ist es umso warscheinlicher dass dieses flugzeug von den anlagen angegriffen wird weil es eben genau dann als unbekannt und somit bedrohend eingestuft wird...
zu2)zu den angeblichen verbrannten gepäckstücken:bei so einer hitzentwicklung hätten dann aber auch die kabeltrommeln im vordergrund und eine ganze menge des vorderen rasens verbrennen müssen!
zu3)dann wär das flugzeug aber nicht in die seitenwand geflogen sondern hätte(zu4)) DIREKT einen einsturz des gebäudes verursacht und(zu5))die spitze wäre niemals bis zum 3.ring dringen können, sondern wär in schräg in den boden gedrungen...auf den fotos sieht man ganz klar ein sauber gesprengtes loch im 3.ring knapp über den boden...welches nicht parallel zur einschlagstelle verlaufen dürfte!
ich gehe davon aus du(sedlik)deine infos aus der doku hast...ich habs sie auch nicht gesehen...aber nach deinen antworten klingt es für mich nach "täuschungsinformationen"....dont take it personal, i just call it the way i see it...

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51

13.09.2005 - 22:13

Hey mann genau dass wollte ich eigentlich auch schreiben , aber alles wass ich jetzt noch zu sagen habe ist :

:o :arrow: :roll: :arrow: :twisted: :twisted: :twisted:

Moehrchen
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 02.09.2005 - 01:12

13.09.2005 - 22:51

Hallo Sedlik zu deinem Beitrag vom 13.09.05 17:07 Uhr habe ich ein paar Anmerkungen zu machen!

zu 1.) Selbst wenn der Transponder aus war wie du schreibst, wäre das Flugzeug trotzdem wenigsten auf einem Radar sichtbar gewesen! ( Selbst größere Vogelschwärme sind auf dem Radar sichtbar!!!)

zu 2.) Um Menschliche Körper vollständig in Asche zu Verwandeln braucht es schon sehr hohe Temperaturen und eine ziemlich lange Zeit ( frag mal in einem Krematorium nach) ! Von den Temperaturen die zum "Verpuffen" von Alu nötig ist mal ganz zu schweigen! Und was ist aus den Turbienen geworden? Darüber hinaus hätte man auch die Blakbox finden müßen, denn die ist nicht klein zu bekommen!

zu 3.) Wenn die Maschiene schräg im Sturzflug runter gekommen wäre, hätte sie nicht die drei Ringe zerschlagen, sonder wäre allen falls im Keller gelandet! Aber das sagt einem schon der gesunde Menschenverstand!!!

zu 4.) Also mal ehrlich; Verstärkte Betonpfeiler und Dehnungsfugen helfen bei einem "Geschoß" das mit 800 km/h angerast kommt, wie du es im 5. Punkt schreibst, auch nicht mehr!

zu 5.) Okay, vieleicht kann eine Flugzeugnase drei Gebäderinge durchschlagen, das weiß ich nicht! Aber wo zu Hänker ist die Flugzeugnase denn auf allen Bildern die es bisher zu sehen gab hin???
Hat David Copperfield sie vieleicht Verschwinden lassen? :wink:
Mal ehrlich, wer die Geschichten der amerikanischen Regierung und der Presse glaubt, der glaubt auch noch an den Weihnachtsmann!!!

Trotzdem liebe Grüße!

Moehrchen

Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

14.09.2005 - 08:20

Das überrascht mich jetzt aber. Mit so viel Zuspruch habe ich garnicht gerechnet.

Das war ja wohl kein Flugzeug im Pentagon, aber irgendwo muss ja ein Flugzeug gestartet welches auf Kurs zum Pentagon ging. Wo ist also dieses Flugzeug samt Passagieren geblieben? Genau das selbe Problem gibt es doch mit dem in Pennsylvania abgestürzten Flugzeug.

Die Passagiere der beiden Flüge sind nicht wieder aufgetaucht. Warum, wenn die Flugzeuge garnicht abgestürt sind?
Das erste Opfer eines jeden Krieges ist und bleibt die Wahrheit.

Benutzeravatar
Sedlik
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 65
Registriert: 15.07.2005 - 20:59

14.09.2005 - 17:34

Ich lass mich da auf keine langwierige diskussion ein, nur weil ein paar menschen in allem und jeden unfall gleich eine verschwörung sehen.

Und mein gesundner meschenverstand funktioniert bestens.

Ihr müsst es ja nicht glauben denn jeder hat das recht auf eine eigene meinung.

Das ist jedensfalls meine meinung.
SEMPER FI

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51

14.09.2005 - 17:55

Ich finde es gut wenn jeder Mensch seine eigene Meinung hat.

MEINE Meinung ist, das dies ja "nur" Teorien sind, die aus "öffentlichem" Mund etwas seltsam aussehen oder ?

Meine nur gerade den Absturz der Helios (weiss nicht ob das stimmt) Maschine abgestürzt ist, fand man eine Heckflosse, von welcher ein Bild um die Welt ging. Beim Pentagon sieht man nichts... :x
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

Moehrchen
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 02.09.2005 - 01:12

14.09.2005 - 22:42

Hey Sedlik, sorry wenn du dir auf den Schlips getreten fühlst, daas war nicht meine absicht.
Weezer25 hat ganz recht, es sind alles nur Theorien! Was genau da wirlich passiert ist wird von uns sowieso niemand wirklich herausfinden.
Aber eins weiß ich, die Regierung der USA verarscht uns alle gewaltig!!!
Es fing an mit der Geschichte bei Area 51, ging über den 11.Sep. und hört vorerst mit den Anschuldigungen im Irak ( Kampfmittel die nie gefunden wurden) auf! Mal schauen was als nächstes kommt. Ich lasse mich mal Überraschen. Es kann ja egentlich nur noch mehr Diskusionsstoff dabei rauskommen!

Bis die Tage mal.
Gruß eure Moehrchen

Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

15.09.2005 - 07:22

Sedlik hat geschrieben:Ich lass mich da auf keine langwierige diskussion ein, nur weil ein paar menschen in allem und jeden unfall gleich eine verschwörung sehen.

Und mein gesundner meschenverstand funktioniert bestens.

Ihr müsst es ja nicht glauben denn jeder hat das recht auf eine eigene meinung.

Das ist jedensfalls meine meinung.
Hey Sorry, ich will niemand beleidigen.
Zu deiner Bemerkung, wir sehen bestimmt nicht hinter jedem Unfall eine Verschwörung.
Du hast Recht, jeder darf seine eigene Meinung haben (was wäre das auch für ein Land wenn nicht).
Ich kann mich nur einfach nicht mit der verdächtigen Informationspolitik der US-Regierung anfreunden. Die wissen mehr als sie uns sagen wollen.
Das erste Opfer eines jeden Krieges ist und bleibt die Wahrheit.

Benutzeravatar
$!d3w!nd3r
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 107
Registriert: 08.09.2005 - 18:41

15.09.2005 - 15:22

Hey Sorry, ich will niemand beleidigen.
Zu deiner Bemerkung, wir sehen bestimmt nicht hinter jedem Unfall eine Verschwörung.
Du hast Recht, jeder darf seine eigene Meinung haben (was wäre das auch für ein Land wenn nicht).
Ich kann mich nur einfach nicht mit der verdächtigen Informationspolitik der US-Regierung anfreunden. Die wissen mehr als sie uns sagen wollen
:arrow: WORD :!:

Benutzeravatar
Sedlik
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 65
Registriert: 15.07.2005 - 20:59

15.09.2005 - 17:40

Politiker wissen immer mehr als sie sagen egal was für ein Land es ist.
SEMPER FI

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51

15.09.2005 - 20:55

Ja alle Länder lügen,l manche mehr andere weniger... :cry:

Sogar die Schweiz, welches "neutrale" Land, welches von den Juden noch 62.5 Mio Franken in Gold besitzt !!!


(Zwar föllig anderes Thema aber trotztdem interressant) :lol:
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51

17.09.2005 - 14:49

Weezer25 hat geschrieben: Sogar die Schweiz, welches "neutrale" Land, welches von den Juden noch 62.5 Mio Franken in Gold besitzt !!!
Was ist das denn für ein Satz?!

Nochmal zum Pentagon: Sagen wir, es war tatsächlich ne Rakete - Dann müsste sie zumindest von irgendwem anders als irgendeinem Geheimdienst o.ä. abgeschossen worden sein, denn

1. gibt es keinen Grund, warum die Amis sich selbst schädigen wollten, denn dass es um Öl oder bzgl. Afghanistan ja wohl kaum gehen kann, wurde aus der hiesigen Diskussion ja wohl klar und
2. gibt es zumindest gar keinen Grund, das Pentagon zu schädigen, weil es erstens ein sehr wichtiges Zentrum (wenn nicht das wichtigste) zur Koordinierung von Terrorabwehr und militärischen Einsätzen ist und zweitens das Ziel, die öffentliche Meinung hinter sich zu wissen, ganz primär durch die Angriffe auf das World Trade Center schon erreicht wurde. Letzteres hat den Nerv der Menschen getroffen, das Pentagon erscheint demgegenüber doch deutlich nur als strategisches Ziel "echter" Feinde.

Die Frage, wo das Flugzeug dann abgeblieben wäre, stellt sich dann natürlich um so mehr...und darauf habe ich auch keine Antwort. :roll:

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51

17.09.2005 - 15:24

Und die Antwort zur Frage, warum das Verteidigungsministerium dann die "Ente" einer Boing" in die Welt setzen würde, liegt auf der Hand: Wenn ein Flugkörper in euer Verteidigungsministerium rast, was würdet ihr dann tun: Zugeben, dass es eine Rakete war oder eine Boing zu Protokoll geben, von der man ja unter normalen Umständen nicht davon ausgehen kann, dass sie eine Gefahr fürs Pentagon sein könnte.

Benutzeravatar
Sedlik
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 65
Registriert: 15.07.2005 - 20:59

17.09.2005 - 17:41

Das ist die erste logische und verschwörungsfreie theorie für den Anschlag.

Was noch niemand bedenkt hat dass es auch so genannten Milizizen gewesen sein könnten.
SEMPER FI

Benutzeravatar
Sedlik
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 65
Registriert: 15.07.2005 - 20:59

17.09.2005 - 17:43

Das ist die erste logische und verschwörungsfreie theorie für den Anschlag.

Was noch niemand bedenkt hat dass es auch so genannten Milizizen gewesen sein könnten.
SEMPER FI

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51

18.09.2005 - 13:14

(Vote or Die.)



Zurück zu „9/11 Verschwörung - World Trade Center Anschlag“