Atombunker

Liegt es in der Natur des Menschen sich selbst zu zerstören? Wie ist die Atomare Bedrohung 2020 wird es Atomkriege geben und welches Szenario für einen Holocaust gibt es. Hier geht es um Atomwaffen, radioaktive Strahlung und die Folgen wie nuklearer Winter.


Benutzeravatar
Thor
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 107
Registriert: 22.06.2003 - 14:08
Wohnort: Germany

Atombunker

25.08.2003 - 20:48

Haltet ihr einen Atombunker für sinnvoll?
Also ein Nachbar von einem bekannten von mir, hat bei sich im Garten einen Atombunker installiert, er glaubt irgendwie an den atomaren Holocaust.

Benutzeravatar
GothGrrrl
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 228
Registriert: 24.05.2003 - 15:31
Wohnort: nahe bonn

26.08.2003 - 12:10

das ist doch vielleicht ein bisschen übertrieben... rausgeworfenes geld. man kann zwar nie wissen was passiert, aber vor einem atomaren holocaust habe ich in dieser welt heutzutage am wenigstens angst.
I want to believe!

Jan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 156
Registriert: 26.05.2003 - 23:08
Wohnort: Germany

26.08.2003 - 12:58

die Gefahr eines Atomkrieges besteht sicherlich, aber ob Deutschland davon betroffen ist, ist wieder eine anderer Frage.
Früher oder später wird es einen neuen Weltkrieg geben, spätestens wenn die letzen Ressourcen aufgebraucht sind oder das Wasser knapp wird.
Aber eine andere Sache ist:
Wenn unser Gebiet hier wirklich richtig atomar verseucht ist, bringt dir ein Atombunker auch nicht viel. Du kannst dich ja nicht ewig da drin aufhalten, höchstens es ist eine riesiger moderner Atombunker.
Die Wahrheit ist irgendwo da draußen!

Matze
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 20
Registriert: 07.08.2003 - 20:42
Wohnort: Baden-Württenberg

27.08.2003 - 09:30

der stopft sich 37 Jahre mit Astronauten nahrung voll!! :lol:

Illuminaten-Jan
Chief Area51-Admin
Chief Area51-Admin
Beiträge: 130
Registriert: 02.03.2003 - 14:26
Wohnort: Illuminaten-Town

27.08.2003 - 12:37

Nur 37 Jahre?
Kommt drauf an was für radioaktives Material.
Ein weiteres Problem ist Wasser. In einen so kleinen Bunker passen nicht viele Vorräte. Und Licht sollte man auch haben, die Stromversorgung draußen funktioniert nicht mehr. Und natürlich Abwasser, aber wo was rausgeht, geht auch was rein ;)

Apocalyptica
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 126
Registriert: 25.06.2003 - 22:18

28.08.2003 - 18:25

naja was bringt das Leben noch, wenn man nur in einem Bunker rumsitzt und wartet bis die radioaktive Verseuchung weggeht?

Benutzeravatar
Area 51
Area 51 Admin
Area 51 Admin
Beiträge: 499
Registriert: 12.05.2003 - 01:05
Wohnort: Area 51
Kontaktdaten:

13.09.2003 - 14:17

stimmt!

aber so ein Atombunker ist doch bestimmt Schweine-Teuer und wo kriegt man sowas her?
Ich glaube kaum dass es davon bei Ebay Bausätze gibt :alien:
@rea51.de Forum - Mystery - Esoterik - Paranormales

Gast

07.07.2005 - 22:03

Area51-Praktikant hat geschrieben:stimmt!

aber so ein Atombunker

Gast

07.07.2005 - 22:04

Anonymous hat geschrieben:
Area51-Praktikant hat geschrieben:Ich möcht eine Atomkrieg nicht überleben...die überlebednden werden froh sein wenn sie gestoben sind!!!

Apocalyptica
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 126
Registriert: 25.06.2003 - 22:18

08.07.2005 - 00:02

Wenn Drosnins Bibelcode recht behält, kann er den Bunker 2006 testen oder vermieten :evil2:

Benutzeravatar
Sedlik
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 65
Registriert: 15.07.2005 - 20:59
Wohnort: Wien

16.07.2005 - 20:50

whoop

wetten wir nächstes Jahr wird wieder nichts passiren.
SEMPER FI

Benutzeravatar
Neurotikus
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 434
Registriert: 05.07.2005 - 12:15
Wohnort: Pelusium in der Provinz Jonien, Abessinien

17.07.2005 - 14:27

Naja, für so nen Bunker bräuchte man wenn dann auch Energieversorgung. Das ließe sich mit Erdwärme Prima lösen, da kriegt man unverseuchtes Wasser und Energie. Is allerdings was für den großen Geldbeutel.

Ob das dann noch Lebenswert wäre? mh... wenn der Typ vom Playboy seine Bunny damit rein nimmt ist das für den Lebenswert und wenn ich ein paar Bücher mitnehme ist das für mich auch noch lebenswert.

Illuminaten-Jan
Chief Area51-Admin
Chief Area51-Admin
Beiträge: 130
Registriert: 02.03.2003 - 14:26
Wohnort: Illuminaten-Town

18.07.2005 - 20:50

Neurotikus hat geschrieben:Naja, für so nen Bunker bräuchte man wenn dann auch Energieversorgung. Das ließe sich mit Erdwärme Prima lösen, da kriegt man unverseuchtes Wasser und Energie. Is allerdings was für den großen Geldbeutel.

Ob das dann noch Lebenswert wäre? mh... wenn der Typ vom Playboy seine Bunny damit rein nimmt ist das für den Lebenswert und wenn ich ein paar Bücher mitnehme ist das für mich auch noch lebenswert.
ja mit ein paar Büchern könnte ich auch noch leben.
Bliebe noch das Problem Wasser/Abwasser/Fäkalien...

Und: Woher weiß man, wenn der Bunker wieder geöffnet werden kann?
Sensoren die auf Radioaktivität überprüfen? Vielleicht betrieben mit Solarenergie? Und wenn sich der Himmel verdunkelt? :lol:

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

01.09.2005 - 19:26

Zum Glück ist der Kalte Krieg vorbei, und die "der Freind im Osten" Angst schwindet dahin.
Schade aber, dass jetzt die USA erst recht keinen richtigen Gegner haben...

Dazumals mussten sich z.B einen Irakkrieg zweimal überlegen :?
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

Jan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 156
Registriert: 26.05.2003 - 23:08
Wohnort: Germany

05.09.2005 - 01:41

Weezer25 hat geschrieben: Schade aber, dass jetzt die USA erst recht keinen richtigen Gegner haben...
der neue Gegner heißt China und könnte die kommende Supermacht werden.
In einigen Jahren wird China die USA als führende Industrienation ablösen.
Die Wahrheit ist irgendwo da draußen!

Fred
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 73
Registriert: 07.05.2003 - 21:43
Wohnort: Stuttgart

15.09.2005 - 14:54

Ein paar interessante Bilder von Atombunkern findet man in einem PDF-File unter Atombunker

Benutzeravatar
Sedlik
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 65
Registriert: 15.07.2005 - 20:59
Wohnort: Wien

15.09.2005 - 19:40

der ultimative atombunker ist Cheyenne Mountain Complex.

Der Cheyenne Mountain Complex steht außerhalb von Colorado Springs. Er wird auch in der Realität von der Air Force genutzt und ist der Sitz der amerikanischen Luftabwehr. Während des Kalten Krieges war Cheyenne Mountain die Schaltzentrale der Macht und für den damals bevorstehenden atomaren Krieg gerüstet (den es Gott sei Dank nicht gegeben hat). Auch heute noch hat der riesige Complex eine enorme Bedeutung für das Militär: Er dient als Kommando Zentrum, Luftabwehrzentrum, Raketenangriff Zentrum, Weltallkontrollzentrum und zur Radarüberwachung des amerikanischen Luft- und Weltraums.

Eine Besonderheit des Cheyenne Mountain Complex ist, dass er dazu fähig ist, 800 Leute für bis zu 30 Tage mit Strom, Wasser, Nahrung und Luft zu versorgen, ohne Verbindung zur Außenwelt.

Die Amerikanische Regierung gestattete Stargate SG-1 die Bilder und den Namen vom Cheyenne Mountain Complex offiziell zu nutzen.
SEMPER FI

Benutzeravatar
Mimi
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 83
Registriert: 08.09.2005 - 20:33
Kontaktdaten:

16.09.2005 - 13:44

Is ja ganz schön das ding, aber ein normal sterblicher hat doch eh keine chance da rein zu kommen!

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

16.09.2005 - 16:55

Also , ich weiss von einem (fast) ausgehöhlten Berg in der Schweiz, ist total Geheim. Dort wird die gesammte Flugabwehr der CH zentral gesteuert.

(Florida-Flugabwehrzentrale)
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

Benutzeravatar
Sedlik
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 65
Registriert: 15.07.2005 - 20:59
Wohnort: Wien

16.09.2005 - 17:24

nicht nur das, dort ist auch ein nuklear reaktor für sdie energieversorgung zuständig.
SEMPER FI

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

16.09.2005 - 17:27

Also wo jetzt in der Schweiz oder im Chayenne Mountain ?
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

Benutzeravatar
Sedlik
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 65
Registriert: 15.07.2005 - 20:59
Wohnort: Wien

16.09.2005 - 19:35

in der schweiz gibt es ja einen nuklear reaktor im berg.
SEMPER FI

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

17.09.2005 - 12:07

Ach ja ? ich kenne nur 5 Atomkraftwerke (offiziell) in der Schweiz ...

Gösgen usw...
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

Benutzeravatar
Sedlik
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 65
Registriert: 15.07.2005 - 20:59
Wohnort: Wien

17.09.2005 - 17:49

Hab ich mal in einer DOKU auf 3SAT gesehen. Der erste wenn mich nich alles täuscht.
SEMPER FI

Benutzeravatar
Hoschi
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 16
Registriert: 12.09.2005 - 12:36
Wohnort: Berlin

22.09.2005 - 22:00

Atombunker ist out.Wenn HAARP läuft gibt det nüscht wat verseuscht wird.
Im Jejenteil,det kann sofort wieder benutzt werden(nach der Müllbeseitigung): :D
LIVE LONG AND PROSPER

Benutzeravatar
Thor
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 107
Registriert: 22.06.2003 - 14:08
Wohnort: Germany

23.09.2005 - 14:36

Hoschi hat geschrieben:Atombunker ist out.Wenn HAARP läuft gibt det nüscht wat verseuscht wird.
Im Jejenteil,det kann sofort wieder benutzt werden(nach der Müllbeseitigung): :D
Wie meinst du das genau? Gibt es nichts was verseucht wird?

Benutzeravatar
Thor
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 107
Registriert: 22.06.2003 - 14:08
Wohnort: Germany

23.09.2005 - 14:36

Hoschi hat geschrieben:Atombunker ist out.Wenn HAARP läuft gibt det nüscht wat verseuscht wird.
Im Jejenteil,det kann sofort wieder benutzt werden(nach der Müllbeseitigung): :D
Wie meinst du das genau? Gibt es nichts was verseucht wird?

Benutzeravatar
Thor
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 107
Registriert: 22.06.2003 - 14:08
Wohnort: Germany

23.09.2005 - 14:36

Hoschi hat geschrieben:Atombunker ist out.Wenn HAARP läuft gibt det nüscht wat verseuscht wird.
Im Jejenteil,det kann sofort wieder benutzt werden(nach der Müllbeseitigung): :D
Wie meinst du das genau? Gibt es nichts was verseucht wird?

Benutzeravatar
Hoschi
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 16
Registriert: 12.09.2005 - 12:36
Wohnort: Berlin

24.09.2005 - 00:23

Hy Thor,
naja du kannst dich ja mal selbst mal durchlesen.HAARP wird in einen anderen Forum hier bei A51 durchgesprochen.Sehr interessant,ich glaube dort etwaige Links zu HAARP gesehen zu haben.

HEHEHE :prost:
LIVE LONG AND PROSPER

Benutzeravatar
Thanatoss
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 35
Registriert: 09.06.2007 - 21:41

15.06.2007 - 15:45

hmmm, wie wäre es mit einem Bunker der per Biogas (siehe Fäkalienproblem) betrieben wird. Wasser könnte man doch ebenfalls Fäkalien wieder aufbereiten oder sehr sehr tiefes Grundwasser anzapfen (ka ob das Sinn macht), und zur Ernährung riesige Pilzfelder anlegen, wenn das mit der Stromerzeugung klappt (siehe Biogas) könnte man auch andere Felder anlegen und tataaaa wir haben unser eigenes Ökosystem. Und jetzt kommt mir ruhig mit nicht realisierbar, mit genug Geld geht alles (welches ich leider nicht besitze)

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

15.06.2007 - 17:36

Hallo
Es kommt immer darauf an was drin ist .
Weil 1 Jahr muß Mindest drinn sein .
und Wasser aufbereiter und so weiter und Eine Große Pumbe die keiner drinen hat sollte man auch haben weil Wasser ist sehr Tief noch nicht verseucht
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Drachenfliegchen
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 8
Registriert: 16.07.2007 - 15:08

16.07.2007 - 16:32

hm, bunker halt ich fürn witz.
irgendwann musste da wieder rauskrabbeln, weil dir irgendwas ausgeht.
dann wirds schwierig, etwas von dem was dir ausgegangen ist in unkontaminierter form zu finden.
überhaupt wie lange willste da drin überhaupt sitzen bleiben?
ob 1 jahr oder 10 jahre oder länger, nie wieder wirds so toll draussen sein wie es heute ist.
also würd ich mir vor dem atomschlag lieber ne kiste whiskey und 6 huren kommen lassen, das wär zwar ne kurze, aber bessere investion.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

16.07.2007 - 16:40

In Tschernobyl ist der beweis
Die Straßen sind ok ein schrit in die wiese und der geigen Zähler er geht hoch , auf die Straße zurüch und er ist wieder unten
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

16.07.2007 - 16:59

Ich hoffe ich werde den Tag noch erleben, an dem man aufhört Tschernobyl mit Explosionen von Atomwaffen zu vergleichen. Das hinkt an jedem Ende...

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

16.07.2007 - 17:03

Wo ist der unterschied vom einer Atombombe Verstrahlt zu werden oder von einem AKW
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Drachenfliegchen
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 8
Registriert: 16.07.2007 - 15:08

16.07.2007 - 17:26

och, soweit hinkt das nicht, man muss nur ne grossstadt drauflegen die man teilweise oder ganz verdampft. der unterschied ist... naja schau dich mal um... du bemerkst sicher sehr vil kunststoffe um dich herum. das toxische gemisch von denen kommt noch dazu...
so gross ist der unterschied auch nicht :)

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

16.07.2007 - 17:55

Thorismund hat geschrieben:Wo ist der unterschied vom einer Atombombe Verstrahlt zu werden oder von einem AKW
Naja, wenn man die Verteilung von Alpha und Betastrahlung mal außen vor läßt, weil die in dem Kontext biologisch nicht so relevant ist wie Gammastrahlung, dann besteht im Prinzip kein Unterschied. Bekommt man 6 Gray ab, wird man sehr wahrscheinlich an der Strahlenkrankheit sterben.
Das ist schonmal der erste Punkt. Nach Tschernobyl wurden ca. 250 Personen mit direkter Strahlenkrankheit diagnostiziert. Sagen wir mal diese Zahl ist aus diversen Gründen um das zehnfache runtergespielt, sind wir bei 2500. Wiederum betone ich, daß es hier nur um die geht, die direkt nach der Explosion, durch die unmittelbar freigewordene Strahlung an der Strahlenkrankheit erkrankt sind.
In Hiroshima erlagen aber 50% aller Opfer der ersten paar Wochen der Strahlenkrankheit und das waren mehr als 2500. Klickerts?

Weiterhin ist dein Tschernobylvergleich aus zwei anderen Gründen unzulässig.
1. Im Reaktor gibt es zwar idR mehr radioaktives Material, aber ich meine doch, daß es im Hinblick auf die Falloutverteilung einen Unterschied zwischen einer Knallgasexplosion und einer 60'000t Explosion durch kritisch gewordenes Plutonium gibt. Glaubst du nicht? Vergleich mal:
Bild
und
Bild
2. Tschernobyl war ein Einzelereignis. D.h. in der Ukraine ist ein Reaktor explodiert. Trotzdem wurde der Fallout später bis nach Deutschland geweht.
Jetzt meine Frage: Welches Szenario ist wahrscheinlicher? Daß irgendwo eine vereinzelte Atombombe hochgeht, oder daß praktisch überall welche hochgehen? Und welchen Effekt hätte das auf die Verteilung von Fallout?

Und vielleicht eins noch am Rande: Tschernobyl war eine furchtbare Katastrophe, aber eben nicht mit der Explosion einer Kernwaffe zu vergleichen. Es gab keine vergleichbare Druck-, Hitze- bzw. Feuerwelle, keine vergleichbare Lichtausstrahlung, keine direkt freiwerdende Kernstrahlung, jedenfalls keine die man prinzipiell hüben und drüben austauschen könnte, und keinen nuklearen elektromagnetischen Impuls (EMP).
Das einzige was tendenziell ähnlich ist, wäre der Fallout. Und auch da nur mit großen Abstrichen.

Ich mag es einfach nicht, wenn das verglichen wird, weil es im Detail nicht gerechtfertigt ist. "Katastrophen mit Freisetzung von Gammastrahlung" als Überschrift reicht da nicht.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

16.07.2007 - 18:35

Sory

Ganz Blöde Frage

Die Direckt damit zu tun hat ( Atombombe ) ist eh gleich , durchgebraten
den Juckt es nicht mehr wo er ist , weil der ist eh hiii .
Egal ob er auf der straße war oder im bunker .

Es geht um 20 km Umkreis vom Einschlag
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

16.07.2007 - 19:28

Thorismund hat geschrieben:Die Direckt damit zu tun hat ( Atombombe ) ist eh gleich , durchgebraten
den Juckt es nicht mehr wo er ist , weil der ist eh hiii .
Egal ob er auf der straße war oder im bunker .
Nö. Schlichtweg falsch. Atomwaffenexplosionen können sehr wohl überlebt werden. Allerdings kann man nicht pauschal sagen welche Bedingungen dazu erfüllt sein müssen, weil das wiederum von diversen Faktoren abhängt. Prinzipiell KANN es aber bereits ausreichend sein, eine Betonwand zwischen sich und dem Detonationszentrum zu haben, oder im Keller zu sitzen.
Es geht um 20 km Umkreis vom Einschlag
klick->klick
klick->Bild
Das Bild ist eine Nachtaufnahme von Westeuropa offensichtlich. Und jedes kleine Lichtchen ist ein lohnendes Ziel, das mit mehreren Sprengköpfen beschossen werden kann. Ich halte es für relativ zweifelhaft, daß die Bedingung "20km vom Einschlag" überhaupt signifikant oft erfüllt werden kann.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

17.07.2007 - 00:13

Hallo
Ich bin zwar Hauptschüler gewesen und war Chemi und Phys nicht Super

Aber der Druck würde doch Trotzden den Körper zum Platzen Bringen oder ?????

Die Hitze würde eines Vulkan von Pompy erinern .
3 Lungen Zug erstickt man ??????

Die Hitze Bratet einen ????

also komme ich das der auch nur da was Bringt wenn Mindestens 10km wohnt
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

17.07.2007 - 07:32

die Hitze bei dem Bombenabwurf in Hiroshima war so enorm das die Leute verdampft sind. Unvorstellbar!
Auf Bildern die von Hauswänden gemacht sind sieht man noch die "Schatten" der Menschen die dort abgibeldet wurden weil die Hitze einstahlung nicht so groß war durch das verdampfen der menschen...
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

jared leto

17.07.2007 - 13:52

Ja genau die Bilder habe ich auch gesehen!!!!!!! :shock:
Die sind unglaublich!!!! Die müsst ihr euch ansehen!!! :shock:

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

17.07.2007 - 16:45

Link
Link
Link

Das sind die bekanntesten. Bei den Stufen handelt es sich um den Eingang einer Bank. Man vermutet, daß sich während des Abwurfs dorten jemand hingesetzt und vielleicht darauf gewartet hat, daß die Bank öffnet.
Der Schatten soll noch 10 Jahre nach dem Abwurf der Bombe deutlich sichtbar gewesen sein, blasste aber durch die Wettereinwirkung immer mehr aus. Als die Bank neu gebaut wurde, wurden die Stufen ins Friedensmuseum von Hiroshima gebracht, und können dort wie im ersten Link zu sehen besichtigt werden.

Ähnlich verhält es sich mit folgenden Bildern, wobei ich beim letzten aber ein paar Zweifel an der Echtheit habe.

Link
Link

danger
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 8
Registriert: 24.11.2007 - 23:27
Wohnort: Riedstadt

Homemade Bunker

25.11.2007 - 01:28

Hallo zusammen,
das ist ein Interessantes Thema.
Ich Plane gerade eine Neubau, wohl gemerkt Plane ich erst bevor ich den Grund und Boden Aussuche und Erwerbe um dann die Planung im Bau umzusetzen.

Nun würde ich auch gerne einen eigenen Bunker integrieren und damit stellen sich einige Fragen und Gedankengänge die sich im Vorfeld erst erhärten müssen.

Ich stelle mir vor ein Haus auf einen Hochpalto (Alp o.ä.) zu Bauen.
Das Objekt der Begirde soll ein Niedrigenergie Fertighaus aus Blähton, Keller und 2 Stockwerke mit Wärmerückgewinnung und Erdwärmeanlage, soviel sei mal Ausgeholt!

Jetzt würde ich bevor der Keller Gegossen wird so als 1st UG einen Bunker Bauen auf dem so zusagen der Keller und das Haus Aufsitz.
Im Gedanken soll der Bunker eigentlich Rund ausfallen und aus Mehreren Schichten (Sandwitch Verfahren) besteht.
Also 1.) Aussenhaut = 1m Aminierter Stahlbeton dann einen Bleianstrich mit Verbindung zur Durchgehenden Aminierung über alle Schichten 2.) innen 1 = 0,5m Stahlbeton mit eingebrachten Bleiblechen 3.) dto zu 1.) Mit Innenund Aussen Isolierung und Versiegelung durch Latex Schichten usw. !

Neben der Revolutionäre Hybrid Technik ähnlich der neuen Uboot-Klasse 212 A soll neben der Erdwärme und des Tiefengrundwassers auch ein ZEE Motor eingesetz, was die Energeiversorgungsprobleme Minimieren Soll, natürlich auch eine angeschloßene Sickergrube für Extremietäten.
Neben dem Haus soll ein Kleines Schwimbad entstehen evtl. B/3mxL/5mxT/2m=30.000L Volumen das u.a. als Wasserspeicher herhalten soll und um Kriesenfall über Mehrere Richtig dicke Zuleitungen (Kanalrohre minimum d=120mm) in einem Darunter (also Neben dem Bunker Unterirdisch) Liegenden Sterielen Stahlmanteltank mit entsprechenden Volumen fallen gelassen in dem entsprechende Trockenmittel enthalten sind die das Wasser Konservieren wenn diese sich in dem Auflösen! Abname aus dem Tank erfolgt sowieso über entsprechende Filter erfolgen und die Zuleitung besteht aus Bleiummantelten Kunststoffleitungen (z.Bsp. PVC Inlay) Die wiederum in einem Stahlbeton mit inliegenden Bleiblechen gekappselt wird.

Der Bunker selbst ist in der Innengröße der Hausgrundfläche gleich, ca. 8x8m und besteht aus Mehreren Räumen und einen Zentralen Raum der Noch einemal so als Überlebenskern mit 3x3m gut 1m dicken Stahlbeton in einem Gittergeflecht von Massiven H-Stahlträgern und eine Doppel Stahlbeton Tür ähnlich wie bei einem Tresor mit je innen/aussen 0,5m dicke auf mehrfachen Lagern Angebrachten Scharniere beweglich bleiben.

Der Sauerstoff, sofern diese nicht über den Hybrid und Tiefengrundwasser gewonnen werden kann, soll über mehrere Filter mit Öle, Wasser, Keramik, Ionisatort erfolgen!

Evtl. wird auch ein Magnetgeneratorantrieb mit integriert, so als Notstomgenerator und Zum Aufladen der Hybrid Batterien, dabei wird der ZEE Motor zum Antieb der Wärmepumpe und der Restenergie benötigt.

Die Nahrungsvorräte werden aus Langhaltbahren Lebensmitteldosen, Vitamin und Proteinnahrung in Pulvervorm bzw. Astonauten Futter bestehen und Milchpulver bestehen, das Jeweils vor deutlich ablauf des MHD (minimum 3Jahre) Verkauft wird und durch Frische Produkte ersetz wird. Damit eine Verweildauer von minimum 3Jahren immer Garantiert ist, evtl. lässt sich das auch deutlich früher geschen so das noch längere Verweildauern denkbar werden.

Als Kommunikationseinrichtung verwende ich meine Amateurfunkanlagen mit denen ich von Längstwelle bis Mikrowelle Senden und Empfangen kann und auch C/KU Band der TV Satelitten im Up und Downlink incl. DVB-D und DVB-S bedienen kann nur DVB-T geht z.Zt. nur im RX. In Verbindung mit dem Laptop sollte nach einigen Tagen oder Wochen der erst Versuch gelingen die Verdeckte Antennenanlage die ich ebenfalls in einen 1m dicken Stahlbetong Mantel im Boden Versenkten Teleskopmast Unterbringen möchte der durch einen 1m Stahlbeton Korken der Per Manueler Hydraulik Pumpe entfernt wird und Elektisch oder mit Manueller Seilwinde Ausgefahren wird, dabei soll der Teleskop Trapetzmast 3x6m o. 4x5m haben die Strahler sind zumeist Vertikal Polarisiert Drahtantennen die per mini Teleskopmast 1x6m o.1x5m zentral aus dem Trapezmast ausgefahren werden. Hilfsweise wird ein Helium Ballon für Vertikal Langdraht im LW/MW/KW an einer Schlauchzuführung in die Luftgelassen und genutz.
Selbstverständlich soll aucheine o. mehrer Steuerbare IP Cam's am Mast angebracht werden um eine Visuellen Eindruck des Umfeldes zu Gewinnen!
Der Mastkannal ist auch zugleich der Notausgang, bzw Frischluftschacht.
Natütlich gehören UV-Licht Röhren (incl. Reserve) und IR-Strahler(incl.Reserve) sowie ein mini Solarium, Trimdichrad und Hantellen zum Umfang der einrichtung.

Ich Schätze das der Bunker das Doppelte des Neubaus Verschlingt, aber er sollte es wert sein, oder?

Wie ist das mit den Baugenehmigungen, wie tief nach unten Darf man Bauen (Wie viele Keller?)

Was habe ich Vergessen?

Gruß Edi
zuverlässig ist auch, wer regelmässig versagt !!!

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

25.11.2007 - 15:15

Steck dein Geld lieber in was vernünftiges. Denke doch einfach mal darüber nach wie viele Menschen sich privat einen Atombunker gebaut haben: Tausende. Und wie viele haben ihn tatsächlich gebraucht? KEINER!

Oder wolltest du nur mit deinem Reichtum angeben?
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

danger
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 8
Registriert: 24.11.2007 - 23:27
Wohnort: Riedstadt

25.11.2007 - 19:20

Sicherlich hast du Recht, aber trift das nicht auf viele Versicherungen Gleichermassen zu?

Oder Briefmarken und Münzen sammler oder Luft und Land Fahrzeug Sammler und Mehr?

Wenn ich das für den Preis hinbekommen würde hätte ich mit auf der Basis des Bunkers auch eine Rettungsrakete oder sonst ein Flugobjekt gebastelt das mich und die meinen in Sichere Distanz bringt, das aber geht mit meinem Taschengeld noch nicht, der Neubau incl. Bunker und Ausrüstung verschlingt mich ja schon, aber wo anders Zahlen die leute 1000eur /qm bauland wogegen das fleckchen erde das mir im sinn steht für 10-25eur/qm zu haben ist!

Zudem sollte es jedem Selbst Überlassen sein wie er sein Geld Anlegt oder Verschwendet!

Bei meinem Vorhaben reichen für den Bau 200-300T€uro und die Ausrüstung wird incl. Erdwährmeanlage auch keine 100T€uro erfordern, wenn also kein einbruch auf dem Kapitalmarkt erfolgt werde ich aLL inclusiv weniger als 400T€uro aufbringen müssen, was nicht gerade Unrealistisch ist wen man sieht das ander sich für Schlüssel Fertige Bungalows für deutlich mehr erwerben.
zuverlässig ist auch, wer regelmässig versagt !!!

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

25.11.2007 - 19:48

Wenn ich das für den Preis hinbekommen würde hätte ich mit auf der Basis des Bunkers auch eine Rettungsrakete oder sonst ein Flugobjekt gebastelt das mich und die meinen in Sichere Distanz bringt, das aber geht mit meinem Taschengeld noch nicht
Taschengeld? Ich schätze mal du bist gerade mal 12 oder 13 und wenn du erst einmal dein eigenes Geld verdienst, wirst du sicher merken das man das nicht für Atombunker oder etwas anderes rauswerden will.
Aber das du genug Taschengeld kriegst um einen Bunker zu bauen... naja, was misch ich mich ein.

Werd erstmal ein paar Jahre älter und beschäftige dich mit sinnvolleren Sachen, als einen Bunker zu bauen.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

25.11.2007 - 20:06

das aber geht mit meinem Taschengeld noch nicht
Ich finde man darf Taschengeld nicht nur als Geld für Kinder u. Jugendlichen sehen. Mann kann den Begriff auch sicher für sein Geld bezeichene und ich denke das hat er gemacht.
(auch finde ich so schreibt kein 12-13 jähriger^^)

Zu dem Bunker, wo ungefähr soll er den stehen, weil wie du schon gesagt kostet der qm² bei euch nicht so viel?
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

danger
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 8
Registriert: 24.11.2007 - 23:27
Wohnort: Riedstadt

27.11.2007 - 08:34

Na ja, ob jetzt Taschengeld eine glückliche wortwahl wahr, "What als" würde George da Sagen. Davon Abgesehen gibt genügen Reiche Schnösel deren Taschengeld meinen Mtl. Umsatz locker übersteigt. Ja ich habe kein einkommen, bin Mittelständischer mitt vierziger Unternehmer.

Nun die Grundstückspreise und auch deutlich darunter gibt es im Hunsrück (meine Wahl), in der Eifel und in Abschnitten der neuen Bundesländer.
Apropos neu Bundesländer, hat mal einer gesehen wie viele Geisterstädte es dort gibt, das ist erschreckend, da fährt man durch dörfer wo nicht mal mehr ne Karte rumstreunt, fast schon wie nach einen Strahlen o. ABC Angriff!
Wobei ich Persönlich glaube das die neusten waffen wie EMP nicht nur die Elektronik zerstören, sonder auch auswirkungen auf unseren Körper haben die unsere einer nicht kennt.

Aber ich wollte mit euch nicht darüber disqutieren was so ein Projekt kostet oder welchen sinn das Macht! Dann könnte man sich auch gedanken zu Lebensversicherungen usw. machen.

Mit der von mir Angestrebten Planung dürfe ersichtlich sein, das ich mit meinem Neubau unabhängig von allen bin, Energie, Wasser, Wärme, Abwasser, alles kommt aus eigener Produktion.
Ich könnte also ein kleines Wäldchen erwerben in dessen Zentrum mein Neubau Projekt entsteht. In Zivilen Zeiten hätte ich ein Idylische Domizil, eine Insel der Ruhe, die einem die Erholung vom Business/Altagsstress ermöglicht! Im Falle des Falles währe man weit weg von möglichen Angriffszentren und erhöt damit schon die chancen.

Also wenn möglich bitte Beiträge zur Sache.
zuverlässig ist auch, wer regelmässig versagt !!!

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

28.11.2007 - 03:16

Na gut. Whatever, mach was du willst. Ich denke immer noch das du das Geld lieber in etwas sinnvolles stecken solltest.
Siehe es mal so: Wenn eine Atombombe auf uns zufliegt müsstest du 3 Sachen tun:
1. Es merken
2. deine Familie, Freunde ect. holen
3. in deinen Bunker fahren.

Ich denke das ist zeitlich nicht zu machen. Du wärst also trotzdem tot. Die Gefahr eines weltweiten, atomaren Holocaust ist übrigens weitaus geringer als uns mancher Hollywood-Streifen glauben machen will (was natürlich nicht heißt, das man Atomwaffen nicht abschaffen sollte)

Das noch mal als letzter Gruß. Sonst werde ich mich jetzt aus der Diskussion raus halten, da ich dir keine praktischen Tipps zum Bau geben kann.
Ich persönlich werde meine Kohle verprassen und beim Atombombenangriff drauf gehen. Oder wie mein Kapitän zu sagen pflegt.
"Wenn wir jetzt untergehen: Dann halt die Schnauze und stirb wie ein Mann." ;) Im übrigen beneide ich dich nicht um das Leben, was du dann führen kannst. Für den Rest deines Lebens eingepfercht in so einem dämlichen Bunker. Dann doch lieber schnell und schmerzlos weggebombt werden.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי



Zurück zu „Atomkrieg und Weltkrieg“