!!! AUFWACHEN !!!

Liegt es in der Natur des Menschen sich selbst zu zerstören? Wie ist die Atomare Bedrohung 2020 wird es Atomkriege geben und welches Szenario für einen Holocaust gibt es. Hier geht es um Atomwaffen, radioaktive Strahlung und die Folgen wie nuklearer Winter.


Wenn man sich ab Morgen ändern würde, würde der Weltfrieden greifbar nahe kommen?

Umfrage endete am 11.09.2007 - 03:22

Ja
5
22%
Nein
10
43%
Was ist Weltfrieden
8
35%
 
Abstimmungen insgesamt: 23

StrohbauerOst
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 25.04.2006 - 16:54

!!! AUFWACHEN !!!

11.09.2006 - 03:22

Immer wieder sieht man wie man auf andere Menschen trifft. Manche sind offen und andere verschlossen manche nutzen einfach die Anonymität im Internet. (anonymität*lol*). Doch trägt nicht irgendwie jeder von uns den Grundgedanken im Kopf einfach mal im Frieden durch die Straßen zu ziehen? Mal abends nach Hause kommen und nicht von ewigen Umweltumstände, Hungerstoten, Toten und Verletzen durch Hass und Vergeltung, Koruption und Gefangenschaft gestört zu werden? Nicht drüber Nachdenken wie ich es schaffen soll in 40Jahren mal vernünftig dieses zu geniesen wo WIR ALLE ZUSAMMEN LEBEN, und zwar die Erde? Sind wir Ihr nicht einiges Schuldig und nicht anderen Menschen anderen?

Sollte mal man nicht langsam schnell darüber nachdenken wie wir alle Zusammen nicht für uns sondern MIT UNS unseren Nachfahren dieses Kostbare Gut vererben zu dürfen. Wie man wieder sichere und stabile Währungen bekommt und einfach JEDER MENSCH AUF DIESER WELT eine Aufgabe bekommt die dir und mir helfen zu Überleben?

Wie wäre es mal mit aufwachen? Farbe ins Spiel zu bringen? Sich mal von den Fesseln der Politik lösen? sich auch mal um DAS WOHL EINES ANDEREN ZU KÜMMERN.

Manche werdes es verstehen wie einfach es doch ist, doch manche sind von der Komplizierten unsherbeigeführter Umwelt so geblendet das sie einfach keine Zeit mehr haben sich um Zwei dinge zu kümmern! Um sich selbst und um seinen Mitmenschen, nicht nur um sich selbst....!!!

Hören wir bald nicht auf uns selber zu Belügen, dann...
A)...wird uns die Umwelt zeigen wie sehr wir eigentlich uns schädigen,- weil wir leider sowieso schon viel zu Dumm sind zu sehen das wir uns Öl und weiteres Verbrennungs Gut nicht vom Geld, sondern von der Gesamtsituation da drausen aus dem Fenster nicht mehr Leisten können,- und wird uns mit Ihrer Einflussreichen kleinen Homosapischerschrekender zugleich auch Zerstörerrischen Kraft durch Trockene SommerMonate Arktische WinterMonate und zwei Turbulente Abschnitte der Gewitter im Herbst und Frühling Blühen. Alle Jahre wieder...

B)...haben wir auch einen Winter, aber einen Nuklearen!!!

C)...wird es zeit langsam auf zu Wachen bevor die Macht, Machtlos ist.
Denn Geld kann man leider nicht Essen.


u.a.: 11.September 2001, Wer hat angefangen? die Terroristen oder die Friedensschäder? Wie viele Tote gab es Duch Terror? Wie viele starben auf dem Schlachtfeld des Kapitalismus? Warum ist Terrorismus und Krieg ein so so unterschiedliches Wortchema wenn man bei beiden Wörter so viel änhlichkeit findet? Warum sind beide Partein so Blind das Sie sich gegenseitig umbrigen wenn es doch alles viel einfacher geht wenn man zusammen lebt und füreinander Arbeitet, kompromisse eingeht und sich einfach mal auf andere Dinge Konzentriert?

11.September 2006, Das Fass steht vorm Überlauf nix ist passiert doch gedacht wird nur u.a. an den 11.Septmber 2001 oder anderen Vergangenheiten, wenn wir langsam selber unser eigenes Grab schaufeln. Jegliche Form wie heute vor 5Jahren oder wie 1. September 1939 sollen keine wiederkehr finden? NEIN! Danke wir schreiben unsere Geschichte und die sieht so aus...


----Eure Meinung ist gefragt----


Es wird sich was verändern und die Stunde null ist Heute. Dieses Thema ist Tiefgründiger als manch eine Vorstellung an die Dimensionen des Weltalls, dies ist unser Leben und wer weiß darüber schon so wirklich bescheit? Also lasst uns doch einfach zusammen für einander da sein! Mit dieser Story (s.o.) will ich euer denken kurz anregen bevor ihr versteht was auf einem zukommen wird. Vielleicht habt ihr auch euren Wecker schon früh genug gestellt, denn wenn er erstmal klingelt ist es zu spät sich vorzubereiten!!!

gruß
Strohbauer


p.s.: 11.September2007 mal gespannt sein was sich verändert hat. Ich zähl auf euch...

mirra
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 11
Registriert: 09.09.2006 - 04:31

11.09.2006 - 10:37

ja ich antworte mal weil heute der 11 september ist
also ich denke schon das sich in letzter zeit was tut in sachen 3.welt und so

LadyDerNacht
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 19.09.2006 - 05:41
Wohnort: Hameln

19.09.2006 - 06:17

Ich denke kaum das die Menschen sich auf dieser Welt helfen können bzw. für sich sorgen können, denn es ist ja mitlerweile so, dass alle eine andere Ansicht haben. Die Terrorgemeinschaft denkt, sie würden etwas gutes tun und umgekehrt ist es genauso! Aber die Sache mit den Unterschiedlichen Charakteren und der unterschiedlichen Meinung ist ja nicht erst seid gestern so. Die besteht schon lange und hat sich in unseren Köpfen total festgenagelt. Es ist nur noch ein Kampf ums nackte Überleben! Wir sind zwar Menschen und stehen an der Macht aber trotzdem bekämpfen wir uns mit kanibalischen Mitteln!
Wenn alle so denken würden wie du! Wäre die Welt vll voller Frieden soch ist es bei einer so hohen Bevölkerung überhaupt möglich so zu Leben? Gibt es dann nicht vll neue Probleme die gelöst werden müssen ???

Der Mensch ist zu dumm um den Bestand zu sichern daher werden wir auch nicht ewig auf der Erde bleiben! Ich denke in der heutigen Zeit mit den unterschiedlichsten Charateren ist es unmöglich den goldenen Mittelweg zu finden!
Die Menschen sind dabei eine neue Generation heranzuziehen. es sind die Computer. Es werden ja heute schon Computer erfunden die lernen können und sich weiter entwickeln. Ich hoffe nicht, dass es früher oder später zu einem bösen erwachen kommt!
Die Nacht legt sich leise über unsere Seelen, verzaubert mit geheimnisvoller Schönheit. Lass Dich entführen von ihren Träumen und schlafe wohl in ihren Armen.

bl4ck
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 14.12.2006 - 14:33
Wohnort: D:/BW/RW/7813

14.12.2006 - 15:33

Ich glaube nicht, dass wir den Wltfrieden haben können, solange es Menschen wie BinLaden, Bush und andere MAchtgierige gibt.

Wir schaffen es Nichtmal die Kriminalitätsrate in unseren Städten zu senken.
Und solang wie´r nichtmal DAS schaffen, ist der Weltfrieden wohl unerreichbar.

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

14.12.2006 - 16:04

Aufgewacht!

Leider wird sich die heutige Menschheit nicht friedlich verhalten solange ein Nahrungsmangel, eine Energiennot, eine Geldnot, etc... vorhanden ist.

1. Ich suche ständig nach beweisen für alternative Energien ( Null-Punkt-Energie) Wir sollten versuchen Leute zufinden, die so etwas betreiben können und auch anderen, öffentlich Zugang dazu gewähren. Nicht wie die ganzen fadenscheinigen Videos die im Internet zu finden sind.
Ich meine Leute die das wirklich können...
Somit hätten wir schon mal das Energieproblem gelöst.

2. Lange hab ich mit Freunden darüber dikutiert, wie wir was verändern können und sind dann bei 2 Möglichkeiten gelandet.

Die erste ist die Erziehung unserer Kinder. An uns liegt es, ihnen beizubringen wie die Welt sich drehen könnte. Wir selbst werden kaum noch groß was in die Wege leiten aber wenn unsere Kinder damit anfangen, könnte es möglich sein, das sich das morphogenetische Feld zu unserem besten zu verändern. Bleibt die moralische Frage nach dem Einfluss den wir auf unsere Kinder haben sollen/können.

Die zweite Möglichkeit ist nach einem sehr langen Abend entstanden und auch etwas krass. Das Zauberwort lautet Selektion! Die Natur macht das ja auch und in der Bibel wars die Arche. Also einen Teil der Menschheit opfern und die wenigen guten vorwärts zu bringen? Klingt das nach Nationalsozialismus? Das waren eben Gedanken die uns so gekommen sind und distanziere mich hiermit auch von jeglichen Faschistischen oder Rassitschen ansätzen. Wir müssten ja nur die bösen Untergehen lassen
:D
Nein mal im ernst ein großer Umbruch würde ja auch bedeuten große Opfer zu bringen. Was denkt ihr darüber???

3. Den Mensch als das akzeptieren was er ist, ein selbstzerstörerischer Egoaffe. Kann mir hier jemand beweisen, das der Mensch seit anbeginn der Zeit unter "einem Einfluss" steht und deswegen alles so vertrackt ist?
Also ich mein wir erleben die Geschichte nicht, wir schreiben sie jeden Tag neu und ich denke es wäre ein riesen Aufwand 6 Milliarden Menschen zu verarschen. Manchmal denk ich wir sind wie wir sind.

So ich hoffe mein erster Beitrag taug euch und hat das Thema nicht verfehlt.
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Oh mein Gott
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 270
Registriert: 06.12.2006 - 09:01
Wohnort: Dresden

18.12.2006 - 10:52

Samsaveelbaum hat geschrieben: Also einen Teil der Menschheit opfern und die wenigen guten vorwärts zu bringen? ... Wir müssten ja nur die bösen Untergehen lassen
:D
Nein mal im ernst ein großer Umbruch würde ja auch bedeuten große Opfer zu bringen. Was denkt ihr darüber???

...ein selbstzerstörerischer Egoaffe...

Du willst also die bösen Menschen opfern, damit die Guten weiter kommen.
Aber sind die Guten dann noch gut, wenn sie für ihr eigenes Bestehen andere Menschen töten?

Wer entscheidet, wer es verdient, weiter zu leben und wer gehen muß? Jeder einzelne von uns ist voller Fehler, daß niemand das Recht hat, über Leben und Tod eines anderen Menschen zu urteilen/zu bestimmen. Schon gar nicht nach menschlichen Maßstäben, welche auf egoistischen Zielen beruhen.
Und ein fehlerfreies/göttliches Wesen würde nicht den Tod eines anderen fordern, da es erkennt, wie wertvoll und einzigartig jedes einzelne Wesen ist und das jedes Lebewesen das gleiche Recht auf Leben hat.
Heut debug' ich,
morgen brows' ich
und übermorgen caste ich die Königin auf int.

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

18.12.2006 - 12:01

@ Oh mein Gott

danke für deinen Anregung!

Dieser Gedanke von meinen Freunden und mir ist nach einer langen und durchzechten Nacht entstanden. Wir haben uns eben die Frage gestellt was man tun könnte, um die Menschheit zu retten. So sind wir dann auf das Arche Ding gekommen.

Tja, ich kann auch nicht sagen ob wir dann noch gute Menschen sind wenn wir andere Opfern würden.
Und wie du sagst jeder hat das Recht auf Leben!
Wenn es die Arche damals gab, sollten heute nur gute Geschöpfe auf Erden wandeln, aber dem ist nicht so.
Auch die Arche hat es nicht geschafft die dualität von gut und böse aufzuheben womit ich weiter auf Punkt 3 komme, den Mensch als das zu sehn was er ist.
Ein fehlervolles auf egoistischen Zielen beruhendes Wesen, wie du sagst.

Nun wenn sich ein solches Wesen entschließt, den Fortbestand seiner Gleichgesinnten vorwärts zu bringen, ist es dann nicht ein Überlebenkampf?
Wenn wir dadurch versuchen, uns von den Fesseln der Herrschaft anderer zu befreien?

Demnach wäre wohl jeder Versuch, der Menschen sich zu befreien, ein Fehler?

So noch eine Frage an dich, wer entscheidet das ich als Sklave in einem goldenen Käfig lebe und wer verbietet mir den Versuch mich zu befreien?
Bitte sehe es als das was es ist, reine Überlegungssache!
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Oh mein Gott
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 270
Registriert: 06.12.2006 - 09:01
Wohnort: Dresden

18.12.2006 - 12:52

Wenn wir dadurch versuchen, uns von den Fesseln der Herrschaft anderer zu befreien?

In dem Moment sind wir ja diejenigen, die Macht über andere ausüben wollen und somit nicht besser als die, die wir vernichten wollen. Demzufolge könnten wir uns gleich mit opfern.

Nun wenn sich ein solches Wesen entschließt, den Fortbestand seiner Gleichgesinnten vorwärts zu bringen, ist es dann nicht ein Überlebenkampf?

Das ist der Fehler an der Sache: Wir sehen alles als Kampf.
Statt immer nur zu kämpfen sollten wir mal unseren Blickwinkel ändern und mit dem Kämpfen aufhören, um auf friedlichen Weg nach Lösungen zu suchen, von denen alle profitieren können. Wie gesagt, jeder hat das gleiche Recht auf Leben.
Sobald wir dieses Recht bei anderen beschneiden, sind wir keine guten Menschen mehr sondern noch schlechter als die vermeintlich Bösen, die wir opfern, da wir uns mit einem Deckmantel der Scheinheiligkeit umgeben.

Es mag sein, daß wir noch unvollkommen sind und so ein Handeln in unser Bild passt, aber sollte nicht jeder einzelne nach Vollkommenheit streben? Du zählst Dich doch sicher zu den Guten. - könntest Du noch ruhig schlafen, wenn Du wüßtest, soundsoviele sind für Dich geopfert worden? Und sobald Du gegen ne menschengemachte Regel verstößt, könntest Du der nächste sein, der geopfert wird, weil man Dich von heute auf morgen nicht mehr als Gut einstuft.
Oder Dein Nachbar kann Dich nicht leiden und kreidet Dich an - schwupp bist Du weg vom Fenster.

Es ist kein Fehler, die Menschen befreien zu wollen. Es kommt nur auf die Art und Weise an. Zuerst Mal sollten die Menschen lernen, genügsam zu sein und nur das zu nehmen, was sie wirklich brauchen und nicht mehr der Verschwendung zu frönen. Außerdem Toleranz gegenüber Andersgläubigen. Kampf ist keine Lösung und ein heiliger Krieg ist mit die größte Lüge, die es gibt.

wer entscheidet das ich als Sklave in einem goldenen Käfig lebe und wer verbietet mir den Versuch mich zu befreien?

Du selbst entscheidest, ob Du als Sklave in einem goldenen Käfig leben willst. Wenn Du da keinen Bock drauf hast, kannst Du Schritte unternehmen, um Dich zu befreien. Orientiere Dich aber lieber an Gandhi als an Hitler. ;)

Keine Angst, ich seh das als interessantes Gedankenspiel. :) Ich unterstelle Dir nicht, ein Nazi zu sein oder so.
(wären wir zb. Eskimos, würde diese Anklage überhaupt kein Thema sein - ich hasse es, daß angeblich alle Deutschen immer noch verkappte Nazis sind und sich noch immer für eine Geschichte entschuldigen müssen, an der die jetztige Generation keinen Anteil hat)
Heut debug' ich,
morgen brows' ich
und übermorgen caste ich die Königin auf int.

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

18.12.2006 - 13:18

@ Oh mein Gott

ok, da geb ich dir Recht was das Kämpfen angeht und opfere mich hiermit selbst!

Nun ist meine Frage: Wie soll ich was ändern, ohne zu kämpfen?
Also ich meine wenn wir, eine Gruppe von guten Menschen einen friedlichen Weg gefunden haben, die Dinge positiv zu verändern ( sagen wir mal wir haben nen Null Punkt Energie Generator und versuchen den frei an den Mann zu bringen), dann werden wir doch von der Atom Lobby ziemlich schnell verdrängt, also bekämpft. Da wir gute Menschen sein wollen, akzeptieren wir sie dann in ihrer Überlegenheit, die sie durch den Einsatz von Waffen haben???
Ah schon wieder kämpfen, komm wohl nicht rum???

Ich selbst glaube an das Morphogenetische Feld und daran, das genug positive Energie etwas verändern kann. Mal sehn was in den nächsten Jahren passiert.
Denkt positiv.
:lol:


Und nein, hast Recht ich könnte nicht ruhig schlafen. Kanns auch so nicht wirklich...

Und zum Sklaven sein: Ich habe mich bereits Desillusioniert, nach der Lehrschrift meines Bruders des Lichtes Severino
nur leider ist das alles nicht recht umsetzbar solange ich hier lebe. JA ich weiß ich könnte ja gehen, aber das ist nicht mein Wunsch. Ich möchte den Weg des Kriegers ( aus den Lehren Don Juans Matus) hier gehen können. Nur werde ich dauernt abgelenkt von ... was weiß ich.
Vielleicht ist mein WOLLEN auch nicht das richtige. Nun da wird mir keiner helfen können.
Was ich gerne möchte ist eine andere Wahrnehmung erlangen in der ich neutral beobachte und die mir vorbestimmten Energien zu nutzen lerne.
Das wäre dann wohl ein Weg ohne Kampf auszukommen, wobei es den größten Kampf mit seinem selbst fordern würde :lol:
Puh!
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Oh mein Gott
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 270
Registriert: 06.12.2006 - 09:01
Wohnort: Dresden

18.12.2006 - 15:12


Was soll Deine Selbstopferung aber bewirken? Dann wären "die Bösen" ja einer mehr und könnten ihre Machtspielchen noch länger durchführen. ;)

Nun ist meine Frage: Wie soll ich was ändern, ohne zu kämpfen?

Wie Du sagst, glaubst Du daran, daß genügend positive Energie etwas verändern kann. Dann solltest Du nach Deinem Glauben leben.
Du als einzelner kannst zB. als Vorbild funktionieren und Deine Mitmenschen nett und zuvorkommend behandeln, ganz so, wie Du behandelt werden möchtest. Wenn jemand zB. grummelig ist, solltest Du nicht zurück grummeln sondern ihm ein Lächeln schenken und Verständnis aufbringen, daß sein Tag eben nicht so gut verlaufen ist wie Deiner.

Denke, wenn Du so nen Null-Punkt-Energie-Generator (was auch immer das ist) hast und kostenlos Energie verteilen kannst, dann wirst Du in der Bevölkerung genügend Menschen - auch Einflußreichere - auf Deine Seite bekommen, die Dich unterstützen. Zusammen erreicht ihr dann vielleicht die kritische Masse und könnt die Atom Lobby überwinden. Da das alles sehr hypothetisch ist, kann ich da jetzt nicht viel zu sagen, alles rein spekulativ. (aber zum Vergleich: Siehe Gandhi und das Salz)

nach der Lehrschrift meines Bruders des Lichtes Severino

Was für eine Lehrschrift und was für ein "Bruder des Lichtes"?
Warum willst Du den Weg des Kriegers gehen? Auf Dauer führt er nicht zum Erfolg, beinhaltet er doch stets Unterdrückung in irgendeiner Form.

Tja, neutral beobachten, das wäre gut. :) Ich werd ja auch viel zu oft von meinen Gefühlen überwältigt und handel zuerst unüberlegt und impulsiv. Hinterher, wenn das Gemüt abgekühlt ist, seh ich dann vieles klarer und sehe immer wieder meine eigene Begrenztheit.
Aber anstatt sich selber zu bekämpfen soll man sich so akzeptieren, wie man ist. Man soll sich selbst annehmen und negative Eigenschaften los lassen. *lacht* Leider weiß ich noch nicht, wie das gehen soll.

Jedenfalls stimmt es: Man ist zu niemandem so hart wie zu sich selbst. Anderen Leuten Fehler zu verzeihen geht viel leichter als sich selbst einzugestehen, daß man nicht fehlerfrei ist.
Daher wäre wohl das erste, was jeder tun kann, den Kampf gegen sich selbst zu beenden und sich so zu akzeptieren wie man ist.
Heut debug' ich,
morgen brows' ich
und übermorgen caste ich die Königin auf int.

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

18.12.2006 - 15:33

@ Oh mein Gott,

Die Lehrschrift ist nicht als solche zu betrachten, sondern ist eine persönliche Niederschrift eines Künstlers Namens Severino. Sie heist "Desillusion" und beruft sich auf seine eigene Lebenserfahrung und den Dingen, die er glaubt und verstanden hat. Sie soll helfen die Welt auf einer anderen Ebene wahrzunehmen. Dazu muss du dich von gewissen eingefahrenen Gedanken befreien und dabei hilft dieser Text.
Leider liegt er nur in einer Maschinen geschrieben Form vor.

Den Weg des Kriegers gehen beteutet nicht, irgendwelchen kriegerischen Taten nachzugehhen.
Es ist ein innerer Weg auf dem du deine eigenen Schwächen bekämpfst und so einem anderen Bewusstsein zugänglicher wirst.
Zum Beispiel die Dinge aus einer Energetischen Sichtweise wahrzunehmen...

Aufgrund meiner Erziehung ist es mir nicht möglich, neutral zu beurteilen.
Aus verschiedenen Gründen kann ich mich selbst nicht akzeptieren wie ich bin, da ich nicht ich selber bin.
Ich bin das was in meine Wahrnehmungsebene reingepackt wurde.
Um mich selbst zu finden muss ich erst mal Rekapitulieren was in meiner Vergangenheit von Beteutung für mein wahres ICH in der Unendlichkeit ist.
Leider ist das nicht viel!
Oder wenn du magst nenn es den Weg der Zauberer.
Um wirklich frei zu sein muss ich meiner Meinung nach mein altes Ich bezogenes Denken fallen lassen um auf eine neue Ebene zu gelangen.
Hat nichts mehr mit dem Thema zu tun aber ist grad aus mir raus auf die Tasten gelaufen...
Freu mich mehr zu hören...
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Oh mein Gott
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 270
Registriert: 06.12.2006 - 09:01
Wohnort: Dresden

18.12.2006 - 16:08


Wie meinst Du das, daß der Text nur in einer maschinengeschriebenen Form vorliegt?

Es ist ein innerer Weg auf dem du deine eigenen Schwächen bekämpfst und so einem anderen Bewusstsein zugänglicher wirst.

Wenn ich gegen mich selber kämpfe, unterdrücke ich dann nicht einen Teil meiner selbst? Eben den Teil, der mir nach meiner Meinung nicht zusagt? Woher weiß ich, welche Eigenheiten ich ändern und welche ich beibehalten sollte? Wenn ich selbst eine Wahl treffe, dann ist die doch von den Werten meiner Umwelt gefärbt. Und diese Werte wurden doch lediglich von anderen Menschen erstellt, wie es diesen in den Kram passte.

Ich denke, man muß aufhören zu Kämpfen und Frieden mit sich selber schließen. Schließlich ist man die Ganzheit aus allem und nicht nur zusammengesetzt aus einzelnen Teilen. Will man den Dualismus überwinden (Gut/Böse, schön/häßlich, arm/reich etc) muß man beides in sich vereinen. Das eine existiert nicht ohne das andere.

Um mich selbst zu finden muss ich erst mal Rekapitulieren was in meiner Vergangenheit von Beteutung für mein wahres ICH in der Unendlichkeit ist.

Vielleicht ist viel mehr von Bedeutung, als Du denkst? Mal angenommen, es stimmt, daß sich jeder im Jenseits seinen Lebensweg und seine Lebensumstände auswählt, um die entsprechenden Erfahrungen zu sammeln. Sei es vom Konzentrationslager-Leiter über den Häftling hin zum Hungernden in Afrika bis zum stinknormalen Europäer im Reihenhaus. Jedes ICH hat sich sein Schicksal freiwillig gewählt, um die entsprechenden Erfahrungen zu sammeln oder anderen Seelen dabei zu helfen, ihre Erfahrungen zu erlangen.
Genauso hast Du Dir eben Dein Leben gewählt, mag es in Deinen Augen unspektakulär und langweilig erscheinen. Daher solltest Du Dich selber nicht abwerten sondern akzeptieren und das beste draus machen. Was das beste ist? Höre auf Deine Intuition. (nicht mit dem Ego zu verwechseln)
Ich bin der Meinung, wenn jeder auf seine Intuition hören würde, könnten wir uns hier das Paradies auf Erden schaffen.
Du sagst es ja selber:

Um wirklich frei zu sein muss ich meiner Meinung nach mein altes Ich bezogenes Denken fallen lassen um auf eine neue Ebene zu gelangen.
Heut debug' ich,
morgen brows' ich
und übermorgen caste ich die Königin auf int.

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

18.12.2006 - 17:32

:D

Das mit dem Text ist so, das Severino noch nicht mal nen Wecker bestizt und daher schon gar nichts ins Netz stellen kann. Ist ne persönliche Schrift die ich hier ohne Erlaubnis nicht reinstellen will.Aber ich frag mal...

Wenn ich gegen mich selber kämpfe, unterdrücke ich dann nicht einen Teil meiner selbst?

Ok, ich Kämpfe gegen mich selbst und entwickle mich!
Wenn ich versuche mir einzureden ich bin zufrieden wie ich bin, resigniere ich dann nicht?
Also wenn jemand, mal n sau blödes Beispiel, 200 kg auf die Waage bringt und dann sagt er ist so zufrieden mit sich wie er is, glaub ichs einfach nicht!
Verstehst du? Ich meine klar, wenn er zu wirklichen inneren Überzeugung gelangt ist das er so ok ist, bitte,aber jeder mit logischem Menschenverstand kann ihm sagen, das es ungesund ist.

Das ich mein Schicksal frei gewählt habe ist ok, aber daher währe es falsch es einfach hinzunehmen.
Ist es falsch sich zu verändern und zu versuchen auf verschiedenen Wegen diese Prüfung zu bestehen?
Wenn ich das tun würde was ich gelernt habe zu tun... :cry:

Ist der Weg des Kz Aufsehers, nicht der zur Einsicht?
Ist nicht der Weg des Häftlings, der zur Freiheit?
Der des Hungernden, der zum Landwirt?

:?: :?: :?:
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Oh mein Gott
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 270
Registriert: 06.12.2006 - 09:01
Wohnort: Dresden

18.12.2006 - 18:05


Der Text liegt also nur in Papierform vor, seh ich das richtig? Naja, vielleicht kannst mir den ja auch per Schneckenpost schicken... :)


Ok, ich Kämpfe gegen mich selbst und entwickle mich!
Wenn ich versuche mir einzureden ich bin zufrieden wie ich bin, resigniere ich dann nicht?


Warum werd ich das Gefühl nicht los, daß Du unbedingt irgendwie kämpfen mußt? :)
Nehmen wir das beliebte Beispiel "Fluß des Lebens". Sprich das ganze Leben ist ein Fluß, der beständig fließt. Du bist ein Schwimmer/Boot da mittendrin. Wenn Du jetzt gegen das Leben ankämpfst, investierst Du n Haufen Zeit und Kraft um gegen den Strom zu schwimmen. Da der Strom aber letztendlich stärker ist, wirst Du nicht weit kommen.
Viel besser wäre es doch, zu akzeptieren, daß man im Strom des Lebens schwimmt. Seine Energie sollte man da doch besser in die Steuerung investieren. Sprich man nimmt seinen Kurs an und investiert seine Zeit und Kraft dahinein, Hindernissen auszuweichen und vielleicht auch mal einen ruhigen Abschnitt zu erreichen oder mit anderen Booten gemeinsam zu fahren.
Auf diese Weise erreichst Du Ziele besser und schneller, denke ich.

Du sollst Dir ja auch nicht einreden, daß Du zufrieden damit bist, wie Du bist und dann wars das. Es ist viel mehr, daß Du Dich/Deine Ausgangssituation annimmst und akzeptierst, daß Du nicht ohne Fehler bist. Du sollst nachsichtig mit Dir selber sein, Deine Fehler akzeptieren und dann auf eine friedliche/liebevolle Weise Deine Fehler korrigieren. Geh mit Dir selbst um wie Du mit einem kleinen Kind umgehen würdest.


Verstehst du? Ich meine klar, wenn er zu wirklichen inneren Überzeugung gelangt ist das er so ok ist, bitte,aber jeder mit logischem Menschenverstand kann ihm sagen, das es ungesund ist.


Wenn es wirklich seine innere Überzeugung ist, wenn ihm also seine Intuition sagt, daß es richtig ist, woher willst Du denn wissen, daß es doch falsch ist? Es heißt auch, Rauchen wäre tödlich, verursacht Krebs und so weiter. Mein Opa hat sein Leben lang geraucht wie ein Schlot und ist 93 Jahre alt geworden. Andere Leute leben gesund wies böse und sterben mit 60 an nem Geschwür. Ist das logisch?


Das ich mein Schicksal frei gewählt habe ist ok, aber daher währe es falsch es einfach hinzunehmen.
Ist es falsch sich zu verändern und zu versuchen auf verschiedenen Wegen diese Prüfung zu bestehen?
Wenn ich das tun würde was ich gelernt habe zu tun... :cry:


Bevor Du geboren wurdest, hast Du ja nicht gesagt - ich lern nur bis 19 und dann gut. Du hast Dein Leben ja komplett geplant. Also sind wir hier jetzt damit beschäftigt, herauszufinden, wie unser Lebensweg aussieht. Blöder Weise haben wir das ja bei der Geburt vergessen, weil wir sonst keine autentischen Erfahrungen sammeln könnten, wenn wir "die Lösung" schon hätten. Du weißt also nicht, was Dein Schicksal ist. Daher solltest Du danach streben, es herauszufinden. Wenn Du etwas in Deinem Leben als falsch empfindest, dann gehört das nicht zu Deinem Weg, dann wäre es falsch, es einfach hinzunehmen.
Was hast Du denn gelernt?


Ist der Weg des Kz Aufsehers, nicht der zur Einsicht?
Ist nicht der Weg des Häftlings, der zur Freiheit?
Der des Hungernden, der zum Landwirt?


Tja, kann natürlich auch sein, eine Seele hat sich vor seiner Geburt dazu entschlossen, alle möglichen negativen Emotionen auszuleben. Der KZ-Aufseher kommt da wie gerufen. Viele andere Seelen wollten einen Leidensweg durchlaufen, weil das auf ihrem "Lehrplan" noch fehlte. Somit haben sich die Schicksale der Seelen verwoben und sie haben sich gegenseitig geholfen, ihre Lebenserfahrungen zu meistern.

Ist natürlich alles sehr hypothetisch und Gewissheit werden wir erst nach unserem Tod erlangen. Entweder wir verpuffen im Nichts oder eine großartige Welt des Wissens und Verstehens wird sich vor uns öffnen. :) Ich bin jedenfalls schon gespannt.
Heut debug' ich,
morgen brows' ich
und übermorgen caste ich die Königin auf int.

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

18.12.2006 - 18:20

@ Oh mein Gott

vielen lieben Dank für die vielen geistreichen Antworten!

Echt schön das ganze von nem anderen Standpunkt aus zu sehen.
Irgendwie hab ich auch das Gefühl wir verstehn uns n bissl falsch oder ich treff einfach nicht den Punkt. Naja egal. Hab dich trozdem lieb. Ich denke das das Thema "Kämpfen" hier in der Form in der wir es weiter führen würden nicht mehr ganz zum Thema "Aufgewacht" gehört. Is aber denoch schön hier zu reden. Vielleicht machst ja was neues auf und wir... fahren zusammen im Boot den Fluss hinunter...
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Oh mein Gott
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 270
Registriert: 06.12.2006 - 09:01
Wohnort: Dresden

19.12.2006 - 08:45


Keine Ahnung, um was ging es bei dem Thema "Aufwachen" eigentlich ursprünglich? *lacht*
Naja, einen neuen Threat? Da müßte man ja die Hälfte erstmal da reinkopieren. Außerdem ist das schon so viel, daß das wohl gar niemand groß lesen würde. ;)
Aber wirklich interessante Unterhaltung. Inwiefern versteh ich Dich denn falsch?
Heut debug' ich,
morgen brows' ich
und übermorgen caste ich die Königin auf int.

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

@ Oh mein Gott

19.12.2006 - 10:37

:cry:

ja es war ne schöne Zeit, was haben wir eigentlich gemacht?

Naja mit falsch verstehn meine ich das ich auch den Fluss runter fahr...
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Oh mein Gott
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 270
Registriert: 06.12.2006 - 09:01
Wohnort: Dresden

19.12.2006 - 11:00

Wenn Du auch den Fluss runter fährst, wieso willst Du dann kämpfen? :) Ich lieg hier auf meiner Luftmatratze und lass mich treiben ;)
Heut debug' ich,
morgen brows' ich
und übermorgen caste ich die Königin auf int.

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

@ Oh mein Gott

19.12.2006 - 11:08

Ich kämpfe dir den Weg frei gegen die bösen Jungs, die dir den Stöpsel aus der Matratze ziehn woll.
Der Fluss is voller übler Piraten und ich bin Cap. Jack Sparrow der dafür sorgt das "mein Gott" sorgenfrei den sonnigen Abschnitt des Flusses fahren kann...
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Oh mein Gott
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 270
Registriert: 06.12.2006 - 09:01
Wohnort: Dresden

19.12.2006 - 11:23

Jack Sparrow? Hm... der ist ja mal voll süß... *lecker* Vielleicht sollte ich mir da was größeres als ne LuMaTra zulegen, damit der gute Jack nicht im Wasser paddeln muß... *mal so ein aufblasbares Doppelbett rauskram* - das müßte reichen! :D
Heut debug' ich,
morgen brows' ich
und übermorgen caste ich die Königin auf int.

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

@ Oh mein Gott

19.12.2006 - 12:14

Hmm klingt gut, vielleicht sollte ich mal ne zeitlang einfach nur so mit dir dahintreiben...

Los schwimm...HAR
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Oh mein Gott
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 270
Registriert: 06.12.2006 - 09:01
Wohnort: Dresden

19.12.2006 - 12:21

vielleicht sollte ich mal ne zeitlang einfach nur so mit dir dahintreiben...

Dein Schaden solls nicht sein. ;)

Ähm, Du bist ein Schrank voll ungeputzter Brillen? (Signatur)
Heut debug' ich,
morgen brows' ich
und übermorgen caste ich die Königin auf int.

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

19.12.2006 - 12:27

Jep ein Schrank voll ungeputzter Brillen.

Bei der Belagerung der Lindwurmfeste im Zamonischen Reich, traf ein Steingeschoss Danzelot von Silbendrechsler am Kopf. Kurz darauf glaubte er ein Schrank voll ungeputzer Brillen zu sein :lol:
Sein Dichtpate Hildegunst von Mytenmetz war sehr erschrocken über diese Tatsache...
Ein Gedicht aus dieser Zeit von ihm lautet:

Bin schwarz, aus Holz und stets verschlossen
Seitdem mit Stein sie mich beschossen
In mir ruh'n tausend trübe Linsen
Seitdem mein Haupt ging in die Binsen
Dagegen helfen keine Pillen:
Ich bin ein Schrank voll ungeputzter Brillen

(von Danzelot von Silbendrechsler^^)
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Oh mein Gott
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 270
Registriert: 06.12.2006 - 09:01
Wohnort: Dresden

19.12.2006 - 12:35

Von Walter Moers, oder?
Heut debug' ich,
morgen brows' ich
und übermorgen caste ich die Königin auf int.

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

19.12.2006 - 12:39

Jep,
der Mann schreibt so super. Hab grade das Hörbuch zu Die Stadt der träumenden Bücher zuhause. Gelesen von Dirk Bach "wegschmeiss"

Mir is ja grad eingefallen das ich ja n Boot hab, so ein kleines aber ich bin nicht in der Lage dir Bilder hochzuladen, könnte dir aber mal n link auf Pm senden.
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Oh mein Gott
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 270
Registriert: 06.12.2006 - 09:01
Wohnort: Dresden

19.12.2006 - 12:47

Du hast n Boot, so richtig in Echt?

Ich kenn nur Ensel und Krete von Walter Moers. Hm, so als Hörbuch ist der sicher nicht schlecht...
Heut debug' ich,
morgen brows' ich
und übermorgen caste ich die Königin auf int.

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

19.12.2006 - 12:50

Klar, so ein Kutter un der heißt Mozart, ich schick dir ne Link, wenn ich die Erlaubnis bekomm, auf deiner Luftmatratze als Lebensgeniesser anzuheuern :D
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Oh mein Gott
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 270
Registriert: 06.12.2006 - 09:01
Wohnort: Dresden

19.12.2006 - 12:56

Na denn zeich mal her das gute Stück. :)

Lebensgenießer? 8) Kommt drauf an, was Du zu bieten hast.
Heut debug' ich,
morgen brows' ich
und übermorgen caste ich die Königin auf int.

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

@ Oh mein Gott

19.12.2006 - 13:09

Hoffe du bist nicht alllzu entäuscht worden.
Kann mir vorstellen das es auf deiner Lumatra viel schöner is...
Wenn ich mein Sommerfell hab, seh ich besser aus.
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Oh mein Gott
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 270
Registriert: 06.12.2006 - 09:01
Wohnort: Dresden

19.12.2006 - 13:38

Auf meiner Lumatra ist es vor allem NASS. (ein Schelm, wer böses denkt ;) )

Tja, hab grad mal kein Bild, welches ich zur Verfügung stellen könnte. Aber vielleicht gibts demnächst eins. Außerdem steht ja Weihnachten an und da laufen ja die Familienpaparazzi verstärkt rum...
Heut debug' ich,
morgen brows' ich
und übermorgen caste ich die Königin auf int.

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

19.12.2006 - 13:52

@ Oh mein Gott

Schade das mit dem Bild.

Wieviel Tassen Kaffee kann der Mensch eigentlich trinken, also ich bin grad bei nr 6 und fürchte der Tag is noch lang. War doch spät gestern, nix um auf ner Lumatra rumzuschauckeln...
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Oh mein Gott
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 270
Registriert: 06.12.2006 - 09:01
Wohnort: Dresden

19.12.2006 - 14:02

Kaffee soll ja dem Körper Wasser entziehen. Daher kann man beim Kaffeetrinken verdursten. An Deiner Stelle wäre ich vorsichtig. ;)

Was hast denn gestern gemacht, daß Du nicht ins Bett gekommen bist?
Heut debug' ich,
morgen brows' ich
und übermorgen caste ich die Königin auf int.

Jalidon
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 75
Registriert: 09.10.2006 - 10:15

19.12.2006 - 14:04

@Oh mein Gott

laut neusten Wissenschaftlichen Erkenntnise entzieht Kaffee den Körper kein Wasser, also wäre dat nicht das problem

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

@ Oh mein Gott

19.12.2006 - 14:06

War auf dem Kleinkunstbrettl, da spielen Studenten Theater, Impro oder lesen Geschichten vor. Super wars gestern!!!
Danach war noch ne Party in ner Wg und da war ich dann bis halbe 4 und der halben warns mindestens genausoviel!! :roll:
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Oh mein Gott
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 270
Registriert: 06.12.2006 - 09:01
Wohnort: Dresden

19.12.2006 - 14:06

Ich weiß, aber dann hätte das ja nicht mehr so gepasst. :)

Ey, vordrängeln bei die Beiträge gibts nicht!

Ich hab gestern "Vanity Fair - Jahrmarkt der Eitelkeiten" auf DVD geschaut.
Heut debug' ich,
morgen brows' ich
und übermorgen caste ich die Königin auf int.

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

@Jalidon

19.12.2006 - 14:15

danke, dann bin ich beruhigt. :D

Nur das Zittern erschwert das schreiben erheblich...djvjyxn

Frag mich wie sich so ein Koffeinrausch anfühlt, bin heute nah dran.
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Oh mein Gott
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 270
Registriert: 06.12.2006 - 09:01
Wohnort: Dresden

19.12.2006 - 14:28

Na da kannst Du dann ja ne ausführliche Beschreibung hier abgeben, schließlich heißt das Thema hier "AUFWACHEN". :)
Heut debug' ich,
morgen brows' ich
und übermorgen caste ich die Königin auf int.

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

Kaffeerausch

19.12.2006 - 14:35

13.33 Uhr

Studie beginnt...
Schlaf heute Nacht drei ein halb Stunden.

6 Tassen schwarzer Kaffee mit viel Zucker getrunken.

Momentan nur müde Augen vom Pc...
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Oh mein Gott
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 270
Registriert: 06.12.2006 - 09:01
Wohnort: Dresden

19.12.2006 - 14:45

Warum krachst Dich nicht hin und pennst bissel?
Heut debug' ich,
morgen brows' ich
und übermorgen caste ich die Königin auf int.

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

19.12.2006 - 14:48

Da ich grad ne Job such bin ich vom Arbeitsamt verdonnert ne Kurs für Edv zu belegen. Alle wundern sich wieviel ich den ganzen Tag arbeite.
Muss noch bis vier durchhalten die Kaffeemaschine läuft.
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Oh mein Gott
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 270
Registriert: 06.12.2006 - 09:01
Wohnort: Dresden

19.12.2006 - 14:59

EDV-Kurs vom Arbeitsamt?! *HIHIHIHOHOHOHAHAHA* :lol:
Na da wünsch ich viel Spaß. Habt ihr schon gelernt, wie man die Dinger einschaltet? Man beachte: Einschalten, nicht anmachen. ;) - auch wenn PCs noch so sehr wie Frauen sind...

Bin auch noch bis vier hier. Es sei denn, ich spring vorher aus dem Fenster oder so... ;)
Heut debug' ich,
morgen brows' ich
und übermorgen caste ich die Königin auf int.

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

19.12.2006 - 15:06

Schön wenn man sich über das Leiden anderer Lachen kann.
Edv is was feines, das ist die Maus und was da blinkt ist der Courser...
Moment wo will der hin...
Ach ja Tasse sieben, alles klar...
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Oh mein Gott
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 270
Registriert: 06.12.2006 - 09:01
Wohnort: Dresden

19.12.2006 - 15:15

Ah, ich sehe, Du bist voll dabei. :) Drück ruhig öfter mal ALT+F4, damit kann man speichern. :D
Heut debug' ich,
morgen brows' ich
und übermorgen caste ich die Königin auf int.

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

19.12.2006 - 15:27

Formatierungen in Word sind viel spannender als ich dachte.

Serienbriefe der Wahnsinn!

Aber solange die Agentur mir den Spaß bezahlt...

@ oh mein Gott

dein Job scheint dich auch nicht voll in anspruch zu nehmen :roll:
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Oh mein Gott
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 270
Registriert: 06.12.2006 - 09:01
Wohnort: Dresden

19.12.2006 - 15:49

Ich sitz hier nur die Zeit ab. Noch ca. 18 Stunden, dann hab ich den Reis hier endlich hinter mir. Kann ich also noch 18 Stunden Forumterror betreiben! *hrhrhr*

Kommt bestimmt noch Addition in Excel, wenn Du nicht aufpasst... :lol:
Heut debug' ich,
morgen brows' ich
und übermorgen caste ich die Königin auf int.

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

19.12.2006 - 15:54

lol muss grade ne Tabelle aus Excel nach Powerpoint verlinken.
Da hört aber auch bei mir der Spaß auf. Also wenn ich Werte in Excel verändere sollen sie das auch in Powerpoint.
Haste ne Idee?
Dann kann ich früher gehn.
So werd noch ne Tasse Kaffee trinken :shock:
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

Benutzeravatar
Oh mein Gott
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 270
Registriert: 06.12.2006 - 09:01
Wohnort: Dresden

19.12.2006 - 16:09

Ich schick Dir mal ne PM mit der Lösung. :)
Heut debug' ich,
morgen brows' ich
und übermorgen caste ich die Königin auf int.



Zurück zu „Atomkrieg und Weltkrieg“