[Locked] prophezeihungen für die nächsten Jahre

Liegt es in der Natur des Menschen sich selbst zu zerstören? Wie ist die Atomare Bedrohung 2020 wird es Atomkriege geben und welches Szenario für einen Holocaust gibt es. Hier geht es um Atomwaffen, radioaktive Strahlung und die Folgen wie nuklearer Winter.


MCD_444
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 19.05.2008 - 11:25

[Locked] prophezeihungen für die nächsten Jahre

19.05.2008 - 11:30

ich persöhnlich habe eine so ziemlich genaue Vorsteluung wie das mit der Welt weitergehen wird. Ich habe mal ein buch namens die stargate verschwörung gelesen und habe ich ich etwas interresantes erfahren. Ein Insider hat mal gefragtw wie es wäre wwenn denn nun es möglich wäre dass ein mensch durch die inplantiereung von chips komplett remote kontroll fähig wäre. Nimmt man jetzt mal an dass die Regierung eine neue Seuche entwickelt und einziges gegenmotttel eine opetration ist, bei der der chip eingpflanzt wird. Keiner könnte das nachweisen wenn auch REöntgenaudnahmen fehlschlagen und die menscheit währe so ungefähr wie roboter also völli willenlos. Stellt euch das mal vor ich meien Möglich wäre es doch oder???+

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

19.05.2008 - 12:28

Es braucht Niemanden ein Chip eingepflanzt zu werden.

Jede Person die sich ein Handy kauft (oder schon besitzt), gibt damit automatisch Jedermann seine aktuelle Position (auf 1m genau) preis.

Und es wird doch sogar in der Werbung damit geworben (Jamba):
"Verarsche Deine Freunde und schicke ihnen eine mail mit ihrer aktuellen Position ..."
Man könnte den ersten Teil auch ersetzen durch:
"Kontrolliere Deine Freunde und Bekannte ..."

Und Andreas v. Retyi kann man nicht gerade als kompetent auf dem Gebiet bezeichnen, wie diese Kundenrezession eines Ägyptologiestudenten zeigt:
Selten habe ich so einen himmelschreienden Unsinn gelesen.

Erstens ist das Buch grottenschlecht geschrieben. Grammatik, teilweise Rechtschreibung und vor allem die Rhetorik könnten aus den Klauen eines 12jährigen kommen.

In dem Alter war ich selbst auf einem ähnlichen Trip wie Herr von Retyi, und ich kann die Euphorie für diese Verschwörungstheorien gut nachvollziehen. Man sieht sich als heldenhaften Einzelkämpfer gegen die bornierte traditionelle Wissenschaft, als eine Art Mulder/Daniel Jackson-Typ, der es irgendwann mal allen zeigen wird.

Retyi springt zwischen dutzenden von nicht zusammenhängenden Sub-Themen hin und her, streut überall unnütze und pseudo-witzige
Anmerkungen ein, die offensichtlich vom fehlenden Inhalt des Buches ablenken sollen. ...

Als Ägyptologiestudent bin ich zudem empört über die perfiden Sticheleien gegen unser Fach. Seit zweihundert Jahren mühen wir uns ab, anhand der Artefakte und der Texte die größte Kultur aller Zeiten, die Alten Ägypter, zu erforschen, und dann kommt so ein dahergelaufener Klugsch... und erklärt uns mal eben kollektiv zu Bremsen des Fortschritts und natürlich Handlangern der anscheinend weltweit operierenden Verschleierungskampagne - die sich als Erzfeind durch das ganze Buch zieht, aber wie das Pseudo-Stargate eine vollkommen schwammige Romanfigur bleibt. ...

Besonders gerne benutzt er vage Formulierungen wie "okkulte Quellen sagen..." "Thoth gilt außerdem als..." "Zeugenberichten zufolge..." Und dann kommen die bizarrsten Behauptungen, ohne dass er sich die Mühe macht, uns zu sagen, woher er diese prophetischen Weisheiten nimmt.

Mit anderen Worten: Viel Wind um nichts, jede Menge falsche Informationen, dreiste Anschuldigungen, ein wildes Springen zwischen Punkten, die ohne Grund zu einer SciFi-Story zusammengebaut werden. Kein Respekt vor der Wissenschaft, maßlose Selbstüberschätzung, und am Ende vor allem kein Sinn.

Finger weg und lieber ein Buch von einem Wissenschaftler lesen, der sich seine Geschichte nicht ausdenkt, sondern auf Fakten basiert.
Quelle: amazon.de

Ich denke der letzte Absatz bringt es auf den Punkt.
Bild

Cheops
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 227
Registriert: 15.05.2008 - 14:58

19.05.2008 - 13:24

Prophezeiungen für die nächsten Jahre:

16.05.2008 - Wechselpunkt der 5. Mayanacht. Wahrheit wird langsam ans Tageslicht kommen
12.11.2008 - Ende der 5. Mayanacht. Beginn des 6. Tages. Jetzt solls richtig losgehen.

usw. mehr kennn ich nicht auswendig.

21.12.2012: Ende des Maya-Zyklus. Beginn des Wassermanzeitalters. Aufstieg der Erde in die 5. Dimension. Langsame Ankündigung durch massenweises Bienensterben(so heißt es aus dritten Quellen, hab ich noch nicht Überprüft).

Finger weg und lieber ein Buch von einem Wissenschaftler lesen, der sich seine Geschichte nicht ausdenkt, sondern auf Fakten basiert.
Dämliche Aussage. Wissenschaft ist nicht immer korrekt. Früher dachte man, ab 35 km/h ist der Mensch tot. Was nicht heißt, dass ich das Buch unterstütze. Ich hab es ja nicht gelesen. Mein Vorposter aber mit Sicherheit ;-)

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

19.05.2008 - 15:17

Jup, hört sich immer ganz gut an mit dem Maya-Kalender.

Nur - da gibt es eine klitzekleine Differenz.
Die Maya's berechneten ihren Kalender nach dem Mond, wir hingegen nach der Sonne.
Und - woher sollten die Maya's wissen, das wir seit 1582 einen (fast überall) einheitlichen Kalender benutzen (die letzte Umstellung erfolgte 1949 in China). Vor 1582 gab es fast in jedem Land eine andere Zeitrechnung.
... Wissenschaft ist nicht immer korrekt. Früher dachte man, ab 35 km/h ist der Mensch tot. ...
Ja, weil durch die Wissenschaft (und Experimente) erwiesen wurde, daß dem nicht so ist.
Bild

Cheops
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 227
Registriert: 15.05.2008 - 14:58

19.05.2008 - 15:51

Eigentlich nicht, die Wissenschaft dachte dass. Mayakalenar nicht gleich unser is t mir klar. Aber wenn die schon so viel Prophezeit haben, dann müssten die wissen, was für ein Kalendar wir haben. Außerdem sagne es die Maya-Nachfahren. Und: Der Absturz der Colombia wurde vorausgesehen. Und haben wir nicht steigendes Bienensterben? Desweiteren gibt es noch Channelings und andere Prophezeiungen.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

19.05.2008 - 17:17

Cheops hat geschrieben:Wissenschaft ist nicht immer korrekt. Früher dachte man, ab 35 km/h ist der Mensch tot.
Das Beispiel ist lächerlich weil a) 35km/h faktisch unrichtig ist (Pferde konnten zu jedem Zeitpunkt deutlich höhere Geschwindigkeiten erreichen) und b) aus der Frühzeit der Dampfmaschinen stammt und sich auf die ersten Eisenbahnen bezog. Es existierte also in einer Periode, in der sich die Prinzipien der heutige Methodik der Wissenschaftstheorie, wie sie beispielsweise von Leuten wie Kant, Popper, Hegel Bolzano, Carnap, Mach, Russel und Poincare dargelegt wurden, noch gar nicht durchgesetzt hate, bzw. noch gar nicht entwickelt war. Von einem echten methodischen Wissenschaftsbegriff kann hier also nicht gesprochen werden.

Cheops
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 227
Registriert: 15.05.2008 - 14:58

19.05.2008 - 18:27

Wissenschaft = Mit dem Zeitgeist schwimmen. Warum tut die Wissenschaft alles verbergen, was nicht in das Weltbild passt? Warum? Deswegen halte ich von Wissenschaft, wenn sie sich mit Pyramiden, Alten Kulturen, UFOs & Außerirdische nichts. Wenn man mir erzählt, dass ein paar Menschen mit Holztragen das großartiste Bauwerk allerzeiten erbauten, dann kann ich nur müle lächeln. Diese WIssenschaftler haben Geheimhaltungsabkommen, wenn sie sich in eine neue Kammer in der Pyramide bewegen. Warum überhaupt?

Es wurden Mischwesen gefunden, aber das wird einfach wegignoriert, denn das darf es laut der sowieso schon überholten Evolutionstheorie nicht geben. Es wäre nur mit Gentechnik möglich. Sogut wie alle früheren Kulturen hattn großartiges Wissen über Astronomie, sie kannten sogar Pluto(ä sorry, der wurde ja erst in den 30ern entdeckt). Das ist der Wissenschaft scheißegal, denn die haben keine Ahnung woher und wie unsere alten Freude das Wissen bekamen. Wenn die Wissenschaft ihren Horizont erweitert, und mal in Erwägung zieht, dass es auch früher Kulturen auf unseren Wissenstand gab, dann währen wir mit Sicherheit schon um vieles weiter gekommen. Alte Karten, wo Atlantis und Lemurien drauf ist.... Antarktis noch ohne Eis....


Bild

Gefunden etwa 500 nach Christus. Jemand machte sich die Mühe und baute diese Form nach. Was rauskam? Perfekte Aerodynamische Eigenschaften.

Bild
Bild
Felszeichnungen aus Fergana


Gibt natürlich noch sehr sehr viel mehr Bilder.


Sumerische Tonfalen beschreiben eine Kultur, die Rechtssysteme kannte, Landwirtschaft und alles mögliche. Arababische Texte zeigen ganz klar, dass die Pyramden vor der Syntflut gebaut wurden. Davon wollen die Wissenschaftler nichts wissen.

Seht ihr, nicht alles sollte man glauben. Das zählt auch für die Wissenschaft. Überall gibts es Vertuschung, Lügen. Jeder weiß es.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

19.05.2008 - 20:10

Cheops hat geschrieben:Wenn man mir erzählt, dass ein paar Menschen mit Holztragen das großartiste Bauwerk allerzeiten erbauten, dann kann ich nur müle lächeln.
Für deinen intellektuellen Chauvinismus kann ja keiner was. Die Tatsache, daß wir heute nicht komplett verstehen, wie man mit einfachsten Mitteln, grandiose Bauwerke errichtet, bedeutet nicht, daß die Leute damals Hilfe von E.T. (denn das ist ja im wesentlichen der Grundtenor deiner Posts) hatten, sondern daß wir schlicht und ergreifend zu blöde oder zu zivilisiert sind ihre Methoden zu verstehen. Ich persönlich weiß ja auch nicht, wie man einen Rechenschieber benutzt und der war bis vor 50 Jahren noch Standard. Gleiches gilt beispielsweise für die Kathedrale von Amiens, wo auch keiner versteht, so richtig versteht wie er mit damaligen Mitteln zu bauen war.

Der Denkfehler hier ist erstaunlich primitiv: Weil wir (auch du) im Grunde genommen doch glauben, der Höhepunkt der Schöpfung zu sein, sprechen wir vergangegen Generationen schlichtweg die Befähigung ab, in der Handhabung bestimmter Dinge besser gewesen zu sein. Wir kommen nichtmal auf die Idee, daß ein ägyptischer Arbeiter vielleicht einfach ein besseres Verständnis von der Arbeit mit einem Sandschlitten gehabt haben könnte als wir. Ähnlich verhält es sich mit mittelalterlichen Kränen, dem Abakus usw.
Es wurden Mischwesen gefunden
Beleg?
überholten Evolutionstheorie
Beleg?
ogut wie alle früheren Kulturen hattn großartiges Wissen über Astronomie
Wiederum deshalb, weil die Leute auch vor 2000 Jahren nicht so blöde waren, wie du sie vielleicht gern hättest.
sie kannten sogar Pluto
Beleg?
Wenn die Wissenschaft ihren Horizont erweitert, und mal in Erwägung zieht, dass es auch früher Kulturen auf unseren Wissenstand gab, dann währen wir mit Sicherheit schon um vieles weiter gekommen.
Die Wissenschaft geht prinzipiell davon aus, daß sich die Denkfähigkeit der Menschheit im Großen und Ganzen seit der Steinzeit nicht verändert hat. Nur der Umfang des Faktenwissens vielleicht. Insofern ist deine Anspielung einfach verfehlt und (absichtsvoll) irreleitend.
Alte Karten, wo Atlantis und Lemurien drauf ist.... Antarktis noch ohne Eis....
Beleg?
Gefunden etwa 500 nach Christus
Beleg?
Jemand machte sich die Mühe und baute diese Form nach.
Beleg?
Was rauskam? Perfekte Aerodynamische Eigenschaften.
Is klar, ne? Obwohl allein schon aufgrund der "perfekten aerodynamischen Eigenschaften" einigermaßen amüsiert bin, fehlt mir auch hier wieder ein Beleg.
Sumerische Tonfalen beschreiben eine Kultur, die Rechtssysteme kannte, Landwirtschaft und alles mögliche.
Ist ja prima. Hauptsächlich weil die Sumerer Recht, Landwirschaft und "alles Mögliche" kannten. Mal ganz davon abgesehen, daß die meisten Sumerer und Babylonier eh nicht auseinanderhalten können.

Achja und den Beleg finde ich hier übrigens wo?
Arababische Texte zeigen ganz klar, dass die Pyramden vor der Syntflut gebaut wurden.
Jaja, die alten Arababer. Haben sie den Beleg für diese Aussage eigentlich auch auf ein "Tonfale" geschrieben?
Überall gibts es Vertuschung, Lügen.
Amen.

PS: "Wäre" wird nicht mit "h" geschrieben.

Cheops
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 227
Registriert: 15.05.2008 - 14:58

19.05.2008 - 20:57

Klar kann ich fast alles Belegen, wäHre ich so doof und würde hier Lügen verbreiten? Warte ein bisschen. Ich kann dir aber schon mal vorweg um deine Wartezeit zu verkürzen folgendes nennen.
Weil wir (auch du) im Grunde genommen doch glauben, der Höhepunkt der Schöpfung zu sein, sprechen wir vergangegen Generationen schlichtweg die Befähigung ab, in der Handhabung bestimmter Dinge besser gewesen zu sein.
Ich behaupte das nicht und denke es auch nicht. Mal nebenbei.

Wir kommen nichtmal auf die Idee, daß ein ägyptischer Arbeiter vielleicht einfach ein besseres Verständnis von der Arbeit mit einem Sandschlitten gehabt haben könnte als wir. Ähnlich verhält es sich mit mittelalterlichen Kränen, dem Abakus usw.
Alle 5 Minuten, 20 Jahre lang, umunterbrochen. An manchen stellen ist es sogut Glatt poliert, dass wäre mit der damaligen "Technik" nicht möglich. Und genau das meine ich ja mit der Wissenschaft. Senkt sich weniger ab als die heutigen Bauwerke.

Nur mal so nebenbei wurde nie direkt in einer Pyramide ein Grab von einem Pharao gefunden. Das ist auch wieder mal Wissenschaft..... kp wozu die Gebäude dienen, also schnell mal irgendetwas erzählen.





Wiederum deshalb, weil die Leute auch vor 2000 Jahren nicht so blöde waren, wie du sie vielleicht gern hättest.
Dumm nur das Lesen auch heute eine Kunst ist. Ich habe die Wissenschaft gemeint. Die behaupten das die Menschen so dumm waren.



Belege:
sie kannten sogar Pluto
Warte... kommt
Gefunden etwa 500 nach Christus
Kann ich nicht Belegen, bin ja nicht allwissend. Kolumbien gefunden. Aber hey, Beleg mir mal die Erklärung der US-Regierung zum 11. September 2001 da du ja gegen die Theorie der Verschwörungstheoretiker bist.


Achja und den Beleg finde ich hier übrigens wo?
http://www.google.de/search?q=Sumerische%20Schriften
Jaja, die alten Arababer. Haben sie den Beleg für diese Aussage eigentlich auch auf ein "Tonfale" geschrieben?
Lass deine Rechtschreibflames sein. Tontafeln meinte ich. Wieso sollte ich was Belgen, was die geschrieben haben? Beleg mir die Echtheit von, sagen wir mal, den Koran.

Überall gibts es Vertuschung, Lügen.
Ist Tatsache. Dumm nur wenn man alles glaubt was im TV zu sehen ist, oder?

Ursprünglich wollte ich so Antworten, hab mir aber Vorgestellt, dass du Quelle meinst :
Beleg mir das ich für den Staat nicht arbeite. Widerleg mir: Freie Energie. Beleg mir den Erdkern. Haben deine Wissenschaftler auch ein Beleg für ihre Theorie? Eine Zeichnung im Buch oder was? Vulkane?
Beleg mir Jesus? Hat Jesus auch einen Beleg das er über das Wasser gelaufen ist? Beleg mir, dass JFK nicht vom Geheimdienst erschossen wurde. Widerleg mir, dass Bush nicht Mitglied von Scull & Bones ist. Beleg mir, dass du nicht für den Staat arbeitest. Beleg mir, dass Haarp nicht Erdbeben und gewaltige Explosionen erzeugt, wie du ja scheinbar easy mit einem Link auf eine Massenmedienseite widerlegt hast. Beleg mir, dass ich ein Lügner bin. Beleg mir, dass ich mir hier alles Ausdenke. Beleg mir ein Brot.

Na dann Beleg mir das mal. Siehst du wie dumm dein Verlangen ist?

Alles ist Glaubenssache.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

19.05.2008 - 21:43

Sorry, Dhe ist nicht in der Beweislast, sondern Du, da Du mit Deinem letzten Post noch keinen geforderten Punkt untermauert hast.

Könnte man allenfalls als Rhetorik sehen. ...
Bild

Benutzeravatar
PAWFanatics
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 441
Registriert: 15.03.2008 - 02:06

19.05.2008 - 21:55

Cheops hat geschrieben:Bild
Bild

Und der Mann im Mond dürfte auch bekannt sein. Oder es wurde dem Mond eine ähnliche Stellung wie der Sonnen auf dem Wagen des Gottes Ra zugeschrieben, und deshalb wurde diese Figur auf dem Mond abgebildet.

Natürlich könnte es auch eine Vorhersehung gewesen sein, für die Menschen, die eines Tages ihren Fuss auf den Mond setzen. Sie sahen, als sie das Bild malten, einen Sichelmond.

Solche erschreckenden Bilder von menschen ähnlichen Wesen auf dem Mond fand ich schon in diversen Büchern...

Bild

EDIT: Auf dem Bild (von deinem Post) könnte der Mond auf einer fliegenden Pfeilspitze abgebildet sein, da sie sonst nicht wussten, wie die Flugbahn des Mondes erklären...
Zuletzt geändert von PAWFanatics am 19.05.2008 - 22:12, insgesamt 1-mal geändert.
Nein!

Cheops
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 227
Registriert: 15.05.2008 - 14:58

19.05.2008 - 21:57

Ich muss euch gar nichts Beweisen. Dhe sprach von Belege nicht von Beweise. Deshalb, nimmt meine Herausforderung an:

Beleg mir das ich für den Staat nicht arbeite. Widerleg mir: Freie Energie. Beleg mir den Erdkern. Haben deine Wissenschaftler auch ein Beleg für ihre Theorie? Eine Zeichnung im Buch oder was? Vulkane?
Beleg mir Jesus? Hat Jesus auch einen Beleg das er über das Wasser gelaufen ist? Beleg mir, dass JFK nicht vom Geheimdienst erschossen wurde. Widerleg mir, dass Bush nicht Mitglied von Scull & Bones ist. Beleg mir, dass du nicht für den Staat arbeitest. Beleg mir, dass Haarp nicht Erdbeben und gewaltige Explosionen erzeugt, wie du ja scheinbar easy mit einem Link auf eine Massenmedienseite widerlegt hast. Beleg mir, dass ich ein Lügner bin. Beleg mir, dass ich mir hier alles Ausdenke. Beleg mir ein Brot.
Alle Beweise sind subjektiv. Ein Skeptiker findet immer einen Anhaldspunkt gegen etwas zu sein, selbst wenn es Bewiesen währe.

Was soll ich euch Belgen. Die Existens von den Schriften, von dem sogenannten "Steinzeitcomputer" , der die Umlaufbahnen der Planeten berechnet und DORT ist Pluto z.B. Ist ein kleines Gerät, basierend auf Mechanik. Also macht es keinen Sinn zu Diskutierne. Also, nimmt meine Herausforderung an Beweist meine obigen Punkte, bzw findet einen Beweis dagegen.


Seht ihr, das führt zu nichts. Tatsache ist, alles was ich erzähle ist existierend. Ich kann nichts Belegen, was die Menschen vor tausend Jahren schreiben. Aber ihr könnt es nicht widerlegen.

GLAUBENSSACHE.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

19.05.2008 - 22:00

Noch sind DEINE Belege gefordert, bevor wir uns um Deine Belange kümmern.
... Ich kann nichts Belegen, was die Menschen vor tausend Jahren schreiben. ...
Woher weißt Du's dann...?
Die Quelle wäre ja schon mal ein Anfang.
Bild

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

19.05.2008 - 22:46

Cheops hat geschrieben:Siehst du wie dumm dein Verlangen ist?
Nein, sehe ich nicht.

Du behauptest haarsträubende Dinge, und weil ich ein zutiefst freundlicher Kerl bin, lache ich dich nicht gleich aus, sondern gebe dir sogar noch explizit Gelegenheit deine Behauptungen mit Fakten zu untermauern (was du bisher übrigens schuldig geblieben bist).

Daß du diese Gelegenheit mit Anfällen gemeiner Stammtischrhetorik zu umgehen versuchst und letztlich die Aufforderung zur Klärung der Faktenlage sogar als "dumm" abzutun gedenkst, zeigt in meinen Augen letztlich nur, wie beschränkt dein Verständnis von der Methodik der Wissenschaftlichkeit wirklich ist.

Im Prinzip ist das nicht schlimm, nur sollte man sich dann entblöden über selbige Wissenschaft dermaßen billig und eindimensional herzuziehen.

Cheops
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 227
Registriert: 15.05.2008 - 14:58

19.05.2008 - 22:52

Habe ich nicht doch Quellen hingeschrieben?

Sagt mir genau, was ihr wollt. Belegen oder die Quelle? Quelle kann ich geben, Beweise sind subjektiv wie alle Beweise.

Was bringts euch denn überhaupt? Ihr werdet es sowieso als Quatsch abtun. Wie gesagt, Morgen bekommt ihr einen Thread und 3 Monaten lesestoff.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

19.05.2008 - 22:54

Cheops hat geschrieben:Seht ihr, das führt zu nichts. Tatsache ist, alles was ich erzähle ist existierend. Ich kann nichts Belegen, was die Menschen vor tausend Jahren schreiben. Aber ihr könnt es nicht widerlegen.

GLAUBENSSACHE.
Aha. Du hast also keine Beweise für das was du behauptest und kannst nicht mal faktisch Belegen, daß die Implikationen deiner Behauptungen irgendeinen Bezug zur Realität haben, sondern mußt anfangen dich rumzuwinden. Das ist sehr schlechter Stil, aber natürlich dein Bier.

Danke übrigens an PAW, der eine vernünftige Theorie formuliert hat, um eins der geposteten Bilder zu erklären. Zwar befürchte ich, daß das hier untergehen wird, aber zumindest hat er seinen Kopf benutzt um eine nachvollziehbare Erklärung zu finden.

DAs ist löblich und viel besser als Mork vom Ork überall zu postulieren.

Cheops
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 227
Registriert: 15.05.2008 - 14:58

19.05.2008 - 22:58

Aha. Du hast also keine Beweise für das was du behauptest
Ich habe Beweise für meine Behauptung, aber nicht Beweise für die Echtheit meiner Quellen...

Das du mich nicht auslachst hat man ja am Ashtar Thread gesehen, für dessen Existens es Indizien gibt. Du hast mir nicht die Zeit gegeben. Also: Es ist dein Bier.

Jeder hat seine eigene Wahrheit.
Zuletzt geändert von Cheops am 20.05.2008 - 14:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

19.05.2008 - 23:14

Cheops hat geschrieben:Jeder hat seine eigene Wahrheit.
Äh, nee. Jeder hat vielleicht seine Meinung, aber nicht jede Meinung ist wahr.
Wahrheit - [...] Grundsätzlich steht in allen Fällen "Wahrheit" im Gegensatz zu "Falschheit" oder zu "Lüge" bzw. zu "Irrtum" und kommt daher insbesonder der Rede, also der Sprache in kommunikativer Rolle, zu, im Standardfall einem geäußerten Satz. "Wahrheit" ist das Ergebnis einer unter vielen Möglichkeiten der Beurteilung einees Satzes, wenn dieser mit Wahrheitsanspruch geäußert wird.

In der Tradition ist "Wahrheit" eine Eigenschaft der Welt insofern sie begrifflich erfaßt ist, in der Gegenwart hingengen eine Eigenschaft (von Aussagen) der Sprache, insofern sie referentielle Bedeutung hat (haben).
zit.n. "Enzyklopädie Philosophie und Wissenschaftstheorie" Hrsg. J. Mittelstraß.

Der Punkt ist der, daß deine Aussagen nicht erfaßbar sind, wenn du keine Referenzen, sprich Belege für den Wahrheitsanspruch deiner Behauptungen bringst. Ob sie dann im objektiven Sinne "wahr" sind, bliebe dann, wenn du dich dazu durchringen könntest, abzuwarten.

Cheops
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 227
Registriert: 15.05.2008 - 14:58

20.05.2008 - 13:48

So hier meine Quellen. So schwer? Soll ich euch jetzt alles Vorlegen, was ich über die Jahre gelesen habe? Schreibt mal alle Seiten auf auf welchen ihr vor 5 Wochen gewesen wart. :roll:

Und doch, jeder hat seine eigene Wahrheit.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

20.05.2008 - 14:26

*gelächter*

und - war nicht anders zu erwarten ...

Haste scheinbar nicht gelesen, was unter dem Bild steht:
Jemand ist der Meinung, dass du zu dumm bist, um mit Google zu suchen. Stattdessen nervst du andere Leute damit, für dich zu suchen. ...

... Schreibt mal alle Seiten auf auf welchen ihr vor 5 Wochen gewesen wart. ...
Schon wieder forderst Du, obwohl Du Deinen Teil des "Vertrages" noch nicht eingelöst hast.

Und - für interessante Seiten hat der Browser Favoriten/Lesezeichen, wo auch die Seiten der letzten Jahre gespeichert werden KÖNNEN.
Wirklich interessante Beiträge aber kopiert man ab und fügt sie in ein Textdokument ein.





Tja dummgelaufen, wenn man den Hotkey: STRG+D nicht kennt und 'ne Ausrede obendrein.
Zuletzt geändert von *M$* am 20.05.2008 - 14:40, insgesamt 1-mal geändert.
Bild


Cheops
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 227
Registriert: 15.05.2008 - 14:58

20.05.2008 - 16:30

Doppelpost, na und? Geht es nur um die Anzahl der Beiträge?
Schon wieder forderst Du, obwohl Du Deinen Teil des "Vertrages" noch nicht eingelöst hast.
Na und? Ihr fordert etwas von mir, und ich sage euch, dass ich nicht und ihr auch nicht wisst, was ihr im Internet gelesen habt, und auch nicht, auf welchen Seiten ihr gewesen seid am 21.2.2008 z.B. :wink: Dann soll ich euch alle Quellen raussuchen....·

Bookmarken braucht man nicht. Einmal gelesen und man vergisst es nicht.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

20.05.2008 - 17:23

Das dreht sich hier im Kreis. Cheops kann gar keinen Standpunkt vertreten geschweigen denn diskutieren, weil er schlichtweg nicht fähig oder willens ist Diskussionsgrundlagen zu liefern.

Da es keinen Sinn macht über warme Luft zu reden, mache ich hier zu.



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Atomkrieg und Weltkrieg“