The Day After / Jericho - was tun in der Realität?

Liegt es in der Natur des Menschen sich selbst zu zerstören? Wie ist die Atomare Bedrohung 2020 wird es Atomkriege geben und welches Szenario für einen Holocaust gibt es. Hier geht es um Atomwaffen, radioaktive Strahlung und die Folgen wie nuklearer Winter.


anakadai
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 23.02.2010 - 02:18

The Day After / Jericho - was tun in der Realität?

23.02.2010 - 02:28

Hi.

Vorweg: Aug Sky Sci Fi läuft mal wieder Jericho (ab März auch auf Kabel). Diese Thematik (Leben anch dem Atomangriff) interessiert mich irgendwie sehr und die spontane Scuhe brachte mich zu Euch.

Mal ein Hallo an die Runde ;)

Nun würden mich paar Punkte interessieren und hoffe, Ihr könnt mir helfen.

Nehmen wir doch an, das man solch einen Anschlag unbeschadet überlebt und sich auch keienr Strahlung ausetzte...Wie verhält man sich da am besten. Wo könnte man sich darüber informieren.

Einfache Funkkommunikation sollte ja möglich sein - vorallem auch über Satelliten. Energiegewinnung in kleinen Mengen für Funkgeräte sollte man auch theoretisch hinkriegen.

Irgendwie wäre es zwar auch der Bereich des Survival/Outdoor-Fun-Urlaubs, aber ich würde mich gerne da ernsthaft informieren :) Ich hoffe Ihr wisst, was ich meine und ich hoffe (!) der ein oder andere Teil das Interesse und kann mir da Tipps geben (Links, Literatur, etc.).

Wie gesagt: In der Theorie klingt es durchaus interessant und ich würde mir gerne mit entsprechendem Grundwissen auch paar Gedanken machen ;)

Danke.
Ciao.

- ana ' kadai -

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

23.02.2010 - 03:02


Schnittstelle
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 27.02.2010 - 18:52

28.02.2010 - 19:38

Ich würde in einen Salzstock gehen und dort warten bis die Strahlung abgeklungen ist.
Ist schon möglich das es zu einem Anschlag wie in Jericho kommt und alle Kommunikationssysteme tot sind. Nur wer fit in Survaival ist und sich durchschlagen kann hat das eine Chance.
Gehe schon seit Jahren in das Forum und wollte mich schon überlängst mal anmelden.
Sind Themen hier die mich interessieren .

Benutzeravatar
AngelsfallFirst
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 104
Registriert: 17.02.2008 - 15:19
Wohnort: zu Hause

11.04.2010 - 19:39

Ich würde zuerst versuchen meine kids in sicherheit zu bringen...
Die letzte Stimme die man auf Erden hört,wird die eines Technikers sein der sagt:"Das ist technisch unmöglich".

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

11.04.2010 - 19:44

Wenn der "Untergang" bekannt wäre wie in "The Day after" würd ich mich mit meiner Family in der nähe vom Explosionszentrum aufhalten damit ich mir das Leid danach net mehr antun brauch (und meine Family auch net).
Pulle Whisky und ne Zigarre noch dabei und dann den Untergang der Welt angucken was kanns schöneres geben :D
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
AngelsfallFirst
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 104
Registriert: 17.02.2008 - 15:19
Wohnort: zu Hause

11.04.2010 - 21:42

recht haste wohl.... :lol:
Die letzte Stimme die man auf Erden hört,wird die eines Technikers sein der sagt:"Das ist technisch unmöglich".

Data-Auf_Abwegen
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 21
Registriert: 22.05.2010 - 15:33

22.05.2010 - 15:40

techniker hin oder her... wir sollten daran arbeiten, dass es gar nicht dazu kommt so meine meinung zu Jericho.

Und sich einfach umbringen zu lassen, ist auch nicht die Lösung. Es ist der Ausweg eines Weicheis.

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

22.05.2010 - 15:53

Also ich finde ganz ruhig ohne Panik dafür mit ner Pulle Whisky und nem Joint den Weltuntergang anzugucken eher mutig naja :wink:

Wenns knallt das Geld als Brennstoff verheizen aus den Münzen wieder Pflugscharren machen und back to the roots in der hoffnung das Menschheit 2.0 mal was gelernt hat ...
Naja wie sagte einst ein weißer Mensch "das einzige was wir aus der Vergangenheit gelernt haben, ist das wir nichts aus der Vergangenheit gelernt haben"
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

23.05.2010 - 00:58

Der Film ist immer noch real
Man schaut mal die Zahlen an was da noch da ist .

Flugabwehr gibt es in Deutschland wie gut wie gar nicht
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Data-Auf_Abwegen
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 21
Registriert: 22.05.2010 - 15:33

09.07.2010 - 19:26

in der hoffnung das Menschheit 2.0 mal was gelernt hat ...
Naja wie sagte einst ein weißer Mensch "das einzige was wir aus der Vergangenheit gelernt haben, ist das wir nichts aus der Vergangenheit gelernt haben"



Hm hoffen wir mal dass es nicht so ist, Nedlim. Wäre ja wirklich schade um die Menschen, aber du könntest recht haben.

Viele der Wissenschaftler sagen ja auch, die Geschichte wiederholt sich oft, genau so wie die Mode. Deswegen sind diese Was wäre Wenn Science Fiction Geschichten totaler Blödsinn. Es ist schwer nachzuvollziehen, solange es keine Praktische Anwendung gibt dazu.

Das Paradoxon wird auch oft über alle beschrieben, aber stimmt wohl schon irgendwie. Wir würden uns mit sicherheit wieder so verhalten, wie vorher auch.

aber zurück zum Thema: Ich würde versuchen zu Überleben und etwas zu machen, dass die Menschheit weiter besteht. auch wenn es jahrzehnte dauert, um die Erde nach einem atomaren Anschlag wieder auf Lot zu bringen.

Aber wie ich schon sagte, hoffen wir das keiner auf die Idee kommt, auf den roten Knopf zu drücken.

So wie es momentan aussieht, geht die größte Gefahr aus Richtung China oder Korea. Und wenn die Raketen starten, werden automatisch die russischen und auch die amerikanischen Raketen starten. Es glaubt doch wirklich keiner von Euch, dass die Russen und die Amis die atomwaffen tatsächlich demobilisiert und vernichtet haben.

Oder etwa doch?

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

10.07.2010 - 18:22

Data-Auf_Abwegen hat geschrieben:... Deswegen sind diese Was wäre Wenn Science Fiction Geschichten totaler Blödsinn. ...
  • Nein, Blödsinn ist es nicht, aber wenn man die beiden Worte
    mal übersetzt, sagen sie es doch viel besser:
    • Science = Wissenschaft
      Fiction; = Fiktion
    Folglich erhebt ein Sci-Fi Roman/Film keinen Anspruch auf
    Richtigkeit.
... Ich würde versuchen zu Überleben und etwas zu machen,
dass die Menschheit weiter besteht. ...
  • Zum Beispiel...?
... So wie es momentan aussieht, geht die größte Gefahr aus Richtung China oder Korea. Und wenn die Raketen starten, werden automatisch die russischen und auch die amerikanischen Raketen starten. ...
  • Und ich hoffe dann möglichst dich an einer dran bin, denn ich
    habe keinen Bock auf einen langsamen, schmerzhaften, radio-
    aktiven Tod.
Bild

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

10.07.2010 - 20:05

... Ich würde versuchen zu Überleben und etwas zu machen,
dass die Menschheit weiter besteht. ...
Ficken kannste aber auch bevor die Welt untergeht.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
region_x
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 273
Registriert: 26.01.2010 - 15:01
Wohnort: Milchstraße

10.07.2010 - 20:21

alarich hat geschrieben:
... Ich würde versuchen zu Überleben und etwas zu machen,
dass die Menschheit weiter besteht. ...
Ficken kannste aber auch bevor die Welt untergeht.
Vermutest du, dass sein Sperma fruchtbare Samen aufweißt? :wink:
"Per aspera ad astra."

"Bei Neuem hört Erfahrung auf."

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

10.07.2010 - 20:57

  • Jetzt wird er noch welche haben, nach einem Atomschlag
    aber wahrscheinlich nicht mehr. Und wenn, dann werden
    keine gesunden Kinder davon gezeugt.
Bild

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

10.07.2010 - 21:52

Deswegen soll er es ja vorher tun.
So wie es momentan aussieht, geht die größte Gefahr aus Richtung China oder Korea. Und wenn die Raketen starten, werden automatisch die russischen und auch die amerikanischen Raketen starten. Es glaubt doch wirklich keiner von Euch, dass die Russen und die Amis die atomwaffen tatsächlich demobilisiert und vernichtet haben.
Teilweise schon, ist aber nicht wichtig da sie immer noch genug Potential haben die Welt in die Luft zu jagen. Ist aber auf gewisse Weise ganz gut so, das verhindert einen nuklearen Erstschlag.
Übrigens wird die USA wohl kaum sofort ihre Atomwaffen starten wenn Nordkorea tatsächlich zuschlagen sollte. Würde auch keinen Sinn machen.
Und China wird auch niemals den nuklearen Erstschlag ausführen. Sehen wir doch in die Geschichte. Über 40 Jahre haben sich zwei riesige Atommächte gegenseitig mit ihren Waffen bedroht. Und ist was passiert? Nö, weil beide Beteiligten wussten das sie diesen Krieg nicht gewinnen können.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Data-Auf_Abwegen
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 21
Registriert: 22.05.2010 - 15:33

11.07.2010 - 12:35

Da liegst du nicht ganz falsch, Alarich.

Aber erinnere doch mal an die Zeit zurück, als die Russen ihre Atomraketen auf Kuba stationiert haben. Da sind wir dank eines einzelnen Mannes, der später wie bekannt erschossen wurde, an einem dritten Weltkrieg vorbeigeschrammt.

Das ist auch ein unbestrittene Tatsache. Und was den Raketenstart betrifft, die meisten Raketen sind auf Automatik, wobei ich ehrlich hoffe, dass es endlich auf Manuel umgestellt wurde, gestellt.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

11.07.2010 - 14:34

Atomraketen werden nicht automatisch ausgelöst ohne das jemand dazu die Freigabe gibt (du kennst doch diese lustigen Typen aus den Filmen die immer im Bunker gleichzeitig ihre Schlüssel umdrehen müssen. So ähnlich ist das)
Und übrigens war dieser einzige Mann der später erschossen wurde für die ganze Krise mittelbar verantwortlich. Kennedy hatte nämlich 1962 seine in der Türkei stationierten Atomwaffen einsatzbereit machen lassen (welche komplett auf Erstschlag ausgerichtet waren).
Erst danach begannen die Sowjets auf Kuba Atomwaffen zu stationieren. Und entgegen der allgemeinen Darstellung in Hollywood-Filmen war Kennedy keinesfalls von einem Beraterstab von Kriegsbefürwortern umgeben die auf den Einsat von Atomwaffen drängten. Es gab nur ganz wenige Berater die für einen Atomschlag waren, die meisten setzten sich für die friedliche Lösung ein.
Mit der Seeblockade hätte Kennedy allerdings ebenfalls beinah den Atomkrieg ausgelöst.
Am schwarzen Samstag kam es durch selbige nämlich beinah zum Atomkrieg als ein US-Zerstörer ein mit Atomwaffen bestücktes sowjetisches U-Boot beschoß. Zwei von drei Offizieren auf dem Uboot hatten daraufhin bereits den atomaren Gegenschlag vorbereitet (drei waren nötig).
Nur die Weigerung des letzten ( Archipow, an den erinnert sich kaum einer mehr heute) hatte zur Folge das es nicht zum Atomkrieg kam.

Von den Politikern war Chruschtschow derjenige der einen größeren Anteil am Nichtausbrechen des Krieges hatte, immerhin erklärte er sich bereit wieder in die Position des Unterlegenen für die Sowjetunion zurück zu kehren. ZWar konnte er einige Zugeständnisse von den USA erreichen, aber um im kalten Krieg weiterhin mit den USA mithalten zu können mussten in Zukunft viel mehr Geld in die Rüstung gesteckt werden was dann schließlich auch zum Ende der SU führte.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Atomkrieg und Weltkrieg“