USA

Liegt es in der Natur des Menschen sich selbst zu zerstören? Wie ist die Atomare Bedrohung 2020 wird es Atomkriege geben und welches Szenario für einen Holocaust gibt es. Hier geht es um Atomwaffen, radioaktive Strahlung und die Folgen wie nuklearer Winter.


TIMErmor
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 6
Registriert: 05.02.2006 - 11:55

USA

23.03.2006 - 20:16

hey leute,
also mir is nur aufgefallen, das die berühmtesten verschwröungstheorien alle aus den USA kommen??
John. F Kennedy Attentat
Mondlandung(en) (auch apollo 13 net vergessen)
11. september
net weng merkwürdig??

ich denk ja das die usa sich irgendwie "auf sich aufmerksam" machen wollte, also apollo, nur mitm 11.sep und f. kennedy passt da net mit rein...

vlt habt ihr da ne andere meineung??

TM

PS: sry für alle rechtschreibfehler und das ich nur klein schreib ^^

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

23.03.2006 - 20:25

Ja ich habe eine (andere) Meinung :lol:

Also ich will ja nicht alle Amerikaner in einen Ecken stellen, aber ich finde einen grossen Teil von ihnen ist Arogant, Selbssüchtig und dazu noch Patriotisch...
Ich finde, das Apollo Programm ein lehres Versprechen, genauso wie der Frieden in der Golfregion. Oder das man bis um irgendwoh 2012 den Hunger in der Welt halbieren will *lol* :) (Teilt diesen Satz einmal in ein paar Worte, klingt einfach lächerlich :) )

Auch ist für mich der 11. Sept. nur dazu da, das Volk für einen "unnützen" Krieg gegen den Terror zu mobilisieren.

Die Amerikaner glauben, ohne sie läuft nichts auf der Welt.

So jetzt ist es raus ...
(Hoffe, das das nicht zu krass war :? )
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

23.03.2006 - 20:48

Weezer25 hat geschrieben:
Die Amerikaner glauben, ohne sie läuft nichts auf der Welt.
Mal abgesehen davon daß ich glaube, daß höchstens eine Minderheit der Amerikaner das glaubt, ändert das nichts an der Tatsache, daß diese Minderheit seit dem Zusammenbruch der SU prinzipiell recht hat.

Benutzeravatar
Neurotikus
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 434
Registriert: 05.07.2005 - 12:15
Wohnort: Pelusium in der Provinz Jonien, Abessinien

23.03.2006 - 20:59

Das die meisten Verschwörungstheorien aus amerika stammen liegt wohl daran das es dort eine viel verbreitetere Verschwörungstheoretikerkultur gibt. Dort gibt es Verschwörungsglauben schon immer und im Gegensatz zu anderen Ländern scheint er dort nie abzuebben. (Ist das Klischee vom Kritiklosen Amerikaner nun richtig oder falsch? oder einfach nur ein Klischee)

Letztendlich stammt sogar die Illuminaten-Theorie wie wir sie heute kennen großteils aus amerika (und vielleicht noch aus England).

In Deutschland sind die Menschen und Medien einfach kritischer (um nicht zu sagen: Sie mäkeln an allem rum)
Es mag vielleicht auch an der deutschen Geschichte liegen in der Verschwörungstheorien extrem instrumentalisiert wurden.


Große Erreignisse (Mondlandung, 11. September) werden sogut wie immer mit Verschwörungen in Verbindung gebracht und es ist ja kein zufall das die meisten großen Erreignisse im Mächtigsten Land der Erde geschehen sind. In einem anderen Land wäre auch der Mord an einem Präsidenten nie so sehr bekannt geworden (mit außnahme der SU) und bekanntheit eines Erreignisses ist ja ein Hauptgrund für das finden von Ungereihmtheiten (wenn viele draufschauen, entdecken mehr die vermeintlichen "Fehler").


Ein Urteil über alle US-Amerikaner zu fällen liegt mir fern, auch wenn man sicherlich kritisieren kann das die stetige Mediale Bombardierung und das zum Teil fundamenatlistische Christentum eher dafür sprechen das einige Amerikaner in einer selbstgezimmerten Traumwelt leben. Ich denke in keinem anderen Land ist die Verlockung für jeden einzelnen so groß sich, durch gezieltes ausblenden von Kritik, im eigenen Realitätstunnel zu bleiben (Der Grund dafür ist Bequemlichkeit und keine Verschwörung, wie einige meinen).

Dennoch muss man sagen das die USA ein paar große Denker hervorgebracht hat und das man hoffen kann das es mit den nächsten Generationen bergauf geht.

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

23.03.2006 - 21:05

"selbstgezimmerten Traumwelt" :lol:

Genau so sehe ich das :D
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

Benutzeravatar
ShootY
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 28
Registriert: 26.03.2006 - 21:25
Wohnort: 127.0.0.1

27.03.2006 - 22:28

hoi Leutz!

also wenn man so hört was die Amis so über uns europäer denken bzw was sie so denken.... naja...
mein dad hat mir mal gesagt dass sein kollege einen bekannten in den usa hat und der wiederum hat ihn gefragt ob es bei uns noch diese "essens-marken" gibt (wie kurz nach dem 2. weltkrieg) ...
die amis werden einfach dumm gehalten! bei dene läuft auch nicht CNN wie wir es kennen, sondern ein anderer CNN sender der meist nur amerikanische nachrichten bringt...
zurück zum thema verschwörungstheorien aus USA...
die frage ist berechtigt ob sie nur auf sich aufmerksam machen wollen...
denn es ist meiner meinung nach wirklich so!
bsp. irak-krieg! sie brauchten wieder einen grund um ihre stärke zu präsentieren, um den anderen atom-mächten zu zeigen "wir sind die stärksten... keiner gewinnt gegen uns! nicht mal die terroristen!"
ok es ging bei diesem krieg um öl (was ja bewiesen wäre durch die falschen beweise der us-regierung "irak hätte nukleare waffen")
USA braucht halt ab und zu mal wieder so nen "kick" um sich wieder hervorzuheben! sonst würde die ganze welt sie ja vergessen... oO ^^

greez @ all
ShootY
Tue erst das Notwendige,
dann das Mögliche
und plötzlich schaffst du das Unmögliche!

Benutzeravatar
Raymski
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 76
Registriert: 17.04.2006 - 21:21
Wohnort: Im Harmageddon

28.06.2006 - 06:38

löl genau so ist es
amis sind echt nen bissl zurück geblieben wens um andere kontinente geht auser amerika
von meinem dad nen kolege dessen amerikanische freundin oder irgend wie so hat den mal gefragt ob in deutschland immer noch ale mit lederhosen rumlaufen und ob es hier internet gibt xD
finde das einfach nur zum auslachen
das leben ist wie ein waldspaziergang
man muss nur auf dem weg bleiben und kann in ruhe die schönheit geniesen

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

28.06.2006 - 07:30

ShootY hat geschrieben: mein dad hat mir mal gesagt dass sein kollege einen bekannten in den usa hat und der wiederum hat ihn gefragt ob es bei uns noch diese "essens-marken" gibt (wie kurz nach dem 2. weltkrieg) ...
Ein Mann hat mir mal gesagt, dass sein Kollege einen Bekanten hat, der kennt jemanden der bei den Illuminaten ist.

Solche Quellen über 5 Ecken sind nicht sonderlich vertrauenswürdig... Bevor hier Urteile anhand Aussagen von 3. gemacht werden, würde ich vorschlagen ihr besucht Amerika mal :) Auch wenns momentan bischen umständlich is dank den biometrischen Daten. So dumm wie allgemein angenommen ist der Amerikaner nicht! Die Amerikaner geniessen eine Ausbildung auf dem selben Niveau wie hier in Deutschland. Mit dem Unterschied, dass höhere Schulen bedeutend besser ausgestattet sind mit Apparaturen als es hier zu Lande üblich ist.

Man sollte sich selber nicht intelligenter einschätzen als eine ganze Volksgruppe. Denn deine Aussage ist übrigens auch nicht ganz richtig. Lebensmittelmarken wurden bereits während dem Krieg (bereits im 1. Weltkrieg! ) verteilt nicht nach dem 2. Weltkrieg... Im übrigen hatte Georgien (ehemalige SU) von 1980-1984 Lebensmittelmarken. So absurd ists also nicht.
löl genau so ist es
amis sind echt nen bissl zurück geblieben wens um andere kontinente geht auser amerika
von meinem dad nen kolege dessen amerikanische freundin oder irgend wie so hat den mal gefragt ob in deutschland immer noch ale mit lederhosen rumlaufen und ob es hier internet gibt xD
finde das einfach nur zum auslachen
Über ein Land, dass Weltkriege begonnen hat und eine Mauer quer durch ihr Land zogen kann man auch nicht viel gutes denken wenn man es nicht besser weiss....

Araex

Benutzeravatar
Ark
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 108
Registriert: 23.03.2006 - 15:48
Wohnort: Area 51

28.06.2006 - 17:50

naja von einem Land das sich selbst mit Flugzeugen angreift und nur für Öl einen reisen krieg anfängt und so eine Intelligenzbestie von President hat kann man auch nich grade gut denken! :punch: ha! busted^^
Willst du in den Clob der unentschlossenen aufgenommen werden?
ach ich weiß nich....
Bild

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

28.06.2006 - 19:16

Ark hat geschrieben:naja von einem Land das [...] so eine Intelligenzbestie von President hat kann man auch nich grade gut denken!
Ich könnte gar nicht mehr zustimmen. Vor allem da es sich um ein Land handelt, das der Welt außerdem noch den Leute wie Melville, Dos Passos, Pollock, Lichtenstein, Steinbeck, Warhol, J.Johns, Faulkner, London, Capote, Bukowski, Keller, X, Peirce, Hopper, Jefferson, Gershwin, Dylan, Updike, Salinger, Glass, Cash, Bierce, Nabokov, Boyle, Quine, Wright, Charles, Eliot, Twain, N.West, Bernstein, Emerson, Stein, Berlin, Whitman, Wilder, Williams, Fitzgerald, King, Frost, Chomsky, Hemingway, Poe, Heller, W.Irving, Kerouac, Oates, W.Allen usw.usw. beschert hat. Kurzum haufenweise Idioten, deren Aufzählung ich jetzt nur aus Platzgründen abgebrochen habe...

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

29.06.2006 - 07:23

Ark hat geschrieben:naja von einem Land das sich selbst mit Flugzeugen angreift und nur für Öl einen reisen krieg anfängt und so eine Intelligenzbestie von President hat kann man auch nich grade gut denken! :punch: ha! busted^^
Das wiederum ist wahr! Ich bin mir sicher du wärst der bessere Präsident.

Aber Dhe, deine Aufzählung hört sich absolut IDIOTISCH an! Weshalb sind diese Leute alles Idioten... Zb. Noam Chomsky (In deiner Liste). Ein grosser Gegner der Amerikanischen Aussenpolitik, ein genialer Wissenschaftler... Meiner Meinung nach eines der grössten Hirne die jemals auf der Erde wandelten! Die Chomsky Hierarchie...

Oder William Faulkner, was hat er verbrochen um auf deine Liste der Idioten zu kommen? Ein gutes Buch geschrieben, dass in Deutschland damals nicht verboten wurde?

Dies nur um zwei Personen aus deiner Liste aufzugreifen... In deiner Liste sind allerdings einige Leute mehr drinn, an denen ich nichts schlimmes finden kann!

Araex
Zuletzt geändert von Araex am 29.06.2006 - 12:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

29.06.2006 - 09:03

Araex hat geschrieben: Zb. Noam Chomsky (In deiner Liste). Ein grosser Gegner der Amerikanischen Aussenpolitik, ein genialer Wissenschaftler... Meiner Meinung nach eines der grössten Hirne die jemals auf der Erde wandelten!
Auch wenn ich mich bei "größtem" Hirn nicht unbedingt anschließe, sei vielleicht der Hinweis erlaubt, daß es genau darum ging...Und vielleicht auch der Hinweis, daß ich erstens Smileys hasse, und sie insofern nicht verwende, und zweitens, ich es nicht für nötig halte, Ironie gesondert zu kennzeichnen, auch wenn wir in Deutschland wohne, und das Internet ohne Gestik und Mimik auskommen muß, wenn du verstehst was ich meine...

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

29.06.2006 - 12:04

Dhe hat geschrieben: Auch wenn ich mich bei "größtem" Hirn nicht unbedingt anschließe, sei vielleicht der Hinweis erlaubt, daß es genau darum ging...Und vielleicht auch der Hinweis, daß ich erstens Smileys hasse, und sie insofern nicht verwende, und zweitens, ich es nicht für nötig halte, Ironie gesondert zu kennzeichnen, auch wenn wir in Deutschland wohne, und das Internet ohne Gestik und Mimik auskommen muß, wenn du verstehst was ich meine...
Das dir Smileys zuwider sind kann ich verstehen, allerdings darf man sich in Folge nicht darüber wundern, wenn nachgefragt wird. Ich kenne die User hier nicht, habe keine Ahnung wer Ahnung hat, wer so tut als ob und wer sich Meinungen bei Google sucht.
Insofern entschuldige ich mich für das Missverständnis und schliesse mich deinem ironischen Post an, auch wenn er nicht als solches gekennzeichnet ist...

Post scriptum: Ich bezeichnete Chomsky nicht als grösstes Hirn, jediglich als eines der grössten Hirne ;)


Araex



Zurück zu „Atomkrieg und Weltkrieg“