Wie würde ein Atomkrieg beginnen

Liegt es in der Natur des Menschen sich selbst zu zerstören? Wie ist die Atomare Bedrohung 2020 wird es Atomkriege geben und welches Szenario für einen Holocaust gibt es. Hier geht es um Atomwaffen, radioaktive Strahlung und die Folgen wie nuklearer Winter.


Benutzeravatar
Fernet
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 11.05.2007 - 23:40
Wohnort: Illingen

2 Möglichkeiten

12.05.2007 - 00:48

Ich würde sagen:

1. Ein konventioneller Konflikt, der sich zu einem Atomkrieg hochschaukelt

oder

2. Ein Atomkrieg 'aus Versehen'

Wirklich vorbereitet darauf kann man eigentlich nicht sein, schon gar nicht beim 2. Szenario.

Wenn ich eine gute Million Euronen übrig hätte, würde ich unter unserem Haus einen Schutzbunker bauen. Ich denke, wenn dieser klug geplant und entsprechend ausgestattet ist, könnte man darin mit max. 10 Personen etwa 3 Monate und darüber hinaus mit den Vorräten auch noch 9 weitere Monate überleben, wobei man dann eigentlich nur noch darin übernachten muss.

Natürlich ist das nur möglich, wenn der nächste Direkttreffer möglichst weit entfernt niedergeht. Mögliche Ziele in unserer Gegend sind natürlich Ramstein, da dort ja immer noch knapp 200 Atomwaffen stationiert sind, teilweise auch ICBMs, und möglicherweise auch das AKW Cattenom in Frankreich. Beide Ziele liegen über 50 km entfernt, nur das AKW in Windrichtung, jedenfalls normalerweise.

Puh, der Thread wird länger....

Nach dem Angriff ist die radioaktive Strahlung durch Direktstrahlung der Detonationen natürlich enorm. Die Strahlung sollte sich innerhalb einer Woche etwa halbiert haben, das würde bedeuten, dass man den Schutzraum nach etwa 8 - 10 Wochen für einen kurzen Aufenthalt im Freien verlassen kann, jedoch nur, wenn es eine Dekontaminationsvorrichtung gibt.
Nach etwa 3 Monaten kann man die Luft draussen auch länger einatmen. Dann kommen die nächsten Probleme: Wasser und Nahrung.
Im Schutzraum gibt es mehrere Keramik Wasserfilter 0,2 Mikron mit jeder Menge Ersatz-Filter und Wasseraufbereitungsmittel. Dies sollte reichen, um auch aus gewöhnlichem Regenwasser noch Trinkwasser herzustellen. Bleibt das Problem Essen. Mit Trockenvorräten, Überlebensrationen etc. könnte man, wie gesagt, ein Jahr überleben, das sollte möglich sein. Danach wird es wirklich hart. Es gibt im Fachhandel Samenpäckchen der wichtigsten und am meisten resistenten Pflanzen, jetzt sollte unser Super-Luxus-Bunker auch noch einen Raum haben, in dem jede Menge Säcke unverseuchter Blumenerde lagern. Wir bauen uns in der Zeit, in der wir noch Vorräte haben, einen Garten, aber ob das reichen wird, alle zu versorgen ?

Fazit: Mit jeder Menge Geld und riesigen, aufwändigen Vorbereitungen hätte man in einer ländlichen Umgebung abseits 'vom Schuss' (passt hier wirklich ! ) die Chance, etwa 1 Jahr, bei sehr wenigen Personen vielleicht sogar 2 Jahre zu überleben.

Angesichts der Tatsache, dass die Böden auf den amerikanischen und sowjetischen Testgeländen noch heute stark verseucht sind, stellt das größte Problem die Nahrungsversorgung dar.

Es ist jetzt, in Friedenszeiten, natürlich leicht zu sagen, wenn das passiert, will ich direkt tot sein. Aber ich glaube, wenn es denn soweit ist, wird man doch nicht so gerne sterben wollen. Außerdem erwartet die meisten der wirklich schmutzige Tod durch Strahlenkrankheit. Das ist wahrscheinlich schlimmer als die Hölle.

Ein anderer Ausweg wäre vielleicht, zu Beginn der Krise nach Südamerika zu reisen. Auf diesem Kontinent sind keinerlei Atomwaffen stationiert und ein Treffer mehr als unwahrscheinlich. Heißt natürlich nicht, dass dort alles eitel Sonnenschein ist, wenn es soweit kommt. Jedoch wird zumindest der Anbau von Nahrungsmitteln teilweise möglich sein ohne allzu hohe Kontamination.

Wie denkt ihr darüber ?
______________________
Ein Blatt fällt in den Teich -
Blätterteich !

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

Re: 2 Möglichkeiten

14.05.2007 - 11:54

Fernet hat geschrieben: Fazit: Mit jeder Menge Geld und riesigen, aufwändigen Vorbereitungen hätte man in einer ländlichen Umgebung abseits 'vom Schuss' (passt hier wirklich ! ) die Chance, etwa 1 Jahr, bei sehr wenigen Personen vielleicht sogar 2 Jahre zu überleben.
Tja...kommt darauf an, was hier ländliche Gegend bedeutet. Zumindest in Mitteleuropa, insbesondere in Deutschland, gibt es praktisch flächendeckend lohnende Zielscheiben und seien es nur mittelgroße Bevölkerungszentren. Vor allem dann, wenn man von einem Szenario ausgeht, in dem sich die größeren Arsenale leeren und man mit den Sprengköpfen praktisch nicht "haushalten" muß.

Benutzeravatar
YinundYan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 167
Registriert: 01.05.2007 - 20:55
Wohnort: Atlantis

18.05.2007 - 20:30

Naja aberr amt hat nicht so viele Atom Waffen um allewichtigen zu treffen in D sind die Wichtigsten ja die Ramstein Air Base Berlin das Multinational Aircrew Electronic Warfare Tactics Facility Polygone und andere aber mehr als 10 Sprengköpfe würde ich nicht verschwenden. :!:
Unsre Sprache ist entweder – mechanisch – atomistisch – oder dynamisch. Die echt poetische Sprache soll aber organisch lebendig sein. Wie oft fühlt man die Armut an Worten – um mehrere Ideen mit Einem Schlage zu treffen.

Benutzeravatar
Colbalt
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 24.05.2007 - 17:24
Wohnort: Strahlenschutz Zone 256

Trauriger beginn vom Ende.

24.05.2007 - 18:12

Der normale Bürger wird erst garnicht gewarnt.
Bei einer gewaltigen Vorwarnzeit von einer halben Stunde denke ich wird den meisten Menschen der Fall, der Bombe erst im letzten Moment bewusst.
Natürlich möchte ich überleben aber nur wenn ich die Möglichkeit haben ganz weit weg zu sein von den Einschlägen. Ansonsten will ich in der ersten Reihe sitzen!

http://www.youtube.com/watch?v=WOy15PO8e2Y
Mysterious Chris schrieb:
Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
Mein Gott selbst nach so einer Katastrophe, führen die Menschen noch einen weiteren Weltkrieg. Traurig, traurig... :!:
Auch der kleinste Gedanke kann die Welt verändern.

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

24.05.2007 - 18:48

mh ich glaube nicht das Einstein das sagen wollte also das die Menschen dannach noch einen Weltkrieg führen werden ich denke er wollte draufhinaus das die Menschheit sich nach dem 3ten Weltkrieg fast selber vernichtet hat und sie wieder in die Steinzeit etc zurück "katapultiert" werden^^
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

24.05.2007 - 18:51

Das Zitat heißt:
Ich weiß nicht mit welchen Waffen der 3. Weltkrieg ausgetragen wird, aber im 4. wird mit Stöcken und Steinen gekämpft
oder so ähnlich
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
YinundYan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 167
Registriert: 01.05.2007 - 20:55
Wohnort: Atlantis

24.05.2007 - 18:57

Vielleicht tut den Menschen ein Neuer Anfang gar nicht so schlecht :?:
Unsre Sprache ist entweder – mechanisch – atomistisch – oder dynamisch. Die echt poetische Sprache soll aber organisch lebendig sein. Wie oft fühlt man die Armut an Worten – um mehrere Ideen mit Einem Schlage zu treffen.

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

24.05.2007 - 19:32

hast du auch recht aber wie wollen sie es den schaffen in einer solchen Umwelt die sie geschaffen haben zu überleben? Ich schätze jetzt mal ganz grob das 90% der Menschheit (auch wenn sie es überleben würden) es trotzdem nicht schaffen würden. Viele hätten eionfach keine ahnung was sie machen sollen. Klar n Unterschlupf suchen ge das wars ja aber noch lange nicht. Essen wird da über kurz oder lang zum problem von daher würde nur ein kleiner Teil der Menscheit überleben 8denke ich mir)

und ob der dann was besseres drauß macht.. das ist die Frage^^

100 Beitrag!!!! XD :P
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

24.05.2007 - 19:42

depeche hat geschrieben:...

100 Beitrag!!!! XD :P
Hätten wir sogar einen eigenen Thread parat gehabt.

Benutzeravatar
YinundYan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 167
Registriert: 01.05.2007 - 20:55
Wohnort: Atlantis

24.05.2007 - 20:06

tja wenns nen neuanfang gebe könnten sich amnche Kluge Menschen dazu besinne aus ihren fehlern zu lernen (auch wens dann nur mehr sehr wenig gibt)
Unsre Sprache ist entweder – mechanisch – atomistisch – oder dynamisch. Die echt poetische Sprache soll aber organisch lebendig sein. Wie oft fühlt man die Armut an Worten – um mehrere Ideen mit Einem Schlage zu treffen.

Benutzeravatar
Against_the_System
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 596
Registriert: 14.02.2006 - 21:55

24.05.2007 - 20:09

Die "klugen" Menschen die aus Ihren Fehlern lernen werden ( falls es einen "Neu-Anfang" durch einen Atomkrieg geben sollte ) alle überleben, da sie Geld besitzen und sicher nicht aus Fehlern lernen.

ICh denke nicht das diese Menschen die das Geschehen der Welt in Hand halten - die "klugen" Menschen sind. Sie sind die Reichen.
FIGHT THE WAR
FUCK THE NORM !!

Benutzeravatar
YinundYan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 167
Registriert: 01.05.2007 - 20:55
Wohnort: Atlantis

24.05.2007 - 20:13

Du meinst die Reichen hätten sich rechtzeitig verbunkert und würden den Neuanfang bilden ?
Unsre Sprache ist entweder – mechanisch – atomistisch – oder dynamisch. Die echt poetische Sprache soll aber organisch lebendig sein. Wie oft fühlt man die Armut an Worten – um mehrere Ideen mit Einem Schlage zu treffen.

Benutzeravatar
Against_the_System
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 596
Registriert: 14.02.2006 - 21:55

24.05.2007 - 20:26

Denk mal nach wer gibt den Befehl für den Krieg ??
Glaubst du nicht das die "Elite" zu Allererst am sicheren Ort ist wenn das wirklich passieren sollte ?
FIGHT THE WAR
FUCK THE NORM !!

Benutzeravatar
YinundYan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 167
Registriert: 01.05.2007 - 20:55
Wohnort: Atlantis

24.05.2007 - 20:30

Unkraut vergeht nicht

die Mächtigen unserer Welt werden uns wahrscheindlich erhalten bleiben

...aber man muss auch damit leben können dass man eine solchen Befehl gab. viele Militärchefs würden sich innerhalb der ersten 2 Wochen das Leben nehmen, weil sie nicht damit weiter leben wollen mit der Schuld tausender toter.
Unsre Sprache ist entweder – mechanisch – atomistisch – oder dynamisch. Die echt poetische Sprache soll aber organisch lebendig sein. Wie oft fühlt man die Armut an Worten – um mehrere Ideen mit Einem Schlage zu treffen.

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

24.05.2007 - 21:24

also klare sache die reichen bzw mächtigen werden überlebe. Wenn wir von einem wirklichem Weltkrieg mit Atomwaffen reden wird ihnen das aber auch nichts nützen sie sind nur reich und mächtig weil sie uns "haben" und wenn wir dann alle tot sind sind sie nicht mehr reich nicht mehr mächtig sondern einfach nur noch hilflos in ihrer Bunker gefangen...

am hesten haben die völker bzw Menschen eine Chance die weit weg von der Zivilisation leben z.B irgendwelche Nomanden in Afrika oder mh wie hei0en die Aborigines in Autralien?
Sie sind zwar auch davon betroffen (warscheinlich oder erinner mich an n Bild wo man die radioaktive Strahlen verteilung sehen konnte und die wolke ist ja glaube ich bis nach (ok fast) Nordamerika gekommen?!?) aber sie sind am ehesten inder Lage damit umzugehn oder?
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

24.05.2007 - 21:26

@Depeche, meinst du die Wolke von Tschernobyl?

Benutzeravatar
Against_the_System
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 596
Registriert: 14.02.2006 - 21:55

24.05.2007 - 21:28

@depeche

Ein bisschen zu sehr schwarz/weiß wie du die Sache siehst. Falls ein Atomkrieg eintreten würde, würden nicht alle Menschen bis auf die "Reichen" ( ich schätz mal so ca. 200 - 300 Menschen auf der Welt haben das sagen ) sterben. Die Bevölkerung würde sich sehr verkleinern aber dann wird eine neue Gesellschaft aufgebaut.

Batürlich nur meine Theorie.
FIGHT THE WAR
FUCK THE NORM !!

Benutzeravatar
YinundYan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 167
Registriert: 01.05.2007 - 20:55
Wohnort: Atlantis

24.05.2007 - 21:30

Atomarer Winter nach dem Atomkrieg betrifft so ziemlich jeden auch in der Sahel Zone oder in Australien
Unsre Sprache ist entweder – mechanisch – atomistisch – oder dynamisch. Die echt poetische Sprache soll aber organisch lebendig sein. Wie oft fühlt man die Armut an Worten – um mehrere Ideen mit Einem Schlage zu treffen.

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

24.05.2007 - 21:32

@ TronamdoXL jap die mein ich bin mir aber leider nicht mehr sicher wie weit diese "Wolke" ging

@ Against_the_System mh klar ;) hab ja auch gemeint von einem "totalem" Weltkrieg....
d.h für mich jedes Land bebomt einfach jedes klar ist das nicht reallistisch und es wird immer fronten geben aber wenn so etwas passiert bin ich auf jeden fall der Meinung da nimmt niemand auf niemand ücksichtund ob dann noch jemand überlebt ist die frage^^

mh jetzt hab ich aber eine sorry wenn ich das überlesen hab aber wenn so etwas eintreten solte was wären den dann die Seiten?

@ YinundYan klar betrifft es jeden aber ich denke kaum das jemand das Interesse hat irgendwelche Eingeborenen zu töten also sind dort warscheinlich die Auswirkungen nicht so schlim.
Und ich denke wird die Stralung dort nicht soooo hoch sein wie bei uns
sie leben seit je her in der Wildniss wir nicht.
Dazu kommt noch das wir uns wie schon angesprochen dann eh noch selber umbringen würden wer will den dann noch teilen^^
Zuletzt geändert von depeche am 24.05.2007 - 21:36, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

24.05.2007 - 21:49

Die Tschernobyl Wolke, ging nach Links(Westen). Es wurde ganz Europa verstraht, und ja, ging bis zu den USA!. Und das war "nur" ein Atomkraftwerk.

Benutzeravatar
YinundYan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 167
Registriert: 01.05.2007 - 20:55
Wohnort: Atlantis

24.05.2007 - 21:52

Haben die Schweden die Strahlung von Tschernobilj als erstes endteckt (3 tage später) bin mir dabei aber nicht so sicher
Unsre Sprache ist entweder – mechanisch – atomistisch – oder dynamisch. Die echt poetische Sprache soll aber organisch lebendig sein. Wie oft fühlt man die Armut an Worten – um mehrere Ideen mit Einem Schlage zu treffen.

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

24.05.2007 - 22:05

Nur mal so nebenbei YinundYan, wie wäre es, wenn Du mal Satzzeichen benutzt?
Wenn Du eine Frage stellst, solltest Du am Ende des Satzes auch ein Fragezeichen setzen, darum heißt es nämlich so.
Und wenn ein Satz zuende ist macht man üblicherweise einen Punkt.
z.B.
Haben die Schweden die Strahlung von Tschernobilj als erstes endteckt
Das war doch eine Frage von Dir oder nicht ?
Oder ist das eine ganz normale Aussage, also ein normaler Satz ?
Der Sinn der Beitrags wird dann auch sehr viel deutlicher.


Danke!

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

24.05.2007 - 23:42

@YinundYan

Ein Neuanfang? Zieh dir mal den Film "USS Charleston - Die letzte Hoffnung der Menschheit" rein. Dann siehst du wie dein Neuanfang aussehen könnte. (Übrigens ein sehr bewegender Streifen)
Ich habe kein Problem damit zu sterben, das müssen wir alle mal. Aber bitte nicht so.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

25.05.2007 - 00:42

YinundYan hat geschrieben:tja wenns nen neuanfang gebe könnten sich amnche Kluge Menschen dazu besinne aus ihren fehlern zu lernen (auch wens dann nur mehr sehr wenig gibt)
In der Grundschule hatten wir mal ein Deutschbuch in dem ein ganz kurzer Aphorismus stand - ich weiß nicht mehr von wem - an den ich mich heute noch erinnere und den ich für treffend halte:

Nach dem Krieg
rappelten die Menschen sich auf
aus den Bunkern und Schützengräben
und sagten:

Nie wieder!

Jedenfalls nicht gleich.

Benutzeravatar
Colbalt
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 24.05.2007 - 17:24
Wohnort: Strahlenschutz Zone 256

Der Wahnsinn nimmt kein Ende!

25.05.2007 - 10:12

@ depeche
Ja das ist mir bewusst aber das die Menschheit im 4 Weltkrieg immer noch kämpft gibt einem doch ein wenig zu denken.

@all
Dann würde es mich nicht wundern, das die Reichen eine neu Welt schaffen und sie anschließend wieder vernichten.

Achja kennt jemand noch den Zeichentrickfilm "Wenn der Wind weht"?

Da wurde die Hilflosigkeit von älteren Menschen und wie sie damit umgehen dargestellt. Von der Propaganda der Medien bis hin zu dem Problem der Trinkwasserversorgung. Der Film vermittelt doch ganz schön hart die Auswirkung der Strahlung auf den menschlichen Organismus. Ich finde sogar härter als "The Day after".
Auch der kleinste Gedanke kann die Welt verändern.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

25.05.2007 - 10:33

"Nie wieder Krieg" war der Ausruf der 1918 aus allen Kehlen ertönte. 21 Jahre später sprachen schon wieder die Waffen. Das ist eindeutig. Es wird immer Konflikte geben welche mit Gewalt gelöst werden.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

bl4ck
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 14.12.2006 - 14:33
Wohnort: D:/BW/RW/7813

25.05.2007 - 12:59

Und eben das ist der Fehler.
Statt sich gegenseitug zu helfen, bekriegen sich die Menschen.
Die Welt könnte so schön sein, wenn man die Probleme zivilisiert lösen würde.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

25.05.2007 - 17:08

Die Welt könnte so schön sein, wenn man die Probleme zivilisiert lösen würde.
Krieg ist eine Zivilisationserscheinung.

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

25.05.2007 - 17:12

YinundYan hat geschrieben:Haben die Schweden die Strahlung von Tschernobilj als erstes endteckt (3 tage später) bin mir dabei aber nicht so sicher
Ja, die haben es entdeckt. Und zwar war das so:

Ein Mitarbeiter eines Atomkraftwerkes in Schweden geht durch so ein Gerät(ähnlich einen Metalldetektor), um sich nach Radioaktivität scannen zu lassen. Das Teil schlägt Alarm. Dann fanden die Untersuchungen statt, und man fand heraus das es von der Urkaine kam.

War jetzt in verkürzter Form "dargestellt."

Benutzeravatar
Against_the_System
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 596
Registriert: 14.02.2006 - 21:55

25.05.2007 - 21:08

@Dhe

Sehr guter Beitrag ! Krieg ist eine Zivilisationserscheinung.
Da geb ich dir zu 100% Recht !!!
FIGHT THE WAR
FUCK THE NORM !!

ucod
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 23.05.2007 - 21:23
Wohnort: Area 51

26.05.2007 - 00:50

Moin ich wollt mich auch mal miteinbringen.
Zu der Frage: "Wie würde ein Atomkrieg beginnen?" schließe ich mich der Meinung an das irgendwelche Machthungrigen und Geldgierigen Säcke die roten Knöpfe betätigen werden um noch mächtiger zu werden und noch mehr Geld zu bekommen (wenn ihnen das dann überhaupt noch etwas nutzt)

Ich bin mir nicht sicher was ich in einer solchen Situation tun würde. Ich glaube ich würde versuchen wegzulaufen wie sinnlos das auch klingen mag. [schild=13 fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]Punks not dead[/schild]

P.S.: Sry der Beitrag wird euch jetz warscheinlich nicht sonderlich weiterhelfen aber was solls. :wink:
Das, wobei unsere Berechnungen versagen nennen wir Zufall.
~Albert Einstein

MorRDerTiTTe
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 25
Registriert: 21.04.2006 - 13:48
Kontaktdaten:

26.05.2007 - 23:21

er beginnt mit totalem Chaos, falschen Informationen und Betrug. Hacker klauen Informationen aus den Servern der CIA und die russen werden beschuldigt um 0:25 einen Sack reis umgeworfen zu haben. Dadurch schicken die USA einige Atomsprengköpfe zu den Russen. Die hacker haben diese aber ausversehen nach China geleitet jetzt denken die China boys das die Russen und die Amis unter eine Decke sind und kA Chaos^^
ich bin nicht die Signatur!

Ich putz hier nur.....

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

26.05.2007 - 23:29

Ich würde mich mal erstnaml informieren was überhaupt hacker sind -.-. Hacker sind Leute, die Sicherheitslücken auffinden. Ohne Hacker gäbe es das Internet nicht. Cracker sind Leute, die Spaß daran haben, Viren zu schreiben, und Rechner lahm zu legen, und hohen schaden anzurichten. Das meintest du als Hacker. Ich würde mich mal bei Wikipedia informieren, weil die Medien Hacker immer als schlechte einstufen:

Hacker sind die guten!

In der Computersicherheit ist ein Hacker ein Spezialist, der mit seinem Fachwissen Sicherheitslücken sucht und ausnutzt bzw. dabei hilft, solche Schwachstellen zu erkennen und zu beseitigen. Seit 1983 nutzen Medien den Begriff oft im Kontext einer Person, die über das Netzwerk unberechtigten Zugang zu anderen Systemen erlangt, wovon sich ein weit verbreitetes Verständnis zu diesem Begriff ableitet.
Mehr infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Hacker

Achja, abgesehen davon, ist deine Idee unlogisch 8)[/quote]

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

27.05.2007 - 00:49

Ich dachte immer Cracker sind die Leute, welche Raubkopien ermöglichen. Aber egal: Was mich ankotzt sind Leute, welche Viren schreiben, Festplatten lahm legen und dann auch noch behaupten sie täten das nur um auf Sicherheitslücken aufmerksam zu machen. Egal ob sie sich dann Hacker, Cracker oder Tante Paula nennen. Solche Leute hasse ich einfach.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

27.05.2007 - 12:53

Naja, ich kann Viren schreiben, mach ich aber nicht, ich bin ja kein Idiot. Ja solche Leute sind meistens 12 Jahre alt, die dann gerne mal ein paar Viren hochladen, ohne Wissen wie das ganze funktioniert, und natürlich nicht Wissen, welcher Schaden entsteht. Richtige Hacker, sind Leute die Sicherheitslücke aufdecken und sie schließen. Alles andere sind abweichungen, und kann man nicht sagen, das es Hacker. Die Medien sprechen immer gerne schlecht. Und das zu unrecht. <nur mal so nebenbei.

Benutzeravatar
YinundYan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 167
Registriert: 01.05.2007 - 20:55
Wohnort: Atlantis

27.05.2007 - 17:35

Ja solche Leute sind meistens 12 Jahre alt, die dann gerne mal ein paar Viren hochladen, ohne Wissen wie das ganze funktioniert, und natürlich nicht Wissen, welcher Schaden entsteht.
ich denke es gibt da auch ziemlich viel Leute, die solche Viren runterladen und ziemlich genau wissen was sie tun.
Unsre Sprache ist entweder – mechanisch – atomistisch – oder dynamisch. Die echt poetische Sprache soll aber organisch lebendig sein. Wie oft fühlt man die Armut an Worten – um mehrere Ideen mit Einem Schlage zu treffen.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

27.05.2007 - 18:22

Ich glaube das die wenigsten Leute wissen, das sie gerade einen Virus herunter laden. Obwohl, stell ich mir lustig vor.

"Hm, was mache ich heute? Ich weiß, ich lade mir einen Virus herunter und kill so meine Festplatte"
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

27.05.2007 - 18:53

Naja, ich seh schon in der 2 Sekunde ob die Datei ein Virus ist etc. Oder Phishing Seiten erkenn ich sofort. Man muss sich halt damit auskennen. Achja:

Verllasst euch nie voll und ganz auf die Virenscanner, und nie auf Phishing Filter etc.

Back to Topic.



EDIT:
Bild


Ou der Ferengi ist immer da

xray170586
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 6
Registriert: 25.05.2007 - 21:08

27.05.2007 - 22:20

garnicht vorzustellen, ne atombombe in new york oder einer anderen großen stadt, heutzutage sind die bomben ja noch viel schlimmer als damals im 2ten weltkrieg.
kennt einer den film ´´angriffsziel moskau´´?
ist ein schwarzweissfilm aber gut dargestellt wie ein missverständniss zum drittenweltkrieg führen kann.

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

27.05.2007 - 22:35

Jetzt mal so nebenbei. Mein Gefühl sagt mir, das es nicht mehr Lange dauern wird, bis der (Atom)Krieg kommt. :cry: . Fragt nicht warum.

Benutzeravatar
YinundYan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 167
Registriert: 01.05.2007 - 20:55
Wohnort: Atlantis

28.05.2007 - 10:06

@ xray170586
garnicht vorzustellen, ne atombombe in new york oder einer anderen großen stadt, heutzutage sind die bomben ja noch viel schlimmer als damals im 2ten weltkrieg.
Schon mal Defcon gespielt, das ist ein Strategiespiel. Man hat eine bestimmte Anzahl an Atomwaffen wählt einen Kontinent und kämpft gegen einen anderen. Wenn ein Nuklearsprengkopf sein ziel findet (eine Stadt) so wird erechnet wieviel Einwohner gleich beim Einschlag ihr Leben verlieren (von Strahlung gar nicht zu reden).
Unsre Sprache ist entweder – mechanisch – atomistisch – oder dynamisch. Die echt poetische Sprache soll aber organisch lebendig sein. Wie oft fühlt man die Armut an Worten – um mehrere Ideen mit Einem Schlage zu treffen.

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

28.05.2007 - 14:23

Hier geht es nicht um Spiele, die eh auf den
Index gehören, sondern um eine echte mögliche
Realität.

xray170586
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 6
Registriert: 25.05.2007 - 21:08

28.05.2007 - 20:47

ja von dem spiel hab ich gehört,
die menschen wissen ja auch genau was passiert wenn sowas ausbricht ,
in filmen wird oft genau das nachgespielt was irgendwann mal passieren wird. z.b the sum of all fears, wo ne atombombe im stadion explodiert (terroristen kaufen material einfach aus russland)
letzte woche in den nachrichten wurde beaknnt ,dass iran waffenmaterial aus russaland kauft.
the day after oder thirteen days.
früher aus den 60er so ein film(namenvergessen von george orwell) wo jeder von kameras bewacht wird und jeder mensch ein computer hat (damals unvorstellbar,heute realität)

ich glaub aber das so ein krieg unerwartet ausbrechen wird ,
vielleicht wenn niemand mit rechnet, die meisten menschen leben ja in einer welt voll sonnenschein, sodass sie, in sich, solche gedanken garnicht aufkommen lassen, und wenn zero hour ist dann nicht vorbereitet sind.
gut das ich die letzten 9 monate bei der bundeswehr war hehe
da hab ich schonmal ne kleine kostprobe bekommen wenn man im wald lebt und nix hat *gg*

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

28.05.2007 - 20:55

@xray

Nur weil Terroristen Uran haben, haben sie noch lange keine Atombombe. Diese Sache mit einer schmutzigen Atombombe wird oft falsch dargestellt. Soo einfach ist das nämlich auch nicht.
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

xray170586
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 6
Registriert: 25.05.2007 - 21:08

28.05.2007 - 20:59

ja klar ist das nicht einfach
aber es ist auch nicht einfach ins world trade center zu fliegen

Benutzeravatar
YinundYan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 167
Registriert: 01.05.2007 - 20:55
Wohnort: Atlantis

29.05.2007 - 12:31

Es war damals einfacher ein Flugzeug ins WTC zu fliegen als eine Nuklearwaffe zu bauen heute ist Flugzeuge entführen ein heikleres Buisness da die Amerikaner (damit meine ich die USA) angst haben.
Das schwere bei einer Nuklearwaffe ist der Zünder, aber man könnte ja einen Wissenschaftler ntführen der dann für einen den Sprengsatz baut, oder man gibt Nordkorea viel Geld und kommt somit zum Nuklearsprengsatz.
Unsre Sprache ist entweder – mechanisch – atomistisch – oder dynamisch. Die echt poetische Sprache soll aber organisch lebendig sein. Wie oft fühlt man die Armut an Worten – um mehrere Ideen mit Einem Schlage zu treffen.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

29.05.2007 - 12:51

Hallo

Das mag sein
aber es gibt immer ein Schlupfloch .
Und es kommt drauf an wie man sich anstellt .
Atombombe ????
Giftgass im Berufverkehr ist einfacher irgend in die Menge einen Koffer
eine Elek Zeitschaltung der Täter ist weg .
Aber es gibt ehmalige Studenten die ach in der Lage sind eine Bauen .
Nur die Frage ist was Efktiver ist .
Weil Uran ist schwerer zu bekommen wie Giftstoffe
die kann auch züchten .
und am Uran wird man selbst vertrahlt .
da habe ich also mehr Gift zu grunde gehen wie über Atom
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
YinundYan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 167
Registriert: 01.05.2007 - 20:55
Wohnort: Atlantis

29.05.2007 - 13:02

Die Amerikaner machen sich jetzt schon in die Hosen was wird dann erst passieren wenn die Al-kaida (ich hoffe das schreibt man so) ankündigt sie hätte einen Nuklearsprengsatz. Auf drängen des total vrängstigten Amerikanischen Volkes wird das weiße Haus alles tun was die Terroristen wollen das ist eine neue Art der Erpressung!
Unsre Sprache ist entweder – mechanisch – atomistisch – oder dynamisch. Die echt poetische Sprache soll aber organisch lebendig sein. Wie oft fühlt man die Armut an Worten – um mehrere Ideen mit Einem Schlage zu treffen.

Benutzeravatar
Geheimdienst
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 116
Registriert: 28.05.2007 - 11:58

29.05.2007 - 13:03

naja 1 atombome wird irgend wo einschlagen undund dan wird es ein vergeltungsangriff geben und das geht dan immer so weiter

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

29.05.2007 - 13:09

Sie haben zum glück noch nichts so viel ich weis
Aber der Iran unterstützt sie heimlich schon .
und versorgt um den Kampf gegen die USA zu Finazieren

Und der Iran kaufte die Verostete und auch China die wo in 90er Jahren vor sich hin Rosteten , und wurden wieder gerichtet ,
und aus geliefert , dadurch hat der Iran über Atombomben U-Boote verfügt , so bald sie die ersten Bauen Können sind gleich richtig dabei .
und sind in Wochen schon vor der Küste der USA
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Atomkrieg und Weltkrieg“