Die Antiviren-Verschwörung

Hardware & Software. Internet-Security, Viren, nützliche Programme und Spiele, Computerprobleme.


Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

Die Antiviren-Verschwörung

04.07.2007 - 00:31

Ich habe schon seit einigen Jahren die Theorie, dass die Antiviren-Software Firmen selbst an der Entwicklung und Verbreitung von Viren verantwortlich sind.
So schaffen sie sich quasi ihren eigenen Markt.
Mittlerweile sind sie auch nicht mehr wegzudenken.

Nach zahlreichen Diskussionen mit Freunden über dieses Thema, waren diese sich auch nicht mehr so sicher.

Was denkt ihr?
Glaubt ihr, dass diese Antiviren-Software Hersteller auch selber Viren in Umlauf bringen?

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

04.07.2007 - 01:05

Nun eine ziemlich gewagte Theorie, aber warum nicht? Man kann ja mal darüber nachdenken.

Allerdings glaube ich nicht daran. Die Frage ist: Wozu? So etwas zu tun wäre Eulen nach Athen tragen. Zum Glück für die Virenscanner-Industrie ist das Netz überfüllt mit Idioten die ihnen das abnehmen.
Ausserdem sind die meisten Anti-Virenscanner von Firmen die auch andere Standbeine haben (der Antiviren-Teil ist meist nur ein kleiner Zweig)
Und stell dir mal vor, wenn das raus kommen würde. Die Jungs könnten einpacken und ihre gesamte Firma zumachen.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

04.07.2007 - 01:41

Naja aber glaubst du wirklich, dass es so viele Leute gibt, die in ihrer Freizeit nichts lieber tun als Viren oder andere Schädlinge zu entwickeln, die sie dann versuchen im Netz zu verbreiten und den Schaden, den sie anrichten gar nicht wirklich mitbekommen.

Es ist doch eher wahrscheinlich, dass es Leute gibt, die das für Geld machen, oder?
Zumal es auch Updates und anscheinend eine Weiterentwicklung der Viren gibt.
Und schau dir mal das nicht kommerzielle Linux an. Da steckt viel weniger Geld dahinter und warum ist es viel sicherer als Windows?

Kann auch sein, dass Microschrott auch an dieser Entwicklung mitverdient..
Aber nochmal zu den Leuten: Diejenigen Leute, die sowas machen, werden eher Geld im Auge haben als blind Schaden anzurichten.
Denkst du nicht, dass die Leute eher versuchen Kontoinformationen herauszufinden als Viren und Schädlinge zu produzieren?

Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

04.07.2007 - 03:37

Naja aber glaubst du wirklich, dass es so viele Leute gibt, die in ihrer Freizeit nichts lieber tun als Viren oder andere Schädlinge zu entwickeln, die sie dann versuchen im Netz zu verbreiten und den Schaden, den sie anrichten gar nicht wirklich mitbekommen.
Ich kann dir mit 100% Sicherheit sagen, dass es solche Leute gibt...warum sie es tun, weil sie es können. da hat kein "Hacker Codex" was mit zu tun. Chaos stiften.

Cracker Crews machen einfach mal öfter kleine "Wars" um sich gegenseitig fertig zu machen und um zu zeigen was sie können.

Die wirklichen Gewinner sind die AntiViren Firmen, welche auch zum Teil aus solchen ehemaligen Crewmitgliedern bestehen...
„ Wahrhaft siegt, wer nicht kämpft!“

Sun-Tsu (Sun Tze), chinesischer Philosoph (400-320 v. Chr.)

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

04.07.2007 - 04:22

Wieso kannst du mir das mit 100% Sicherheit sagen?
Wenn diese Firmen auch schon zum Teil aus solchen Crew-Mitgliedern bestehen, dann ist für mich da schon eine Verbindung gegeben, denn diese Mitarbeiter haben dann natürlich immer noch Kontakte zu diesen Crew-Mitgliedern, von denen du schreibst.

Ich bin mir auch bewusst, dass es Leute gibt, die Chaos stiften wollen, nur glaube ich nicht, dass es in einem Riesenausmaß ist.
Denn wovon wollen sich diese Leute letztlich ernähren?
Ohne Arbeit kein Geld...
Wenn sie nun Tag für Tag ohne ein Entgelt Schädlinge usw. erstellen, was bringt ihnen das? Damit werden sie ihre Bäuche nicht füllen können, oder?

Ich kann mir aber gut vorstellen, dass die AV-Firmen solche Leute eventuell einstellen und für ihre Zwecke verwenden, in welcher Form das auch sein mag.

Ich kenne auch einen Programmierer und er meint, dass das ganze Zeit und Geld kostet. Der verdient als Programmierer nicht gerade wenig;
Man muss diese Dinge entwickeln, das nimmt eine Menge Zeit weg, weiters fressen die ganzen Sachen ja auch Strom, wer zahlt das alles?
Von irgendwas müssen die ja leben können, oder?

Und ein normaler Arbeiter wird wohl nicht nach einem anstrengenden Arbeitstag sich stundenlang mit Viren und Schädlingen beschäftigen wollen. (naja ein paar Verrückte wirds wohl geben :) )
Ich gehe von einem rational denkenden, Kosten-Nutzen bedenkenden Menschen aus. Und in diesem Fall wird doch wohl eher Geld die Motivation für so etwas sein.
Auch wenn das ganze unglaublich klingt, ich halte es dennoch für möglich, denn so stirbt der Antiviren-Markt nicht aus.

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

04.07.2007 - 11:19

Ist dir mal aufgefallen, dass alle schlimmen Viren nur noch Werbung beinhalten? Oder gezielt Schaden an einem Punkt verursachen wollen? Wann hast du das letzte mal von einem Virus gehört, der einfach alles löscht? wäre doch das simpelste - früher war es so.

Heutige Viren nennt man einfach Trojaner und hauen dir 10'000 Leisten in den IE, bringen Popups, ändern Startseiten und übermitteln heikle Infos. Dann gibts noch die Sorte, die sich einfach selber verteilt und dann nix mehr macht bzw. auf schlummern schaltet um dann einen Bruteforce Angriff zu starten auf zB. microsoft.com.

Weiter ist die Virenbedrohung gar nicht so gross wie viele glauben. Ist stark zurückgegangen. Ein Rechner ohne Virenschutz überlebt heute sehr lange ohne Probleme! Aber überall ist festgebrannt, dass man welche braucht. Die Software macht ja auch darauf aufmerksam.Norton etwa bringt regelmässig "Ein Schädling wurde von ihrem System entfernt!", Details gibts keine - In Wirklichkeit ist auch gar nix passiert.

Mein Laptop läuft jetzt seit 3Monaten ohne Virenschutz und mit dem Surf ich immer - Kein Problem bisher, jedenfalls nicht "Abstürze" oder verlangsamung des System. Ebanking mach ich zwar nicht drauf aus Misstrauen, aber ich hab keine Probleme.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

04.07.2007 - 12:43

Norton etwa bringt regelmässig "Ein Schädling wurde von ihrem System entfernt!", Details gibts keine - In Wirklichkeit ist auch gar nix passiert.
Wer sich Nortons letzte Rache drauf hat muss ja auch selten dämlich sein. :D
Ich hatte das Programm damals als Startausführung auf meinem Rechner drauf, sogar mit Lizenz. Habe es dann aber runter gehauen, weil es selber ein Virus war. In schöner Regelmäßigkeit hat es nämlich alle meine laufenden Programme beendet um im Internet nach Updates zu suchen (wieso ist mir schleierhaft)
Da ich ausserdem zu der Zeit noch gar nicht mit dem Internet verbunden war, fand Norton natürlich nichts und hängte deshalb erst mal den gesamten Compi auf.


Aber das mit der Viren-Paranoia stimmt schon. Ich habe zwar einen Virenscanner drauf (AntiVir, die kostenlose Version), aber da ich mit Firewall surfe hat der relativ weniger zu tun. Da muss schon eher Spybot ran um diese nervigen Werbemodule zu entfernen.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

04.07.2007 - 12:58

@ Cihan

Warum sollten Stahlbaufirmen mit rostanfälligen
Stahl Brücken bauen wollen, um später alle halbe
Jahre Brückenteile aus ebenfalls minderer Qualität
zu ersetzen ?

Warum sollten Zulieferfirmen der Autoindustrie, Ge-
lenkwellen herstellen, dessen Gelenke schon nach
5'000 Kilometer ausgelutscht sind ?

Zwei Beispiele, die Deine Annahme beinhalten.

Bei AV-Firmen geht es nicht in erster Linie um Unser-
eins, sondern um Unternehmen, die mit vertraulichen
Daten hantieren; sprich unsere persönlichen Daten
verwalten. Da Banken, Versicherungen, Straßenverkehrs-
ämter, Einwohnermeldebehörden etc. ebenfalls über
das Internet vernetzt sind, sind gerade diese Einrich-
tungen abhängig von einer guten AV-Software.

Und ihr Geld verdienen sie mit Partnerschaften
Marketing-Materialien, technische Schulungen und Ver-
kaufstraining sowie andere Ressourcen etc.; und
Sponsoren natürlich.

Ein Sponsor würde wohl kaum Geld locker machen,
wüßte er, daß das gesponsorte Unternehmen auch
für ihn selbst, gefährdende Programme/Scripte ver-
breitet.

Auf WinXP hatte ich den Spy Sweeper von Webroot
mit zweijähriger Lizenz drauf ( läuft also noch bis 04/08 ).
Als Virenscanner hatte ich den kostenlosen ClamWin.com.
Ist zwar langsam, aber effektiv und updated sich manch-
mal zweimal pro Tag.

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

04.07.2007 - 13:54

Na gut, wie erklärt ihr euch dann, das die russische Firma Kaspersky(bester Virenscanner) nach 28 Minuten ein Update gegen neue Bedrohungen rausbringt. Also Schadprogramm kommt ..>28 Minuten später Update.

Und wenn dann mal so ein richtiger Wurm, wie MyDoom, Sasser, Blaster etc. rauskommen, dann gucken die alle mit großen Augen erstmal. Und so viele 12 Jahre alte Kinder gibt es nicht, als das neue Viren kommen(die meisten kommen von Kindern nicht von Erwachsenen :x).

Der klassische Virus/Wurm ist sowieso schon tod.....
So hoch ist die Gefahr gar nicht, einen Virus zu kriegen, wenn man nicht jeden "schei'''''" öffnet.

Ich brauch keine AntiViren Programme, ich hab mein Gehrin, AV, Werbefilter und Firewall in einem, und immer neueste Version. 8)

Benutzeravatar
Against_the_System
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 596
Registriert: 14.02.2006 - 21:55

04.07.2007 - 18:18

Also die Firma Symantec wurde mal geklagt wegen genau dieser Vorwürfe.

Ich denke schon das Mitarbeiter von den großen Konzernen Kaspersky, Symantec, Avira, McAffee,... sicher bei der Virenentwicklung die Finger im Spiel haben.

Natürlich sind nicht nur die Firmen für die Viren verantwortlich - das wäre doch dumm so etwas zu behaupten.

Aber die Antivir Firmen programmieren sicherlich immer neue Viren um Ihre Software zu testen und Sicherheitslücken zu erforschen, wer kann da so genau sagen das nie mal eine Datei kopiert wird und in Umlauf gebracht wird ?
FIGHT THE WAR
FUCK THE NORM !!

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

04.07.2007 - 22:30

der Ferengi hat geschrieben:@ Cihan

Warum sollten Stahlbaufirmen mit rostanfälligen
Stahl Brücken bauen wollen, um später alle halbe
Jahre Brückenteile aus ebenfalls minderer Qualität
zu ersetzen ?

Warum sollten Zulieferfirmen der Autoindustrie, Ge-
lenkwellen herstellen, dessen Gelenke schon nach
5'000 Kilometer ausgelutscht sind ?
Warum bringt Microsoft ein Betriebssystem raus und dann Servicepacks?

Ich vermute mal um Kohle zu machen.

Dein Beispiel mit den Firmen, die mangelbehaftete Produkte liefern, gibt es doch in Realtiät ja sowieso, also ist das gar nicht lebensfremd.
Allerdings finde ich den Vergleich nicht gut, denn ich unterstelle den AV-Firmen, dass sie selber Viren in Umlauf bringen, um den Leuten die Gefahr vor Viren bewusster zu machen.
Wenn keine Viren vorhanden wären, könnte man diesen Markt doch schließen.
In den von dir genannten Beispielen geht es aber darum, dass jemand mit Absicht eine schlechte und mangelhafte Leistung erbringt und dann vermutlich schadenersatzpflichtig wird. Allerdings hat das mit dem von mir gesagtem nix zu tun oder habe ich dich falsch verstanden?

In meinem Fall schafft sich das Unternehmen selbst den Markt und hält ihn auf eine betrügerische Weise aufrecht.

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

05.07.2007 - 14:21

Cihan hat geschrieben:
Warum bringt Microsoft ein Betriebssystem raus und dann Servicepacks?
1. Servivepacks sind gratis

2. Windows-Systeme sind einfach von Natur aus unsicher...

3. Es gibt in der ganzen Welt hellere Köpfe als die Mitarbeiter bei Microsoft.

Benutzeravatar
Against_the_System
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 596
Registriert: 14.02.2006 - 21:55

05.07.2007 - 19:22

Ich denke Microsoft denkt immer das ihr Betriebssystem eigentlich ganz gut läuft bis jeder die neue Version installiert und dann kommen die Updates und Servicepacks, Microsoft macht nicht gerne die gratis Updates, warum wird der Support von älteren Betriebssystemen gleich einmal wieder eingestellt ?
FIGHT THE WAR
FUCK THE NORM !!

Corinis
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 16.08.2007 - 16:43

25.08.2007 - 00:05

Also für mich klingt das plausibel. Wenn man jetzt allerdings zu diesen Leuten geht, wäre das üble Nachrede die deren Seriösität in frage stellt. Denn die produzieren ja etwas , was uns helfen soll.. "sie sind ja die GUTEN" Wer würde denn so etwas böses denken.. nahnahnah....


Das ist ja eine Frechheit tztztztz :D
“Das Bewußtsein des Nichtwissens ist der Anfang des Zweifels, der zur Weisheit führt.”

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

05.09.2007 - 11:53

Cihan hat geschrieben:Naja aber glaubst du wirklich, dass es so viele Leute gibt, die in ihrer Freizeit nichts lieber tun als Viren oder andere Schädlinge zu entwickeln, die sie dann versuchen im Netz zu verbreiten und den Schaden, den sie anrichten gar nicht wirklich mitbekommen.
Erstens ja, und zweitens gibt es durchaus finanzielle Interessen an den Viren.

Nochmal zu erstens: Es gibt zig Leute, die das lustig finden. Ich kanns sogar verstehen, ich habe mir mal ein paar Tools angeschaut. Es ist echt verlockend, die Dinger zu nutzen; die Programmierung ist da noch ein ganzes Stück interessanter. Ich würde mal schätzen, das alleine in Deutschland ein paar tausend Köpfe mit dazu beitragen. Unterschätze auch nicht das Geld, das man damit verdienen kann. Wären Dir 100.000 Euro im Monat genug, um mit dem Hacken anzufangen? Soviel hat ein Hacker verdient, der gefasst wurde - 17 Jahre alt. Und selbst, wenn kein Geld im Spiel ist - hast Du schon vergessen, wie dieses Forum gehackt wurde, offenbar nur aus Langeweile?


Zu zweitens: Viren, die Geld von Deinen Bankkonten abheben oder sich über ne teure 0190-Nummer einwählen stammen meistens vom organisiertem Verbrechen. Das sind richtige Mafia-ähnliche Strukturen, die sich Programmierer halten, so, wie Drücker sich Zeitungsverkäufer halten. Die werden so lange verprügelt, bis sie ordentliche Viren programmiert haben.

Genug Potential, um Viren zu entwickeln, ist also durchaus vorhanden.

TronamdoXL hat geschrieben:Na gut, wie erklärt ihr euch dann, das die russische Firma Kaspersky(bester Virenscanner) nach 28 Minuten ein Update gegen neue Bedrohungen rausbringt. Also Schadprogramm kommt ..>28 Minuten später Update.
Die Jungs sind einfach fit - man kann Updates wirklich sehr schnell zusammenbauen, wenn man genau weiß, was man tut. Zudem - 28 Minuten nach was? Nach dem ersten aufkommen eines Virus? Wenn ja, wo? Woher weisst Du, das nicht 5 Stunden vorher ne Mail mit der Info bei Kaspersky reingerauscht kam?
Virenentfernung geht nach relativ simplen Schemata, mit deren Hilfe man entsprechend schnell reagieren kann. Wenn Du mal ein paar Viren von Hand gelöscht haben solltest, wirst Du das wissen.

TronamdoXL hat geschrieben:Der klassische Virus/Wurm ist sowieso schon tod.....
So hoch ist die Gefahr gar nicht, einen Virus zu kriegen, wenn man nicht jeden "schei'''''" öffnet.
Ich weiß gar nicht mehr, von wievielen Leuten, die mir das gesagt haben, ich die Viren vom Rechner kratzen durfte. Heute Viren hängen in Bildern oder Videos, die auf Youtube lagern. Ich muß also davon ausgehen, das Du weder Bilder beim browsen siehst noch Videos? Rechner, die direkt im Netz hängen, werden lediglich aufgrund der Tatsache infiziert, weil sie online sind - noch bevor überhaupt ein Browser oder Mailprogramm gestartet ist. Das Argument, "man solle halt einfach nur nicht alles öffnen" ist ungefähr vor 6 Jahren out gewesen. Es nutzt nichts, auf zwielichte Seiten zu verzichten, wenn selbst 0815 Seiten infiziert werden können. Du kennst die Story von der Sicherheitslücke im Webserver, die Hacker nie bekannt gaben und die sie dazu nutzten, tausende von Webservern zu infizieren? Oder das die Falk AG, größter Werbeanbieter im deutschen Netz, gehackt wurde und somit über alle Anzeigen, die bei Falk gehostet wurden, Viren verteilt wurden? Und und und... wer heute ohne Virenscanner surft, ignoriert die Realität.

Cihan hat geschrieben:Warum bringt Microsoft ein Betriebssystem raus und dann Servicepacks?

Ich vermute mal um Kohle zu machen.
Das wiederspricht sich. Das Betriebssystem ist da, um Kohle zu verdienen, ja. Aber wo kostet denn ein Servicepack Geld? Was verdient Microsoft daran?

Cihan hat geschrieben:Wenn keine Viren vorhanden wären, könnte man diesen Markt doch schließen.
Und wenn Schweine fliegen könnten...

Wir werden aber immer Viren haben. Es spricht nichts, aber auch gar nichts dagegen. Zudem wehren Antivirenprogramme nicht nur Viren ab, sondern auch Trojaner, die sich hervorragend zur Industriespionage nutzen lassen.

Against_the_System hat geschrieben:Ich denke Microsoft denkt immer das ihr Betriebssystem eigentlich ganz gut läuft bis jeder die neue Version installiert und dann kommen die Updates und Servicepacks, Microsoft macht nicht gerne die gratis Updates, warum wird der Support von älteren Betriebssystemen gleich einmal wieder eingestellt ?
Ähm, Support kostet Geld. Und zwar gleich richtig viel. Ergo kann man den Support für ein Produkt nur über einen gewissen Zeitrahmen hin garantieren, ergo gibt es auch Servicepacks nur eine gewisse Zeit lang. Ich finde, das ist völlig logisch.

Corinis hat geschrieben:Also für mich klingt das plausibel. Wenn man jetzt allerdings zu diesen Leuten geht, wäre das üble Nachrede die deren Seriösität in frage stellt. Denn die produzieren ja etwas , was uns helfen soll.. "sie sind ja die GUTEN" Wer würde denn so etwas böses denken.. nahnahnah....


Das ist ja eine Frechheit tztztztz :D
Und was wäre, wenn dem so wäre? Was würdest Du denken, wenn Du Antivirenprogramme programmierst, und Dir da anhören müsstest, Du würdest Viren produzieren? Sorry, aber ich hätte kein Problem mit so einer Klage. In meinen Augen wäre die verdient. Aber keine Sorge, ist ja kein Computer / Softwareforum, hier dürfte dahingehend wohl nix passieren...

ciao

JM
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

05.09.2007 - 15:46

Hier wird zwar von Würmern überwiegend geredet aber was solls?
wer heute ohne Virenscanner surft, ignoriert die Realität.
Das tu ich und wie es aussieht läuft mein System wie am Tag nach der Installation völlig ohne Viren.
Zu zweitens: Viren, die Geld von Deinen Bankkonten abheben oder sich über ne teure 0190-Nummer einwählen stammen meistens vom organisiertem Verbrechen.
Zu 1. Passstealer/Trojaner
Zu 2. Dealer
die Programmierung ist da noch ein ganzes Stück interessanter.
Ich kann selber Programmieren und ich finde ein Virus zu Programmieren ist nicht interessant. Würde es dir Spass machen Systeme von anderen zu Schrotten? Klar gibt es Leute die so was witzig finden, aber das sind meistens Teenager. Siehe Sasser... MyDoom hatte da einen anderen Grund nämlich einen DDoS Angriff aus Microsoft zu machen, also nicht umbedingt deinen Rechner zu frecken
Ich würde mal schätzen, das alleine in Deutschland ein paar tausend Köpfe mit dazu beitragen.
O ja und noch viel mehr.
Wenn Du mal ein paar Viren von Hand gelöscht haben solltest, wirst Du das wissen.
Nein ich hab bis jetzt kein Virus von Hand löschen müssen. Nur meine eigenen Experimentellen mit denen ich einige Experimente am System gemacht habe.
Ich weiß gar nicht mehr, von wievielen Leuten, die mir das gesagt haben, ich die Viren vom Rechner kratzen durfte.
Das ist fakt, die kennen sich nicht aus, oder haben einmal was übersehen. Sorry, aber es ist wohl so.... Ich kenne selber genug Leute und die kennen sich halt nicht aus oder haben ihr Zeug nicht auf dem neusten Stand....
Heute Viren hängen in Bildern oder Videos, die auf Youtube lagern.
Bilder lagern höchstens in Form eines Videos auf youtube. Stimmt, da gab es mal eine Zeit da lagerte so was auf MyVideo.
Du kennst die Story von der Sicherheitslücke im Webserver, die Hacker nie bekannt gaben und die sie dazu nutzten, tausende von Webservern zu infizieren?
Vorweg: Hacker sind die guten.Damals war ich noch keiner, und bin es wohl noch immer nicht(Dazu brauch ich noch einige Zeit, dennoch kein boon mehr), wenn du verstehst, ich bin keiner der jede Seite die er sieht versucht vom Netz zu holen.
Das Argument, "man solle halt einfach nur nicht alles öffnen" ist ungefähr vor 6 Jahren out gewesen
Dann öffne doch die .exe Datei die dir jemand via E-Mail schickt den du nicht kennst und lad dir jedes Programm runter....
Und selbst, wenn kein Geld im Spiel ist - hast Du schon vergessen, wie dieses Forum gehackt wurde, offenbar nur aus Langeweile?
Um jemanden aus der Scene Namens sphinix schlechten Ruf zu machen, wie sphinix selber behauptete. "gehackt" kann man das nicht nennen, das ist keine Kunst er hat sich an Vorgefertigten Scripten bedient. Da brauchst du 2 Minuten und bist drin, auch wenn da jetzt ungläubig klingt.

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

05.09.2007 - 15:51

@ Moredread

Ich verstehe deine Ansicht, allerdings bleibe ich dabei, dass es neben den Leuten, die sowas privat produzieren, es auch Firmen geben muss, denen an der Entwicklung von Viren etwas liegt und die womöglich selber dabei tätig sind.
Es gibt sicher genug Leute, denen solche schwachsinnigen Sachen einfallen, allerdings steckt wie du auch selber sagst, entweder organisiertes Verbrechen oder ein tatsächlicher Angriff auf wertvolle Bank-Daten eines anderen Menschen dahinter.

Du schreibst selbst, dass manche Unternehmen selber gehackt wurden. Nun wenn du einen Schritt weiter gehst, dann wirst du daraus auch schließen, dass solche Unternehmen einen großen Schaden erleiden, sowohl wirtschaftlich als auch Image-mäßig.
Nun werden sich diese Unternehmen dann aber auch sehr sehr viel Gedanken über Schutz vor Viren machen und sich überlegen, ob sie da doch mehr Geld dafür investieren sollten oder nicht.
Aus dieser Überlegung heraus kann man sehen, dass es für die AV-Firmen durchaus lukrativ sein kann, wenn solche Dinge eben diversen Firmen und Unternehmen passieren oder aber die Gefahr erweckt wird, dass es sie auch treffen könnte:
Manchmal ist die Angst vor einem Ereignis größer als das Ereignis selbst.

Ich frage mich in diesem Zusammenhang, bei welchen Kunden die AV-Firmen wohl mehr verdienen? -bei den privaten, oder bei Firmen?

Das Beispiel mit Microsoft war unglücklich gewählt. Ich meinte damit, dass sie immer ein Produkt verkaufen, das nie zur Gänze richtig entwickelt ist. Windows Vista ist nur der nächste Schritt in diese Richtung, kostet dann aber auch wieder einen schönen Batzen.
Man sollte in diesem Zusammenhang auch nicht vergessen, dass je mehr die Welt von MS Produkten abhängig ist, dieses Unternehmen dadurch natürlich immer im Spiel bleiben wird, sprich dadurch auch Geld einbringt.

Ein OS wie Suse Linux hat zB auch ein Office Programm, das nichts kostet, wohingegen solche Programme bei MS auch wieder viel kosten oder irre ich mich da? Man braucht ja nur weiter zu überlegen, auf meine Beispiele ist man nicht angewiesen. Man kommt auch selber drauf, dass man mit solchen Dingen eben viel Kohle machen kann.

Potential steckt überall.

Gruß
Cihan

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

05.09.2007 - 16:33

TronamdoXL hat geschrieben:Hier wird zwar von Würmern überwiegend geredet aber was solls?
Nö, wo wird hier denn "überwiegend von Würmern" geredet? Der Thread heisst die Anti-Viren-Verschwörung, oder?

Moredread hat geschrieben:wer heute ohne Virenscanner surft, ignoriert die Realität.
TronamdoXL hat geschrieben:Das tu ich und wie es aussieht läuft mein System wie am Tag nach der Installation völlig ohne Viren.
Achso. Und das Du keine Viren hast, weißt Du, weil...?

Moredread hat geschrieben:Zu zweitens: Viren, die Geld von Deinen Bankkonten abheben oder sich über ne teure 0190-Nummer einwählen stammen meistens vom organisiertem Verbrechen.
TronamdoXL hat geschrieben:Zu 1. Passstealer/Trojaner
Zu 2. Dealer
Soll das eine Antwort sein? Ich versuche hier, etwas möglichst einfach zu erklären. Du findest logischerweise "Fehler" und mäkelst daran rum, ohne nur im geringsten aufs Thema einzugehen (oder zu bemerken, das es eine Vereinfachung ist). Dein "Zu 1" und "Zu 2" sind zudem falsch. Schonmal was von Man-in-the-Middle-Attack gehört, um mal n Beispiel für 1 zu nennen? Ein "Dealer" ist jemand, der Drogen verkauft. Was Du meintest, ist "Dialer". Und, wenn Du es ganz genau nehmen willst, der Überbegriff ist "Schadsoftware" - ich nutze aber lieber Viren, da weiß nämlich jeder, worum es geht. Eben eine Vereinfachung...

Moredread hat geschrieben:die Programmierung ist da noch ein ganzes Stück interessanter.
TronamdoXL hat geschrieben:Ich kann selber Programmieren und ich finde ein Virus zu Programmieren ist nicht interessant. Würde es dir Spass machen Systeme von anderen zu Schrotten? Klar gibt es Leute die so was witzig finden, aber das sind meistens Teenager. Siehe Sasser... MyDoom hatte da einen anderen Grund nämlich einen DDoS Angriff aus Microsoft zu machen, also nicht umbedingt deinen Rechner zu frecken
Wen interessiert es, ob Du programmierst, oder, ob es Dir Spass macht, Viren zu programmieren? Aber wenn Du ein Gegenbeispiel willst: Ich kann ebenfalls programmieren, und mir macht so etwas Spaß. Weniger, weil ich irgendwas schrotten will, sondern weil diese Art Problemstellung für mich sowas wie ein 'Magic Cube' ist. Es macht schlicht Freude, es zu können. Die spätere Ausführung ist was für ärmere Geister - oder für Leute, die einfach Geld damit machen wollen.

Moredread hat geschrieben:Ich würde mal schätzen, das alleine in Deutschland ein paar tausend Köpfe mit dazu beitragen.
TronamdoXL hat geschrieben:O ja und noch viel mehr.
Das war auf Cihan bezogen. Er zweifelte daran, das es überhaupt so viele Leute gibt. Und nein, viel mehr als ein paar tausend sind es nicht. Ich spreche von Leuten, die den Kram programmieren, nicht solchen, die bloß ein paar Skripts anwenden...

Moredread hat geschrieben:Wenn Du mal ein paar Viren von Hand gelöscht haben solltest, wirst Du das wissen.
TronamdoXL hat geschrieben:Nein ich hab bis jetzt kein Virus von Hand löschen müssen. Nur meine eigenen Experimentellen mit denen ich einige Experimente am System gemacht habe.
Woher weißt Du dann, ob Dein System sicher ist? Ich habe schon hunderte Rechnern von Viren befreit - hauptsächlich bei größeren Firmen oder bei der Regierung - und einige davon per Hand. Es ist unmöglich, festzustellen, ob Du nen Virus hast, wenn Du keine Software hast, die Dich davor beschützt. Somit wäre es also möglich, das Dein Rechner eine weitere Spam & Virenschleuder ist. Wie die wissen solltest, sorgt ein Großteil der Schadsoftware, die derzeit im Umlauf ist, dafür, das Du Teil eines Botnetzes bist. Preisfrage: Wie stellst Du das ohne Virenscanner fest?

Moredread hat geschrieben:Ich weiß gar nicht mehr, von wievielen Leuten, die mir das gesagt haben, ich die Viren vom Rechner kratzen durfte.
TronamdoXL hat geschrieben:Das ist fakt, die kennen sich nicht aus, oder haben einmal was übersehen. Sorry, aber es ist wohl so.... Ich kenne selber genug Leute und die kennen sich halt nicht aus oder haben ihr Zeug nicht auf dem neusten Stand....
Ja, und ich kenne dutzende Firmen bzw. Rechner die Staatseigentum waren, die verseucht waren. Trotz extremen Schutzes. Es hat nichts mit auskennen zu tun, wenn man den Rechner einschaltet und die Kiste verseucht ist. Sorry, wenn ich das so sagen muß, aber offensichtlich kennst Du Dich nicht aus - Du musst die letzten paar Jahre verschlafen haben.

Moredread hat geschrieben:Heute Viren hängen in Bildern oder Videos, die auf Youtube lagern.
TronamdoXL hat geschrieben:Bilder lagern höchstens in Form eines Videos auf youtube. Stimmt, da gab es mal eine Zeit da lagerte so was auf MyVideo.
Falsch gelesen. Viren hängen in Bildern. Und Viren hängen in Videos auf Youtube. Das heisst, Du lädst ein Bild und PAFF hast Du ein Virus. Du lädst ein Video und PAFF hast Du ein Virus. Wenn Du auf nen gehackten Webserver reingefallen bist, könnte dieses Bild (ist ja schon passiert!) bspw. auf www.spiegel.de stehen. So, und jetzt erklär mir mal, wie man mit "ein bisschen aufpassen" verhindern kann, das der Rechner auf dem Wege infiziert wird.

Moredread hat geschrieben:Du kennst die Story von der Sicherheitslücke im Webserver, die Hacker nie bekannt gaben und die sie dazu nutzten, tausende von Webservern zu infizieren?
TronamdoXL hat geschrieben:Vorweg: Hacker sind die guten.Damals war ich noch keiner, und bin es wohl noch immer nicht(Dazu brauch ich noch einige Zeit, dennoch kein boon mehr), wenn du verstehst, ich bin keiner der jede Seite die er sieht versucht vom Netz zu holen.
Was hat das mit dem Thema zu tun? Das Thema war "Egal auf welche Seite Du gehst, Du könntest Dir einen Virus reinziehen" - ja, selbst bei nem Besuch von Google könnte sowas passieren. Und dann?

Zudem: Das Wort "Hacker" ist schlicht wertneutral. So wie meinetwegen "Autofahrer". Hacker sind Leute, die Computer hacken - warum sie das machen und was dem folgt steht schlicht auf einem anderen Blatt.

Moredread hat geschrieben:Das Argument, "man solle halt einfach nur nicht alles öffnen" ist ungefähr vor 6 Jahren out gewesen
TronamdoXL hat geschrieben:Dann öffne doch die .exe Datei die dir jemand via E-Mail schickt den du nicht kennst und lad dir jedes Programm runter....
Ich gehe mal davon aus, das Du meinen Text gar nicht gelesen hast, oder? Ich schrieb nicht, das ich auf jede .exe Datei klicke, ich schrieb, das diese Sicherheitsmaßnahme bereits vor 6 Jahren UNZUREICHEND war. Das nützt Dir nichts, weil es noch zig andere Einfallstore in Dein System gibt. Pffff, .exe Dateien - das weiß sogar meine Oma.

Moredread hat geschrieben:Und selbst, wenn kein Geld im Spiel ist - hast Du schon vergessen, wie dieses Forum gehackt wurde, offenbar nur aus Langeweile?
Tronamdo hat geschrieben:Um jemanden aus der Scene Namens sphinix schlechten Ruf zu machen, wie sphinix selber behauptete. "gehackt" kann man das nicht nennen, das ist keine Kunst er hat sich an Vorgefertigten Scripten bedient. Da brauchst du 2 Minuten und bist drin, auch wenn da jetzt ungläubig klingt.
Das ging an Cihan, nicht an Dich. Gehackt ist gehackt, obs nun ein Scriptkiddie war oder ein "echter" Hacker, ist wurstegal. Als Beispiel dafür, das es Leute gibt, die sowas tun, reichts doch vollkommen aus.

ciao

JM
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

05.09.2007 - 16:58

Ohne eure Debatte jetzt unterbrechen zu wollen, aber wie sieht denn nun der optimale Schutz gegen Viren aus?
Ich surfe derzeit mit Firewall, Spybot und Antivir und nehme grundsätzlich keine Fremden bei ICQ an.
Kann man überhaupt noch viel mehr tun (ausser vielleicht sein Modem zu verbrennen um absoluten Schutz zu haben)?

Ich frage das ganz einfach weil ich weder Hacker, noch Computerexperte oder so was bin und nur zur breiten Masse gehöre die sich immer absolut sicher fühlen (bis jetzt hatte ich auch noch keine Probs mit meinem Rechner)
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

05.09.2007 - 17:12

PM Moredread....
Zuletzt geändert von TronamdoXL am 05.09.2007 - 17:20, insgesamt 1-mal geändert.

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

05.09.2007 - 17:15

alarich hat geschrieben:der optimale Schutz
Den gibts net.

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

05.09.2007 - 17:49

@ alarich

Ich habe meinen ersten PC 1997 gekauft und als ich dann im Jahr 2000 endlich ins Internet konnte, füllte sich mein Rechner mit der Zeit ohne dass ich es merkte mit tausenden von Viren, Würmern, Schädlingen, etc.... Aber das System lief komischerweise ganz gut.

Mittlerweile habe ich eine ständige Breitbandverbindung und habe selber auch Firewall, Antivir, Spybot, Adaware, a-squared, CCleaner und Rootkit detective. Ich hoffe, dass das reicht. :)

Früher hatte ich zwei Antiviren Programme gleichzeitig; doch die vertragen sich mittlerweile nicht mehr.
Meine Freunde sind leider nicht so vorsichtig. Die hatten bis vor kurzem keine Ahnung wofür eine Firewall da ist und welche Antiviren-Programme sie brauchen.

Ich denke mal, wenn man nicht im I-Net surft, braucht man kein Antivirus oder Firewall Programm.
Oft stecke ich das I-net Kabel ab und schalte die Sicherheitsprogramme ab, wenn ich nicht surfe.
Bisher lief alles gut. Bisher... :)

Benutzeravatar
Against_the_System
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 596
Registriert: 14.02.2006 - 21:55

05.09.2007 - 20:33

Früher hatte ich zwei Antiviren Programme gleichzeitig; doch die vertragen sich mittlerweile nicht mehr.
2 Virenprogramme geht gar nicht. Der Witz dabei ist Viren kommen trotzdem durch und dein System kann so instabil werden das gar nichts mehr geht.

Und nochmal zum Thema !!!!
Viren, Rootkits, Würmer, Dialer ( eigentlich nicht mehr aktuell ),.... werden hauptsächlich von großen Firmen entwickelt um ihre Software zu verkaufen.
FIGHT THE WAR
FUCK THE NORM !!

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

05.09.2007 - 22:23

Against_the_System hat geschrieben:
Früher hatte ich zwei Antiviren Programme gleichzeitig; doch die vertragen sich mittlerweile nicht mehr.
2 Virenprogramme geht gar nicht. Der Witz dabei ist Viren kommen trotzdem durch und dein System kann so instabil werden das gar nichts mehr geht.
.
Doch doch, damals ging es. Es war auch gar nicht mal so schlecht. Mein System war lange Zeit sauber und alles lief prima. Frag mich nicht nach dem warum..
Mittlerweile geht das aber nicht mehr.

jared leto

06.09.2007 - 10:41

Und warum kann man nicht 2 Antiviren-programme gleichzeitig auf dem Rechner haben?? Versteh ich jetzt nicht!!? :?

Kann mir das jemand erklären? :)

ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

06.09.2007 - 11:19

ich hab norton antivirus und bis jetzt noch keinen wirklich harten virus aufm PC......bin seit 1 1/2 jahren mit dem teil online am downloaden etc. etc. und bis jetzt nix besonderes, außer ma 1-2 kleinere viren ^^

als ich noch kein norton hatte, hab ich regelmäßig "werbe-würme" gehabt, dass andauernd irgend nen popup hoch kommt oder dass zb. bestimmte dateien sich nich mehr löschen lassen und irgendwelche spyware sich von alleine installiert oO

aber das hab ich hinter mir ^^

und ich denke, es gibt immer irgenwelche hacker, deren hobby es ist, immer bessere und stärkere viren/würmer etc. zu entwickeln.
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

06.09.2007 - 16:36

jared leto hat geschrieben:Und warum kann man nicht 2 Antiviren-programme gleichzeitig auf dem Rechner haben?? Versteh ich jetzt nicht!!? :?

Kann mir das jemand erklären? :)
Also meistens ist es so, dass schon bei der Installation des zweiten AV-Programmes gesagt wird, dass man ein vorheriges deinstallieren soll.

Kommt keine solche Meldung kann man es weiter versuchen.
Allerdings sind diese Programme mittlerweile auch sehr ressourcenfressend geworden und deine Arbeit am PC wird sicher länger dauern.
Früher habe ich McAfee plus noch ein anderes drauf gehabt. McAfee hab ich mal wieder ausprobiert, aber die sind wie ich schon sagte, sehr speicherfressend und das ist nicht so gut.
Man könnte mal AVG mit Antivir versuchen ob das klappt, aber nur experimentiell (Haftung auf eigene Gefahr).

Norton habe ich 2001 auch drauf gehabt. Das hat damals mein System sehr beansprucht, aber ich war zufrieden. Trotzdem würde ich es nicht nochmal installieren. Ich weiß aber nicht wie die jetzigen Versionen sind.

ChillKing
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 199
Registriert: 08.08.2007 - 14:37

06.09.2007 - 17:35

@cihan

wenn nich gerda ein scann im gange ist, hab ich eigentlich noch keine probleme festgestellt ^^
"Wir werden reingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du gegen das Kranke kämpfst, für den Kranken hält."

"Was für ein Mann ist ein Mann, der nicht die Welt verbessert?"

jared leto

06.09.2007 - 19:42

Ahso ok dankeschön für die auführliche erklärung Cihan!! :D

Benutzeravatar
Against_the_System
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 596
Registriert: 14.02.2006 - 21:55

06.09.2007 - 21:31

Also bei heutigen Antivir Progs geht das gar nicht. Ich arbeite ja im EDV Bereich und viele Kunden kommen und sagne mein PC geht nicht mehr :roll: dabei sind einfach nur 2 Anti Vir Progs installiert, da die Programme sich gegenseitig stören. Und zwar so massiv das Windows gar nicht hochfährt ( nur im abgesicherten Modus ).
Aber egal 2 Viren Progamme das geht nicht - probiert es nicht ( vielleicht vor ein paar Jahren ).
FIGHT THE WAR
FUCK THE NORM !!

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

06.09.2007 - 21:38

Das waren noch Zeiten, wo man auch ohne Virenscanner auskam. Wo Spiele noch auf eine Diskette passten, man den NortenCommander benutzte und jeder Computer noch ein Laufwerk B hatte. (für die großen Disketten)
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Against_the_System
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 596
Registriert: 14.02.2006 - 21:55

06.09.2007 - 22:02

ja Laufwerk B: war in Ordnung und auch der nc.
Spiele mit eine .exe Datei gestartet wurden und kein installieren notwendig war - und das schlimmste ist ich war begeistert von den Spielen.
Viren gabs nicht ( kein Netz für jedermann ) aber einfach eine.bat Datei schreiben mit del autoexec.bat und config.sys und dein Rechner war Geschichte.
FIGHT THE WAR
FUCK THE NORM !!



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Computer und Internet“