Sicherheitstools für Computer

Hardware & Software. Internet-Security, Viren, nützliche Programme und Spiele, Computerprobleme.


mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

Sicherheitstools für Computer

29.04.2006 - 18:30

Dieser Thread ist ein "Spin-Off" des "Wer was über uns weiß" Threads. Hier können wir uns unsere "besten" Sicherheitstipps für sichere Computer mitteilen.


Hier Tipps von PhRoZeNcRoW#RAEGER:
(ich erlaube mir, die hier gleich einzufügen, also bitte verklag mich nicht wegen Copyright-Issues ...)

Erstmal ganz wichtig ... Wer im Internet ohne Virenscanner & Firewall surft, macht dasselbe wie ohne Kondome zu ficken! Wenn man Glück hat gehts gut, wenn man Pech hat ist man infiziert!

So ich hab hier mal für all die jenigen die wissen wollen, ob sie irgendwelche Trojaner-Ports offen haben einiges zusammen getragen

Tests auf Offene Ports z.B. wenn die Firewall falsch konfiguriert ist oder ein Trojaner die Firewall außer gefecht gesetzt hat ...
http://www.port-scan.de/

Dann noch ein ähnlicher Virus und Security Check ...
http://security.symantec.com/sscv6/defa ... &venid=sym

Dann noch eine Datenbank für IP-Adressen, falls man z.B. von 207.46.250.119 (micro$oft) gescannt wurde und man wissen will, wer hinter der IP-Adresse steckt ...
http://www.ripe.de/

... und dann hätten wir da noch Befehle wie PING, TRACERT, NET VIEW, NETSTAT, usw. die ganz nützlich sind, wenn man herausfinden möchte mit wem man kommuniziert!


Hier noch mal meine Tipps:

www.sysinternals.com

Die Seite von Mark Russinovich und Bryce Cogswell.

Interessant sind vor allem die Tools

Rootkit-Revealer
http://www.sysinternals.com/Utilities/R ... ealer.html

Process Explorer (viiiiiiel besser als der shitty Taskmanager)
http://www.sysinternals.com/Utilities/P ... lorer.html

PSFile zeigt, welche Dateien von Remotecomputern aus geöffnet wurden
http://www.sysinternals.com/Utilities/PsFile.html

und viele weiter hübsche kostenlose Tools auf dieser Seite.

Darüberhinaus läuft bei mir das Tool Spybot Search and Destroy, das man hier bekommt: http://www.safer-networking.org/de/mirrors/index.html

Auch dieses Tool ist kostenlos - aber mit etwas Vorsicht zu genießen, denn Eingriffe in die Registry sind immer etwas heikel, wenn man nicht weiß, mas man tut :lol: (ich spreche aus leidvoller Erfahrung).

Ein Virenscanner, dem ich vertraue, ist AVG.
http://www.avg.cz/doc/1/lng/de/tpl/tpl01

Die voll updatende Version kostet gerade mal 34 Euro für zwei Jahre. AVG hat bei mir schon Viren gefunden, die AntiVIR nicht entdeckt hat. AVG bietet sowohl ein 30 Tage Trial als auch eine kostenlose Home-Version, die aber weniger Updatepriorität hat. Link zur kostenlosen Variante: http://free.grisoft.com/softw/70free/se ... 85a729.exe
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

Benutzeravatar
Jennifer
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 256
Registriert: 08.10.2005 - 16:17

02.05.2006 - 18:10

cool, hab nur nen Router der mich aber bisher gut geschützt hat.

Und man sollte nicht vergessen, dass Anti-Spyware oftmals selbst Spyware ist.

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

02.05.2006 - 20:26

Ein Router schützt normalerweise ganz gut vor Attacken auf offene Ports, weil Router nunmal keine Computer sind, und deshalb Anfragen auf Ports nichts bringen. Die meisten Router haben auch standardmäßig eine Firewall und vielleicht noch weitere Filtereinstellungen aktiviert.

Ein Router schützt aber natürlich nicht vor dem Leichtsinn des Users, E-Mail-Attachments zu öffnen, oder Dateien aus dem Netz, von denen man nicht sicher weiß, was sie sind.

Schon das alleinige Besuchen einer manipulierten Webseite kann einem Viren auf das System schleusen - ich sag nur IFRAME und m3u.
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

24.06.2006 - 00:37

@ Against_the_System
Ich antworte hier, da es ja nicht mehr zur Google-Verschwörung gehört.

Hab' noch nie Probleme beim/ nach dem Update gehabt. Außerdem war meine Home Edition von Anfang an eine SP2 Version.
Das mit dem löschen von der media player EXE ist das bei dir einfach ohne Komplikationen klar gegangen ?? Ich hab das noch nicht gemacht !
Ganz so einfach ist es nicht. Wenn Du im ...\Windows Media Player-Ordner die wmplayer.exe löscht und Du aktualisierst den Ordner, dann ist sie wieder da. Es gibt nämlich (soviel ich herausgefunden habe ) noch zwei Ordner, in denen fast das komplette Windows vorliegt. Zum einen ist es der
  • C:\WINDOWS\system32\dllcache
und der zweite in gepackter Version im
  • C:\WINDOWS\Driver Cache\i386\drivers.cab
Außerdem liegt alles was Du installiert hast oder erweitert wurde im
  • C:\WINDOWS\RegisteredPackages-Ordner
Die simpelste Möglichkeit ist in diesem Falle, wenn Du bei SUCHEN den Begriff wmplayer.exe eingibst. Unter weitere Optionen muß natürlich ein Häcken vor
Systemordner durchsuchen
Versteckte Elemente durchsuchen
Unterordner durchsuchen

Theoretisch sollte wmplayer.exe mindestens 3x gefunden werden. Nachdem Du alle gelöscht hast, wird sich sofort XP melden, doch die XP CD einzulegen, da es evtl. nicht stabil läuft. Einfach IGNORIEREN klicken.

Wenn Du jetzt eine Video-Datei öffnest, die normalerweise mit dem Media-Player abgespielt wurde, wird er erst mal 'ne Weile suchen und anschließend wieder eine Fehlermeldung bringen. Jetzt ist er auch aus dem Kontextmenü Öffnen mit... verschwunden.
Eventuell muß Du der Video-Datei über Eigenschaften einen neuen Player zuweisen.

und fertig !

Ich benutze übrigens den Slim-Browser von Flashpaek.

Benutzeravatar
Against_the_System
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 596
Registriert: 14.02.2006 - 21:55

03.07.2006 - 20:41

war ja klar das bei Windoof sowas nicht anders funktionieren kann !

Inzwischen nutze ich Itunes! ( Apple ! ) Ich finde es ein echt gutes Programm ! Und für Videos den VLC Player ( eigentlich ein Linux Programm ) aber auch super spielt alles ab !

danke für die Info wegen dem Mplayer !
FIGHT THE WAR
FUCK THE NORM !!



Zurück zu „Computer und Internet“