Ubuntu Studio

Hardware & Software. Internet-Security, Viren, nützliche Programme und Spiele, Computerprobleme.


Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

Ubuntu Studio

11.06.2007 - 23:20

So jetzt hab ich die Sig von Ferengi schon X mal angeguckt....wie ist denn nun Ubuntu? Bedienung, Funktion, Stabilität und Kompatibilität, und wie lässt es sich installieren?

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

12.06.2007 - 13:51

Ich habe Ubuntu selten benutz hab aber Ahnung damit. Am besten du googlest einmal.

Meine Meinung zu Ubuntu:

Bedienung Note: 1-
Funktionialität Note: Kommt drauf an was du brauchst
Stabililtät: 1(+) Grundsetzlich ist Linux stabiler als jedes Windows.
Kompatibilität: Hardware erkennung ist sehr gut.

Lässt es sich installieren? Wie willst du den den ein Betriebsysstem nutzen das sich nicht installieren lässt. Von Windows heraus geht das nicht.


Also Ubutnu ist normal, für Einsteiger ist es zu Empfehlen. Genrell benötigt Linux gewöhnungszeit. Linux ist schwieriger als Windows, wobei Ubuntu auch jeder beweltigen kann.

Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

12.06.2007 - 14:47

Naja mit der Installation mein ich halt, wie sich die Treiber installieren lassen, wann ist das ganze System Einsatzbereit....keine Lust 6 Std an dem Ding rumzudaddeln nur weil wieder nen Programmierer auf Revolution aus war...

Und was sind die genrellen Vorteile gegenüber Linux und Windows?

Ich hab ja nun schon genug Linux Erfahrung und daher wollt ich wissen ob das Ubuntu nun noch besser ist oder nur ne Modeerscheinung ist.

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

12.06.2007 - 15:05

Das immer diese generlle Frage auftaucht.......

Schon ein bisschen im Forum gelesen? xD

Wenn du Erfahrung mit Linux hasst, würdest du diese Frage nicht stellen.

Treiber? Alles wird schon mitgeliefert, ich musste noch NIE einen Treiber für Linux installieren(Drucker vllt. aber der war schon auf der CD Mitgeliefert).
Ich hab ja nun schon genug Linux Erfahrung und daher wollt ich wissen ob das Ubuntu nun noch besser ist oder nur ne Modeerscheinung ist.
Tja es gibt kein bestes Linux. Jeder hohlt das, was für seinen Geschmack das beste ist.

bibob
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 20
Registriert: 11.06.2007 - 18:11

12.06.2007 - 16:24

ich hab auchubuntu und finde es ist einfach besser zu bedienen( in jeder hinsicht). was auch gut ist: manche vieren funktionieren auf ubuntu gar nich.

sethcon, bei deinem anzeigebild verlese ich mich immer: eat fresh. weiß auch nich wieso. :D
Die ärzte-Die beste Band der Welt

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

12.06.2007 - 16:31

was auch gut ist: manche vieren funktionieren auf ubuntu gar nich.
Gar keine Viren funktionieren unter Linux generell. Windows Viren funktionieren nicht. Es gab mla ein paar von denen für Linux, doch die sind längst gepatcht. Selbst wenn man einen für Linux hat(die chancen sind kleiner als sehr sehr klein), dann ist man trozdem besser geschützt als mit Windows. Das ganze ohne AntiVirus.

[/code]

Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

12.06.2007 - 18:05

Die Erfahrung mit Linux reicht gewaltig aus denk ich...hate schon genug Probleme mit dem OS, man muss es natürlich auch ausreizen damit die Fehler sichtbar werden...daher fragte ich...

Eat Fresh *gg* auch net schlecht

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

12.06.2007 - 21:17

Ubuntu Studio ist ja so beliebt, das nach dem Erscheinen die Server wegen der Downloads crashten..... . Bin gespannt wie es bei SuSE 10.3 wird.

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

12.06.2007 - 23:32

Soooo, jetzt....


Sethcon hat geschrieben:...wie ist denn nun Ubuntu? Bedienung, Funktion, Stabilität und Kompatibilität, und wie lässt es sich installieren?
Hättest vielleicht auch mal draufklicken sollen...

Wie in einem anderen Thread schon gesagt, habe ich
so gut wie alle Ubuntu Distribution "durchgekaut".
Angefangen mit einer (schon etwas verstaubten) Ubun-
tu 5.10 Version
, die sich aber während der Installation
auf die neueste (derzeit 6.04) aktualisiert.
Zwischendurch habe ich auch OpenSuSE (KDE)mal drauf ge-
habt.
Weiterhin hatte ich auch Kubuntu ( im prinzip das Gleiche,
nur in blau und das "K" steht für KDE. Im Gegensatz zu
der o.g. ist es eine Gnome-Derivat). Als Letztes hatte ich
dann Xubuntu drauf. Besonders geeignet für ältere (lang-
samere) Rechner.
Unterschiede habe ich eigentlich (abgesehen von der grafi-
schen Oberfläche) KEINE.
Einzige Ausnahme:
KDE Versionen erkennen meine Netzwerkkarte (FRITZ! Box)
nicht. (also Kubuntu/SuSE Versionen).

Bedienung/Funktionalität
Wer sich mit Win auskennt, wird unter Ubuntu auch keine
Schwierigkeiten haben.
Der Unterschied zu Win besteht aber darin, das der Desk-
top leer ist und der Mülleimer in der Taskleiste eingebunden
ist. Auch das unter Win bekannte START-Menü sieht etwas
aus. Es ist strukturiert sich in unterschiediche Kategorien und
Bereiche.(Anwendungen, Orte, System).etc. p.p

Stabilität / Kompabilität
Kompabilität zu Win-Software ist natürlich NICHT gegeben.
Ein Elektoauto kann man ja auch nicht mit Benzin tanken ( nur
über den Umweg eines virt. PC).
Zur Stabilität kann ich leider nur bedingt Auskunft geben, da
ich einen älteren PC habe; sprich:
  • 1,14 GHz
  • 768 MB RAM
  • 64 MB GraKa (zwar 3D, aber ohne antiisotropisch, keine
    Sprite-Shadow, keine Pixel-Sadding etc.)
von daher also auch kein Beryl (Window-Manager, ähn-
lich WinVista) nicht möglich.
Ich denke dies ist die Ursache, warum ich 2-3 mal hochfahren,
weil er dabei oft hängenbleibt. Während des Betriebs sind
aber noch nie Störungen aufgetreten.

Installation
Ähnlich wie die von Win gewohnt..Dauer (bei meinem Apparillo)
ca. 40 Min.
Sehr von Vorteil ist es, wenn man zwei echte Festplatten einge-
baut hat. So kann man die eine leer räumen oder verschieben
was man noch braucht und sie anschließend (standartmäßig)
formatieren.
CD (besser noch die DVD weil da geich noch mehr Aplications
drauf sind) ins Laufwerk einlegen,
runterfahren (oder RESETKnöpfchen drücken) und
wenn nicht im BIOS geändert wurde, wird mit der Installation be-
gonnen.
Bei der Partionierung aber darauf achten, das auf die leerge-
räumte geschrieben wird (ist aber normalerweise schon richtig
voreingestellt).Trotzdem immer alles genau lesen, damit es kein
böses Erwachen gibt.
Naja, dann wie üblich "echter" Name, Anmeldename und Paßwort.

Das Gute ist, während der Installation werden die Anwendungen
auf der DVD mit den neuesten im Internet verglichen und notfalls
die neueste Version installiert. So hat man ein BS samt Anwendun-
gen auf den Aller neuesten Stand. Diese Funktion bleibt auch NACH
der Installation aktiv und meldet sich etwa einmal die Woche, um
das System zu aktualisieren. (Kann man ja so lange auf einem an-
deren Bidschirm weiter arbeiten).

Kurz vor Beendigung der Installation wird man gefragt, ob man
den Boot-Manager installieren möchte, was wir natürlich zustim-
men. Es werden die gefundenen BS aufgelistet und der Boot-
Manager auf die Win-Platte geschrieben.

Die DVD wird ausgeworfen (zum rausnehmen) ENTER und er
fährt erneut hoch. Es dauert nun noch etwa 10 Min. bis alles am
Rechten Platz ist und ubuntu Studio erstrahlt in grau und edlen
schwarz.

Hier noch wesentliche Angaben auf der Hauptseite von
ubuntuusers

Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

13.06.2007 - 02:06

Jawoll danke dir. Hatte deinen Link schon öfter angeklickt, wollte dennoch mal Erfahrungen einholen. Werde mir Ubuntu einfach mal als Zweit OS Installieren...zum testen...dann mal kompletten Stresstest durchhauen, also mein Windows derzeit bleibt bei 24 Anwendungen hängen, der rechner sollte das locker mitmachen, bei Suse der neuesten Version schafft er immerhin 53...aktiv laufende Anwendungen.

Sieht ja alles ganz in Ordnung aus find ich. Wirst du es selber noch länger nutzen? Lassen sich Codec normal installieren...aber müsste ja dann auch alles ähnlich wie SuSe sein...

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

13.06.2007 - 02:23

... Lassen sich Codec normal installieren...
  • Wenn igentwas nicht passt, wird es auto-
    matisch installiert. Man braucht nur noch
    Anwenden anklicken, der Rest geht
    automatisch.
... Wirst du es selber noch länger nutzen? ...
  • Wenn ich mein Urlaubsgeld bekomme (ma-
    che ja meist Balkonien), werde ich mir 'nen
    neues Mainboard und 'ne GraKa gönnen und
    dann komplett umsteigen.

Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

13.06.2007 - 08:47

also bei mir kam jetzt nach der installation des GRUP der Fehler 17....

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

13.06.2007 - 09:17

Sorry, da kenn' ich mich auch noch nicht so aus.

Einfach mal probieren ob's trotzdem hochfährt.
Wenn Ja, is' doch alles OK.
Wenn nicht, dann haben wir beide ein Problem.

Oder - dritte Möglichkeit - bei ubuntuusers.de registrieren und nachfragen.
Im ubuntuWiki findest Du auch schon viele fragen beantwortet.
Sind alle sehr nett zu Umsteiger/Neulinge.

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

13.06.2007 - 13:46

Error 17 heißt mein ich, dass Grub die root-Partition nicht mounten kann. Ich bin mir aber nicht sicher.

Ansonsten. Anfangs wird es tonnen von Updates, während der Installation, oder auch danach geben. Dann wird erstmal alles stil. Seh grade das es einen neuen Grafikkarten trebier gibt, mal schauen ob ich ihn installieren xD.

Das coole ist: Alle Programme lassen sich mit einem klich updaten.

Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

13.06.2007 - 20:00

jo das kommt hin tron
nun ist folgendes ding...das grup installiert sih ja in den master boot sektor...hab auf die partition windows installierne müssen um die master boot zu löschen....meine normale windows version geht natürlich mit der ich auch vorher gearbeitet habe....komischerweise wird nun aber die SATA nicht mehr erkannt, im bios wird se aufgelistet.......

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

13.06.2007 - 20:15

....komischerweise wird nun aber die SATA nicht mehr erkannt, im bios wird se aufgelistet.......
Win erkennt nur NTFS und FAT32 Formate. Linux wird mit ext3 formatiert, also "unsichtbar" für XP (normaerweise).
  • Gib mal compmgmt im START>Ausführen
    ein und dann links im Baum auf Datenspeicher>
    Datenträgerverwaltung.
    Da siehst Du all Deine Speichermedien.

    Hier kannst Du die Festplatten auch effektiver
    löschen/formatieren.

Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

13.06.2007 - 20:30

ne, die sata hatte mit de rlinux installation nix zu tun, hab mir extra ne 20gb partioniert für den versuch....ubuntu ging ja auch nicht zu starten....

nu hab ich im bios schon alle boot reihenfolgen ausprobiert, mir eben noch nen sata controller ins bios geladen, was ich alles vorher nicht brauchte weils ja ging....und schwupp geht nicht....ich krieg die krise :-D

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

13.06.2007 - 20:49

Aus diesem Grund habe ich geschrieben:
  • Sehr von Vorteil ist es, wenn man
    zwei echte Festplatten eingebaut hat.
Wenn dann etwas nicht funktioniert,
kann man sie einfach wieder formatie-
ren mit der o.g. Application.

Aber Du kannst noch eins versuchen.
Schmeiß die DVD rein und gehe auf
den Punkt reparieren

Oder einfach nochmal über die Parti-
tion drüber installieren.

Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

13.06.2007 - 20:53

das war eine echte Festplatte
eine 20GB mit dem Ubuntu partitioniert...
hab noch ne 40GB und die SATA 200gb...

ich geb dir ja gar net die schuld dran :-D aber euch fällt auch keine direkte Lösung ein oder?

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

13.06.2007 - 21:03

Sethcon hat geschrieben:...

ich geb dir ja gar net die schuld dran :-D aber euch fällt auch keine direkte Lösung ein oder?
  • Da HAST Du aber wirklich ins Klo gegriffen und ich
    kann Dir nicht richtig helfen, weil ich sebst noch
    ein Frischling bin.
    Mist.

    Hast Du denn schon mal in dem Forum gestöbert ?

Benutzeravatar
Against_the_System
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 596
Registriert: 14.02.2006 - 21:55

13.06.2007 - 21:07

ich hatte auch Probleme mit meinem Grub Loader und meinen Sata Platten, aber ich habe Debian installiert (mit Hilfe von einem Freund).

In den Foren rund um Debian hab ich doch alles geschafft.
http://www.ubuntuusers.de/ ( eh schon gepostet )
FIGHT THE WAR
FUCK THE NORM !!

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

14.06.2007 - 14:00

Win erkennt nur NTFS und FAT32 Formate. Linux wird mit ext3 formatiert, also "unsichtbar" für XP (normaerweise).
Man kann sich im Inet ein Treiber für Micrsosoft(*hust*) Betriebssysteme hohlen, einfach mal http://www.google.de benutzen.
folgendes ding...das grup installiert sih ja in den master boot sektor...hab auf die partition windows installierne müssen um die master boot zu löschen....meine normale windows version geht natürlich mit der ich auch vorher gearbeitet habe....komischerweise wird nun aber die SATA nicht mehr erkannt, im bios wird se aufgelistet.......
Sorry ich kann dir hier nicht hellfen, wenn es ausführlicher wird dann schon. Wenn du Grub löschen willst, dann Windows CD rein-->Wiederherstellungskonsole-->fixmbr eingeben--> Fertig. Bei Grub funktioniert es ja, er ist ja nicht so "gemein" wie der Vista bootloader, den man damit nicht klein kriegt -.-.

Beschreib dein Problem gut, dann kriegst du hilfe.

Aber, das hier gehört nicht zum Thread, und soll in den extra Linux Thread kommen.

Fragen zu Linux: http://www.rea51.de/mystery1737.html

Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

14.06.2007 - 14:31

Hab das soweit wieder alles in Gang bekommen...eure Links waren da ne gute Hilfe, danke allen :-)

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

14.06.2007 - 14:43

Viel Glück, und wenn mal was nicht geht, nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. Für Linux braucht man nunmal mehr Ahnung von Computern, was dann, wenn man es kann, vorteile bietet. 8)



Zurück zu „Computer und Internet“