gothic 1-3(pc game)

Diskussion zu Kinofilme, Kultfilme, Spiele und Musik sowie Science-Fiction, Mystery & Fantasy-Bücher.


V€Ltin
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 29.03.2008 - 02:15
Wohnort: Saarland(Beckingen)

gothic 1-3(pc game)

29.03.2008 - 15:07

hey ich wollt euch mal das coolste spiel meiner meinung nach vorstellen!

Gothic:

Als namenloser held steuert man den namenlosen in einer riesgen welt die als gefangenenlager dient! Zu allem übel ist da sganze noch von eienr magische Barriere umschlossen, ziel is es irgendwie einen weg darraus zu finden!

sehr cool mit viel magie(wenn man will)kämpfe mit schwert! allso das spielt im mittelalter! aber das ist echt cool!


Gothic 2 und 3 könnt ihr euch ja ansehn auf folgender seite:

www.worldofgothic.de
(ich hoffe ich darf den link hier posten!?)[/url]
Wenn ich was mit meinen eigenen Augen seh, zweifle ich NIE! Denn meine Augen lügen nicht!

Benutzeravatar
PAWFanatics
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 441
Registriert: 15.03.2008 - 02:06

29.03.2008 - 17:42

Ja, die Gothic Serie ist schon ein Meilenstein im Rollenspielgenre. Vorallem was die wunderschönen Spielwelten anbelangt... auch wenns mit dem gameplay hier und da hapert.

Ich mache mal ein bisschen weiter und stelle meine zwei Favoriten vor:

Stalker - Shadow of Chernobyl

2012; In Chernobyl gab es ein paar weitere mysteriöse Ereignisse, die verstrahlte Zone um das Kernkraftwerk nimmt mit der Zeit eine immer grössere Fläche ein. Mutierte Tiere und Opfer von gefährlichen Emissionen durchstreifen die mittlerweile verwilderten Industriegebiete. Doch was wirklich in der Todeszone geschah weiss niemand, das Militär ist vor Ort und Zäumt die Zone grossräumig ein.
Durch die immernoch auftretenden (unerklärlichen) Eruptionen mit massiver Strahlung und psychotropischen einflüssen, das jegliches Leben an der Oberfläche; Mutanten sowie Menschen, vernichtet entstehen physikalische Anomalien wie Gravitationsabweichungen und Gebiete mit starker elektrostatischer Aufladung, die das Überleben in der Zone erschweren. Gelangen Objekte in diese Anomalien, werden sie durch die Kräfte verändert und bilden sich zu sehr begehrten Artefakten, die gerne von Hobbyschatzsuchern geborgen und an die Wissenschaft verkauft werden... Diese Schatzsucher, die Stalkers, wagen sich in die Zone und kämpfen um ihr überleben, oft mit dem Ziel von immer mächtgeren Artefakten und Reichtum.

Das Spiel erschien 2007 nach 6 Jähriger Entwicklungszeit und überzeugt vor allem durch die Physik sowie Grafik und düstere Atmosphäre, sowie grosse Handlungsfreiheit in der 30 qkm grossen Todeszone. Ego-shooter mit RPG Einflüssen. Dabei wurden 60% der realen Zone 1:1 übernommen.

Vorlage war der Film Stalker (1979) und das Buch 'Picknick am Wegesrand', die beide von den selben russischen Autoren sind und sich mitsammt dem Spiel um die selbe Thema handeln.

Stalker
Bild

Arx Fatalis - Return to the underground

Arx Fatalis spielt in einer Mittelalterlichen Welt, die wohl dem Untergang geweiht ist. Die Forscher des Königs fanden heraus, dass sich die Sonne verdunkelt und beschlossen, das ganze Königreich Arx in die verlassenen Zwergenminen umzusiedeln. Diese Umsiedlung in den Untergrund dauerte mehrere Jahre, währenddessen die Sonne vollständig schwand.
Man startet als Gefangener mit einer Amnesie im Kerker der fiesen Goblins, und muss als erstes Flüchten. Dabei erforscht man immer neue Gebiete, tiefere Stollen und alte Höhlen. Es gibt die Stadt der Menschen, Arx, die sich in einer riesigen Höhle in die Höhe erhebt, mit Burg des Königs und Festungen von Wachen und Goblins. Unterirdische Seen, Flüsse die in die Tiefe rauschen und Wohnhöhlen mit Mühlen, die das Überleben in der Erde sichern.
Dabei ist die Welt doch überaus interaktiv, man kann z.b. Brot backen, Tränke brauen, angeln, Waffen bearbeiten und verbessern, Fackeln und Feuerstellen entzünden (auch um darauf zu braten) und Objekte wie Steine und Stühle aufnehmen und werfen. Die Angel kann man sich selber aus einem Stück Holz und einem Seil fertigen, oder den Holzpflock anspitzen und als Waffe gebrauchen. Hühner, Ratten und Schweine, sogar Hunde geben einem Fleisch und aus Mehl, Wasser und Äpfeln lassen sich Kuchen backen... die Möglichkeiten sind schier endlos. Dazu kommt noch etwas, was heute (6 Jahre später) noch als revolutionär angepriesen wird. Man kann trotz Egoperspektive an sich runter schauen, die Beine und Hände sehen, und Zauber wirkt man mithilfe von Runenzeichen, die man 'zeichnen' muss...

Bild

Ich denke, dieser Thread könnte noch sehr interessant werden...
Nein!

Benutzeravatar
KrypteX
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 12
Registriert: 25.03.2008 - 21:31

29.03.2008 - 18:28

Ich finde das Spiel einfach nur geil !!! Es ist ziemlich real bis auf ein paar komische Viecher. Aber der Rest ist einfach nur genial. Weiß jemand ob bald ein neues Gothic 4 rauskommt ??? :wink:



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Entertainment“