Harald Lesch

Diskussion zu Kinofilme, Kultfilme, Spiele und Musik sowie Science-Fiction, Mystery & Fantasy-Bücher.


depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

Harald Lesch

01.01.2008 - 16:49

ihr kennt sicher die Sendereihe Alpha Centauri mit Prof. Harald Lesch (auf Bayern alpha).
Er hat im Pay-TV-Kanal SciFi ebenfalls eine kleine Sendereihe (SCI_XPERT - Leschs Universum).
Die einzelnen, nur wenige Miunuten langen Folgen, können hier im MPEG-Format heruntergeladen werden:

http://scifi.de/scifi/index.php?StoryID ... n=sciclips



Viele Spaß mit Harald!




Harald Lesch, 1960 in Gießen geboren, ist Professor für Theoretische Astrophysik an der Ludwig-Maximilians-Universität München und lehrt zudem Naturphilosophie an der Münchner Hochschule für Philosophie. In seinen Büchern, Vorträgen und Fernsehsen-dungen hat er einen ganz persönlichen Stil entwickelt, sich mit den Menschen über Physik zu unterhalten. Bei "Alpha Centauri" und "Lesch & Co.", seinen Sendungen im Bayerischen Fernsehen, vermeidet er die vielfach zum Selbstläufer geratenen computer-generierten Bilder, die dem Zuschauer zu helfen vorgeben und ihn nicht selten entmün-digen, weil sie der Phantasie die Chance nehmen. Lesch hingegen setzt auf eine puristi-sche Art der Präsentation, es geht ihm um den unmittelbaren Kontakt zum Publikum: Er beschreibt mit Worten und Gesten, er hat nur sich selbst als Medium. Er ist der Erzähler, der das berichtet, was ihn selbst bewegt. Auf diese Weise fasziniert Harald Lesch ein stetig wachsendes Publikum, die Vortragssäle sind überfüllt, seine Fernsehsendungen haben Kultcharakter.

Als Forscher befasst sich Harald Lesch unter anderem mit Schwarzen Löchern und Fragen der Naturphilosophie. Für sein Engagement in Sachen Wissenschaftsvermittlung wurde er erst kürzlich mit dem "Communicator-Preis" des Stifterverbandes ausgezeich-net.

Die DPG verleiht die "Medaille für Naturwissenschaftliche Publizistik" seit 1985 in unregelmäßigen Abständen. Zu den bisherigen Preisträgern zählen TV-Journalist Ranga Yogeshwar, Peter "Löwenzahn" Lustig sowie der Wissenschaftshistoriker Ernst Peter Fischer.

Die Deutsche Physikalische Gesellschaft e.V. (DPG) ist die älteste und mit rund 50.000 Mitgliedern die größte physikalische Fachgesellschaft weltweit. Als gemeinnütziger Verein verfolgt sie keine wirtschaftlichen Interessen. Die DPG fördert den Erfahrungsaustausch innerhalb der wissenschaftlichen Gemeinschaft und möchte darüber hinaus allen Neugierigen ein Fenster zur Physik öffnen.

Quelle: Pressemitteilung DPG
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

03.01.2008 - 23:01

Joar is ganz nett zu gucken, leider etwas langweilig weil ich viele der Grundlagen schon kenne.
Aber trotzdem nett :)



Zurück zu „Entertainment“