Thot (von Sven Schmidt)

Diskussion zu Kinofilme, Kultfilme, Spiele und Musik sowie Science-Fiction, Mystery & Fantasy-Bücher.


Benutzeravatar
Michelangelo
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 43
Registriert: 03.01.2008 - 18:14

Thot (von Sven Schmidt)

13.01.2008 - 17:25

Wer von euch hat schon dieses Buch gelesen? Ich bin heute damit fertig geworden und bin echt begeistert. Das Buch ist jedem zu empfehlen, der ein bißchen hinter die Kulissen schauen will.

Sven Schmidt behauptet, dass Außerirdische die Pyramiden erbaut haben. Im Grunde nix neues. Allerdings behauptet er, dass es Neteru vom Planeten Nibiru waren. Sie hinterließen uns ihre Spuren aus Stein, damit wir ihnen irgendwann folgen können. Die Neteru mussten vor einer gigantischen Katastrophe flüchten, dessen "kleine" Auswirkung wir als die Sintflut kennen. Als Leser ist man immer vorne mit dabei :shock:
Der Name Neteru steht übrigens für die ägyptischen Götter.
Darum ist es also nicht verwunderlich, dass die Außerirdischen Namen wie Osiris, Isis, Ptah und Seth haben. :)

Bevor ich mir hier die Finger wund schreibe, könnt hier bei www.alnilam.biz nachschauen oder bei Amazon.

Das Buch ist echt klasse geschrieben. Es gibt ziemlich viel Action und auch Momente der Aufklärung (z. B: das sumerisches Schöpfungsepos und die Bedeutung von Teotihuacan). Auch werden Themen wie Atlantis und das Marsgesicht aufgegriffen. Selbst für die Kristallschädel gibt es eine Verwendung. Als Leser trifft man auf viel Bekanntes. Aber einfach nur genial umgesetzt.

Das ist definitiv kein Buch für Zweifler. Aber diejenigen, die es schon immer gewusst haben, werden es mögen. Da bin ich sicher.

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

14.01.2008 - 02:17

lol

Vielleicht hättest erwähnen sollen, das es ein Roman ist? ;)

Benutzeravatar
Michelangelo
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 43
Registriert: 03.01.2008 - 18:14

14.01.2008 - 18:21

Sorry. Klar ist es ein Roman. Thriller oder ScienceFiction. Kommt drauf an, ob man den Anfang oder das Ende liest :wink:
Ganz am Ende (im Anhang) wäre es sogar ein Sachbuch (oder Mathebuch). Das der Vollständigkeit halber.
Hier gibts die Berechnung für die Thot-Elle (Höhe geteilt durch die Anzahl Steinlagen) und den Thot-Meter (te * 11 / 7). Und mit dem Vielfachen (etwa 7,67 m) kann man die Gänge messen (z.B. Große Gallerie 6 Thot-Vielfaches oder ca 46 Meter).
Das habe ich anderswo also noch nirgends gelesen. Ich glaub, da hat jemand ziemlich viel Zeit mit dem Taschenrechner verbracht :lol:
Und wie man aus der Königskammer und der Königinkammer die Entfernung bzw. Durchmesser von Erde und Mars herausbekommt, wird euch wohl am meisten überraschen.

Benutzeravatar
Uhura
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 60
Registriert: 10.01.2008 - 16:31

16.01.2008 - 20:05

Das Buch hatte ich letztes Jahr auch in den Fingern. Hat mir auch sehr gut gefallen. Ein paar Kapitel gehen auch unter die Haut. Z.B. die große Strafe, die Noweseth am Ende seines Berichts beschreibt (will jetzt nicht zu viel verraten :-) )
Es sind auch sehr schöne Ideen dabei. Z.B. die Interpretation des Horus-Auges oder warum die ägyptischen Götter mit Tierköpfen dargestellt werden. Spannend.
Teilweise erwischts den Leser auch unverhofft :shock:
Und dann das große Finale :D !
Die Bilderberger werden sich freuen :lol:

Benutzeravatar
Michelangelo
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 43
Registriert: 03.01.2008 - 18:14

21.01.2008 - 17:35

Stimmt. Das Ende ist schon geil. Es gibt mit Sicherheit spannendere Enden für Thriller. Aber dieses hier passt zum Thema. :lol:

Benutzeravatar
Uhura
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 60
Registriert: 10.01.2008 - 16:31

30.01.2008 - 18:11

Toll fand ich auch die Handlung auf dem Mars.
Zumindest wissen wir jetzt , warum der Mars keine Atmosphäre mehr hat. 8) Heute spekulieren ja die Wissenschaftler, dass es früher Wasser gab, weil sie Eis auf dem Planeten gefunden haben. Doch was ist passiert, dass das Wasser zu Eis wurde und der größte Teil der Atmosphäre verschwand?

Vor allem bringt der Autor diese Ideen absolut glaubhaft rüber. Manchmal las sich das, als ob er selbst dabei gewesen war. Das hat mich schon fasziniert.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

15.05.2008 - 09:35

Bild

Benutzeravatar
David_SIL
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 145
Registriert: 14.01.2008 - 18:57
Wohnort: Augsburg - Bayern - Germany

15.05.2008 - 16:02

der kristallschädel erinnert mich an den neuen indiana jones...
Don't feed trolls!

Cheops
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 227
Registriert: 15.05.2008 - 14:58

15.05.2008 - 17:04

Forum verlassen.
Zuletzt geändert von Cheops am 23.06.2008 - 17:23, insgesamt 1-mal geändert.

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

18.05.2008 - 00:22

Und die Fantasie vieler Menschen breit wie der Ozean, egal wie dümmlich ihre Fantasien auch sein mögen.. :roll:

Benutzeravatar
Michelangelo
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 43
Registriert: 03.01.2008 - 18:14

26.05.2008 - 17:52

[quote="Cheops"]
Als Roman ist es geschrieben, weil man damit nicht Beweispflichtig ist. Es spiegelt sonst alles wieder, was ich selber zum Thema researched habe... Aber was bringts, der Horizont der meißten Menschen ist so breit wie ein kleines Fenster.[/quote]

Also ich fand's toll, zu diesen Themen mal nicht ein Sachbuch zu lesen. Sven Schmidt hat einfach etliche Themen aufgegriffen und eine interessante Geschichte erzählt. Wie es gewesen sein könnte. Und nicht, ob es überhaupt hätte passieren können, vielleicht, unter umständen, und alles unverbindlich.

Sicherlich ist viel Fantasie dabei. Was für einen Roman ja nur vorteilhaft ist. Aber ich finde, hier hat sich auch jemand viele Gedanken über die möglichen Zusammenhänge gemacht. Was man in manch anderen Romanen und Sachbüchern vergeblich sucht.



Zurück zu „Entertainment“