Glaubt ihr an Aliens?

Alles zum Thema UFOs (Unidentified Flying Object) und Aliens wird hier diskutiert. Aktuelle UFO-Sichtungen 2017 und 2018 sowie UFO-Abstürze und Außerirdische Technologie.
Wenn du merkwürdige Lichter oder Flugobjekte beobachtet hast oder vielleicht sogar von Aliens entführt wurdest, bist du hier genau richtig.


Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

Re: Glaubt ihr an Aliens?

28.05.2012 - 20:24

Hi,
wayofnature hat geschrieben:Dabei werden viele unumstößliche FAKTEN ausgeblendet, die eben nicht sein "können" und "dürfen", weil sie nicht ins Konzept von Wissenschaft, Glaubensrichtungen, uralter Lehrmeinungen passen.
Immer wenn solche Worte geschrieben werden heißt das: ich baue hier ein Luftschloss und erwarte, dass jedweder Gedankenfurz ohne zu hinterfragen akzeptiert wird.

Welche "unumstößliche FAKTEN" könnten das denn sein?
-gj

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

Re: Glaubt ihr an Aliens?

28.05.2012 - 21:35

wayofnature hat geschrieben:Dabei werden viele unumstößliche FAKTEN ausgeblendet, die eben nicht sein "können" und "dürfen", weil sie nicht ins Konzept von Wissenschaft, Glaubensrichtungen, uralter Lehrmeinungen passen.
Groschenjunge hat geschrieben:Immer wenn solche Worte geschrieben werden heißt das: ich baue hier ein Luftschloss und erwarte, dass jedweder Gedankenfurz ohne zu hinterfragen akzeptiert wird.
Ich verstehe mich als Individuum, das nicht in Schubladen denkt, sondern in unendlich vielen Facetten.
Du nutzt sehr viele negativ behaftete Elemente wie "Luftschloss" (= Wunschdenken als Realität akzeptieren = erste Stufe leichter Schizophrenie) oder "Gedankenfurz" (= nicht zu respektierende und nicht in Betracht zu ziehende Lächerlickeit).
Diese Art und Weise kenne ich zur genüge aus der hiesigen Wissenschaft: Verhöhnung von allem und jedem, das / der nicht in vorherrschende Paradigmen denkt. Wie ich bereits schrieb. Bis jetzt hat das ganz gut funktioniert und Freidenkende / Andersdenkende wurden TROTZ etlicher Beweise und Zeugen, egal welches Thema betreffend seit dem Frühmittelalter auf dem Scheiterhaufen verbrannt oder eben stigmatisiert.
Deshalb antworte ich mit einer Gegenfrage:
Was wären für Dich statthafte Fakten und Beweise in Bezug auf ausserirdische Leben und deren Präsenz auf der Erde?
Zeugen und Zeugengruppen? Nein, die spinnen sicherlich alle und haben alle die gleichen Drogen genommen. Oder sich einen Scherz ausgedacht. Eigene Sichtungen und/oder Erfahrungen? Nein, ich bin sicher nur ein Wichtigtuer.
Fotos / Videos aus den letzten 50 Jahren, die allen physischen Prüfungen, auch denen von Skeptikern, Stand hielten? Nein, trotzdem alles gefälscht, halt nur gut gefälscht.
Bist Du unbefangen und unvoreinganommen an der Wahrheit interessiert? Steht für Dich sowieso fest, dass es ausserirdisches Leben nicht gibt und schon gar nicht die Einbeziehung "unseres" Sonnensystems, "unserer" Sonne und "unserer" Erde und alle, die das denken müssen nur eines Besseren, bestenfalls von Dir, belehrt werden?
Glaubst Du wirklich, dass alles in und um uns so ist, wie es scheint?
Habe ich Dich ungefähr richtig eingeschätzt?
Nochmals meine Gegenfrage:
Was wären für Dich statthafte Fakten und Beweise in Bezug auf ausserirdisches Leben und deren Berührung mit der Erde?
Stünde Dir ein Ausserirdischer gegenüber, würdest Du das als Fakt zulassen oder Gründe/Beweise suchen/finden, weshalb die Begegnung nicht sein kann / respktv., dass Du veralbert wurdest?

Schlußendlich kann niemand, der selbst keine Begegnung der I., II., III. oder IV. Art hatte, sagen, ob es ausserirdisches gibt oder nicht. Diese Zeugen und deren Aussagen alle als Spinner/Spinnerei, Wichtigtuer/Wichtigtuerei und Lügner/Lügen zu defamieren, halte ich für äusserst bedenklich. Wenn ich viele Deiner Kommentare lese, (und Du hast alles geschrieben, was von "Groschenjunge" kommt, oder?), erkenne ich, dass Du niemals etwas anderes akzeptieren würdest als Deine eigene Ansicht.
Was ist eigentlich Deine Ansicht?
Wie denkst Du über das Thema "Existenz von Ausserirdischen und deren Berührung mit der Erde"? Das wird aus Deinen Kommentaren nicht so recht klar. Ich vermute, dass Du eher negativ über "Existenz von Ausserirdischen und deren Begegnungen mit der Erde" denkst. Ich habe natürlich auch noch nicht alles lesen können. Sei doch deshalb bitte so nett und beziehe ganz offiziell Stellung: Wie denkst Du über das Thema "Existenz von Ausserirdischen und deren Begegnung mit der Erde"? Und weshalb? Was sind Deine Beweise, ob pro oder kontra?

Und nochmals meine Gegenfrage als Antwort:
Was wären für Dich statthafte Fakten und Beweise in Bezug auf ausserirdisches Leben und deren Berührung mit der Erde?

Heute Abend werde ich es nicht mehr schaffen, nochmals zu antworten, auch auf Deine Information im anderen Thread nicht ("Schön, aber eine Behauptung ist kein Beweis."). Hier fällt mir wiederholt eklatant Deine sehr negative und provozierende Art auf. Das "Schön" ist (D)eine Meinungsäußerung gemäß "Was-soll-der-Quatsch-denn?" (um feundlich zu bleiben). Soll ich Dir das beweisen? In einem Forum lassen sich nur Urteile aufgrund schriftlicher Aussagen bilden. Sind Deine Aussagen immer respektvoll?

Um es nicht zu vergessen:
Was wären für Dich statthafte Fakten und Beweise in Bezug auf ausserirdisches Leben und deren Berührung mit der Erde?

Ich glaube nicht an die Existenz der Sonne. ICH war noch nie da und konnte sie mir anschauen / berühren. DU? Ich behaupte: Gott hat nur eine grosse Glühlampe in den Himmel gedreht. Beweise mir, dass es die Sonne gibt. Ich behaupte: alle Fotos / Teleskopaufnahmen von der Sonne sind gefälscht und alle Astronauten haben sich einen Jux erlaubt. 8)

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

Re: Glaubt ihr an Aliens?

29.05.2012 - 06:58

Hi,
wayofnature hat geschrieben: Um es nicht zu vergessen:
Was wären für Dich statthafte Fakten und Beweise in Bezug auf ausserirdisches Leben und deren Berührung mit der Erde?
Du beantwortest bitte zuerst meine Frage nach den "unumstößlichen Fakten". Du hast diesen Begriff schließlich eingebracht.
Ach ja: lass die Rabulistik sein und kümmere dich um Beweise und nicht solche Wortschwälle.

wayofnature hat geschrieben:Beweise mir, dass es die Sonne gibt.
Auf die gleiche Art, wie man von einigen UFOs deren außerirdische Herkunft beweisen möchte? Gerne.

- ich kann dir viele Fotos zeigen, auf denen die Sonne zu sehen ist
- ich habe mit Leuten gesprochen, die sie gesehen haben
- nachts stand mal so ein kleines grünes Männchen vor meinem Bett und hat mich in sein Fluggerät gezerrt. Wir sind dann ganz nahe zur Sonne geflogen. Ich habe zwar Fotos gemacht, aber hinterher war die Kamera irgendwie kaputt. Ich glaube, der wollte keine Bilder zulassen.

Ist es recht so?

-gj

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

Re: Glaubt ihr an Aliens?

29.05.2012 - 09:27

Groschenjunge hat geschrieben:Hi,
wayofnature hat geschrieben: Um es nicht zu vergessen:
Was wären für Dich statthafte Fakten und Beweise in Bezug auf ausserirdisches Leben und deren Berührung mit der Erde?
Du beantwortest bitte zuerst meine Frage nach den "unumstößlichen Fakten". Du hast diesen Begriff schließlich eingebracht.
Ach ja: lass die Rabulistik sein und kümmere dich um Beweise und nicht solche Wortschwälle.

-gj
Ich rede respektvoll mit Dir. Diesen Respekt fordere ich von Dir ein.
Du lässt mich zuweilen Schmunzeln. :roll:

Wie ich kommuniziere, wie viele Worte ich für einen Gedanken brauche, überlasse bitte mir. Steht in den Forumregeln "Fasse Dich kurz!"?

Du machst den Eindruck, dass Du Dich mit der Materie auskennst und z.B. von den NASA-Fotografien (camelot-project Robert Dean) oder vom Buch "Alien Discussions" weißt.
Du kennst sicher die veröffentlichen Akten aus Groß-Britannien, Chile, Argentinien, Belgien, den Niederlanden...
Du kennst sicher die abertausende weltweiten sich teilweise gegenseitig bestätigenden Zeugenberichte zu Begegnungen der I., II., II., IV. Art (z.B. Rendlesham Forest). Das allein dürfte reichen. Ich kann Dir gerne auch eine mehrseitiges Kompendium meiner Lektüre zum Thema pro und kontra zusammenstellen.
-----------------------------------------------------------
Nun erbitte ich ohne Umschweife Deine Antworten, bitte ohne zuerst die oben angeführten Beispiele zu bewerten:

1.
Was wären für Dich statthafte Fakten und Beweise in Bezug auf außerirdische Leben und deren Berührung mit der Erde?

2.
Wie denkst Du über das Thema "Existenz von Außerirdischen und deren Berührung mit der Erde"? Was ist Deine Meinung? Und weshalb? Was sind Deine Beweise, ob pro oder kontra?

3.
Sind Deine Aussagen immer respektvoll?

Verhalte Dich nicht wie Bellarmino. Ich denke, in diesem Forum stehen sich alle vorurteilsfrei auf Augenhöhe gegenüber.
4. Denkst Du das nicht auch?

Ich erwarte vier Antworten. Ohne Ausflüchte, nicht wie zuletzt.
So macht´s doch viel mehr Spaß! :wink:
Danke!

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

Re: Glaubt ihr an Aliens?

29.05.2012 - 09:32

wayofnature hat geschrieben:
Groschenjunge hat geschrieben:Hi,
wayofnature hat geschrieben: Um es nicht zu vergessen:
Was wären für Dich statthafte Fakten und Beweise in Bezug auf ausserirdisches Leben und deren Berührung mit der Erde?
Du beantwortest bitte zuerst meine Frage nach den "unumstößlichen Fakten". Du hast diesen Begriff schließlich eingebracht.
Ach ja: lass die Rabulistik sein und kümmere dich um Beweise und nicht solche Wortschwälle.

-gj
Ich rede respektvoll mit Dir. Diesen Respekt fordere ich von Dir ein.
Du lässt mich zuweilen Schmunzeln. :roll:

Wie ich kommuniziere, wie viele Worte ich für einen Gedanken brauche, überlasse bitte mir. Steht in den Forumregeln "Fasse Dich kurz!"?

Du machst den Eindruck, dass Du Dich mit der Materie auskennst und z.B. von den NASA-Fotografien (camelot-project Robert Dean) oder vom Buch "Alien Discussions" weißt.
Du kennst sicher die veröffentlichen Akten aus Groß-Britannien, Chile, Argentinien, Belgien, den Niederlanden...
Du kennst sicher die abertausende weltweiten sich teilweise gegenseitig bestätigenden Zeugenberichte zu Begegnungen der I., II., II., IV. Art (z.B. Rendlesham Forest). Das allein dürfte reichen. Ich kann Dir gerne auch eine mehrseitiges Kompendium meiner Lektüre zum Thema pro und kontra zusammenstellen.
-----------------------------------------------------------
Nun erbitte ich ohne Umschweife Deine Antworten, bitte ohne zuerst die oben angeführten Beispiele zu bewerten:

1.
Was wären für Dich statthafte Fakten und Beweise in Bezug auf außerirdische Leben und deren Berührung mit der Erde?

2.
Wie denkst Du über das Thema "Existenz von Außerirdischen und deren Berührung mit der Erde"? Was ist Deine Meinung? Und weshalb? Was sind Deine Beweise, ob pro oder kontra?

3.
Sind Deine Aussagen immer respektvoll?

Verhalte Dich nicht wie Bellarmino. Ich denke, in diesem Forum stehen sich alle vorurteilsfrei auf Augenhöhe gegenüber.
4. Denkst Du das nicht auch?

Ich erwarte vier Antworten. Ohne Ausflüchte, nicht wie zuletzt.
So macht´s doch viel mehr Spaß! :wink:
Danke!
Frage Nummer 5, zu Dir ich Deine Antwort erwarte, habe ich vergessen und ist mir sehr wichtig:
Bist Du unbefangen und unvoreingenommen an der Wahrheit interessiert?
Oder "weißt" Du, dass alles, was mit evtl. Außerirdischem zu tun hat, "Unsinn" ist?
Nochmals danke!

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

Re: Glaubt ihr an Aliens?

29.05.2012 - 09:39

Hi,
wayofnature hat geschrieben:Bist Du unbefangen und unvoreingenommen an der Wahrheit interessiert?
Im Gegensatz zu dir bin ich an Beweisen interessiert, die mir ein besseres Bild von der Realität zeigen.. Du bist derjenige, der alles andere als unbefangen und unvoreingenommen, denn wer ohne weitere Begründungen "unumstößliche Fakten" propagiert, will seine Mission weiter führen.

Nachtrag:
für mich ist ein UFO das, was es ist: ein unidentifiziertes fliegendes Objekt. Nicht mehr und nicht weniger.

Nachtrag 2:
Ich lege dir wärmstens http://www.scienceblogs.de/astrodicticu ... n-wird.php ans Herz.

Und http://www.scienceblogs.de/astrodicticu ... altung.php

Und auch http://www.scienceblogs.de/astrodicticu ... himmel.php

und auch noch aus http://www.uapreporting.org/?page_id=222

Bild

Habe ich schon http://www.scienceblogs.de/astrodicticu ... d-orbs.php erwähnt?

the stage is yours
-gj

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

Re: Glaubt ihr an Aliens?

29.05.2012 - 10:00

Wie gut Du mich doch schon kennst. 8)

1.
Die Fotos, Videos, Zeugenaussagen, eigenen Erfahrungen, Literatur... zu Begegnungen der I. (UFO-Sichtung), der II. (Beobachtung einer UFO-Landung), der III. (Beobachtung von außerirdischen Wesen) und der IV. Art (Kontakt mit außerirdischen Wesen) reichen mir als realitätsentsprechende Beweise. GERADE WEGEN ALLER UNBEFANGENHEIT UND WAHRHEITSLIEBE.
Komische Auffassung hast Du, dass alle, die Deiner Meinung widersprechen, nicht wahrheitsinteressiert und unbefangen sein sollen. :?:
Ich bin froh, die Wahrheit in dieser Thematik gefunden zu haben. Das hast Du mir zuzugestehen, wie ich Dir zugestehe, dass Dir das, was Du kennst, Dir NICHT als Beweis reicht. Muss es ja auch nicht. Deshalb gibt es dieses Forum und Demokratie.

2.
Ich bin kein Missionar, Du wärst der erster, der mich von allen Pro- und Kontra-Gesprächspartnern so sieht. Aber ich fühle mich geehrt, danke. Missionarische Aufträge verleihen zuweilen Flügel, die den eigenen Tellerrand GERADE AUFGRUND DER WAHRHEITSLIEBE sprengen.

3.
Die Thread-Frage lautet nicht "Glaubst Du an UFOs?", sondern "Glaubst Du an ALIENS?".

Somit bist Du mir noch immer vier Antworten schuldig (lass Dir gerne Zeit):

a)
Was wären für Dich statthafte Fakten und Beweise in Bezug auf außerirdische Leben und deren Berührung mit der Erde?

b)
Wie denkst Du über das Thema "Existenz von Außerirdischen und deren Berührung mit der Erde"? Was ist Deine Meinung? Und weshalb? Was sind Deine Beweise, ob pro oder kontra?

c)
Sind Deine Aussagen immer respektvoll?

Verhalte Dich nicht wie Bellarmino. Ich denke, in diesem Forum stehen sich alle vorurteilsfrei auf Augenhöhe gegenüber.
d) Denkst Du das nicht auch?

Danke!

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

Re: Glaubt ihr an Aliens?

29.05.2012 - 10:11

Hi,
wayofnature hat geschrieben:Was wären für Dich statthafte Fakten und Beweise in Bezug auf außerirdische Leben und deren Berührung mit der Erde?
Nenne mir deine unumstößlichen Fakten und begründe bitte, warum sie unumstößlich sein sollen. Du hast, soweit ich mich erinnere, zuerst diese Begriffe benutzt und bist daher in der Beweispflicht.

-gj

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

Re: Glaubt ihr an Aliens?

29.05.2012 - 10:49

Groschenjunge hat geschrieben:Hi,
wayofnature hat geschrieben:Was wären für Dich statthafte Fakten und Beweise in Bezug auf außerirdische Leben und deren Berührung mit der Erde?
Nenne mir deine unumstößlichen Fakten und begründe bitte, warum sie unumstößlich sein sollen. Du hast, soweit ich mich erinnere, zuerst diese Begriffe benutzt und bist daher in der Beweispflicht.

-gj
Reicht Dir das nicht?
Du machst den Eindruck, dass Du Dich mit der Materie auskennst und z.B. von den NASA-Fotografien (camelot-project Robert Dean) oder vom Buch "Alien Discussions" weißt.
Du kennst sicher die veröffentlichen Akten aus Groß-Britannien, Chile, Argentinien, Belgien, den Niederlanden...
Du kennst sicher die abertausende weltweiten sich teilweise gegenseitig bestätigenden Zeugenberichte zu Begegnungen der I., II., II., IV. Art (z.B. Rendlesham Forest). Das allein dürfte reichen. Ich kann Dir gerne auch eine mehrseitiges Kompendium meiner Lektüre zum Thema pro und kontra zusammenstellen.

Zur Sonne:
Du weißt, weklche Antwort ich jetzt verfassen MUSS:
Groschenjunge hat geschrieben: - ich kann dir viele Fotos zeigen, auf denen die Sonne zu sehen ist
- ich habe mit Leuten gesprochen, die sie gesehen haben
- nachts stand mal so ein kleines grünes Männchen vor meinem Bett und hat mich in sein Fluggerät gezerrt. Wir sind dann ganz nahe zur Sonne geflogen. Ich habe zwar Fotos gemacht, aber hinterher war die Kamera irgendwie kaputt. Ich glaube, der wollte keine Bilder zulassen.
1. Ich behaupte zu diesem Exempel: Alle Fotos von allen Apparaten, Teleskopen auf der Erde und im All, sind gefälscht.

2. Die Leute, die behaupten, die Sonne gesehen zu haben und sie sei keine von Gott in den Himmel geschraubte Glühlampem, sind Lügner und haebn nur einen Spaß gemacht (Wichtigtuer).

3. Ich glaube nicht an kleine grüne Männchen. Du ja auch nicht, ich weiß.

4. Im Gegensatz zu Deiner kaputten Kamera waren viele Kameras auch nach Ablichtung von Begegnungen der I., II., III. und IV. Art völlig in Ordnung. Und die Fotos liegen vor. Ich beziehe mich, ohne es nochmals zu erwähnen, auf eben angeführte Beispiele. Unumstößlich sind sie aufgrund von Plausibilität, gegenseitig bestätigten Zeugenberichte ohne Möglichkeit von Absprachen, Eidleistungen, wie bereits erwähnt.

Du bist mir noch vier Antworten schuldig:

a)
Was wären für Dich statthafte Fakten und Beweise in Bezug auf außerirdische Leben und deren Berührung mit der Erde?

b)
Wie denkst Du über das Thema "Existenz von Außerirdischen und deren Berührung mit der Erde"? Was ist Deine Meinung? Und weshalb? Was sind Deine Beweise, ob pro oder kontra?

c)
Sind Deine Aussagen immer respektvoll?

Verhalte Dich nicht wie Bellarmino. Ich denke, in diesem Forum stehen sich alle vorurteilsfrei auf Augenhöhe gegenüber.
d) Denkst Du das nicht auch?

Ich muss jetzt zur Arbeit und versuche, heute Abend zu antworten.
Schönen Tag! :D
Vielen Dank.

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

Re: Glaubt ihr an Aliens?

29.05.2012 - 12:50

Hi,
wayofnature hat geschrieben:Ich denke, in diesem Forum stehen sich alle vorurteilsfrei auf Augenhöhe gegenüber.
Augenhöhe? Du redest von AU-GEN-HÖ-HE? You made my Day! Danke.

Wer eine solche unsäglich inkompetente Eso-Dummsülze verbreitet wie
Dabei werden viele unumstößliche FAKTEN ausgeblendet, die eben nicht sein "können" und "dürfen", weil sie nicht ins Konzept von Wissenschaft, Glaubensrichtungen, uralter Lehrmeinungen passen. Die Menschheit in ihrer Gesamtheit ist noch lange nicht soweit, mit derartigen Themen offen und ehrlich umgehen zu KÖNNEN (geistige Möglichkeiten / Sperren). Hierzu ist ein weiterer geistiger Evolutionssprung notwendig, der noch laaaaaange auf sich warten lassen wird, weitaus länger als 100 Jahre.
der hat keine Augenhöhe, der hat keine Argumente. Der sagt lediglich"Ich alleine habe die Wahrheit gepachtet und alle anderen haben überhaupt keine Ahnung."
Geh weiter predigen oder zum Freigeistforum. Da bist du gut aufgehoben.

-gj

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

Re: Glaubt ihr an Aliens?

29.05.2012 - 16:35

Groschenjunge hat geschrieben:Hi,
wayofnature hat geschrieben:Ich denke, in diesem Forum stehen sich alle vorurteilsfrei auf Augenhöhe gegenüber.
Augenhöhe? Du redest von AU-GEN-HÖ-HE? You made my Day! Danke.

Wer eine solche unsäglich inkompetente Eso-Dummsülze verbreitet wie
Dabei werden viele unumstößliche FAKTEN ausgeblendet, die eben nicht sein "können" und "dürfen", weil sie nicht ins Konzept von Wissenschaft, Glaubensrichtungen, uralter Lehrmeinungen passen. Die Menschheit in ihrer Gesamtheit ist noch lange nicht soweit, mit derartigen Themen offen und ehrlich umgehen zu KÖNNEN (geistige Möglichkeiten / Sperren). Hierzu ist ein weiterer geistiger Evolutionssprung notwendig, der noch laaaaaange auf sich warten lassen wird, weitaus länger als 100 Jahre.
der hat keine Augenhöhe, der hat keine Argumente. Der sagt lediglich"Ich alleine habe die Wahrheit gepachtet und alle anderen haben überhaupt keine Ahnung."
Geh weiter predigen oder zum Freigeistforum. Da bist du gut aufgehoben.

-gj
Ich erkenne langsam ein Persönlichkeitsmuster. :wink:

PRO Existenz von außerirdischer Intelligenz und Berührung mit der Erde / mit Menschen (zum dritten mal wiederholt :) ):
"Reicht Dir das nicht?
Du machst den Eindruck, dass Du Dich mit der Materie auskennst und z.B. von den NASA-Fotografien (camelot-project Robert Dean) oder vom Buch "Alien Discussions" weißt.
Du kennst sicher die veröffentlichen Akten aus Groß-Britannien, Chile, Argentinien, Belgien, den Niederlanden...
Du kennst sicher die abertausende weltweit sich teilweise gegenseitig bestätigenden Zeugenberichte zu Begegnungen der I., II., II., IV. Art (z.B. Rendlesham Forest). Das allein dürfte reichen. Ich kann Dir gerne auch eine mehrseitiges Kompendium meiner Lektüre zum Thema pro und kontra zusammenstellen."

Deine Verbalinjurien stören mich wenig, noch reizen sie mich zu Agression, Unfreundlichkeit oder Respektlosigkeit.

Du bist mir vier Antworten schuldig. Lassen wir es drei sein, die Augenhöhenfrage hast Du ja mehr oder weniger meinen Erwartungen entsprechend beantwortet:

a)
Was wären für Dich statthafte Fakten und Beweise in Bezug auf außerirdisches Leben und dessen Berührung mit der Erde?

b)
Wie denkst Du über das Thema "Existenz von Außerirdischen und deren Berührung mit der Erde"? Was ist Deine Meinung? Und weshalb? Was sind Deine Beweise, ob pro oder kontra?

c)
Sind Deine Aussagen immer respektvoll?

((((Halb beantwortet: "Verhalte Dich bitte nicht wie Bellarmino. Ich denke, in diesem Forum stehen sich alle vorurteilsfrei auf Augenhöhe gegenüber.
d) Denkst Du das nicht auch?" Vielleicht nöchtest Du zur Ehrenrettung doch sinnvoll auf die Frage antworten?))))

Vielen Dank!

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

29.05.2012 - 18:15

Darf ich mal eine unschuldige Frage in den Raum werfen? Warum reist jemand tausende, ja vielleicht Millionen von Lichtjahren durchs All (und das nicht nur einzeln sondern offenbar als ganze Völkerwanderung) zu einem anderen Volk und hat dann über 60 Jahre lang nichts besseres zu tun als irgendwo als verschwommene Lichterscheinung aufzutreten, eine Runde Analsonden springen zu lassen und sonstige Späße?

Ich meine, wo sind denn die ganzen Aliens?
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

29.05.2012 - 18:54

Hi,
alarich hat geschrieben:Ich meine, wo sind denn die ganzen Aliens?
Das sind wohl die gleichen Vollpfosten, die unsere Nahrung (aka Kornkreis) zertrampeln, um "Hello World" zu sagen. Die werden jetzt wohl in einem Hyperraum-Burgerbratasteroiden sitzen, sabbernd einen pangalaktischen Donnergurgler oder einen Jynnan Tonnix schlürfen und sich über uns totlachen. :D

-gj

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

29.05.2012 - 19:47

Groschenjunge hat geschrieben:Hi,
alarich hat geschrieben:Ich meine, wo sind denn die ganzen Aliens?
Das sind wohl die gleichen Vollpfosten, die unsere Nahrung (aka Kornkreis) zertrampeln, um "Hello World" zu sagen. Die werden jetzt wohl in einem Hyperraum-Burgerbratasteroiden sitzen, sabbernd einen pangalaktischen Donnergurgler oder einen Jynnan Tonnix schlürfen und sich über uns totlachen. :D

-gj
Zunächst:

a)
Was wären für Dich/für Euch statthafte Fakten und Beweise in Bezug auf außerirdisches Leben und dessen Berührung mit der Erde?

b)
Wie denkst Du/denkt Ihr über das Thema "Existenz von Außerirdischen und deren Berührung mit der Erde"? Was ist Deine Meinung? Und weshalb? Was sind Deine Beweise, ob pro oder kontra?

c)
gj, sind Deine Aussagen immer respektvoll?

@alarich: solltest gj helfen. Aber haltet Eure Antworten bitte auseinander, damit Ihr nicht ganz durcheinander kommt.

Weshalb außerirdische Wesen reisen, vermögen nur die selbst zu beantworten. Aus dem gleichen Grund, weshalb die Menschheit in den Weltraum vorzustoßen vielleicht: Neugier, Fortentwicklung, Rohstoffgewinnung.... Mich irritiert die Frage, dachte ich doch, mich hier mit Leuten zu unterhalten, die sich trotz skeptischer und Kontra-Haltung (ich wieherhole: die ich völlig legitim finde, wie meine Pro-Überzeugung völlig legitim ist) mit dem Thema ernsthaft auseinader setzten.
ICH BIN ÜBERZEUGT: bereits genannte unumstößliche Fakten reichen (MIR) allemal aus, um die Existenz von außerirdischer Intelligenz und deren Berührung mit der Erde / mit Menschen nicht nur zu beweisen, sondern nachzukonstruieren (z.B.:
Rendlesham Forest,
NASA-Fotografien,
sich bis in die Gegenwart gegenseitig bestätigende Zeugenaussagen,
physikalische Rückstände,
eigene Erfahrungen...)
Ihr seid doch informiert hierüber, oder, außer über meine eigenen Erfahrungen?
Diese Fakten ins Lächerliche zu ziehen ("Analsonden springen lassen", "Gedankenfurz", "Gedankenschloss"... ) macht sie nicht weniger wahr und vorhanden.
Ich halte es für vermessen, tausende von Fotos, Videos, Zeugen, die mit Sicherheit deutlich unter 50% glaubhaft und tatsächlich beweisbar sind, allesamt völlig unprofessionell in einen Sack zu stecken und da den "Spinner - Lügen - Wichtigtuer"-Button anzuhängen.
Für mich steht fest und wird immer feststehen: aufgrund benannter Fakten ist die Existenz von außerirdischem Leben und dessen Berührung mit der Erde / mit Menschen zwingend korrekt.
An meinem WISSEN kann NICHTS und NIEMAND rütteln. Keine Diffamierung, selbst unter Androhung des Todes, wie es in der Inquisition die Regel war, würde ich für meine Überzeugung stehen. Nennt mich blauäugig, nennt mich realitätsfern. An meiner Überzeugung ändert das in tausend Jahrhunderten nichts.

gj, Du bist mir noch drei Antworten schuldig, die vierte will ich als beantwortet, naja, rausgeredet, bewerten:

a)
Was wären für Dich/für Euch statthafte Fakten und Beweise in Bezug auf außerirdisches Leben und dessen Berührung mit der Erde?

b)
Wie denkst Du/denkt Ihr über das Thema "Existenz von Außerirdischen und deren Berührung mit der Erde"? Was ist Deine/sind Eure Meinung(en)? Und weshalb? Was sind Deine/Eure Beweise, ob pro oder kontra?

c)
gj, sind Deine Aussagen immer respektvoll?

Das Sonnenthema ist noch nicht geklört: beweist mir gerne beide, dass die Sonne existiert. Alle Fotos / Videos der Sonne sind Fälschungen, alle, die sagen, dass die Sonne exisitert und nicht eine Glühlampe im Himmel steckt, sind Wichtigtuer und Lügner, behaupte ich.

Vielen Dank!

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

Re: Glaubt ihr an Aliens?

29.05.2012 - 20:26

Hi,
wayofnature hat geschrieben:An meinem WISSEN kann NICHTS und NIEMAND rütteln.
An deinem GLAUBEN. In Ordnung. Den lasse ich dir selbstverständlich.

Für die anderen, die noch einer normalen Diskussion zugänglich sein sollten:
aus http://www.igpp.de/german/eks/integrati ... uktion.pdf
‚Entführungen durch Außerirdische‘ - ein integratives Modell
zur Erklärung eines Phantom-Phänomens
und natürlich auch Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Außerirdisches_Leben

[Nachtrag]
aus http://www.scienceblogs.de/astrodicticu ... n-wird.php
Wie sieht es nun mit den UFOs aus? Hier gibt es angeblich Unmengen an Beweisen für die Existenz echter UFOs - zumindest wenn man den UFO-Fans glaubt. Diese Beweise fallen aber fast immer in die oben genannten Rubriken, die hier nicht ausreichen. Meistens werden Zeugenaussagen als "Beweis" angeboten; gerne kombiniert mit der Aussage, es handle sich hier nicht um Spinner sondern um Generäle, Politiker, Prominente - etc. Aber Anekdoten bleiben Anekdoten, auch wenn man sie mit Authorität aufpeppt. Dann gibt es angeblich auch jede Menge unterstützende Daten: Fotos, Videos, Messungen der verschiedensten Art - usw. Aber all diese Daten sind - sofern sie tatsächlich existieren - ungeprüft. Sie sind nicht veröffentlicht oder aber nicht in peer-reviewten Journalen veröffentlicht sondern in Büchern, Internetforen, Fernsehsendungen, etc und damit keiner Qualitätskontrolle unterworfen. Das ist aber bei so außergewöhnlichen Behauptungen nicht akzeptabel.

Deswegen nehmen die meisten Wissenschaftler die UFO-Stories nicht ernst: weil es keine verläßlichen Informationen dazu gibt. Ganz wenige Artikel sind in referierten Zeitschriften erschienen (hier ist ein Beispiel) - und bei diesem Zeitschriften handelt es sich auch eher um sehr "spezielle" Medien (wirklich spektakuläre Ergebnisse sollten es eigentlich in prominentere Zeitschriften schaffen), die nicht frei von Kritik sind bzw. sind nur auf dem Papier peer-reviewte Zeitschriften.
-gj

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

Re: Glaubt ihr an Aliens?

29.05.2012 - 20:52

Groschenjunge hat geschrieben:Hi,
wayofnature hat geschrieben:An meinem WISSEN kann NICHTS und NIEMAND rütteln.
An deinem GLAUBEN. In Ordnung. Den lasse ich dir selbstverständlich.

Für die anderen, die noch einer normalen Diskussion zugänglich sein sollten:
aus http://www.igpp.de/german/eks/integrati ... uktion.pdf
‚Entführungen durch Außerirdische‘ - ein integratives Modell
zur Erklärung eines Phantom-Phänomens
und natürlich auch Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Außerirdisches_Leben

[Nachtrag]
aus http://www.scienceblogs.de/astrodicticu ... n-wird.php
Wie sieht es nun mit den UFOs aus? Hier gibt es angeblich Unmengen an Beweisen für die Existenz echter UFOs - zumindest wenn man den UFO-Fans glaubt. Diese Beweise fallen aber fast immer in die oben genannten Rubriken, die hier nicht ausreichen. Meistens werden Zeugenaussagen als "Beweis" angeboten; gerne kombiniert mit der Aussage, es handle sich hier nicht um Spinner sondern um Generäle, Politiker, Prominente - etc. Aber Anekdoten bleiben Anekdoten, auch wenn man sie mit Authorität aufpeppt. Dann gibt es angeblich auch jede Menge unterstützende Daten: Fotos, Videos, Messungen der verschiedensten Art - usw. Aber all diese Daten sind - sofern sie tatsächlich existieren - ungeprüft. Sie sind nicht veröffentlicht oder aber nicht in peer-reviewten Journalen veröffentlicht sondern in Büchern, Internetforen, Fernsehsendungen, etc und damit keiner Qualitätskontrolle unterworfen. Das ist aber bei so außergewöhnlichen Behauptungen nicht akzeptabel.

Deswegen nehmen die meisten Wissenschaftler die UFO-Stories nicht ernst: weil es keine verläßlichen Informationen dazu gibt. Ganz wenige Artikel sind in referierten Zeitschriften erschienen (hier ist ein Beispiel) - und bei diesem Zeitschriften handelt es sich auch eher um sehr "spezielle" Medien (wirklich spektakuläre Ergebnisse sollten es eigentlich in prominentere Zeitschriften schaffen), die nicht frei von Kritik sind bzw. sind nur auf dem Papier peer-reviewte Zeitschriften.
-gj
Was ich GLAUBE und was ich WEISS, überlasse mir. Das schreibt mir niemand vor.
UND ICH WEISS. Trotz der verzweifelten Versuche, dieses WISSEN ins Lächerliche zu ziehen (auch das ist FAKT! :) ).

Du bist mir nach wie vor VIER Antworten schuldig:

a)
Was wären für Dich statthafte Fakten und Beweise in Bezug auf außerirdische Leben und deren Berührung mit der Erde?

b)
Wie denkst Du über das Thema "Existenz von Außerirdischen und deren Berührung mit der Erde"? Was ist Deine Meinung? Und weshalb? Was sind Deine Beweise, ob pro oder kontra?

c)
Sind Deine Aussagen immer respektvoll?

Verhalte Dich nicht wie Bellarmino. Ich denke, in diesem Forum stehen sich alle vorurteilsfrei auf Augenhöhe gegenüber.
d) Denkst Du das nicht auch?

Übrigens wird die hiesige Wissenschaft ständig aktualisiert und revidiert, feststehendes physikalisches, chemisches, anthropologisches WISSEN umgeworfen, umdatiert (ist es dann noch WISSEN?). Was weiß die Menschheit sicher?
Ist Wissenschaft mehr, als im Dunklen rumzustochern und ab und zu auf was brauchbares zu stoßen?
Doch zurück zum Thread-Thema: "Gibt es Aliens?"

Du bist mir drei Antworten schuldig:

a)
Was wären für Dich statthafte Fakten und Beweise in Bezug auf außerirdische Leben und deren Berührung mit der Erde?

b)
Wie denkst Du über das Thema "Existenz von Außerirdischen und deren Berührung mit der Erde"? Was ist Deine Meinung? Und weshalb? Was sind Deine Beweise, ob pro oder kontra?

c)
Sind Deine Aussagen immer respektvoll?

Verhalte Dich nicht wie Bellarmino. Ich denke, in diesem Forum stehen sich alle vorurteilsfrei auf Augenhöhe gegenüber.
d) Denkst Du das nicht auch?

Oder hast Du es nicht nötig, hierauf zu antworten? Frage vier habe ich nun doch wieder aufgenommen, aufgrund Deiner letztmaligen Äußerungen.
Weder Du noch ich, keiner von uns beiden befindet sich in der Defensive oder in der Offensive. Wir sind auf Augenhöhe. Bitte vergiss das nicht. Es sei denn, Du hältst Dich für jemand besseren. Dann teile mir das gerne mit.

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

Re: Glaubt ihr an Aliens?

29.05.2012 - 21:55

Vin Diesel hat geschrieben:Wer von euch glaubt an Aliens sagt euer meinung
Für alle, die sich vorurteilsfrei, selbstbestimmt informieren und weder eine Pro- oder Kontra-Meinung, noch eine Stigmatisierung irgendeiner Art überstülpen lassen möchten:

Internet:

http://www.ufo-datenbank.de UNGEPRÜFTE UFO-Sichtungsmeldungen aus Deutschland, auch zur Meldung von Sichtungen:

exopolitik.org

http://www.youtube.com/watch?v=dcCrwT0SmCQ Robert Dean 2009

http://www.youtube.com/watch?v=6gUG-Yho ... re=related Illobrand von Ludwiger 2010

http://de.wikipedia.org/wiki/Project_Blue_Book

http://www.bluebookarchive.org/

http://www.ufocasebook.com/bluebook.html

http://johnemackinstitute.org/

http://www.grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/

http://degufo.de/

http://www.mufon-ces.org/

http://www.archives.gov/foia/ufos.html

http://vault.fbi.gov/Project%20Blue%20Book%20%28UFO%29

http://www.nicap.org/

http://www.gwup.org/ Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften e.V.

http://www.hyper.net/ufo/organizations.html Internationale Liste von UFO-Organisationen pro und kontra

http://www.intrudersfoundation.org/

http://www.ufoabduction.com


Literatur (kleiner Auszug aus dem, was ich gelesen habe – und ich empfehlen kann, um eine unabhängige Meinungsbildung zu ermöglichen):

Alien Discussion – Forschungsberichte und Diskussionsbeiträge zur Konferenz am Massachusetts Institute of Technology (MIT) über das Abduktionsphänomen

UFOs – Die unerwünschte Wahrheit

Im Labyrinth des Unerklärlichen – Rätselhafte Funde der Menschheitsgeschichte (teilweise die hier behandelte Thematik betreffend)

MUFON-CES-Bericht Nr. 12 2009 – Beiträge zur UFO-Forschung aus Geschichte, Biologie und Physik

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

29.05.2012 - 22:14

Himmel, wo graben wir die nur immer und immer wieder aus?

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

29.05.2012 - 22:34

Ich behaupte nicht das tausende Menschen nichts gesehen haben. Ich sage nur das ein "Ufo" nicht unbedingt gleich Besuch von E.T. bedeutet.

Im übrigen haben wir uns ernsthaft mit der Materie beschäftigt.

Ich beantworte mal deine Fragen.

a) Ein unumstößlicher Beweis wäre wenn eine ausserirdische Intelligenz mit uns in eindeutigen Kontakt tritt. Und damit meine ich nicht irgendwelche zweifelhaften Zeugenaussagen oder Foo-Fighter. Sondern das sie offiziell her kommen und sagen "Hallo hier sind wir" bzw., wenn sie feindliche Absichten haben, uns ein wenig bombardieren.

b) Ich denke durchaus das es da draußen noch Leben gibt, auch intelligentes. Ich bin sogar bereit zu glauben das irgendwann mal zufällig ein außerirdisches Raumschiff in unser System kam, aber keinen Kontakt zu uns aufgenommen hat, obwohl schon das sehr unwahrscheinlich ist. Aber ich glaube nicht das hier seid einem halben Jahrhundert oder noch länger irgendwelche grünen Männchen über den Himmel schwirren.

Weshalb außerirdische Wesen reisen, vermögen nur die selbst zu beantworten. Aus dem gleichen Grund, weshalb die Menschheit in den Weltraum vorzustoßen vielleicht: Neugier, Fortentwicklung, Rohstoffgewinnung...
Gut, nehmen wir mal die drei Punkte. Wenn sie so offensichtlich an uns interessiert sind, wieso treten sie dann nicht in eindeutigen Kontakt mit uns. Und wenn sie wegen der Rohstoffe kommen, wieso nehmen sie sich nicht einfach?

Ich rede hier nicht davon das sie reisen, ich rede davon das sie laut deiner Aussage hier schon seid Jahren rum hängen aber nichts tun. Warum gibt es noch keine Fotos von E.T.? Warum keine eindeutigen Aufnahmen von außerirdischen Raumschiffen? Und warum keine Form von eindeutigen Kontakt?

Oder kommen wir zu den Zeugenaussagen. Es ist doch eher seltsam das sie sich so gleichen, oder? Und dazu noch die typischen Hollywoodklischees erfüllen. Könnte es nicht sein das es hier eher geltungsbedürftige Personen sind?
Die NASA-Aufnahmen sind übrigens meist total aus dem Kontext gerissen und ganz entgegen davon was manche Stellen behaupten sind diese sehr gut zu erklären.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

30.05.2012 - 08:11

Hi,
alarich hat geschrieben:Ich behaupte nicht das tausende Menschen nichts gesehen haben. Ich sage nur das ein "Ufo" nicht unbedingt gleich Besuch von E.T. bedeutet.
Danke, das ist aus meiner Sicht ein vernünftiger Standpunkt.

wayofnature hat geschrieben:Für alle, die sich vorurteilsfrei, selbstbestimmt informieren und weder eine Pro- oder Kontra-Meinung, noch eine Stigmatisierung irgendeiner Art überstülpen lassen möchten:
Deine "unumstößliche FAKTEN" sprechen eine andere Sprache. Aber solch einen Vorzeichenfehler bin ich gewohnt. Es sind ja immer nur die anderen, niemals, aber auch wirklich niemals ist man selber fremdbestimmt und man hat auch um gar keine Preis der ganzen Welt - ja des ganzen Universums - auch nur einen Hauch von Vorurteil.
Kannst du auch richtig argumentieren oder wirfst du nur deine Links ins Forum?

-gj

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

30.05.2012 - 08:45

alarich hat geschrieben:Ich behaupte nicht das tausende Menschen nichts gesehen haben. Ich sage nur das ein "Ufo" nicht unbedingt gleich Besuch von E.T. bedeutet.

Im übrigen haben wir uns ernsthaft mit der Materie beschäftigt.

Ich beantworte mal deine Fragen.

a) Ein unumstößlicher Beweis wäre wenn eine ausserirdische Intelligenz mit uns in eindeutigen Kontakt tritt. Und damit meine ich nicht irgendwelche zweifelhaften Zeugenaussagen oder Foo-Fighter. Sondern das sie offiziell her kommen und sagen "Hallo hier sind wir" bzw., wenn sie feindliche Absichten haben, uns ein wenig bombardieren.

b) Ich denke durchaus das es da draußen noch Leben gibt, auch intelligentes. Ich bin sogar bereit zu glauben das irgendwann mal zufällig ein außerirdisches Raumschiff in unser System kam, aber keinen Kontakt zu uns aufgenommen hat, obwohl schon das sehr unwahrscheinlich ist. Aber ich glaube nicht das hier seid einem halben Jahrhundert oder noch länger irgendwelche grünen Männchen über den Himmel schwirren.

Weshalb außerirdische Wesen reisen, vermögen nur die selbst zu beantworten. Aus dem gleichen Grund, weshalb die Menschheit in den Weltraum vorzustoßen vielleicht: Neugier, Fortentwicklung, Rohstoffgewinnung...
Gut, nehmen wir mal die drei Punkte. Wenn sie so offensichtlich an uns interessiert sind, wieso treten sie dann nicht in eindeutigen Kontakt mit uns. Und wenn sie wegen der Rohstoffe kommen, wieso nehmen sie sich nicht einfach?

Ich rede hier nicht davon das sie reisen, ich rede davon das sie laut deiner Aussage hier schon seid Jahren rum hängen aber nichts tun. Warum gibt es noch keine Fotos von E.T.? Warum keine eindeutigen Aufnahmen von außerirdischen Raumschiffen? Und warum keine Form von eindeutigen Kontakt?

Oder kommen wir zu den Zeugenaussagen. Es ist doch eher seltsam das sie sich so gleichen, oder? Und dazu noch die typischen Hollywoodklischees erfüllen. Könnte es nicht sein das es hier eher geltungsbedürftige Personen sind?
Die NASA-Aufnahmen sind übrigens meist total aus dem Kontext gerissen und ganz entgegen davon was manche Stellen behaupten sind diese sehr gut zu erklären.
Zu 1:
Wenn die Intelligenz und der Intellekt einer außeridischen Spezies der des Menschen weitaus überliegt, und das ist aufgrund des technologischen und geistigen Entwicklung anheimzustellen, ist NICHT anzunehmen, dass sie mit der Menschheit in Kontakt tritt. Stellst Du Dich einem Kindergarten, wie die Menschheit auf höher entwickelte Spezies (da reicht bereits die 1. Entwicklungsstufe, geschweige denn zweit-, dritt- oder viertgradig entwickelte) wirken muss, persönlich vor? Die "Erwartungshaltung", Extraterrestrische haben sich der Menschheit vorzustellen, weil sie "unsere" Erde in "unserem" Planetensystem betreten, ist aus anthropologischer Sicht äußerst befremdlich. Die Menschen dürften den meisten E.I.s ziemlich egal sein. Die Menschheit ist nicht in der Lage, Atomkraft zu kontrollieren und sinnvoll zu nutzen. Außerdem gibt es etliche Berichte der III. und IV. Art, die bewiesen werden können. Zu dieser Thematik stellt das Buch "Alien Discussions" Pflichtlektüre dar, wenn nicht schon bekannt.

E.I.s dürften über das Fossile Energiezeitalter weit hinaus sein. Die schürfen nicht mehr nach Kohle oder nach Gold, sondern nutzen physikalische und chemische Kräfte, die die Menschheit nicht mal erahnt. Die auf der Erde bekannten physikalischen Gesetze werden wieder und wieder korrigiert.
Hierzu ist die Dir sicherlich bekannte HP grenzwissenschaft-aktuell.de bekannt, um up-to-date zu bleiben.

Zu 2:
Alleine die von vorne herein ins Lächerliche ziehende Einstellung dem Thema gegenüber (kleine grüne Männchen) zeigt, dass bestimmten Leuten kein Beweis genug ist, um Fakten Fakten bleiben zu lassen. Narürlich hast Du Dich der Thamtik gewidmet. Doch aus einer neutralen Perspektive oder aus der stigmatisierenden Perspektive "Denen beweise ich das Gegenteil, egal was da kommt!"? Diese psychologische Funktionalität ist in der Geschichte mehrfach belegt und wurde immer von Kräften, die sich unantastbar wähnen, gelebt, weil sie ihr "Wissen" als unverbesserlich einschätzen. Ich versuche, eine neutrale Stellung zu behalten, um jeden neuen Bericht, jede neue Sichtung unvoreingenommen und unbefangen zu bewerten.
Ich will niemanden überzeugen. Wenn Vorfälle wie in Rendlesham Forrest z.B. oder wie im BleuBookProjekt beschrieben nicht ausreichen, was dann?
DIR reichen die Beweise nicht aus. DU findest sämtliche (sich kreuzenden) Zeugenaussagen, Videos, Fotos beweisschwach.
MIR reichen die vorliegenden FAKTEN udn eigene Erfahrungen lange aus, um die Existenz der E.I.s und deren Berührung mit der Erde UND der Menschheit zu bestätigen. Ich wiederhole: unter Todesandrohung würde ich von dieser Überzeugung und meinem WISSEN nicht abgehen.

Laut meiner Aussage "hängen die nicht seit Jahren hier rum" (wieder eine sehr stigmatisierende und befangene Aussage Deinerseits, was Deine ebenso befangene Einstellung der Thematik ggü. repräsentiert). Meine Worte "Fortschrittsdrang, Neugier, Suche nach Energiequellen" (ersetzt "Rohstoffsuche", danke für Deinen Gedankenanstoß) bitte ich korrekt widerzugeben. Danke.

Es gleichen sich nicht alle Zeugenaussagen. Und die Hollywoodklischees sind ebenso fragwürdig.
Es ist ein falscher Weg, wenige klischeebehaftete oder tatsächlich erlogene Aussagen "herauszupicken" und alle anderen unbeachtet zu alssen... Du bist erstaunlich dürftig informiert. Zeugenaussagen existieren unabhängig voneinander, sich teilweise gegenseitig bestätigend.
Zum diesem Thread "Glaubst Du an Aliens?" erstellte ich gestern eine Linkliste und Literaturhinweise. Hierin findest Du viele Antworten auf Deine Fragen.

Auch Zeugenaussagen werden oft aus dem Kontext gerissen, um sie so der Lächerlichkeit preiszugeben. Ebenso Videos, Fotos, physikalische Beweise. Da rühmt sich keine der Pro- oder Kontraseiten... Wie gesagt: ich versuche, mich weder auf die eine, noch auf die andere "Seite" ziehen zu lassen. MIR reichen die Beweise bei aller unstigmatischen, unvoreingenommenen und objektiven Perspektive mehr als genug aus.

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

30.05.2012 - 09:15

Hi,
wayofnature hat geschrieben:Wenn die Intelligenz und der Intellekt einer außeridischen Spezies der des Menschen weitaus überliegt, und das ist aufgrund des technologischen und geistigen Entwicklung anheimzustellen, ist NICHT anzunehmen, dass sie mit der Menschheit in Kontakt tritt.
Warum nicht?

Mal angenommen, es handele sich um soziale Gemeinschaften in unserem Sinne, dann wüsste ich keinen sinnvollen Grund zur Verweigerung eines Kontakts.

Dass du dich in einem Kindergarten nicht vorstellen würdest, zeigt nur eine Denkweise, die mich sehr befremdet. Ja, wer mit Kindergärten zu tun hat (ich z.B. im Rahmen meiner Feuerwehr), der weiss, wie neugierig Kinder sind. Da stellt man sich vor. Das gebietet die Höflichkeit und der Respekt vor anderen. Vor dir jedoch habe ich keinen. Aber das hat mit deinem anfänglichen Auftreten hier zu tun. You know: wie man in den Wald ruft ...

Insofern halte ich deine obige Annahme für nahezu abwegig. Oder es sind japanisch geprägte Aliens. "Quer durch die Milchstraße in 6 Tagen" ... *bg*

-gj

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

30.05.2012 - 11:41

Groschenjunge hat geschrieben:Hi,
wayofnature hat geschrieben:Wenn die Intelligenz und der Intellekt einer außeridischen Spezies der des Menschen weitaus überliegt, und das ist aufgrund des technologischen und geistigen Entwicklung anheimzustellen, ist NICHT anzunehmen, dass sie mit der Menschheit in Kontakt tritt.
Warum nicht?

Mal angenommen, es handele sich um soziale Gemeinschaften in unserem Sinne, dann wüsste ich keinen sinnvollen Grund zur Verweigerung eines Kontakts.

Dass du dich in einem Kindergarten nicht vorstellen würdest, zeigt nur eine Denkweise, die mich sehr befremdet. Ja, wer mit Kindergärten zu tun hat (ich z.B. im Rahmen meiner Feuerwehr), der weiss, wie neugierig Kinder sind. Da stellt man sich vor. Das gebietet die Höflichkeit und der Respekt vor anderen. Vor dir jedoch habe ich keinen. Aber das hat mit deinem anfänglichen Auftreten hier zu tun. You know: wie man in den Wald ruft ...

Insofern halte ich deine obige Annahme für nahezu abwegig. Oder es sind japanisch geprägte Aliens. "Quer durch die Milchstraße in 6 Tagen" ... *bg*

-gj
Es ist grob fahrlässig, von irdischen und menschlichen Gesichtspunkten auszugehene, wenn wir über FREMDE Zivilisationen, die eine von uns nicht einschätzbare und wahrscheinlich weitaus längere Entwicklungsgeschichte und somit -tradition besitzen (noch unangebrachter sind individuelle, subjektive Perspektiven) sprechen. Anthropologisch und sozialbewertend äusserst bedenklich.
Gründe "zur Verweigerung eines Kontaktes":
Die Menschheit schafft es nicht, untereinander auszukommen: gewalttätige Konflikte zwischen Geschlechtern, Religionen, Hautfarben, Staaten, aus politischen, egoistischen, kapitalistischen Motivationen, zwischen Ansichts- und Glaubensgruppen sind an der Tagesordnung. Die Menschheit ist in sozialer und athropologischer Hinsicht ein sehr schlechtes Beispiel.
Anthropologische Studien besagen, dass (die meisten) Menschen bei evtl. Kontakt mit E.I.s mit blanker Panik reagieren. Hieraus resultierten unkontrollierte, individuelle, meist feindschaftliche Reaktionen als Selbstschutz- und Fluchtreflex (ebenfalls anthropoligisch begründet). Wie der Mensch aufgrund seiner 1x.000 jähriger Entwicklung unterm Strich halt ist (womit ich nicht bewerte, sondern feststelle).
Und was den Umgang Erwachsener mit Kindern angeht: in Deutschland verstehen noch immer viele Eltern unter einer zulässigen Erziehungsmethode Gewalt ( http://www.focus-kind-forum.de/blog-e17 ... immer.html ). Wir laufen auf Kopfsteinpflastern rum, die aus KAPITALISTISCHEN Gründen von 5 - 14 jährigen Kindern (!!!!) in Indien aus dem Fels gehauen werden ( http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-49612723.html )und und und und. DAS ist (auch) menschliches Verhalten. Ebenfalls in betracht zu ziehen ist die Zerstörung und Ausbeutung des Planeten Erde zu rein humanen Zwecken - gegen besseres Wissen.

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

30.05.2012 - 12:06

wayofnature hat geschrieben:
Groschenjunge hat geschrieben:Hi,
wayofnature hat geschrieben:Wenn die Intelligenz und der Intellekt einer außeridischen Spezies der des Menschen weitaus überliegt, und das ist aufgrund des technologischen und geistigen Entwicklung anheimzustellen, ist NICHT anzunehmen, dass sie mit der Menschheit in Kontakt tritt.
Warum nicht?

Mal angenommen, es handele sich um soziale Gemeinschaften in unserem Sinne, dann wüsste ich keinen sinnvollen Grund zur Verweigerung eines Kontakts.

Dass du dich in einem Kindergarten nicht vorstellen würdest, zeigt nur eine Denkweise, die mich sehr befremdet. Ja, wer mit Kindergärten zu tun hat (ich z.B. im Rahmen meiner Feuerwehr), der weiss, wie neugierig Kinder sind. Da stellt man sich vor. Das gebietet die Höflichkeit und der Respekt vor anderen. Vor dir jedoch habe ich keinen. Aber das hat mit deinem anfänglichen Auftreten hier zu tun. You know: wie man in den Wald ruft ...

Insofern halte ich deine obige Annahme für nahezu abwegig. Oder es sind japanisch geprägte Aliens. "Quer durch die Milchstraße in 6 Tagen" ... *bg*

-gj
Es ist grob fahrlässig, von irdischen und menschlichen Gesichtspunkten auszugehene, wenn wir über FREMDE Zivilisationen, die eine von uns nicht einschätzbare und wahrscheinlich weitaus längere Entwicklungsgeschichte und somit -tradition besitzen (noch unangebrachter sind individuelle, subjektive Perspektiven) sprechen. Anthropologisch und sozialbewertend äusserst bedenklich.
Gründe "zur Verweigerung eines Kontaktes":
Die Menschheit schafft es nicht, untereinander auszukommen: gewalttätige Konflikte zwischen Geschlechtern, Religionen, Hautfarben, Staaten, aus politischen, egoistischen, kapitalistischen Motivationen, zwischen Ansichts- und Glaubensgruppen sind an der Tagesordnung. Die Menschheit ist in sozialer und athropologischer Hinsicht ein sehr schlechtes Beispiel.
Anthropologische Studien besagen, dass (die meisten) Menschen bei evtl. Kontakt mit E.I.s mit blanker Panik reagieren. Hieraus resultierten unkontrollierte, individuelle, meist feindschaftliche Reaktionen als Selbstschutz- und Fluchtreflex (ebenfalls anthropoligisch begründet). Wie der Mensch aufgrund seiner 1x.000 jähriger Entwicklung unterm Strich halt ist (womit ich nicht bewerte, sondern feststelle).
Und was den Umgang Erwachsener mit Kindern angeht: in Deutschland verstehen noch immer viele Eltern unter einer zulässigen Erziehungsmethode Gewalt ( http://www.focus-kind-forum.de/blog-e17 ... immer.html ). Wir laufen auf Kopfsteinpflastern rum, die aus KAPITALISTISCHEN Gründen von 5 - 14 jährigen Kindern (!!!!) in Indien aus dem Fels gehauen werden ( http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-49612723.html )und und und und. DAS ist (auch) menschliches Verhalten. Ebenfalls in betracht zu ziehen ist die Zerstörung und Ausbeutung des Planeten Erde zu rein humanen Zwecken - gegen besseres Wissen.
"Insofern halte ich deine obige Annahme für nahezu abwegig. Oder es sind japanisch geprägte Aliens. "Quer durch die Milchstraße in 6 Tagen" ..."
Pardon, Dein Kenntnissstand ist nicht up-to-date. Es sind weitaus mehr Spezies durch Zeugen beschrieben als "Die Grauen". Und: sind die Filme Grundlage für "Phantasien" oder sind Sichtungen und Beschreibungen Grundlagen für Filme?
Ebenfalls wurde eie These von Carl-Gustav Jung bereits widerlegt, nach dem Sichtungen von UFO und von E.I.s metasoziale Ereignisse sind, die sich in immer gleichen Gehirnregionen abspielen und in Einzelfällen zu psychotischen Dissozationen führen...

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

30.05.2012 - 14:55

Hi,
wayofnature hat geschrieben:Und: sind die Filme Grundlage für "Phantasien" oder sind Sichtungen und Beschreibungen Grundlagen für Filme?
Anders herum: die Filme sind die Grundlage für die Phantasie-Sichtungen.
wayofnature hat geschrieben:Ebenfalls wurde eie These von Carl-Gustav Jung bereits widerlegt
Du meinst: "Ein moderner Mythus. Von Dingen die am Himmel gesehen werden. Rascher, Zürich 1958" Es ist keine besondere Kunst, solche Thesen von 1958 zu widerlegen. Leider ist das kein Beweis für deinen Glauben an die UFOs.
Aber du kannst mir bestimmt was vorzeigen.

Denn auch auf http://www.ufo-forschung.de/ steht nichts von einem Beweis.

wayofnature hat geschrieben:Gründe "zur Verweigerung eines Kontaktes":
Die Menschheit schafft es nicht, untereinander auszukommen: gewalttätige Konflikte zwischen Geschlechtern, Religionen, Hautfarben, Staaten, aus politischen, egoistischen, kapitalistischen Motivationen, zwischen Ansichts- und Glaubensgruppen sind an der Tagesordnung. Die Menschheit ist in sozialer und athropologischer Hinsicht ein sehr schlechtes Beispiel.
Warum sollten das akzeptable Gründe für die Aliens sein? Das möchtest du mir bitte erklären.

-gj

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

30.05.2012 - 15:31

wayofnature hat geschrieben:Anthropologische Studien besagen[...]
Welche Studien exakt?
Die Menschheit schafft es nicht, untereinander auszukommen
Das ist für die Aliens relevant, weil ...?
Die Menschheit ist in [...] athropologischer Hinsicht ein sehr schlechtes Beispiel.
Im Gegensatz zu Nichtmenschen die aus anthropologischer Sicht gute Beispiele sind? Dann würde ich mal über die Bedeutung des Wortes "anthropologisch" nachdenken.
Es ist grob fahrlässig, von irdischen und menschlichen Gesichtspunkten auszugehene, wenn wir über FREMDE Zivilisationen, die eine von uns nicht einschätzbare und wahrscheinlich weitaus längere Entwicklungsgeschichte und somit -tradition besitzen
in Anbetracht der Tatsache, daß Populations I Sterne noch nicht so furchtbar alt sind und aufgrund der Tatsache, daß die Zeitfenster für die Bewohnbarkeit eines Planeten - im Fall der Erde zum Beispiel noch rund 200 Mio Jahre - relativ kurz sind, können die Aliens nicht so furchtbar viel älter als wir sein. Jedenfalls nicht im kosmologischen Rahmen.
Anthropologisch und sozialbewertend äusserst bedenklich.
Wir besitzen keine andere Perspektive. D.h. wenn eine Bewertung stattfindet - und auch die Ablehnung eine Bewertung ist immernoch eine Bewertung - findet sie notwendigerweise aus dieser statt.
Wie der Mensch aufgrund seiner 1x.000 jähriger Entwicklung unterm Strich halt ist (womit ich nicht bewerte, sondern feststelle).
Du unterstellst, daß der Mensch in seiner rund 20.000 jährigen Kulturgeschichte nur eine geringe Wandlung vollzogen hätte. Von mir aus. Allerdings unterstellst du zur gleichen Zeit implizit, daß die Außerirdischen weiter entwickelt wären (was auch immer das heißt) während du drei Absätze vorher noch festgestellt hast, daß eine Bewertung nicht möglich wäre. Irgendwie beißt sich der Hund dabei in den Schwanz.
DAS ist (auch) menschliches Verhalten. Ebenfalls in betracht zu ziehen ist die Zerstörung und Ausbeutung des Planeten Erde zu rein humanen Zwecken - gegen besseres Wissen.
Betrachte es auf die Art: Wir haben Beobachtungen über exakt eine industrielle Kultur - unsere. Du sagst daß diese Kultur ihren Planeten ausbeutet und bringt ihn an den Rand der Zerstörung. Daß aber die Aliens eventuell genau das gleiche tun oder getan haben könnten, ziehst du nicht in Betracht, weil nicht sein kann, was nicht sein darf?

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

30.05.2012 - 17:33

Wenn die Intelligenz und der Intellekt einer außeridischen Spezies der des Menschen weitaus überliegt, und das ist aufgrund des technologischen und geistigen Entwicklung anheimzustellen, ist NICHT anzunehmen, dass sie mit der Menschheit in Kontakt tritt. Stellst Du Dich einem Kindergarten, wie die Menschheit auf höher entwickelte Spezies (da reicht bereits die 1. Entwicklungsstufe, geschweige denn zweit-, dritt- oder viertgradig entwickelte) wirken muss, persönlich vor? Die "Erwartungshaltung", Extraterrestrische haben sich der Menschheit vorzustellen, weil sie "unsere" Erde in "unserem" Planetensystem betreten, ist aus anthropologischer Sicht äußerst befremdlich. Die Menschen dürften den meisten E.I.s ziemlich egal sein. Die Menschheit ist nicht in der Lage, Atomkraft zu kontrollieren und sinnvoll zu nutzen. Außerdem gibt es etliche Berichte der III. und IV. Art, die bewiesen werden können. Zu dieser Thematik stellt das Buch "Alien Discussions" Pflichtlektüre dar, wenn nicht schon bekannt.
Also ist eine ganze Garnison Außerirdischer hier bei uns, fliegen mit ihren Ufos durch unsere Atmosphäre und zeigen sich hin und wieder dem ein oder anderen Menschen. Und das seid wie schon erwähnt mehreren Jahrzehnten. Aber wir sind ihnen total egal. Siehst du in deinen Ausführungen da nicht irgendwo ein kleines Problem in deiner Argumentation?
Und übrigens, ich stelle mich im Kindergarten durchaus persönlich vor auch bei den Kindern die du ja anscheinend für ein bisschen blöde hälst. Was meinst du denn was da los wäre wenn ich meine Tochter abholen würde und die Kinder würden mich nicht kennen. Die würden sofort zu ihrer Erzieherin rennen und sagen da hätte ein fremder Mann die XXX gerade in sein Auto gelockt.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

30.05.2012 - 17:39

Groschenjunge hat geschrieben:Hi,
wayofnature hat geschrieben:Und: sind die Filme Grundlage für "Phantasien" oder sind Sichtungen und Beschreibungen Grundlagen für Filme?
Anders herum: die Filme sind die Grundlage für die Phantasie-Sichtungen.

Weshalb? Welche Studie besagt das? Oder ist das eine Vermutung?
wayofnature hat geschrieben:Ebenfalls wurde eie These von Carl-Gustav Jung bereits widerlegt
Du meinst: "Ein moderner Mythus. Von Dingen die am Himmel gesehen werden. Rascher, Zürich 1958" Es ist keine besondere Kunst, solche Thesen von 1958 zu widerlegen. Leider ist das kein Beweis für deinen Glauben an die UFOs.
Aber du kannst mir bestimmt was vorzeigen.

Bitte beachte, wenn Du mehr oder weniger blind aus dem Internet kopierst, dass Du nicht IRGENDETWAS wählst. Rascher ist ledigleich der Verlag/Verleger, in dem das von Dir erwähnte Buch erschien. Ich meine schon Jungsche Schriften. Peinlich peinlich...
http://en.wikiversity.org/wiki/UFO_research
Ich wiederhole gerne nochmals, und auch noch weitere unzählige Male, dass ich nicht an UFO GLAUBE, sondern um sie WEISS.
Ich muss wiederholt DEINE Datengrundlage und somit Argumentation, nun etwas konstertiert, anzweifeln.


Denn auch auf http://www.ufo-forschung.de/ steht nichts von einem Beweis.
Bitte Quellen prüfen...

Dann sollten wir das Argument, ob Filme "Phantasie" oder "Phantasie" Filme beeinflusst(e) außen vorlassen, da nicht klar beweisbar.
wayofnature hat geschrieben:Gründe "zur Verweigerung eines Kontaktes":
Die Menschheit schafft es nicht, untereinander auszukommen: gewalttätige Konflikte zwischen Geschlechtern, Religionen, Hautfarben, Staaten, aus politischen, egoistischen, kapitalistischen Motivationen, zwischen Ansichts- und Glaubensgruppen sind an der Tagesordnung. Die Menschheit ist in sozialer und athropologischer Hinsicht ein sehr schlechtes Beispiel.
Warum sollten das akzeptable Gründe für die Aliens sein? Das möchtest du mir bitte erklären.

-gj
Logik :) :
Um den Entwicklungsgrad einer Spezies, in diesem Fall den der Menschen von E.I.s , festzustellen und sich ihr zuzuwenden oder sich von ihr abzuwenden. Zuvor benannter Habitus (Kinder verprügeln und arbeiten lassen, Kriege, Gewalt untereinander, rückhaltlose Naturausbeutung) dürfte nicht gerade von (vergleichbarer) Intelligenz zeugen.

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

30.05.2012 - 17:52

alarich hat geschrieben:
Wenn die Intelligenz und der Intellekt einer außeridischen Spezies der des Menschen weitaus überliegt, und das ist aufgrund des technologischen und geistigen Entwicklung anheimzustellen, ist NICHT anzunehmen, dass sie mit der Menschheit in Kontakt tritt. Stellst Du Dich einem Kindergarten, wie die Menschheit auf höher entwickelte Spezies (da reicht bereits die 1. Entwicklungsstufe, geschweige denn zweit-, dritt- oder viertgradig entwickelte) wirken muss, persönlich vor? Die "Erwartungshaltung", Extraterrestrische haben sich der Menschheit vorzustellen, weil sie "unsere" Erde in "unserem" Planetensystem betreten, ist aus anthropologischer Sicht äußerst befremdlich. Die Menschen dürften den meisten E.I.s ziemlich egal sein. Die Menschheit ist nicht in der Lage, Atomkraft zu kontrollieren und sinnvoll zu nutzen. Außerdem gibt es etliche Berichte der III. und IV. Art, die bewiesen werden können. Zu dieser Thematik stellt das Buch "Alien Discussions" Pflichtlektüre dar, wenn nicht schon bekannt.
Also ist eine ganze Garnison Außerirdischer hier bei uns, fliegen mit ihren Ufos durch unsere Atmosphäre und zeigen sich hin und wieder dem ein oder anderen Menschen. Und das seid wie schon erwähnt mehreren Jahrzehnten. Aber wir sind ihnen total egal. Siehst du in deinen Ausführungen da nicht irgendwo ein kleines Problem in deiner Argumentation?
Und übrigens, ich stelle mich im Kindergarten durchaus persönlich vor auch bei den Kindern die du ja anscheinend für ein bisschen blöde hälst. Was meinst du denn was da los wäre wenn ich meine Tochter abholen würde und die Kinder würden mich nicht kennen. Die würden sofort zu ihrer Erzieherin rennen und sagen da hätte ein fremder Mann die XXX gerade in sein Auto gelockt.
Nein, es ist keine ganze Garnison bei uns. Deine Aussagen bestätigen Deine fehlenden Informationen. Erneuter Hinweis: in dem Buch "Alien Discussion" erfährst Du, WIE erschreckend VIELE Leute, auch Kinder, unabhängig voneinander, von Abduktionen berichten. Nicht der eine oder der andere 8:
Nein, meine Argumentation ist schlüssig. Aber nur, wenn Du sie als Kette betrachtest und nicht zusammenhanglos. Mit dem ungerechtfertigen Vorwurf, dass ich Kinder angeblich für blöde halte, willst Du mich vermutlich nur provozieren. Du kennst mich nicht gut genug, das zu beurteilen. ;) Das mit dem Kindergarten ist ein Beispiel. Klaube nicht die Worte, das wirkt unglaubhaft. Was dargestellt werden soll, weißt Du hoffentlich genau: der anthropologische, geistige, technologische Entwicklungsunterscheid zwischen Menschen und E.I.s des 1. bis 4. Grades. Lesen hat mir bisweilen auch geholfen...

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

30.05.2012 - 18:02

Diese unintelligente Spezies wie du sie nennst hat es immerhin geschafft innerhalb von 250 Jahren (was in kosmologischer Sicht nicht mal ein Wimpernschlag ist) von hölzernen Segelschiffen zur Raumfahrt zu kommen. Wenn man sich die Entwicklung der letzten Jahrhunderte ansieht und konsequent weiter denkt dann haben wir wohl in weiteren 250 Jahren bereits Kolonien auf anderen Planeten.
Wenn man jetzt noch bedenkt das die Raumfahrt auf Kriegstechnik beruht, frage ich mich schon wie du zu dem Schluß kommst das eine uns technisch überlegene Spezies uns moralisch so überlegen sein muss.

Im übrigen hast du doch behauptet das man sich im Kindergarten nicht persönlich vorstellt. Also wieso tust du es nicht? Doch wohl weil du denkst das die Kinder nicht verstehen können wer du bist.

Und schließlich hast du die Frage noch nicht beantwortet. Warum gibt es so viele Berichte über Begnungen aller Arten, wenn wir den Aliens laut deinen Worten ja total egal sind? Es gibt so viele schöne Planeten im Weltall. Warum also gerade die Erde?
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

30.05.2012 - 18:15

Dhe hat geschrieben:
wayofnature hat geschrieben:Anthropologische Studien besagen[...]
Welche Studien exakt?

http://www.davidbrin.com/SKEPTICcontactperils.pdf

Die Menschheit schafft es nicht, untereinander auszukommen
Das ist für die Aliens relevant, weil ...?
Ich wiederhole auch an dieser Stelle: Feststellung des anthropologischen, technologischen, geistigen Fortschritts = Zuwendung oder Abwendung.
Die Menschheit ist in [...] athropologischer Hinsicht ein sehr schlechtes Beispiel.
Im Gegensatz zu Nichtmenschen die aus anthropologischer Sicht gute Beispiele sind? Dann würde ich mal über die Bedeutung des Wortes "anthropologisch" nachdenken.
Wie so oft aus dem Zusammenhang gerissen. Bitte korrekt und vollständig rezitieren, damit´s sinnvoll bleibt.

Es ist grob fahrlässig, von irdischen und menschlichen Gesichtspunkten auszugehene, wenn wir über FREMDE Zivilisationen, die eine von uns nicht einschätzbare und wahrscheinlich weitaus längere Entwicklungsgeschichte und somit -tradition besitzen
in Anbetracht der Tatsache, daß Populations I Sterne noch nicht so furchtbar alt sind und aufgrund der Tatsache, daß die Zeitfenster für die Bewohnbarkeit eines Planeten - im Fall der Erde zum Beispiel noch rund 200 Mio Jahre - relativ kurz sind, können die Aliens nicht so furchtbar viel älter als wir sein. Jedenfalls nicht im kosmologischen Rahmen.

Dass ist der HEUTIGE Stand der Wissenschaft, dem Verhalten und Technologie widersprechen. Wie oft wurde das wissenschaftliche WISSEN um das Alter von Erde, der Menscheit, des Universums bereits korrigiert?
Anthropologisch und sozialbewertend äusserst bedenklich.
Wir besitzen keine andere Perspektive. D.h. wenn eine Bewertung stattfindet - und auch die Ablehnung eine Bewertung ist immernoch eine Bewertung - findet sie notwendigerweise aus dieser statt.

Wie der Mensch aufgrund seiner 1x.000 jähriger Entwicklung unterm Strich halt ist (womit ich nicht bewerte, sondern feststelle).
Du unterstellst, daß der Mensch in seiner rund 20.000 jährigen Kulturgeschichte nur eine geringe Wandlung vollzogen hätte. Von mir aus. Allerdings unterstellst du zur gleichen Zeit implizit, daß die Außerirdischen weiter entwickelt wären (was auch immer das heißt) während du drei Absätze vorher noch festgestellt hast, daß eine Bewertung nicht möglich wäre. Irgendwie beißt sich der Hund dabei in den Schwanz.

Stimmt. Wann fingen die Menschen an, Fossile Brennstoffe zu verbrennen? Vor der Bronzezeit. Noch heute geläufige Technologie...
DAS ist (auch) menschliches Verhalten. Ebenfalls in betracht zu ziehen ist die Zerstörung und Ausbeutung des Planeten Erde zu rein humanen Zwecken - gegen besseres Wissen.
Betrachte es auf die Art: Wir haben Beobachtungen über exakt eine industrielle Kultur - unsere. Du sagst daß diese Kultur ihren Planeten ausbeutet und bringt ihn an den Rand der Zerstörung. Daß aber die Aliens eventuell genau das gleiche tun oder getan haben könnten, ziehst du nicht in Betracht, weil nicht sein kann, was nicht sein darf?
Menschen können nicht vernünftig mit Atom umgehen, geschweige denn verantwortungsvoll mit Kohle oder Öl (CO2...). Da ist die Annahme zwingend notwendig, dass E.I.s technologisch weiter entwickelt sind.

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

30.05.2012 - 18:22

alarich hat geschrieben:Diese unintelligente Spezies wie du sie nennst hat es immerhin geschafft innerhalb von 250 Jahren (was in kosmologischer Sicht nicht mal ein Wimpernschlag ist) von hölzernen Segelschiffen zur Raumfahrt zu kommen. Wenn man sich die Entwicklung der letzten Jahrhunderte ansieht und konsequent weiter denkt dann haben wir wohl in weiteren 250 Jahren bereits Kolonien auf anderen Planeten.
Wenn man jetzt noch bedenkt das die Raumfahrt auf Kriegstechnik beruht, frage ich mich schon wie du zu dem Schluß kommst das eine uns technisch überlegene Spezies uns moralisch so überlegen sein muss.

Im übrigen hast du doch behauptet das man sich im Kindergarten nicht persönlich vorstellt. Also wieso tust du es nicht? Doch wohl weil du denkst das die Kinder nicht verstehen können wer du bist.

Und schließlich hast du die Frage noch nicht beantwortet. Warum gibt es so viele Berichte über Begnungen aller Arten, wenn wir den Aliens laut deinen Worten ja total egal sind? Es gibt so viele schöne Planeten im Weltall. Warum also gerade die Erde?
Du gehst davon aus, dass die Menschheit der Massstab für das gesamte Universum ist (hatten wir das nicht schon mal? Erde Zentrum des Universums usw...?) Die USA stellten die bemannte Raumfahrt b.a.w. ein, oder? Zuviel Erfolg??

Im übrigen hast du doch behauptet das man sich im Kindergarten nicht persönlich vorstellt. Also wieso tust du es nicht? Doch wohl weil du denkst das die Kinder nicht verstehen können wer du bist.
Das war ein Beispiel, um den Entwicklungsunterscheid zw. E.I.s und den Menschen darzustellen. Ist Dir das nicht klar? Schade. ;)

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

30.05.2012 - 18:38

An alarich, groschenjunge, dhe:
Macht mal halblang. Ihr donnert nun schon zu dritt auf mich ein. Einer oder zwei reichen wohl nicht, um mich endlich zu überzeugen?! Kann ich ja fast stolz drauf sein 8)
Ich hab nur zwei Hände und einen Rechner... :)
Ist Euch faire und vernünftige Diskussionskultur bewusst.
Taktik, hiermit Druck aufzubauen und mich so zu Denk- / Argumentatiosnfehlern zu verleiten, die dann dem "Aufschichten des Scheiterhaufens" dient??? :)

Antworte bei Gelegenheit wieder.

Um nochmals klar zu machen: ihr könnt noch so viele Argumente, die widerlegabar und zweifelhaft sind, aufführen. Ich WEISS was ich WEISS, aus eigener Erfahrung, aus (mehrmals angeführten) Literatur und Internertrecherche. Meine ÜBERZEUGUNG und mein WISSEN ist unumstösslich.

Weshalb fühlt sich Eure Diskussionskultur mehr an wie eine Anklagebank vor der heiligen Inquisition?
Entweder einer nach dem anderen, und vor allem nicht aus dem Zusammenhang gerissen und persönlich werdend.

Ferner habe ich aufgrund der Art und der Unbedarftheit einiger Argumente den Eindruck, dass ihr die Thematik oberflächig kennt,aber nicht tief und/oxder breit. Ihr fordert dauernd Beweise ab, bringt selbst keine.

Ich empfehle Euch nochmals die Literatur und die Internetseiten, wie in diesem Thread unterbreitet.

Ich antworte bald wieder, muss mich jetzt ausklinken. Meine Frau wird grade sauer... :)

Aber dann bitte langsamer (nicht drei auf einaml im Minutentakt, das ist nur für Exgtrembegabte möglich, wenn überhaupt, und das bin ich nicht ...) und vor allem kultivierter.

Ansonsten machts mir viel Spaß!! :)

Danke an Euch! Hab während der Diskussion schon viel bestätigt gefunden und mein Vermögen erweitern können, im eigenen Sinn versteht sich...

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

30.05.2012 - 18:45

Du gehst davon aus, dass die Menschheit der Massstab für das gesamte Universum ist (hatten wir das nicht schon mal? Erde Zentrum des Universums usw...?) Die USA stellten die bemannte Raumfahrt b.a.w. ein, oder? Zuviel Erfolg??
Jo, dafür kommen jetzt die Asiaten. Bleibt sich also gleich. Im übrigen kannst du dir deine Polemik sparen. Es ändert nichts an den Fakt das die Menschen trotz (oder gerade wegen ihrer vielen Kriege) sich im beeindruckenden Tempo entwickelt. Wieso soll es jetzt bei Aliens nicht genauso sein?
Das war ein Beispiel, um den Entwicklungsunterscheid zw. E.I.s und den Menschen darzustellen. Ist Dir das nicht klar? Schade.
Das Beispiel war aber scheiße.

Und meine Frage hast du immer noch nicht beantwortet.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

30.05.2012 - 18:52

wayofnature hat geschrieben:
Welche Studien exakt?

http://www.davidbrin.com/SKEPTICcontactperils.pdf
Das ist einerseits keine Studie sondern anscheinend ein Artikel in einem Magazin und selbst wenn es andererseits eine wäre würde es nicht den zuvor von dir verwendeten Plural (StudieN) rechtfertigen.
Ich wiederhole auch an dieser Stelle: Feststellung des anthropologischen, technologischen, geistigen Fortschritts = Zuwendung oder Abwendung.
Das ist nichtmal ein Satz (Subjekt -Prädikat und optional noch ein Objekt) noch eine Aussage, noch eine Antwort auf die Frage.

Nochmals also: Warum ist es für die Außerirdischen relevant, ob die Menschen in Frieden miteinander leben oder nicht?
Wie so oft aus dem Zusammenhang gerissen. Bitte korrekt und vollständig rezitieren, damit´s sinnvoll bleibt.
Von mir aus:
Die Menschheit ist in sozialer und athropologischer Hinsicht ein sehr schlechtes Beispiel.
Inwiefern sind also Nichtmenschen aus anthropologischer Hinsicht ein gutes Beispiel?
Dass ist der HEUTIGE Stand der Wissenschaft, dem Verhalten und Technologie widersprechen. Wie oft wurde das wissenschaftliche WISSEN um das Alter von Erde, der Menscheit, des Universums bereits korrigiert?
Das hat mit Verhalten und Technik relativ wenig zu tun. Um Evolution zu betreiben braucht man schwere Elemente (Wasserstoff alleine kann keine Informationen enthalten und reagiert nicht mit Helium). Diese kommen in ausreichendem Maß nur in Population I Sternen vor. Deren Durchschnittsalter ist meistens nicht älter als das der Sonne. In der Folge bedeutet das, daß wenn sich Leben irgendwo außerhalb der Erde entwickelt hat, das relativ zeitgleich mit dem Beginn der Evolution auf der Erde passiert sein sollte. Mit ein paar Milliarden Jahren Abweichung in die ein oder andere Richtung natürlich.
Wie oft wurde das wissenschaftliche WISSEN um das Alter von Erde, der Menscheit, des Universums bereits korrigiert?
Wenn die Aussagen von Leuten, die ohne Kenntnisse über das Alter der Erde gelabert haben (Religionen, Esoteriker usw.) aufgrund verbesserter Methodik und verbesserter Instrumente, bzw. überhaupt erst dem Vorhandensein von Instrumenten und Methoden korrigiert werden konnte, bedeutet das nicht, das eien erneute radikale Korrektur genauso wahrscheinlich ist. Bis zu einem gewissen Grad kann man die Ergebnisse sicherlich immer weiter verfeinern, aber z.B. daß man plötzlich feststellen würde, daß das Universum 26 statt 13 Mrd. Jahre alt ist, steht eher nicht zu erwarten.
Stimmt. Wann fingen die Menschen an, Fossile Brennstoffe zu verbrennen? Vor der Bronzezeit. Noch heute geläufige Technologie...
Du hast scheinbar nicht verstanden was ich dir damit sagen wollte. Du hast zum Ausdruck gebracht, daß eine großflächige bzw. eindeutige Kontaktaufnahme deshalb nicht erfolgt, weil die Außerirdischen aufgrund des Entwicklungsstandes der Menschen, der für sie aus irgendwelchen Gründen die zu nennen dir bisher nicht möglich war, für sie relevant ist, nicht erfolgt. Das legt nahe, daß die Außerirdischen in deinem Bild einen höheren Entwicklungsstand haben. Eingangs hast du aber erwähnt, daß es "grob fahrlässig wäre" von "irdischen und menschlichen Gesichtspunkten auszugehen" da diese Zivilisationen für uns gar nicht "einschätzbar" seien.
Exakt diese grobe Fahrlässigkeit begehst du aber bereits mit dieser Aussage und noch mehr wenn du einen höheren Entwicklungsstand postulierst...oder hast du eine andere Perspektive als die irdisch-menschliche?

EDIT um den Doppelpost zu vermeiden:
Einer oder zwei reichen wohl nicht, um mich endlich zu überzeugen?!
Entweder das, oder deine Ansichten stoßen eben bei mehr als einer Person auf Ablehnung. Woran das nur liegen könnte...?
Ist Euch faire und vernünftige Diskussionskultur bewusst.
Durchaus. Wenn du Schwierigkeiten hast die Diskussion zu überschauen, empfehle ich dir einen einzigen kohärenten Beitrag zu verfassen und zu lernen wie man die quote-tags richtig benutzt. Vier Beiträge hintereinander rauszuhauen und dabei Argumente dreifach quer zu verknüpfen führt genau zu dem, worüber du dich jetzt beklagst.
Taktik, hiermit Druck aufzubauen und mich so zu Denk- / Argumentatiosnfehlern zu verleiten
Falls du Denk- und Argumentationsfehler machst, kannst du das schlechterdings niemand anderem vorwerfen als dir selbst. Denk halt besser und argumentiere genauer.
Meine ÜBERZEUGUNG und mein WISSEN ist unumstösslich.
Na dann: Amen.

Das ist nebenbei bemerkt der Untschied zwischen dir und den Leuten die mit dir diskutieren. Ich persönlich habe keine Ahnung, ob Außerirdische existieren oder nicht, ich bringe dir nur die Höflichkeit entgegen über deine Aussagen zu spekulieren. Ich kann dir aber genaue Bedingungen nennen, bei deren Eintreten meine Ansichten als falsch zu betrachten wären. Du kannst das nicht, da dein Wissen "unumstösslich" ist. Man könnte hier jetzt die Frage anbringen, was eine Dogmatik ist, aber da du ja "kultiviert" bist, wäre das sicherlich überflüssig.
Weshalb fühlt sich Eure Diskussionskultur mehr an wie eine Anklagebank vor der heiligen Inquisition?
Weshalb deine Gefühle wie auch immer geartete Zustände annehmen, kannst du nur dir selbst beantworten. Wenn du aber darauf bestehst, daß ich die interpretiere, so würde mir auffalllen, daß du Anspielungen auf Inquisition und Scheiterhaufen jetzt schon so oft angebracht hast, daß die Vermutung nahe liegt, daß du dir einfach in der Rolle des Märtyrers gefällst. Der Hinweis darauf, daß es einerseits geschmacklos ist, andererseits eine Verdrehung der Realität (Leute mit ähnlichen Geisteshaltungen wie du waren seinerzeit tendenziell eher die Ankäger als die Angeklagten) ist natürlich vergebene Mühe.
Ferner habe ich aufgrund der Art und der Unbedarftheit einiger Argumente den Eindruck, dass ihr die Thematik oberflächig kennt,aber nicht tief und/oxder breit.
Das muß notwendigerweise so sein, wenn sich jemand die alleinige Deutungshoheit darüber herausnimmt, was Oberflächlichkeit und Tiefe in dem Kontext bedeuten.

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

30.05.2012 - 20:35

Hi,
wayofnature hat geschrieben:... Erneuter Hinweis: in dem Buch "Alien Discussion" erfährst Du, WIE erschreckend VIELE Leute, auch Kinder, unabhängig voneinander, von Abduktionen berichten.
Aha. Bin ich also doch der einzige Mensch, der echten irdischen Ursprunges ist?

Falls du Probleme mit dem hiesigen Diskutieren hast: du beteuerst ständig deinen Standpunkt, den du auch mit deinem Leben verteidigen würdest. Was also willst du hier?

aus http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion
Eine Diskussion ist ein Gespräch zwischen zwei (Dialog) oder mehreren Diskutanten, in dem ein bestimmtes Thema untersucht (diskutiert) wird, wobei jede Seite ihre Argumente vorträgt. Als solche ist sie Teil zwischenmenschlicher Kommunikation.
Das Wort Diskussion stammt vom lat. Substantiv discussio „Untersuchung, [...] Prüfung“ [1] ab. Das Verb dazu heißt discutere und bedeutet „eine Sache diskutieren = untersuchen, erörtern, besprechend erwägen“
Du solltest also damit rechnen, nicht nur auf dir blind nachlaufende Jünger zu treffen.

-gj

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

30.05.2012 - 21:47

Groschenjunge hat geschrieben:Hi,
wayofnature hat geschrieben:... Erneuter Hinweis: in dem Buch "Alien Discussion" erfährst Du, WIE erschreckend VIELE Leute, auch Kinder, unabhängig voneinander, von Abduktionen berichten.
Aha. Bin ich also doch der einzige Mensch, der echten irdischen Ursprunges ist?

Falls du Probleme mit dem hiesigen Diskutieren hast: du beteuerst ständig deinen Standpunkt, den du auch mit deinem Leben verteidigen würdest. Was also willst du hier?

aus http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion
Eine Diskussion ist ein Gespräch zwischen zwei (Dialog) oder mehreren Diskutanten, in dem ein bestimmtes Thema untersucht (diskutiert) wird, wobei jede Seite ihre Argumente vorträgt. Als solche ist sie Teil zwischenmenschlicher Kommunikation.
Das Wort Diskussion stammt vom lat. Substantiv discussio „Untersuchung, [...] Prüfung“ [1] ab. Das Verb dazu heißt discutere und bedeutet „eine Sache diskutieren = untersuchen, erörtern, besprechend erwägen“

Du solltest also damit rechnen, nicht nur auf dir blind nachlaufende Jünger zu treffen.

-gj


---------------------------------------------------------------------------

gj, Dhe, alarich:

Die Grundvoraussetzung jeder Diskussion und jedes Gespräches ist Unvoreingenommenheit, Respekt für den Gesprächspartner und wertschätzende Umgangsformen.
Jede dieser drei Grundregelen gehen der "Diskussion" mittlerweile ab.

Die Einforderung von Beweisen ist notwendig und gehört zum sinnvollen Gespräch. An dieser Stelle ist es nicht möglich, ganze Bücher, Buchpassagen, Pressemitteilungen, Studien zu zitieren, vor allem, wenn sie nur in gedruckter Version existieren.

Mir unterlaufen Satzbau- und Rechtschriebfehler, wie jedem. Auffällig ist, dass diese Fehler nur von bestimmten gleichen Personen verunglimpft werden. Eigene Fehler innerhalb dieser Personengruppe werden weder gegeneinander instrumentalisiert, noch erwähnt. Hierdurch entsteht nicht nur bei mir der subjektive Eindruck einer "Verbündung".
In diesem Zusammenhang ist mir die Bemerkung „WIR besitzen keine andere Perspektive….“ eklatant ins Auge gesprungen. Wer ist WIR ? Eine unabhängige Gruppe, die im gesamten Forum, in fasst allen Threads immer wieder auffällig zufällig in gleicher Formation auftritt?

Jeden Satz auseinanderzupflücken, in seine aus dem Zusammenhang gerissenen Einzelheiten zu zerlegen, über diesen Weg eine Stigmatisierung zu erwirken, ist eine der einfachsten Sachen der Welt. Das kann sogar die BILD.
Fehler mehr oder weniger persönlich angreifend zu instrumentalisierend, nervt und geht am Thema vorbei.

Es geht nicht mehr um die Frage: „Glaubst Du an Aliens?“ oder um die Diskussion. Es geht darum, anhand von Kleinigkeiten Kompetenzen abzusprechen.

Aus dem aktuellen Duden:
inquisitorisch
Adjektiv - in der Art eines Inquisitors, eines strengen Untersuchungsrichters; Strenge, Unerbittlichkeit verratend und demonstrierend.

Märtyrer
(bildungssprachlich) jemand, der sich für seine Überzeugung opfert oder Verfolgungen auf sich nimmt.

Zuletzt:


"Hi,

wayofnature hat folgendes geschrieben:
... Erneuter Hinweis: in dem Buch "Alien Discussion" erfährst Du, WIE erschreckend VIELE Leute, auch Kinder, unabhängig voneinander, von Abduktionen berichten.

Aha. Bin ich also doch der einzige Mensch, der echten irdischen Ursprunges ist?

Falls du Probleme mit dem hiesigen Diskutieren hast: du beteuerst ständig deinen Standpunkt, den du auch mit deinem Leben verteidigen würdest. Was also willst du hier?

Meine Intuition hat mich nicht getäuscht:
Allein diesen beiden Aussagen bestätigen o.g. Verhalten exzellent. Vielen Dank für das Eigentor. :)
Selbst vor FAKTEN werden die Augen verschlossen, wenn sie nicht passen. Hieraus wird ganz klar mein oben beschriebenes Ansinnen klar. Diese „Antwort“ erhielt ich, während ich obigen Text offline verfasste.

[/b]

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

Re: Glaubt ihr an Aliens?

30.05.2012 - 22:01

Vin Diesel hat geschrieben:Wer von euch glaubt an Aliens sagt euer meinung
Nein, ich GLAUBE lange nicht mehr an E.I., ich WEISS um E.I.
Empfohlene Lektüre, die mich unter anderer überzeugt:

Alien Discussion – Forschungsberichte und Diskussionsbeiträge zur Konferenz am Massachusetts Institute of Technology (MIT) über das Abduktionsphänomen

UFOs – Die unerwünschte Wahrheit

Im Labyrinth des Unerklärlichen – Rätselhafte Funde der Menschheitsgeschichte (teilweise die hier behandelte Thematik betreffend)

MUFON-CES-Bericht Nr. 12 2009 – Beiträge zur UFO-Forschung aus Geschichte, Biologie und Physik

Auf Seite 12 des Thread sind weitere Internetlinks zur Bildung einer unabhängigen Meinung benannt. :)

snoob
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 24
Registriert: 20.03.2011 - 23:16

30.05.2012 - 22:54

@Groschenjunge

Sind Sie John Wayne oder bin ich das ?

PS: Ist das hier ein ESO-Forum ?

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

30.05.2012 - 23:34

Mir unterlaufen Satzbau- und Rechtschriebfehler, wie jedem. Auffällig ist, dass diese Fehler nur von bestimmten gleichen Personen verunglimpft werden. Eigene Fehler innerhalb dieser Personengruppe werden weder gegeneinander instrumentalisiert, noch erwähnt.
Jaja, man muss sich nur mal ansehen wie oft wir das schon getan haben. Alles was wir tun ist auf Lücken in deiner Argumentation hinzuweisen. Das bringt dich natürlich immer dazu zu erklären wie deiner Meinung nach eine anständige Diskussion ablaufen soll. Statt dessen solltest du mal an dich gerichtete Fragen beantworten, DAS würde dazu führen das dies hier eine anständige Diskussion wird. Aber das kannst du schlechterdings weil du dich in deiner argumentativen Kette immer wieder verrrennst.

Dein Standpunkt hast du so dar gestellt: Aliens besuchen uns seid vielen Jahren, sie sind ganz sicher hier und tausende von Leuten hatten Kontakt zu ihnen. Es muss also ne ganze Menge von ihnen geben. Sie treten aber nicht offen in Erscheinung weil sie kein Interesse an uns haben, weil sie uns sozial und technologisch so weit überlegen sind.
Interessiertes Desinteresse also.

Wer ist WIR ? Eine unabhängige Gruppe, die im gesamten Forum, in fasst allen Threads immer wieder auffällig zufällig in gleicher Formation auftritt?
Jaja, die bösen Verschwörer die sich zusammen getan haben um dich fertig zu machen. Dhe und ich zum Beispiel sind immer einer Meinung, vor allem bei solch Themen wie Religion, Atomkraft ect.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

31.05.2012 - 00:34

alarich hat geschrieben:
Mir unterlaufen Satzbau- und Rechtschreibfehler, wie jedem. Auffällig ist, dass diese Fehler nur von bestimmten gleichen Personen verunglimpft werden. Eigene Fehler innerhalb dieser Personengruppe werden weder gegeneinander instrumentalisiert, noch erwähnt.
Jaja, man muss sich nur mal ansehen wie oft wir das schon getan haben. Alles was wir tun ist auf Lücken in deiner Argumentation hinzuweisen. Das bringt dich natürlich immer dazu zu erklären wie deiner Meinung nach eine anständige Diskussion ablaufen soll. Statt dessen solltest du mal an dich gerichtete Fragen beantworten, DAS würde dazu führen das dies hier eine anständige Diskussion wird. Aber das kannst du schlechterdings weil du dich in deiner argumentativen Kette immer wieder verrrennst.
Vollständig schrieb ich:
[/quote]Mir unterlaufen Satzbau- und Rechtschreibfehler, wie jedem. Auffällig ist, dass diese Fehler nur von bestimmten gleichen Personen verunglimpft werden. Eigene Fehler innerhalb dieser Personengruppe werden weder gegeneinander instrumentalisiert, noch erwähnt. Hierdurch entsteht nicht nur bei mir der subjektive Eindruck einer "Verbündung".
In diesem Zusammenhang ist mir die Bemerkung „WIR besitzen keine andere Perspektive….“ eklatant ins Auge gesprungen. Wer ist WIR ? Eine unabhängige Gruppe, die im gesamten Forum, in fasst allen Threads immer wieder auffällig zufällig in gleicher Formation auftritt? [/quote]
Hört sich doch ganz anders an, wenn vollständig. Und so nervt das die gaaanze Zeit.
Dein Standpunkt hast du so dar gestellt: Aliens besuchen uns seid vielen Jahren, sie sind ganz sicher hier und tausende von Leuten hatten Kontakt zu ihnen. Es muss also ne ganze Menge von ihnen geben. Sie treten aber nicht offen in Erscheinung weil sie kein Interesse an uns haben, weil sie uns sozial und technologisch so weit überlegen sind.
Interessiertes Desinteresse also.
Ich weise auf meine Literaturbeispiele hin. Wenn Du die erwähnten Werke kennst (tust Du das?), würdest Du nicht son Zeug schreiben. Oder anders: welche fachbezogene Literatur kennst Du?
Meinen Standpunkt hast Du inkorrekt und verschwommen dargestellt. Hiervon kann sich jeder auf den Seiten 10-14 des Threads überzeugen.
Wer ist WIR ? Eine unabhängige Gruppe, die im gesamten Forum, in fasst allen Threads immer wieder auffällig zufällig in gleicher Formation auftritt?
Jaja, die bösen Verschwörer die sich zusammen getan haben um dich fertig zu machen. Dhe und ich zum Beispiel sind immer einer Meinung, vor allem bei solch Themen wie Religion, Atomkraft ect.
Wer sich überzeugen will, sucht... Hier und jetzt. Oder morgen. Oder übermorgen, sind genug Beispiele vorhanden.
Der Ausdruck "Wir" im aufgezeigten Kontext bestätigt meine Annahme. 8)
Viel wichtiger ist es, Fakten zur Thematik auszutauschen, was aufgrund fehlenden Wissens nicht mit jedem möglich ist. Das ist keinesfalls ein Vorwurf. Jeder kann dazulernen. Wenn er/sie will... :idea:

Und gute Nacht. :wink:

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

31.05.2012 - 02:45

wayofnature hat geschrieben:Mir unterlaufen Satzbau- und Rechtschriebfehler, wie jedem. Auffällig ist, dass diese Fehler nur von bestimmten gleichen Personen verunglimpft werden.
Ich verunglimpfe nicht deinen Satzbau oder deine Rechtschreibung sondern den Inhalt deiner Aussagen. Ich ziehe es für dich auseinander:

Du sprachst von Studien die belegen würden, daß bei einem möglichen ersten Kontakt die Menschen mit Panik reagieren würden.Damit versuchtest du den Eindruck zu erwecken, daß ein riesiger Körper an wissenschaftlichen Studien zu dieser Frage existieren würde. Nachdem ich nachgefragt habe, welche Studien das seien, warst in der Lage exakt einen Text zu präsentieren, der nichtmal eine Studie war. Ich kritisiere also nicht deine Grammatik, sondern deine Aussage: Dein bisheriges Unvermögen Studien zu präsentieren, die sich mit exakt dieser Frage beschäftigen, oder ihren Titel zu nennen, legt nahe, daß sie nicht existieren.

Weiterhin sprachst du davon daß die Menschen "aus sozialer und anthropologischer Sicht ein schlechtes Beispiel" für was auch immer seien. Übersetzt heißt das: "Die Menschen sind aus gesellschaftlicher und aufgrund ihres Menschseins ein schlechtes Beispiel für X". Im Umkehrschluss bedeutet daß, daß Nichtmenschen ein gutes Beispiel für Fragen der Menschwerdung wären, was entweder keinen Sinn ergibt, oder sich mir einfach nicht erschließt. Da ich höflicherweise letzteres vermute, habe ich nachgefragt, wie die Aussage zu verstehen sei. Zuerst fühltest du dich darafuhin falsch zitiert und danach verfolgt, eine Antwort bist du aber weiterhin schuldig.
WIR besitzen keine andere Perspektive….“ eklatant ins Auge gesprungen. Wer ist WIR ?
Jetzt wird es lächerlich, aber gut:

Ich schrieb:

Wir besitzen keine andere Perspektive. D.h. wenn eine Bewertung stattfindet - und auch die Ablehnung eine Bewertung ist immernoch eine Bewertung - findet sie notwendigerweise aus dieser statt.

Jemand der eine Ansicht zur Farbe der Blätter am Baum oder zur Existenz bzw. Nichtexistenz von Außerirdischen äußert, tut das aus menschlicher Perspektive. Es sei denn natürlich er ist kein Mensch. Wenn also gesagt wird "wir besitzen keine andere Perspektive", dann bezieht sich das "wir" nicht auf eine Gruppe von Personen hier im Forum, sondern auf die Gesamtheit der Menschen auf diesem Planeten.

Wenn du jetzt immernoch nicht begreifst, daß Menschen nur aus menschlicher Sicht werten können (!) und dein Einwand, daß eine Wertung aus dieser Sicht "grob fahrlässig" sei, nicht bis zum Ende gedacht ist, dann kann ich dir auch nicht mehr helfen.
Jeden Satz auseinanderzupflücken, in seine aus dem Zusammenhang gerissenen Einzelheiten zu zerlegen, über diesen Weg eine Stigmatisierung zu erwirken, ist eine der einfachsten Sachen der Welt. Das kann sogar die BILD.
Ich halte mal fest: Du äußerst eine These und als einzige "Untermauerung" für diese These gibst du deine felsenfeste Überzeugung von derselben an. Mit anderen Worten, du äußerst keine Argumente, machst keine eindeutigen Aussagen oder schwurbelst vor dich hin. Wenn dann jemand anfängt mit dir zu diskutieren und den Fehler macht sich über die hypothetischen Konsequenzen deiner weitestgehend inhaltsleeren Sätze Gedanken zu machen, dann ist das Bildzeitungsniveau....

Wenn es so wäre, wäre die Bild mir wesentlich sympathischer.
Fehler mehr oder weniger persönlich angreifend zu instrumentalisierend, nervt und geht am Thema vorbei.
Daß es für dich wesentlich weniger nervtötend wäre, wenn man deine Fehler ignorieren würde, kann ich mir lebhaft vorstellen. Bedauerlicherweise wird das nicht passieren, weshalb es wesentlich einfacher wäre, wenn du einfach weniger Denkfehler machen würdest.
Es geht darum, anhand von Kleinigkeiten Kompetenzen abzusprechen.
Bisher warst du noch nicht in der Lage Kompetenz zu zeigen, da du dich nachdem einige deiner Aussagen aufgegriffen und untersucht wurden, sofort persönlich angegriffen, verfolgt und vor die Inquisition gestellt fühltest, statt der Kritik inhaltlich zu begegnen.
Adjektiv - in der Art eines Inquisitors, eines strengen Untersuchungsrichters; Strenge, Unerbittlichkeit verratend und demonstrierend.
Du hast das Wort in einem Kontext verwendet, daß dem Auspeitschen, Foltern und Verbrennen von Leuten gleichzusetzen ist und das Befürworten dieser Tätigkeiten bei Leuten, die deinen Ansichten gegenüber kritisch sind, unterstellt. Ich persönlich verbitte mir das.

Wenn du es jetzt in diesem Kontext, also im Sinne einer strengen Untersuchung haben möchtest: Bitteschön, damit kann ich leben. Wenn du erwartest, daß deine Aussagen nur halbherzig und milde überflogen werden, dann hättest du entweder ein anderes Thema nehmen sollen oder dich anders präsentieren müssen ("Meine ÜBERZEUGUNG und mein WISSEN ist unumstösslich.")
alarich hat geschrieben:Jaja, die bösen Verschwörer die sich zusammen getan haben um dich fertig zu machen. Dhe und ich zum Beispiel sind immer einer Meinung, vor allem bei solch Themen wie Religion, Atomkraft ect.
Ich tue doch nur so, als wäre ich anderer Ansicht zu den beiden Fragen, damit der Rest des Forums nicht gleich merkt, daß wir eigentlich den ganzen Tag zusammen im Bett liegen und (u.a.) darüber nachdenken, wie wir uns gemeinsam gegen andere User verschwören könnten.

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

31.05.2012 - 08:07

Dhe hat geschrieben:
wayofnature hat geschrieben:Mir unterlaufen Satzbau- und Rechtschriebfehler, wie jedem. Auffällig ist, dass diese Fehler nur von bestimmten gleichen Personen verunglimpft werden.
Ich verunglimpfe nicht deinen Satzbau oder deine Rechtschreibung sondern den Inhalt deiner Aussagen. Ich ziehe es für dich auseinander:

Du sprachst von Studien die belegen würden, daß bei einem möglichen ersten Kontakt die Menschen mit Panik reagieren würden.Damit versuchtest du den Eindruck zu erwecken, daß ein riesiger Körper an wissenschaftlichen Studien zu dieser Frage existieren würde. Nachdem ich nachgefragt habe, welche Studien das seien, warst in der Lage exakt einen Text zu präsentieren, der nichtmal eine Studie war. Ich kritisiere also nicht deine Grammatik, sondern deine Aussage: Dein bisheriges Unvermögen Studien zu präsentieren, die sich mit exakt dieser Frage beschäftigen, oder ihren Titel zu nennen, legt nahe, daß sie nicht existieren.

Weiterhin sprachst du davon daß die Menschen "aus sozialer und anthropologischer Sicht ein schlechtes Beispiel" für was auch immer seien. Übersetzt heißt das: "Die Menschen sind aus gesellschaftlicher und aufgrund ihres Menschseins ein schlechtes Beispiel für X". Im Umkehrschluss bedeutet daß, daß Nichtmenschen ein gutes Beispiel für Fragen der Menschwerdung wären, was entweder keinen Sinn ergibt, oder sich mir einfach nicht erschließt. Da ich höflicherweise letzteres vermute, habe ich nachgefragt, wie die Aussage zu verstehen sei. Zuerst fühltest du dich darafuhin falsch zitiert und danach verfolgt, eine Antwort bist du aber weiterhin schuldig.
WIR besitzen keine andere Perspektive….“ eklatant ins Auge gesprungen. Wer ist WIR ?
Jetzt wird es lächerlich, aber gut:

Ich schrieb:

Wir besitzen keine andere Perspektive. D.h. wenn eine Bewertung stattfindet - und auch die Ablehnung eine Bewertung ist immernoch eine Bewertung - findet sie notwendigerweise aus dieser statt.

Jemand der eine Ansicht zur Farbe der Blätter am Baum oder zur Existenz bzw. Nichtexistenz von Außerirdischen äußert, tut das aus menschlicher Perspektive. Es sei denn natürlich er ist kein Mensch. Wenn also gesagt wird "wir besitzen keine andere Perspektive", dann bezieht sich das "wir" nicht auf eine Gruppe von Personen hier im Forum, sondern auf die Gesamtheit der Menschen auf diesem Planeten.

Wenn du jetzt immernoch nicht begreifst, daß Menschen nur aus menschlicher Sicht werten können (!) und dein Einwand, daß eine Wertung aus dieser Sicht "grob fahrlässig" sei, nicht bis zum Ende gedacht ist, dann kann ich dir auch nicht mehr helfen.
Jeden Satz auseinanderzupflücken, in seine aus dem Zusammenhang gerissenen Einzelheiten zu zerlegen, über diesen Weg eine Stigmatisierung zu erwirken, ist eine der einfachsten Sachen der Welt. Das kann sogar die BILD.
Ich halte mal fest: Du äußerst eine These und als einzige "Untermauerung" für diese These gibst du deine felsenfeste Überzeugung von derselben an. Mit anderen Worten, du äußerst keine Argumente, machst keine eindeutigen Aussagen oder schwurbelst vor dich hin. Wenn dann jemand anfängt mit dir zu diskutieren und den Fehler macht sich über die hypothetischen Konsequenzen deiner weitestgehend inhaltsleeren Sätze Gedanken zu machen, dann ist das Bildzeitungsniveau....

Wenn es so wäre, wäre die Bild mir wesentlich sympathischer.
Fehler mehr oder weniger persönlich angreifend zu instrumentalisierend, nervt und geht am Thema vorbei.
Daß es für dich wesentlich weniger nervtötend wäre, wenn man deine Fehler ignorieren würde, kann ich mir lebhaft vorstellen. Bedauerlicherweise wird das nicht passieren, weshalb es wesentlich einfacher wäre, wenn du einfach weniger Denkfehler machen würdest.
Es geht darum, anhand von Kleinigkeiten Kompetenzen abzusprechen.
Bisher warst du noch nicht in der Lage Kompetenz zu zeigen, da du dich nachdem einige deiner Aussagen aufgegriffen und untersucht wurden, sofort persönlich angegriffen, verfolgt und vor die Inquisition gestellt fühltest, statt der Kritik inhaltlich zu begegnen.
Adjektiv - in der Art eines Inquisitors, eines strengen Untersuchungsrichters; Strenge, Unerbittlichkeit verratend und demonstrierend.
Du hast das Wort in einem Kontext verwendet, daß dem Auspeitschen, Foltern und Verbrennen von Leuten gleichzusetzen ist und das Befürworten dieser Tätigkeiten bei Leuten, die deinen Ansichten gegenüber kritisch sind, unterstellt. Ich persönlich verbitte mir das.

Wenn du es jetzt in diesem Kontext, also im Sinne einer strengen Untersuchung haben möchtest: Bitteschön, damit kann ich leben. Wenn du erwartest, daß deine Aussagen nur halbherzig und milde überflogen werden, dann hättest du entweder ein anderes Thema nehmen sollen oder dich anders präsentieren müssen ("Meine ÜBERZEUGUNG und mein WISSEN ist unumstösslich.")
alarich hat geschrieben:Jaja, die bösen Verschwörer die sich zusammen getan haben um dich fertig zu machen. Dhe und ich zum Beispiel sind immer einer Meinung, vor allem bei solch Themen wie Religion, Atomkraft ect.
Ich tue doch nur so, als wäre ich anderer Ansicht zu den beiden Fragen, damit der Rest des Forums nicht gleich merkt, daß wir eigentlich den ganzen Tag zusammen im Bett liegen und (u.a.) darüber nachdenken, wie wir uns gemeinsam gegen andere User verschwören könnten.
Rhetorik lässt auf das wirkliche Ansinnen des Autors schließen, das lernst Du in jedem guten Seminar. Wie bereits geschrieben: jeder kann sich auf den Seiten 10-14 selbst ein Bild davon machen, wie Du / Ihr argumentierst und wie überheblich und feindselig Du / Ihr zuweilen rüberkommt, durch das gesamte Forum hindurch.
Ich wiederhole auch: angelesenes Wissen pro und/oder kontra, und hiermit meine ich keine Revolverblättchen, gedruckt oder online, Eigenerfahrungen und intensive Gespräche mit sinnvollen Diskussionspartnern, bilden (damit Du das nicht gleich wieder zitierst und draufbrichst: ich meine das bilden von ausbilden).

Du verunglimpfst nicht? :shock:
wayofnature hat geschrieben: Ich wiederhole auch an dieser Stelle: Feststellung des anthropologischen, technologischen, geistigen Fortschritts = Zuwendung oder Abwendung. .
Deine Antwort:
Dhe hat geschrieben: Das ist nichtmal ein Satz (Subjekt -Prädikat und optional noch ein Objekt) noch eine Aussage, noch eine Antwort auf die Frage. .
...wie ein schlechter überheblicher Lehrmeister herablassend zu seinem Novizen sprechen würde. Was Du Dir herausnimmst und was Du für eine Gesprächskultur an den Tag legst.... Nee, nee.
Jeder kann sich , auch Du, kannst Dir ein Bild von der Materie machen, indem er / Du unvoreingenommen und vorurteilsfrei pro und kontra liest. Für mich ist die Angelgenheit zu meiner Zufriedenheit erledigt. Nur, wer unsicher ist, hat es nötig, ernsthafte Aussagen nicht als solche wahrzunehmen, sondern ins Lächerliche zu ziehen.

Viel Spaß wünsche ich und habe Mitleid mit jedem Schwächeren, der in den "Fokus" verschiedener Forummitglieder gerät, sowohl in diesem Forum, als auch offline.

Ende

:) :idea:

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

31.05.2012 - 08:10

wayofnature hat geschrieben:
Dhe hat geschrieben:
wayofnature hat geschrieben:Mir unterlaufen Satzbau- und Rechtschriebfehler, wie jedem. Auffällig ist, dass diese Fehler nur von bestimmten gleichen Personen verunglimpft werden.
Ich verunglimpfe nicht deinen Satzbau oder deine Rechtschreibung sondern den Inhalt deiner Aussagen. Ich ziehe es für dich auseinander:

Du sprachst von Studien die belegen würden, daß bei einem möglichen ersten Kontakt die Menschen mit Panik reagieren würden.Damit versuchtest du den Eindruck zu erwecken, daß ein riesiger Körper an wissenschaftlichen Studien zu dieser Frage existieren würde. Nachdem ich nachgefragt habe, welche Studien das seien, warst in der Lage exakt einen Text zu präsentieren, der nichtmal eine Studie war. Ich kritisiere also nicht deine Grammatik, sondern deine Aussage: Dein bisheriges Unvermögen Studien zu präsentieren, die sich mit exakt dieser Frage beschäftigen, oder ihren Titel zu nennen, legt nahe, daß sie nicht existieren.

Weiterhin sprachst du davon daß die Menschen "aus sozialer und anthropologischer Sicht ein schlechtes Beispiel" für was auch immer seien. Übersetzt heißt das: "Die Menschen sind aus gesellschaftlicher und aufgrund ihres Menschseins ein schlechtes Beispiel für X". Im Umkehrschluss bedeutet daß, daß Nichtmenschen ein gutes Beispiel für Fragen der Menschwerdung wären, was entweder keinen Sinn ergibt, oder sich mir einfach nicht erschließt. Da ich höflicherweise letzteres vermute, habe ich nachgefragt, wie die Aussage zu verstehen sei. Zuerst fühltest du dich darafuhin falsch zitiert und danach verfolgt, eine Antwort bist du aber weiterhin schuldig.
WIR besitzen keine andere Perspektive….“ eklatant ins Auge gesprungen. Wer ist WIR ?
Jetzt wird es lächerlich, aber gut:

Ich schrieb:

Wir besitzen keine andere Perspektive. D.h. wenn eine Bewertung stattfindet - und auch die Ablehnung eine Bewertung ist immernoch eine Bewertung - findet sie notwendigerweise aus dieser statt.

Jemand der eine Ansicht zur Farbe der Blätter am Baum oder zur Existenz bzw. Nichtexistenz von Außerirdischen äußert, tut das aus menschlicher Perspektive. Es sei denn natürlich er ist kein Mensch. Wenn also gesagt wird "wir besitzen keine andere Perspektive", dann bezieht sich das "wir" nicht auf eine Gruppe von Personen hier im Forum, sondern auf die Gesamtheit der Menschen auf diesem Planeten.

Wenn du jetzt immernoch nicht begreifst, daß Menschen nur aus menschlicher Sicht werten können (!) und dein Einwand, daß eine Wertung aus dieser Sicht "grob fahrlässig" sei, nicht bis zum Ende gedacht ist, dann kann ich dir auch nicht mehr helfen.
Jeden Satz auseinanderzupflücken, in seine aus dem Zusammenhang gerissenen Einzelheiten zu zerlegen, über diesen Weg eine Stigmatisierung zu erwirken, ist eine der einfachsten Sachen der Welt. Das kann sogar die BILD.
Ich halte mal fest: Du äußerst eine These und als einzige "Untermauerung" für diese These gibst du deine felsenfeste Überzeugung von derselben an. Mit anderen Worten, du äußerst keine Argumente, machst keine eindeutigen Aussagen oder schwurbelst vor dich hin. Wenn dann jemand anfängt mit dir zu diskutieren und den Fehler macht sich über die hypothetischen Konsequenzen deiner weitestgehend inhaltsleeren Sätze Gedanken zu machen, dann ist das Bildzeitungsniveau....

Wenn es so wäre, wäre die Bild mir wesentlich sympathischer.
Fehler mehr oder weniger persönlich angreifend zu instrumentalisierend, nervt und geht am Thema vorbei.
Daß es für dich wesentlich weniger nervtötend wäre, wenn man deine Fehler ignorieren würde, kann ich mir lebhaft vorstellen. Bedauerlicherweise wird das nicht passieren, weshalb es wesentlich einfacher wäre, wenn du einfach weniger Denkfehler machen würdest.
Es geht darum, anhand von Kleinigkeiten Kompetenzen abzusprechen.
Bisher warst du noch nicht in der Lage Kompetenz zu zeigen, da du dich nachdem einige deiner Aussagen aufgegriffen und untersucht wurden, sofort persönlich angegriffen, verfolgt und vor die Inquisition gestellt fühltest, statt der Kritik inhaltlich zu begegnen.
Adjektiv - in der Art eines Inquisitors, eines strengen Untersuchungsrichters; Strenge, Unerbittlichkeit verratend und demonstrierend.
Du hast das Wort in einem Kontext verwendet, daß dem Auspeitschen, Foltern und Verbrennen von Leuten gleichzusetzen ist und das Befürworten dieser Tätigkeiten bei Leuten, die deinen Ansichten gegenüber kritisch sind, unterstellt. Ich persönlich verbitte mir das.

Wenn du es jetzt in diesem Kontext, also im Sinne einer strengen Untersuchung haben möchtest: Bitteschön, damit kann ich leben. Wenn du erwartest, daß deine Aussagen nur halbherzig und milde überflogen werden, dann hättest du entweder ein anderes Thema nehmen sollen oder dich anders präsentieren müssen ("Meine ÜBERZEUGUNG und mein WISSEN ist unumstösslich.")
alarich hat geschrieben:Jaja, die bösen Verschwörer die sich zusammen getan haben um dich fertig zu machen. Dhe und ich zum Beispiel sind immer einer Meinung, vor allem bei solch Themen wie Religion, Atomkraft ect.
Ich tue doch nur so, als wäre ich anderer Ansicht zu den beiden Fragen, damit der Rest des Forums nicht gleich merkt, daß wir eigentlich den ganzen Tag zusammen im Bett liegen und (u.a.) darüber nachdenken, wie wir uns gemeinsam gegen andere User verschwören könnten.
Rhetorik lässt auf das wirkliche Ansinnen des Autors schließen, das lernst Du in jedem guten Seminar. Wie bereits geschrieben: jeder kann sich auf den Seiten 10-14 selbst ein Bild davon machen, wie Du / Ihr argumentierst und wie überheblich und feindselig Du / Ihr zuweilen rüberkommt, durch das gesamte Forum hindurch.
Ich wiederhole auch: angelesenes Wissen pro und/oder kontra, und hiermit meine ich keine Revolverblättchen, gedruckt oder online, Eigenerfahrungen und intensive Gespräche mit sinnvollen Diskussionspartnern, bilden (damit Du das nicht gleich wieder zitierst und draufbrichst: ich meine das bilden von ausbilden).

Du verunglimpfst nicht? :shock:
wayofnature hat geschrieben: Ich wiederhole auch an dieser Stelle: Feststellung des anthropologischen, technologischen, geistigen Fortschritts = Zuwendung oder Abwendung. .
Deine Antwort:
Dhe hat geschrieben: Das ist nichtmal ein Satz (Subjekt -Prädikat und optional noch ein Objekt) noch eine Aussage, noch eine Antwort auf die Frage. .
...wie ein schlechter überheblicher Lehrmeister herablassend zu seinem Novizen sprechen würde. Was Du Dir herausnimmst und was Du für eine Gesprächskultur an den Tag legst.... Nee, nee.
Jeder kann sich , auch Du, kannst Dir ein Bild von der Materie machen, indem er / Du unvoreingenommen und vorurteilsfrei pro und kontra liest. Für mich ist die Angelgenheit zu meiner Zufriedenheit erledigt. Nur, wer unsicher ist, hat es nötig, ernsthafte Aussagen nicht als solche wahrzunehmen, sondern ins Lächerliche zu ziehen.

Viel Spaß wünsche ich und habe Mitleid mit jedem Schwächeren, der in den "Fokus" verschiedener Forummitglieder gerät, sowohl in diesem Forum, als auch offline.

Eine Empfehlung möchte ich noch aussprechen, um meine Aussagen zu untermauern:
http://www.amazon.de/gp/reader/38218588 ... eader-link

Ende

:) :idea:

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

31.05.2012 - 11:12

Hi,
wayofnature hat geschrieben: Eine Empfehlung möchte ich noch aussprechen, um meine Aussagen zu untermauern:
http://www.amazon.de/gp/reader/38218588 ... eader-link
Danke. Als Kontraindikation empfehle ich dazu passend:
http://www.amazon.de/Fundamentalisten-d ... 490&sr=8-1


Nachtrag:
wayofnature hat geschrieben:Jeder kann sich , auch Du, kannst Dir ein Bild von der Materie machen, indem er / Du unvoreingenommen und vorurteilsfrei pro und kontra liest.
Einige der hiesigen User sind dabei zu dem Standpunkt kontra gelangt. Ist das für dich ok?

-gj

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

31.05.2012 - 13:26

Groschenjunge hat geschrieben:Hi,
wayofnature hat geschrieben: Eine Empfehlung möchte ich noch aussprechen, um meine Aussagen zu untermauern:
http://www.amazon.de/gp/reader/38218588 ... eader-link
Danke. Als Kontraindikation empfehle ich dazu passend:
http://www.amazon.de/Fundamentalisten-d ... 490&sr=8-1

-gj
Groschenjunge,

gleiche bitte hier ab: http://de.wikipedia.org/wiki/Kontraindikation
Aber ich weiß ja, was Du meinst und diffamiere Dich für die fehlgegriffene Wortwahl nicht ( :arrow: Schwarz ist nicht weiß, aber natürlich auch ein Farbton).
Erinnert mich an Deinen Fauxpas "Verlag Rasche / Autor Jung" von gestern.
Nochmals mein Ratschlag: Bitte nicht blind kopieren... :idea:

Ja, das Buch kenne ich. Hast Du es auch gelesen? Wenn ja, musst Du Dir sagen lassen, dass ich das zumindest nicht merke... Witzig geschrieben, aber nur sinngemäß die "abgespeckte Version" dessen, worauf Du antwortest.
Wenn ich Deine Art und Weise, mit Leuten umzugehen, Deine Wortwahlen durch das gesamte Forum beobachte (setzt Du Prioritäten oder hast Du ein Sachgebiet, auf dem Du Dich wirklich belesen hast und Dich AUSKENNST? :idea: ), fällt dem/der unbefangenen und unvoreingenommenen LeserIn wieder und wieder die gleiche halbseidene "Masche" auf. :biggrin:
Du gibst mir wiederholt den Grund, an Deiner Glaubwürdigkeit im Gesamten zu zweifeln...
Setz Deine Energie doch für ein Thema schwerpunktmäßig ein, gut informiert und glaubhaft. Das hat mich zumindest immer weiter gebracht als, ich nenne es jetzt mal "blindes um sich Hauen".
Ich danke Dir!

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

31.05.2012 - 16:09

Hi,
wayofnature hat geschrieben:Ich danke Dir!
Gern geschehen.

Was genau meinst du nun mit
Jeder kann sich , auch Du, kannst Dir ein Bild von der Materie machen, indem er / Du unvoreingenommen und vorurteilsfrei pro und kontra liest.
Würdest du dann auch bitte meine Frage beantworten:
"Einige der hiesigen User sind dabei zu dem Standpunkt kontra gelangt. Ist das für dich ok?"

-gj

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

31.05.2012 - 17:35

Groschenjunge hat geschrieben:Hi,
wayofnature hat geschrieben:Ich danke Dir!
Gern geschehen.
Groschenjunge hat geschrieben: Was genau meinst du nun mit
Jeder kann sich , auch Du, kannst Dir ein Bild von der Materie machen, indem er / Du unvoreingenommen und vorurteilsfrei pro und kontra liest.
Damit meine ich, dass ich den Eindruck erlangte, dass einige Diskussionsteilnehmer zwar viel sagen, aber die Thematik nicht wirklich gut kennen. Hierzu verweise ich auf die Seiten 10 bis mittleweile 15.
Es liegt an jedem selbst, sein Wissen zu ändern und zu erweitern und so vielleicht auch seinen Standpunkt zu verändern, in welche Richtung auch immer. Aber auch dazu sollte niemanden gezwungen werden; freier Wille... Wie gesagt: es liegt an jedem selbst.
Groschenjunge hat geschrieben:Würdest du dann auch bitte meine Frage beantworten:
"Einige der hiesigen User sind dabei zu dem Standpunkt kontra gelangt. Ist das für dich ok?"

-gj
Das ist o.k. für mich. FREIER WILLE, Individualität, trotzdem soziales und verantwortungsbewusstes Reden und Handeln sind einige der Grundprinzipien des/meines Lebens.
Während der "Diskussion" legte ich mehrmals Wert darauf, dass INSBESONDERE nach ausführlicher Lektüre und Internetrecherche, Erfahrungen und die Verknüpfung des Ganzen, ich zu dem Schluß gekommen bin, dass ich nicht länger glaube, sondern WEISS, WISSEN
M U S S . :shock: Wenn für Teilnehmer hier die Existenz / die Berührung von E.I.s mit der Erde / mit Menschen nicht bewiesen ist, obwohl sie u.A. die von mir angeführte Literatur, Internetseiten (hier sind sowohl pro- als auch kontrageführte bei) oder auch andere Quellen verinnerlichten, ist das so.
Ich bin/war erstaunt über so viel Feindseligkeit und merkwürdiger Gesprächskultur; bin ich anderes gewöhnt. Vielleicht trat ich dem Forum zu blauäugig und friedfertig bei... :?
Der Grund, weshalb ich hier bin ist, zusätzliche Kontakte zu Leuten zu finden, die sich mit der Thematik beschäftigen oder Interesse an ihr haben. Und vielleicht ein, zwei Threads zu öffnen, um mich weiter zu bilden. Ich habe mir vorgenommen, mich als nie ausgelernt zu betrachten. :idea: In diesem Sinne,

wayofnature 8)

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

31.05.2012 - 18:22

Hi,
wayofnature hat geschrieben:Damit meine ich, dass ich den Eindruck erlangte, dass einige Diskussionsteilnehmer zwar viel sagen, aber die Thematik nicht wirklich gut kennen.
Du solltest dich damit anfreunden, dass andere Menschen deine "ununmstößliche Fakten" ganz anders als du interpretieren, weil es nämlich keine Fakten sind.

Warum habe ich ständig das Gefühl, dass du dich über andere erhebst und ihnen unterschwellig suggerierst, sie hätten keine Ahnung, aber dafür du?
Das scheint deine Art von "Gesprächskultur" zu sein. Wenn du in anderen Foren damit kein Problem hast, dann bleib doch einfach dort und spiel hier nicht den arroganten Prediger.


wayofnature hat geschrieben:Während der "Diskussion" legte ich mehrmals Wert darauf, dass INSBESONDERE nach ausführlicher Lektüre und Internetrecherche, Erfahrungen und die Verknüpfung des Ganzen, ich zu dem Schluß gekommen bin, dass ich nicht länger glaube, sondern WEISS, WISSEN
Du. Aber nicht ich und auch nicht andere. Es ist eben dein Glaube, kein Wissen, was einer intersubjektiven Realität zugeordnet werden könnte.

-gj

wayofnature
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 49
Registriert: 27.05.2012 - 18:13

31.05.2012 - 18:41

Groschenjunge hat geschrieben:Hi,
wayofnature hat geschrieben:Damit meine ich, dass ich den Eindruck erlangte, dass einige Diskussionsteilnehmer zwar viel sagen, aber die Thematik nicht wirklich gut kennen.
Du solltest dich damit anfreunden, dass andere Menschen deine "ununmstößliche Fakten" ganz anders als du interpretieren, weil es nämlich keine Fakten sind.

Warum habe ich ständig das Gefühl, dass du dich über andere erhebst und ihnen unterschwellig suggerierst, sie hätten keine Ahnung, aber dafür du?
Das scheint deine Art von "Gesprächskultur" zu sein. Wenn du in anderen Foren damit kein Problem hast, dann bleib doch einfach dort und spiel hier nicht den arroganten Prediger.


wayofnature hat geschrieben:Während der "Diskussion" legte ich mehrmals Wert darauf, dass INSBESONDERE nach ausführlicher Lektüre und Internetrecherche, Erfahrungen und die Verknüpfung des Ganzen, ich zu dem Schluß gekommen bin, dass ich nicht länger glaube, sondern WEISS, WISSEN
Du. Aber nicht ich und auch nicht andere. Es ist eben dein Glaube, kein Wissen, was einer intersubjektiven Realität zugeordnet werden könnte.

-gj
Das hatten wir nun alles zur Genüge. Ich weise zum 46574646464 mal auf meine Literaturhinweise hin. Geglaubt habe ich nie. Ich bin auf direktem Weg zum WISSENDEN geworden.
Welche Literatur zur Thematik verinnerlichtest Du? Die Frage stellte ich bereits einige mal.
Ich sagte ja: es ist ok, wenn Du die Überzeugung nicht findest. Genauso ok ist es, wenn Du mir mein WISSEN absprechen möchtest. Du kannst mir das WISSEN, das ich mir aneignete nicht absprechen, nehmen oder chirurgisch entfernen. Auch nicht, es mit anderen WISSENDEN zu teilen, hier oder woanders.
Wie auch schon wiederholt: bei meinem Tode würde ich von meiner Überzeugung, die ich durch angeeignetes WISSEN erhielt, nicht abweichen (siehe Seiten 10-15). Da kannst Du noch sooft proklamieren, über meinen Wissensstand bestimmen zu dürfen.

Eine Frage zur Organisation, vielleicht kannst Du mir helfen: PM bleiben im Postausgang hängen und erscheinen nicht im "Gesendete PM"-Ordner. Gibt´s nen bestimmten Versand-Rhythmus, muss ich die freigeben oder einen bestimmten Level erreicht haben o.Ä.? Danke!



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „UFO Forum - Aliens & UFO Sichtungen“