Geschichtsquiz

Was hat unsere Geschichte geprägt? Von der Antike bis zum Mittelalter. Herausragende Ereignisse wie Zweiter Weltkrieg und Hiroshima, Persönlichkeiten wie Albert Einstein und Erfindungen.


Benutzeravatar
Gral
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 114
Registriert: 25.10.2010 - 19:57

18.08.2011 - 15:11

ICh wusste das es ein Ludwig war, wusste aber nicht mehr genau welcher, dass ist der einzigste der mir spontan eingefallen war,... :D

Yellow6
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 291
Registriert: 28.10.2010 - 23:30

18.08.2011 - 21:03

Also ich brauch keine 20 Minuten, wäre ich 20 Min. König, würde mir das locker gelingen.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

18.08.2011 - 21:53

Da Ludwig Phillip aber zusammen mit seinem Vater einem Attentat zum Opfer fiel (beide wurden erschossen, Ludwig Phillip erlag lediglich zwanzig Minuten später seinen Verletzungen) konnte er wohl kaum irgendwo hin gehen und kacken. Theoretisch hätte er sich zwar in die Hose machen können, aber eben nicht "kacken gehen"
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Yellow6
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 291
Registriert: 28.10.2010 - 23:30

19.08.2011 - 00:18

alarich hat geschrieben:Da Ludwig Phillip aber zusammen mit seinem Vater einem Attentat zum Opfer fiel (beide wurden erschossen, Ludwig Phillip erlag lediglich zwanzig Minuten später seinen Verletzungen) konnte er wohl kaum irgendwo hin gehen und kacken. Theoretisch hätte er sich zwar in die Hose machen können, aber eben nicht "kacken gehen"
Hm, aber seine Zeit als König war zumindest voll verkackt, so wie du das beschreibst.

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

29.08.2011 - 00:58

alarich hat geschrieben:Da Ludwig Phillip aber zusammen mit seinem Vater einem Attentat zum Opfer fiel (beide wurden erschossen, Ludwig Phillip erlag lediglich zwanzig Minuten später seinen Verletzungen) konnte er wohl kaum irgendwo hin gehen und kacken. Theoretisch hätte er sich zwar in die Hose machen können, aber eben nicht "kacken gehen"
Aber in der Zeit ist er bestimmt auch nicht zum König gekrönt worden.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

29.08.2011 - 18:53

Vollkommen egal. Mit dem Tod des alten Königs wird er automatisch neuer König, ob gekrönt oder nicht. Die Krönung ist nur eine Zeremonie und sowieso in der Neuzeit nur noch bei gut der Hälfte der Königshäuser üblich gewesen. Würde ein neuer König erst durch Krönung seine Macht erhalten wäre das Land ja (in einer absoluten Monarchie) für die Zeit dazwischen führerlos.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

29.08.2011 - 21:24

alarich hat geschrieben: Mit dem Tod des alten Königs wird er automatisch neuer König, ob gekrönt oder nicht.
Das war wohl nicht so.
Wenn nicht bereits zu Lebzeiten eines Kaisers ein neuer römisch-deutscher König gewählt wurde, wie beispielsweise bei Joseph II. geschehen, so trat nach dem Tode eines Kaisers ein so genanntes Interregnum, eine kaiserlose Zeit, ein.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kr%C3%B6nu ... und_Kaiser

Yellow6
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 291
Registriert: 28.10.2010 - 23:30

29.08.2011 - 22:59

Willi hat geschrieben:
alarich hat geschrieben: Mit dem Tod des alten Königs wird er automatisch neuer König, ob gekrönt oder nicht.
Das war wohl nicht so.
Wenn nicht bereits zu Lebzeiten eines Kaisers ein neuer römisch-deutscher König gewählt wurde, wie beispielsweise bei Joseph II. geschehen, so trat nach dem Tode eines Kaisers ein so genanntes Interregnum, eine kaiserlose Zeit, ein.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kr%C3%B6nu ... und_Kaiser
Spricht man von der WM78 kommst du mit Links zur WM82.
Spricht man von Grossflugzeugen kommst du mit Videos von kleinen Flugzeugen.

Spricht man von Portugal, kommst du mit römisch-deutschen Kaisern.

War Portugal eine Wahlmonarchie? Oder wurde der Kronprinz automatisch König?

Wie fast immer helfen deine Links überhaupt nicht weiter. Äpfel und Birnen.

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

30.08.2011 - 13:00

Yellow6 hat geschrieben:Wie fast immer helfen deine Links überhaupt nicht weiter.
Während du scheinbar fast nie Quellen findest, finde ich wenigstens welche, die dem nahe kommen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_ ... n_Portugal

Yellow6
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 291
Registriert: 28.10.2010 - 23:30

30.08.2011 - 15:33

Willi hat geschrieben:
Yellow6 hat geschrieben:Wie fast immer helfen deine Links überhaupt nicht weiter.
Während du scheinbar fast nie Quellen findest, finde ich wenigstens welche, die dem nahe kommen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_ ... n_Portugal
Und genau da liegt dein Problem...nahe ist nicht nahe genug.

Wie das in Portugal ablief weiss ich nicht, aber du ziehst einmal mehr aufgrund von nicht Vergleichbarem irgendwelche Schlüsse.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

30.08.2011 - 18:21

Wenn du schon wiki benutzt, warum suchst du nicht gleich nach der Sache um die es geht:
Der König starb sofort, Ludwig Philipp erlag erst 20 Minuten später seinen Verletzungen. Genau genommen war er deshalb für 20 Minuten portugiesischer König (Ludwig II.),
http://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Phi ... n_Portugal
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

31.08.2011 - 09:07

Gut, dann können wir feststellen, offiziell, nach den Listen der Könige, war er kein König, inoffiziell war er es.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

31.08.2011 - 17:07

Nein, er war auch offiziell König. Das er nicht in der Liste geführt wird, ändert nichts an seinem Status den er hatte.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

02.09.2011 - 19:49

Was hat das hier mit dem hier zu tun?

Yellow6
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 291
Registriert: 28.10.2010 - 23:30

02.09.2011 - 20:36

Dhe hat geschrieben:Was hat das hier mit dem hier zu tun?
Das dürfte wohl etwaq damit zu tun haben, dass die Südstaatler eine neue Flagge brauchten und diese zuerst aus Seide und anschliessend aus Wolle war, aber worauf du genau hinauswillst weiss ich auch nicht.

oOnoirOo
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 55
Registriert: 09.03.2008 - 16:27

02.09.2011 - 21:09

Dhe hat geschrieben:Was hat das hier mit dem hier zu tun?
cotton gin und amerikanischer bürger krieg = sklavenbefreiung?!
When you're taught to love everyone, to love your enemies, then what value does that place on love?

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

02.09.2011 - 21:57

Im Gegenteil: Cotton King = erhöhte Sklaverei
Der Baumwollanbau (das Standbein des Südens) war vor der Erfindung dieser Maschine recht unprofitabel da man die Ernte noch mit der Hand zupfen musste. Mit dieser Maschine ging das so schnell das man größere Anbauflächen bearbeiten konnte und folglich auch mehr Sklaven brauchte die das alles pflückten. So konnte sich der Süden der USA zum Baumwollgebiet erheben und wie das alles endete wissen wir ja, als es zwischen der CSA und der USA knallte.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

03.09.2011 - 03:38

Exakt. Sklaverei war auch in den Südstaaten bis zur Erfindung des Cotton Gin zumindest tendenziell rückläufig. Die Sklaverei war zwar meiner Meinung nach nur der Anlass, nicht der Grund für den Bürgerkrieg, aber es ist zumindest ganz interessant darüber zu spekulieren, ob sich die Sezessionsbestrebungen in den Südstaaten auch dann gebildet hätten, wenn die Sklaverei durch die Erfindung nicht wesentlich lukrativer geworden wäre.

Ach ja: Das zweite Bild ist unmittelbar nach der Schlacht von Antietam aufgenommen, zeigt tote Konföderierte und ist ,abgesehen davon, daß es zumindest in den USA ähnlich bekannt ist, wie das Iwo Jima Bild, eines der ersten Fotos überhaupt, das zu Zwecken der Kriegsberichtserstattung aufgenommen wurde.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

04.09.2011 - 07:55

Welcher Krieg begann im Vorgarten und endete in der Eingangshalle der gleichen Person und von welcher (ansonsten nicht weiter bekannten) Person rede ich?

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

04.09.2011 - 18:53

Da wollte ich gerade zu der vorherigen Frage einen lästerlichen Kommentar abgeben, das deine Fragen auch mal schwerer waren und du langsam alt wirst, dann kommst du wieder mit so einem Hammer.

Aber mal sehen: Handelte es sich bei diesem Gebäude um einen Palast, eine Villa oder etwas Kleineres?
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

04.09.2011 - 23:39

Nein, es war gemessen an Zeit und Örtlichkeit jeweils ein relativ gewöhnliches Haus. Übrigens habe ich nie gesagt, daß es das selbe Haus wäre...

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

06.09.2011 - 17:27

Hm, ist es denn ein relativ bekannter Krieg oder ein kleinerer Konflikt gewesen von denen viele noch nichts gehört haben?
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

06.09.2011 - 20:54

Allgemein bekannt.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

07.09.2011 - 13:45

Hui, das hat mich einiges an Recherchearbeit gekostet und das Ergebniss überrascht mich auch. Es handelt sich um den amerikanischen Bürgerkrieg und du redest von Wilmer McLean. Die erste Schlacht von Bull Run wurde auf seiner Farm ausgetragen, am 18. Juli 1861.
Als 1865 Robert E. Lee kapitulierte vor Grant und wie der Zufall es wollte, fand dieses Treffen wieder bei Wilmer McLean statt, der inzwischen nach Südvirginia gezogen war.

Wenn man es jedoch ganz genau nimmt, dann begann der Bürgerkrieg jedoch schon am 12. April 1861 und auch wenn Lee's Kapitulation am 9. April 1865 allgemein als Kriegsende gilt, so dauerten vereinzelte Kampfhandlungen noch bis zum 22. Juni 1865

Ich probier es jetzt auch mal wieder, mit einer Sache über die ich auch erst vor kurzem im neuen Kontext gesehen habe.

Welche Verbindung besteht zwischen einer sogenannten "Geißel der Menschheit" und den heutigen Gewerkschaften und welche Geißel meine ich?
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

21.09.2011 - 19:45

So, dann mach ich mal nen Tipp der es allerdings fast offensichtlich macht. Diese Geißel wird vor allem mit dem Mittelalter in Verbindung gebracht. (da hatte sie auch ihre Blütezeit)
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Gral
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 114
Registriert: 25.10.2010 - 19:57

22.09.2011 - 16:08

Erkläre den Begriff Geißel. :D

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

22.09.2011 - 17:18

eine Plage
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

22.09.2011 - 19:10

Es wird wohl irgendwas mit der Pest und vermutlich Gilden zu tun haben, aber der genaue Zusammenhang ist mir immer noch nicht klar.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

22.09.2011 - 19:27

Die Pest ist schon mal richtig. Aber vielleicht war das mit den Gewerkschaften auch missverständlich. Es geht mehr darum das sie überhaupt gegründet werden konnten, also das es so etwas wie Arbeitnehmerschutz usw. gibt.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

15.10.2011 - 17:55

Ihr seid ja sowas von faul. Hier die Lösung:

An der Pest starb ja bekanntlicher Weise ein großer Teil der Bevölkerung. Das bedeutete auch das viele Arbeitskräfte weg fielen und es kein Überangebot an Arbeitskräften mehr gab. Die Landbesitzer usw. konnten also nicht einfach mehr de nächsten Arbeiter heran ziehen wenn einer ausfiel.
Das sorgte dafür das die Arbeiter erfolgreich einige Rechte einfordern konnten, denn ihre Position war dadurch gestärkt worden, und es somit zum ersten Mal etwas wie Arbeitnehmerschutz gab.

Ohne die Pest hätte das wohl alles noch ein paar Jahrhunderte länger gedauert und wir würden heute nicht da stehen wo wir sind.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי



Zurück zu „Geschichte Forum Erfindungen - Historie & Geschichtsforum“