Päpstin Johanna?

Was hat unsere Geschichte geprägt? Von der Antike bis zum Mittelalter. Herausragende Ereignisse wie Zweiter Weltkrieg und Hiroshima, Persönlichkeiten wie Albert Einstein und Erfindungen.


Benutzeravatar
JFK
Area 51 Moderator
Area 51 Moderator
Beiträge: 179
Registriert: 20.08.2003 - 18:49
Wohnort: Bochum

Päpstin Johanna?

02.09.2003 - 22:26

Bin bei meiner alltäglichen suche auf etwas tolles gestoßen, wovon ich noch nie gehöhrt habe.

Im Jahr 855 nach Christi, breitet sich die Macht der Katholischen Kirche über die ganze westliche Welt aus und an ihrer Spitze sitzt der Papst Johannes.

Doch während einer Prozession geschieht das Unfassbare.
Der Papst bricht, mitten auf der Via Sacra, zusammen und hält sich stöhnend den Bauch.
Der Papst gebiert ein Kind, Johannes ist eine Frau!!!

Mutter und Kind sterben und werden an Ort und Stelle begraben.

Die Kirche erkennt schnell, dass dieses Missgeschick ihre Autorität in der ganzen Welt schmälern kann und verbannt die Päpstin aus allen Archiven und Galarien.

Es begann, der wohl erste Vertuschungsversuch, wie ihn wohl schon jede Regierung, mehr oder weniger erfolgreich, versucht hat.
Sind nicht die Außenseiter die wahre Triebkraft des menschlichen Wissensdrangs, die Innovatoren mit den frischen Ideen - im Gegensatz zu der verkalkten Schulweisheit?

Benutzeravatar
Area 51
Area 51 Admin
Area 51 Admin
Beiträge: 499
Registriert: 12.05.2003 - 01:05
Wohnort: Area 51
Kontaktdaten:

03.09.2003 - 01:52

jaja die Katholische Kirche hat einiges vertuscht und hat dazu noch ziemlich viel Mist gebaut.

1633 wurde Galilei dazu gezwungen, seine Entdeckungen zu widerrufen. Erst 1992 ließ Papst Johannes Paul II. das Verfahren gegen Galilei überprüfen und rehabilitierte den als Ketzer Verurteilten. Die Kirche bringt es erst 350 Jahre nach Galileis Tod fertig, dieses Urteil aufzuheben und das "Mißverständnis" zwischen Glauben und Vernunft zu relativieren.

350 Jahre später!!!! Stellt euch das mal vor!!!
Man kann es also auch so sagen: Die Katholische Kirche hat bis 1992, durch die Nichtaufhebung des Urteils, daran festgehalten dass die Erde der Mittelpunkt des Universums ist und sich alle Planeten und Sterne um die Erde drehen.
@rea51.de Forum - Mystery - Esoterik - Paranormales

Jan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 156
Registriert: 26.05.2003 - 23:08
Wohnort: Germany

03.09.2003 - 18:44

von den Kreuzzügen ganz zu Schweigen!
Die Wahrheit ist irgendwo da draußen!

Benutzeravatar
JFK
Area 51 Moderator
Area 51 Moderator
Beiträge: 179
Registriert: 20.08.2003 - 18:49
Wohnort: Bochum

05.09.2003 - 14:21

Hier mal ein Hinweis, dass es wirklich mal eine Päpstin gab:

Ein wichtiger Hinweis für die Vertreter der Johanna-Theorie ist die Existenz eines Stuhles, des sogenannten stella stercoraria, auf den sich neugewählte Päpste setzen mussten - ohne Unterwäsche... Der Sitz des Stuhles (oder Schemels) war durchbrochen, so konnten sich die Kardinäle vom Geschlecht des Papstes überzeugen. Nach erfolgter Untersuchung verkündete der Diakon: "Mas nobis nominus est." - "Unser Erwählter ist ein Mann." Bis der Vatikan im 16. Jahrhundert auf diese Zeremonie verzichtete, hatte sich jeder Papst auf den Stuhl - der an einen Geburtsstuhl erinnert, oder an einen römischen Badestuhl - zu setzen. Auch der mächtige Alexander Borgia (Papst Alexander VI., 1492-1503), trotz der vier Kinder, die ihm seine Frau zum Zeitpunkt der Wahl bereits geboren hatte.
Sind nicht die Außenseiter die wahre Triebkraft des menschlichen Wissensdrangs, die Innovatoren mit den frischen Ideen - im Gegensatz zu der verkalkten Schulweisheit?

Jan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 156
Registriert: 26.05.2003 - 23:08
Wohnort: Germany

07.09.2003 - 16:30

unglaublich was es net alles so gab :lol:
Die Wahrheit ist irgendwo da draußen!

Benutzeravatar
JFK
Area 51 Moderator
Area 51 Moderator
Beiträge: 179
Registriert: 20.08.2003 - 18:49
Wohnort: Bochum

11.09.2003 - 12:23

Hier noch etwas:

1413 wurde Johannes Hus wegen Ketzerei verurteilte. Hus predigte die Unfehlbarkeit der Päpste und führte zu seiner Verteidigung eine Vielzahl entsprechender Beispiele an. Jedes einzelne wurde als Lüge abgetan. Bis auf diese Aussage: "Päpste sind viele Male der Sünde und dem Irrtum anheimgefallen, so zum Beispiel, als Johanna zum Papst gewählt wurde, obwohl sie eine Frau war." 28 Kardinäle, 260 Bischöfe und 440 Theologen, die dem Prozess beiwohnten, schwiegen. Keiner von ihnen bezichtigte Hus in diesem Fall der Lüge oder Blasphemie.
Sind nicht die Außenseiter die wahre Triebkraft des menschlichen Wissensdrangs, die Innovatoren mit den frischen Ideen - im Gegensatz zu der verkalkten Schulweisheit?

Benutzeravatar
Area 51
Area 51 Admin
Area 51 Admin
Beiträge: 499
Registriert: 12.05.2003 - 01:05
Wohnort: Area 51
Kontaktdaten:

13.09.2003 - 14:11

die Emanzipation war halt schon damals im Gange :lol:
@rea51.de Forum - Mystery - Esoterik - Paranormales

Benutzeravatar
JFK
Area 51 Moderator
Area 51 Moderator
Beiträge: 179
Registriert: 20.08.2003 - 18:49
Wohnort: Bochum

14.09.2003 - 20:05

Hab noch mehr aufgetan:

Bis Anfang des 17. Jahrhunderts wurde von der katholischen Kirche das Papsttum der Johanna anscheinend als historische Tatsache akzeptiert. In der Kathedrale von Siena fand man in einer Reihe von Papststatuen auch jene der Päpstin Johanna, versehen mit den Worten: "Johannes VII, Femina ex Anglia" (Engländerin). - Bis diese im Jahr 1601 auf Anordnung von Papst Clemens VIII. in ein Standbild des Papstes Zacharias umgewandelt wurde.
Ein Zeitgenosse der Johanna war der Gegenpapst Anastasius Bibliothecarius (gest. 886). Er erwähnt die Päpstin erstmals. Auch in der Chronik der Päpste von Scotus findet sich ein vielsagender Eintrag: "A.D. 854, Lotharii 14, Johanna, eine Frau, Nachfolgerin von Leo, zwei Jahre, fünf Monate und vier Tage im Amt."

Eine weitere historische Quelle ist die De Gemlours' Chronik: "Es wird berichtet, dass dieser Johannes eine Frau gewesen und von einem ihrer Diener geschwängert worden sei. Die Päpstin, in andere Umstände geraten, brachte ein Kind zur Welt, weswegen sie von einigen nicht mit zu den Pontifizes gezählt wird."
Oder Thomas de Elmhams offizielle Liste: "A.D. 855, Johannes. Dieser Eintrag zählt nicht. Sie war eine Frau."
In einem Versuch, die peinlichen historischen Dokumente über Johanna verschwinden zu lassen, vernichteten im siebzehnten Jahrhundert diverse Kircheneinrichtungen alle entsprechenden Unterlagen - Hintergrund hierfür dürfte der aufstrebende Protestantismus sein: die katholische Kirche konnte sich keinen derartigen Fauxpas erlauben. Sollte dies stimmen, entkräftet sich folgende Kirchen-Argumentation von selbst: das Fehlen jeglicher Erwähnung Johannas in zeitgenössischen Dokumenten.
Außerdem bezeichnet die Kirche den Abstand der Pontifikate Leos IV. und Benedikts III. als zu gering, um jenes der Johanna unterzubringen - hierzu ist anzumerken, dass in den frühesten päpstlichen Dokumenten zwar der 17. Juli als Todestag Leos IV. angegeben wird, die Jahreszahl jedoch fehlt. Für Chronisten also ein leichtes, Leo IV. zwei Jahre länger leben und erst 855 sterben zu lassen.
Sind nicht die Außenseiter die wahre Triebkraft des menschlichen Wissensdrangs, die Innovatoren mit den frischen Ideen - im Gegensatz zu der verkalkten Schulweisheit?

Benutzeravatar
Neurotikus
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 434
Registriert: 05.07.2005 - 12:15
Wohnort: Pelusium in der Provinz Jonien, Abessinien

05.10.2005 - 16:48

Area51-Praktikant hat geschrieben: Man kann es also auch so sagen: Die Katholische Kirche hat bis 1992, durch die Nichtaufhebung des Urteils, daran festgehalten dass die Erde der Mittelpunkt des Universums ist und sich alle Planeten und Sterne um die Erde drehen.
Was ja eigentlich nie wirklich widerlegt wurde, nur die Modelhaftenbahnen, mit dennen sich die anderen Körper um das Bezugssystem-Erde drehen sind Komplizierter geworden.

Letztendlich ist das Geozentrische Weltbild noch immer mit der Wissenschaft vereinbar(genau wie das Inversive Hohlweltbild).


Zum Thema: Johanna wird wohl immer ein Streitpunkt bleiben, weil Die Kirche alles gut vertuscht hat oder es sich vielleicht nie gab und weil man sie immer Instrumentalisiert hat, d.h. die meisten die den Mythos Johanna Weiterverbreiten gegen die Kirche sind(Protestanten, Feministen, Sekten,...)

Benutzeravatar
SaLome
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 52
Registriert: 01.06.2003 - 00:42
Wohnort: Zion (nahe Erdkern)

07.10.2005 - 13:20

vielleicht lachen ja in ein paar hundert Jahren die Menschen über das heliozentrische Weltbild.

Benutzeravatar
Ford Prefect
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 178
Registriert: 08.11.2005 - 00:20
Wohnort: - von den Aliens geholt worden -

08.11.2005 - 14:33

Es gibt Historiker, die der Meinung sind, dass die katholische Kirche irgendwann zwischen 700 und 1000 einige Jahrzehnte oder sogar ein oder zwei Jahrhunderte in der christlichen Zeitrechnung übersprungen hat. Begründet wird das damit, dass aus diesen Jahrhunderten kaum schriftliche Dokumente auffindbar sind. Es gibt anscheinend noch einige weitere Hinweise auf diesen Sachverhalt, aber ich hab davon auch nur am Rande mitgekriegt und weiß nicht viel mehr darüber.
Theoretisch wäre es der katholischen Kirche nicht allzu schwer gefallen, zu dieser Zeit einen Jahreszahlensprung zu machen, da diese Zeitzählung damals kaum verbreitet war - man hielt sich an die Kirche.
Als Grund für den angeblichen Zeitsprung geben die Historiker an, dass es der Kirche an Geld mangelte und dass sie auf diese Weise Grundstückpreise in die Höhe treiben wollte oder ähnliches.

Falls an dieser Theorie etwas dran ist, könnte ich mir auch vorstellen, dass Johanna der Auslöser für den Zeitsprung war, der dann ein Teil des Vertuschungsversuchs wäre.
Allerdings weiß ich nicht, ob man einer solchen kühnen Theorie Glauben schenken kann...
[Bewegt sich auf einer exzentrischen Umlaufbahn und schaut alle Schaltjahre mal vorbei]

Kijeranos
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 24
Registriert: 05.03.2007 - 19:30

Keine Brüste?

05.03.2007 - 21:44

Ich finds ein bissl seltsam , ich mein dass muss doch auffallen wenn eine Frau vor dir steht. Oder hatte Johanna etwa keine bzw. ganz kleine Brüste :?: Oder ist das in den Klamotten die die Päpste damals trugen nur nich aufgefallen :?:

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

05.03.2007 - 23:52

Hast du mal gesehen in was Benedikt der Sechzehnte herum rennt. Da erkennt man keine Brüste (wenn sie nicht gerade Lolo Ferrari-mäßig sind) und auch keine weiblichen Formen.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

06.03.2007 - 13:40

Ford Prefect hat geschrieben:Es gibt Historiker, die der Meinung sind, dass die katholische Kirche irgendwann zwischen 700 und 1000 einige Jahrzehnte oder sogar ein oder zwei Jahrhunderte in der christlichen Zeitrechnung übersprungen hat. Begründet wird das damit, dass aus diesen Jahrhunderten kaum schriftliche Dokumente auffindbar sind. Es gibt anscheinend noch einige weitere Hinweise auf diesen Sachverhalt, aber ich hab davon auch nur am Rande mitgekriegt und weiß nicht viel mehr darüber.
Naja, sag das keinem Historiker, die werden schnell ausfallend wenn man mit Illigs Zeitrafferthesen ankommt (speziell, wenn man ihnen sagt, das wäre eine These von Historikern :D). Die These lässt sich ziemlich einfach aushebeln, die Wiederlegung ist eigentlich ganz einfach.

Nehmen wir mal an, die Kirche käme auf die Idee, ein paar hundert Jahre zu unterschlagen. Vergessen wir mal, das Europa damals nicht so homogen war wie heute und nicht unbeding jeder so sehr an der Kirche hing.
Was aber ist mit den Einflussgebieten, auf die die Kirche keinen Zugriff hatte? Auf das Islamische Reich beispielsweise, oder die Chinesen? Wie lässt sich die Lücke erklären? Die Zeitraffer behaupten, das es ein paar Jahrhunderte gar nicht gegeben hat - ja, aber, wie kann es sein, das benachbarte Reiche, die mit der Kirche nichts zu tun hatten, diese Jahrhunderte offenbar erlebt haben? Noch interessanter wird es, wenn man Mond- und Sonnenfinsternisse bedenkt, die historisch belegt sind. Diese passen prima ins Schema. Entferne ich ein paar hundert Jahre, passt es einfach nicht mehr. Die Kirche mag nen Kalender umbiegen können, die Sterne vom Himmel holen kann sie nicht. Und weltweite Macht hatte sie damals auch nicht.

ciao

JM
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Goel
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 97
Registriert: 06.12.2006 - 23:42

06.03.2007 - 22:03

Ausserdem würde die C14 Methode es uns merken lassen, wenn zwei Jahrhunderte fehlen würden. Dann würde diese Ergenisse mit den historischen Dokumenten, mit denen man sie auch einordnen kann nicht übereinstimmen! Und um an Moredreads Argument anzuknüpfen, die Kirche könnte noch nichtmal jedem Kloster, in dem Aufzeichnungen geführt werden befehlen diese um ein paar Jahrzehnte zu ändern, das würde auffallen. Und es gab ja nicht nur geistliche die Schreiebn konnten. Dennen das überliefern zu verbieten wäre sehr schwierig bis unmöglich gewesen.
Und die Kirche würde wohl kaum kurz nach der Amtszeit einer Päpstin, wenn diese noch halbwegs in Errierung wäre diese Zeit löschen lassen.
Wenndann müsste es später rückblickend passiert sein. So um 1600(siehe JFK), als die kirche angeblich versucht hat diese Saxhe zu vertuschen. Und zu dieser zeit hätten die Kirche es nicht verheimlichen können.

Benutzeravatar
Herti
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 157
Registriert: 19.09.2006 - 11:28
Wohnort: Ab März 07 obdachlos in Heilbronn

10.03.2007 - 13:20

Ich hab irgendwo mal gelesen (Quelle hab ich leider nich mehr), dass die Kirche die Entwicklung um ca 500 Jahre verlangsamt hat. Wir wären heute schon viel weiter, hätte die scheiss Kirche net soviel Mist verzapft.
Fuck Religion! <-- was anderes fällt mir dazu net ein
Ich verabscheue den Papst und die katholische Religion.

PS Ferengi: Finger weg von "Edit" ;-)
[schild=6 fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]Herti 4 President[/schild]

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

12.03.2007 - 00:27

Hehe, ich will dir ja keine Vorwürfe machen Herti, aber dein Post klingt so, als würdest du die Kirche nur deswegen hassen, weil irgend ein Wirrkopf mal irgendwo behauptet hat das sie (wie auch immer) unsere Entwicklung um 500 Jahre verlangsamt haben.
Sicher steckt hinter deiner Abneigung noch mehr dahinter, aber bedenke immer: Aus Hass wird immer wieder neuer Hass geboren (Wer hat das eigentlich noch mal gesagt?)
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

12.03.2007 - 11:56

Herti hat geschrieben:Ich hab irgendwo mal gelesen (Quelle hab ich leider nich mehr), dass die Kirche die Entwicklung um ca 500 Jahre verlangsamt hat. Wir wären heute schon viel weiter, hätte die scheiss Kirche net soviel Mist verzapft.
Fuck Religion! <-- was anderes fällt mir dazu net ein
Ich verabscheue den Papst und die katholische Religion.

PS Ferengi: Finger weg von "Edit" ;-)
Ich hab irgendwo mal gelesen (Quelle war glaub ich BILD), dass in Wirklichkeit Affen die Welt regieren. Wir wären heute schon viel weiter, hätten die scheiss Affen nicht soviel Mist gebaut.
Fuck Affen! <-- was anderes fällt mir dazu net ein
Ich verabscheue die Affen und ihre Bananen.

...

So klingt das für mich.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

12.03.2007 - 21:07

Hehe. Der Planet der Affen ist in Wirklichkeit ne Dokumentation.;)
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

Sam13
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 30
Registriert: 01.09.2006 - 16:21

15.10.2007 - 18:01

alarich hat geschrieben:Hehe, ich will dir ja keine Vorwürfe machen Herti, aber dein Post klingt so, als würdest du die Kirche nur deswegen hassen, weil irgend ein Wirrkopf mal irgendwo behauptet hat das sie (wie auch immer) unsere Entwicklung um 500 Jahre verlangsamt haben.
Sicher steckt hinter deiner Abneigung noch mehr dahinter, aber bedenke immer: Aus Hass wird immer wieder neuer Hass geboren (Wer hat das eigentlich noch mal gesagt?)
Das stimmt aber indirekt wirklich so (indirekt, weil ich es auch nur aus einer längst vergessenen Quelle weiß). Ich arbeite in Moment an einer Abschlusspräsentation über Machtmissbrauch der römisch-katholischen Kirche. Und so wie das normale Volk tyrannisiert wurde, hatten die KEINE Möglichkeiten. Die Wissenschaft war schon immer ein Feind der Kirche und da die Priester, Mönche usw. das Volk so in ihrer Gewalt hatten, also durch die Ohrenbeichte, wussten sie alles. Sie wurden gefürchtet weil nur sie nach der Beichte die Sünden vergeben und deren Seelenheil versprechen kann. Bauen sie mist oder bereuen sie etwa nicht ihre Taten, wurde ihnen mit Fegefeuer gedroht (was damals auch geklappt hat). Und jene, welche nicht der Religion angehörten, hatten es ebenfalls schwer, da sie als Ketzer beschimpft und verfolgt wurden. (entnommen aus dem genialen Buch Pfaffenspiegel, einem Religionkritiker, der katholischen Kirche, der ein Buch über deren MachMISSBRAUCH geschrieben hat),
Schön das du da bist und nicht hier!

Benutzeravatar
Chesterfield
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 171
Registriert: 10.10.2007 - 07:10
Wohnort: CIA Hauptzentrale
Kontaktdaten:

15.10.2007 - 18:34

Ja ich glaube irgendwie nicht daran, dass es eine Päpstin gegeben hat. Denn an irgedwas hätten sie bestimmt erkennen können, dass es eine Frau war! z.B.: an der Stimme....

Oder wenn es wirklich eine Päpstin gab, dann könnte sie doch die anderen bestochen haben, dass sie nichts verraten. Und die haben dann richtig viel Geld bekommen oder sonst etwas.

Wenn ihr versteht was ich meine! :wink:
Truman Capote: Der Jammer mit der Menschheit ist, daß die Klugen feige, die Tapferen dumm und die Fähigen ungeduldig sind. Das Ideal wäre der tapfere Kluge mit der nötigen Geduld.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

15.10.2007 - 19:06

Nun, die Stimme muss nicht ausschlaggebend sein. Es gibt Männer mit Fispelstimmen und Frauen mit tiefen, errotischen Bass ;)

Ausserdem gibt es genug Beispiele von Fällen, wo sich Frauen als Männer ausgegeben haben. Ein Fall ist zum Beispiel die Piratin Anne Bonny. Es ist gar nicht so schwer sich für das andere Geschlecht auszugeben.
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

Benutzeravatar
Chesterfield
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 171
Registriert: 10.10.2007 - 07:10
Wohnort: CIA Hauptzentrale
Kontaktdaten:

15.10.2007 - 19:18

Ja ok das wäre natürlich eine Möglichkeit. Aber trotzdem denke ich, dass es nicht so war. Es könnte doch auch sein, dass es ein Mann war der nur weibliche züge hatte? Und sehr dünn war!
Truman Capote: Der Jammer mit der Menschheit ist, daß die Klugen feige, die Tapferen dumm und die Fähigen ungeduldig sind. Das Ideal wäre der tapfere Kluge mit der nötigen Geduld.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

15.10.2007 - 19:24

Könnte sein. Aber es könnte auch eine Frau gewesen sein. Die Fakten sind nciht eindeutig und obwohl die Historiker annehmen, das es nie eine Päpstin gab, kann man es nicht beweisen.

Ich persönlich glaube dran, weil ich dran glauben will. Und vielleicht erleben wir es ja noch mit, das es auch offiziell mal eine Päpstin gibt.
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

Benutzeravatar
Chesterfield
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 171
Registriert: 10.10.2007 - 07:10
Wohnort: CIA Hauptzentrale
Kontaktdaten:

16.10.2007 - 13:54

Und vielleicht erleben wir es ja noch mit, das es auch offiziell mal eine Päpstin gibt.
Ja das wäre interessant noch mitzuerleben. Also ich wäre dafür, dass auch Frauen Papst werden können. Wieso eigentlich nicht?

Mir würde es jedanfalls gefallen.
Truman Capote: Der Jammer mit der Menschheit ist, daß die Klugen feige, die Tapferen dumm und die Fähigen ungeduldig sind. Das Ideal wäre der tapfere Kluge mit der nötigen Geduld.

Benutzeravatar
Calamitiville
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 13
Registriert: 22.01.2008 - 18:49
Wohnort: NRW

04.02.2008 - 19:53

Ich würde mal sagen, weil die Leute damals, als das eingeführt worden ist, Männer als wichtiger bezeichnet haben. Frauen waren für die weniger wichtig. Also konnte keine Frau vertreter Gottes auf Erden werden. Und das gilt bis heute.
Wenn du ein Licht am Ende des Tunnels siehst, renne nicht drauf zu, es könnte auch ein Zug sein der auf dich zurast.



Zurück zu „Geschichte Forum Erfindungen - Historie & Geschichtsforum“