Wie wären Zeitreisen möglich?

Was hat unsere Geschichte geprägt? Von der Antike bis zum Mittelalter. Herausragende Ereignisse wie Zweiter Weltkrieg und Hiroshima, Persönlichkeiten wie Albert Einstein und Erfindungen.


Benutzeravatar
Sphinx
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 52
Registriert: 13.05.2007 - 19:57

Wie wären Zeitreisen möglich?

06.08.2007 - 15:20

Wissen hat geschrieben: Zeitreisen, mein Freund, sind absoulut möglich, aber nur in die Zukunft. das steht genauso fest wie, das man nie ein Perpetuum mobile bauen wird. Wer daran zweifelt dem kann ich auch nicht mehr helfen.
vs.
Die Lufthansa und die Piloten Cord Becker und Gerd Becker und ihre Crews und der Technische Leiter Otto Hamann machten damit etwas möglich, was sonst nicht hätte verwirklicht werden können: direkt nachzuvollziehen, ob einer, der eine Reise tut, dabei jünger wird. Und tatsächlich: ganz wie vorgesagt, zeigte sich beim anschließenden Uhrenvergleich in Braunschweig eine Zeitdifferenz von 28 Milliardstel Sekunden.
In dem Link den du gepostet hast, steht das die Passagiere des Flugzeuges jünger geworden sind. Dann sind Zeitreisen doch wohl eher in richtung Vergangenheit möglich!?!?

(Bitte nicht ausrasten, ich verstehe es halt so..)

Reflaw
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 15
Registriert: 06.08.2006 - 18:28

06.08.2007 - 18:03

Also zum thema zeitreise erstmal, dass ist nicht so möglich wie ihr es euch vorstelle man bewegt bei einer zeitreise einfach langsamer als die zeit zb auf der erde, weil man nicht durch die gravitation gestört wird in einem raumschiff bei lichtgeschwindigkeit. so in der art aber das könnt ihr euch seber genauer zusammenreimen <-- deshalb auch nur in die "zukunft"

zumindest bisher ist es unmöglich sich in einen raum zu setzen nen heble umzulegen und dann bye bye

aber jetzt wollt ich zum thema kommen: fals wir es wirklich schaffen sollten so lange zu leben bis beispielsweise unsere sonne erlischt sind bereits schon aber trilliarden sonne erlischt und ohh wen überraschts neue entstanden weil es nicht nur leben auf unserem planeten gibt.
nein unser universum (keine andeutung das es biologisch ist) lebt auch, eigentlich logisch wenn man bedenkt das es kräfte gibt die wir erstens nicht sehen können und noch vielmehr die wir noch nicht kennen gelernt haben
warum dreht sich die erde um die sonne und galaxienen sich um ihr schwarzes loch
wir haben zur zeit eben nur einen sichtblick auf n berg , dass soll aber nicht heißen das wir nicht davon ausgehen müssen das das alles war sonden viel mehr die frage stellen was es noch gibt. was das universum zb zusammen hällt.
aber sagt jetzt nicht vakuum den dafür sind auch bedinungen gegeben.

strengt euch nicht so sehr an beim denken jemand anderes könnte es auch ;)

das unsere galaxie ist verdammt groß, das universum ist ... groß; wir schaffen es doch nichteinmal nem 1/4 der nachrichten in auf der erde zu verfolgen
don´t worry be happy
Viele Menschen würden eher sterben als zu denken. Und in der tat: Sie tun es.

Bertrand Russell

jared leto

06.08.2007 - 18:18

Also ich denke dass Zeitreisen bestimmt irgendwann möglich sind!! Aber sicher erst in ca. 50-70 Jahren!! Und dann kann man sich entscheiden wo hin man möchte! z.B.: in die Vergangenheit oder in die Zukunft!! :D

So stelle ich mir das vor!! 8)

Benutzeravatar
Wissen
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 16
Registriert: 11.07.2007 - 14:10
Wohnort: bei bonn

Re: Die zivilisation wird sich einfach auflösen!!!!

06.08.2007 - 20:02

Sphinx hat geschrieben:In dem Link den du gepostet hast, steht das die Passagiere des Flugzeuges jünger geworden sind. Dann sind Zeitreisen doch wohl eher in richtung Vergangenheit möglich!?!?

(Bitte nicht ausrasten, ich verstehe es halt so..)
Nee das ist ein denkfehler ;)
Wenn die Passagiere in dem Flugzeug jünger sind dann sind sie langsamer in die Zukunft gerreist, anders gesagt wenn man das ganze übertreibt, sind sie um ein jahr gealtert und die auf der erde 20 Jahre vergangen sind sie sind also 19Jahre Jünger oder aus der Sicht der Passagiere 20 Jahre in die Zukunft gerreist wobei die Reise sebst 1 Jahr dauerte.
In diesem fall sind sie 28Milliardstel Sekunden in die zukunft gerreist und die reise dauerte mehrere Stunden.
Tut mich leid wehgen das rechtchraibung, binn legasteniker (ALIEN), der mit das irdiche Sprach nischt so gut schrive konn.

Reflaw
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 15
Registriert: 06.08.2006 - 18:28

06.08.2007 - 22:42

hier noch was zum grübeln:

selbst wenn zeitreise möglich sind müsst ihr mal in betracht ziehen dass wir jetzt in der vergangenheit sein können
und unsere zukunft schon passiert ist. folglich haben wir keine zukunft da die schon hinter uns liegt weil sie schon passier ist

anderst wenn wir aus der zukunft in die vergagenheit gehen und die zukunft mit unserem derzeigigen wissen weiterexistiert sind wir nicht mehr an dem selben ort es muss ein anderes universum sein

desshalb neues beispiel man verlangsamt sein tempo bei einer zeitreise auf ein minimum. bei schwarzen löchern ist es so, der ort bleibt der selbe er exisitiert weiter, doch die zeit wird gekrümmt oder verlangsamt was die zeitreise in die "zukunft" ermöglicht aber nicht zurück denn wir bleiben an dem selben ort. zum vereinfachen ich lasse mich einfirehren dadurch verlangsamt sich meine körperfunktionen während ihr weiterlebt und euern spaß habt. so nach 10 jahren taut ihr mich wieder auf und ich bin sagen wir dadurch ein halbes jahr gealtert währen ihr die vollen 10 abbekommen habt und so funktioniert das

bei einer möglichen zeitreise muss man bedenken dass es auf einmal ein neues universum gegben muss in der die vergagene zeit gibt. und die zukunft in der wir sind
aber nicht nur das sonden dann bleibt die frage wann fängt die vergagenheit an. wo komm ich an was ist die exakte zeit die in der vergangenheit anfängt und ob es vielleicht unbegrenztviele vergangenheiten gibt die es schon geben muss um dor hinzureisen

ich will eure ideen nicht schlecht machen aber das hört sich doch mal ^^ sauber an

vielleicht sind wir aber auch nur eine art spieluhr die aufgezogen werden muss wenn sie ausläuft und wir irgendwann aufhören uns zu drehen
Viele Menschen würden eher sterben als zu denken. Und in der tat: Sie tun es.

Bertrand Russell

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

06.08.2007 - 23:36

Das ist leider schon Bekannt
wir haben keine Zeit für den anderen
und doch sind das die kleine Dinge
die das verhintern könnten
Nachbarschaft Hilfe und und
mit Kolegen zum Bier Trinken gehen
das ist die Gemeinschaft
nur ist 28 Programme Fernsehen immer was Wichtiger
als die Kleine Dinge
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Sphinx
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 52
Registriert: 13.05.2007 - 19:57

07.08.2007 - 00:56

OT: Na das ist ja mal clever mit dem thread teilen :lol: Könnten sich andere foren mal was von abschneiden! Respekt!

Danke für die erklärungen! :wink:

the.mal.gucken
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 51
Registriert: 20.06.2007 - 21:02

07.08.2007 - 02:12

also ihr könnt mir erzählen was ihr wollt. egal wie schlau sich das anhört aber in der zukunft ist meiner meinung nach so gut wie alles möglich!#

überlegt mal was die menscheit in den letzten 100jahren alles erfunden und herrausgefunden hat! Irgendwann lassen sich vielleicht auch die gesetzte der pysik verändern oder ausschalten, dan wäre so gut wie alles möglich und ne zeitreise wäre dan nur noch ein klacks!

Benutzeravatar
Wissen
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 16
Registriert: 11.07.2007 - 14:10
Wohnort: bei bonn

07.08.2007 - 08:01

Damit sind wir bei dem Zeit Paradoxon, nehmen wir mal an es währe möglich in die Vergangenheit zu reisen.
Wir könnten die Vergangenheit nicht ändern, nehmen wir mal den klassiker ;) jemand wird in die vergangenheit geschickt um Hitler zu ermorden lange bevor der 2te Weltkrieg ausbricht, am besten einfach im ersten, da würde es noch nichtmal auffallen. Schön und gut, das Problem ist nur im jetzt würde sich niemand mehr an ihn errinern, er währe nur einer von vielen die im 1ten Weltkrieg gefallen sind. Warum sollte man ihn dann noch umbringen blablabla. Deswegen währe das nur was so zum Spass, in die Vergangenheit reisen und und ganz normal leben, ohne aufzufallen ;) was natürlich die Fürdenker von Zeitreisen in der Zukunft in die Vergangenheit unterstützt.
Tut mich leid wehgen das rechtchraibung, binn legasteniker (ALIEN), der mit das irdiche Sprach nischt so gut schrive konn.

jared leto

07.08.2007 - 13:02

Ja wie ich schon sagte, in ein paar Jahren ist wahrscheinlich alles möglich!!

Zeitreisen, Menschen einfrieren und ein paar Jahre später wieder auftauen und dass sie dann aber wieder weiterleben können!! 8)

Benutzeravatar
Sphinx
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 52
Registriert: 13.05.2007 - 19:57

08.08.2007 - 12:12

Wissen hat geschrieben:Deswegen währe das nur was so zum Spass, in die Vergangenheit reisen und und ganz normal leben, ohne aufzufallen ;)
Sportwetten und gut leben :lol: :wink:

jared leto

08.08.2007 - 17:47

Ja oder z.B in die Vergangenheit reisen und ein paar Katastrophen verhindern!!! Das wäre gut!! :D

Reflaw
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 15
Registriert: 06.08.2006 - 18:28

10.08.2007 - 20:02

ach was die vergangenheit zu ändern ist doch Mist
man kann nicht sagen: wenn das nicht passiert wäre das es dann besser gekommen wäre.
für eine seite wird es immer schlecht laufen wenn es bei der anderen gut läuft
und wer sich nun freuen oder sich nicht freuen sollte ist eine sache bei der direkt agiert werden sollte und nicht im nachhinein dinge verändern, wenn sie passiert sind. zumal nicht gesagt werden kann ob es dann nur aufgeschoben werden würde. manche dinge oder vielleicht auch alle sind unaufhaltsam sie passieren oder eben nicht. vielleicht auch wenn man die chance bekommen würde es zu ändern.
Viele Menschen würden eher sterben als zu denken. Und in der tat: Sie tun es.

Bertrand Russell

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

10.08.2007 - 23:55

  • Zum Thema Zeitreisen habe ich folgendes bei heise.de gefunden.

    Wie gesagt: Es bleiben noch "einige" Fragen offen.

    Im Übrigen gehe ich davon aus, daß, wenn man in die Vergangen-
    heit reist und eine Veränderung macht (z.B. man tötet Bill Gates'
    Mutter), so kommt man bei der Rückreise in eine neues Universum,
    in denen diese neuen Bedingungen herrschen. Parallel dazu, exi-
    stiert das Universum MIT Bill Gates dennoch weiter.

    Es ändert sich also nur etwas für den Zeitreisenden. Für uns Zurück-
    gebliebene läuft die Zeit ihren normalen Gang weiter. Und der Zeit-
    reisende bleibt verschwunden.

    Für den Zeitreisenden sieht es aber so aus, als würde er zu uns zu-
    rückkehren, nur existiert die Welt nun ohne Bill Gates. Ihm wäre nicht
    bewußt, daß er durch den Mord ein (mit diesen Bedingungen) neues
    Universum geschaffen hat.

    So meine Theorie, wie ich mir eine Zeitreise in die Vergangenheit vor-
    stelle.

jared leto

11.08.2007 - 10:47

Reflaw hat geschrieben:ach was die vergangenheit zu ändern ist doch Mist
man kann nicht sagen: wenn das nicht passiert wäre das es dann besser gekommen wäre.
für eine seite wird es immer schlecht laufen wenn es bei der anderen gut läuft
und wer sich nun freuen oder sich nicht freuen sollte ist eine sache bei der direkt agiert werden sollte und nicht im nachhinein dinge verändern, wenn sie passiert sind. zumal nicht gesagt werden kann ob es dann nur aufgeschoben werden würde. manche dinge oder vielleicht auch alle sind unaufhaltsam sie passieren oder eben nicht. vielleicht auch wenn man die chance bekommen würde es zu ändern.
Ja aber denk mal nach: Man könnte z.B den 1. oder 2. Weltkrieg verhindern?? Das wäre doch gut!! Oder was weis ich vl zum Area 51 stützpunkt gehen wo er noch nicht so bekannt und so gut bewacht war!! Dann könnte man bestimmt hinein kommen und etwas herausfinden!!?? :D

Benutzeravatar
Wissen
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 16
Registriert: 11.07.2007 - 14:10
Wohnort: bei bonn

11.08.2007 - 11:24

@der Ferengi

Diese abgetrehte Theorie, macht es einem mal wieder leichter die Augen vor der Warheit zu verschliessen. Wenn etwas in der vergangenheit geändet wird, dann hat das auswirkungen auf alles auch auf den zeitreisenden selber, sonnst kann er ja auch seinen vater, oder sogar sich selber umbringen ohne das ihm was passier. Totaler käse.
Tut mich leid wehgen das rechtchraibung, binn legasteniker (ALIEN), der mit das irdiche Sprach nischt so gut schrive konn.

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

11.08.2007 - 19:18

@ferengi, wissen:

fakt ist doch, dass noch niemand eine zeitreise in die vergangenheit unternommen hat und zurückgekehrt ist. ergo kann niemand mit sicherheit sagen, was mit der gegenwart eines zeitreisenden passiert, wenn er die vergangenheit ändert.

@wissen: insofern kann ferengi gar nicht die augen vor der wahrheit verschließen, weil es eine gesicherte solche gar nicht gibt.
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

Benutzeravatar
Neurotikus
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 434
Registriert: 05.07.2005 - 12:15
Wohnort: Pelusium in der Provinz Jonien, Abessinien

11.08.2007 - 20:03

Ein Indiz dafür, dass es auch in Zukunft keine Zeitreisen in die Vergangenheit geben wird ist zumindest das wir noch nichts davon mitbekommen haben.

Obwohl, es gibt ja die Theorie das Greys in Wahrheit Zeitreisende Zukunfts-Menschen sind.

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

11.08.2007 - 21:41

Also ih bin hier ja von ein paar ganz besonderen Optimisten umgeben.

Also Leute ihr könnt mir echt viel sagen aber Zeitreisen die es möglich machen Jahrzente zu überbrücken halte ich für vollkommen ausgeschlossen. Ich persönlih denke wir werden NIE Zeitreisen machen können. Für mich it sowas total unvor stelbar!

Ach und noch was:
nehmen wir an wir KÖNNEN in die Vergangenheit reisen. Ok alles prima wir reisen zurück und verhindern sagen wir den Mord an kennedy. Warum wurde er den dann getötet?
Wenn wir jemals in die vergangenheit reisen können warum haben wir den dann nicht scho jtzt die auswirkungen vor augen? Warum erinnern wir uns noch an den 2ten Weltkrieg? Warum gab es ihn warum wurde er nicht von den Menschen verhindert die nach euren optimistischen Prognosen in 70 Jahren in die vergangenheit reisen können verhinder?

Mekt ihr was mich stuzig macht?

Wir sollten einen rießen Platz bauen mit einem Fundament und da drauf schreiben das wenn es jemals Lebewesen möglich ist in die Vergangenheit zu reisen (vllt ja sind das ja Alies egal was^^) dan sollen sie genau dann dort "hin reisen" an dem tag wo dort dieser Platz eröffnet wird. Dann wüßte man ob es geht oder iht ;) na ja oder es gibt bedenken das wir es noch nicht wissen dürfen weiß gott was ich hab grad n bischen sch**gelabert ich hoffe nir konnte jemand folgen :D
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

Benutzeravatar
Wissen
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 16
Registriert: 11.07.2007 - 14:10
Wohnort: bei bonn

28.08.2007 - 13:45

sach ich doch ;)
Tut mich leid wehgen das rechtchraibung, binn legasteniker (ALIEN), der mit das irdiche Sprach nischt so gut schrive konn.

Benutzeravatar
Taurhin
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 86
Registriert: 30.12.2006 - 20:00
Wohnort: Terrania City, Terra

28.08.2007 - 14:20

aber es gibt ja schon mehre Theorien wie zeit reisen möglich ist und es ohne das wir die Auswirkung merken.

eine ist die Theorie der Parallelen Welten, sobald du die Vergangenheit veränderst und dann zurück reist landest du nicht auf dieser erde sonder auf einer Parallelen erde auf der dein Veränderungen aus Wirkungen haben.
Alle Kreter sind Lügner. -Epimenides der Kreter-

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

28.08.2007 - 14:52

Nun, wenn du durch Zeitreisen eine neue Welt erschaffen kannst, wärst du ja faktisch Gott.
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

Benutzeravatar
Taurhin
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 86
Registriert: 30.12.2006 - 20:00
Wohnort: Terrania City, Terra

28.08.2007 - 15:27

nicht ganz nach der Theorie der parallelen Welten "erschafft" man mit jeder Entscheidung ein fast unbegrenzte Anzahl von parallelen Welten.
Alle Kreter sind Lügner. -Epimenides der Kreter-

Jack
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 67
Registriert: 16.08.2007 - 21:21

14.09.2007 - 14:43

Da gabs mal ne Serie...zu viel geshaut?

Benutzeravatar
St3v3
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 7
Registriert: 05.03.2007 - 22:04

15.12.2007 - 21:50

Sry wenn schon einiges besprochen wurde aber ich hatte letztens so eine unterhaltung mit meinem arbeitskoleggen :


SO nehmen wir mal an man könnte in der Vergangenheit reisen das heist man hockt sich in einen kleinen ram jemand anders drückt den knopf und es macht plop und du bist 10 jahre in der vergangenheit.

So und jetzt kommt es WENN man in der Vergangeheit ist MÜSSTE es dich reintheoretisch 2 mal geben da dein ICH ja in der Vergangenheit nich weiss das es die zukunft so gibt wie du sie kennst.

so weiter nehmen wir mal an das du dich in der vergangeheit so beeinflusst das du umkommst (nachdenken es gibt dich nur noch einmal in der vergangenheit) dann müssten die in deiner zukunft dich eigentlich nich kennen da du ja umgekommen bist . tja ich hab kranke gedanken ich weiss aber naja

so noch was wenn du bis vor deiner geburt zurück reist und es aus veränderung deiner seits nie zu deiner geburt kommt müsstest du ja eigentlich einfach verschwinden da du ja nach der Vergangeheit( in dem moment gegenwart) NIE existiert hättest

ich hab mir des nur mit einer einzigen frage überlegt : Was wäre wenn

MFG
Steve

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

15.12.2007 - 22:55

@ Steve:

Bei deinen Gedanken gehst du allerdings von einer einfachen kontinuierlichen Zeitlinie aus.
Wenn man sich überlegt, dass wenn du aus deiner Zeit in die Vergangenheit reist, so hat dies einerseits die normale Zeitlinie geändert, weil du ja in diesem Moment nicht mehr da bist.

Andererseits hast du die vergangene Zeiztlinie verändert, weil du plötzlich in der Vergangenheit auftauchst, obwohl du dort nur einmal existent warst.
Somit gäbe es jetzt die normale Zeitlinie ohne dich; dann die andere Zeitlinie, wo du in der Vergangenheit auftauchst und damit deren Ablauf neu gestaltest.

Gruß,
Cihan

Benutzeravatar
St3v3
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 7
Registriert: 05.03.2007 - 22:04

17.12.2007 - 06:54

eine kontinuierlichen Zeitlinie vereinfacht einem ja die vorstellung um einiges aber wen man in die vergangenheit reisen kann muss sie ja irgendwo existieren? weil wie kann man wo sein was es nich gibt . das heist es muss eine andere welt bzw. inversum oder irgendetwas ähnlich unerklärliches geben wo die vergangeheit existiert.

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

17.12.2007 - 14:15

Die Frage ist ja, ob jeder Moment des Lebens irgendwo gespeichert ist, wie zB jeder Frame eines Films, wo man an die beliebige Stelle vor oder zurückspulen kann.
Das setzt wiederum voraus, dass alles bisher dagewesene auch immer noch existieren muss, damit man an diese Zeitstelle zurückreisen kann.

Weiters muss man sich fragen, ob alles bisherige nur existiert oder auch weiterläuft.
zur Erklärung: wenn wir das Beispiel mit dem Film nehmen, so stellt sich die Frage, ob wenn wir im Leben zu einem bestimmten Zeitmoment zurückspulen könnten, ob ab diesem Moment das Leben auch weiterläuft, es also nicht einfach alles zwar noch existiert, aber alles still steht, so als hätte man auf Pause gedrückt.

Benutzeravatar
twix12
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 398
Registriert: 09.11.2007 - 16:53

17.12.2007 - 16:55

St3ve macht sich scheinbar sehr gerne "Was-Wäre-Wenn-Gedanken" :wink: das haben schon sehr viele Leute vor dir gemacht, und diese vielen Menschen sind auf einige interessante Sachverhalte gekommen: Angenommen, du reist in die Vergangenheit, und beeinflusst deine eigene Vergangenheit so, dass du deswegen in der Vergangenheit stirbst. Einfachster Fall: Du reist in die Vergangenheit und knallst dein Ich in dieser Zeit ab. Dann hast du ein temporales Paradoxon erschaffen. Denn:

Du bist gerade in der Vergangenheit gestorben - folglich kannst du nicht in die Zeitmaschine geklettert sein, um dich zu erschießen. Das heißt aber, dass du dich nie erschossen hast und deswegen lebst du noch - und bist also doch in die Zeitmaschine geklettert und hast dich erschossen, weswegen du das nicht tun konntest usw...

generell gilt: wenn du irgendeinen Faktor der Vergangenheit beeinflusst, welcher zu der Zeitreise geführt hat, die die Beeinflussung des Faktors überhaupt ermöglicht, sodass die Zeitreise nach dieser Veränderung nicht durchgeführt werden kann, erhältst du ein temporales Paradoxon - kacke wa?

Ein temporales Paradoxon widerspricht zwar nicht generell der Möglichkeit von Zeitreisen, aber es kompliziert alles, wenigstens im Licht eines einzelnen linearen Zeitablaufs (also wenn man die paralleluniversentheorie ausklammert).

Hingegen verhindert die Relativitätstheorie von Einstein einerseits Zeitreisen, ermöglicht sie gewissermaßen aber erst:

Die Formeln, die aus der Theorie hervorgehen sagen aus, dass, wenn man etwas beschleunigt, für dieses Objekt mit steigender Geschwindigkeit die Zeit langsamer läuft. Die Obergrenze für die Verlangsamung bildet die Lichtgeschwindigkeit, alles, was schneller wäre, würde sich dann in der Zeit zurückbewegen (so wie der Methylisator in Werner 2). Klingt ja schon mal ganz positiv für ne Zeitreise...

Nu gibt's aber nen Haken: Mit steigender Geschwindigkeit steigt die Masse des Objekts. Bedeutet, jeder, der sich in ein Flugzeug setzt, mit ne Roller fährt oder vor den Bullen wegrennt, wird schwerer - wenn auch nur unwesentlich. Aber diese Relative Massezunahme steigt mit der Geschwindigkeit, und je mehr die die Masse steigt, desto mehr Energie benötigt man, um den Körper jetzt noch zu beschleunigen. So und jetz wird's fies: würde man einen Körper auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigen, wäre er schon unendlich schwer. Und man bräuchte mehr als unendlich Energie, um ihn jetzt noch schneller zu machen.


So, deswegen glaube ich nicht an Zeitreisen - wär zwar geil, aber es ist nicht möglich
"Viel quälender wird für dich später die Frage sein: Hättest du die Vase auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?"

Benutzeravatar
St3v3
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 7
Registriert: 05.03.2007 - 22:04

17.12.2007 - 22:01

@ Cihan das meinte ich mit irgendwo muss unsere vergangeheit noch existieren =) nur fällt es mir teilweise schwer meine gedanken so zu schreiben das sie andere verstehen =D.

Also deinen Post musste ich mir jetzt zweimal durchlesen um alles so halbwegs zu kapieren twix12.

Mal was anderes mein Arbeitskolegge hat mal was erzählt von zwei uhren die komplett 1000% genaulaufen wenn man eine ins all schiesst und sie nach 24 Std wieder zurück holt das diese uhren mit einem unterschied von 5 min laufen ? kann da was drann sein ?

Habs auch nur gehört oO

Benutzeravatar
twix12
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 398
Registriert: 09.11.2007 - 16:53

17.12.2007 - 23:49

@St3ve: wollte deinen Geist ein bisschen fordern. Was haste denn nich verstanden? Das Gesabbel über die Relativitätstheorie oder das Temporale Paradoxon? Beides findeste übrigens noch ausführlicher erklärt in den Büchern von Stephen Hawking.

Zu deiner Uhr: Ich weiß nicht, ob der Unterschied so schlimm wäre, aber sie würden tatsächlich verschieden gehen. Gravitation hat nämlich auch einen Einfluss auf den Zeitverlauf. Sie lässt sie langsamer voranschreiten, aber warum weiß ich auch nicht. Jedenfalls sind Zeitreisen auch durch Wurmlöcher möglich.
"Viel quälender wird für dich später die Frage sein: Hättest du die Vase auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?"

Benutzeravatar
St3v3
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 7
Registriert: 05.03.2007 - 22:04

18.12.2007 - 07:20

Temporale Paradoxon hab ich nich wirklich verstanden


das heist wenn eine uhr langsamer läuft? verlangsamen sich dann auch die körperfunktionen? das würde ja heissen man altert langsamer als die auf der erde.

sry für offtopic

und das mit den zeireisen durch wurmlöcher ist ja auch wieder so eine sache man weiss 1. nie wo man rauskommt 2. ob man überhaupt rauskommt 3. was uns dort erwartet

seg ich des jetzt falsch oder sind würmlöcher auch sogenannte schwarzelöcher ?

Benutzeravatar
twix12
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 398
Registriert: 09.11.2007 - 16:53

22.12.2007 - 16:40

Schwarze Löcher sind gewissermaßen Wurmlöcher. Ein Schwarzes Loch ist ein sehr massereicher Stern, der zusammengebrochen ist, und durch die plötzliche Verdichtung seiner Materie ein dermaßen starkes Gravitationsfeld hat, dass sogar Licht angezogen wird. Deswegen erscheint der tote Stern komplett schwarz.
Ich sollte vllt. erwähnen, dass jedes Objekt mit Masse (egal wie groß) Gravitation ausübt. Und Gravitation verzerrt den Raum, die sogenannte Raumzeitkrümmung. Im Innern eines Schwarzen Loches ist die Krümmung der Raumzeit unendlich, das ist eine sogenannte Singularität.
Singularitäten müssen nicht zwangsläufig in einem Schwarzen Loch entstehen, sie können auch allein vorkommen. Diese "Nackten Singularitäten" sind die Ausgangspunkte für Wurmlöcher. Ein Wurmloch ist quasi der Verbindungstunnel zwischen 2 Singularitäten.

Für Schwarze Löcher gilt das wohl nur einseitig: Alles, was das Schwarze Loch einsaugt, spuckt ein "Weißes Loch" iwo im Universum wieder aus. Meines Wissens sind Weiße Löcher aber nur hypothetisch angenommene Gebilde, deren Existenz noch nicht bewiesen ist.

Zum Thema Wurmloch muss ich noch sagen: solange man sich in einem bewegt, bewegt man sich rückwärts in der Zeit (warum weiß ich jetzt auch nich ^^ sorry). Und wenn man sich auf halbem Wege zwischen den Singularitäten befindet (quasi halb zwischen den Eingängen des Wurmloches) ist man zeitlich vor die Entstehung der Singularitäten gereist und sitzt iwo im Nichts fest...
"Viel quälender wird für dich später die Frage sein: Hättest du die Vase auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?"

Benutzeravatar
St3v3
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 7
Registriert: 05.03.2007 - 22:04

24.12.2007 - 18:55

also so wie ich es das jetzt verstanden hab .

wenn man in ein wurmloch fliegt kommt man nie wieder raus weil man soweit in der zeit zurück geht wo des wurmloch nich mehr existiert ?

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

27.12.2007 - 22:53

nimms aber nicht zu wörtlich, das ist alles pure Spekulation.

Benutzeravatar
twix12
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 398
Registriert: 09.11.2007 - 16:53

28.12.2007 - 15:31

Ja haste richtig verstanden, St3v3 =) und Harald hat auch Recht - da Wurmlöcher nur hypothetisch sind, und noch keines Falls bewiesen, is das mit der Zeitreise genauso hypothetisch und unbewiesen. Leider =/ an dieser Stelle wünsch ich allen, die mit an diesem Thema rumphilosophieren nachträglich frohe Weihnachten, und einen guten Rutsch :)
"Viel quälender wird für dich später die Frage sein: Hättest du die Vase auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?"

TRRemme
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 11
Registriert: 28.12.2007 - 23:12
Wohnort: Sterbeort des Illuminatengründers

29.12.2007 - 01:40

Zeitreisen sind möglich! Das Zwillings-Paradoxon beweist es. Fest steht um so schneller man sich bewegt um so weniger altert vergeht...jedoch ist es noch nicht möglich das so zu gestalten das es sich wirklich lohnen würde!

Eine Zeitreise wäre demnach nur in die Zukunft möglich. Jedoch nicht wieder zurück!

mvs
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 531
Registriert: 09.01.2006 - 04:49

29.12.2007 - 02:29

mein lieber, das zwillings-paradoxon behandelt zeitreisen in die vergangenheit. im letzten satz meinst du, diese wären (wegen der zeitdillatation) nur in die zukunft möglich. was also ist die logisch kohärente aussage deines postings?

keine.
mvs hat den dienst quittiert. kontaktaufnahme via pm.

schuhmie01
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 298
Registriert: 07.02.2006 - 14:08

29.12.2007 - 02:32

TRRemme hat geschrieben:[...]Das Zwillings-Paradoxon beweist es. [...]
  • Da eine Zeitreise lediglich eine theoretische Überlegung ist,
    kann das Zwillings-Paradoxon selbstverständlich auch nur
    eine theoretische Überlegung sein.

    Übrigens: Seit Albert Einstein seine Formel E=mc² veröffent-
    lichte, fällt es den Wissenschaftlern zunehmend schwieriger,
    Zeit überhaupt zu definieren. Einige Wissenschaftler gehen
    nämlich davon aus, das Zeit "nur" ein Vektor ist/darstellt.

Benutzeravatar
Chesterfield
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 171
Registriert: 10.10.2007 - 07:10
Wohnort: CIA Hauptzentrale
Kontaktdaten:

29.12.2007 - 12:24

Und warum ein Vektor? Weil der bis ins unendliche geht oder wie?
Truman Capote: Der Jammer mit der Menschheit ist, daß die Klugen feige, die Tapferen dumm und die Fähigen ungeduldig sind. Das Ideal wäre der tapfere Kluge mit der nötigen Geduld.

Benutzeravatar
twix12
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 398
Registriert: 09.11.2007 - 16:53

07.01.2008 - 20:34

Vektorielle Größen gehen nicht ins Unendliche. Vektorielle Größen haben eine Richtung und vor allem einen Betrag. [/quote]
"Viel quälender wird für dich später die Frage sein: Hättest du die Vase auch zerbrochen, wenn ich nichts gesagt hätte?"

Virtualdeep
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 32
Registriert: 27.03.2008 - 21:53

16.05.2008 - 19:11

Es gibt keine Zeit, auch keine bereisbare, das was in Zeit berechnet und gedacht wird ist nur eine Ideologie um ein wenig - das System der Welt -
eine Ursprungs-Orientierung zu geben.

Alles was war und kommt, ist wie der Raum bereits Existenz, aber erst durch ein Bewusstsein in einer komprimierten Fassung erlebbar.

Um alte Welten ( oder Ideologisch Zeit ) zu erleben ( wieder erleben ),
ist nur möglich wenn Materie ( Oder wir, als Versuchsobjekt ) eine andere Schwingungsperiode erreicht, da das ganze Universum durch Photonen und bestimmten Teilchen miteinader vernetzt ist, gibt es keine Möglichkeit-aber vielleicht später.

Also wenn Vergangenheit und Zukunft bereisbar sind, dann existieren sie jetzt !, weil Raum ( gleich in welcher Stelle im Universum ) auch Permanent existiert.



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Geschichte Forum Erfindungen - Historie & Geschichtsforum“