FED als Ursache?

Der Mord an John F. Kennedy ist bis Heute nicht geklärt. Wer steckt hinter dem Attentat und warum musste der Präsident sterben? War bei der JFK Ermordung die Mafia im Spiel? Welche Rolle spielte Lee Harvey Oswald?


Hemingway
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 06.10.2006 - 20:26

FED als Ursache?

06.10.2006 - 20:56

Ich habe gelesen das Kennedy die FED abschaffen wollte, und die Unabhängigkeit der FED angriff. Er wollte die Unabhängigkeit der Zinspolitik in Frage stellen und eine eigene staatliche FED aufbauen.

Die Fed hortet und sammel ja schon seit Jahren Goldbestände. Auch die deutschen Goldbestände lagern in Amerika.
Die Frage ist wem nützt es?

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

06.10.2006 - 22:32

Erstmal willkommen hier im Forum

Wie wäre es, wenn Du mal erläuterst
  • o was die FED ist
    o was die FED macht/machte
    o warum Kennedy die FED abschaffen wollte
denn ich bin mit Sicherheit nicht der Einzige, der mit den drei Buchstaben nichts anfangen kann.

Benutzeravatar
Against_the_System
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 596
Registriert: 14.02.2006 - 21:55

07.10.2006 - 09:58

Ich denke die FED ( Federal Reserve Bank ) ist eigenltich die wahre "Regierung" Amerikas.
Wenn sich schon ein Land wie Amerika sein Geld nicht selbst drucken kann bzw. es ausleihen muß ( mit Zinsen ) kann da was nicht stimmen.
Amerika hat mittlerweile so viel Schulden bei der FED, sie könnten sie nicht einmal zurückzahlen wenn sie jeden Dollar in Amerika einziehen würden.

Eigentlich sehr schräg.

Eine Frage : Gibt es so eine Bank eigentlich nur in Amerika oder überall und wir wissen es nicht ?
FIGHT THE WAR
FUCK THE NORM !!

Benutzeravatar
Against_the_System
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 596
Registriert: 14.02.2006 - 21:55

07.10.2006 - 10:10

FIGHT THE WAR
FUCK THE NORM !!

Hemingway
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 06.10.2006 - 20:26

ups sorry

07.10.2006 - 20:54

http://www.ny.frb.org/

ups sorry dafür, also die FED ist die Zentralbank von Amerika die immer wieder die Leitzinsen der Wirtschaft anpasst.
Durch die Änderung der Leitzinsen wird die Kreditvergabe beeinflusst, und damit die Geldmenge gesteuert.
Die Frage ist wem nützt es?

Hemingway
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 06.10.2006 - 20:26

07.10.2006 - 21:00

http://www.vho.org/D/Geheim1/16g.htm

ist sehr interssant dazu.


Schröder wurde Rothschild Berater:

http://www.manager-magazin.de/koepfe/pe ... 65,00.html

komisch das alle Fäden wieder auf die Hochfinanz der FED und die RothschildBank
die die FED finanziell unterstützt, hinweisst. Anscheinen hatte sich Schröder im Sinne der Hochfinanz gut bewährt
Die Frage ist wem nützt es?

Benutzeravatar
Against_the_System
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 596
Registriert: 14.02.2006 - 21:55

07.10.2006 - 21:38

Hallo Hemmingway :

Hab den Link schon gepostet :wink: ließt du dir die Posts auch durch , oder nur den Thread - Titel ?
FIGHT THE WAR
FUCK THE NORM !!

Benutzeravatar
Neurotikus
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 434
Registriert: 05.07.2005 - 12:15
Wohnort: Pelusium in der Provinz Jonien, Abessinien

15.10.2006 - 11:41

Das Problem an der "Die Fed hat den Mord an JFK veranlasst"-Theorie ist das ich bisher keine Belege dafür gehört habe die mehr sagen als "die Fed hatte ein Motiv" und "die Fed ist übermächtig".

Wenn es nur nach Motiv und Möglichkeit geht dann ist doch gleich die halbe Welt verdächtig JFK umgebracht zu haben.

Cherok
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 7
Registriert: 12.10.2006 - 17:06
Kontaktdaten:

Re: FED als Ursache?

15.10.2006 - 12:21

Hemingway hat geschrieben:Die Fed hortet und sammel ja schon seit Jahren Goldbestände. Auch die deutschen Goldbestände lagern in Amerika.
Hallo Hemingway,

m.W. ist es nicht richtig, daß die FED Gold hortet, seit 1971 in den USA die Golddeckung aufgegeben wurde. Vorher war man bestrebt, daß jeder Papierdollar, der in Umlauf kommt, einen harten Gegenwert hat: soviel Geld, wie ausgegeben wird, soviel muß in Gold 'unter dem Kopfkissen' liegen. Weil niemand so große Kopfkissen hat, baute man Fort Knox. :)

Aber da heute keine westliche Industrienation ihre Geldausgabe in Edelmetall absichert, können sich das auch die anderen Länder nicht mehr leisten. Es ist so, als ob du Roulette spielst und jeder hat seine eigene Gelddruckerei neben sich stehen. Der Spieler, der meint, daß sein Geld 'wirklich' erarbeitet sein muß, der hat gegen die anderen keine Chance.

Cherok
siehe Forenregeln

Benutzeravatar
Against_the_System
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 596
Registriert: 14.02.2006 - 21:55

15.10.2006 - 16:54

Also ich denke das der wesentliche Punkt bei der FED ist das eine Bank das Geld ( Dollars ) druckt für Amerika.

Und es aber mit Zinsen verrechnet, wie gesagt die USA hätte nicht einmal wenn sie jeden Dollar einziehen würde der Umlauf ist genug um die Schulden zu begleichen - da fragt sich wer nun was zu sagen hat in den USA ( und auf der Welt ) !
FIGHT THE WAR
FUCK THE NORM !!

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

16.10.2006 - 10:33

Against_the_System hat geschrieben:Also ich denke das der wesentliche Punkt bei der FED ist das eine Bank das Geld ( Dollars ) druckt für Amerika.

Und es aber mit Zinsen verrechnet, wie gesagt die USA hätte nicht einmal wenn sie jeden Dollar einziehen würde der Umlauf ist genug um die Schulden zu begleichen - da fragt sich wer nun was zu sagen hat in den USA ( und auf der Welt ) !
Der Staat. oder wie will die FED das Geld wieder einziehen? Inkassobüro beautragen? Klar...

Benutzeravatar
Against_the_System
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 596
Registriert: 14.02.2006 - 21:55

16.10.2006 - 19:15

Mein Gott natürlich werden sie das Geld nicht einziehen ( sagte nur wenn die USA die Schulden begleichen würden ).
Schulden sind Macht falls du das weißt und die Zinsen geben noch mal ein großes Stück Macht dazu !
FIGHT THE WAR
FUCK THE NORM !!

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

17.10.2006 - 14:39

Das stimmt so nicht. Ein Gläubiger hat keine Macht, solange er nicht die Möglichkeit hat, das Geld zu bekommen.

Genau das ist der Fall in Amerika.

Benutzeravatar
Against_the_System
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 596
Registriert: 14.02.2006 - 21:55

18.10.2006 - 19:28

Und du glaubst das die FED kein einziges Druckmittel hat ??
Dann wären die ja schön blöd weiter das Geld zu drucken, denk dir mal das sie einfach aufhören das Geld zu drucken oder einfach weniger drucken oder die Preise noch anheben ...
FIGHT THE WAR
FUCK THE NORM !!

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

19.10.2006 - 08:22

Was passiert wenn sie nichtmehr drucken würden? Denk lieber mal darüber nach. Der Staat geht in die Knie, keine Zahlungsmittel. Vorrüber, die Staatform wie sie heute existiert. In einem solche Fall würde zuerst Amerika wohl versuchen das Geld andersweitig zu besorgen, wenn dies nicht gelingt (was ich für wahrscheinlich halte) müsste die Regierung abtreten. Was folgt wäre eine Anarchie mit einer nachfolgenden Übernahme der Regierung durch einen anderen Staat (wahrscheinlich mit militärischer Gewalt) oder durch eine Organisation die versucht eine neue Regierung zu gründen.
In beiden Fällen, ist die FED ihr komplettes Geld los - weiter kann Sie in einer anarchistischen Gesellschaft unmöglich existieren, genauso wie in einem Krieg.

Benutzeravatar
Sucher
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 29
Registriert: 18.10.2006 - 12:10
Wohnort: Niederösterreich

19.10.2006 - 18:55

Es hätte bestimmt gravierende Veränderungen zur Folge. Wir haben gesehen, was der 11. September ausgelöst hat. Die Welt ist heute nicht mehr die gleiche wie vorher. Aber was das Szenario für Folgen hätte, kann man überhaupt nicht sagen. Wahrscheinlich Anarchie in den USA, Europa schottet sich ab. Oder die Anarchie greift auf uns über. Wir sind ja irgendwie abhängig oder fest verbunden mit den USA.

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

20.10.2006 - 07:02

Sucher hat geschrieben:Es hätte bestimmt gravierende Veränderungen zur Folge. Wir haben gesehen, was der 11. September ausgelöst hat. Die Welt ist heute nicht mehr die gleiche wie vorher. Aber was das Szenario für Folgen hätte, kann man überhaupt nicht sagen. Wahrscheinlich Anarchie in den USA, Europa schottet sich ab. Oder die Anarchie greift auf uns über. Wir sind ja irgendwie abhängig oder fest verbunden mit den USA.
Ja, wir wissen es nicht! Und die FED weiss es auch nicht, was aber sicher ist - sie können den Laden dicht machen falls es soweit kommt.

Aus diesem Grunde hat die FED überhaupt keine Macht über die USA - Eher andersrum.

Benutzeravatar
Against_the_System
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 596
Registriert: 14.02.2006 - 21:55

20.10.2006 - 19:05

Das Problem ist das wenn dieser Fall eintreten sollte was ich für sher sehr unwahrscheinlich halte dann wäre die FED fein raus weil wer hat denn die Kohle um wo anders NEU anzufangen, wer wäre nicht an einen Staat gebunden ??

Die USA würde im Chaos versinken, Europa würde es auch nicht gut gehen aber die FED ( zumindest die Inhaber Dieser ) würden einfach "verschwinden" und hätten keinen Stress.
FIGHT THE WAR
FUCK THE NORM !!

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

23.10.2006 - 00:00

Against_the_System hat geschrieben:Das Problem ist das wenn dieser Fall eintreten sollte was ich für sher sehr unwahrscheinlich halte dann wäre die FED fein raus weil wer hat denn die Kohle um wo anders NEU anzufangen, wer wäre nicht an einen Staat gebunden ??

Die USA würde im Chaos versinken, Europa würde es auch nicht gut gehen aber die FED ( zumindest die Inhaber Dieser ) würden einfach "verschwinden" und hätten keinen Stress.
Aber dir ist bewusst, dass der Dollar seinen kompletten Wert verlieren würde und keine Währung mehr darstellen würde? Und der Dollar ist meines Wissens alles, was die FED drucken darf.

Benutzeravatar
Against_the_System
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 596
Registriert: 14.02.2006 - 21:55

23.10.2006 - 17:15

Da hast du sicher Recht aber du glaubst doch nicht im Ernst das die Fed keine Anlagen in Gold, Immobilien, .... hat ??

Wenn der Dollar wertlos wäre und die USA in einer Anarchie untergehen würde ( was sicher nicht der Fall sein wird ) dann wäre die USA im "A..." aber die Fed zumindest die Chefetage wäre fein raus und könnte sich mit einem unglaublichen Vermögen wo anders was nettes aufbauen ...
FIGHT THE WAR
FUCK THE NORM !!

KaffeeBohne
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 23.10.2006 - 17:19
Kontaktdaten:

23.10.2006 - 17:36

Ein Vergleich zu uns hier in Europa ist sicherlich die EZB. Die weißt ähnliche Struckturen wie die FED auf. Beängstigent wie ich finde. Somal die FED die EZB kontrolliert und somit enormen Einflus auf Europa hatt.

Zu den Rückhalt des Geld:
Heute ist weniger das Gold die Rücklage des Geldes als vielmehr soziale Projekte z.B. Infrastrucktur, Wiederaufbau.
Genau mit diesen Rücklagen kann die FED Wertpapiere ausstellen, durch die gestattet wird neues Geld zu drucken.


Hab ein Forum speziell über die FED und Bankenwesen gemacht.
Wem es interressiert:
[ EDIT ]
(is noch ein sehr junges Forum)

[ Bitte keine Eigenwerbung in den Beiträgen dies ist nur in Deinem Profil erlaubt ! ]



Zurück zu „John F. Kennedy Attentat - JFK Verschwörung“