Lincoln und Kennedy

Der Mord an John F. Kennedy ist bis Heute nicht geklärt. Wer steckt hinter dem Attentat und warum musste der Präsident sterben? War bei der JFK Ermordung die Mafia im Spiel? Welche Rolle spielte Lee Harvey Oswald?


Benutzeravatar
makaveli
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 16.05.2006 - 20:40

Lincoln und Kennedy

07.12.2006 - 22:56

Als ich heute aus langeweile ein bisschen gegooglet habe, bin ich auf etwas interessantes aus der Kategorie "lustige Zufälle" gestoßen, dass ich euch nicht vorenthalten wollte.
Es hat zwar nichts mit dem Kennedy Attentat zu tun aber ich fand das die Passendste Kategorie um es zu posten. Falls jemand nicht meiner meinung ist --> Bitte verschieben.

also jetzt zu meinem fund, der einmal mehr beweist, wer sucht der findet!
Abraham Lincoln wurde 1846 in den Kongreß gewählt.
John F. Kennedy wurde 1946 in den Kongreß gewählt.


Abraham Lincoln wurde 1860 zum Präsidenten gewählt.
John F. Kennedy wurde 1960 zum Präsidenten gewählt.


Die Namen Lincoln und Kennedy enthalten beide sieben Buchstaben.
Beide Präsidenten setzten sich für die Menschenrechte ein.



Die Ehefrauen beider Präsidenten verloren ihre Kinder, während sie im Weißen Haus lebten.


Beide Präsidenten wurden an einem Freitag erschossen.


Beiden wurden durch einen Schuß in den Kopf getötet.


Lincoln hatte einen Sekretär namens Kennedy.
Kennedy hatte einen Sekretär namens Lincoln.


Beide wurden von einem Südstaatler ermordet.


Sowohl Lincolns als auch Kennedys Nachfolger hieß Johnson.


Andrew Johnson, der Nachfolger Lincolns, wurde 1808 geboren.
Lyndon Johnson, der Nachfolger Kennedys, wurde 1908 geboren.


John Wilkes Booth, der Mörder Lincolns, wurde 1839 geboren.
Lee Harvey Oswald, der Mörder Kennedys, wurde 1939 geboren.

Beide Mörder besaßen zwei Vornamen.


Die Mörder Lincolns und Kennedys hatten beide 15 Buchstaben in ihren Namen.

Booth flüchtete aus dem Theater und wurde in einem Lagerhaus gefasst.
Oswald flüchtete aus einem Lagerhaus und wurde in einem Theater gefasst.


Booth und Oswald wurden ermordet, bevor ihnen der Prozeß gemacht werden konnte.


Eine Woche vor seiner Ermordung besuchte Lincoln die Stadt Monroe in Maryland.
Kennedy besuchte eine Woche vor seiner Ermordung Marilyn Monroe.


Lincoln wurde im Ford's Theatre erschossen.
Kennedy wurde in einem von der Ford Motor Company gebauten Lincoln erschossen.
Quelle findet ihr HIER im unteren Drittel

Einige Sachen die das mit dem Sekrtär war mir schon bekannt aber dass es so viele ähnliche oder genau gegensätzliche geschehnisse gab war mir nicht bewusst. ich weis auch nicht ob alles der warheit entspricht, werde da aber noch genauer nachforschen.

also feedback

mfg Makaveli the Don
Bild

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

07.12.2006 - 23:01

Ist ja schon Krass das es so viele Zufälle gibt die sich so ähnlich sind.

Jalidon
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 75
Registriert: 09.10.2006 - 10:15

08.12.2006 - 10:39

Naja wenn ich suche finde ich das auch ich bin überzeugt wenn wir hier zwei member wählen und vergleichen werden wir "ähnliches" feststellen.

Benutzeravatar
Oh mein Gott
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 270
Registriert: 06.12.2006 - 09:01
Wohnort: Dresden

08.12.2006 - 11:11


Stimmt, es ist zwar erstaunlich, was so alles passt, aber alles, was nicht passt, wird hier nicht aufgezählt... (Farbe der Unterhose und was weiß ich, welche Kaffeesorte sie mochten usw.)
Heut debug' ich,
morgen brows' ich
und übermorgen caste ich die Königin auf int.

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

08.12.2006 - 16:24

Oh mein Gott hat geschrieben:
Stimmt, es ist zwar erstaunlich, was so alles passt, aber alles, was nicht passt, wird hier nicht aufgezählt... (Farbe der Unterhose und was weiß ich, welche Kaffeesorte sie mochten usw.)
Da hast du recht.

Benutzeravatar
MacBeth
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 148
Registriert: 31.10.2006 - 19:18

09.12.2006 - 14:53

Naja, ist wirklich erstaunlich, aber ich denke es ist einfach nur ein großer haufen an Zufällen. Ich glaube man sollte garnicht erst versuchen dort einen tieferen sinn oder so zu finden :lol: oder gar irgendwelche verschwörungstheorien.
And this is not the time or place for us speak like this And if I had the thought I'd never dream it
So dry your hollow eyes and

lets go down to the water

Dorfdepp
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 6
Registriert: 16.02.2007 - 15:15

16.02.2007 - 15:42

Wurde ja auch als lustiger Zufall angekündigt. Ist trotzdem schon erstaunlich.
Am Anfang war das Nichts.

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

16.02.2007 - 16:31

John Wilkes Booth, der Mörder Lincolns, wurde 1839 geboren.
Lee Harvey Oswald, der Mörder Kennedys, wurde 1939 geboren.
John Wilkes Booth wurde, nach Wikipedia, 1838 geboren, nicht 39. Ich hab mir einfach eine Behauptung genommen und sie nachgeschaut - eine Stichprobe, ein Fehler.

Weiter meine ich, dass Kennedy 61 gewählt wurde - Nicht 60 wie behauptet. Aber ich hab jetzt auch nicht Lust, jede vermeidliche Gemeinsamkeit nachzuschlagen.

Najaaaa

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

16.02.2007 - 17:38

Wer sagt denn nicht das, dass eine Fälschung ist, die sich jemand aus Langeweile ausgedacht hat?

Benutzeravatar
Borderline
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 66
Registriert: 03.02.2007 - 14:31

16.02.2007 - 18:54

:lol: Das klingt mir nach Illuminaten! Man sollte der Verschwörung mal ausgiebig nachgehen! :D
Skeptisch !

Benutzeravatar
SilverG
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 63
Registriert: 31.03.2008 - 08:58
Wohnort: Köln

So wars warscheinlich auch...

27.04.2008 - 13:41

Ich glaube das beide von der CIA erschossen wurden.

Und dass die CIA viel für Zahlenspielereien übrig hat.

[schild=5 fontcolor=FFFFFF shadowcolor=000000 shieldshadow=1]Glaubt ihr auch?[/schild]
http://parawissenschaften.foren-city.de/

Diser Satz hat drei Feler.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

27.04.2008 - 15:51

SilverG hat geschrieben:Ich glaube das beide von der CIA erschossen wurden.
Wie denn...?

Abraham Lincoln (* 12. Februar 1809 bei Hodgenville, Hardin County, heute: LaRue County, Kentucky;<blink> † 15. April 1865 </blink>(ermordet) in Washington, D.C.)

Der Nachrichtendienst wurde am<blink> 26. Juli 1947 </blink>durch Verabschiedung des National Security Act gegründet. Vorläufer der CIA war im Zweiten Weltkrieg das Office of Strategic Services (OSS), aus dem von 1945 bis 1947 die von Luftwaffengeneral Hoyt S. Vandenberg geleitete Central Intelligence Group, CIG im Außenministerium hervor ging.
Bild

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

27.04.2008 - 18:18

Meine Güte, *M$* du bist echt naiv.
Es weiß doch jeder das der CIA in Wirklichkeit eine Zeitmaschine besitzt mit der sie zurück gereist sind um Lincoln zu ermorden, weil... weil... na eben us Prinzip.

Aber jetzt mal ehrlich: Kann man die Toten nichr ruhen lassen und muss immer wieder sinnlose Verschwörungstheorien aufstellen?
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

Reddevil100
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 267
Registriert: 02.05.2008 - 23:58
Wohnort: Wien

07.06.2008 - 23:13

Leute.. das ist kein Zufall mehr >.<
Da ist irgendwas faul dran...
So einen "Zufall" gibt es nicht.
Ich glaub John Titor hat seine Finger da mit drin *g*
Die wichtigste Stunde ist die Gegenwart. Der wichtigste Mensch ist immer der, der gerade vor dir steht und um Hilfe bittet. Und das wichtigste und schönste Geschenk, dass dir jemals jemand geben wird können, das ist aufrichtige Liebe.

Cheops
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 227
Registriert: 15.05.2008 - 14:58

07.06.2008 - 23:36

Dass Kennedy von der CIA erschossen wurde ist noch plausibel, aber dass beide Aufgrund einer Zeitreise von John Titor von der CIA erschossen wurden, ist nicht mehr plausibel, sondern pure wirklichkeit! :?

DANKE FÜR DAS ZITIEREN

Reddevil100
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 267
Registriert: 02.05.2008 - 23:58
Wohnort: Wien

08.06.2008 - 22:41

Cheops hat geschrieben:Dass Kennedy von der CIA erschossen wurde ist noch plausibel, aber dass beide Aufgrund einer Zeitreise von John Titor von der CIA erschossen wurden, ist nicht mehr plausibel, sondern pure wirklichkeit! :?

DANKE FÜR DAS ZITIEREN
Jo ^^

Solche Zufälle wie den hier gibt es nicht..

Das muss etwas mit den Zeitreisen auf sich haben.
Die wichtigste Stunde ist die Gegenwart. Der wichtigste Mensch ist immer der, der gerade vor dir steht und um Hilfe bittet. Und das wichtigste und schönste Geschenk, dass dir jemals jemand geben wird können, das ist aufrichtige Liebe.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

08.06.2008 - 23:18

Reddevil100 hat geschrieben:... Das muss etwas mit den Zeitreisen auf sich haben.
Manche muß es wirklich schwer fallen Realität und Sci-Fi zu trennen.
Bild

Geisel der Nacht
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 8
Registriert: 18.05.2008 - 18:07

09.06.2008 - 15:20

schon klar ^^
Ich mein - selbst wenn es Zeitmaschinen gibt / geben würde, ich glaub das die CIA was besseres zu tun hätte als zurück zureisen und Präsidenten zu ermorden, nur das da so schöne Zahlenspiele dabei rauskommen.

Reddevil100
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 267
Registriert: 02.05.2008 - 23:58
Wohnort: Wien

09.06.2008 - 21:57

*M$* hat geschrieben:
Reddevil100 hat geschrieben:... Das muss etwas mit den Zeitreisen auf sich haben.
Manche muß es wirklich schwer fallen Realität und Sci-Fi zu trennen.
Woher willst du wissen das es nicht so ist?

Klingt vielleicht blöd, aber wenn du daran glaubst das das ein "ZUFALL" war mit Lincoln und Keneddy dann glaubst du wohl auch an den Osterhasen.
Die wichtigste Stunde ist die Gegenwart. Der wichtigste Mensch ist immer der, der gerade vor dir steht und um Hilfe bittet. Und das wichtigste und schönste Geschenk, dass dir jemals jemand geben wird können, das ist aufrichtige Liebe.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

09.06.2008 - 23:16

Sicher glaube ich an ihn. Oder warum feiern wir ihn zwei Tage lang...?
Bild

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

10.06.2008 - 01:02

makaveli hat geschrieben:Abraham Lincoln wurde 1846 in den Kongreß gewählt.
John F. Kennedy wurde 1946 in den Kongreß gewählt.
Faktisch ist das richtig. Vergleicht man dann den politischen Werdegang der Präsidenten im Detail überwiegen aber eindeutig die Unterschiede: Lincoln war abgesehen von seiner einen Amtszeit im Kongress bis zu seiner Präsidentschaft auf nationaler Ebene relativ erfolglos (zweimal erfolglos um einen Sentatssitz beworben und einmal erfolglos um die Vizepräsidentschaft).
Kennedy andererseits hatte seit seinem Einzug praktisch ununterbrochen Erfolg (1948 und 1950 für den Kongress wiedergewählt, 1952 in den Senat gewählt, 58 bestätigt und schließlich 60 Präsident geworden).
Abraham Lincoln wurde 1860 zum Präsidenten gewählt.
John F. Kennedy wurde 1960 zum Präsidenten gewählt.
Das ist schlichtweg ein Denkfehler. Wie wir bereits oben festgestellt haben begannen beide Politiker ihre Karriere zufällig im Jahre 46 des betreffenden Jahrhunderts. Da Präsidentschaftswahlen nur alle vier Jahre abgehalten werden ist es beispielsweise unmöglich, daß Lincoln 1857 Präsident werden konnte. In dem betreffenden vierzehnjährigen Zeitraum hatten beide also jeweils 4 Daten an denen sie theoretisch Präsident werden konnten. Statistisch gesehen bedeutet das, daß die Chance darauf, daß beide Präsidentschaften hundert Jahre auseinanderliegen (unter Vernachlässigung aller inhaltlischen und kontextuellen Zusammenhänge) 25% beträgt. Das ist eine höhere Chance als beim Mensch-ärgere-dich-nicht eine Sechs zu würfeln (16,7%), worüber man sich normalerweise vielleicht ärgert, aber nicht wundert.

Auch wird nicht erwähnt, daß Lincoln im Gegensatz zu Kennedy zwei Amtszeiten als Präsident hatte, bevor er erschossen wurde.
Die Namen Lincoln und Kennedy enthalten beide sieben Buchstaben.
Das ist trivial. Vor allem wenn man dagegen hält, daß die Vornamen unterschiedliche viele Buchstaben haben und Kennedy im Gegensatz zu Lincoln einen Mittelnamen hatte. Auch hier überwiegen also wieder die Unterschiede.

Davon mal abgesehen würde es mich nicht wundern, wenn bei der derzeitigen Anzahl von Menschen auf diesem Planeten mehr als 300 MILLIONEN einen Nachnamen mit genau sieben Buchstaben hätten. Das "Argument" kann also keinen gescheiten Zusammenhang zwischen den Präsidenten herstellen.
Beide Präsidenten setzten sich für die Menschenrechte ein.
Das ist eine Aussage, die so allgemein ist, daß sich nichts bedeutet. Genauso könnte man sagen, daß sich sowohl Adolf Hitler als auch Carl von Clausewitz besonders für den Krieg einsetzten. Und? Bedeutet das jetzt irgendwas? Dschingis Khan und Roosevelt setzten sich auch besonders für den Krieg ein, aber trotzdem sehe ich da einige Unterschiede.

Davon mal abgesehen ist das so eine Wischiwaschi-Aussage. Lincoln war zwar persönlich gegen die Sklaverei eingestellt, es ist aber praktisch überall nachlesbar, daß er die Sklaverei mit Freuden beibehalten hätte, wenn sich dadurch die nationale Einheit hätte bewahren lassen. Das Ziel "Sklavenbefreiung" kam erst auf den Tisch, als der Bürgerkrieg - in dem es eigentlich um was ganz was anderes ging - schon am laufen war und da letztlich auch nur um die mehr oder minder *freien* Schwarzen im Norden als Soldaten zu mobilisieren.

Kennedy begann sich auch erst für die bürgerlichen Freiheiten öffentlich zu interessieren, als bereits Ausschreitungen im Gange waren (Stichwort: Ol'Miss). Die Fortschritte im Bereich der Bürgerrechte, die wir heute gern Kennedy zuschreiben stammen übrigens meistens gar nicht von ihm, sondern wurden - aufgrund der Verhältnisse im Kongress und der Tatsache daß man ihm 1963 in den Kopf geschossen hat - erst von Lyndon B. Johnson verwirklicht.
Die Ehefrauen beider Präsidenten verloren ihre Kinder, während sie im Weißen Haus lebten.
Faktisch ist auch das richtig im Detail überwiegen allerdings wiederrum die Unterschiede.

Alle Kinder Lincolns wurden geboren BEVOR er überhaupt im weißen Haus saß und waren zum Zeitpunkt ihres Todes zumindest einige Jahre alt. Kennedys Kind wurde während der Amtszeit geboren und starb zwei Tage nach der Geburt. Außerdem hatten die Lincolns vier Kinder (alles Jungen) von denen nur einer zumindest ansatzweise das Erwachsenenalter erreichte. Die Kennedys hatten drei Kinder (zwei Jungen, ein Mädchen) von denen zwei erst im Erwachsenenalter starben.
Beide Präsidenten wurden an einem Freitag erschossen.
Toll. An irgendeinem Tag mußten sie ja erschossen werden. Das bedeutet, daß selbst wenn man alle anderen Faktoren ignoriert, die Chance an einem Freitag erschossen zu werden für beide rein mathematisch ~14,2% betrug. Wenn ich nacheinander zwei Würfel werfe und auf beiden erscheint die eins, dann vermute ich ja auch nicht, daß zwischen dem Erscheinen auf dem ersten Würfel und dem Erscheinen auf dem zweiten Würfel ein Zusammenhang besteht.
Und das ist erstmal nur Stochastik...rechnet man dazu, daß es für einen gewöhnlichen Attentäter praktisch nur möglich ist den Präsidenten bei einer öffentlichen Veranstaltung zu sehen und diese wiederum meistens am Wochenende stattfinden, dann erhöht das nur die Chancen für Freitag.
In der Tat ist es so, daß Lincolns Attentäter Booth, Lincoln ursprünglich am 17. März umbringen wollte, als der ein Krankenhaus besuchte. Der 17. März war auch ein Freitag.

Davon mal abgesehen verstarb Lincoln erst am Samstag.
Beiden wurden durch einen Schuß in den Kopf getötet.
Richtig. Wenn ich jemanden umbringen will, dann würde ich ihm natürlich in den Ringfinger schießen.
Tatsächlich kommen aus der Perspektive eines Attentäters nur zwei Körperstellen als praktisch in Frage: Kopf und Brust.
Bedenkt man, daß beide Präsidenten saßen und von hinten erschossen wurden, ist es kein Wunder, daß es beide Male in den Kopf ging.

Bemerkenswert auch hier wieder, daß ums eine Gemeinsamkeit als mysteriös verkauft werden soll und die Unterschiede komplett außer Acht gelassen werden: Lincoln wurde in einem Gebäude mit einer Pistole auf kürzeste Distanz getroffen. Kennedy wurde im Freien mit einem Gewehr vom Weiten erschossen.
Beide wurden von einem Südstaatler ermordet.
Booth wurde in Maryland geboren, das den ganzen Krieg über der Union angehörte. Außerdem verbrachte er einen Großteil seines Lebens in Nordstaaten und bezeichnete sich selbst als "Northerner who understood the South".

Oswald wurde in New Orleans geboren und verbrachte seine Jugend in Texas, Lousiana und New York bevor er zu den Marines ging. Prinzipiell kam er also aus dem Süden, was aber unwesentlich ist, weil seine Tat im Gegensatz zu der von Booth nicht durch irgendwelche regionalen Präferenzen motiviert war.
Sowohl Lincolns als auch Kennedys Nachfolger hieß Johnson.
Uh...großartig. "Johnson" ist im angelsächsischen Raum ein Name der so verbreitet ist wie hierzulande "Müller", "Meier" und "Schmidt". Und da soll jetzt ein Zusammenhang bestehen?
Andrew Johnson, der Nachfolger Lincolns, wurde 1808 geboren.
Lyndon Johnson, der Nachfolger Kennedys, wurde 1908 geboren.
Auch hier keine große Überraschung, weil die meisten Politiker höhe Ämter - auf welche Art auch immer - im Alter von 50-70 Jahren erreichen.

Außerdem verstehe ich nicht, was an der 100 so besonders sein soll. Man könnte sicherlich dutzende Parallelen finden, die meinethalben die Zahl 53 enthalten, nur scheint sich dafür keiner zu interessieren.
John Wilkes Booth, der Mörder Lincolns, wurde 1839 geboren.
Lee Harvey Oswald, der Mörder Kennedys, wurde 1939 geboren.
Booth wurde 1938 geboren!
Beide Mörder besaßen zwei Vornamen.
Genauso wie die Mehrzahl der männlichen Amerikaner bis heute.
Die Mörder Lincolns und Kennedys hatten beide 15 Buchstaben in ihren Namen.
Booth stammt aus einem wohlhabenden Elternhaus. Er war ein bekannter und geselliger Schauspieler. Oswald hingegen kannte seinen Vater nichtmal, ging nie geregelter Arbeit nach und lebte praktisch permanent an der Armutsgrenze.
Oswald war verheiratet, hatte zwei Kinder und ging zu den Marines. Booth hingegen hatte nie eine Frau, keine Kinder und mußte seiner Frau Mama versprechen sich nicht der konföderierten Armee anzuschließen.

Aber schön, daß zumindest ihre Namen beide 15 Buchstaben hatten.
Booth flüchtete aus dem Theater und wurde in einem Lagerhaus gefasst.
Oswald flüchtete aus einem Lagerhaus und wurde in einem Theater gefasst.
Booth erschoss Lincoln in einem Theater (mit Bühne und echten Schauspielern) und flüchtete dann in eine Scheune in der Tabak gelagert wurde.

Oswald erschoss Kennedy von einem Schulbuchlagerhaus aus (nicht IN einem Lagerhaus) und flüchtete dann in ein Kino. Im Englischen kann das Wort "theater" sowohl für Kino als auch Theater (nach unserem Verständnis) stehen. Faktisch war es aber bei beiden etwas komplett Anderes.

Am Ende ist es also wieder eine oberflächliche Wischiwaschi-Aussage, in der bei genauerer Betrachtung die Unterschiede überwiegen.
Booth und Oswald wurden ermordet, bevor ihnen der Prozeß gemacht werden konnte.
Ermordet ist gut.

Booth floh nach der Tat mit seinem Komplizen von Maryland nach Virginia und wurde dorten nach 11 Tagen in besagter Scheune durch Bundestruppen gestellt. Diese forderten beide auf ihre Waffen niederzulegen und raus zu kommen. Der Komplize gehorchte - Booth hingegen nicht, woraufhin die Scheune angezündet wurde. Inwieweit Booth danach vom Trooper Corbett "ermordet" wurde ist Ansichtssache. Dieser sagte nämlich, daß er gesehen hatte wie Booth, der nach wie vor bewaffnet war, eine plötzliche Bewegung machte, woraufhin Corbett schoss. Selbst wenn das nicht stimmt, könnte man spekulieren, daß er ihm einfach den Flammentod ersparen wollte.

Oswald hingegen wurde bereits eine Stunde nach der Tat festgenommen. Allerdings wußte der Beamte zu dem Zeitpunkt nicht, daß er den Mörder des Präsidenten vor sich hatte sondern ging erstmal (zu Recht wie sich später herausstellen sollte) davon aus, daß Oswald irgendwas mit dem Mord am Polizisten J.D. Tippit zu tun haben könnte.
Eine Woche vor seiner Ermordung besuchte Lincoln die Stadt Monroe in Maryland.
Kennedy besuchte eine Woche vor seiner Ermordung Marilyn Monroe.
Die alte nekrophile Sau.

Marilyn Monroe starb bereits im August 1962, also rund rund 15 Monate vor Kennedy. Tatsächlich scheint dieser Punkt der Liste erst später als Scherz hinzugefügt worden zu sein ("Kennedy was in Marilyn Monroe"). Das ist zumindest sympathisch, aber halt auch (hoffentlich) unrichtig.
Lincoln wurde im Ford's Theatre erschossen.
Kennedy wurde in einem von der Ford Motor Company gebauten Lincoln erschossen.
Hurrah, endlich mal etwas das stimmt. Allerdings kann man hier auch anführen, daß Lincoln (benannt nachm alten Abraham, für den der Firmengründer seinerzeit sein Kreuzchen machte) die Staatskarosse für ALLE Präsidenten seit den 20ern stellte.
D.h. wenn irgendein beliebiger amerikanischer Präsident schon im Auto erschossen werden mußten, dann ging es nunmal nicht anders als in einem Lincoln.

Soviel dazu.

Ich stelle fest:

1. Die Liste ist voller oberflächlicher Aussagen, die teilweise schlichtweg der Faktenlage nicht entsprechen, also einfach unrichtig sind.

2. Vermeintliche Gemeinsamkeiten bzw. Auffälligkeiten lassen sich entweder durch reine Stochastik oder durch den Kontext hinreichend erklären.

3. Die Zahl der signifikaten Unterschiede ist um ein Vielfaches höher als die Zahl der signifikanten Gemeinsamkeiten, die sich auf phänomenale 0 beläuft.

4. Es ist bemerkenswert, daß es Menschen gibt, die solchen Taschenspielertricks vom Jahrmarkt, die im Grunde genommen nichts anderes sind als das Geburtstagsparadoxon irgendeine Relevanz beimessen, ja diese sogar noch ungeprüft glauben und übernehmen ohne wenigstens ein bißchen drüber nachzudenken.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

10.06.2008 - 01:21

Zumal ich mich frage wieso ein Zeitreisender seine Morde mit solchen "Hinweisen" begehen sollte.

Allerdings muss ich Dhe widersprechen. Es gibt nämlich noch mehr Gemeinsamkeiten, die der Beweis sind das die Morde im Zusammenhang stehen.

1. Lincoln und Kennedy waren beide US-Präsidenten.
2. Lincoln und Kennedy waren beide männlich.
3. Lincoln und Kennedy aßen beide während ihrer Ermordung keine verfaulte Banane.
4. Sowohl Lincoln als auch Kennedy waren zum Tatzeitpunkt keine Jungfrau mehr.
5. Weder Lincoln noch Kennedy besaßen eine Email-Adresse.
6. Lincoln und Kennedy waren beide nie in ihrem Leben in Castrop-Brauxel.
7. Beide wurden von einem Mann ermordet.
8. Beide sind nie bei DSDS aufgetreten.
9. Beide kannten Tokio-Hotel nicht.
Und der 10. und wichtigste Punkt:
Beide wurden ermordet


Ich denke das sind genug Beweise das da ein Zusammenhang besteht. Sorry Dhe, aber diesesmal musst du dich für den Fakten beugen, du alter Skeptiker.
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

10.06.2008 - 01:36

Verdammt. Wären mir diese Umstände nur vorher bekannt gewesen.



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „John F. Kennedy Attentat - JFK Verschwörung“