War Oswald der Mörder?

Der Mord an John F. Kennedy ist bis Heute nicht geklärt. Wer steckt hinter dem Attentat und warum musste der Präsident sterben? War bei der JFK Ermordung die Mafia im Spiel? Welche Rolle spielte Lee Harvey Oswald?


War LeeHarveyOswald der Mörder von Kennedy?

Ja
13
16%
Nein, er war nur Sündenbock
44
53%
Er war "Mittäter"
26
31%
 
Abstimmungen insgesamt: 83

BlackEye
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 102
Registriert: 28.05.2003 - 12:50
Wohnort: Raum Stuttgart

War Oswald der Mörder?

28.07.2003 - 22:15

ich starte hier mal eine Umfrage.
Das ganze Leben ist ein Spiel - aber mit verdammt guter 3D Grafik.

Benutzeravatar
GothGrrrl
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 228
Registriert: 24.05.2003 - 15:31
Wohnort: nahe bonn

29.07.2003 - 14:53

das ist so schwer entscheidbar... eigentlich kann man sich nur die angeblichen beweise angucken, die dafür und dagegen sprechen und sich dann ein eigenes Urteil machen. Mir kommt es verdammt komisch vor, dass Oswald so plötzlich aus dem Weg geräumt wurde. So konnte man seine Unschuld nicht beweisen...
Mein Gefühl sagt mir, dass er damit nichts zu tun hat...
I want to believe!

Benutzeravatar
SaLome
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 52
Registriert: 01.06.2003 - 00:42
Wohnort: Zion (nahe Erdkern)

29.07.2003 - 20:26

Oswald war eindeutig der Sündenbock.
Die ganze Sache war doch von langer Hand geplant, Oswald wurde extra in die Sowjetunion geschickt damit sein Motiv glaubwürdiger wirkt.
Er war dann zur falschen Zeit am falschen Ort - aber er wurde da ja hingelockt und natürlich stand gleich noch eine Waffe in seiner Nähe.
Damit er nicht mehr reden konnte, wurde er von Ruby umgelegt.
Soviel zu meiner Meinung :D

Benutzeravatar
JFK
Area 51 Moderator
Area 51 Moderator
Beiträge: 179
Registriert: 20.08.2003 - 18:49
Wohnort: Bochum

23.08.2003 - 20:09

Meiner Meinung nach war er nur der Sündenbock/Mittäter

Womoglich haben seine Mittäter ihn dann auch noch verpfiffen.
Oder wie war es möglich ihn so schnell ausfindig zu machen.
Hinzu kommt das er anscheinend ja ein schlechter Schütze war und gerade der sucht sich doch wohl nicht den wohl schlechtesten Platz für ein Attentat aus, oder?
Zumindest gab es ja wohl bessere Plätze, an denen er mehr Zeit und eine bessere Sicht gehabt hätte.

Nene, da waren mehr Leute aktiv dran beteiligt.

Benutzeravatar
Area 51
Area 51 Admin
Area 51 Admin
Beiträge: 499
Registriert: 12.05.2003 - 01:05
Wohnort: Area 51
Kontaktdaten:

23.08.2003 - 20:13

dazu war es noch ein bewegliches Ziel, wie gesagt war Oswald kein guter Schütze, das Repetier-Gewehr war ziemlich mies.
Und dann saß er nach dem Vorfall seelenruhig da und trank ne Cola und später im Kino...
also wer dass der Regierung abkauft ist selber dumm.
@rea51.de Forum - Mystery - Esoterik - Paranormales

Leon
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 07.10.2003 - 00:21

07.10.2003 - 00:28

Hm irgentwo habe ich gehört der mörder wäre der Fahrer
Ich habe mir diese video heruntergeladen und man sieht es
dass der Fahrer sich umdreht und etwas in der Hand hält
(pistole) ?? Dann kommt ein film ruckel ( verursacht wahrscheitlich
durch schlechte qulität der kamera ? des films ?
und dann nur noch wie die wegfahren.

Schaut euch es genau an.

BlackEye
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 102
Registriert: 28.05.2003 - 12:50
Wohnort: Raum Stuttgart

07.10.2003 - 12:52

ja die theorie gibt es. Vielleicht hat er sich aber auch erst nach dem ersten Schuss umgedreht, der nicht getroffen hat. Aber die Fahrt an dem Punkt war schon sehr langsam. Es muss aber auf jeden Fall mehrere Schützen gegeben haben.
Das ganze Leben ist ein Spiel - aber mit verdammt guter 3D Grafik.

Benutzeravatar
JFK
Area 51 Moderator
Area 51 Moderator
Beiträge: 179
Registriert: 20.08.2003 - 18:49
Wohnort: Bochum

07.10.2003 - 13:02

Hm irgentwo habe ich gehört der mörder wäre der Fahrer
Ich habe mir diese video heruntergeladen und man sieht es
dass der Fahrer sich umdreht und etwas in der Hand hält
(pistole) ??
Halte ich persönlich für ziemlich unwahrscheinlich!

Erstens hatten wohl alle Personen in dem Wagen eine Waffe, die für die Sicherheit des Präsidenten verantwortlich waren...

Zweitens sas seine Frau direkt neben ihm!
Da müsste man ihr eine Mitwisserschaft unterstellen, denn sowas hätte sie nich übersehen können!!!
Sind nicht die Außenseiter die wahre Triebkraft des menschlichen Wissensdrangs, die Innovatoren mit den frischen Ideen - im Gegensatz zu der verkalkten Schulweisheit?

Leon
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 07.10.2003 - 00:21

07.10.2003 - 23:21

ok ich weiss es gehört nicht hier rein weil es um Kennedy geht aber
ich muss es einfach rauslassen :wink:

Tja ich denke die USA kann alles vertuschen.
Denke einfach an roswell wie sie die Leute unter druck gesetzt haben.
Und wie lange schwiegen die, Jahr zehnte !
So viel angst haben die gehabt.
Es reicht einfach eine drohung zb. "wenn du sprichst toeten wir erst deine
familie und dann dich" dann noch x stunden beim verhör und gehirn
wäsche und schon bist du brav.
Glaube mir das überwinden nur die geistlich sehr starke menschen.
Ein normale Mensch hat da keine chance.

Man denkt sich bestimmt einmal im leben wie war es wirklich
was war damals geschehen. Und warum soviel aufregung
nur wegen einem wetterballon "roswell"

Ich glaube:
1. Die ausserirdische gibt es und sie kommen in friedlicher absicht
2. Die ersten die sie begegnen, werden sowieso Soldaten = Regierung
3. Die Regierung wird alles solange vertuschen und verstecken
bis geht nicht mehr.
4. Dass man sich nicht aufregen soll oder in gefahr setzen soll
oder grosse Gedanken machen soll weil dann am anfang sehen
wir soweiso ( und zwar alle menschen ) die wahrheit.
Ich verschpreche es euch.

Benutzeravatar
GothGrrrl
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 228
Registriert: 24.05.2003 - 15:31
Wohnort: nahe bonn

08.10.2003 - 15:13

Leon hat geschrieben:Ich glaube:
1. Die ausserirdische gibt es und sie kommen in friedlicher absicht
ich glaube ganz stark daran, dass es ausserirdische gibt, aber ich glaube nicht, dass sie mittlerweile noch friedlich sind. dumm sind die nämlich ganz sicher nicht. die regierung hat sich viel zu früh gewehrt und alles vertuscht. wer weiß? vielleicht hätten wir jetzt schon mächtige verbündete, wenn die regierung sich nicht so dumm benommen hätte...
I want to believe!

Benutzeravatar
Johnny O McKennzie
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 24
Registriert: 19.10.2003 - 17:55
Wohnort: Bremen

19.10.2003 - 18:55

Leon hat geschrieben:Hm irgentwo habe ich gehört der mörder wäre der Fahrer
Ich habe mir diese video heruntergeladen und man sieht es
dass der Fahrer sich umdreht und etwas in der Hand hält
(pistole) ?? Dann kommt ein film ruckel ( verursacht wahrscheitlich
durch schlechte qulität der kamera ? des films ?
und dann nur noch wie die wegfahren.

Schaut euch es genau an.
Ich hab es mir angeschaut und bin deiner Meinung, das es eine Waffe sein könnte, aber vor all den Leuten. Ich denke das die eigentlichen "Herrscher" (Iluminati, Scincetology oder sonst Iregendwelche) Kennedy als Stein im Weg betrachtet haben ein Beispiel: als sie in der Kuba-Krise diverse eigene Flugzeuge abschießen wollten und das so aussehen lassen als ob das Kubaner wären. Da hatte Kennedy auch nicht zugestimmt.

Naja vielleicht mochte auch irgendjemand seine Nase nicht. !!LmaO!!

Greetz
Wenn man keine Ahnung hat,
einfach mal FRESSE halten!

Benutzeravatar
Johnny O McKennzie
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 24
Registriert: 19.10.2003 - 17:55
Wohnort: Bremen

19.10.2003 - 19:04

GothGrrrl hat geschrieben:
Leon hat geschrieben:Ich glaube:
1. Die ausserirdische gibt es und sie kommen in friedlicher absicht
ich glaube ganz stark daran, dass es ausserirdische gibt, aber ich glaube nicht, dass sie mittlerweile noch friedlich sind. dumm sind die nämlich ganz sicher nicht. die regierung hat sich viel zu früh gewehrt und alles vertuscht. wer weiß? vielleicht hätten wir jetzt schon mächtige verbündete, wenn die regierung sich nicht so dumm benommen hätte...
Mächtige Verbündete? Gegen Wen? Sollen wir unsere Kriegerische Rasseideology denn anderen Wesen beibringen? Ich denk mal wenn Ausserirdische sehen was z.B bush macht oder auch nur das die Beckhams den Hals nicht voll kriegen und das in Afrika und Asien Menschen an Krankheiten und Hunger sterben, da kannste dir ja denken ob sie so ein "Volk wie unseres" unterstützen oder einfach nur platt machen.

Greetz
Wenn man keine Ahnung hat,
einfach mal FRESSE halten!

Benutzeravatar
Thor
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 107
Registriert: 22.06.2003 - 14:08
Wohnort: Germany

19.10.2003 - 19:25

warum sollten sie friedlich sein?
Wir sind zu anderen Spezies ja auch nicht friedlich.
Hühner werden zusammengepfercht damit sie uns Nahrung liefern und bei Bedarf werden sie gegessen, warum also sollten höher entwickelte Spezies mit uns nicht genauso verfahren?

Benutzeravatar
Johnny O McKennzie
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 24
Registriert: 19.10.2003 - 17:55
Wohnort: Bremen

19.10.2003 - 21:43

Thor hat geschrieben:warum sollten sie friedlich sein?
Wir sind zu anderen Spezies ja auch nicht friedlich.
Hühner werden zusammengepfercht damit sie uns Nahrung liefern und bei Bedarf werden sie gegessen, warum also sollten höher entwickelte Spezies mit uns nicht genauso verfahren?

Du verstehst mich Bruder! 8)

Sie hätten keinen Nutzen von uns Fleisch ist viel zu zäh und manchmal beiweiten auch zu fettig. Die Arbeitskraft von Menschen wird in unserer heutigen Welt ja auch kaum mehr benötigt (siehe Auto-Fabrik). Also ob sie uns nun platt machen oder wir uns in ein paar Jahren im "Heiligen" Krieg platt machen is ja egal. Ich Danke Bush, Nixon und den ganzen anderen Größenwahnsinngen!

Greetz
Wenn man keine Ahnung hat,
einfach mal FRESSE halten!

Jan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 156
Registriert: 26.05.2003 - 23:08
Wohnort: Germany

23.10.2003 - 13:54

sie ähneln uns bestimmt nicht. Vielleicht haben sie Farben die wir gar nicht sehen können :D oder sind so groß wie wir im Vergleich zu Ameisen, und wieviele Ameisen habt ihr schon getötet ohne darüber nachzudenken?
Die Wahrheit ist irgendwo da draußen!

Leon
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 07.10.2003 - 00:21

31.10.2003 - 00:26

Thor
Space-Cowboy

--------------------------------------------------------------------------------

warum sollten sie friedlich sein?
Wir sind zu anderen Spezies ja auch nicht friedlich.
Hühner werden zusammengepfercht damit sie uns Nahrung liefern und bei Bedarf werden sie gegessen, warum also sollten höher entwickelte Spezies mit uns nicht genauso verfahren?

--------------------------------------------------------------------------------


Genau das ist es so denken die menschen !
Also ich sage dir warum es so nicht ist wie du es hier schreibst.
Weil sie es längst getan hätten
Überlege, denke logisch.
Stelle dir for du bist einer von dennen
1. du bist 10000x intelligenter als mensch
2. hast du 10000x bessere technologien wie der mensch
3. und verpflantzt planeten wie unsere mit lebewesen allerart
schon seid millionen von jahren.

Wozu brauchst du dann wenn du etwas erschaffen hast
es noch zu zerstoeren ? Brauchst du nicht !
Wir sind nur würmer, wir sind garnix.
Wir haben selber mit uns zu tun in dieser hölle.
Als nahrung brauchen die uns 100% nicht !
Die haben essen genug, die brauchen nicht
selber arbeiten, maschienen/roboter machen die arbeit leichter.
( einfach logisch denken wie die japaner die machen doch
schon schöne fortschritte mit dem honda roboter )

Aber ich stimme dir zu.
In eine sache ! Und zwar ob die noch friedlich zu uns sind.
Warum ? Ganz einfach, wenn wir weiter so machen
mit unserem hass und wenn einmal ein 3. Weltkrieg
ausbricht dann zerstören wir nicht nur unsere erde
mit atomraketen sondern wir gefärden auch bewohnte planeten
die uns nahe liegen, in der zukunft ! Und das wollen die bestimmt nicht.

Frage mich wie die Dinosaurier ausgestorben sind
und ich sage dir, wenn die Menschheit in zukunft
weiter so läuft wie bis jetzt oder noch schlimmer,
siehst du es vieleicht schon selber, bald.

Die frage ist wollen wir wie unkraut enden ?
Nicht ? Macht etwas dafür ! Und fängt schon gleich an,
jeder einzelne !

Weil... auch die schlechten "kranken" zellen
die nicht mit dem system kooperieren
duldet ein menschliches körper nicht.

Ich habe zwar einen eigenen gott nicht wie die christen
dennoch glaube ich an die Jesus worte:
So wie du gibst, bekommst du es auch zurück.


Also tut gutes

Benutzeravatar
RIPPER
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 101
Registriert: 04.01.2004 - 23:40
Wohnort: Nähe Stuttgart

05.01.2004 - 22:05

Zurück zu Kennedy...
Ich möchte ja mal meinen, dass der Fahrer auch eine geeignete Ausbildung hat und im Falle eines Schusses würde er nicht vom Gas gehen und sich umdrehen, sondern das Gaspedal bis zum Anschlag durchtreten und abzischen, um den Präsidenten in Sicherheit zu bringen. Wenn er jedoch das tut, was man auf dem Band sieht sieht mir das doch schon danach aus, dass er es war, der geschossen hat.

Und außerdem wird er mit dem Wagen langsamer, bevor Kennedys Kopf zerplatzt. Leider kann man den Sound nicht auf dem Video hören, aber der erste Schuss wurde losgelassen und danach wurde der Wagen langsamer und danach wurde Kennedy getroffen. Die Zeitspanne zwischen dem ersten Schuss und dem äh 'Blut- oder 'Hirnverlust' war so groß, dass der tödliche Schuss unmöglich vom Scharfschützen kommen kann, da er ja logischerweise viel zu weit weg stehen müsste. Folglich muss es noch einen weiteren Schuss gegeben haben und zwar vom Fahrer wie man eigentlich vermuten kann. Da Kennedys Frau anscheinen sah, dass der Fahrer geschossen hatte wollte sie den Wagen über den Kofferraum verlassen, wird jedoch vom Sicherheitsmann hinter dem Wagen wieder hereingedrängt. Ihr Verhalten lässt aus meiner Sicht danach schließen, dass sie vom Fahrer 'geflüchtet' sein muss denn wenn sie realisiert hätte, dass der Schuss von außerhalb des Wagens gekommen wäre, dann hätte sie sich logischerweise geduckt oder ähnliches.

(Eine andere Theorie wäre natürich, dass sie es neben ihrem toten Mann nicht ertragen konnte und es einfach eine Kurzschlussreaktion war)

Aber so erkläre ich mir die Geschehnisse, ob das alles schon irgendwo anders steht kann ich nicht beurteilen es ist einfach meine persönliche Schlussfolgerung und deshalb habe ich auch keine Quelle\n
Der Mensch ist vom Baum gestiegen, um alles zu verändern, doch sich selbst hat er wohl vergessen !

burn
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 20
Registriert: 05.01.2004 - 02:50

06.01.2004 - 19:19

Ich denke das Oswald bestimmt der Mörder war aber das er das nicht getan hat weil ihm persönlich die Art der Politk oder sonstiges nicht gefallen hatte. Er war einfach der Ausführende der seine Anweisungen von viel weiter oben bekommen hat.

und dann das er nicht aussagt und erzählt woher er die anweisungen für den Mord hatte, wird er selbst erschossen.

So und jetzt gibts keinen mehr der irgendjemand irgendetwas mehr anhängen kann.

Benutzeravatar
RIPPER
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 101
Registriert: 04.01.2004 - 23:40
Wohnort: Nähe Stuttgart

06.01.2004 - 21:13

Oswald hat geschossen und verfehlt und als das der Fahrer gemerkt hat, hat er selber zu Tat geschritten, er war's und darum geht's mir ! :twisted:
Der Mensch ist vom Baum gestiegen, um alles zu verändern, doch sich selbst hat er wohl vergessen !

burn
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 20
Registriert: 05.01.2004 - 02:50

06.01.2004 - 22:50

RIPPER hat geschrieben:Oswald hat geschossen und verfehlt und als das der Fahrer gemerkt hat, hat er selber zu Tat geschritten, er war's und darum geht's mir ! :twisted:
Ok, wenn er das weiß...

Sasha
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 26.09.2004 - 12:18

26.09.2004 - 12:33

Ich denke, dass Oßwald nur ein Sündenbck ist, da im recht aufwendig recherchierten Buch "Lexicon der Verschwörungstheorien" von R.A. Wilson gesagt wird, dass man in einem Video sieht, wie JFKs Kopf nach hinten ruckt. Das heißt, dass von vorne geschossen wurde. Oßwald stand eines Wissens nach aber hinter ihm.
Interessant ist, dass ein paar Männer auf einem Hügel (vor Kennedy) gesehen wurden und nach dem Attentat verhaftet wurden. Sie kamen jedoch sehr schnell wieder frei...

MfG
Sasha
Gehörst du dazu?

AREK
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 18
Registriert: 27.07.2007 - 03:58

27.07.2007 - 04:45

Ich habe mals für Sündenbock gestimmt, wobei ich am liebsten für Sündenbock und Mittäter gestimmt hätte.

Wieso? Ich denke, das oswald sehr wohl auch einen, oder 2 Schüsse abgegeben hat. Aber, es musste nun mals auch einen Täter der Weltöffentlichkeit vorgestellt werden, und das war eben auch Oswald. Nur war
er nie in diesen Planungsteil eingeweiht gewesen, wesswegen er eben dann
auch ausgeruffen hat, er wäre nur der Sündenbock...

Naja, irgendwan kommt die Warheit ans Licht :)
Alle Lebewesen, ausser dem Menschen, wissen das der Sinn des Lebens darin besteht, es zu geniesen ;)

Benutzeravatar
Sam_Fisher007
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 243
Registriert: 24.10.2006 - 19:35
Kontaktdaten:

27.07.2007 - 09:10

Ich hoffe es kommt bald ans Licht, warum manche nach 3 Jahren einen Thread ausgraben.
Die ganzen Diskussion darüber, was das Pentagon am 11.September wirklich traf, lenkt von der Flut an Beweisen für einen Inside Job ab.

P.S. Auf dem Avatar steht:"I want you, to stop asking about 9/11.

AREK
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 18
Registriert: 27.07.2007 - 03:58

27.07.2007 - 18:34

[OT-Mode on] Nun ganz einfach:

1. War der Tread nicht geschlossen

2. War die Abstimmung immer noch am laufen

3. Dachte ich, das man deswegen immer noch Abstimmen darf, und auch seine Begründung dazu schreiben darf.

[OT-Mode off]
Alle Lebewesen, ausser dem Menschen, wissen das der Sinn des Lebens darin besteht, es zu geniesen ;)

Benutzeravatar
Sam_Fisher007
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 243
Registriert: 24.10.2006 - 19:35
Kontaktdaten:

29.07.2007 - 22:54

na dann :roll: .
Ist ja nicht meine Sache :wink:
Die ganzen Diskussion darüber, was das Pentagon am 11.September wirklich traf, lenkt von der Flut an Beweisen für einen Inside Job ab.

P.S. Auf dem Avatar steht:"I want you, to stop asking about 9/11.

edgar-wallace
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 10.07.2007 - 10:06

Re: War Oswald der Mörder?

21.08.2007 - 21:16

i know dass klingt verückt aba oswald wurde von den ausserirdischen kontrolliert - ohne witz jetz

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

21.08.2007 - 21:26

yeah peace aba i glaub dir des irgendwi no äta...

ok spaß beiseite er wurde von mir als spermium kontrolliert ich weiß klingt verrückt, us aber so.

sorry aber was erwartest du für eine antwort ohne fakten`?
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

Benutzeravatar
media@cracker
Illuminati
Illuminati
Beiträge: 23
Registriert: 25.08.2007 - 16:17
Kontaktdaten:

Werner von Braun und die neuen Ausserirdischen

27.08.2007 - 16:07

Wie Werner von Braun mal einer Mitarbeiterin gesagt hat (Aussage youtube.com Video http://www.youtube.com/watch?v=GdT3ZMy0AAM ) sinngemäß: Deren (=geheime Regierung?) letzte Karte, deren letzte Karte, deren letzte Karte werden Ausserirdische sein. Erst der kalte Krieg dann Terroristen und danach die Ausserirdischen (=um den Mächtigen die Macht zu erhalten?). Und weiter: wenn es Ausserirdische gibt dann werden Sie in Frieden kommen denn sie würden es nicht nötig haben uns anzugreifen... also nach dem Terrorgespenst (9/11) kommt das Gespenst Ausserirdische seid gewarnt. Habe aber auch schon mal gedanklich die Möglichkeit durchgespielt dass Ausserirdische theoretisch schon lange die Kontrolle haben könnten - halte es aber für eine Desinformation um von den wahren und wahnsinnigen Verbrechern heutzutage in den Regierungen abzulenken - da ausser Rohstoffen tatsächlich nicht für Ausserirdische zu holen wäre ggf. noch Veredelung.

Jack
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 67
Registriert: 16.08.2007 - 21:21

27.08.2007 - 23:01

Ich sag nur eines:

"Edgar for President!!!"

....Was der wohl für Medi's einwerfen muss!

Garfield
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 22
Registriert: 27.08.2007 - 16:29

28.08.2007 - 21:42

ich denke ehr an die Theorie das Kenndy die macht der CIA gefährdet hat sows lässt ein mächtiger Geheimdienst nich bieten also was beschliesen er muss weg wie durch ein geisteskranken erkärten mann ---

Jack
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 67
Registriert: 16.08.2007 - 21:21

28.08.2007 - 23:20

Warum sollte Oswald ihn nicht umgebracht haben.
Er ist zumindestens Mittäter, wenn nicht sogar alleiniger.
Die Fakten die im Film "Tatort Dallas" Vorgeführt wurden sind leider nur teilweise richtig.

Ich denke die Regierung schämte sich ein wenig für das schlampige arbeiten und hielt deswegen die Akten zurück.
Es wären wohl sonst viel Köpfe gerollt.

Fatima
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 27.07.2008 - 23:34
Wohnort: Gmunden

28.07.2008 - 00:19

Auch wenn viele es anzweifleln,bin ich mit sicherheit das
Oswald das schon lange geplnt hatte Kennedy abzuschiessen.
Eindeutig war er es.








Fatima
Außerirdische besuchen uns oft

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

29.07.2008 - 00:36

Fatima hat geschrieben:Auch wenn viele es anzweifleln,bin ich mit sicherheit das
Oswald das schon lange geplnt hatte Kennedy abzuschiessen.
Nun, wenn es war, dann hat er ja seine Strafe bekommen.
Allerdings besteht eben die Frage, wie er es geschafft hat und warum er das getan hat? Er müsste doch wissen, dass wenn er erwischt würde, er sicher kalt gemacht wird.
Problematisch erscheint eigentlich nur, dass nachher auch sein Kennedys Bruder getötet wurde und der hatte ja ziemlich ähnliche Vorstellungen wie Kennedy.
Das lässt vermuten, dass da eine Bande etwas gegen die Kennedys hatte.
Ich tippe ja auf hohe US-Politiker + Gehemindienst + Mafia.
Oswald war vielleicht sogar mit in der Partie.

Benutzeravatar
mhk2k
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 24
Registriert: 18.08.2006 - 12:11
Wohnort: Dessau

26.08.2008 - 16:48

also ich denke nein ich glaube 2 sachen
1. Lee harvey Oswald war der alleinige Täter ja auch wenns langweilig ist aber die ganze verschwörungstheorie wurde ja(nein kann momentan nich auf fakten oder Quellen die das belegen zurückgreifen) soweit ich weiß ziemlich widerlegt desweiteren war Oswald Kommunist also zu dieserZeit einer der sicher net ganz zufrieden war mit Johnny (kubakrise) ja es soll auch ab und zu mal offensichtliche für jedermann bekannte Fakten geben. also um zum Punkt zu kommen er hatte durchaus n Motiv. so und dass er erschossen wurde kurz danach ist wohl weniger auf ne versuchte vertuschungsaktion zurückzuführen sondern eher auf allzulockere Waffengesetze in den Vereinigten Staaten v.A. und darauf dass JFK sehr beliebt war. puh langer Text hoffe ihr kommt noch mit *lol
so noch die zweite sache woran ich glaube
Ja die USA bzw deren hohe Tiere könnten und hätten und haben bei anderen Fällen vertuscht. (im übrigen könnten das net nur die USA sondern aucgh jede andere größere Nation)Welche das sind werden wir wohl net so einfach erfahren leider aber trotzalledem bin ich in diesem einem fall zu überzeugt dass LHO JFK erschossen hat gut haben andere ne andere Meinung aber ich denke so

Ende

erklärbär
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 25
Registriert: 20.04.2008 - 18:14
Wohnort: Niedersachsen

26.08.2008 - 23:46

Wenn nur ein Bruchteil der Geschichte so ist wie sie im Film "JFK - Tatort Dallas" stimmt dann war er nur der Sündenbock. Deshalb habe ich dafür gestimmt.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

27.08.2008 - 17:16

Der Film ist dafür verantwortlich das die Verschwörungstheorien so hoch kcohen. Fakt ist aber das dort so ziemlich alles verdreht und falsch wieder gegeben wurde.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

haydin
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 12
Registriert: 02.09.2008 - 14:11
Wohnort: Heidelberg

02.09.2008 - 14:57

ich hab letztens erst wieder eine reportage gesehen
und die argument fand ich eigentlich ziemlich gut

die schüsse, die kennedy getötet haben kamen aus verschgeidenen richtungen und zu schnell hintereinader als dass sie von einer waffe´stammen könnten

eins konnte man oswald zugeordnet werden

aber nicht das, was kennedy letztlich getötet hat...

haydin
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 12
Registriert: 02.09.2008 - 14:11
Wohnort: Heidelberg

03.09.2008 - 16:26

die reportage habe ich auch gesehn
kam auf vox, oder?
war so ne cnn exklusiv reportage

ich wunder mich bloss warum die akten dazu nimmer geöffnet werdn?!?

DrDrey
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 6
Registriert: 05.09.2008 - 16:18
Wohnort: Karlsruhe

05.09.2008 - 16:28

es gibt doch auch einfach dinge, die wird man nie wirklich klären können
und wenn die amerikaner der meinung sind der fall ist geklärt

dann gibt es für mich zwei möglichkeiten:
1. der fall ist geklärt (die langweilige) wie mhk2k vermutet

oder
2. die wahrheit würde die öffentliche sicherheit beeinflussen.
weil erstens der grund des mordes brisant ist
oder zweitens der mörder an sich sehr brisant wäre (mafia, russen etc.)
oder drittens weil sie herausgefunden haben dass das ansehen der usa verschlechtern könnte

3. könnte es aber auch sein dass sich die amis keine ermittlungspanne eingestehen wollten und es deswegen unterverschluss halten


das ist doch genau wie der fall uwe barschel in deutschland
den wird man auch nie klären
Ich habs.... ach ne, doch nicht!

Soul
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 18
Registriert: 07.10.2008 - 17:10

09.10.2008 - 13:20

Oswald war bloss der patsy. die echten Täter waren Elemente von CIA, Mossad, eine Zelle des Französischen geheimdienstes names Osara, das Meyer Lansky Syndikat und das Haus von Rothschild.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

09.10.2008 - 22:54

Alle zusammen, nur um einen einzelnen Mann zu ermorden?
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

grislyyy
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 11.08.2009 - 08:48

15.08.2009 - 21:06

Er kann es nicht gewesen sein. Das sagen die Fakten. Und ein Motiv hatte er auch nicht. Er hat sich zum Marxismus-Leninismus bekannt. Wenn er dann einen politischen Mord verübt und sich dann nicht zur Tat bekännt.....das würde gar keinen Sinn ergeben. Und wieso, soll er Kennedy töten?? wegen Banister? Ganz bestimmt nicht. Dann hätte er sich nämlich auch dazu bekannt.

Oswald war es meiner MEinung nach nicht, da er kein Motiv hatte, und da die Fakten wohl eher gegen Oswald als Mörder sprechen.

Und lasst die Finger von solchen Dokus die auf Pro7 und Sat1 oder ARD oder sonst wo laufen. Das ist nur die halbe Wahrheit. Wenn die tatsächlich die Verschwörung aufdecken würden, hätten sie sich mächtige Feinde gemacht.

mfg

Edit: Sry, dass ich einen dreijahre alten Thread ausgegraben hbe, aber er war ja vorher schon auf Platz 2 und ist immernoch intressant.

mfg

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

15.08.2009 - 21:39

Oswald hatte sehr wohl ein Motiv. Er war eifersüchtig auf Kennedy, der alles zu haben schien was er nicht hatte. Und außerdem: Wieso sollte er sonst mit dem Gewehr im Lagerhaus gelegen haben? Aus Spaß?
Und vielleicht hätte er ja noch gestanden, wenn er die Möglichkeit gehabt hätte.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

grislyyy
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 11.08.2009 - 08:48

15.08.2009 - 22:00

Wer sagt denn, dass er mit dem Gewehr da lag. Es wurde jediglich, in einem Lagerhaus, aus dem er grade gekommen ist, ein Gewehr gefunden. Ich meine, an Oswald wurde komischerweise keine Schmachuspuren gefunden. Weder an den Händen, noch an seiner Wange, wo beim Benutzen eines Scharfschützengewehres immer SChmauchspuren auftreten.

mfg

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

15.08.2009 - 23:18

Ich weiß zwar nicht warum bei einem Scharfschützengewehr Schmauchspuren an der Wange auftauchen, aber ich glaubs dir einfach mal.

Nur: Mal angenommen Oswald war nicht der Mörder und sollte nur als Sündenbock zur Vertuschung herhalten....Meinst du nicht, daß es das geringere Problem gewesen wäre zu behaupten, daß Oswald, der nach seiner Festnahme 12 Stunden ohne Anwalt und Protokoll verhört wurde (man möge zwischen den Zeilen lesen), eben doch Schmauchspuren an der Wange hatte?

Wer hätte die Richtigkeit der Aussagen den nachprüfen können, wo Oswald zwei Tage nach Kennedys Ermordung selbst erschossen wurde?

Abgesehen davon, gehörte das gefundene Gewehr nachweislich Oswald, wurde nachweislich benutzt, und Oswald hat nachweislich das Gebäude etwa 90 Sekunden - kurz bevor es abgeriegelt wurde - verlassen.

Ich persönlich glaube nicht an Heinzelmännchen, wie soll das Gewehr also dort hingekommen sein?

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

15.08.2009 - 23:32

Außerdem hatte Oswald sehr wohl Schmauchspuren, zumindest an den Händen. In der modernen Kriminologie werden Schmauchspuren übrigens nicht mehr als Beweise genutzt, weil sie zu unsicher sind. Das hätte also höchstens in den 70ern noch als Argument gegolten.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

grislyyy
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 11.08.2009 - 08:48

16.08.2009 - 00:15

Schmauchspuren treten an der Wange auf, da mein ein Scharfschützengewehr gegen die schulder legt und seien Kopf quasi mit der Wange auf das Gewehr legt um durch das Zielfernrohr zu schauen.


Aber, bei Oswalds Verhöhr. Wieso ist da kein Band mitgelaufen. Bei jedem Verhöhr, und wenn es nur um eine geglaute leere Plastiktüte geht, läuft ein Band mit. Und hier, wird der Hauptverdächtige im Mordfall des Präsidenten verhöhrt, der vor wenigen Stunden erschossen wurden, und da hält der Herr Kommissar es füPr unnötig ein Band mitlaufen zu lassen???

Ich meine, der Mord an Oswald war auch eine Vertuschung. Ich meine, wenn er tot wäre, konnte er sich nicht mehr rechtfertigen. Und Ruby...das war ein paranoider, geistlich kranker Kleinkrimineller, der unerwartet und plötzlich an Krebs starb...

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

16.08.2009 - 16:30

grislyyy hat geschrieben:[...] Wieso ist da kein Band mitgelaufen. [...]
  • Das kann ich Dir erklären. Ich weiß ja nicht, wie alt Du bist,
    aber hast Du schon mal v e r s u c h t, Dich in etwa in die
    damalige Zeit zu versetzen...?

    1963 stellte die Firma Philips den ersten Cassetten-Recorder,
    den "EI 3300" und die dazugehörigen "Compact-Audio-Casset-
    ten" her. Man kann sich nun vorstellen, daß diese Geräte nicht
    gerade billig waren und sich nicht gleich Jedermann kaufen
    konnte (schon gar nicht von den immer leeren Staatskassen).

    Du mußt Dir immer vor Augen führen: Mit den technischen Mit-
    teln, mit den Du aufgewachsen bist, die gab es (teilweise) vor
    46 Jahren noch nicht.

    Sicher ist es heute selbstverständlich, das Befragungen [ist das
    korekte Wort. Umgangssprachlich wird aber Verhör benutzt],
    sowohl Audio, als auch (teilweise) per Video mitgeschnitten wer-
    den. Zur damaligen Zeit bediente man sich der Stenographie,
    zur "Aufzeichnung" des Gesagten. Auch die kriminologische
    Pathologie ist mit der heutigen nicht mehr vergleichbar.

    Und so ist zu erklären, wie diese ganzen Verschwörungstheori-
    en im Internet Verbreitung finden. Es sind Menschen, die ver-
    gessen, daß es nicht nur eine andere Zeit war, sondern sie kön-
    nen sich die damalige Zeit nicht vorstellen. Und damit meine ich
    nicht ausschließlich die Zeit der Ermordung Kennedy's. Alle VT's
    basieren auf der Unwissenheit der VT-Verbreiter.

    Und Du gehörst zu den Menschen (bitte verzeih mir), die nur
    nachplappern. Deutlich erkennt man dies in dem (geschlossenen)
    Parallel-Thread. Würdest Du selber mal recherchieren, hättest Du
    gewußt, daß die Aussagen der "Zeugen" widersprüchlich waren,
    daß er perfekt russisch sprach, etc. Vor allen, vermisse ich Links
    zu dem was Du gehört oder gelesen hast. Man liest bei Dir nur
    immer:
    "... Ich habe mal gehört, dass ..."
    "... Ich glaube nicht, dass ..."
    "... Wer sagt denn, dass ..."
    "... Naja...wer der Warren Komission glaubt wird selig. ..."

    Bis zu diesem Zeitpunkt wußtest Du doch noch gar nicht von der
    Warren Kommission. Wie kannst Du so abwertend darüber reden,
    wenn Du noch nie etwas von diese Kommission zuvor gehört hast ?

    Weißt Du überhaupt, was diese macht, wer sie gründete, warum es
    sie überhaupt gibt ?


    Sicher - eigene Recherche ist aufwendig und langwierig, führt aber
    oft zu verifizierbaren Ergebnissen.

    Verschwörungstheorien basieren oft nur auf annahmen und ohne
    Hintergrundwissen der VT-Verbreiter (weshalb es auch immer nur
    Theorien bleiben).
Bild

grislyyy
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 11.08.2009 - 08:48

16.08.2009 - 17:41

Ein Tonband, ist bei einem Verhör, auch zu dieser Zeit immer mitgelaufen. Jedes Mal. Das hat nichts damit zu tun, dass die grade erfunden wurden oder so. Die sind jedes Mal, bei der Polizei mitgelaufen.

mfg

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

16.08.2009 - 19:27

Ähm, bist du dir da sicher? Wenn tatsächlich bei jedem Verhör damals ein Tape mitgelaufen wäre, dann hätte das Dallas Police Department überhaupt keine Verhöre durchführen können, denn sie besassen gar keines. M$ hat das schon gut erklärt, das war damals noch nicht Standardausrüstung.
Außerdem galten solche Tapes vor Gericht weder als Beweis noch als sonst irgendetwas. Es ging bei den Verhören ja niemand davon aus, das Oswald die Verhandlung nicht mehr miterleben würde.
Außerdem hast du einen kleinen Denkfehler drin. Die Berichte sagen das Oswald die Tat leugnete. Wenn man ihn als Sündenbock darstellen wollte, hätte man einfach sagen können das er gestanden hat.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי



Zurück zu „John F. Kennedy Attentat - JFK Verschwörung“