was war die Waffe

Der Mord an John F. Kennedy ist bis Heute nicht geklärt. Wer steckt hinter dem Attentat und warum musste der Präsident sterben? War bei der JFK Ermordung die Mafia im Spiel? Welche Rolle spielte Lee Harvey Oswald?


grislyyy
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 11.08.2009 - 08:48

was war die Waffe

23.09.2009 - 22:07

sorry für die vielleicht dumme Frage. Aber es wird immer von Mauser und Carcano gesprochen...welche war es denn nun???

Bitte eine Quellen angeben bei einer antwort danke

mfg

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

24.09.2009 - 00:18


Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

Re: was war die Waffe

24.09.2009 - 20:19

grislyyy hat geschrieben:[...] es wird immer von Mauser und Carcano gesprochen...welche war es denn nun???[...]
  • Einfach mal hier im Forum stöbern:
    • Bild

      Bild

      Bild
    Voila - Du hättest die Antwort auf Deine
vielleicht dumme Frage
  • gefunden, OHNE einen neuen Thread
    zu öffnen.
Bild

Benutzeravatar
herrscholz
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 95
Registriert: 30.12.2007 - 17:44

Die Wahre Attentatswaffe

12.01.2010 - 00:59

Oswalds Mannlicher-Carcarno war purer Schrott. Der Treffer, der JFK den halben Schädel wegriss, stammt aus einer damals neuwertigen Remington XP 100 Fireball. Eine Art lange Pistole mit Zielfernrohr, die in einen Aktenkoffer passt.

Bild

Abgefeuert von James E. Files (geb. Sutton) vom Grashügel aus. Das Projektil aus Files Remington traf sich etwa gleichzeitig in JFKs Schädel mit einem Projektil, das von einem Mafiosi namens Nicholetti abgefeuert wurde. Es war eine Exekution, bezahlt von rechtsextremen Ölbaronen. Jeder Schütze bekam etwa 50000 $. Es waren mehrere Schützen beteiligt, die von vorn und von hinten auf die Präsidentenlimousine schossen. Die Beamten vom Secret Service waren ausserdem verkatert, da sie in der Nacht vorher so richtig bei Wein, Weib und Gesang auf den Pudding gehauen haben, sodass die "Leibwächter" das Geschehen recht gleichgültig zur Kenntnis nahmen.

Benutzeravatar
region_x
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 273
Registriert: 26.01.2010 - 15:01
Wohnort: Milchstraße

14.02.2010 - 17:51

War es nicht eine Desert Eagle?
"Per aspera ad astra."

"Bei Neuem hört Erfahrung auf."

Benutzeravatar
herrscholz
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 95
Registriert: 30.12.2007 - 17:44

16.02.2010 - 22:09

Nie gehört. Ein James E. Files soll den tödlichen Treffer gelandet haben und ihm wird diese Remington zugesprochen. Eine leere Patronenhüle des passenden Kleinkaliber .22 soll 1978 auf dem Grasshügel gefunden worden sein, die von ihm selbst, oder seinem Waffenwart in die Erde gesteckt worden ist. Es waren mehrere Schützen beteiligt (mindestens zwei) und zu jedem Schützen gehörte jeweils ein "Schmiermaxe", der die Waffe vorbereitet und transportiert hat. Die Schützen brauchten sich damit also nicht abmühen. Der LHO offiziell untergejubelte Donnerstock (Carcarno Gewehr) hat mit dem Vorfall eher nichts zu tun gehabt.
Zuletzt geändert von herrscholz am 17.02.2010 - 20:28, insgesamt 1-mal geändert.

Hi
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 127
Registriert: 07.05.2007 - 20:01
Kontaktdaten:

17.02.2010 - 13:33

ich dachte der mörder wurde nicht gefunden?
Bild

Benutzeravatar
herrscholz
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 95
Registriert: 30.12.2007 - 17:44

17.02.2010 - 20:27

Wer sagt das denn? LHO war als Sündenbock vorgesehen und wurde bald beseitigt. Es hat dann einige Jahrzehnte gedauert, bis James E. Files Anfang der 1990er die Tat im Knast gestanden hat.

http://www.us-politik.ch/teil8.htm
http://www.jfkmurdersolved.com/index.htm
http://www.jfkmurdersolved.com/index1.htm

Die gemachten Aussagen scheinen nach Gegenlesen mit anderen Quellen im Internet authentisch zu sein. Damit im Zusammenhang stehen auch alle anderen Morde an der Kennedy Mäträsse und politischen Mitwisserin Marilyn Monroe (Überdosis, anal eingeführt) und dem Bruder Robert (ebenfalls erschossen), sowie verschiedene Rufmordkampagnien, um nahe Verwandte und Zeugen der Vorfälle an der Aussage zu hindern.

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

Re: was war die Waffe

07.08.2011 - 19:09

grislyyy hat geschrieben:es wird immer von Mauser und Carcano gesprochen...welche war es denn nun???
Wahrscheinlich waren es mehrere Waffen.
Gefunden hatte man offiziell erst eine Mauser 7.65. Etwas später meinte man dann, man hätte sich verguckt; es war doch eine Mannlicher Carcano 6.5.
In den Filmen ist eine Carcano zu sehen, doch es gibt da ein Problem: Es gibt Filmaufnahmen, wo man die Hülsen sowohl geordnet nebeneinander liegend sieht und auch wirr durcheinander.
Jetzt muss man sich fragen, warum die denn solch eine Verwechslung begangen haben sollten. Macht wenig Sinn. Man brauchte nur von der Waffe abzulesen.
Man könnte zu der Lösung kommen, die haben eine Mauser gefunden, das protokolliert, dann später festgestellt, dass derjenige, den man den Mord anhängen wollte aber eine Carcano hatte. Dann haben sie das Ganze noch mal so gefilmt, dass es zur offiziellen Story passte, also mit Carcano und ungeordnet daliegenden Hülsen.

Zu guter letzt muss noch dazu gesagt werden, dass laut einem CIA-Dokument es noch eine andere Waffe gab, ein Model 91 rifle, 7.35 caliber.

http://jfkresearch.freehomepage.com/1940x.htm

Garrison erwähnt das auch in seinem Buch, dass da eine weitere Waffe gefunden wurde.

Benutzeravatar
herrscholz
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 95
Registriert: 30.12.2007 - 17:44

12.09.2011 - 09:08

Inzwischen bestätigt auch der Mainstream (Phönix) klar und deutlich die Version von zwei Profikillern, die von vorne und von hinten auf Kennedy geschossen haben. LHO, der einen Tag nach seiner Festnahme von dem Nachtclubbesitzer Jack Ruby ermordet wurde, ist damit posthum entlastet.



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „John F. Kennedy Attentat - JFK Verschwörung“