2012 der Film

Wie konkret ist die Bedrohung durch einen Meteoriteneinschlag 2018 auf die Erde und was wären die Folgen? Was für Maßnahmen können getroffen werden um Asteroiden und Kometen vom Kollisionskurs abzubringen?


NickiS1305
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 18.11.2008 - 13:38
Wohnort: Siegen
Kontaktdaten:

2012 der Film

18.11.2008 - 13:46

Hi Leute

Eben habe ich was geiles gesehen und zwar einen Trailer zum Film "2012"
Ihr wisst wahrscheinlich was es mit dem Jahr auf sich hat, und darum dreht sich der Film! Der Trailer macht jedenfalls lust auf mehr ;-)

<script type="text/javascript" src="http://www.moviemaze.de/media/trailer/e ... "></script>

PS: 2012 soll es angeblich sogar einen Sonnen-Tsunami geben, vielleicht ist ja was dran...

XBZATU
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 527
Registriert: 25.10.2008 - 23:54

18.11.2008 - 16:20

Oh nein, bitte nicht!

Sollte der Film wirklich populär werden, machen sich die Leute verrückt deswegen. Die Meisten werden glauben, dass 2012 wirklich etwas passiert, nachdem sie ein wenig im Internet darüber gelesen haben. Dass die Welt "untergeht", kann zwar theoretisch passieren, glaube ich aber persönlich nicht wirklich.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

18.11.2008 - 18:13

Der Film macht Lust auf mehr? Das nenne ich mal eine positive Ansicht zur Apokalypse.

Aber im Prinzip hat XBZATU recht. Natürlich kann 2012 die Welt untergehen (wobei untergehen wörtlich eigentlich gar nicht geht), sie kann aber auch genauso gut heute morgen oder in tausend Jahren den Geist aufgeben. Und alleine von der Statistik her stehen die Zeichen dagegen. Man vergleiche mal die tausenden von Untergangsprophezeiungen von denen bis jetzt die phänomenale Zahl von 0 (in Worten, Null) eingetroffen sind.
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

ichamel
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 26.11.2008 - 21:31
Kontaktdaten:

26.11.2008 - 21:41

Tach zusammen,

ausser Roland Emmerichs Film gibt es noch mehr Filme die sich mit dem Thema 2012 beschäftigen.
Bissher auch nur als Trailer zum Beispiel dieser 2012 Sci-Fi Movie:

2012 der Film Homepage

2012 der Film Trailer

Was haltet ihr davon?

Grüße

Michael

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

27.11.2008 - 23:49

Is ne nette Möglichkeit für die Filmindustrie mit dem Blödsinn schnell Kohle zu machen

Katastrophenfilme gabs ja einige die letzten Jahre und nu 2012 zu verwenden is ne Idee nochmal extra zu kassieren.

ichamel
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 26.11.2008 - 21:31
Kontaktdaten:

28.11.2008 - 00:19

Harald hat geschrieben:Is ne nette Möglichkeit für die Filmindustrie mit dem Blödsinn schnell Kohle zu machen

Katastrophenfilme gabs ja einige die letzten Jahre und nu 2012 zu verwenden is ne Idee nochmal extra zu kassieren.
Der Film von Marcus Overbeck ist wohl der einzige der kein Blödsinn ist!
Seine Zukunftsvision ist sehr realistisch und hat wenig mit dem Weltuntergansgelaber zu tun.

ichamel
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 26.11.2008 - 21:31
Kontaktdaten:

2012 Blog

29.11.2008 - 12:23

Nun gibt es auch einen Blog mit Filmstills zum Film 2012.

2012 Blog

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

30.11.2008 - 23:22

Und trotzdem schwimmt er auf der "2012-Welle" mit um ein paar Extra-Zuseher zu locken, sonst hätte er den Film auch 2011 oder 2013 nennen können ;)

Ist aber nichts verwerfliches, wollte es nur mal anmerken. Und du hast recht, die Thematik ist ja etwas völlig anderes.

ichamel
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 26.11.2008 - 21:31
Kontaktdaten:

01.12.2008 - 00:56

Der Witz ist, dass dieser Filmtitel schon anfang 2007 feststand, wo noch niemand was von der "2012" Welle wusste...
nichts für ungut!

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

01.12.2008 - 01:10

ichamel hat geschrieben:Der Witz ist, dass dieser Filmtitel schon anfang 2007 feststand, wo noch niemand was von der "2012" Welle wusste...
  • Na wenn Du Dich da mal nicht täuscht.

    Dieser Beitrag von Ford Prefect ist
    vom 31.05.200<blink>6</blink> - 13:07.
Bild

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

02.12.2008 - 03:02

alarich hat geschrieben:Der Film macht Lust auf mehr? Das nenne ich mal eine positive Ansicht zur Apokalypse.
:D
guter Kommentar.
Nee, im Ernst, der Film soll 2009 in die Kinos kommen, also haben wir noch ein bißchen Zeit bis dahin. :wink:

Benutzeravatar
Apokalypso
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 02.12.2008 - 02:03
Kontaktdaten:

02.12.2008 - 03:39

Ich freu mich auch schon auf den Film :lol: ... und zwar, dass er schon 2009 und nicht erst 2013 rauskommt.

Interessant ist übrigens, dass bei meiner Abstimmung derzeit 32,4 % aller Teilnehmer an den Untergang 2012 glauben :cry: (bei insgesamt derzeit 207 Stimmabgaben).

Bin echt mal gespannt, wie sich das die nächsten Monate und Jahre so weiter entwickelt, und in wiefern der Film dann Einfluss darauf nimmt.
... wenns passt, passt's...

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

02.12.2008 - 05:40

Na in ein paar Jahren und Monaten, und wenn sich dann wieder Sekten bilden, die den Untergang verkünden, steigt die Stimung ganz bestimmt.

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

02.12.2008 - 20:12

Solang sie sich dann nur selbst aufhängen und den Rest der Menschheit in Ruhe lassen... :roll:

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

03.12.2008 - 18:40

Dummer Kommentar!
Die meisten Sektenmitglieder sind einfach nur verblendet und folgen ihrem charismatischen Führer. Sie tragen also keine Schuld daran, das sie sich selbst umbringen. Diese Menschen muss man vor sich selbst beschützen.
Weit schlimmer an der ganzen Sache ist indes aber noch, das sie oft ihre Kinder mit in den Tod nehmen, die ja nun noch gar nichts dafür können. Es ist also nciht okay, selbst wenn sie sich "nur" selbst umbringen.
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

03.12.2008 - 20:41

Wie eine Herde Schafe, die ihrem Hirten folgt... nur dass der Hirte nix gutes im Sinn hat.

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

03.12.2008 - 21:22

Die meisten Sektenmitglieder sind einfach nur verblendet und folgen ihrem charismatischen Führer. Sie tragen also keine Schuld daran, das sie sich selbst umbringen. Diese Menschen muss man vor sich selbst beschützen.
Wobei sich hier bei mir wieder die Frage aufdrängt sind diese Menschen dann normal überhaupt lebensfähig und ist es unsere Pflicht allen zu helfen deren Weg wir nicht gehen würden oder fühlen wir uns schon so verpflichtend jeden vor sich selbst zu schützen?

Und zum Thema,
und die Frage wie der Film auf deine kleine private Umfrage EInluss nehmen wird ist ja vollkommen klar, noch mehr Wahnsinnige die in google 2012 Weltuntergang eintippen und dann auf Untergang wetten werden.

Ist doch jedes Mal gleich, wir sehen uns dann 2013^^

blöde Verrücktmacherei
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

03.12.2008 - 22:48

Ja, das ist eine interessante Frage. Ich bin einerseits sehr liberal eingestellt und sage, das jeder machen soll was er will, solange er niemand anders damit schadet.
Aber wie ist es wenn sich Leute selbst schaden? Darf man in ihr Leben eingreifen und sie vor sich selbst beschützen? Die Antwort ist hier ganz klar: Ja.
Verblendung ist keine schwere Krankheit und aus jemanden der heute noch ein Mitglied einer Sekte ist, kann morgen ein anständiger und lebensbejahender Mensch werden.
Und hinzu kommt ja auch wieder, das viele ihre Familien mitnehmen. Manche wollen gar nicht in den Tod gehen, sie tun es nur weil man sie dazu zwingt.
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

03.12.2008 - 23:00

Also ich kann nichts sagen ob meine Meinung besser ist, vielleicht sehe ich sogar ein das es manchmal die "schlechtere" Sein kann ich habe sie aber trotzdem gewählt...
Ich finde man sollte auf jeden Fall unbeteiligte schützen, wie also z.B Kinder und Familienangehörige, aber bei dem betroffenen selbst sollte man nur hilfestellung geben aber wenn sie von uns gehen wollen (als ein Beispiel) werde ich ihnen sicher nicht im Wege stehen.

Jeder muss im Leben selbst zurecht kommen natürlich haben es viele schwer aber was bringt es ganz rational gesehen einen Menschen zu retten der dannach nicht mehr lebensfähig ist? Der sein ganzes Leben auf Hilfe angewiesen ist?
Wenn jemand von sich aus entscheidet sich umzubringen dann sollte er die Freheit haben.
Und vorallem, ich habe hier an eigenen Augen schon gesehen was so etwas anrichten kann, wenn ein Mensch dazu nicht bereit ist, z.B aus einer Sekte auszutreten dann wird er das niemals schaffen.
Gehe einmal auf eine Psychatrische Station da wird dir jeder behandelnde Arzt sagen das, wenn man es nicht will und nicht selber einsieht kaum etwas zu machen ist...

Das man gegen Sektenführer vorgehen sollte und nicht wie z.B in Texas alles erlauben sollte ist aber selbstverständlich...
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

03.12.2008 - 23:22

Nun, erst einmal sollte man unterscheiden. Ich will mich hier nicht zur aktiven Sterbehilfe und das Recht auf Selbstmord äußern, das ist ein anderes Thema. Bei allem was ich sage, beziehe ich mich streng auf den Fall das ein Sektenführer seine Anhänger in den Selbstmord treiben will:

Erst einmal ist es schwer zu unterscheiden wer wirklich an den Mist glaubt und wer nur Mitläufer ist.
Und wenn der Faktor des charismatischen Führers wegfällt, weil der im Knast sitzt, dann überlege es sich viele noch einmal.
Meiner Meinung nach darf man keinesfalls zulassen das sich Leute aus religiöser Verblendung selbst umbringen.
Ganz einfach weil das ein Fehler ist, denn du nur einmal im Leben machen kannst.
Wenn von 10 Leuten nur einer nachträglich zur Besinnung kommt und die anderen neun den Rest ihres Lebens ihrer geliebten Sekte nachtrauern, dann were ich das Recht zu leben für den einen höher ein als das Recht zu sterben für die neun anderen, nur aus dem Grund weil sie der Verblendung anheim gefallen sind das sie schneller ins Paradies kommen wenn sie sich töten.
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

04.12.2008 - 02:22

Ich bin mir nicht sicher, ob du da wirklich Recht hast. Für Kinder, die da mit reingezogen werden, keine Frage.

Was du aber ansonsten erreichen würdest, ist Menschen zu entmündigen. Und egal wie bescheuert und verblendet ihre Motive letztlich sind, sie haben ein Recht darauf. Wenn die dann letztlich auf Massenselbstmord rauslaufen...tragisch...aber die Alternative wäre in meinen Augen noch schlimmer. Es geht eben nicht ausschließlich um die Frage, ob man das Recht hat sich umzubringen, sondern hauptsächlich um die Frage "Hat man das Recht seine Ansichten zu wählen?".
Wenn du das in dem Punkt verneinst (was zwar nachvollziehbar ist), mußt dir aber auch im klaren darüber sein, daß die Gesellschaft, also letztlich der Staat, damit eine weltanschauliche Einschätzung im privaten Bereich abgegeben hätte. Wenn das erstmal passiert, sind Tür und Tor geöffnet...

Ich verstehe deinen Standpunkt, zumal es mir bekanntlich öfters mal unter den Finger juckt gleich jegliche Art von Sekte zu verbieten, aber ich würde mich im Zweifelsfall nicht anschließen.

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

04.12.2008 - 04:45

Nun, wenn wir von Mitläufern, Anhängern einer Sekte sprechen, die einen Massenselbstmord begehen wollen, sollten wir differenzieren.
Jemand, der für gewöhnlich Selbstmord begehen will, ist mit seinem Leben aufgrund einer Krankheit oder schwierigen Situation nicht zufrieden und denkt, dass ihn das erlösen könnte.
Bei einer Selbstmord-Sekte aber werden Menschen manipuliert so etwas zu tun. Es gibt eine Gehrinwäsche. Sie denken, dass das der richtige Weg ist, weil es ihnen so eingetrichtert wurde.
Diese Menschen können also insofern nicht klar denken und handeln nicht gänzlich nach ihrem eigenen Willen.
Die Frage ist nur, ob man diese Gehirnwäsche rückgängig machen kann.
Es gibt Überlebende und Aussteiger von solchen Sekten, die über diese Dinge berichten und sagen, dass die Leute besessen gewesen wären.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

04.12.2008 - 14:28

Ich weiß, das dies ein kompliziertes Feld ist. Aber ich sehe es so: Jeder darf tun, was er will solange er niemanden damit schadet.
Wenn jemand seinen Anhängern einredet, das sie glücklicher sind wenn sie sich umbringen, dann schadet er damit anderen und gehört in den Knast.
Somit fällt der Führer weg und die Sekte hat gute Chancen von alleine zu zerfallen.
Sieh es so: Wenn ein Trickbetrüger bei tuddeligen, alten Omas klingelt und ihnen die Rente aus dem Kreuz leiert, dann darf man da auch nicht einfach zusehen.


Nunmal zum Recht auf Selbstmord:
Ich bin der Meinung das jeder Mensch das Recht hat seinen Leben ein Ende zu setzen, wenn er es willentlich und unter dem Vollbesitz seiner geistigen Kräfte tut.
Allerdings ist da auch wieder die Frage: Wenn jemand nur deprimiert ist, weil ihn gerade seine Freundin verlassen hat, darf man dann zulassen das er sich umbringt? Immerhin bestehen gute Chancen das er irgendwann wieder auf den Damm kommt.


@dhe
Ich weiß nicht ob ich mit meinen Ansichten recht habe, das gebe ich unumwunden zu. Es gibt nunmal nur ganz selten richtig und falsch, es sind immer Graustufen. Ich verstehe deine Argumente sehr gut.
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

Benutzeravatar
sturrix
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 47
Registriert: 04.02.2008 - 18:59
Wohnort: Wiesbaden

13.12.2008 - 18:21

WIR HABEN 6,4MRD SEELEN AUF MUTTERERDE
DIE ERFAHRUNG SAMMELN DÜRFEN
GOTT WEISS WIE VIELE SEELEN IM JENSEITS DARAUF WARTEN (LANGE WARTEN)
WIEDER EINE CHANCE ZU BEKOMMEN UM AUF DER ERDE ZU INKARNIEREN.

SEIN LEBEN ZU BEENDEN WEIL DIE FREUNDIN SCHLUSS GEMACHT ODER ODER
HEISST SEIN EIGENES LEBEN HAT WENIGER WERT WIE DAS VON ANDEREN
MAN SOLLE SICH SO WERTVOLL SEIN UND SAGEN MEIN LEBEN IST WICHTIG UND SCHÖN.

MEINE ERSTE LIEBE IST GOTT WEIL WIR WISSEN DAS MENSCHEN UNS ENTTÄUSCHEN KÖNNEN GOTT ABER WIRD UNS NIE ENTTÄUSCHEN
DESWEGEN ERSTE LIEBE
Nur weil es euer Verstand nicht begreift weil euer Bewusstsein noch nicht so weit ist,heisst es nicht das es verrückt ist!

verrückt kommt von verrücken
denkt da mal an die Gehirnareale........

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

13.12.2008 - 18:25

Welcher Teil von Dhe's Bitte
Hör bitte mit der grundsätzlichen Großschreibung auf.
hast du nicht verstanden? Waren die Worte zu kompliziert, dann bitte ihn doch einfachere zu finden.
: &#1492;' &#1512;&#1506;&#1497; &#1500;&#1488; &#1488;&#1495;&#1505;&#1512;

&#1493;&#1488;&#1501; &#1500;&#1488; &#1506;&#1499;&#1513;&#1493; &#1488;&#1497;&#1502;&#1514;&#1497;

ichamel
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 26.11.2008 - 21:31
Kontaktdaten:

07.01.2009 - 00:58

<b>Offizielle Premiere des Films 2012:</b>

Mittwoch den 28.01.09 17.30 Uhr
im Wettbewerb des Max Ophüls Festivals
im Cinestar Saarbrücken

weitere Screenings auf dem Festival:
30.01.09 Freitag 20.00 Uhr
31.01.09 Samstag 22.45 Uhr



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Meteoriteneinschlag Komet & Asteroid auf Erde - Folgen?“