Asteroid "2003 QQ47" bedroht Erde!

Wie konkret ist die Bedrohung durch einen Meteoriteneinschlag 2018 auf die Erde und was wären die Folgen? Was für Maßnahmen können getroffen werden um Asteroiden und Kometen vom Kollisionskurs abzubringen?


Jan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 156
Registriert: 26.05.2003 - 23:08
Wohnort: Germany

Asteroid "2003 QQ47" bedroht Erde!

03.09.2003 - 17:31

Britische Forscher schlagen Alarm:



Ein von US-Astronomen entdeckter Asteroid namens "2003 QQ47" rast mit 115 000 Km/h auf die Erde zu. Dieser könnte am 21. März 2014 auf die Erde aufschlagen und diese verwüsten.


Der Asteroid hat einen Durchmesser von 1 Kilometer und würde bei einer Kollision die 20fache Sprengkraft der Hiroshima-Bombe entfachen.
Die Auswirkungen wären verheerend und könnten das Ende der Menschheit bedeuten.


Zwar liegt die Wahrscheinlichkeit, dass er die Erde tatsächlich trifft, so die Forscher, nur bei 1:909 000. Das klingt unwahrscheinlich, ist aber immer noch wahrscheinlicher als ein Sechser im Lotto.
Der Asteroid steht jetzt unter laufender Beobachtung.


Vor 65 Millionen Jahren raste ebenfalls ein gigantischer Asteroid auf die Erde. Er löschte fast alles Leben aus, auch die Dinosaurier, die bis dahin die Welt beherrscht hatten.
Die Wahrheit ist irgendwo da draußen!

Basti
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 03.09.2003 - 22:30

03.09.2003 - 22:34

Und das sagt die NASA:
http://neo.jpl.nasa.gov/risk/2003qq47.html

Aufschlagsdatum: zwischen 2060 und 2100
Aufschlagswahrscheinlichkeit: 2.0e-06 (0.000002)

Also a) unwahrscheinlich, b) wird das vermutlich nichtmal die Hälfte von uns erleben. Trotzdem Danke für der fruchtlose Versuch der Panikmache.

FlyingSaucer
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 21
Registriert: 17.06.2003 - 08:12
Wohnort: BW

03.09.2003 - 23:08

@Basti

die NASA sagt viel und vor allem viel Mist!

In dem Fall traue ich eher den Briten, die NASA hat die Öffentlichkeit zu oft an der Nase herumgeführt.

Und was die Wahrscheinlichkeit angeht:
die Aufschlagswahrscheinlichkeit von 2.0e-06 und 1:909 000 schenken sich nicht viel, beide sind immer noch wahrscheinlich als ein Lottogewinn.
Abgesehen davon glaube ich, dass wenn die Wahrscheinlichkeit bei 1:1 liegen würde, niemand die Wahrheit rausrücken würde, damit keine Hysterie ausbricht.

Und Aufschlagsdatum zwischen 2060 und 2100:
also bitte, was ist das für eine Organisation, die einer Angabe einen Zeitrahmen von 40 Jahren einräumt? Die Briten können es auf den Tag genau sagen!

Und als Panikmache sehe ich das nicht an, jeder hat ein Recht auf diese Information.

Basti
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 03.09.2003 - 22:30

03.09.2003 - 23:23

Dazu lesen wir dann noch
http://www.nearearthobjects.co.uk/news_ ... itemID=197
und sind uns damit sicher, dass 2014 nichts passieren wird.

Benutzeravatar
JFK
Area 51 Moderator
Area 51 Moderator
Beiträge: 179
Registriert: 20.08.2003 - 18:49
Wohnort: Bochum

04.09.2003 - 13:21

Also kann ma einer jetzt den genauen Zeitpunkt nennen, damit ich weiss wann ich den Kopf einziehen muss, wenn er bei uns hier am Haus vorbeisaust :lol:

@Basti
Diese Angaben von der NASA halte ich ebenfalls für ziemlichen Quatsch.
Wat is dat den für ein Zeitraum?
Wenn sie die Geschwindigkeit kennen und denn schon länger beobachten, wissen die, wie der fliegt und könnten das Datum exakter angeben.

Und Panikmache sehe ich hier auch nich!!!
Es war ja nur nen Beispiel, was passieren kann, sollte einmal so ein Asteroid auf unserem Planeten einschlagen.
Sind nicht die Außenseiter die wahre Triebkraft des menschlichen Wissensdrangs, die Innovatoren mit den frischen Ideen - im Gegensatz zu der verkalkten Schulweisheit?

Benutzeravatar
Area 51
Area 51 Admin
Area 51 Admin
Beiträge: 499
Registriert: 12.05.2003 - 01:05
Wohnort: Area 51
Kontaktdaten:

04.09.2003 - 17:57

Basti hat geschrieben:Dazu lesen wir dann noch
http://www.nearearthobjects.co.uk/news_ ... itemID=197
und sind uns damit sicher, dass 2014 nichts passieren wird.
Also Near Earth Object, das sind ja die Briten, wo selber gewarnt haben.
Jetzt "downgraden" sie also den Asteroiden wieder und der 21. März 2014 ist plötzlich ungefährlich. Also entweder war das ein Marketing-Gag mit der Warnung oder die verbergen uns die Wahrheit.
Da weiss man ja gar nicht mehr was man glauben soll. Dass Nasa und die Briten sich nicht einig sind, heißt auf jeden Fall nichts gutes. Vielleicht kommen morgen die Japaner und setzen den Asteoriden wieder ganz nach vorn auf die Liste.
Darüber hinaus kann in den 11 Jahren, wo das Ding noch unterwegs ist, viel passieren, er könnte auch vom Kurs abkommen und dann mit 100% Wahrscheinlichkeit auf die Erde rasen, aber das ist alles Spekulation.

Aber die brauchen verdammt gute Teleskope um ein Objekt mit nur 1 KM Durchmesser, in der Entfernung zu beobachten.
@rea51.de Forum - Mystery - Esoterik - Paranormales

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

25.08.2005 - 20:55

Krass wens war ist, Lasch wens Fehlalarm wäre


Wenn man die ganze Sache mit dem Film Armageddon vergleicht, werden sicher 7 bis 11 vereiwillige bereitstehen :lol: .

Und / oder die USA kann uns mit ihrer technologie doch einmal den Arsch retten...
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

Fred
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 73
Registriert: 07.05.2003 - 21:43
Wohnort: Stuttgart

25.08.2005 - 23:27

Weezer25 hat geschrieben:Krass wens war ist, Lasch wens Fehlalarm wäre


Wenn man die ganze Sache mit dem Film Armageddon vergleicht, werden sicher 7 bis 11 vereiwillige bereitstehen :lol: .

Und / oder die USA kann uns mit ihrer technologie doch einmal den Arsch retten...
falls ein Komet kommt, wird die Sache aber nicht so leicht wie in Armageddon zu bewältigen sein :D

Benutzeravatar
Reedemer
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2005 - 01:39

07.10.2005 - 11:12

Fred hat geschrieben: falls ein Komet kommt, wird die Sache aber nicht so leicht wie in Armageddon zu bewältigen sein :D
Natürlich nicht, dafür ist es doch eine Hollywood-Produktion.
Zehnmal wahrscheinlicher als ein Asteroideneinschlag ist die Tatsache das wir Menschen uns selbst auslöschen. (Sei es durch einen Krieg oder durch irgendwelche Viren)
Das erste Opfer eines jeden Krieges ist und bleibt die Wahrheit.

Benutzeravatar
SaLome
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 52
Registriert: 01.06.2003 - 00:42
Wohnort: Zion (nahe Erdkern)

07.10.2005 - 13:10

ja wohl eher ein Krieg, aber wenn das nicht eintrifft, wird irgendwann ein Komet uns treffen, da bin ich mir sicher.

Benutzeravatar
mechanator
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 6
Registriert: 19.10.2005 - 19:44
Wohnort: brd
Kontaktdaten:

22.10.2005 - 17:13

es könnte ja mal einer kommen,mit einer von der erde schlecht einsehbaren
umlaufbahn,zu beispiel hinter dem mond,ob man den wohl rechtzeitig sieht?
ausserdem ist 2024 der richtige kracher unterwegs,der nach den
berechnungen nur ca.11500km an der erde vorbeischrammen soll,
aber was sind schon berechnungen??????????????????????????

Apocalyptica
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 126
Registriert: 25.06.2003 - 22:18

23.10.2005 - 12:58

mechanator hat geschrieben:es könnte ja mal einer kommen,mit einer von der erde schlecht einsehbaren
umlaufbahn,zu beispiel hinter dem mond,ob man den wohl rechtzeitig sieht?
ausserdem ist 2024 der richtige kracher unterwegs,der nach den
berechnungen nur ca.11500km an der erde vorbeischrammen soll,
aber was sind schon berechnungen??????????????????????????
11500 KM, das hört sich auf den ersten Blick so viel an, aber auf den zweiten Blick ist das verdammt nah! :shock:

Benutzeravatar
VIMW
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 274
Registriert: 07.09.2005 - 17:51
Wohnort: K-Town, Baby!

23.10.2005 - 13:48

mechanator hat geschrieben:es könnte ja mal einer kommen,mit einer von der erde schlecht einsehbaren
umlaufbahn,zu beispiel hinter dem mond,ob man den wohl rechtzeitig sieht?
Obwohl ich mich mit der Materie nicht besonders gut auskenne, gehe ich davon aus, dass es im Zeitalter der deutlich fortgeschrittenen Satellitentechnik keine "toten Winkel" mehr gibt im uns nahen Weltraum.
Allow me to re-introduce myself MY NAME IS HOV'
http://erkenntnisprozess.blog.de/

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

30.10.2005 - 13:40

Interressant ist irgendwie doch auch, dass die NASA die Info schon 15 Jahre früher herausgibt, und im Film Armagedon verschweigen sie es ! :lol:



Nein, jetzt zum Toten Winkel. Ich glaube die Wahrscheindlichkeit, dass ein Metereoit auf die Erde zusteuert, den wir nicht sehen ist noch kleiner wie die 0.0017 %ige Landung der Mondlandung :lol: :arrow: :twisted:
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

Benutzeravatar
living_lennon
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 47
Registriert: 03.07.2006 - 21:50

26.09.2006 - 22:39

wenn es nach berechnungen und voraussagungen ginge, wäre die erde ca 50 mal komplett untergegeangen...also...abwarten und tee trinken
:roll:
Love is a battlefield...and i am allways losing

Benutzeravatar
Herti
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 157
Registriert: 19.09.2006 - 11:28
Wohnort: Ab März 07 obdachlos in Heilbronn

27.09.2006 - 10:37

wenn kein meteortit die erde zerstört, dann irgendwann die amerikaner (un das is wahrscheinlicher)
[schild=6 fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]Herti 4 President[/schild]

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

27.09.2006 - 12:01

Wie soll sich ein Meteorit den bitteschön hinterm Mond verstecken? Kreist der rund um die Erde während er auf uns zurast? ;)

Da geb ich lennon ausnahmsweise mal recht: wenn es nach berechnungen und voraussagungen ginge, wäre die erde ca 50 mal komplett untergegeangen...also...abwarten und tee trinken
:prost:

Benutzeravatar
living_lennon
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 47
Registriert: 03.07.2006 - 21:50

27.09.2006 - 16:16

ROFL
daran hab ich auch noch ned gedacht...lol :jump1:
Love is a battlefield...and i am allways losing

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

08.10.2006 - 21:51

Ja da hast du recht. Wenn es kein Meteorit ist dann werden die Amerikaner die Erde detonieren.

Nein jetzt ernst. Wie könne wir uns schützen :?:

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

08.10.2006 - 22:07

Wovor schützen?

Von nem Asteroiden? Bisher gar nicht.
Dazu gehört.

1. Ein weltweites lückenloses Überwachungsnetz aus speziell für die Suche nach kleinen, schnellen Himmelskörpern ausgerüsteten Observatorien die den Himmel jede Nacht nach Asterioden absuchen.
Bisher wird das größtenteils von Hobbyastronomen übernommen.

2. Ein durch Punkt 1 ermöglichtes Zeitfenster, daß groß genug ist um Gegenmaßnahmen zu setzen. Je früher entdeckt, desto besser. Sollte schon so 20 Jahre VOR Einschlag sein.

3. Geeignete schnell einsetzbare Gegenmaßnahmen (Wie auch immer die aussehn)

Momentan ist keiner dieser Punkte erfüllt.
Ein gefährlicher Asteroid würde mit hoher Wahrscheinlichkeit nur weniger Jahre bis Monate vor dem Einschlag entdeckt werden und man könnte absolut nichts dagegen tun.

Benutzeravatar
makaveli
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 16.05.2006 - 20:40

09.10.2006 - 11:50

Harald hat geschrieben: Ein gefährlicher Asteroid würde mit hoher Wahrscheinlichkeit nur weniger Jahre bis Monate vor dem Einschlag entdeckt werden und man könnte absolut nichts dagegen tun.
Was wäre wenn man versuchen würde den Asteroiden ganz Hollywood-like mit ein paar langsteckenraketen mit atomsprengköpfen aus der umlaufbahn der Erde zu Katapultieren? mit ein bisschen glück und genügend sprengkraft könnte das, nach meinen ansichten, ja zumindest theroretisch gehen. mit etwas glück würde das sogar in der praxis hinhauen!!!

un das gute wäre ja das für dieses vorhaben, vorallem wenn die existenz der erde davon abhängt, "wenige jahre bis monate" reichen würden

oder hat Hollyeood mich schon so verdorben das ich hier zu absurde ideen entwickle, dann entschuldigt bitte mein unwissen :roll:
Bild

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

09.10.2006 - 12:07

Naja ich glaub schon das Atomwafffen uns retten könnten nur ist das alles nicht so einfach denn Wissenschaftler sagen ja es würde nciths bringen. Aber ich glaube wenn man die Atomrakete einfach ein bisschen neben dran detonieren lassen würde, würde der Asteroid aus seiner Kurs weggeschleudert werde.

Jalidon
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 75
Registriert: 09.10.2006 - 10:15

09.10.2006 - 13:05

Naja es gab da mehre Theorieren zum Schutz von Meteoren, das Futuristische ist sicher nen Schutzschild um die Erde. zu den Raketen. Als abmaßnahme durchaus möglich, nicht um sie zu Zerstören sondern um den Kurs zu beeinflussen, Problem ist derzeit dabei glaub Sprengkraft und reichweite. Gab auch ne idee mit Sonnensegel um mit Gebündelter Sonnenkraft den Meteor zu beeinflusen und noch einige andere Ideen die ich wieder verdrängt habe. Viele maßnahmen sind halt noch nicht ausgereift oder zu Teuer. Tatsächliche Gefahr besteht für unsere Generation halt nicht...

ghostbuster^^

09.10.2006 - 14:56

ähhm lol warum behauptet er eigentlich das die dinasuarier durch einen kometen gestorben sind das ist doch noch gar nicht klar ^^

Benutzeravatar
Sucher
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 29
Registriert: 18.10.2006 - 12:10
Wohnort: Niederösterreich

20.10.2006 - 19:46

11500 km Abstand wären sehr nah. Vielleicht zu nahe. Vor einiger Zeit ist mal einer ca. 300'000 km an uns vorbeigerauscht. Und das war schon nahe, wenn man nach der Wissenschaft geht.
Sollte sowas mal passieren (und das passiert bestimmt, wie so oft schon in der Erdegeschichte), gibt es keinen Schutz, denke ich.
"Deep Impact" ist mir eh lieber als "Armageddon". :lol:
Wir behandeln diese Welt, als ob wir noch eine zweite in Reserve hätten.

Master of Mistery
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 6
Registriert: 02.10.2006 - 22:39

20.10.2006 - 20:09

ich denke mal so wenn man ihn entdecken würde könnte man ne atomralkete hinschicken und die neben dem meteoriden explodieren lassen dami der so abgelenkt wird.......aber ich glaube wenns passiert dann unvorhergesehen, also ohne das einer was zuvor mitkriegt, sodass es keine abwehrmaßnahmen genebn kann :? :?

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

21.10.2006 - 01:16

@makaveli: Prinzipiell ist das natürlich möglich, den Asterioden durch eine Explosion nahe seiner Oberfläche abzulenken.
Aber genau aus diesem Grund braucht man eine lange Vorwarnzeit.
Dafür gibts 2 Gründe:

1. Ein Asteroid hat eine große Masse und eine hohe Geschwindigkeit. Um ihn abzulenken brauchts eine hohe Explosivkraft (die ihn aber gleichzeitig nicht sprengen sollte) und das ganze muss weit weg von der Erde passieren, das die Bahnablenkung nur minimal wäre.

2. Unsere Raketen sind sehr langsam, brauchen also lange um den Punkt zu erreichen wo eine geringe Bahnänderung noch reicht, um die Erde zu verfehlen.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

28.12.2006 - 21:04

Ich glaub nicht, daß man einen großen Asteroiden mit Sprengstoffen jeglicher Art ablenken kann. Einfach deshalb weil die Zerstörungskraft von Sprengstoffen ja durch die Druckwelle zustande kommt...

Jetzt hat man aber im Weltall nicht viel Luft, sodaß eine Druckwelle nur aus dem Explosionsstoff selbst entstehen kann.

Bei ner Atombombe wäre das dann der konventionelle Sprengstoff, und der kann nicht wirklich so stark sein, um einen Brocken von sagen wir mal der Größe eines Berges abzulenken. Ganz zu schweigen von größeren Objekten.

Alles andere was eine Atombombe produziert, also EMP-Effekt, Strahlung und Hitze, gibt es im All entweder nicht, oder interessiert den Asteroiden nicht.

Ach übrigens, ich bin wieder da.

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

28.12.2006 - 21:14

Man muss nur durch 2 Grad den Asteroiden ablenken und schon kann man auf den nächsten warten. Ne zu mindestens war es in einem Film so. Natürlich spielt auch die Entfernung ne Rolle.

Es wurde auch geplant irgendwelche Triebwerke an den Asteroiden "einzubauen" und ihn dann langsam von seiner Bahn wegbewegen. Ist meiner Ansicht auch die beste Möglichkeit.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

28.12.2006 - 21:16

TronamdoXL hat geschrieben:Man muss nur durch 2 Grad den Asteroiden ablenken und schon kann man auf den nächsten warten. Ne zu mindestens war es in einem Film so. Natürlich spielt auch die Entfernung ne Rolle.
Du sagst es. Deshalb sind 2° auch eine völlig beliebige und unsinnige Zahl.

Wintersun
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 27
Registriert: 16.12.2006 - 01:42

29.12.2006 - 01:08

Vor Asteoriden hab ich schon Angst, aber 20 Fache Hiroshima Sprengkraft finde ich dennoch SEHR wenig. Gut, der Asteorid würde einen 15 km Zerstörungsraduis haben, aber wnn man sich andre, von den Menschen verursachete Explosionen betrachet, stellt man fest, dass wir auch das 4400 Fache geschaft haben.

Eine andrer Methode wäre die Nutzung des Sonnenwindes, also man schießt ne Sonde auf den Asteoriden und dann entfalten sich riesige Segel, die den Astoriden ablenken.
Wer Feuer mit Feuer bekämpft, hinterlässt nur Asche.

Benutzeravatar
Adamaro
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 117
Registriert: 29.12.2006 - 21:34
Kontaktdaten:

02.01.2007 - 22:31

Es geht ja nicht um den Krater, den der Asteroid hinterlässt.
Immerhin sind die Dinosaurier ja auch durch eine Eiszeit ausgestorben, die (vermutlich) durch einen Asteroiden ausgelöst wurde... keine Ahnung, was mit der Menschheit in einer Eiszeit passieren würde, aber arme Länder würden garantiert zuerst untergehen und aussterben, und dann irgendwann der Rest, da man durch eine Eiszeit
a) nix zu essen hat und
b) sowieso durch die Kälte sterben würde

Also ich mein, wenn ich mir hier mal die Jahreszeiten durchles...2014, 2024, sogar 2060...ich bin 17, das erleb ich vermutlich alles noch mit
Bild

Benutzeravatar
karakal
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 43
Registriert: 03.01.2007 - 18:35
Wohnort: schweiz

04.01.2007 - 05:55

man stelle sich vor einer denkt voller angst an den asteroiden und läuft bei rot über die strasse..

ich denke das ist alles angstmacherei...

wäre ich ein grosser herrscher,würde ich meinen dummen untertanen,immer wieder von einer unheimlichen bedrohung erzählen,für die nur ich die lösung bin,damit sie genau wissen das sie mich brauchen,und sich bei mir sicher fühlen... :wink:
Die Ketten spührt nur der,der sich bewegt..

Baerchen
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 09.01.2007 - 14:11
Wohnort: Morsbach / Sieg

Einschlag und Folgen

11.01.2007 - 16:56

ch denke hier geht es nciht um Panikmache, sondern um Aufklärung. Täglich rieseln kleine Asteoridenstücke auf die Erde, der größte Teil verglüht und darauf verlassen sich die Menschen. Aber wenn es mal Ernst werden sollte, was dann?!
Vorberetet ist, so glaube ich, weder die NASA noch andere Organisationen. Armagedon fand ich ja nett, aber völlig an der Realität vorbei.
Wenn man jetzt schon weiss, das etwas 2014 auch nur annähernd in Richtung Erde fliegen und diese evtl. trffen kann, dann st nun die Zeit sich Gedanken zu machen und nicht erst dann!
Selbst wenn der Asteorid nicht in der vollen Größe aufschlagen sollte, oder sich beim eintritt in die Erdatmosphäe teilen würde, oder er trifft die Erde nur teilweise, es würde das Klima und damit das Leben auf der Erde grundsätzlich verändern!! icon_exclaim.gif :!:

Benutzeravatar
Mysterious Chris
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 179
Registriert: 11.01.2007 - 15:55
Wohnort: Mysterious Avenue

11.01.2007 - 22:13

also eventuell sollten wir uns tatsächlich sorgen machen. ich spreche jetzt nicht nur von diesem asteroiden, sondern es kann tag täglich ein asteroid oder meteor auf die erde auftreffen, von dem wir noch nichts wissen, so wie es am 10. august. 1972 schon einmal fast passiert wäre, denn damals hatte der komet nur eine entfernung von 58km zur erde.
ich weiß jetzt nit ob das hier zuweit führt aba ich wollte es einfach mal sagen=)

viele kometen und asteroiden können ja nur monate vorher gesehen werden, nämlich dann wenn sie der sonne zu nahe kommen.

wenn uns ein einschlag bevorstehen sollte, denke ich mal das wenn uns nur die usa retten kann, denn die besitzen technologie von der wir noch nichts wissen dürfen!

wenn dies nicht der wahrheit entsprechen sollte, dann sag ich shocnmal für den großteil der menschheit goodbye. zwar werden nicht alle aussterben aber der großteil.

sicherlich gibt es auch solche pläne für eine arche noah, d.h. einen unterirdischen bunker mit nahrungsquellen und allem möglichen!

ich entschuldige mich nochmals falls das hier nich alles hingehört, aber ich weiß nicht so genau wo man so die grenzen setzen muss da ich hier erst neu bin.

Benutzeravatar
karakal
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 43
Registriert: 03.01.2007 - 18:35
Wohnort: schweiz

12.01.2007 - 04:57

ach so,das heisst das ich also 2014 sterben werde wenn ich nicht vorher noch nen bunker baue??

na gut,dann fang ich schon mal an zu graben.... :alien:
Die Ketten spührt nur der,der sich bewegt..



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Meteoriteneinschlag Komet & Asteroid auf Erde - Folgen?“