Gibt es überhaupt Gegenmaßnahmen?

Wie konkret ist die Bedrohung durch einen Meteoriteneinschlag 2018 auf die Erde und was wären die Folgen? Was für Maßnahmen können getroffen werden um Asteroiden und Kometen vom Kollisionskurs abzubringen?


depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

01.10.2007 - 20:12

Klar, die retten sich alle. Ich mein Bukner hat ja fast jeder von denen.

Und wen meinst du überhaupt damit?
Oberen 10 000?
Politiker? Manager? Stars? Besorgte Bürger?

also ich kann alarich nur zustimmen.
Und wenn unsere Angi oder wer auch immer dann in 50 Jahren (wenn sie da nch alle leben) raus kommen was dann?
Und was macht der rest der Menschheit?
Länder die nicht betrffen sind?
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

Benutzeravatar
Spinne
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 112
Registriert: 26.09.2007 - 07:45
Wohnort: Spinnennetz

01.10.2007 - 20:32

Ich schreibe nur die reine Theorie hin, ich denke das die sich nicht den Kopp drum machen und in Ihre Bunker sich verziehen (klar hier steht auch einer Bunker)

den kopp machen die sich erst wenns zu spät ist!!!

So denke ich könnte es sein!!!
Rechtschreibfehler sind umsonst mitzulesen ;)

xoOodanioOox
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 8
Registriert: 10.11.2007 - 22:06

11.11.2007 - 00:12

Ich würde es so machen wie in dem Film : Armagedon
auf den Asteorieden fliegen dann ein Loch bohren anschliesslich Bomben rein und tschüüüüs
NIEMAND HICH GEFRAGT OB ICH LEBEN WILL........ ALSO HATT MIR AUCH NIEMAND ZUSAGEN WIE ICH LEBEN SOLL.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

11.11.2007 - 00:44

Spitzenidee. Bis auf die Tatsache, daß es kein bemanntes System gibt, das auf einem Asteroiden landen könnte und es auch sehr fraglich ist, daß es unter Mikrogravitation irgendein System gäbe, mit dem man so tief bohren könnte, daß ein Sprengsatz einen nennenswerten Effekt hätte.

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

11.11.2007 - 00:54

:roll:

Warum nicht einfach mit einer ferngesteuerten Rakete von der Seite gegenfliegen -> Im Weltraum hat Schwerkraft keine Bedeutung, folglich reicht ein kleiner Schups und das wars (rein theoretisch).

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

11.11.2007 - 01:56

Im All hat die Schwerkraft bzw. die Gravitation, also die Anziehungskraft eines Körpers allerdings Relevanz. In der jetzigen Raumfahrt ist sie nach Verlassen der Erde sogar so ziemlich die einzig wesentliche Kraft.

Ein Objekt, das sich beispielsweise auf um die Erde bewegen soll, muß um der Gravitationskraft gleich zu kommen eine Geschwindigkeit von nicht ganz 8km/s haben.

Ein Objekt, das den Erdorbit verlassen soll, muß eine Geschwindigkeit von ca. 11 km/s haben und wenn es den Sonnenorbit verlassen soll muß es in Abhängikeit von bestimmten Faktoren mindestens eine Geschwindigkeit von ca. 17 km/s haben.

Angenommen es fliegt jetzt ein Stein auf die Erde zu der meinethalben so groß ist wie Köln, dann wird dieser Stein, wenn er der Erde nahe kommt von der Gravitation der Erde eingefangen und es macht bumm.

Würde man ihn erst relativ spät entdecken, gäbe es keine Trägerrakete der Welt, die genug Schub aufbringen könnte, um seinen Geschwindigkeitsvektor derart zu verändern, daß er aus dem Erdorbit fliegen würde.

Würde man ihn relativ früh entdecken, könnte man hingegen zumindest versuchen mit Hilfe von Raketen eine Bahnänderung von wenigen Grad herbeizuführen, was aber auch mit derzeitiger Technik relativ aussichtslos ist. Es gibt einfach keine Trägerrakete die genug Schub hätte um den Vektor eines derart großen Objektes zu verändern. Ganz abgesehen davon würde mir spontan auch keine Methode einfallen wie man die Rakete an den Asteroiden binden will ohne dabei die strukturelle Integrität der Maschine kaputt zu machen oder wie man mit der Eigenrotation des Steins verfahren will.

Vielleicht ist es in dem Zusammenhang noch ganz interessant zu erwähnen, daß im Weltall technisch betrachtet übrigens keine Schwerelosigkeit herrscht.

Raumschiffe im Erdorbit befinden sich in einem Feld der Mikrogravitation, d.h. es gibt Schwerkraft, aber ziemlich wenig. Das liegt daran, daß die Gravitation der Erde (bzw. der Sonne, der Milchstraße oder sämtlicher Materie im Universum) nicht ausgeschaltet werden kann. Man kann ihr nur graduell entgegen wird, so wie das in der Raumfahrt gemacht wird, indem man "Gegengeschwindigkeiten" nutzt. Tatsächlich ist es sogar so, daß bei der orbitalen Raumfahrt, so wie wir sie betreiben, der eigentliche Gravitationseinfluß der Erde fast nicht verringert wird. Dazu müßte man extrem weit weg sein.
Und selbst wenn man sich im tiefen Raum befindet würden immernoch Kräfte auf ein Raumschiff wirken - seien es auch nur die Bremskräfte der paar Moleküle, die es dorten noch gibt - die zwar nicht Gerade Gravitation im herkömlichen Sinne herstellen würden, aber doch für eine Beschleunigung (oder Abbremsung) sorgen würde, was letztlich den gleichen Effekt hätte, wie eine sehr, sehr kleine Gravitationsquelle. Das ist zwar Korinthenkackerei, mußte aber mal gesagt werden.

Benutzeravatar
Fledermausruh
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 13
Registriert: 06.07.2008 - 18:53
Wohnort: Österreich

08.07.2008 - 10:07

Meiner Meinung nach könnte man gar nichts dagegen tun. Tatsache ist nur, dass es in unregelmäßigen Abständen immer wieder zu solchen Einschlägen kommt. Der letzte war bekanntlich vor 65 Millionen Jahren und davor gab es einen vor 220 Millionen Jahren.

Es wird wieder dazu kommen, aber ob bald oder vielleicht in 10 Millionen Jahren kann man nicht sagen. Gibt es uns in 10 Millionen Jahren noch, könnten wir dann schon was dagegen tun.

Hans
Ijr habt Augen um zu sehen - aber ihr seht nicht ... (Hesekiel)

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

08.07.2008 - 11:47

  • Hier soll es doch nur um Möglichkeiten gehen.
    Also, ob wir in der Zukunft ÜBERHAUPT einmal
    in der Lage wären Meteoriten abzuwehren. Und
    welche Mittel es dafür geben KÖNNTE.
  • In Deiner Signatur ist ein 'Flüchtigkeitsfehler'.
  • Bild
Bild

erklärbär
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 25
Registriert: 20.04.2008 - 18:14
Wohnort: Niedersachsen

08.08.2008 - 23:05

So, da muss der Erklärbär vom Bayrischen Fernsehen doch nochmal etwas erklären: Wir können nichts dagegen tun.
Hier die Gründe:
1. Da zu dem Problem eine Passende Lösung gefunden werden müsste. Es müsste abgewogen werden welche der bereits genannten Methoden (Sprengen, Schmelzen, Ablenken mit Triebwerk oder Bombe) die passenste für den Asteroiden ist. Das braucht viel Zeit.
2. Der Plan muss umgesetzt werden. Es müssen große Mengen Energie (Raketentreibstoff etc.) Arbeitskraft und Ingenieurleistung zusammengebracht werden um dies zu verwirklichen. Etwa so wie es bei den Apollo Missionen gelaufen ist (jetzt kommt mir nicht mit dem Mondlandungsfake)
3. Das ganze muss problemlos ablaufen, es darf keine hinderlichen Störungen geben.

Punkt 1 ist aus meiner Sicht die größte Hürde für die Menschen. Wir (die Menschheit) sind besonders gut darin uns zu Streiten. Ich glaube nicht das hier die richtige Entscheidung getroffen werden würden.
Weiter geht es da bei der Umsetzung. Bei Apollo waren sich alle einig. Sie hatten alle das große Ziel für ihr Land. Es wurde unwarscheinlich viel Geld hineingepumpt um das durchzuziehen. Ich halte es für unrealistisch das das so abläuft. Die Zeit vor dem Entdecken (also Jetzt) müsste schon intensiv für Tests und Planungen genutzt werden. Das ist nirgendwo auf der Welt der Fall. Wir stecken unsere Kräfte lieber in Kriege, auch unsere deutschen Soldaten kämpfen.
Naja und Punkt drei. Das Ganze soll ohne Test perfekt laufen? Das ist einfach nur Quatsch. Ich glaube nicht das das alles Fehlerfrei abläuft.

Also irgendwann ist sowieso schluss hier auf der Erde. Ob "Hausgemacht" oder durch "Fremdeinwirkung".
Euer Erklärbär :wink:

soko
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 28.04.2009 - 12:54

28.04.2009 - 13:18

ichdenke mal wenn ein so riesiger komet auf uns zurasen würde, könnten auch alle raket die wir auf der erde haben nicht viel ausrichen!
In dem Augenblick, in dem wir endecken würden wäre es schon zuspäht, die ganzen gegenmaßnahmen die man treffen müßte und die umsetzung würde zu viel zeit in anspruch nehmen...und heher wir uns versehen macht es bum auf der erde....

was nicht heißt das, das wissen über so ein kometen nicht schon lange exestiert und nur ein kleiner kreis von auserwählten weiß davon....z.b.s politiker und doctoren und ander höher gestelten personen.

Ich habe mal in einem Blog im internet gelesen ( leider habe ich den link nicht mehr ) das in Norwegen schon seit mind. 10 jahren gegenmaßnahmen getroffen werden ( natürlich streng geheim ) im ganzen land werden tief unter der erde einrichtungen zum längeren aufenthalt gebaut, die Einrichtungen sind natürlich streng bewacht und nur für die ober ober ober schicht...

Benutzeravatar
Shion
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 10
Registriert: 24.04.2009 - 23:00

28.04.2009 - 17:51

GothGrrrl hat geschrieben:stimmt irgendwie. aber vielleicht haben ja die tollen amerikaner in der area 51 eine ganz tolle waffe entwickelt, nachdem sie da ja so lange rumexperiementiert haben und können die dann benutzen... :evil:
Ich bin davon überzeugt, dass die amerikanische Regierung schon lange über diese Technologie verfügt, sie aber nicht gegen Kometen einsetzen, sondern vielmehr bereithalten, falls sich eine außerirdische Macht mit Eroberungsabsichten der Erde nähert..
..THE TRUTH IS OUT THERE..

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

29.04.2009 - 02:15

Ja aber immer doch, die haben sicher den Adolf eingefroren und wenn die Ausserirdischen oder der Asteroid kommt, tauen sie ihn und seine Reichsscheiben auf... :shock:

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

30.04.2009 - 21:21

Das stimmt sogar. Aber Adolf wird bei der Sache nur den Co-Piloten spielen. Der eigentliche Pilot ist Elvis, der hatte ja schon Erfahrung als Lastwagenfahrer.
Das haben sie übrigens schonmal gemacht, die beiden aufgetaut. Die haben nämlich Kennedy ermordet.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Cathleen
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 10
Registriert: 09.05.2012 - 09:47
Wohnort: Erde

09.05.2012 - 11:23

Die allmächtige USA hat mit Sicherheit schon seit vielen Jahren eine geeignete Technologie, da bin ich mir sicher!!

Man hört immer wieder von Code: Plato

Okay wer es googlen will, wird sicher feststellen, dass es nicht jedermanns Aspekt ist aber dort steht:

"Die Außerirdischen stellen der USA Technologie zur Verfügung"

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

10.05.2012 - 21:08

Hi,
Cathleen hat geschrieben:Die allmächtige USA hat mit Sicherheit schon seit vielen Jahren eine geeignete Technologie, da bin ich mir sicher!!
Was macht dich so sicher?

Cathleen hat geschrieben:Man hört immer wieder von Code: Plato
Man hört immer wieder von Code: Weihnachtsmann.

Cathleen hat geschrieben:Okay wer es googlen will, wird sicher feststellen, dass es nicht jedermanns Aspekt ist aber dort steht:

"Die Außerirdischen stellen der USA Technologie zur Verfügung"
Magst du deine Links mal hier posten?

-gj

Benutzeravatar
Cathleen
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 10
Registriert: 09.05.2012 - 09:47
Wohnort: Erde

14.05.2012 - 10:14

Ja klar gerne hier bitte:
http://www.paranormal.de/paramirr/u.html

Es steht unter dem Punkt 1964, Der UFO-Vertrag von Holloman mit der US-Regierung Eisenhower etwas weiter unten ;-)


Ach ja was mich da so sicher macht, dass es bereits die geeignete Technologie gibt??
Da die NASA, NSA, CIA, FBI und wie sie noch alle heißen, immer alles unter streng geheim klassifizieren und alle im unwissenden lassen, bin ich mir sicher, dass es schon etwas gibt.

Mich wundert ja, dass sie die Stealth Technologie preis gegeben haben!!
The first Contact is DONE ......we wait!!!!!

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

14.05.2012 - 15:09

Cathleen hat geschrieben: Da die NASA, NSA, CIA, FBI und wie sie noch alle heißen, immer alles unter streng geheim klassifizieren und alle im unwissenden lassen, bin ich mir sicher, dass es schon etwas gibt.
Daß es keine Hinweise darauf gibt, daß es so ist, ist ein Hinweis darauf, daß es so ist.

Lordgerni
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 12.08.2012 - 17:20
Wohnort: Deutschland

Katastrophe

12.08.2012 - 19:35

ähm seh ich das richtig wenn ich sage das wir laser schon relativ gefahr los benutzen können ? wenn ja ihr kennt doch so Fliegengitter wenn man sowas herstellen würde nur sehr viel größer würde das nicht einen Meteor aufhaltern ?
Blicke stets gen Sonne damit die schatten deines lebens hinter dir liegen

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

Re: Katastrophe

12.08.2012 - 20:11

Hi,
Lordgerni hat geschrieben:ähm seh ich das richtig wenn ich sage das wir laser schon relativ gefahr los benutzen können ?
Was hat das jetzt mit einem Meteor zu tun?


Lordgerni hat geschrieben:wenn ja ihr kennt doch so Fliegengitter wenn man sowas herstellen würde nur sehr viel größer würde das nicht einen Meteor aufhaltern ?
Theoretisch ja, aber ich sehe da ein paar kleine, unbedeutende Problemchen. Wer soll das Gitter halten?

-gj

Lordgerni
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 12.08.2012 - 17:20
Wohnort: Deutschland

Re: Katastrophe

13.08.2012 - 18:36

Groschenjunge hat geschrieben:Hi,
Lordgerni hat geschrieben:ähm seh ich das richtig wenn ich sage das wir laser schon relativ gefahr los benutzen können ?
Was hat das jetzt mit einem Meteor zu tun?


Lordgerni hat geschrieben:wenn ja ihr kennt doch so Fliegengitter wenn man sowas herstellen würde nur sehr viel größer würde das nicht einen Meteor aufhaltern ?
Theoretisch ja, aber ich sehe da ein paar kleine, unbedeutende Problemchen. Wer soll das Gitter halten?

-gj
Ähm also am Nacht himmel kann man in einiger entfernung einen Meteor sehen aber noch weit enfernt ähm da es im weltall schwere losigkeit gibt müsste keiner das halten :)
Blicke stets gen Sonne damit die schatten deines lebens hinter dir liegen

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

13.08.2012 - 20:16

Da ein Laserstrahl sowieso das fulminante Gewicht von 0 hat, ist das sowieso egal. Was groschenjunge wohl meint ist eher wo du die Energie dafür hernehmen willst. Das kannste nicht mal eben mit nem Hamster im Laufrad betreiben.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Lordgerni
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 12.08.2012 - 17:20
Wohnort: Deutschland

13.08.2012 - 21:43

alarich hat geschrieben:Da ein Laserstrahl sowieso das fulminante Gewicht von 0 hat, ist das sowieso egal. Was groschenjunge wohl meint ist eher wo du die Energie dafür hernehmen willst. Das kannste nicht mal eben mit nem Hamster im Laufrad betreiben.

ja da hast du recht aber ich mein für sowas kann man ja kern reaktoren nehmen oder andere reaktoren es wäre ja sinnvoll alles zu tun um dem ein ende zu bereiten wenn man mal davon aus geht das die Regierung uns nicht eh sterben lasssen will... der Planet ist einfach uberbevölkert ob ein paar millionen sterben is denen doch egal hauptsache die haben ein recht aufs weiter leben
Blicke stets gen Sonne damit die schatten deines lebens hinter dir liegen

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

16.08.2012 - 20:37

Hi,
Lordgerni hat geschrieben:ja da hast du recht aber ich mein für sowas kann man ja kern reaktoren nehmen
Reicht alles nicht, so sehr du dir das auch wünschen magst. Wir haben nicht die erforderlichen Mengen an Energie. Wobei noch dazu kommt, dass der Laser außerhalb der Erde positioniert werden müsste, damit er nicht einen dringend benötigten Teil seiner Energie schon frühzeitig verliert.

Daneben haben wir noch viele weiter Probleme. Wir haben nicht die Möglichkeiten, den Himmel ständig zu beobachten. Soweit ich mich erinnere, werden nur so 2 oder 3 Prozent regelmäßig überwacht.

-gj

Lordgerni
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 12.08.2012 - 17:20
Wohnort: Deutschland

18.08.2012 - 17:51

Groschenjunge hat geschrieben:Hi,
Lordgerni hat geschrieben:ja da hast du recht aber ich mein für sowas kann man ja kern reaktoren nehmen
Reicht alles nicht, so sehr du dir das auch wünschen magst. Wir haben nicht die erforderlichen Mengen an Energie. Wobei noch dazu kommt, dass der Laser außerhalb der Erde positioniert werden müsste, damit er nicht einen dringend benötigten Teil seiner Energie schon frühzeitig verliert.

Daneben haben wir noch viele weiter Probleme. Wir haben nicht die Möglichkeiten, den Himmel ständig zu beobachten. Soweit ich mich erinnere, werden nur so 2 oder 3 Prozent regelmäßig überwacht.

-gj

hmmm das is doof naja vilt gibts noch hoffnung :D
Blicke stets gen Sonne damit die schatten deines lebens hinter dir liegen

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

19.08.2012 - 19:06

Hi,
Lordgerni hat geschrieben:hmmm das is doof naja vilt gibts noch hoffnung :D
Zur Zeit haben wir noch keine sinnvolle Möglichkeit, aber es wird durchaus daran geforscht.

guckst du
http://de.wikipedia.org/wiki/Impakt#M.C ... hrmethoden
http://de.wikipedia.org/wiki/Planetare_Verteidigung

-gj

Lordgerni
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 12.08.2012 - 17:20
Wohnort: Deutschland

24.08.2012 - 17:35

Groschenjunge hat geschrieben:Hi,
Lordgerni hat geschrieben:hmmm das is doof naja vilt gibts noch hoffnung :D
Zur Zeit haben wir noch keine sinnvolle Möglichkeit, aber es wird durchaus daran geforscht.

guckst du
http://de.wikipedia.org/wiki/Impakt#M.C ... hrmethoden
http://de.wikipedia.org/wiki/Planetare_Verteidigung

-gj

Gut danke das war sehr aufschlussreich aber wie kommen wir jetzt darauf das 2012 einer Einschlägt ??? da is nichts in erwähnung gewesen... ?
Blicke stets gen Sonne damit die schatten deines lebens hinter dir liegen

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

24.08.2012 - 17:38

"Wir" kommen gar nicht da rauf. Das ist nur dummes Gewäsch von Leuten die denken das 1.) die Mayas für 2012 den Weltuntergang vorhergesagt haben 2.) das dann auch wirklich passiert.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי



Zurück zu „Meteoriteneinschlag Komet & Asteroid auf Erde - Folgen?“