Gibt es überhaupt Gegenmaßnahmen?

Wie konkret ist die Bedrohung durch einen Meteoriteneinschlag 2018 auf die Erde und was wären die Folgen? Was für Maßnahmen können getroffen werden um Asteroiden und Kometen vom Kollisionskurs abzubringen?


FlyingSaucer
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 21
Registriert: 17.06.2003 - 08:12
Wohnort: BW

Gibt es überhaupt Gegenmaßnahmen?

18.06.2003 - 21:16

Also ich denke selbst wenn wir wissen würden dass ein Komet auf die Erde zurast und wir hätten auch noch einige Zeit, könnten wir nichts tun - außer Beten.

Benutzeravatar
GothGrrrl
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 228
Registriert: 24.05.2003 - 15:31
Wohnort: nahe bonn

19.06.2003 - 15:44

stimmt irgendwie. aber vielleicht haben ja die tollen amerikaner in der area 51 eine ganz tolle waffe entwickelt, nachdem sie da ja so lange rumexperiementiert haben und können die dann benutzen... :evil:
I want to believe!

BlackEye
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 102
Registriert: 28.05.2003 - 12:50
Wohnort: Raum Stuttgart

19.06.2003 - 22:28

also eine Gegenmaßnahme wäre vielleicht eine massive Atomrakete, die abgeschossen wird, wenn der Komet noch weit von der Erde entfernt ist und diesen dann vom Kurs abbringen könnte.

Gegen so eine gewaltige Wucht, wie die eines Kometen, sind wahrscheinlich aber selbst unsere neuesten Atomwaffen nutzlos.

Aber das wäre für mich das einzigst sinnvolle Einsatzgebiet von Atomwaffen.
Das ganze Leben ist ein Spiel - aber mit verdammt guter 3D Grafik.

Joe
Area 51 Moderator
Area 51 Moderator
Beiträge: 48
Registriert: 18.05.2003 - 19:36
Wohnort: Stuttgart

20.06.2003 - 14:39

wenn es blöd läuft, zerfällt der Komet in zwei oder mehre Objete und beide rasen auf die Erde zu.

Benutzeravatar
GothGrrrl
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 228
Registriert: 24.05.2003 - 15:31
Wohnort: nahe bonn

20.06.2003 - 16:55

deshalb ist es eben unbedingt nötig, den kometen zu entdecken - und zwar lange bevor er auf die erde trifft.
I want to believe!

Fred
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 73
Registriert: 07.05.2003 - 21:43
Wohnort: Stuttgart

21.06.2003 - 02:42

glaube nicht dass eine Atomrakete einen grossen Kometen gross aus der Bahn bringen kann.

Benutzeravatar
GothGrrrl
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 228
Registriert: 24.05.2003 - 15:31
Wohnort: nahe bonn

21.06.2003 - 13:26

dann muss man eben mehrere atomraketen parallel oder nacheinander abschießen. irgendwann gibt doch alles nach... und wenn eine atomraketen diesen kometen nicht zerstören kann ... dann ... ... dann ... tja dann ... :( :( :(
I want to believe!

Benutzeravatar
SaLome
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 52
Registriert: 01.06.2003 - 00:42
Wohnort: Zion (nahe Erdkern)

21.06.2003 - 15:12

ja Atomraketen wären wohl die einzigste Hoffnung, von alleine wird der Komet sich nicht aus der Bahn bringen lassen.

FlyingSaucer
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 21
Registriert: 17.06.2003 - 08:12
Wohnort: BW

25.06.2003 - 18:11

Wenn die Raketen allerdings zu früh abgeschossen werden, könnte es sein dass wir den Kometen erst auf die falsche Bahn bringen, nämlich die in Richting Erde und er normalerweise knapp vorbeifliegen würde!

Jan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 156
Registriert: 26.05.2003 - 23:08
Wohnort: Germany

26.06.2003 - 16:50

zu früh ist nichts, zu spät ist noch weniger was.
Die Goldene Mitte machts!
Die Wahrheit ist irgendwo da draußen!

Joe
Area 51 Moderator
Area 51 Moderator
Beiträge: 48
Registriert: 18.05.2003 - 19:36
Wohnort: Stuttgart

02.07.2003 - 10:07

unsere "hellen" amerikanischen "Freunde" haben sicherlich irgendwo einen "Notfallplan" in der Schublade, den es nur noch von der Theorie in die Praxis umzusetzen gilt :lol:

BlackEye
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 102
Registriert: 28.05.2003 - 12:50
Wohnort: Raum Stuttgart

09.07.2003 - 00:03

hehe, diese Umsetzung ist wohl das grössere Problem, vor allem wenn man es vorher nicht üben kann.
Das ganze Leben ist ein Spiel - aber mit verdammt guter 3D Grafik.

Benutzeravatar
GothGrrrl
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 228
Registriert: 24.05.2003 - 15:31
Wohnort: nahe bonn

09.07.2003 - 14:38

eigentlich könnten unsere tollen Verteidiger ja schonmal anfangen Planeten und Kometen zu zerbomben um zu üben. ich meine, sie haben schließlich auch schon ein paar inseln und Gebiete verseucht... warum sollen sie jetzt nicht anfangen den weltraum zu zerstören?
I want to believe!

FlyingSaucer
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 21
Registriert: 17.06.2003 - 08:12
Wohnort: BW

10.07.2003 - 23:01

ja und weisst du mit was sie anfangen?

Richtig, mit dem Mond, dann kann gleich keiner mehr nachweisen, dass sie keine Landungsreste darauf haben :lol:

Benutzeravatar
Thor
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 107
Registriert: 22.06.2003 - 14:08
Wohnort: Germany

15.07.2003 - 20:11

*g* die treffen den Mond doch gar net ;)

Benutzeravatar
GothGrrrl
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 228
Registriert: 24.05.2003 - 15:31
Wohnort: nahe bonn

16.07.2003 - 13:11

HUCH! :shock: Da war wohl der Mond im Weg... das haben wir nicht einkalkuliert... schade...

Dann würde es nachts immer so dunkel sein...
I want to believe!

Jan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 156
Registriert: 26.05.2003 - 23:08
Wohnort: Germany

18.07.2003 - 23:43

welchen Mond :lol:
Die Wahrheit ist irgendwo da draußen!

Benutzeravatar
Area 51
Area 51 Admin
Area 51 Admin
Beiträge: 499
Registriert: 12.05.2003 - 01:05
Wohnort: Area 51
Kontaktdaten:

25.07.2003 - 19:20

Ich denke meine Signierung reicht um diese Frage zu beantworten :lol: :lol: :lol:
@rea51.de Forum - Mystery - Esoterik - Paranormales

Benutzeravatar
CorvusShok
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 50
Registriert: 08.11.2006 - 10:20

03.01.2007 - 11:20

Ok, wenn Nuklearsprengstoff noch nicht reicht, dann eben Wasserstoff, oder andere stärkere Kernwaffen

die machen ja alle so schön Bumm :twisted:

wär aber wirklich nen Versuch Wert . . .

MfG Corvus Shok
Lauf, schau dich nicht um, frag nicht warum, und nicht wohin. Lauf, nur fort von diesem Ort, setzt Odin`s Schatten seine Verfolgung von dir fort.

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

03.01.2007 - 11:53

CorvusShok hat geschrieben:Ok, wenn Nuklearsprengstoff noch nicht reicht, dann eben Wasserstoff, ...
Wasserstoff IST Nuklearsprengstoff

Benutzeravatar
Taurhin
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 86
Registriert: 30.12.2006 - 20:00
Wohnort: Terrania City, Terra

03.01.2007 - 13:03

GothGrrrl hat geschrieben:eigentlich könnten unsere tollen Verteidiger ja schonmal anfangen Planeten und Kometen zu zerbomben um zu üben. ich meine, sie haben schließlich auch schon ein paar inseln und Gebiete verseucht... warum sollen sie jetzt nicht anfangen den weltraum zu zerstören?
die Könnten je auch den Weltraum schrot mal zerbomben, für irgent was mus der ja gut sein :)
Alle Kreter sind Lügner. -Epimenides der Kreter-

Benutzeravatar
CorvusShok
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 50
Registriert: 08.11.2006 - 10:20

03.01.2007 - 13:43

Öhm... ich dache Wasserstoff sei nicht gleich nuklearwaffe, sondern Kernwaffe -.-`

Naja.. Menschen irren.... :oops:
Lauf, schau dich nicht um, frag nicht warum, und nicht wohin. Lauf, nur fort von diesem Ort, setzt Odin`s Schatten seine Verfolgung von dir fort.

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

03.01.2007 - 14:06

Wikipedia hat geschrieben:Nuklear kommt von lat. nucleus, Kern, und bedeutet "den Kern betreffend".
Quelle


Tip:
Mach Dir Wikipedia als Favoriten.

Benutzeravatar
incredible
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 14
Registriert: 01.01.2007 - 14:33
Wohnort: Gaishorn

03.01.2007 - 15:24

Es gibt doch auch so eine Art Zukunftsversion wo man ein riesiges Segel ins All schickt dass das Sonnenlicht bündelt und der "Strahl" auf den ometen gerchtet wird. Der soll ihn dann von der Bahn bringen!!!

Weiß darüber aber noch nichts geaueres....
werde aber recherchieren..

Benutzeravatar
Adamaro
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 117
Registriert: 29.12.2006 - 21:34
Kontaktdaten:

03.01.2007 - 15:57

Ja, die gibt es...aber hat die schon jemand getestet? eher net, des probieren, die erst, wenns zum Ernstfall kommt, und wenns dann nix wird... :shock:

Byebye
Bild

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

04.01.2007 - 02:30

Falls ich noch nicht gepostet hab hier ;)
Gegenmaßnahmen gibts keine....

elklos
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 87
Registriert: 10.07.2007 - 14:41

14.08.2007 - 20:05

Also ich schätz mal das es besser ist wenn viele kleine Teile kleine Krater machen die evt. 1/4 der Erde ausradieren wie das ein riesiger Teil die halbe Erde wegfegt. Ich wird sagen alles verfügbare dagegen. Wie wärs mit Plasma oder Tesla, vielleicht ist das dann schon soweit entwickelt, wer weiß. Bei Nuklear ist das Problem wenn man ihn abbringen will und er uns doch trifft, ist die eine Hälfte weg und die andere der Erde verseucht.

Benutzeravatar
Neurotikus
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 434
Registriert: 05.07.2005 - 12:15
Wohnort: Pelusium in der Provinz Jonien, Abessinien

14.08.2007 - 21:20

Die Radioaktivität ist in einem solchen Fall eigentlich vernachlässigbar, man sollte es nicht überschätzen.

Der Grund warum man nicht einfach Atomwaffen gegen Asterioden testen kann, ist das man dafür gewaltige Raketen braucht.

Eine gewöhnliche ICBM soll etwa mit 7 km/s unterwegs sein, die erste kosmische Geschwindigkeit beträgt für die Erde (Erdmasse, Erdradius) aber schon 7,9 km/s (und das nur um eine Rakete überhaupt in eine Umlaufbahn zu bringen).

Man müsste erstmal die Rakete bauen, die einerseits den Asteroiden in ausreichendem Abstand erreicht und dann noch genug Masse mitschleppen kann (Sonnensegel/H-Bomben).

Bei gewöhnlichen Weltraummissionen startet man wenn die Situation grade günstig ist (Planetenstellung für Swing-by-Manöver usw.), sowas zu planen und durchzuführen bräuchte aber ne sehr lange Vorwarnzeit.

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

14.08.2007 - 21:55

Neurotikus hats ja erklärt, das ist der Hauptgrund. Man ist nicht in der Lage die erforderliche Technologie schnell genug zum Asteroiden zu bringen, um ihn noch spürbar aus der Bahn zu lenken.

@elkos
Da hast du unrecht, als ganzes hast du einen großen Krater und darum herum jede Menge Zerstörung. Durch eine Aufsplitterung würde eine viel größere Fläche verwüstet.

Benutzeravatar
Spinne
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 112
Registriert: 26.09.2007 - 07:45
Wohnort: Spinnennetz

26.09.2007 - 23:39

Wenn so ein Meteor hier auf die Erde ballert, sehen wir ziemlich alt aus.

In der Theorie haben die Amis alles und in der Praxis klappt nix!!!

(Denke ich mal so nä, :lol: )
Rechtschreibfehler sind umsonst mitzulesen ;)

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

27.09.2007 - 00:32

Alles nur ne Frage wann man ihn entdeckt, wie groß er ist, und wo er einschlägt.

Hat man noch genug zeitlichen Spielraum, könnte man sich zumindest noch in irgendwelche Bergwerke einbunkern.

silver
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 27.09.2007 - 12:43

27.09.2007 - 13:06

Hallo,

hat einer den Bericht (Doku-Film) am Die. im ZDF gesehen?!

Ich habe hier häufiger gelesen, dass man einen Asteoiden mittels atomarer Sprengkraft aus der Bahn werfen oder zerstören könnte.

Je nach Größe und nach heutigem Stand der Technik, halte ich das für unmöglich...

Man sollte sich alleine schon die Gefahr vor Augen halten, die ein Start, einer solchen Rakete plus entsprechender Bombe an Board, beinhaltet.
Geht beim alleine beim Start schon etwas schief und damit die Bombe in unserer Atmosphäre hoch, muss man mit weitreichenden Schäden/Folgen rechnen.
Um am Asteroiden etwas ausrichten zu können, müssen unter Umständen weit über 100 (oder mehr...) Raketen (Trägerraketen!) von der Erde aus starten. Also die Gefahr eines Zwischenfalls mal 100 und aufwärts...

Sinnvolle Gegenmaßnahmen gibt es zur Zeit nicht.

Und das die USA eine sinnvolle Gegenmaßnahme im "Ärmel" haben, wage ich zu bezweifeln. Sorry, aber die konnten ja, noch nicht mal den ersten September verhindern. Auch wenn der Vergleich hinkt...
Die USA sind zur Zeit einfach zu sehr damit beschäftigt, imaginäre Terroranschläge im eigenen Land zu verhindern.

Grüße, Silver

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

27.09.2007 - 17:33

silver hat geschrieben:Je nach Größe und nach heutigem Stand der Technik, halte ich das für unmöglich...
Dem würde ich zustimmen.
Man sollte sich alleine schon die Gefahr vor Augen halten, die ein Start, einer solchen Rakete plus entsprechender Bombe an Board, beinhaltet.
Die Gefahren sind relativ gering. Selbst wenn sie gesprengt wird, oder abstürzt, bedeutet daß nicht, daß die Bombe hochgeht, oder Spaltmaterial frei wird. Die sind einfach so nicht gebaut.
Geht beim alleine beim Start schon etwas schief und damit die Bombe in unserer Atmosphäre hoch, muss man mit weitreichenden Schäden/Folgen rechnen.
Wie gesagt. Selbst wenn was mit der Trägerrakete nicht stimmt, ist das egal. Und was heißt eigentlich in der Atmosphäre explodieren? 10km hoch, 100km hoch, 1000 km hoch? Weil alles oberhalb von 40-60 km ist - abgesehen vom EMP-Effekt - uninteressant.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

27.09.2007 - 18:56

Der EMP-Effekt kann aber schon hässlich genug werden.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

jared leto

27.09.2007 - 19:28

Ja aber vor einer EMP explosion kann man sich doch schützen! :D

Oder nicht? :shock:

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

27.09.2007 - 19:31

Dir persönlcih tut eine EMP-Explosion ja nix. Sie hat nur Auswirkung auf elektrische Geräte und die kannst du zwar schützen, aber eben nicht alle.
Zum Beispiel würde der Strom in Krankenhäusern ausfallen und auch Flugzeuge wären davon betroffen. Die Folgen kannst du dir ja selbst ausmalen.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Spinne
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 112
Registriert: 26.09.2007 - 07:45
Wohnort: Spinnennetz

27.09.2007 - 19:35

das wird dann bissel dunkel auf der Erde ;)

Handy und Internet :shock: oh nein keine Foren mehr heul
Rechtschreibfehler sind umsonst mitzulesen ;)

jared leto

27.09.2007 - 20:08

Ja ich weis, dass eine EMP granate alle elektrischen Geräte lahm legt. Aber man könnte doch auch die Krankenhäuser und so schützen oder nicht? :)

Benutzeravatar
Spinne
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 112
Registriert: 26.09.2007 - 07:45
Wohnort: Spinnennetz

27.09.2007 - 20:17

und wie???

Ich hab im TV geshen, wie einem EMP welle nach ein Metoriten einschlag aussieht, was das teil für ne wucht hat, lass es mal so sein wie im TV berichtet worden ist die hätte wenn und were geschichte.

Nein nicht alle wären TOD aber unsere Geräte können wir knicken und wie das mit dem Notstrom funktioniert weiß ich nicht genau , hält aber auch nicht ewig lange!!!
Rechtschreibfehler sind umsonst mitzulesen ;)

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

27.09.2007 - 20:35

@Jared

Jein. Es ist zwar prinzipiell möglich Geräte durch einen sog. Faradayschen Käfig (oder wie auch immer das Ding heißt) zu schützen, das ist aber sehr teuer und aufwändig und der Kosten-Nutzen Faktor eher gering.

Allerdings gibt es auch Geäte die du nicht so abschirmen kannst, zum beispiel alles was eine Antenne hat. Denn wenn du die abschirmen würdest, könntest du sie nicht mehr benutzen.

Ausserdem ist es fast unmöglich die Stromnetze zu schützen. Also der EMP-Schock ist nicht einfach mal ein kurzer Stromausfall, er würde uns für einen kurzen Zeitraum in die Zeit vor Benjamin Franklin zurück katapultieren. Und wie gesagt, die Folgen kann sich jeder mit ein bissel Fantasie ausmalen.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

27.09.2007 - 21:12

Das Stromnetz selbst in seiner Gesamtheit kann man nicht schützen. Vielleicht einzellne Teile, oder Schlüsselstellen im Telekommunikationsnetz, aber auch nicht mehr.

Als die Amerikaner im Zuge der Starfish Prime Operationen einen 1500kt Sprengkopf in 400km Höhe detonieren ließen, hat er noch auf Hawaii, also 1300km entfernt, dafür gesorgt, daß Straßenlaterne ausgehen, Telefone, Radios, Ferseher usw. ausfallen. Und er hat 1/3 aller sich zum damaligen Zeitpunkt im niedrigen Erdorbit befindlichen Satelliten zerschossen, aber darüber redet man nicht so gern...

Andererseits ging es ja im Prinzip um die Gefahren einer Meteoritenabewehr durch Atomwaffen und in der Hinsicht ist wäre ein ausgefallenes Stromnetz, wahrscheinlich die geringste meiner Sorgen, wenn zu befürchten stünde, daß mir demnächst ein ziemlich großer Stein auf den Kopf fällt.

schuhmie01
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 298
Registriert: 07.02.2006 - 14:08

28.09.2007 - 01:36

jared leto hat geschrieben:Ja ich weis, dass eine EMP granate alle elektrischen Geräte lahm legt.
Du weißt zwar, dass der EMP viele elktr. Gerte zerstört, aber ich denke mal du weißt gar nicht genau, was es mit dem EMP auf sich hat bzw. WAS das überhapt sein soll. Ließ dich mal schlau. (soll keine Kritik sein, sondern ein Rat)

@silver
Auch mit 100 atomaren Sprengköpfen kannst di keinen Asteroiden aus der Bahn "drücken". Es macht halt nur etwas mehr BOOOOM.
Das wars dann aber auch schon.
Man kann keine atomare Detonation hier auf der ERde ( in der Erdatmosphäre ) mit einer im Weltraum (Vakuum) vergleichen.
  • Diese Signatur ist schwarz,
    auf schwarzen Grund.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

28.09.2007 - 08:23

Die einzige Möglichkeit wäre einige Shuttle mit Ketten an den Asteroiden anzubringen und ihn aus der Bahn zu ziehen. Nun kann sich jeder selbst ausrechnen wie viel Gegenkraft zum Asteroiden nötig ist und wie machbar das ist. Das ist nämlich nix weiter als schöne Träumerei
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Spinne
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 112
Registriert: 26.09.2007 - 07:45
Wohnort: Spinnennetz

28.09.2007 - 12:23

Ach die Wissenschaft und Politiker haben da nen haufen Theorien aber in die tat umsätzen geht wohl nicht, weil wie schon gesagt so ein teil nicht einfach mal beiseite zu schieben ist!
Rechtschreibfehler sind umsonst mitzulesen ;)

jared leto

28.09.2007 - 14:03

Du weißt zwar, dass der EMP viele elktr. Gerte zerstört, aber ich denke mal du weißt gar nicht genau, was es mit dem EMP auf sich hat bzw. WAS das überhapt sein soll. Ließ dich mal schlau. (soll keine Kritik sein, sondern ein Rat)
Ich weis sehr wohl was eine EMP Granate ist!

Zurück zum Thema:

In die tat umsetzten würde villeicht schon gehen, man müsste nur wissen wie?! Und das ist eben der Hacken an der sache :!: :?

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

28.09.2007 - 14:43

Du solltest weniger Computerspiele spielen. Und wenn dann gibt es an der Sache einen Haken. Die Hacken läufst du dir ab, wenn du in Deutschland zu einer Behörde musst.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

jared leto

28.09.2007 - 16:02

Die Hacken läufst du dir ab, wenn du in Deutschland zu einer Behörde musst.
Ich wohne nicht in Deutschland. Deswegen vestehe ich nicht was du meinst? Und schon gar nicht was du hast :?: :furz:

Benutzeravatar
Spinne
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 112
Registriert: 26.09.2007 - 07:45
Wohnort: Spinnennetz

28.09.2007 - 22:04

alarich hat geschrieben:Du solltest weniger Computerspiele spielen. Und wenn dann gibt es an der Sache einen Haken. Die Hacken läufst du dir ab, wenn du in Deutschland zu einer Behörde musst.
Behörden :shock: kenne ich von aussen, da gehe ich nicht mal zum Sch.. rein!!!
Aber die Bürokrati ist wirklich so hast recht!!!

Ne mal erlich, wenn so ein Klotz uns auf Die Erde ballert was glaubst du was die Obersten 10000 wohl machen, Kopp einziehen, die wissen doch auch nicht was sie machen sollen, auf Blatt papier hätten sie wohl lösungen, aber das umsetzten??? naja ohne Test wissen die ja nicht obs nun klappen würde oder nicht! (wenns mal in unserer Generation passiert können wir ja Wetten abschließen) ;)
Rechtschreibfehler sind umsonst mitzulesen ;)

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

30.09.2007 - 17:21

Nun, diese ganze Sache das sich die oberen 10.000 im Falle einer Katastrophe einfach gar nichts tun und sich verschanzen, ist nichts weiter als hohles Gerede.
Was sind denn die oberen 10.000 ohne den Rest der Bevölkerung? In Ermangelung einer breite Masse wären sie nichts besonders mehr. Ein General ohne Armee ist kein General. Was nützt Stephen Hamking seine ganze Intelligenz, wenn niemand mehr da ist um sein Brot zu backen?
Ich hoffe ihr versteht was ich meine.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Spinne
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 112
Registriert: 26.09.2007 - 07:45
Wohnort: Spinnennetz

01.10.2007 - 20:04

@ alarich,

:D glaubst du die Bonzen und Co machen sich darüber gedanken wenn es hier mal richtig knallt?
Die erkenntniss kommt erst später und dann sehen die so aus --> :shock:
Und Sie fangen ganz (klinze) klein wieder von vorne an, so fern Sie weiter leben, wenn Sie aus Ihren Bunkern gekrabbelt kommen.
Rechtschreibfehler sind umsonst mitzulesen ;)



Zurück zu „Meteoriteneinschlag Komet & Asteroid auf Erde - Folgen?“