Maya-Kalender: Weltuntergang 2012?

Wie konkret ist die Bedrohung durch einen Meteoriteneinschlag 2018 auf die Erde und was wären die Folgen? Was für Maßnahmen können getroffen werden um Asteroiden und Kometen vom Kollisionskurs abzubringen?


Becker
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 17.10.2012 - 19:14
Wohnort: Löhne

20.10.2012 - 08:49

[quote="Groschenjunge"]Hi,

[quote="Becker"]Ich persönlich halte es für denkbar, dass die globale Klimaerwärmung ungefähr am 21.12.2012 endet. [/quote]

Denkbar ist mehr als reichlich viel. Wird dann Godzilla auf den roten Knopf drücken oder wie soll ich deine Äußerung verstehen?
-gj[/quote]


Bislang wird meistens behauptet, dass die Klimaerwärmung etwas mit CO2 zu tun hat.
Ich gebe zu, dass es mit meinem Beitrag nicht ersichtlich wurde, wie das gemeint ist.
Im Moment ist die Erde im Winter der Sonne am nächsten. Durch die Präzession wird es aber der Fall sein, dass sie im Verlauf des Platonischen Jahrs im Sommer der Sonne am nächsten sein wird.
Dadurch wird es zu Klimaveränderungen kommen.
Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die Karte des Piri-Reis, die die Vermutung zulässt, dass die Antarktis vor ca. 10000 Jahren eisfrei war. (das sagenumwobene Atlantis?)

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

20.10.2012 - 10:32

Hi,
Becker hat geschrieben:Bislang wird meistens behauptet, dass die Klimaerwärmung etwas mit CO2 zu tun hat
Co2 ist neben anderen Gasen nun mal ein Treibhausgas.

Becker hat geschrieben:Im Moment ist die Erde im Winter der Sonne am nächsten. Durch die Präzession wird es aber der Fall sein, dass sie im Verlauf des Platonischen Jahrs im Sommer der Sonne am nächsten sein wird.
Korrektur:
Die Entfernung der Erde zur Sonne wird nicht durch die Präzession bestimmt, sondern durch die Exzentrizität ihrer Umlaufbahn.
Die Jahreszeiten an sich hängen von der Erdachse ab, die eben nicht senkrecht zur Ekliptik steht. An diesem Punkt greift die Präzession.
Becker hat geschrieben:Dadurch wird es zu Klimaveränderungen kommen.
Das geschieht dauernd, aber nicht nur dadurch.

Becker hat geschrieben:Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die Karte des Piri-Reis, die die Vermutung zulässt, dass die Antarktis vor ca. 10000 Jahren eisfrei war. (das sagenumwobene Atlantis?)
Nein: http://de.wikipedia.org/wiki/Karte_des_Piri_Reis

-gj

Becker
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 17.10.2012 - 19:14
Wohnort: Löhne

20.10.2012 - 20:31

Dass CO2 ein Treibhausgas ist, lässt noch keinen zwingenden Aufschluss darüber zu, dass ein uneingeschränkter Kausalzusammenhang mit der Erderwärmung besteht. Der Kausalzusammenhang wird überschätzt.

Die Präzession ist die Veränderung der Richtung der Achse eines rotierenden Körpers. Eine derartige Präzession gibt es bei der Erde durchaus. Diese führt also langfristig zum Wechsel der Jahreszeiten.
Hierzu ggf. bei Wikepedia unter "Jahreszeiten" nachsehen!
Da steht das genau beschrieben.

Piri Reis: es wird durchaus an manchen Stellen zu lesen sein, dass die Antarktis vor 10.000 Jahren eisfrei war. Hierzu empfehle ich die entsprechende Begriffe in eine Suchmaschine einzugeben. Ob diese Behauptung stimmt, das kann ich persönlich auch nicht wissen.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

21.10.2012 - 21:41

Becker hat geschrieben:Hierzu ggf. bei Wikepedia unter "Jahreszeiten" nachsehen!
Da steht das genau beschrieben.
Ich zitiere:

"ihre Neigung bleibt (im Wesentlichen) konstant; die Richtung, in die sie geneigt ist, schwenkt aber im Verlauf von etwa 26.000 Jahren einmal um 360° herum. Damit ändert sich nichts an der Abfolge der Jahreszeiten, lediglich der Bahnabschnitt, in dem die jeweilige Jahreszeit auftritt, verschiebt sich"

http://de.wikipedia.org/wiki/Jahreszeit#Pr.C3.A4zession



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Meteoriteneinschlag Komet & Asteroid auf Erde - Folgen?“