Bilder von der Mond-Rückseite

Die Mondlandung Verschwörung: Hat die Menschheit 1969 den Mond betreten? Oder war alles nur eine gigantische Inszenierung, eine Mondlandungslüge? Ist das Video echt oder ein Fake?


schuhmie01
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 298
Registriert: 07.02.2006 - 14:08

30.12.2007 - 05:07

Ryumaru hat geschrieben:Sagt mal wie alt seid ihr? [...]
  • Nun, ich kann nur für mich sprechen. Ich bin zumindest so alt, das ich schon einige Jahre schulpflichtig war, als ich die Mondlandung life miterlebten konnte.
[...] solltest du mal überlegen, ob du in Astronomie richtig aufgepasst hast! Es gibt keine "dunkle Seite" vom Mond. Es gibt nur eine, die ständig von der Erde abgewand ist. An Neumond und zb. bei einer (äusserst seltenen) Sonnenfinsternis ist die Rückseite des Mondes voll ausgeleuchtet! [...]
  • Da muß ich Dir zustimmen, denn bei Neumond steht der Mond ja zwischen Sonne und Erde. Wir können ihn nur deshalb nicht sehen, weil
    • Tag ist
    • der Mond ja "von hinten" angestrahlt wird
    Warum ist es aber nun so schwierig, Foto mittels eines mondumrundenden Satelliten zu machen, wenn der Mond in Neumondstellung - also hell beleuchtet ist - zu machen?

    Nun, es tritt das selbe Phenomen auf, wie damals bei den Apolloflügen. Das Kommando-Modul (CM) umkreiste ja ständig den Mond, solange die Astronauten auf diesen zu tun hatten. Aber jedes Mal wenn das CM hinter dem Mond verschwandt, brach auch der Funkkontakt ab.

    Wenn nun dieser Satellit Fotos von der beleuchteten Mondseite (bei Neumond) machen würde, so könnte er diese aber nicht zur Erde schicken, da er sich ja im Funkschatten befände.

    Es ist auch derzeit nicht möglich, die geschoßenen Bilder (z.B. in einem RAM) zu speichern und diese dann, wenn der Satellit aus dem Funkschatten kommt, zur Erde zu funken. Denn - um beste HD-Quatität zu erhalten, dürfen die Bilder natürlich nicht komprimiert (z.B. JPG, JPG2000) werden.

    Obiges Bild (was zudem nur eine Farbtiefe von 8-Bit hat) benötigt zwar nur 2.835.382 Byte als JPG, aber wir alle wissen, was passiert, wenn wir ein JPG-Bild zoomen. Da man aber die höchstmögliche Auflösung beibehalten möchte, nimmt so ein Foto als Bitmap (BMP, TIFF) schon mal 5.761.064 Bytes Speicher ein. In Farbe kann man die Zahl ca.verdreifachen und in 16-Bit noch einmal verdoppeln. Ein einziges Segment der Mondrückseite (als Karte aus einzelnen Bildern (ca. 4096)), würde schon in der obigen Auflösung das Fassungsvermögen der RAM-Riegel sprengen (Festplatte = siehe max.Gewicht für Satelliten. Jedes Kilo ist sehr teuer.).
    • ca. 141.583.908.864 Byte ~ 141 GB
[...] Das Video von dem Mondraumschiff hab ich mir angesehen. Ich bin der Meinung dass es relativ echt ist. Ob es nun Apollo 20 oder Zeus 98 heisst is eigentlich wurst. Auf jeden Fall echt interessant.
  • Zum Einen gab es NIE eine Apollo 20 Mission. Die letzte (Apollo 17 (mit erfolgreicher Mondlandung)) endete am 7. Dezember 1972.

    Zum Anderen kann es sich - durch oben genannte Einschränkungen - nur um ein Fake handeln (wenn schon keine Fotos möglich sind, wie soll dann ein "Video" entstehen?).

    Was weiterhin für ein Fake spricht sind die Einstelldaten auf den div. Videoportalen. Diese datieren alle auf die jüngste Vergangenheit, sprich erst nachdem es Jedermann möglich ist eigene Videos zu produzieren, zu bearbeiten, durch div. Filter zu jagen.

    Apropo Videoportale. Bei YouTube (z.B.) wurde es am 4. Mai 2007 hochgeladen und kann auch noch "bewundert" werden, bei MyVideo wird es momentan geprüft, was Einen zu denken geben SOLLTE.

    Hier noch ein Auszug aus der Wikipedia:
[...] Wie bei vielen Ereignissen von so großer politischer Tragweite wurden auch die Mondlandungen zum Objekt zahlreicher Verschwörungstheorien. Die Verschwörungstheorien zur Mondlandung gehen davon aus, dass die Mondlandungen in den Jahren 1969 bis 1972 nicht stattgefunden haben (oft geht es auch nur um die erste bemannte Mondlandung), sondern von der NASA und der US-amerikanischen Regierung vorgetäuscht worden sind. Die Verschwörungstheorien haben seit den 1970ern, durch den Autor Bill Kaysing, jedoch verstärkt wieder seit 2001, Verbreitung gefunden. [...]

Benutzeravatar
Ryumaru
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 14
Registriert: 29.12.2007 - 23:29

30.12.2007 - 16:19

Das ist alles sehr interessant... aber bei dem Video sollte folgendes bemerkt werden 1) Es ist (wahrscheinlich) aus einer Raumkapsel aufgenommen worden, also keine Sonde oder Satellit. (Es unterhalten sich Astronauten während des Überfluges)
2) In der Beschreibung zum Video ist angegeben, dass es mit einer normalen TV Kamera aufgenommen wurde. D.h. kurz gesagt: nix mit Bits und Bytes. Alles auf Band. Also musste auch nichts Gefunkt werden.
Ob das ganze nun ein Fake ist oder nicht, das sollte jeder für sich selbst entscheiden :roll: schliesslich kann keiner hier behaupten tatsächlich dort gewesen zu sein und sagen zu können was da wirklich ist.
Achso Neumond gibt es auch Nachts und wir können ihn nur deshalb nicht sehen, weil unsere Seite erst gar nicht angestrahlt wird. :wink:
Das einzige, was mir wirklich einwenig suspekt vorkommt, ist die Sache mit der Mondbasis... Wie und wozu sollte man da oben eine Basis einrichten Wollen? Ausserdem würde es eine Basis dort oben nicht lange machen... (Starke Strahlung, Starke Temperaturunterschiede, Meteoriteneinschläge ohne Schutz... ach und die Versorgung mit Sauerstoff und was man noch alles zum Leben braucht...)
Erst Lesen, dann Denken und dann schreiben! Skeptiker scheitern an ihren eigenen Aussagen, da sie nicht vernünftig argumentieren können. Und Zwar im Thema.

Kira
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 20
Registriert: 14.08.2007 - 21:45

30.12.2007 - 16:34

@ shuhmie01

Glaubst ja wohl selber net das die nicht in der Lage sind alles auf Festplatte zu speichern und zur Erde zu senden! Wenn ich mich nicht täusche bekommt man mit einer Satelittenverbindung eine Geschwindigkeit von 10MB/s hin und damit dürften diese lächerlichen 141 GB im Nu gesendet sein.

Tut mir leid, aber deine Erklärung ist total unverständlich und ich glaube langsam, das manche Leute hier nur angemeldet sind, um die Wahrheit ins Schlechte zu ziehen!

Aber eine Frage habe ich an dich: "Arbeitest du für irgendein geheimes Institut?" (Vertuschung im DeutschenNetz)
:o

Ambigramm
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 6
Registriert: 28.12.2007 - 17:48

30.12.2007 - 17:45

Mondbasis hin oder her. Die Wahrheit darüber wird bestimmt nicht in der Zeitung stehen.
Warum sollte eine Mondbasis keinen Sinn haben??
Um später mal den Weltraum weiter zu erkunden, braucht man ja auch Treibstoff und ggf. auch Verpflegung für Besatzung + Ausrüstung für Forschung usw.
Klar ist auch das momentan beim Verlassen der Atmosphäre der größte Teil an Treibstoff gebraucht wird. Der fehlt ja dann für die weitere Erkundungsreise. Also bräuchte man so etwas wie ne Tankstelle im All. Es gibt ja wohl auch Pläne die ISS für so etwas mal zu nutzen.
Ich persönlich denke jetzt einfach mal für mich, dass eine Basis auf dem Mond für so etwas wesentlich mehr räumliche Möglichkeiten und Sicherheit bietet als ne Raumstation ala ISS.
Und bitte nicht wieder irgendwelche sinnentleerten Kommentare.

Kira
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 20
Registriert: 14.08.2007 - 21:45

30.12.2007 - 17:58

Ambigramm hat geschrieben:Mondbasis hin oder her. Die Wahrheit darüber wird bestimmt nicht in der Zeitung stehen.
Warum sollte eine Mondbasis keinen Sinn haben??
Um später mal den Weltraum weiter zu erkunden, braucht man ja auch Treibstoff und ggf. auch Verpflegung für Besatzung + Ausrüstung für Forschung usw.
Klar ist auch das momentan beim Verlassen der Atmosphäre der größte Teil an Treibstoff gebraucht wird. Der fehlt ja dann für die weitere Erkundungsreise. Also bräuchte man so etwas wie ne Tankstelle im All. Es gibt ja wohl auch Pläne die ISS für so etwas mal zu nutzen.
Ich persönlich denke jetzt einfach mal für mich, dass eine Basis auf dem Mond für so etwas wesentlich mehr räumliche Möglichkeiten und Sicherheit bietet als ne Raumstation ala ISS.
Und bitte nicht wieder irgendwelche sinnentleerten Kommentare.
Genau das meine ich auch! Warum sollte das keinen Sinn haben!? Gute Antwort von dir! Soweit wie mit dem Treibstoff hab ich noch gar nicht gedacht! Bin ich ja jez mal gespannt was von den Skeptikern kommt!

Benutzeravatar
Ryumaru
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 14
Registriert: 29.12.2007 - 23:29

31.12.2007 - 00:15

ok das ist ein Argument. Quasi als Zwischenstation für Raumflüge. Übrigens: falls das letzte an mich addressiert gewesen sein sollte... ich hab nicht geschrieben, dass die Mondbasis keinen Sinn machen würde, sondern nur die Frage gestellt, was das für einen Sinn haben sollte, eine solche Basis zu errichten. (erst lesen, dann antworten :wink: ) Aber warum sollte man sowas geheimhalten? Wenn ich sowas geschafft hätte, dann wär ich doch total stolz dadrauf und würde es überall in den Medien verbreiten, was für eine super Leistung mein Staat damit vollbracht hätte. Um etwas geheim zu halten, muss immer auch ein Grund dafür existieren.
Ich sehe hierbei aber keinen.
Erst Lesen, dann Denken und dann schreiben! Skeptiker scheitern an ihren eigenen Aussagen, da sie nicht vernünftig argumentieren können. Und Zwar im Thema.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

31.12.2007 - 00:42

Als Zwischenstationen für die Raumfahrt, machen Mondstationen relativ wenig Sinn. Warum soll man sich mit einer Landung auf dem Mond abmühen und entsprechende Bahnänderungen in Kauf nehmen, wenn man den Treibstoff oder Bauteile auch gleich modular im Orbit parken könnte? Dafür extra zum Mond zu fliegen ist energetisch betrachtet sinnlos.

Benutzeravatar
Ryumaru
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 14
Registriert: 29.12.2007 - 23:29

31.12.2007 - 15:20

So für alle, die denken, die Station ist geheim und alle die denken, die macht keinen Sinn: http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 02,00.html erst nachgucken... die amis wissen schon was sie mit ner Mondbasis anfangen :wink:
Erst Lesen, dann Denken und dann schreiben! Skeptiker scheitern an ihren eigenen Aussagen, da sie nicht vernünftig argumentieren können. Und Zwar im Thema.

gibson
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 21.10.2007 - 22:22

31.12.2007 - 18:13

Der Mond ist vor allem desshalb so interessant, weil dort aufgrund der fehlenden Atmosphäre durch den Sonnenwind riesige Helium-3 Vorkommen entstanden, welche es uns evtl. einmal ermöglichen Kernfusionsreaktoren zu betreiben.

Siehe
http://de.wikipedia.org/wiki/Helium
oder
www.heise.de/tr/artikel/print/95209

Ich möchte aber auch nochmal etwas zu den angeblichen Mondbasen sagen.
Glaubt ihr wirklich, dass sich auf der Rückseite des Mondes Basen mit Durchmessern von über 10 km und Türme von mehreren Kilometern Höhe befinden, dass dort eine Atmosphäre vorhanden ist die Vegetation und Wasser ermöglicht?
Ich weis eigentlich gar nicht was man dazu noch sagen soll. Da fehlen mir die Worte ;).
Was mich nur wundert ist, dass einige hier auf der einen Seite nicht mal glauben, dass die Amerikaner je auf dem Mond gewesen sind. Im nächsten Thread dann aber kund tun sie glauben an riesige Siedlungen auf der Rückseite des Mondes.

Mfg

schuhmie01
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 298
Registriert: 07.02.2006 - 14:08

31.12.2007 - 18:33

Ryumaru hat geschrieben:So für alle, die denken, die Station ist geheim und alle die denken, die macht keinen Sinn [...]
  • Um DIE geht es ja auch nicht, sondern um eine ANGEBLICHE
    auf der Mondrükseite.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

31.12.2007 - 18:56

Ryumaru hat geschrieben:So für alle, die denken, die Station ist geheim und alle die denken, die macht keinen Sinn: http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 02,00.html erst nachgucken... die amis wissen schon was sie mit ner Mondbasis anfangen :wink:
Da steht nichts von Zwischenstation bei Raumflügen.

Benutzeravatar
Ryumaru
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 14
Registriert: 29.12.2007 - 23:29

01.01.2008 - 18:01

"Die Mondbasis soll demnach der Ausgangspunkt zur weiteren Erforschung des Alls und zur Ausweitung der menschlichen Zivilisation sein. Als nächste Station wird bereits der Mars ins Visier genommen."
Vom selben Link. Erst lesen, dann denken und dann schreiben. Ist nicht böse gemeint. PS: einige hier könnten ja mal selber Recherchen betreiben. Es ist nicht meine Aufgabe oder die jemandes anderen, hier sämtliche Beweise immer auf dem Silbernen Tablett zu servieren. http://www.pm-magazin.de/de/wissensnews/wn_id1141.htm
Erst Lesen, dann Denken und dann schreiben! Skeptiker scheitern an ihren eigenen Aussagen, da sie nicht vernünftig argumentieren können. Und Zwar im Thema.

schuhmie01
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 298
Registriert: 07.02.2006 - 14:08

01.01.2008 - 20:28

  • Irgendwie kapierst Du's nicht - oder Ryumaru ?


    Es geht in diesem Thread um





    Es geht hier NICHT um zukünftige NASA-Projekte !!!


Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

01.01.2008 - 20:37

Ryumaru hat geschrieben:"Die Mondbasis soll demnach der Ausgangspunkt zur weiteren Erforschung des Alls und zur Ausweitung der menschlichen Zivilisation sein. Als nächste Station wird bereits der Mars ins Visier genommen."
Damit ist die Methodik der Erforschung insgesamt gemeint. Also z.B. die Infrastruktur von Weltraumstationen, allgemeine Prinzipien der Besiedlung usw. Insofern wäre also eine Mondstation sinnvoll um technisches Know-How zu erwerben.

Du hingegen sprichst aber explizit von "einer Zwischenstation für Raumflüge". Darunter verstehe ich, daß wenn man ein Raumschiff meinethalben zum Mars starten will, man es erst zum Mond fliegen läßt. Das ist - wie du sicherlich wissen würdest, wenn du dich auf mehr als Herrn Moosleitners Kind verließest - Blödsinn.

Aber ich bin ja ein netter Kerl und erkläre dir mal warum es eine dumme Idee ist.

Angenommen ich will zum Mars fliegen. Dann muß ich eine Raumkapsel auf soundsoviel km/s beschleunigen um das Gravitationsfeld der Erde zu verlassen. Die Geschwindigkeit die ich dafür brauche ist unabhängig vom Gewicht der Raumkapsel. Es ist also kein sinnvoller Vorschlag, wenn man sagt, daß man das Raumschiff auf dem Mond auftanken könnte um beim Start Treibstoff zu sparen. Der Treibstoff muß ja auch irgendwie auf dem Mond kommen und die Energiebilanz bleibt mindestens gleich, wird aber wahrscheinlich eher schlechter ausfallen.

Sinnvoller wäre es wenn man, den Treibstoff bzw. die missionsrelevanten Bauteile in den Erdorbit schießt und die Endmontage des Raumschiffs erst dorten mittels diverse Dockmanöver erfolgen läßt. Übrigens ist das eine Methode, die von der NASA gerade für die geplanten zukünftigen Mondlandungen diskutiert wird.

Man könnte argumentieren, daß Treibstoff auf dem Mond produziert werden könnte und es bei einer in dem Bereich autarken Mondbasis also unterbleiben könnte, Treibstoff hinzuschicken, was deinen Vorschlag in der Tat ein bißchen praktisch machen würde. Das Argument ist sogar insofern nachvollziehbar, als das es auf dem Mond tatsächlich Möglichkeiten gibt Sauerstoff und Wasserstoff zu gewinnen. Jedoch sprechen auch gegen diese Form der Nutzung mehre Dinge: Erstens verfügen wir bei Weitem nicht über die Technologie um Treibstoff im industriellen Rahmen auf dem Mond herzustellen und zweitens benutzen moderne Raketentriebwerke leider keine einfachen Verbindungen wie Sauerstoff und Wasserstoff. Es ist zwar richtig das meistens flüssiger Sauerstoff als Oxidator genommen wird aber die andere Komponente ist meistens ein Kerosinderivat oder z.B. im Falle des Space Shuttles eine hypergole Hydrazinverbindung. Also was ganz Komplexes, was man nicht so einfach auf dem Mond basteln kann.

Davon mal ganz abgsehen macht eine Zwischenlandung auf dem Mond eine Mission immer komplexer als sie in der Grundform eigentlich ist: Man muß die Flugbahn ändern, muß verschobene Startfenster in Kauf nehmen, muß Raumschiffe bauen, die auf dem Mond landen UND zum (bspw.) Mars fliegen können, muß die Crew doppelt trainieren, muß doppelte Infrastruktur schaffen usw.

Überflüssige Komplexität ist aber in solchen wie auch in den meisten anderen Bereichen immer schlecht.

Insofern halte ich deine These, daß Mondstationen als Zwischenstopp bei Raumflügen Sinn machen, weiterhin für falsch.
Vom selben Link. Erst lesen, dann denken und dann schreiben. Ist nicht böse gemeint.
Siehst du, das Problem wenn man coole Sprüche abläßt, ist daß man sich schon sicher sein muß.

Ich habe eben nicht das Konzept "Mondstation" insgesamt in Frage gestellt, sondern nur seine Sinnhaftigkeit als Zwischenstation bei Raumflügen.

Nicht ich bin derjenige der nicht richtig gelesen hat, sondern du, was daran deutlich wird, daß du trotz mehrfach gegebener Gelegenheit den Kritikpunkt nicht verstanden hast. Mal sehen ob es jetzt klappt.
einige hier könnten ja mal selber Recherchen betreiben
Ich würde mal fast behaupten, daß ich meine Hausaufgaben gemacht habe...
Es ist nicht meine Aufgabe oder die jemandes anderen, hier sämtliche Beweise immer auf dem Silbernen Tablett zu servieren.
Doch, wenn du wissenschaftlich vorgehen willst und eine These formulierst (Mondstation*Zwischenlandung bei Raumflügen=Gut) was du am 30.12 um 23.15 getan hast, dann bist exakt du derjenige, der wissenschaftstheoretisch gesehen Beweise und Argumente vorbringen muß. Das hast du bisher nicht getan.

Benutzeravatar
Ryumaru
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 14
Registriert: 29.12.2007 - 23:29

01.01.2008 - 21:00

30.12.2007 - 15:19 von mir:
"Das einzige, was mir wirklich einwenig suspekt vorkommt, ist die Sache mit der Mondbasis... Wie und wozu sollte man da oben eine Basis einrichten Wollen? Ausserdem würde es eine Basis dort oben nicht lange machen... (Starke Strahlung, Starke Temperaturunterschiede, Meteoriteneinschläge ohne Schutz... ach und die Versorgung mit Sauerstoff und was man noch alles zum Leben braucht...)"
Ich kritisiere den Punkt selber... hat scheinbar keiner mitbekommen... wie gesagt... erst lesen...usw. -> daraus resultiert: Ich muss keine Beweise erbringen!
Ähnliches von mir am 30.12.2007 - 23:15... Die Zwischenstation war übrigens von mir als eine art Einrichtung zum Start weiterer Raumflüge gemeint. Ich entschuldige mich, dass ich diesen Gedanken nicht angeführt habe.

@schumie01
ich entschuldige mich auch dafür, dass das ein wenig off topic war. Es war nur der Versuch dieses Verschwörungszeug um eine angebliche "geheime amerikanische Basis" auf dem Mond zu entkräften, da ja in fakt so etwas schon in planung ist. Und das wird nicht geheim gehalten. Ich werde mich ab jetzt an das Thema halten, Versprochen! :wink:
Erst Lesen, dann Denken und dann schreiben! Skeptiker scheitern an ihren eigenen Aussagen, da sie nicht vernünftig argumentieren können. Und Zwar im Thema.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

01.01.2008 - 21:08

Ryumaru hat geschrieben:30.12.2007 - 23:15... Die Zwischenstation war übrigens von mir als eine art Einrichtung zum Start weiterer Raumflüge gemeint.
Ändert nichts.

Benutzeravatar
Ryumaru
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 14
Registriert: 29.12.2007 - 23:29

01.01.2008 - 21:33

Erstmal nachträglich Frohes neues Jahr an alle! Auch an unsere geliebten Skeptiker und Kritiker! Denn ohne Sie würden wir auf die Bahnen der Phantasie ausschweifen und nicht die kleinen Fehler wahrnehmen, die unsere Sinne täuschen!
Tut mir leid, dass sich für dich nichts daran ändert... aber ich habe versprochen, beim Thema zu bleiben. Nebenbei bemerkt: Ich habe
gerade versucht zu untermauern, dass ich den Punkt der Mondstation
selber als ganzes kritisiere. Es macht für mich keinen Sinn,
dort eine einzurichten. Ich hab nur einmal eine fremde Theorie gewürdigt, indem ich folgenden Satz schrieb: 30.12.2007 - 23:15
ok das ist ein Argument.
Aber wieder einmal müssen besonders schlaue Menschen (auch nicht böse gemeint) alles aus dem Zusammenhang reissen. Im selben Eintrag habe ich folgendes geschrieben :
Um etwas geheim zu halten, muss immer auch ein Grund dafür existieren. Ich sehe hierbei aber keinen.
Das soll ausdrücken, dass ich immer noch nich ganz überzeugt bin. Eigentlich gut zu erkennen. Es ändert einiges! -> 1. Ich vertrete keine Theorie der "Zwischenstation" zum All, da ich überhaupt am Sinn des ganzen Konstruktes zweifle ->ich muss immer noch keine Beweise erbringen. 2. Wie schumie01 richtig, in deutlich erkennbaren Buchstaben geschrieben hat: Das gehört hier nicht rein. Vieleicht gibt es ja einen extra Thread, der sich schon mit dem Thema beschäftigt. Da kanns dann weitergehn :wink:

(Achso ein kleiner Formfehler @ dhe: das Zitat vom 01.01.2008 - 19:37
von dir gleich am Anfang ist nicht von mir. Es ist aus dem Artikel: http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 02,00.html rauskopiert. Das sind nicht meine Worte.)
Erst Lesen, dann Denken und dann schreiben! Skeptiker scheitern an ihren eigenen Aussagen, da sie nicht vernünftig argumentieren können. Und Zwar im Thema.

Benutzeravatar
Ryumaru
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 14
Registriert: 29.12.2007 - 23:29

01.01.2008 - 23:40

Zusatz@ schumie01: Was das Thema dieses Threads angeht...
Kira schrieb folgendes am 14.08.2007 - 21:03
Hallo erstmal, bin neu hier.
Ich interessiere mich sehr für die Theorie über den Mond, die besagt das eine Raumstation auf der Rückseite des Mondes ist. Bis vor einigen Wochen habe ich solche Leute noch als Spinner bezeichnet. Aber irgendwie passt doch alles zusammen.
Deshalb benötige ich hochauflösende Bilder von jeder Sektion der Mond-Rückseite, auf welchen ich die Landschaft des Mondes gut erkunden kann.
Ich habe schon verschiedene Raumfahrtinstitue angeschrieben, hat auch jede geantwortet, aber leider konnten die mir nie welche anbieten und haben mir immer neue Adressen gegeben.
Wäre schön wenn mir jemand weiterhelfen könnte.
Das ist der erste Eintrag dieses Threads auf der ersten Seite. Es geht hier explizit um eine Mondbasis und nicht um das Video, was du hier freundlicherweise verlinkt hast. Ich dachte mir, dass zukünftige Pläne der NASA für eine Mondbasis zum Thema "Mondbasis" ganz gut passen. Wieder mal alles in grossen Lettern und wieder nicht nachgedacht.
Erst Lesen, dann Denken und dann schreiben! Skeptiker scheitern an ihren eigenen Aussagen, da sie nicht vernünftig argumentieren können. Und Zwar im Thema.

schuhmie01
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 298
Registriert: 07.02.2006 - 14:08

02.01.2008 - 02:36

Ryumaru hat geschrieben:Zusatz@ schumie01: Was das Thema dieses Threads angeht...
Kira schrieb folgendes am 14.08.2007 - 21:03
Hallo erstmal, bin neu hier.
Ich interessiere mich sehr für die Theorie über den Mond, die besagt das eine Raumstation auf der Rückseite des Mondes ist.[...]
[...] Es geht hier explizit um eine Mondbasis und nicht um das Video, was du hier freundlicherweise verlinkt hast. Ich dachte mir, dass zukünftige Pläne der NASA für eine Mondbasis zum Thema "Mondbasis" ganz gut passen.[...]

Benutzeravatar
Ryumaru
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 14
Registriert: 29.12.2007 - 23:29

03.01.2008 - 00:44

Oh, vielen Dank! Wusste gar nicht, dass es sowas schon gibt... das ist sehr interessant!
(Ach so... mit diesen Links hast du teilweise deinen Beitrag vom 30.12.2007 - 04:07 selbst widerlegt... macht aber nix. Bin ja nich so Nachtragend wie ihr :wink: )
Erst Lesen, dann Denken und dann schreiben! Skeptiker scheitern an ihren eigenen Aussagen, da sie nicht vernünftig argumentieren können. Und Zwar im Thema.

Ambigramm
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 6
Registriert: 28.12.2007 - 17:48

03.01.2008 - 14:45

Nein der letzte Teil meines Kommentars war nicht an dich gerichtet Ryumaru. Aber du weißt selbst wie schnell hier jemand nen sinnlosen Kommentar schreibt und sei es nur um etwas zu sagen.
Stimmt schon hier ging es ja nicht um Sinn und Unsinn einer Mondbasis sondern um die Existenz einer Basis auf der Rückseite des Mondes.

Mystik-Metaler
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 03.01.2008 - 21:46
Wohnort: Schleswig Holstein

03.01.2008 - 21:50

Wenn es die von der Erde abgewande Seite ist könnte sie ja, je nach Position, gerade von der Sonne angestrahlt werden. Das könnte das helle Licht erklären.
It's not the tree that forsakes the flower
but it's the Flower that forsakes the tree!!!

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

03.01.2008 - 23:03

Mystik-Metaler hat geschrieben:Wenn es die von der Erde abgewande Seite ist könnte sie ja, je nach Position, gerade von der Sonne angestrahlt werden. Das könnte das helle Licht erklären.
Bild

Wer hätte das gedacht?

Benutzeravatar
Ryumaru
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 14
Registriert: 29.12.2007 - 23:29

04.01.2008 - 00:00

Mystik-Metaler... worauf genau bezieht sich dein post?
Erst Lesen, dann Denken und dann schreiben! Skeptiker scheitern an ihren eigenen Aussagen, da sie nicht vernünftig argumentieren können. Und Zwar im Thema.

Kira
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 20
Registriert: 14.08.2007 - 21:45

04.01.2008 - 10:51

schuhmie01 hat geschrieben:
  • Irgendwie kapierst Du's nicht - oder Ryumaru ?


    Es geht in diesem Thread um





    Es geht hier NICHT um zukünftige NASA-Projekte !!!


Hallöchen, ich hab den Thread aufgemacht! Es geht hier nur darum schöne, hochauflösende Bilder von der Mondrückseite zu bekommen! Und nicht um dieses Video! Kommt für mich nicht wirklich realistisch rüber!

Hab aber noch einen intersanten Beitrag über die tiefen Mondkrater in der nähe des Südpols gelesen die ständig im Schatten sind. Es scheint Wassereis vorhanden zu sein! Das wurde angeblich von Lunar Prospector bestätigt.

Damit wir mal langsam zurück zum Thema kommen! Warum denkt Ihr (außer Raumstation) die Bilder nicht zugänglich oder gefälscht sind?

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

04.01.2008 - 11:17

Kira hat geschrieben:Damit wir mal langsam zurück zum Thema kommen! Warum denkt Ihr (außer Raumstation) die Bilder nicht zugänglich oder gefälscht sind?
Hm...warum habe ich einerseits das Gefühl, daß mir eine Suggestivfrage gestellt wurde und daß anderseits ein Thread mal wieder in die Sphären tiefster Sinnlosigkeit abgeglitten ist?

Kira
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 20
Registriert: 14.08.2007 - 21:45

04.01.2008 - 11:56

Dhe hat geschrieben:
Kira hat geschrieben:Damit wir mal langsam zurück zum Thema kommen! Warum denkt Ihr (außer Raumstation) die Bilder nicht zugänglich oder gefälscht sind?
Hm...warum habe ich einerseits das Gefühl, daß mir eine Suggestivfrage gestellt wurde und daß anderseits ein Thread mal wieder in die Sphären tiefster Sinnlosigkeit abgeglitten ist?
Wenn es dir nicht passt und du keine Antwort oder Idee hast, lass einfach deine Scheiss Kommentare! Es gibt genug andere Foren! Du tust diesen Forum keinen Gefallen damit!

Halt einfach dein Maul, wenn du nichts zu dem Thema zu sagen hast. Geh in ein anderes Forum! Würden sich viele freuen!

Verwarnt mich doch dafür! Dann bin ich weg hier!

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

04.01.2008 - 12:13

Kira hat geschrieben:Du tust diesen Forum keinen Gefallen damit!
Nö, aber ich fühl mich besser.
Halt einfach dein Maul, wenn du nichts zu dem Thema zu sagen hast


Was du hier faselst, ist es eher nicht wert Thema genannt zu werden.
Geh in ein anderes Forum! Würden sich viele freuen!
Sicherlich. In erster Linie die in dem anderen Forum, die dann auch in den Genuß meiner nicht unerheblichen geistigen Kräfte und meiner bemerkenswerten Eloquenz kämen.
Verwarnt mich doch dafür! Dann bin ich weg hier!
Hui, bitte nicht! Therapiesitzungen, die im Falle deines Verschwindens notwendig werden würden, kämen verdammt teuer.

PS:
Bild

schuhmie01
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 298
Registriert: 07.02.2006 - 14:08

04.01.2008 - 14:54

So, da wir jetzt ale mal kurz draußen im Schnee getollt haben
( um uns abzukühlen), können wir ja das Interesse wieder die-
sem Thema zuwenden.

Find ich nämlich äußerst interessant, über die Effizienz einer
Raumstation auf der Rückseite des Mondes zu sinnieren. Denn
die dürfte ungleich Null sein. Muß sie doch am "Tag" (ca. 14
Erdtage) einer Temperatur von ca.+130°C stand halten und bei
"Nacht" (ebenfalls ca. 14 Erdtage) einer Temperatur von ca. -160°C.
Fragt sich, welche Materialien machen Temperaturunterschiede
von rund 300°C (langfristig) mit?

Auf Grund dieser Tatsache soll eine zukünftige Mondstation auch
in der Nähe des Südpol gebaut werden, da er nur selten im
Schatten liegt und sich dadurch die Heizungsfrage gelöst hat


Leute - ihr müßt euch eins immer vor Augen halten:
Hier auf der Erde sind wir es gewohnt, wo immer wir es wollen,
zu bauen. Auf anderen Planeten (oder auch Trabanten) ist dies
nicht immer ohne weiteres möglich. In unserem Solarsystem
gibt es halt nur diesen einen Planeten, wo wir uns auf Dauer
aufhalten können. Auf anderen Planeten müssen immer erst
"menschlichen Umgebungen" geschaffen werden, welche im
höchsten Maße energiebewußt arbeiten.

Außerirdische, welche sich z.B. auf dem Mond niederlassen
wollen, müssen aber ganz ähnlich vorgehen. Und da eine Mond-
station auf der Mondrückseite zu errichten, dürfte ihnen eben-
so ineffektiv erscheinen wie unsereins.


@ Kira
Ich hoffe Du hast AUCH meinen zweiten Beitrag auf der letz-
ten Seite gelesen
Zuletzt geändert von schuhmie01 am 05.01.2008 - 15:09, insgesamt 1-mal geändert.
  • Diese Signatur ist schwarz,
    auf schwarzen Grund.

Benutzeravatar
Ryumaru
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 14
Registriert: 29.12.2007 - 23:29

04.01.2008 - 16:10

Schumie01 hat folgendes geschrieben
Außerirdische, welche sich z.B. auf dem Mond niederlassen
wollen, müssen aber ganz ähnlich vorgehen. Und da eine Mond-
station auf der Mondrückseite zu errichten, dürfte ihnen eben-
so ineffektiv erscheinen wie unsereins.
Da bin ich ganz deiner Meinung!

(@dhe: ich habe langsam das Gefühl, dass dich die Themen hier im Forum nicht im geringsten interessieren. Deine Haupttätigkeit hier war im Großen und Ganzen, die Aussagen Anderer zu diffamieren. (Sowas nennt man das Skeptiker- Syndrom. Menschen, die fest überzeugt sind die Wahrheit zu wissen und alle "Unwissenden" zu entlarven und zu bekehren.) Dein letzter Post hatte zB. keinerlei Inhalt, der an das Thema dieses Threads erinnert. Du weist sicher, dass dieses Forum Themen behandelt, die man schwerlich zu 100% beweisen, noch zu 100 % widerlegen kann. Wenn du über, in deiner Vorstellung, saubere Diskussionsformen diskutieren willst, dann such dir ein anderes Forum. Denn dieses behandelt dieses Thema nicht. Ich würde mal feststellen: Sehr gute Arbeit!
aber: Thema verfehlt.)
Erst Lesen, dann Denken und dann schreiben! Skeptiker scheitern an ihren eigenen Aussagen, da sie nicht vernünftig argumentieren können. Und Zwar im Thema.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

04.01.2008 - 16:36

Ryumaru hat geschrieben: ich habe langsam das Gefühl, dass dich die Themen hier im Forum nicht im geringsten interessieren.
Das muß schon allein aufgrund der Reichhaltigkeit der Themen größtenteils richtig sein.
Sowas nennt man das Skeptiker- Syndrom. Menschen, die fest überzeugt sind die Wahrheit zu wissen und alle "Unwissenden" zu entlarven und zu bekehren.


Und ist das eine fachliche Diagnose oder lediglich ein hübsche, wenngleich unverschämte Wortschöpfung deinerseits?

Dein letzter Post hatte zB. keinerlei Inhalt, der an das Thema dieses Threads erinnert.


Wodurch er sich in exakt welchem Punkt von deinem letzten Post unterscheidet? Ach und nebenbei: Welches Thema eigentlich? Das scheint ja alle drei Posts zu wechseln!

Wenn du über, in deiner Vorstellung, saubere Diskussionsformen diskutieren willst, dann such dir ein anderes Forum. Denn dieses behandelt dieses Thema nicht.


Aha...ich verstehe diese Sätze so, daß du indirekt sagst, daß hier zwar nicht sauber diskutiert wird, aber das im Großen und Ganzen schon in Ordnung ist...

Wenn dem so sein sollte, dann würde ich aber ernsthaft darüber nachdenken, ob man in Anbetracht von absonderlichen Fragen wie
Warum denkt Ihr (außer Raumstation) die Bilder nicht zugänglich oder gefälscht sind?
seine Ansprüche nicht auch zu weit senken kann...

Benutzeravatar
Ryumaru
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 14
Registriert: 29.12.2007 - 23:29

04.01.2008 - 17:33

Ich kann meine Aussagen vom letzten mal im Bezug zu deinem letzten Post nur komplett wiederholen. Deine Posts stellen eine immer wiederkehrende Ablenkung auf Themen dar, die hier nicht behandelt werden! Wenn du über Disskussionstheorie diskutieren willst, dann such dir ein dazu passendes Forum! was meine Einträge von deinen unterscheidet, habe ich schon beim letzten Mal betont: Du hälst dich nicht im geringsten an das Thema.
ich habe geschrieben
Schumie01 hat folgendes geschrieben
Außerirdische, welche sich z.B. auf dem Mond niederlassen
wollen, müssen aber ganz ähnlich vorgehen. Und da eine Mond-
station auf der Mondrückseite zu errichten, dürfte ihnen eben-
so ineffektiv erscheinen wie unsereins.


Da bin ich ganz deiner Meinung!
Diese Tatsache hast du natürlich bei deinem letzten Eintrag wieder einmal komplett ausgeblendet!

Dhe hat folgendes geschrieben:
Wodurch er sich in exakt welchem Punkt von deinem letzten Post unterscheidet?
(siehe oben)

Mit einem Muss ich dir jedoch recht geben!

Dhe hat folgendes geschrieben:
Wenn dem so sein sollte, dann würde ich aber ernsthaft darüber nachdenken, ob man in Anbetracht von absonderlichen Fragen wie
Warum denkt Ihr (außer Raumstation) die Bilder nicht zugänglich oder gefälscht sind?
seine Ansprüche nicht auch zu weit senken kann...
Womit ich wieder beim Thema wäre. Er geht davon aus, dass Bilder tatsächlich gefälscht sind und/oder vorbehalten werden. Das kann er nicht machen, da er es ja nicht genau wissen kann.

(Weiterhin zum Skeptiker Syndrom: Dieses Syndrom ist eine Gsellschaftspsychologische Analyse von Skeptiker-Vereinigungen.
http://www.skeptizismus.de/beispiele.html
Ich habe leider nicht das Original gefunden. Gehört nicht zum Thema!)
Erst Lesen, dann Denken und dann schreiben! Skeptiker scheitern an ihren eigenen Aussagen, da sie nicht vernünftig argumentieren können. Und Zwar im Thema.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

04.01.2008 - 19:09

Sorry depeche, ich habs versucht, aber die Signatur war eins zu viel und das Zucken in den Fingern war stärker...Ich überlasse es dir, zu verfahren wie du es für richtig hältst.

In medias res:

Diese Tatsache hast du natürlich bei deinem letzten Eintrag wieder einmal komplett ausgeblendet!
Hey WOW...immerhin ein ganzer Satz mit vollen sechs Wörtern der weit entfernt irgendwas mit dem Thema (oder was man eventuell dafür halten könnte) zu tun hatte. Und das Allerbeste ist, daß ich mir sicher bin, daß er zumindest für schuhmie01 eine gehaltvolle Information enthielt, was es dann auch vollkommen egal macht, daß er für den Rest der Welt überflüssig war.

Aber hey, du hast selbstverständlich allen Grund mich dafür zu kritisieren off topic zu sein.
Mit einem Muss ich dir jedoch recht geben!

Dhe hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Wenn dem so sein sollte, dann würde ich aber ernsthaft darüber nachdenken, ob man in Anbetracht von absonderlichen Fragen wie Zitat:
Warum denkt Ihr (außer Raumstation) die Bilder nicht zugänglich oder gefälscht sind?



seine Ansprüche nicht auch zu weit senken kann...



Womit ich wieder beim Thema wäre. Er geht davon aus, dass Bilder tatsächlich gefälscht sind und/oder vorbehalten werden. Das kann er nicht machen, da er es ja nicht genau wissen kann.
Hm...laß mich das mal rekapitulieren: Kira stellt verschrobene Frage. Ich besitze die Unverschämtheit das zu kritisieren. Kira kommt mir patzig, ich komme Kira patzig. Und du beschwerst dich darüber daß ich die Diskussion abschweifen lasse, gibst mir aber gleichzeitig in meine Kernpunkt recht?
Du bist ja ein richtig moderner Mensch: Du kannst sogar pluralistisch denken! Stellung beziehen scheibar nicht, aber vielleicht bist du ja lernfähig. (Hurrah, jetzt konnte ich auch mal ein undifferenziertes Werturteil über deine Postings abgeben, was mir aber trotz der Tatsache, daß du erst ein paar Tage dabei bist und eine überschaubarere Menge an Beiträgen verfasst hast als ich, wesentlich schwerer zu fallen scheint als dir)
(Weiterhin zum Skeptiker Syndrom: Dieses Syndrom ist eine Gsellschaftspsychologische Analyse von Skeptiker-Vereinigungen.
http://www.skeptizismus.de/beispiele.html
Ich habe leider nicht das Original gefunden. Gehört nicht zum Thema!)
Ah...du findest das Original nicht mehr und bist jetzt nicht bereit näher auf deine eigene Aussage einzugehen, die man auch als geschickt getarnte Diffamierung auslegen könnte! Das hat Klasse.

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

04.01.2008 - 19:22

Sorry depeche, ich habs versucht, aber die Signatur war eins zu viel und das Zucken in den Fingern war stärker...
Kein Ding, ich hätte warscheinlich das gleiche gemacht was solls,

Hab jetzt den Thread ins Unterforum verschoben so das er für Gäste nicht einsehbar ist..

Von mir aus könnt ihr hier machen was ihr wollte, aber bitte mit Beleidigungen aufpassen

und Ryumaru das hier ist eine:

A****

Also ihr könnt ihr weitermachen wenn ihr fertig seit, oder auf pm umgestiegen seid sagt mir bescheid dann wird gelöscht und ins Shadow Topic verschoben.....

gl D....
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

Benutzeravatar
Ryumaru
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 14
Registriert: 29.12.2007 - 23:29

04.01.2008 - 22:11

Gesagt, Getan. Die Beleidigung wurde postum gelöscht. Weitere Diskussionen, die nicht Themabezogen sind werden ab jetzt per pm geregelt. Hoffe ich.
Erst Lesen, dann Denken und dann schreiben! Skeptiker scheitern an ihren eigenen Aussagen, da sie nicht vernünftig argumentieren können. Und Zwar im Thema.

Benutzeravatar
Area 51
Area 51 Admin
Area 51 Admin
Beiträge: 499
Registriert: 12.05.2003 - 01:05
Wohnort: Area 51
Kontaktdaten:

06.01.2008 - 20:25

Back to Topic, habe das Thema wieder ins ursprüngliche Forum gepackt.
@rea51.de Forum - Mystery - Esoterik - Paranormales

mutagen
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 22.05.2010 - 16:50

22.05.2010 - 17:43

ich bin durch meine eigenen suche nach antworten zum mysterium mondbasis auf dieses forum gestoßen. nachdem ich mir in aller ruhe den gesammten threat durchgelesen habe, musste ich mich gleich mal registrieren und meinen senf dazugeben. :D

vorerst zu meiner person. ich bin ein sehr skeptischer mensch und vielseitig interessiert, setze ich mich mit einem thema auseinander so tue ich dies nicht voreingenommen und analysiere die fakten/aussagen/darlegungen und finde zu meinem schluss. derzeitig bin ich durch das begleiten meines großvaters, zu seinen letzten tagen seines lebens (86 ist er geworden) durch seine aussagen auf ein unglaubiches thema gestoßen: welche technik und wissen besaßen die nazis?
die mondbasen, wenn sie denn existieren sind niemals von americanern errichtet worden. es gibt erst jetzt wieder überlegungen die dem kapitalistischem system überhaupt erst einer monbasis einen sinn geben würden. und zwar das hier schon angesprochene sehr seltene helium³ für die kernfusion. es gbt auch noch mehr bodenschätze auf dem mond die von großer bedeutung sind, beispielsweise indium (isoliermaterial in der chipproduktion, welches als einziges bei einer nanometer dicke exakt abisoliert).

nun folgendes:
nehmen wir an die nazis hatten die technik zum raumflug mithilfe von gravitationsantrieben. (voraussetzung) diese haben sie, dazu genutzt um sich auf der antarktis (neuschwabenland), dem mond und sonstwo basen zu errichten. oder um dort artefakte und erkenntnisse zu erlangen die vergangener kulturen oder extraterestrische lebewesen hinterließen.
es ist garnicht so abwegig, denn haben nazis alles mögliche versucht um ihre schlagkraft zu erhöhen. haben sie sogar versucht dämonen zu beschwören oder seltsame superwaffen aus vergangenen hochkulturen zu ergründen.
vor 20 oder 30 jahren hätte man aus dem damaligen erkenntnisstand sofort gesagt: schwachsinn, doch heute kennen wir "heiße" supraleiter die ein unglaubliches verdrängungsfeld besitzen. (gabs n' nobelpreis für :D)
nun ist die technik neu für uns und wir müssen die möglichen technischen umsetzungen erst ergründen. dennoch ist es absehbar, dass raumfahrzeuge wie die fliegenden untertassen der nazis mit solchem knowhow funktionieren könnten.
mit der selbigen technik kann man sich auch prima gegen die gefahren der mondrückseite abschirmen. also strahlung, etc wären garkein so großes problem.
was mein großvater mir erzählte klang erstmal nach einem märchen. er meinte schon als junger mensch habe er gesehen wie die nazis lkwweise menschen und material in die berge des jonastal schafften. riesige bunkeranlagen, tief unter der erde die bis heute, aufgrund von gasfallen und so weiter, unergründet bleiben. dort soll diese mysteriöse antigravitationstechnik erforscht und erprobt worden sein.
ich selber habe diese unglaublichen eingänge zu den stollen gesehen. dort könnten jubojets reinfliegen. auch hatte man die schatzjäger auf der suche nach geheimen raketenfabriken im harz ausgelacht bis man sie fand.
ich selber wohne in der nähe von peenemünde und gehe oft selbst auf die suche nach abenteuern in die gebiete der heeresversuchsanstallt. (ich rate nicht ortskundigen davon ab dort rumzustrolchen, minen, munition und wildtiere haben dort ihren platz. kennt man sich dort nicht aus ist man schnell des todes!)

interessant ist die n24 reportage zu dem thema jonastal und fliegende untertassen des dritten reiches. hier wurden satelitenbilder gezeigt die vieles vermuten lassen. auch berichte der sowjets nach dem krieg; etwa um störung von elektronischen geräten zur orientierung von flugzeugen, marschflugkörpern oder ähnlichen, bishin zum sondereinsatzkommando das aus diesem bunkern nie zurück kam.

wie gesagt ich stehe dem skeptisch gegenüber und distanziere mich von den gängigen yt videos zu dem thema oder gar dieser pseudodokumentation "das dritte reich schlägt zurück".
ich suche einfach echte! bildaufnahmen von der mondrückseite und berichte vom mond/mondorbitermissionen die sonderbares enthalten. ufophänomene etc.

ich selber habe mit eigen augen 3mal ein ufo phänomen gesehen. und davon lassen sich nur zwei sehr spärlich mit den gängigen erklärungen abtun. als angehender physiker weis ich auch wovon ich spreche und bin kein anhänger der halbreligiösen ufotheorien. doch mein instinkt sagt
mir, dass mehr dran ist an den geheimnissen der basen auf dem mond als auf den ersten blick erkenntlich.

zum abschluss:

eine mondbasis macht sinn! zum einen sind schonmal über 360000km gespart. man kann dort experimente machen, raumschiffe betanken die erde beobachten etc. sofern die station in energieversorgung autark ist.
die argumente vom flüssigtreibstoff der von der erde erst hochgebracht erden muss sind nicht mehr aktuell. (photonen antrieb gibbet ja auch schon lange, klingt nach scifi ist es aber nicht)
die bodenschätze auf dem mond sind begehrenswert. man ist vor seinen feinden gut geschützt, wenn diese die technik nicht besitzen.
und es ist auf dauer kostengünstiger dort beobachtungsobjekte einzurichten als sie im orbit zu halten, denn das kostet auch energie. ob umlaufbahnkorrekturen um den ganzen müll auszuweichen der da oben schon umherkreist oder neuausrichtung der instrumente und deren reperatur.
mal ganz und gar abgeshen, welch ein lukratives unterfangen ein hotel für superreiche auf dem mond wäre^^

ratm
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 113
Registriert: 16.04.2010 - 17:39

23.05.2010 - 12:50

hm...

wenn die Nazis wirklich über so eine supertechnik verfügt hätten, hätten sie den Krieg nicht so verloren. Es hätt mehr Aktionen wie Pearl Habour gegeben.

Das aud dem Mond irgendeine geheim BAsis etc. ist, ist dähmlich. Man wär da oben schon sicher etc. aber man könnt nur theoretisch Handeln und nicht so ernsthaft aktiv in das echte Geshcehen eingreifen. Ebenso hat es keinen Sinn z.B. eine Waffe auf dem Mond zu entwickeln da man sie für jeden test auf die Erde bringen müsste. Da gibts es wesentlich bessergelegen Stellen auf der Erde.
Ich glaube auch nicht, dass die Leute auf dem Mond dann die Teleskopforschung so weit hätten kommen lassen. Einen Raumflug kann man leichter manipulieren als ein Teleskop von der Erde was ständig den Mond beobachten könnte.
Ein Mann ist auch nur solange ein Mann, solange er bereit ist dafür zu kampfen, dass er ein Mann ist.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

25.05.2010 - 00:05

mutagen hat geschrieben:[...] nun folgendes:
nehmen wir an die nazis hatten die technik zum raumflug mithilfe von gravitationsantrieben. (voraussetzung) [...]
vor 20 oder 30 jahren hätte man aus dem damaligen erkenntnisstand sofort gesagt: schwachsinn, [...] dennoch ist es absehbar, dass raumfahrzeuge wie die fliegenden untertassen der nazis mit solchem knowhow funktionieren könnten.[...]
Bis hier her ist alles in Ordnung, doch dann wendet sich das Blatt.

[...] mit der selbigen technik kann man sich auch prima gegen die gefahren der mondrückseite abschirmen. [...]
Doch nun gehst Du tatsächlich davon aus, daß uns eine Gefahr
von der Rückseite des Mondes droht...???
Nur weil wir nur eine Seite des Mondes sehen (weil eine Rota-
tion von ca. 28 Tage hat und auch für den Umlauf um die Erde
die gleiche Zeit beansprucht. {dies war auch mal anders}), muß
diese Seite nicht automatisch mit Mysterien behaftet sein.

Ich habe mir den Thread nicht noch einmal durchgelesen und
kann mich auch nicht daran errinnern, ob dieser Link schon mal
gepostet wurde. Er enthält eine Vielzahl an Bilder (linke Navi-
Leiste) und Informationen von der Mondrückseite.

[...]
was mein großvater mir erzählte klang erstmal nach einem märchen. er meinte schon als junger mensch habe er gesehen wie die nazis lkwweise menschen und material in die berge des jonastal schafften. [...]
Ja, weil es nicht so viel Luftschutzbunker gab und es sinniger
war alte Bergwerkstollen auszubauen, als neue zu bauen (die
ja auch eine gewisse Zeit brauchten, um sie zu bauen. Stollen
konnten von daher direkt genutzt werden).
[...] dort soll diese mysteriöse antigravitationstechnik erforscht und erprobt worden sein. [...]
Jetzt bist Du nicht mehr bei:
"[...] nun folgendes:
nehmen wir an [...] "
, sondern bei Themen, die Du auf Tausen-
den Seiten im I-net lesen kannst.

[...] interessant ist die n24 reportage zu dem thema jonastal und fliegende untertassen des dritten reiches. hier wurden satelitenbilder gezeigt die vieles vermuten lassen. auch berichte der sowjets nach dem krieg; etwa um störung von elektronischen geräten zur orientierung von flugzeugen, marschflugkörpern oder ähnlichen, bishin zum sondereinsatzkommando das aus diesem bunkern nie zurück kam. [...]
Zum Einen gehört N24 zur Pro7 Media AG - hat also von daher den
"Auftrag", für Ottonormalo alles schön mediengerecht "vorzukauen"
und ist deshalb (meiner Ansicht nach) nicht sehr seriös.
Zum Anderen sagst Du ja selbst, daß Satelitenbilder etwas VERMU-
TEN LASSEN etc. ...
[...] ich suche einfach echte! bildaufnahmen von der mondrückseite und berichte vom mond/mondorbitermissionen die sonderbares enthalten. ufophänomene etc. [...]
Wie oben schon verlinkt. Aber auch die Seiten von der NASA, esa oder
auch www.scribd.com bieten Dir eine Fülle an Informationen.
[...] ich selber habe mit eigen augen 3mal ein ufo phänomen gesehen. und davon lassen sich nur zwei sehr spärlich mit den gängigen erklärungen abtun. als angehender physiker weis ich auch wovon ich spreche und bin kein anhänger der halbreligiösen ufotheorien. [...]
Auch ich habe schon etliche UFO's gesehen, aber auch Du machst
den Fehler (so wie viele User hier), daß Du UFO's mit nicht terristri-
schen Fluggeräten gleich setzt. Die Bezeichnung UFO besagt aber
lediglich, daß es sich um ein Flugobjekt handelt, dessen Identität aber
nicht eindeutig geklärt ist.
  • Siehe meine Signatur <blink>|</blink>
    .......... ... ........ ..........<blink> V</blink>
[...] dass mehr dran ist an den geheimnissen der basen auf dem mond als auf den ersten blick erkenntlich.[...]
Jetzt gehst Du sogar davon aus, daß auf dem Mond Basen existieren.
[...] die argumente vom flüssigtreibstoff der von der erde erst hochgebracht erden muss sind nicht mehr aktuell. (photonen antrieb gibbet ja auch schon lange, klingt nach scifi ist es aber nicht) [...]
Photonen sind Lichtquanten (wie Du als angehender Physiker schon
wissen müßtest). Du meinst sicher den IONen-Antrieb.
Wikipedia hat geschrieben:Bild<blink><- </blink> klick
Erzeugt wird der Ionenstrahl, indem
Gasteilchen (z. B. Xenon) oder Kleinst-
tröpfchen (z. B. Quecksilber) zunächst
ionisiert werden. Anschließend werden
sie in einem elektrischen Feld oder mit-
tels einer Kombination eines elektri-
schen Feldes und eines Magnetfeldes
unter Ausnutzung der Lorentzkraft be-
schleunigt. [...]
[...] man ist vor seinen feinden gut geschützt, wenn diese die technik nicht besitzen.[...]
WER ist vor WELCHEN Feinden geschützt, wenn er WELCHE
Technik nicht besitzt...???
Bild

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

28.05.2010 - 14:15

Trailer zu Iron Sky gesehn? Hört sich nämlich verfluxt danach an.
http://www.ironsky.net/
Bild
Der Plot: Die Nazis gründen im Angesicht der bevorstehenden grossen vaterländischen Niederlage im Jahr 1945 eine geheime Basis an der antarktischen Atlantikküste (a.k.a. "Neuschwabenland") und verstärken diese mit Hilfe von Ubooten und Vril-Flugmaschinen (a.k.a. "Reichs-Flugscheiben". Dort werden die fliegenden Untertassen weiterentwickelt (a.k.a. "Haunebu") und Mensch und Material auf einen noch geheimeren Stützpunkt auf der Mondrückseite geflogen. Originalton: "Ein kleinerr Schrritt fürr einen Mann, aberr ein grrosser Schrritt fürr das Vaterrland!" Dort bauen die Raumnazis eine riesige unter-lunare Basis ("Schwarze Sonne") und eine Invasionsflotte, um im Jahr 2018 zurückschlagen und die Erde doch noch erobern zu können. Wie ja schon ursprünglich geplant, im Führerbunker 1.0.
Es handelt sich um ... ja um was eigentlich?
Die erste SciFi-Comedy über finale Vergeltungsfantasien in der dunkelsten Stunde des dutzendjährigen Reichs, mit Highlights wie Reichsflugscheiben, Vril-Raumschiffen, und einer ultra-geheime Nazi-Mondbasis zerrt SS-Mythen und ihre Übertreibung zurück in die Realität des Unterhaltungsfilms.
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
El Duderino
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 40
Registriert: 03.11.2010 - 13:01
Wohnort: District 9
Kontaktdaten:

04.11.2010 - 10:09

Eine Mondbasis auf der Rückseite des Mondes zu errichten wäre vielleicht zwar technisch irgendwann mal möglich, aber das "heimlich" zu tun ist eigentlich fast unmöglich.
Es gibt so viele Menschen auf der ganzen Welt die seit Jahrzehnten und noch länger mit Teleskopen in die Weiten des Alls Nacht für Nacht starren.
Denen wäre es doch mit hoher Wahrscheinlichkeit aufgefallen
wenn ein Flugobjekt irgendwelche Materialien da hoch gekarrt hätte. :)

Andererseits zeigt die Mondrückseite auch deutlich, dass unser Erdentrabant (nicht das Auto :wink: ) einiges an Gestein von Zeit zu Zeit für uns abfängt.
Da wäre doch eine Mondbasis in so einem Risikogebiet doch eher unproduktiv, oder!?
Der Mensch - ein Dreck
Sein Leben - ein Gelächter

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

04.11.2010 - 10:51

Hi,
El Duderino hat geschrieben:Eine Mondbasis auf der Rückseite des Mondes zu errichten wäre vielleicht zwar technisch irgendwann mal möglich, aber das "heimlich" zu tun ist eigentlich fast unmöglich.
So isset. Zumal es von der Mondrückseite keine direkte Möglichkeit der Kommunikation per Funk gibt. Ein Satellit wäre denkbar, aber das "heimlich" wäre nicht haltbar.


El Duderino hat geschrieben:Denen wäre es doch mit hoher Wahrscheinlichkeit aufgefallen wenn ein Flugobjekt irgendwelche Materialien da hoch gekarrt hätte. :)
Von der Erde aus? Bestimmt, denn 1 Tonne auf den Mond zu bringen ist nicht gerade mit wenig Aufwand verbunden.

Das Argument hier - nein, nicht von dir - ist immer wieder prickelnd dämlich:
nun folgendes:
nehmen wir an die nazis hatten die technik zum raumflug mithilfe von gravitationsantrieben.
Was hätte die Nazis denn daran gehindert, diese Technik erfolgreich zu nutzen? Niemand. Da wir aber bekanntermaßen ...
Kurz: wäre es so, würden wir uns in einer ganz anderen Welt befinden.

Benutzeravatar
El Duderino
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 40
Registriert: 03.11.2010 - 13:01
Wohnort: District 9
Kontaktdaten:

04.11.2010 - 11:11

Groschenjunge hat geschrieben:Kurz: wäre es so, würden wir uns in einer ganz anderen Welt befinden.
Das denke ich mir auch.

In einem anderen Mythos um die Nazis heißt es ja auch, dass sie in der Antarktis sich eine Basis aufgebaut hätten.

http://www.welt.de/kultur/history/artic ... wehte.html

Im Zuge des Klimawandels schmilzt ihnen ja gerade die Deckung weg. :lol:
Der Mensch - ein Dreck
Sein Leben - ein Gelächter

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

04.11.2010 - 11:50

Hi,
El Duderino hat geschrieben:Im Zuge des Klimawandels schmilzt ihnen ja gerade die Deckung weg. :lol:
:lol:

Der Bedarf an Eimern und Pumpen müßte doch jetzt ins Unermeßliche steigen.

Benutzeravatar
El Duderino
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 40
Registriert: 03.11.2010 - 13:01
Wohnort: District 9
Kontaktdaten:

04.11.2010 - 12:06

Groschenjunge hat geschrieben:Der Bedarf an Eimern und Pumpen müßte doch jetzt ins Unermeßliche steigen.
Genau!
Ich könnte mir auch eine gute Schlagzeile in der Bild vorstellen...
"Artikel aus dem Reinigungsbedarf entlarven Naziversteck!"

Naja, einmal feucht durchwischen... :lol:
Der Mensch - ein Dreck
Sein Leben - ein Gelächter

peggert
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 8
Registriert: 18.02.2013 - 23:26
Wohnort: Deutschland

18.02.2013 - 23:53

Hier bleibt ihr auf dem Laufenden
https://www.facebook.com/pages/Peggert/ ... 0873873534

Und hier ist der channel

:arrow: http://www.youtube.com/user/Mrpeggert

Viel Spaß wünscht
Peggert :D



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Mondlandung Fake oder echt?“