Japanische Rakete zum Mond???

Die Mondlandung Verschwörung: Hat die Menschheit 1969 den Mond betreten? Oder war alles nur eine gigantische Inszenierung, eine Mondlandungslüge? Ist das Video echt oder ein Fake?


Chriss
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 15.01.2004 - 12:51
Wohnort: Hannover

Japanische Rakete zum Mond???

15.01.2004 - 13:01

Hi, ich bin neu hier...
habe gestern eine Reportage über den "Fake der Mondlandung" gesehen. Das war eine Sendung vom Spiegel. Wenn man die Experten da reden hört ist man wohl sehr schnell überzeugt. Doch ich würds gern ganz genau wissen. Ich habe hier folgendes gelesen:

"Ob die Amerikaner tatsächlich auf dem Mond waren, wird wohl erst in einigen Jahren endgültig feststehen, da die Japaner dann eine Rakete starten lassen werden, die eventuelle Landungsüberreste oder zurückgelassene Ausrüstungsgegenstände der Apollo-11-Mission entdecken könnte - es sei denn die Rakete explodiert aus mysteriösen Umständen beim Start."

Wann soll die Rakete denn starten. Und meint ihr das es dann noch so einen Fake geben könnte. Kann man dann denn überhaupt noch glauben was man sieht?
Wahrscheinlich nur wenn man LIVE dabei ist...
Die Menschen glauben, was ihnen die Medien zu glauben anbieten...

Benutzeravatar
RIPPER
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 101
Registriert: 04.01.2004 - 23:40
Wohnort: Nähe Stuttgart

15.01.2004 - 14:00

Yo, ich glaube da haste grad in etwa mich zitiert g*
Also meines Wissens schießen die Japsen in rund 2 Jahren ihre Rakete zum Mond und guggn was es da zu holen gibt ! Ich persönlich glaube, dass sie die Überbleibsel der Apollo-Missionen schon von selber suchen werden, denn schließlich haben sie seit dem 2 WK noch ne Rechnung mit dem Land der begrenzten Unmöglichkeiten offen :lol: *hrhr Da wärs doch nur allzu recht, wenn sie jetzt rausfinden, dass die Amis nie aufm Mond waren -das wäre n ganz schöner Kieferbruch für die US-Regierung :lol:

Achja: Ich zumindest glaub nicht alles was ich sehe, denn der Schein trügt oft (absichtlich) Aber an dem Satz ''Ich glaube nur was ich sehe sprach der Bischof und starb an der Pest'' -ist halt auch was dran! Ich lese viel lieber Bücher von 'neutralen' Autoren, denn sie haben meiner Meinung nach einen höheren Wahrheitsgehalt, als dieser ganze Quatsch von der Bildzeitung oder den Dreck, den sie im Fernsehen bringen. Darauf ist einfach kein Verlass ! Wenn du mit offenen Augen durchs Leben gehst kannste auch so ganz gut mit Verstand rekonstruieren, was auf der Welt wirklich so abgeht :wink:
Der Schlüssel ist halt einfach, dass man Bücher oder sonstwas ohne Vorurteile liest und alles nicht aus seinem Blickwinkel anschaut sondern es überblickt :wink:
Der Mensch ist vom Baum gestiegen, um alles zu verändern, doch sich selbst hat er wohl vergessen !

Chriss
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 15.01.2004 - 12:51
Wohnort: Hannover

16.01.2004 - 10:52

Hi erstmal danke für deinen post!
Also was du da mit den Büchern unabhängiger Autoren meinst sehe ich genauso, doch woher weiß man, das der Autor unabhängig ist... irgendwo vertritt er meist ja schon ne Meinung, die mehr oder weniger DAFÜR oder DAGEGEN.
Naja man muss sich dann wohl dann sein eigenes Bild machen.
Ich denke aber leider, dass wenn die Japaner zum Mond fliegen werden sie wohl Überreste finden, denn bis jetzt waren die Ammis bestimmt schon mal da. Dann hätten sie es ja wieder mal geschafft alles zu vertuschen... Wenn dieser Fake auffliegen würde wäre das ja mal zu schlön!
Aber jetzt wollen sie ja erstmal den Mars besiedeln *lol*
Also größenwahnsinnig ist das doch irgendwie schon. Die Menschheit ist ja nicht einmal in der Lage den Planeten Erde vernünftig zu erhalt und dann werden schon Pläne gemacht nen neuen zu besiedeln, auf dem die Vorraussetzungen (Luft, Wasser...) nicht so günstig sind wie hier. Sollen sie tun was sie nicht lassen können. Vielleicht sieht George sich ja schon als "Gott", ein neuen Planeten mit neuem Leben schaffen; HAHAHA.
Blöde find ichs nur das sie auch dann eine Basis auf dem Mond errichten wollen, womit ja dann nur noch schlecht bewiesen werden kann das sie in den 60ern nicht auf dem Mond waren.
Wie seht ihr das mit dem Mars?

ps.: Die Site gefällt mir echt gut!

Gruss
Chriss
Die Menschen glauben, was ihnen die Medien zu glauben anbieten...

Benutzeravatar
RIPPER
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 101
Registriert: 04.01.2004 - 23:40
Wohnort: Nähe Stuttgart

16.01.2004 - 15:29

Also wenn du ein Buch suchst, das wirklich völlig unabhängig von so ziemlich allen Machenschaften berichtet, dann sollte dir der Titel ''Geheimgesellschaften und ihre Macht im 20. Jahrhundert'' gesagt werden. Es ist leider verboten, das Buch so verkaufen, zu kaufen, es zu besitzen oder darauf zu verlinken, aber lesen darf man's wohl immernoch gg* (So nebenbei, wenn Jan Van Helsing nur scheiße schreibt, dann frage ich mich, wieso seine Bücher verboten werden, denn sie hetzen sicherlich nicht zum Volksmord o.Ä. auf, also muss zwangsweise was richtiges drinstehen aber wie weit man seinen Ansichten glaubt bleibt jedem selbst überlassen g*)
(PS: Da man nicht verlinken darf, kannstes ja bei Google probieren, das klappt garantiert :wink: )
Er hat übrigens auchn zweites Buch geschrieben, in dem er die Thematik vom Ersten noch vertieft und auf Fragen stellung bezieht, es trägt den selben Namen nur mit einer '2' dahinter, ist aber genauso verboten... :roll:

So, nun zum Mond: Ich glaube die erste Mondlandung war'n Fake, aber eine von den folgenden 3 Apollo-Missionen wirds wohl schon geschafft haben, oder die Amis sind sogar noch unfähiger als ich immer dachte :lol:
Du hast schon richtig gesagt... Ich denke auch wer nichtmal mit seinem eigenen Land, Planeten und seiner eigenen Welt sozial umgehen kann, sollte nie das Recht bekommen sich auf nem anderen Planeten breitzumachen ! (Und das trifft vorallem auf Bush und viele Amerikaner zu, die mit Öl, Geld und Energie um sich werfen und die Umwelt verschmutzen als würd's kein Morgen geben :!: )
Der Mensch ist vom Baum gestiegen, um alles zu verändern, doch sich selbst hat er wohl vergessen !

MacToolz
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 22.02.2007 - 20:25

22.02.2007 - 20:33

Hi,

ich bin Neuling in diesem Forum und hatte diese Interessanten Themen über die Mondlandung gefunden.

Ich frage mich warum gibt es denn so viele Gegner das die Amis nicht auf dem Mond waren. ???

Ich habe einen Bericht vor zwei oder drei Jahren auf BBC gesehen. Ich habe mich nicht wirklich intensiv mit der Monlandung beschäftigt. Aber, in diesen 1 1/2 Stunden wurde ich sowas von Beweisen überflutet das ich daran geglaubt habe das die Amsi nicht auf dem Mond gelandet sind.

Wer kann sich eventuell an diese Doku erinnern. ???


MacToolz

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

22.02.2007 - 20:40

Hey willkommen. Ja ich glaub ich kann mich erinnern, da saß noch so ein Typ der immer für die Amis war und immer Gegenargumente gefunden hat, dass die Amerikaner auf dem Mond waren.Bild

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

22.02.2007 - 21:30

Grüß Dich MacToolz

Ich würde vorschlagen, Du setzt Dich nocheinmal 1 1/2 Std. hin und liest
folgende Topics durch:

Benutzeravatar
Samsaveelbaum
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 213
Registriert: 13.12.2006 - 12:16
Wohnort: Katakomben von Buchheim

22.02.2007 - 22:48

Nun, um den Mars bewohnbar zu machen, müsste man erst mal die Atmosphäre um ein paar grad erwärmen und eine wenig Sauerstoff hinzufügen und ich denke mal andere Dinge rauslassen. Sie da, die Amis üben doch schon sehr fleißig, wie man einen Planeten erwärmen kann, leider nur auf dem falschen!

So mal ehrlich, meint ihr es interessiert irgendjemanden auf der Welt wenn die Mondlandung n Feak war? Was würde passieren? Die Medien zerreissen sich das Maul, aber wem gehören den die ganzen Medien? Was meint ihr, wäre das ein Schaden für die Amerikaner? Kurz gesehen ja, aber auf dauer...

Vielleicht fühlt sich Japan besser, wenn sie rausbekommen das die USA niemals dort waren. Aber was hätten sie davon? Macht es die Usa angreifbarer? Nun, vielleicht im öffentlichen Ansehen, aber sicher nicht als Weltmilitärmacht.

Und sicher habt ihr recht wenn ihr sagt, wir sollen erst mal auf unserem eigenen Planeten klar kommen... da gibt es auch noch viel zu entdecken, vor allem an Menschlichkeit, Ökologie, und sozialem Umgang...
Wissen Sie, das Einzige was zählt, ist das Ende. Das Ende ist der wichtigste Teil einer Geschichte. Und das hier ist wirklich gut. Es ist perfekt."

MacToolz
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 22.02.2007 - 20:25

23.02.2007 - 01:22

Hi,

ich bin der Meinung das dass schon den Ami in einen sehr großen vertrauensbruch steht, wenn er das ja eh schon nicht ist.

Ich denke aber wenn die Amis wirklich nicht oben waren wird man dem Amerikaner nichts mehr glauben und alles was er getan oder auch nicht getan hat in Frage stellen. Ich denke schon das es eine große Auswirkung auf die Wirtschaft hat. Die Japaner werden den Amerikaner sowas von ins lächerliche ziehen, wenn es hier um vertrauen bei den Asiaten geht und das ganz gewaltig haben die Amerikaner ganz schön verschissen.

Also dieser BEitrag hatte so viele wirklich einfache Indizien gestellt, wo man heute sagen würde daran denke ich als erstes. Aber vor 40 Jahren war das halt so dasm an das blind geglaubt hat. Dann wird auch die tolle Geschichte von Area51 ganz schön in Frage gestellt. Von wegen Ufos etc. Ich bin nicht davon abgeneigt zu sagen das wir nicht alleine sein könnten. Nur die Show kann der Ami sich in die Haare schmieren.

Geschwiege das heute alle Radargeräte in der Flugüberwachung Flugzeuge, sogar Kampflugzeuge so eingerichtet ist das alle, nicht Technischen Bewegungen oder Geschwindigkeiten in dem Radar nicht mehr angezeigt werden, sogar Piloten verboten wird darüber zu reden das was gesehen wurde. Alle diese Dinge Area51, Ufo und Mondlandung haben für eine sehr große zusammenhängende Rolle.

Wieso werden z.B. heute keine Meldungen von Ufo Sichtungen gemeldet, oder warum werden auch nicht mehr so viele Menschen sich melden die angeblich von Ufos entführt oder sonstige besuche hatten.

Komisch das war vor 40 Jahren alles so eine Welle und auch zu einem Zeitpunkt wo der Ami auf dem Mond musste, aus Politischen gründen weil der Russe schon im All war. Siehe da ruck zuck war der Amerikaner auf dem Mond. Mit vielen Schatten die Steine gezeigt hatten, super geile Bilder, die eine Kamera gemacht die auf dem BAuch geschnallt war, ohne natürlich irgenwie oben in ein Objektiv schauen zu können. Fotografieren 1a gegen die Sonne und alle Schriftzüge und Details an der Eagle waren zu sehen, was weiß ich noch alles was der BEricht gebracht hatte.

Sehr komsich der Ami.

Jeder Rechtschreibefehler kann behalten werden, mag nicht korrektur lesen. Ist schon spät.

Gute Nacht

MacToolz

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

23.02.2007 - 11:37

  • Ich gehe mal davon aus, daß Du keinen meiner oben angegebenen Links
    durchgelesen hast.
    Ganz besonders möchte ich Dir Topic 4 ans Herz legen. Gönne Dir wirk-
    lich mal die Zeit und lies ihn komplett durch und schreibe DANN Deine Mei-
    nung hier in den Topic.

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

23.02.2007 - 12:06

Unglücklicherweise gibt es nicht mal ein Indiz dafür, das die Amerikaner nicht auf dem Mond waren. Dafür gibt es unwiederlegbare Beweise dafür, das sie dort waren.

Ich hatte es Alarich mal erklärt bzw. in Form eines Videos zugeschickt. Ich sage es gerne hier nocheinmal.

Die Oberfläche des Mondes ist von Feinstaub bedeckt. Das lässt sich sehr leicht nachvollziehen, es gibt Aufnahmen von den Fußabdrücken der Astronauten - die sind sehr detailliert. Nehmt mal ein bisschen Zement - das ist auch sehr feiner Staub - und drückt euren Fuß rein. Ihr könnt wunderbar sehen, wie euer Fußabdruck aussieht. Ihr könnt sogar nen Fingerabdruck machen. OK, soviel zum Thema Feinstaub allgemein.

Wie verhält sich Feinstaub auf der Erde? Naja, lauft mal ein wenig durch - ihr werdet feststellen, das ihr Staubwolken aufwirbelt. Wie entstehen diese Staubwolken? Ganz einfach: Auf der Erde gibt es eine Atmosphäre. Die hindert den Staub daran, einfach so wieder zu Boden zu sinken. Denn wie jeder aus dem Physikunterricht wissen sollte, fällt eine Feder genausoschnell zu Boden wie ein Amboß - vorausgesetzt, sie fallen in einem Vakuum. Auf der Erde fällt der Amboß schneller zu Boden, weil die Feder aufgrund des Luftwiederstands langsamer nach unten sinkt. Ist ja auch kein Geheimnis.

Nun schaut euch mal die Aufnahmen der Mondlandung an: Die Astronauten laufen durch den Staub, sie fahren mit dem Rover durch. Wirbeln sie dabei Staub auf? Nein! Da im Vakuum des Mondes alles mit der gleichen Geschwindigkeit zu Boden fällt, kann keine Staubwolke entstehen; die Staubkörner fallen mit der selben Geschwindigkeit zu Boden wie alles andere auch. Der Staub fliegt in wunderschönen Parabeln weg. Nun kann man sich mit ein paar Formeln und ein paar Taschenrechnern bewaffnen und ausrechnen, wie diese Parabeln aussehen müssten, wenn sie auf dem Mond geschehen. Und wisst ihr was? Es passt perfekt.

Um also die Mondlandung zu faken, müssten die Amis nicht nur eine komplette Kammer luftleer gepumpt haben. Nein, sie müssten auch die Schwerkraft niedriger gestellt haben. Und das ist nicht nur mit der damaligen Technik unmöglich, sondern auch mit der heutigen. Alternativ könnt ihr mir gerne erklären, wie so etwas möglich ist.

Und wer einem Video mehr glaubt als mir ;) kann es sich ja gerne einmal anschauen:

http://youtube.com/watch?v=khDI2MsWSYc

@Ripper: Vergiss die "Geheimgesellschaften und ihre Macht im 20. Jahrhundert" lieber ;). Versuch es mal logisch: Wenn diese Geheimgesellschaften so mächtig sind, wie kann es sein, das der damals 25 jährige Udo Holey (so heisst J.v. Helsing im echten Leben) an diese Informationen kam? Und wie kann es sein, das er so ein Buch überhaupt veröffentlichen konnte? Ich kenne einen der Co-Autoren zu seinem Buch "Projekt Aldebaran" und der ist mittlerweile auch nicht mehr ganz so begeistert über Udo, der mit den Büchern übrigens prächtig Kohle gemacht hat. Das sie verboten wurden, lässt sich sehr leicht erklären: Verherrlichung der Nazis und das propagieren von Antisemitischem Gedankengut.

@MacToolz: Komisch finde ich eher, das derjenige, der die Welle auslöste, etwas ganz anderes gesehen hat, als die Presse berichtete. Ich habe es in dem Forum schon öfters erwähnt, Du kannst es gerne nachrecherchieren: Die UFO Welle - die fliegenden Untertassen - wurden durch eine Sichtung von Kenneth Arnold ausgelöst. Der sah etwas, das er der Presse mit den Worten beschrieb "Es flog wie eine Untertasse, die man über eine Wasseroberfläche titschen lässt". Unglücklicherweise meinte er aber nicht, das die Objekte die Form eben so einer Untertasse hätte. Hier siehst Du Kenneth Arnold vor einer Zeichnung des Objekts, das er gesehen haben will:

Bild
Bild: wikipedia

Wie dem auch sei: Die Presse zitierte ihn falsch und schrieb, er hätte eine fliegende Untertasse gesehen. Und just danach brach die Sichtungswelle der fliegenden Untertassen los; sie begann mit einer Presseente. Hätte die Presse behauptet, Arnolds hätte fliegende Würfel gesehen, so wäre eine Würfel-Sichtungswelle ausgelöst worden...

Wer sich mit der Historie der UFO Sichtungen befasst stellt schnell fest, das die Fiktion stets vor der Sichtung kam. Bilder von Greys gab es schon in den 30`ern (ich glaube, sogar noch früher), die ersten Sichtungen hingegen gab es er weitaus später. Dasselbe gilt für diverse Außerirdische... es gibt ein interessantes (leider englischsprachiges) Buch zum Thema; dort werden Erst-Sichtungen von solchen Dingen ihren Pedanten in der SF gegenübergestellt; wenn Interesse daran besteht kann ich den Namen des Titels gerne mal heraussuchen.

Zwei Kleinigkeiten noch zu Deinen angeblichen Seltsamkeiten: Schatten in mehrere Richtungen? Ferengi hatte die Antwort darauf schon verlinkt, aber ich sage es Dir gerne nochmal hier: Metallisches Gestein, wie es auf dem Mond vorkommt, reflektiert Licht sehr gut. Das führt zu unterschiedlichem Schattenfall, das lässt sich auch in verschiedenen Regionen auf der Erde hervorragend nachvollziehen. Die mit den Bauchkameras aufgenommenen Fotos sind weniger merkwürdig, wenn man sich vor Augen hält, das die Astronauten vorher monatelang damit geübt hatten - und man weiß, das ein Großteil der NASA Fotos Schrott ist. Dafür mußt Du bloß mal das entsprechende NASA Archiv durchwühlen; ein Großteil der Fotos ist unscharf; die fotografierten Astronauten haben abgeschnittene Köpfe usw.

Die geringere Anzahl der UFO Meldungen und Abducteeberichte (es sind nur weniger, nicht gar keine mehr. Ich bin Mitglied in nem UFO Forum und in einem, in dem sich Entführte treffen - von gar keiner Aktivität ist also nicht zu reden) hängt damit zusammen, das es sich um eine Modeerscheinung handelt. Derzeit ist halt (mal wieder) die Esoterik stark im kommen; die Leute interessieren sich mehr für solche Dinge wie Nahtoderfahrungen, Telepathie, Uri Geller... warte einfach 20 - 25 Jahre, dann wird das Thema wieder groß rauskommen. Wenn Du Dir die Historie der UFOlogie bzw. der Esoterik anschaust, wirst Du diese Wellenbewegung sehr deutlich sehen können.

ciao

JM
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

26.04.2007 - 23:42

vielleicht nutzen die Amis ja auch Alien Technologie :-D
yeah...

Um das Thema mal wieder aktuel zu gestalten.
www.n24.de hatte vor einigen Tagen was neues berichtet, demnach werden die Japaner keine Rakete mehr zum Mond bringen, da es sich nicht rentiert. *hhmmmm*

Das nun übrig gebliebene Budget soll zu einer neu entwickelten Raumstation fliessen mit welcher bisher unerreichbare Galaxien untersucht werden sollen.

Schaut mal im Archiv der Seite nach, hab den link verlegt und nicht mehr gefunden, hab Japan, Raketen, Raumfahrt eingegeben, keine Ergebnisse, komm ir schon bissl Blöd vor.

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

30.04.2007 - 09:21

Eine Station auf dem Mond scheint mir auch eher ein internationales Projekt zu sein als ein nationales. So eine Station kostet ein Schweinegeld und würde sich erst zu rentieren beginnen, wenn sie weitestgehend autark ist. Das aber kriegt man nur zustande, wenn man erst einmal viel Geld investiert... meinetwillen sollen sie so eine Station bauen, aber ich bezweifle, das alle Länder, die es derzeit wollen, eine eigene aufbauen werden. In dem Sinne ist es den Japanern vermutlich aufgegangen, das der bloße Besuch beim Mond Geldverschwendung ist. Was hätte man davon?

ciao

JM
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

30.04.2007 - 09:53

Vllt. ist die Frage auch was bringt es überhaupt das Weltall + alle die Millionen von planeten galaxien etc zu untersuchen? z.B Diese "neue" super welt. Tolle sache ist ja nur 20 Millionen Kilometer entfernt^^ bis man sowas erricht hat sich die Menschheit eh in Staub und nichts aufgelöst, aber das ist mal wieder n ganz anderes thema^^

Und könnte man nicht mit Teleskopen schon von der Erde aus die Überreste sehen? ok ich bezweifle das man wegen so was jemals das Hubbel Teeskop darauf ausrichten würde aber man hat ja in der Zeit so gute Teile das man da schon was sehen könnte oder?
Und dann noch ne frage der Anfangspost is ja schon ne Weile her (15.01.2004 - 12:01 wenn ich das richtig interpretiere) also müsste da ja entweder schon was passiert sein oder aber die japsen habens nicht gemacht :?: :?: )

EDIT: hab noch nen artikel dazu gefunden:

2007 japanischer Satellit zum Mond?

Das Mond- und Planetenerforschungsprogramm Junichiro Kawaguchi, das die Pläne für die kommenden 20 Jahre beinhaltet, wurde bereits im Frühling 2005 vorgestellt. Nun soll aber die Mondforschung tatsächlich Realität werden und schon im kommenden Jahr mit einem Satelliten-Launch in den Mondorbit beginnen. Danach sollen drei unbemannte Mondflüge folgen, die Proben nehmen und Daten sammeln. In etwa 15 Jahren soll dann die Raumstation installiert sein, in der Astronauten im Halbjahreszyklus auf dem Mond bleiben sollen.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

30.04.2007 - 17:35

depeche hat geschrieben:Vllt. ist die Frage auch was bringt es überhaupt das Weltall + alle die Millionen von planeten galaxien etc zu untersuchen?
Weltraumforschung ist ein Wirtschaftszweig. Ein relativ lukrativer dazu. Also nicht mehr nur blue sky research.
Diese "neue" super welt. Tolle sache ist ja nur 20 Millionen Kilometer entfernt^^ bis man sowas erricht hat sich die Menschheit eh in Staub und nichts aufgelöst, aber das ist mal wieder n ganz anderes thema^^
Schön wäre es. 20 Millionen Kilometer könnte man über den Daumen gepeilt theoretisch in etwas mehr als 3 Wochen fliegen...
Und könnte man nicht mit Teleskopen schon von der Erde aus die Überreste sehen?
Nein, die Auflösung des Hubbel ist, vor allem auf der popeligen Entfernung, viel zu gering. Das VLT der europäischen Südsternwarte, könnte vielleicht dazu getrimmt werden derartige Auflösungen zu erreichen. Hier sollte man dann aber wirklich mal nach dem Verhältnis zwischen Kosten und Nutzen fragen.

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

30.04.2007 - 17:43

mh okok :wink: hab mich belehren lassen..

noch was zur Mondlandung etc. hab bei mir auf der festplatte ne Worlddatei gefunden! sehr interessant! wer den haben will mich einfach mal anschreiben ;) bin großzugüg ok spaß ich weiß leider (mal wieder) nich woher aber keine sorge das find ich wieder weil wie mir aufgefallen ist is er nicht vollständig alos ich mach mich auf die suche^^

EDIT:
so habs^^
http://www.illuminaten.de/infos/Mondlandung.html

kann ich nur empfelen zu lesen!!
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

01.05.2007 - 00:37

Na so Seiten gibts ja zur Genüge, auch Fernsehdokus.
Würden die ollen Verschwörungstheoretiker das lesen, wären sie schon längst ausgestorben. Sind sie aber nicht, darum wird immer wieder das selbe bla bla wiederholt...

Also keine Sorge, darfst den Link sicher noch öfters posten hier ;)

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

01.05.2007 - 12:02

Wirklich grauenvoll :shock: . Ich mag gar nicht auf alles eingehen, sonst tun meine Finger gleich wieder so weh... ich schnappe mir also einfach mal ein paar Zeilen aus dem Text:
Diese Verschwörungstheorie besagt, dass für die Zuschauer eine unbemannte Rakete ins All geschickt wurde. Die Außenaufnahmen auf der Mondoberfläche seien dann inklusive des kleinen großen Schrittes in einer unterirdischen Anlage in der Wüste Nevadas gedreht worden. Und damit keiner der beteiligten Astronauten plaudern würde, seien diese einer Gehirnwäsche unterzogen worden. Andere zweifeln sogar an, dass ein Mensch jemals auch nur einen Fuß auf den staubigen Boden des Mondes gesetzt hat. Alle der Apollo 11-Mission folgenden Mondlandungen seien ebenfalls vorgetäuscht.
2. Eine fantastischere Verschwörungsvariante stellt die beliebte Frage „Sind wir allein?“. Demnach hätten Armstrong und seine Kollegen Außerirdische auf dem Mond gesehen. Das Gespräch zwischen den Astronauten, das dies belegen soll, sei abgehört worden - von sowjetischen Wissenschaftlern.
Ich lese nur zweimal großen Blödsinn. Angeblich wurde die Mondlandung also in unterirdischen Labors auf der Erde gefilmt? Kann nicht sein! Auf Mondaufnahmen staubt es nicht, obwohl der Untergrund mit Feinstaub bedeckt ist. Der Grund ist, das im Vakuum alles gleichschnell fällt - der Amboss so schnell wie die Feder. Somit fliegt alles in schön berechenbaren Parabeln. Schaut man sich die Parabeln an, lässt sich die Schwerkraft berechnen. Und die Parabeln der Mondlandungsbilder sind nun mal Parabeln, die nur unter Mondschwerkraft möglich sind. Preisfrage - kennst Du ne Technologie, die es ermöglicht,die Schwerkraft zu senken? Denn das wäre nötig gewesen, um diese Bilder zu erzeugen...

Die Behauptung der abgehörten Funksprüche beruht auf einem 1.April Scherz. In den 70`ern hat mal ein Radiosender so was ausgesendet - und war ziemlich erschüttert als er erfuhr, wieviele Leute das für voll genommen haben. Die Geschichte macht bis heute die Runde.... :roll:

Mag ja sein, das der Text beim ersten Lesen überzeugend ist. Sobald man aber mal ein paar andere Quellen benutzt - oder wie bei der Mond-Schwerkraft einfach mal die eigene Vorstellungskraft - sieht man, das diese Texte wirklich absurd sind. So geht es in dem Text weiter und weiter und weiter...

Sollte Dir daran wirklich noch was unerklärlich vorkommen, frag - aber bitte sag nicht "Der ganze Text" - sonst setze ich Dir nen Link vor, in dem eh alle dort gestellten Fragen beantwortet werden ;)

ciao

JM
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

01.05.2007 - 16:26

mh okok wer hat gesagt das alles darauf stimmt..
ABer ich denke doch das einiges Richtig ist aber falls du wirklich solch einen Link hast dann bitte nur her damit!!! :idea:
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

01.05.2007 - 18:46

Hi depeche,

hier mal zwei nette Links zum Thema Mondlandungs-Hoax:

Wikipedia Mondlandungslüge

Apollo-Projekt

Beide Seiten beschäftigen sich umfassend mit dem Thema. Wikipedia liest sich schneller wo das Apollo-Projekt weit mehr in die Tiefe geht. Interessant sind sie beide, wenn man sich mit dem Thema befasst :).

Viel Spaß beim reinschaun!

ciao

JM
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Mondlandung Fake oder echt?“