Motive für einen Fake

Die Mondlandung Verschwörung: Hat die Menschheit 1969 den Mond betreten? Oder war alles nur eine gigantische Inszenierung, eine Mondlandungslüge? Ist das Video echt oder ein Fake?


Joe
Area 51 Moderator
Area 51 Moderator
Beiträge: 48
Registriert: 18.05.2003 - 19:36
Wohnort: Stuttgart

Motive für einen Fake

20.05.2003 - 23:59

Es stellt sich die Frage, was die Amerikaner dazu veranlassen könnte, die Mondmission nur zu simulieren und das Risiko einzugehen, das Gespött der ganzen Nation, ja der ganzen Welt zu sein. Es müssen schon gute Gründe sein, so etwas in Erwägung zu ziehen und diese Gründe waren sicherlich vorhanden.
Der Wettlauf zum Mond war lediglich eine weitere Runde des Kalten Krieges. Präsident Kennedy und Präsident Chruschtschow übertrafen sich gegenseitig mit immer neuen Meldungen über den Stand ihrer Raumfahrt-Programme und schließlich setzten sich die Amerikaner 1961 selbst unter Druck, da Präsident Kennedy verkündete bis zum Ende des Jahrzehnts einen Menschen auf den Mond zu bringen. Doch die Erfolge feierten die Sowjets. 1957 umkreiste plötzlich der sowjetische Satellit "Sputnik" die Erde. Amerika konnte am 31.01.1958 mit "Explorere-1" nur noch nachziehen. Am 12.04.1961, war es wiederum die Sowjetunion, die mit Juri Gagarin an Bord einer "Wostok"-Kapsel den ersten Menschen ins All beförderte. Es verging knapp ein Jahr, bis die Amerikaner mit John Glenn un der "Mercury"-Kapsel nachziehen konnten. Überhaupt schienen die Sowjets den Amerikanern immer einen Schritt voraus zu sein, die amerikanische Technologie war unterlegen. Das nächste Ziel war die Eroberung des Monds. Die sowjetische "Luna-9" landete 1966 auf dem Mond und war damit die erste Sonde, während das amerikanische Gegenstück "Ranger" zunächste völlig fehlschlug. Das "Apollo"-Programm der Amerikaner begann gleich mit einem Desaster, als 1967 drei Astronauten beim Training für "Apollo-1" starben. Die Amerikaner waren also gehörig unter Druck, weitere Fehlschläge konnten sie sich nicht erlauben. Das Vertrauen der Weltöffentlichkeit in den hohen technologischen Standard und die Zuverlässigkeit der Raketentechnologie musste wieder hergestellt werden, nichts kam da besser entgegen als eine erfolgreiche Mondlandung und dies vor den Sowjets. Die Mondlandung schon vorab in einem geheimen Filmstudio (z.B. Area51) zu simulieren, dürfte das kleinste Problem darstellen. Auch wenn es fast jedem lieber wäre, dass die Mondlandung tatsächlich stattgefunden hat und die Meschheit dies bewerkstelligt hat, muss jeder eingestehen, dass uns die Amerikaner schon oft genug an der Nase herum geführt haben, es wäre also nicht das erste mal. Man denke da nur an, die lange Zeit verschwiegene, Geheimbasis Area51, den Wetterballon von Roswell, die Aktivitäten der NSA, oder andere nicht geklärte Vorfälle (z.B. Kennedy-Attentat).

BlackEye
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 102
Registriert: 28.05.2003 - 12:50
Wohnort: Raum Stuttgart

28.05.2003 - 13:41

Motive waren zweifellos genug da - in den 60er Jahren gab es ja noch viele weitere umstrittene Vorfälle.

Doch die Lage ist verzwickt. Die Amerikaner können nicht richtig beweisen, dass sie auf dem Mond waren, die Fake-Anhänger können nicht richtig beweisen, dass die Mondlandung gefälscht war.

Selbst wenn die eventuellen Landungsüberreste auf dem Mond überprüft werden, können die Bilder wo es allen beweisen sollen wieder gefälscht sein :)

Ich glaub es erst, wenn ich selbst auf dem Mond war :D

Allerdings wäre es für uns alle besser, wenn es kein Fake wäre
Das ganze Leben ist ein Spiel - aber mit verdammt guter 3D Grafik.

Joe
Area 51 Moderator
Area 51 Moderator
Beiträge: 48
Registriert: 18.05.2003 - 19:36
Wohnort: Stuttgart

05.06.2003 - 11:59

Können es die Amerikaner nicht richtig beweisen, ODER WOLLEN SIE ES NICHT?

Benutzeravatar
GothGrrrl
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 228
Registriert: 24.05.2003 - 15:31
Wohnort: nahe bonn

05.06.2003 - 16:13

als motiv für einen fake würde ich ganz klar an eines denken: Die Mondlandung war natürlich richtig geplant, aber die von der nasa sind natürlich nicht dumm und sichern sich vorher ab für den fall, dass irgendwas schief geht. denn man will ja nicht zugeben, dass man einen Fehler gemacht hat.
I want to believe!

BlackEye
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 102
Registriert: 28.05.2003 - 12:50
Wohnort: Raum Stuttgart

05.06.2003 - 18:30

ja das könnte sein, aber was lief schief? man braucht gute Gründe um so ein hochriskantes Ding durchzuziehen, wenn man keine andere Wahl mehr hat...

Was auch sein könnte:
Die Amerikaner waren 1969 tatsächlich auf dem Mond, haben aber vorsichtshalber die Mondlandung vorher inszeniert (wenn was schief geht, stehen sie als Versager da!), auch um bessere Bilder zu bieten.
Die tatsächliche Mondlandung sah dann aber anders aus.
Das ganze Leben ist ein Spiel - aber mit verdammt guter 3D Grafik.

Jan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 156
Registriert: 26.05.2003 - 23:08
Wohnort: Germany

07.06.2003 - 13:27

BlackEye hat geschrieben:Was auch sein könnte:
Die Amerikaner waren 1969 tatsächlich auf dem Mond, haben aber vorsichtshalber die Mondlandung vorher inszeniert (wenn was schief geht, stehen sie als Versager da!), auch um bessere Bilder zu bieten.
Die tatsächliche Mondlandung sah dann aber anders aus.
interessante Theorie, die ich mir gut vorstellen kann. Die meisten bezweifeln ja die gesehenen Filmsequenzen bzw. Bilder.
Die Wahrheit ist irgendwo da draußen!

BlackEye
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 102
Registriert: 28.05.2003 - 12:50
Wohnort: Raum Stuttgart

08.06.2003 - 23:39

aber einige bezweifeln auch dass die Technologie damals (die ungefähr einem modernen PC entspricht) nicht in der Lage war Menschen auf den Mond zu bringen.
Das ganze Leben ist ein Spiel - aber mit verdammt guter 3D Grafik.

Benutzeravatar
Chris
Area 51 Moderator
Area 51 Moderator
Beiträge: 14
Registriert: 14.08.2003 - 19:17
Wohnort: VS-Schwenningen

07.09.2003 - 20:50

Hier stehen interessante Theorien

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,264594,00.html

Benutzeravatar
Thor
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 107
Registriert: 22.06.2003 - 14:08
Wohnort: Germany

10.09.2003 - 16:00

war irgendwie ruhig in letzter Zeit, bezüglich Mondlandung in den Medien, zu ruhig.

Benutzeravatar
GothGrrrl
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 228
Registriert: 24.05.2003 - 15:31
Wohnort: nahe bonn

11.09.2003 - 17:12

wird da etwa was vertuscht?
wir machen so wenig aufsehen wie möglich, damit die leute alles vergessen... jaja... ich kenn das!
I want to believe!

Benutzeravatar
Riegsche
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 50
Registriert: 30.09.2003 - 20:45
Wohnort: Georgensgmünd

30.09.2003 - 20:53

Also, die Bilder von der Mondlandung waren ja "live" oder? Wenn ja ich kann mir nicht vorstellen, dass die damalige Technik der Fernseher schon so weit fortgeschritten war, die Bilder zur Erde zu senden.

Selbst wenn es nur eine Aufzeichnung war, wieso ist die Kamera schon auf dem Mond, in einem perfekten Winkel zu Mondlandefähre und filmt den ersten Schritt eines Menschen auf dem Mond. Wer hat die Kamera da hingestellt? Es muss ja schon vorher jemand drauf gewesen sein.

Dieser Punkt verwirrt mich am meisten!!! :?
Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.(Albert Einstein)

Benutzeravatar
GothGrrrl
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 228
Registriert: 24.05.2003 - 15:31
Wohnort: nahe bonn

01.10.2003 - 14:59

An den Punkt mit der Fernsehtechnologie hab ich noch gar nicht gedacht, wenn ich mal ehrlich bin... Das ist ein gutes Argument... Mmh...
I want to believe!

Benutzeravatar
Riegsche
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 50
Registriert: 30.09.2003 - 20:45
Wohnort: Georgensgmünd

01.10.2003 - 22:07

Ich finde diesen Punkt noch am einleuchtensten, denn wer zum Teufel hat die Kamera so Fernsehtechnisch gut ausgerichtet (Schärfe, Winkel, Gesamtbild), wenn genau diese Kamera von aussen aufzeichnet wie der erste Mensch den Mond betritt. Das will nicht in meinen Kopf!

Was denkt ihr zu diesem Argument?
Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.(Albert Einstein)

Benutzeravatar
Area 51
Area 51 Admin
Area 51 Admin
Beiträge: 499
Registriert: 12.05.2003 - 01:05
Wohnort: Area 51
Kontaktdaten:

06.10.2003 - 00:06

ja die Bilder waren schon qualitativ hochwertig, fast zu hochwertig, wie aus einem Fotoshooting.
War die Technik damals wirklich in der Lage Menschen auf den Mond zu bringen. Ich meine es klappt ja heute noch nichtmal richtig, mit den Raketenstarts.
Ausserdem war die Computertechnik damals vergleichbar mit einem Aldi-PC.
@rea51.de Forum - Mystery - Esoterik - Paranormales

Benutzeravatar
Riegsche
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 50
Registriert: 30.09.2003 - 20:45
Wohnort: Georgensgmünd

06.10.2003 - 18:39

und wie stehst du zu meinem Argument, wer die Kamera da hingestellt haben soll? Weißt du darauf irgendeine plausible Erklärung? Ich nämlich nicht und die Frage frißt mich auf!!!
Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.(Albert Einstein)

Benutzeravatar
JFK
Area 51 Moderator
Area 51 Moderator
Beiträge: 179
Registriert: 20.08.2003 - 18:49
Wohnort: Bochum

07.10.2003 - 20:59

@Riegsche

Hallo!

Ja dat is echt interessant...
Selbst wenn sie ein anderer gehalten hat dann war ja garnich Neil Armstrong der erste Mensch auf dem Mond!!!

Schreib doch ma ne Mail an die NASA, vielleicht beantworten sie sie ja :D

Aber die Frage is echt gut, hab ich bis jetzt auf der Suche nach Fehlern und so noch nich gesehen...

Gruss und weiter so
JFK
Sind nicht die Außenseiter die wahre Triebkraft des menschlichen Wissensdrangs, die Innovatoren mit den frischen Ideen - im Gegensatz zu der verkalkten Schulweisheit?

Benutzeravatar
Riegsche
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 50
Registriert: 30.09.2003 - 20:45
Wohnort: Georgensgmünd

08.10.2003 - 17:57

Wahrscheinlich werde ich dann auf mysteriöse Art und Weise versterben, wenn ich ne mail an die nasa schreibe. Außerdem wäre ich nicht in der Lage, dass auf englisch zu schreiben!
Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.(Albert Einstein)

Benutzeravatar
JFK
Area 51 Moderator
Area 51 Moderator
Beiträge: 179
Registriert: 20.08.2003 - 18:49
Wohnort: Bochum

08.10.2003 - 21:51

Naja, ich bin auch kein Englishexperte, aber einer von unseren Jungs hier kann dat doch bestimmt...

Also Englishmänner vor und lasst uns einen Text machen und der NASA ne Mail schicken...
Sind nicht die Außenseiter die wahre Triebkraft des menschlichen Wissensdrangs, die Innovatoren mit den frischen Ideen - im Gegensatz zu der verkalkten Schulweisheit?

Benutzeravatar
Riegsche
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 50
Registriert: 30.09.2003 - 20:45
Wohnort: Georgensgmünd

09.10.2003 - 21:02

Jo wär ich auch dafür!
Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.(Albert Einstein)

Jan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 156
Registriert: 26.05.2003 - 23:08
Wohnort: Germany

17.10.2003 - 13:07

die NASA kriegt wohl täglich zig solcher Mails, das juckt die doch gar net.Bestimmt haben sie schon E-Mail-Filter eingebaut, die alle Betreffe wie z.B. "Moon-Fake" automatisch löschen.
Die Wahrheit ist irgendwo da draußen!

Benutzeravatar
Chris
Area 51 Moderator
Area 51 Moderator
Beiträge: 14
Registriert: 14.08.2003 - 19:17
Wohnort: VS-Schwenningen

04.01.2004 - 18:48

Hat jemand von euch Spiegel TV auf VOX gesehen? Sie haben gemeint das die Mondlandung gefaked war. Die Mondlandung soll in der Area 51 gedreht worden sein. Deswegen ist sie so geheim.

Jan
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 156
Registriert: 26.05.2003 - 23:08
Wohnort: Germany

05.01.2004 - 15:48

ja das kam schon öfters.
Die Wahrheit ist irgendwo da draußen!

Benutzeravatar
RIPPER
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 101
Registriert: 04.01.2004 - 23:40
Wohnort: Nähe Stuttgart

06.01.2004 - 19:31

Naja, die Kamera könnte doch an der Raumfähre befestigt gewesen sein, oder ? Aber wenn ich daran denke, dass die Leute die Kameras knapp unter der Brust getragen haben und somit keinen Sucher hatten, kann ich mir kaum erklären warum die Bilder so brilliant geworden sind. Und auf diesem einen Bild, wo der Schatten des Astronauten vor seine Füße richtung Kamera verläuft, wirft mir auch Rätsel auf. Wenn die Sonne tatsächlich die einzige Lichtquelle wäre, dann müsste der ganze Astronaut doch ein Schwarzer Umriss sein ! Es ist physikalisch unmöglich dass er so gut ausgeleuchtet ist also musste noch eine zweite Lichtquelle im Spiel sein und sie hatten da oben ja angeblich gar keine zweite außer der Sonne ! Probiert das doch mal aus, wenn es Nacht ist und ihr auf eine Person zugeht hinter der eine Laterne steht (sonst darf es keine anderen starken Lichtquellen geben) Ihr werdet sie nicht erkennen sondern nur einen Umriss sehen. Und ich bezweifle wirklich, dass der Mond so stark das Licht reflektiert, dass der Astronaut auf seiner 'Schattenseite' ausgeleuchtet wird, als ob er in der Sahara umherwandert.

Einen Blitzer konnten sie auch nicht auf den Kameras haben, denn dann müsste ja auch der Schatten ausgeleuchtet sein und nur einen schwachen Grauen Umriss auf dem Boden zeigen, er ist jedoch völlig schwarz !
Der Mensch ist vom Baum gestiegen, um alles zu verändern, doch sich selbst hat er wohl vergessen !

Benutzeravatar
Thor
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 107
Registriert: 22.06.2003 - 14:08
Wohnort: Germany

07.01.2004 - 00:03

jaja die Bilder sind schon extrem gut geworden, wenn man die umstände berücksichtigt.

Benutzeravatar
ClemensBW
Area 51 Admin
Area 51 Admin
Beiträge: 85
Registriert: 22.04.2004 - 13:11

???Kameramann???

01.07.2004 - 15:02

Die Idee mit dem Kameramann ist gut, aber ich glaube das wurde schon mal in einem Interwiew (danke für die Rechtschreibfehler) gefragt werden, es wurde behauptet, dass die Kameras kurz vor der Landung abgelassen wurden :roll: .

Die Bildqualität ist für die umstände sehr gut, mann beachte dennicht vorhandendem Mondstaub, und die Schatten, es soll aber auch einen Stein geben, auf dem ein "Planquadrat" steht. Das haben viele Kritiker als einen Grund den Fake zu beweisen genommen.
mfg
ClemensBW

Benutzeravatar
Riegsche
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 50
Registriert: 30.09.2003 - 20:45
Wohnort: Georgensgmünd

Re: ???Kameramann???

24.08.2004 - 03:15

Clemens_BW hat geschrieben:Die Idee mit dem Kameramann ist gut, aber ich glaube das wurde schon mal in einem Interwiew (danke für die Rechtschreibfehler) gefragt werden, es wurde behauptet, dass die Kameras kurz vor der Landung abgelassen wurden :roll: .

Die Bildqualität ist für die umstände sehr gut, mann beachte dennicht vorhandendem Mondstaub, und die Schatten, es soll aber auch einen Stein geben, auf dem ein "Planquadrat" steht. Das haben viele Kritiker als einen Grund den Fake zu beweisen genommen.

Sie haben die Kamera vor der Landung abgelassen??? Mit einer Art Kran am äußeren der Mondfähre nehm ich jetzt mal an! Wie ist es den Astronauten möglich eine Kamera mit Hilfe eines Krans perfekt zu justieren? Also, dass halte ich schon für sehr unglaubwürdig! Das mit dem Mondstaub ist auch ne gute Idee! Weiß jemand etwas über Staubstürme/wolken auf dem Mond? Wenn es sowas geben sollte, dann müsste wegen der amerikanischen Fahne die ja bekanntlich weht irgendwo staub zu sehen sein der durch die Luft wirbelt!!! Versteht ihr was ich meine?
Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.(Albert Einstein)

The Truth

04.06.2005 - 14:18

Vielleicht war´s auch ´ne ferngesteuerte Kamera. Ich bin mir aber nicht so sicher, dass die das zu der Zeit schon gehabt hatten. Ist ´ne verzwickte Frage!!! :?

Kingpint
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 24.07.2005 - 10:48

Wollt auch ma was dazu sagen

24.07.2005 - 10:54

Also, ich hab da auch was auf VOX gesehen und da haben Menschen darüber berichtet, dass Kennedy auch gesagt haben soll "If we can´t make it, we will fake it" heißt so viel wie, wenn wir es nicht schaffen werden wir es fälschen!

Und auf dem Mond gibt es ja keine Atmosphäre und desshalb kann ja auch die Ami-Flagge gar nicht wehen :roll:

Und in der Sendung wurde auch gesagt, dass die Sowjetunion mit Aufklärflugzeugen Bilder von Area51 gemacht hat! Und da waren seltsame Krater in der Umgebung :shock:

Naja für mich ist das alles einfach nur die GRÖßTE VERARSCHUNG der Menschheit!

Benutzeravatar
Neurotikus
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 434
Registriert: 05.07.2005 - 12:15
Wohnort: Pelusium in der Provinz Jonien, Abessinien

24.07.2005 - 21:10

Zu der Fahne: die kann genausogut pendeln, was in einer luftleeren Athmosphäre länger dauerd.

Zu den Ausstiegsfilm, da hab ihr recht, das ist nicht der Ausstieg des ersten Mannes auf dem Mond, sondern des zweiten! Die Aufnahmen vom ersten Ausstieg waren so schlecht das die Herren vom Fernsehen sich gedacht haben, "packen wir doch einfach den Ton von Armstrong unter den ausstieg von Aldrin" (Der Berühmte Satzt wurde übrigens auch erst als Armstrong auf dem Boden war gesagt um den Staub zu beschreiben). Die NASA hat damit leider nichts zu tun gehabt.

Und was die Mondlandschaft bei Area 51 betrifft, sollche (Flugzeug-)Bombentestgebiete findet man überall. (waren bei Area 51 nicht ne Menge Unterirdische Atombombentest? Die hinterlassen nähmlich auch Krater)

Naja, aus meiner Sicht bleibt die literatur zur Mondlandungsverschwörung eine riesige verarsche, andere Verschwörungstheorien haben beweise die man nicht so leicht widerlegen kann.

lindipag
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 6
Registriert: 25.07.2005 - 02:34

Meteor

25.07.2005 - 02:44

Wer den Thriller von Dan Brown gelesen hat namens Meteor, weiss , dass die Nasa dort alles vorgeteuscht hat, um im Rampenlicht zu stehen und um sich wieder präsentieren zu können..
In den 60er Jahren befanden wir uns im kalten Krieg und die Nasa hatte seit langem rückstand zu der U.D.S.S.R wegen Juri Gagarin ( sr wenn er falsch geschrieben ist) den 1ten Mensch im Weltall..
Die Nasa musste also aufholen um in der Raumfahrt an 1ter Stelle zu sein.. Nun stellt sich doch die Frage:" Haben sie es wirklich vollbracht und sind auf dem Mon gelandet?" oder nicht..
ich weiss es nicht, glaube aber das sie es nicht getan haben.
Denn eine 100 % erfolgreiche Mondlandung hätte nicht so viele Fragen offen gelassen, ob sie wirklich stattgefunden hat.
und 2. Wäre es die Beste und schnellste Antwort auf die Russische Weltraumforschung gewesen!

Benutzeravatar
Neurotikus
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 434
Registriert: 05.07.2005 - 12:15
Wohnort: Pelusium in der Provinz Jonien, Abessinien

27.07.2005 - 20:41

Bleibt die Frage warum der Russe denn eine "offensichtliche" Fälschung so einfach hat durchgehen lassen... schließlich will die SU sich auch behaupten.

Kingpint
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 24.07.2005 - 10:48

30.07.2005 - 11:29

Weil die Russen sich nix beweisen müssen :)
Sie wissen wer zuerst auf dem Mond war (auch wenn nicht lebend :lol: )
Und man sieht es ja auch jetzt zur Zeit, wie schlecht die Amis in der Raumfahrt sind...

Die Russen haben ihre Kapseln schon seit sehr vielen Jahren und sie funktionieren alle besser als dieser Hi-Tech Ami-Müll....

Benutzeravatar
Neurotikus
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 434
Registriert: 05.07.2005 - 12:15
Wohnort: Pelusium in der Provinz Jonien, Abessinien

30.07.2005 - 16:42

Naja, das Spaceshuttle ist heute wohl alles andere als hi-Tech und wurde im Gegensatz zu den Kapseln ja auch ein paar dutzend mal benutzt, das is eher ne Art Billigprodukt.

Aber wenn die Mondlandungen Fake sind, wie erklärt sich dann das der Staub richtig Parabelförmig im Film fällt (das geht nich mit Athmosphäre) und das Reflektoren die nur von Hand aufstellbar waren, Laserstrahlen vom Mond zur Erde zurück reflektieren.

Kingpint
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 24.07.2005 - 10:48

31.07.2005 - 09:11

Naja, ich kann dir jetzt auch dutzende fragen stellen, die du mir auch nicht beantworten kannst...

z.B. Warum hat die ihre Kapsel keinen Staub aufgewirbelt? Normalerweise müsste dort wo das Ding gelandet ist ein Krater sein, doch in den Aufnahmen gibt es keinen :shock: !

Übrigens kann es ja auch sein, dass die Amis zu einem späteren Zeitpunkt wirklich auf dem Mond waren, doch auf keinen Fall in den 60ern.

Wenn es so leicht wäre auf den Mond zu kommen (is ja Radioaktivestrahlung zwischen Erde und Mond, wurde mal in einer Sendung gesagt), dann wären doch Heute alle Raumfahrtnationen auf dem Mond. Dann müsste der Mond voller Flaggen sein :) .

Für mich ist und bleibt es nur ein fake!

Benutzeravatar
Neurotikus
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 434
Registriert: 05.07.2005 - 12:15
Wohnort: Pelusium in der Provinz Jonien, Abessinien

01.08.2005 - 09:48

Sicher, ich weiß auch nicht auf jedes Argument auf anhieb gleich das Gegenargument, aber dafür gibts ja auch das Internet (http://www.mondlandung.pcdl.de/)

Mondstart: Es ist im Vakuum, das heißt die Athmosphäre wird nicht bewegt, weshalb die Energie des Antriebsstrahls nicht bis zum Boden weitergeleitet wird. Da der Antrieb auch nicht sonderlich stark sein musste (Der Mond hat ja ne geringere Schwerkraft) muss auch nicht gleich Loch in den Boden gebrannt werden. Allerdings findet man auf einigen künstlerischen Darstellungen vor den Mondlandungen heufig einen Krater unter dem Landemodul, weil man damals ja noch nicht sicher war aus was die Oberfläche überhaupt besteht.

Strahlung: Die Strahlung ist nur in einem kleinen Bereich hoch, der schnell durchflogen wurde, das heißt es lag noch im Normalbereich, was allerdings nur die Kurzzeitfolgen abdeckt, denn soweit ich gehört habe leiden einige der Astronauten an den Langzeitfolgen (vergleichbar mit Flugzeugpersonal).

Das nur eine Nation mit Menscehn auf dem Mond war lässt sich einfach erklären, es gibt nur einen Prestige Gewinn. Bemannte Raumfahr ist ein Risiko und die Forschungsergebnisse über den Mond wurden weit verbreitet. Gründe für eine weitere Monderforschung gibt es nur wenige, da der Trabant unwirtlicher ist als der Mars, für den dann wohl die nächste Landung ansteht.
(Falsch Daten über den Mond zu liefern um was zu vertuschen wäre übrigens auch ein nettes Motiv :wink: )

Aber wer weiß, vielleicht schickt die Volksrepublik China ja bald (wieder) jemanden rauf.

kuCo
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 04.08.2005 - 18:06

Mondlandung?? hmm

04.08.2005 - 18:11

Ich hab gestern die Übertragung der Mondlandung von 69 auf Phönix gesehen, und mir ist zwei dinge aufgefallen. 1. die aufgstellte fahne bewegte sich kurz nach dem sie aufgestellt worden war, danach blieb sie still. und 2. wenn die Astronauten über 2 Stunden auf der Mondoberfläche spazieren waren und die Kamera immer an der gleichen stelle war, wieso haben sich die Schatten auf der Oberfläche nicht bewegt?? der Mond bewegt sich doch, und somit verändert sich der Lichteinfall! Die schatten bewegten sich in 2 stunden aber keinen Zentimeter, was meiner meinung nach klar auf scheinwerfer schließen lässt!!

Fred
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 73
Registriert: 07.05.2003 - 21:43
Wohnort: Stuttgart

04.08.2005 - 23:36

Dass mit der Fahne liegt an der Querstrebe die die Fahne hatte, dass ist zumindest dass Argument derjenigen die an die Mondlandung glauben.
Einmal in den Boden gerammt, weht sie noch ein Weilchen aufgrund der Stöße weiter.

Aber diese ganzen Kleinigkeiten sind auch nicht mein Argument, ich halte mich eher an der grundsätzlichen Technologie zur damaligen Zeit und der perfekten "Live-Übertragung" auf.

Es kann gut sein dass die Mondlandung stattfand, aber die Bilder wo alle sahen sind diskussionswürdig.

Die Bilder der Terrorcamps im Irak, also der Grund wieso der Irak angegriffen wurde, waren auch diskussionswürdig.
Im Nachhinein hat sich herausgestellt, dass die Bilder gefaked waren und die angeblichen Massenvernichtungswaffen nur ein Scheinvorwand waren um den Irak anzugreifen und sich nachhaltig das Öl zu sichern.

Soviel zu den Methoden der amerikanischen Regierung...

Benutzeravatar
Leo
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 34
Registriert: 24.08.2005 - 14:03
Wohnort: Berlin

24.08.2005 - 14:29

ein frage vorher wie ist die email-adresse von der nasa?

"Hello NASA worker
i have a little question:
if neil armstrong was the first human on the moon who held the cam
and filmed HIM?


ich glaub aber nicht das die nasa das beantworten würde

Benutzeravatar
Area 51
Area 51 Admin
Area 51 Admin
Beiträge: 499
Registriert: 12.05.2003 - 01:05
Wohnort: Area 51
Kontaktdaten:

24.08.2005 - 16:41

Gefunden auf www.nasa.gov

To send a general comment or question about NASA, please contact the Public Inquiries Business Center:

Public Inquiries Business Center
NASA Headquarters
Suite 1M32
Washington, DC 20546-0001
202.358.0001 (phone)
202.358.3469 (fax)
public-inquiries@hq.nasa.gov

Die bekommen wohl täglich tausender solcher Mails :D
@rea51.de Forum - Mystery - Esoterik - Paranormales

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

25.08.2005 - 18:50

Die NAsa bekommt die E-mails schon, aber alle tausende von Arbeitern sind doch 100%ig davon überzeugt, wirklich auf dem Mond gelandet zu sein. Das liegt am typisch Amerikanischen patriotismus...

Gehen wir einmal davon aus, das "nur" die Mondlandung gefaked wurde, aber trotzdem eine funktionierende Rakete aufstieg, dann wäre das ganze Bodenpersional aus dem Schneider.

Wäre schon möglich, dass die Astronauten einer Gehirnwäsche unterzogen wurde, die Amis forschten zu dem Zeitpunkt an dieser "Fähigkeit" :roll:
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

Fred
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 73
Registriert: 07.05.2003 - 21:43
Wohnort: Stuttgart

25.08.2005 - 23:43

das ist auch die Theorie der Fake-Anhänger:
Nur ein kleiner Teil wußte wirklich von dem Fake.
Das ganze wurde normal durchgezogen, mit Raketenstart etc.

Diese flog dann halt nicht zum Mond, sondern blieb in der Umlaufbahn.
Hier kommen dann die Filmszenen ins Spiel.

Am Ende kehrt die Raumfähre zurück und wird frenetisch gefeiert.

Soviel zur Theorie :D
Ich weiß es echt nicht, ob sie echt war, ich wünsche mir zwar dass sie echt war, mein Vertrauen in die amerikanische Regierung ist aber nicht sehr groß.

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

26.08.2005 - 16:54

Hast du auch die Duku gesehen ? , von BBC oderso.

Und eine unbemannte Sonde brachte das Mondrgestein zur Erde.

fast wie im Film ... :wink:
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

Fred
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 73
Registriert: 07.05.2003 - 21:43
Wohnort: Stuttgart

29.08.2005 - 20:41

Ich habe die Doku von Spiegel TV gesehen, die war allerdings nicht sehr stichhaltig und schlecht recherchiert.

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

30.08.2005 - 20:37

Ja kann auch sein, aber genau diese Doku hat mich auf die Seite der Verschwöhrungstheoretiker gezogen :shock: :arrow: :twisted:


SOwiso der US Regierung kann man kein Wort mehr glauben... :x
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

Benutzeravatar
Ar3Z
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 6
Registriert: 27.09.2005 - 00:13
Wohnort: Hamburg - Mümmel'

27.09.2005 - 01:14

also einerseits ist es nicht gut das sie uns fakten vorenthalten aber andererseits.. was würde passieren wenn ans licht kommt das roswell doch kein wetterballong oder wie neulich "zugegeben" ein spionageballong war sondern wirklich ein ufo mit aliens an bord! man bedenke .. was für auswirkungen das haben würde.. politik, militär, religion.. alles in frage gestellt.. panik.. gewalt.. und das ist nicht unwarscheinlich das die menschen so reagieren.. saut doch die reaktion der menschen und medien.. wenn ein rucksack auf bahnsteig liegt ohne besitzer.. was würde wohl passieren wenn herauskommt das wir nicht alleine sind das wir beobachtet werden.. beeinflusst werden.. und das seit jahrhunderten oder gar seit jahrtausenden! das ist nur zum thema area 51 und roswell!

mondlandung.. ´hmm.. man wollte halt den roten gegner nicht unterlegen sein.. oder nicht mehr unterlegen sein.. bis zur mondlandung war ja auch der rote gegner vorne.. und die usa musste zum mond und zwar vor dem roten gegner! da hätten die auch vor einer teuschung nicht zurückgescreckt! wenn es ein fake war.. dann ein gewaltiger..! stellt euch vor was das für auswirklungen hat..!

und stellt euch vor wenn rauskommt das jesus nicht gottes sohn war sondern ein von aliens erschaffener mensch mit übermenschlichen fähigkeiten.. oder wenn sich herausstellt das jesus verheiratet war und kinder hatte. wobei man echt bedenken muss das ein mann in seinem alter der erst mit über 30 jahren anerkannt hat das er "gottes sohn" ist.. das er ledig sein soll! glaubt man das wirklich zu seiner zeit war es üblich das er schon im vergleich zu heute als kind oder jugendlicher heiratete..! die bibel ist ja so verfasst worden das es keine frauen an hohen positionen gibt...! der papst würde seine position als vertreter jesu kristi verlieren.. die nachfahren von jesus würden seine position bekommen! alles was wir wissen würde in frage gestellt werden..! jahrhunderte lang belogen und betrogen hieße das! wieder panik!

es ist zwar schade das wir so verarscht werden aber.. andererseits ist es auch gut so..! wir menschen wollen ja auch nur unser sinnloses leben weiterführen und das ohne gestört zu werden..!

menschen an hohen positionen werden wohl was dagegen haben das wir gestört werden und vieleicht gar aufwachen und diese hohen tiere stürtzen würden..
Vorurteil:
Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom.
*Albert Einstein*

d@??i
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 28.09.2005 - 15:00

29.09.2005 - 21:02

die mondlandung ist zu 100% gefälscht :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!:

Illuminaten-Jan
Chief Area51-Admin
Chief Area51-Admin
Beiträge: 130
Registriert: 02.03.2003 - 14:26
Wohnort: Illuminaten-Town

30.09.2005 - 00:03

d@??i hat geschrieben:die mondlandung ist zu 100% gefälscht :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!:
Und was ist das entscheidende Argument für dich, dass sie gefälscht ist?

Benutzeravatar
$!d3w!nd3r
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 107
Registriert: 08.09.2005 - 18:41

01.10.2005 - 13:24

also nach der ganzen diskussion fällt mir eines auf:
es wird hier von manchen behauptet die mondlandung wär gefaked gewesen...das weiß doch nun wirklich keiner von uns....1.hat zu dieser zeit keiner von uns gelebt 2. wird uns nurmal wieder geliefert was medien usw sagen und 3.wenn bisher schon soviel von der menschheit erreicht wurde...warum nicht auch auf dem mond zu landen???
was aber hier vollends zur debatte steht...
waren die VIDEOAUFNAHMEN echt oder nicht???da zweifle ich nämlich auch dran...ich glaube nicht das man direkt behaupten kann, dass nur wegen der aufnahmen direkt das ganze projekt gefaked war...es geht sich hier nur um die verpackung der geschichte....ich glaube das wurde hier zuwenig außer acht gelassen...

Benutzeravatar
Weezer25
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 356
Registriert: 22.08.2005 - 21:51
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

02.10.2005 - 10:21

Dies is es ja : die heutige Generation glaubt nicht mehr jeden Schrott, der die Regierung rauslässt...

Wenn ich dann gelebt hätte, wäre ich wohl auch der Lunaren- Hysterie verfallen :wink:

Aber der Mensch hat die Intelligenz "bekommen" um Dinge anzuzweifeln,
und diese Gabe nutzen wir hier, wir zweifeln Zweifelhafte Dinge an, und nutzen dabei ein Mittel der Komunikation ! :twisted:
Der Neid eines Feindes ist besser,
als das Mitleid eines Freundes.

Lehrer haben vormittags recht, und nachmittags frei.

hastur
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 25
Registriert: 03.10.2005 - 14:15

03.10.2005 - 18:45

ist es den nicht einfach logischer ein von der weltöffentlichkeit erwarteten
vermeintlichen technisch\wissentschaftlichen durchbruch zu inszenieren wenn von ihm praktisch kein nutzen zu erwarten ist dem jedoch enorme finanzielle aufwendungen sowie die gefahr zu scheitern gegenüberstehen?
damals wäre nicht mal der russe auf die idee gekommen die landung abzustreiten und das nicht weil sie es nicht durchschauten sondern weil diese schlacht mit ausführen der vermeintlich gefakten aktion bereits verloren war. Hitler hätte seine propagandafilme auch nich synkronisieren lassen und dem amerikanischen volk vorspielen können. Propaganda wirkt immer nur bei den entsprechenden idiologisch vorbelasteten gruppen und die mondlandung war das happening schlechthin...
so und dann kommt der russe und sagt njet...nun mal im ernst egal welche beweise die aufgebracht hätten...
mir fällt auf das der name stanley kubrik noch nicht gefallen ist...bei irgend einem öffentlichrechtlichem sender habe ich eine doku gesehen
die sein werk odüsee im weltraum mit der mondlandung verglich
und noch mehr den fakeanhängern zuträgliche weitergehende aussagen machte...die bbc reportage zu dem thema (kam auf vox)
war zwar auch interessant ließ meiner meinung nach aber tiefe einblicke
in welt-und informationspolitische abhängigkeiten zu und hat mich entgegen ihres(augenscheinlichen) anliegen mehr in die fakeanhängerecke gedrengt
hin wie her es war einfach nur ein kleiner (völlig überbewerteter) schritt für einen Menschen(egal wer das war und wo er es tat)
aktuell ist das thema medienmanipulation allemal und geht auch alle was an



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Mondlandung Fake oder echt?“