NASA will Mondlandung beweisen

Die Mondlandung Verschwörung: Hat die Menschheit 1969 den Mond betreten? Oder war alles nur eine gigantische Inszenierung, eine Mondlandungslüge? Ist das Video echt oder ein Fake?


Benutzeravatar
Area 51
Area 51 Admin
Area 51 Admin
Beiträge: 499
Registriert: 12.05.2003 - 01:05
Wohnort: Area 51
Kontaktdaten:

NASA will Mondlandung beweisen

20.06.2009 - 11:15

Die NASA will die Apollo-Missionen beweisen und schickte zwei neue Sonden zum Mond.

Aktuelle Infos zu der Mission unter http://www.nasa.gov/mission_pages/LRO/main/index.html
@rea51.de Forum - Mystery - Esoterik - Paranormales

rambaldi
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 114
Registriert: 06.09.2007 - 12:02

Re: NASA will Mondlandung beweisen

09.07.2009 - 15:52

Area 51 hat geschrieben:Die NASA will die Apollo-Missionen beweisen und schickte zwei neue Sonden zum Mond.
Nicht wirklich, der Hauptzweck des LRO ist einfach den Mond wieder etwas genauer anzusehen.

Falls da Fotos von der Apollohardware rauskommen, ist das eine nette Publicity zum 40jährigen Jubiläum, nicht mehr und nicht weniger.

Die Landungsleugner schwafeln seit Jahren denselben, längst erklärten Mist daher, da werden neue Bilder auch nichts ändern, und ich glaube auch nicht das die NASA diese Deppen ernst nimmt.

Benutzeravatar
Jennifer
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 256
Registriert: 08.10.2005 - 16:17

16.07.2009 - 13:08

Wer sich nochmal den gesamten Funkverkehr der Mondlandung anhören möchte. Unter

Mondlandung in Echtzeit

startet um 13:32 Uhr nochmal der damalige Funkverkehr. Das ganze dauert dann bis Freitag, 24. Juli, um 18:51 Uhr.

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

Re: NASA will Mondlandung beweisen

16.07.2009 - 19:41

rambaldi hat geschrieben:Die Landungsleugner schwafeln seit Jahren denselben, längst erklärten Mist daher, da werden neue Bilder auch nichts ändern, und ich glaube auch nicht das die NASA diese Deppen ernst nimmt.
Genau so sieht es aus. Es handelt sich um eine Minderheit, die diesen Quatsch glaubt. Niemand sieht einen Grund, darauf einzugehen. Wäre ich bei der Nasa, wäre es mir auch sicherlich egal - es wäre höchstens etwas, über das man Witze reißen kann ^_^
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Anaxilaos
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 17.01.2009 - 17:20

17.07.2009 - 21:40

Guten Abend.

Das Thema ist älter als ich :lol:

Klar kann man keinen Fake nachweisen,
politisch hätte es damals aber durchaus Sinn gemacht.

Siehe Rede von John F. Kennedy:
http://www.youtube.com/watch?v=i-fuIxjF ... re=channel

Ein Boost für das Amerikanische EGO und Begründung zur Weltmacht.

In L.V.X.
Warnung!!!Dieser Youtube-Link ist streng vertraulich, auf keinen Fall anklicken!!! http://www.youtube.com/watch?v=ctN2F1CyUQI

Benutzeravatar
Frost
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 14
Registriert: 03.01.2010 - 01:42

15.01.2010 - 18:56

HiHo...

auch wenn es hier schon etwas staubt....
Btr.
politisch hätte es damals aber durchaus Sinn gemacht.
Eigentlich noch nichtmal das den die UDSSR hatte ja selbst die Gestein proben aus ihren eigenen Luna-Bot.
Somit hätte ein Fake versuch eher geschadet !
Da es somit Material zu Gegenprobe gab.

doki
Beiträge: 85
Registriert: 08.12.2009 - 16:24

Re: NASA will Mondlandung beweisen

15.01.2010 - 21:18

rambaldi hat geschrieben:
Area 51 hat geschrieben:Die NASA will die Apollo-Missionen beweisen und schickte zwei neue Sonden zum Mond.
Nicht wirklich, der Hauptzweck des LRO ist einfach den Mond wieder etwas genauer anzusehen.

Falls da Fotos von der Apollohardware rauskommen, ist das eine nette Publicity zum 40jährigen Jubiläum, nicht mehr und nicht weniger.

Die Landungsleugner schwafeln seit Jahren denselben, längst erklärten Mist daher, da werden neue Bilder auch nichts ändern, und ich glaube auch nicht das die NASA diese Deppen ernst nimmt.
naja,

deppen hin deppen her.

es ist schon komisch was da alles gelaufen ist.

die ammis können keine maschinen bauen die zettel zählen können und lassen alles inportieren was komplizierter ist als ein kühlschrank ist und landen auf einmal mit viel pablisitie auf dem mond.

wo jeder wusste die können es garnicht, die russen waren schon viel weiter in dieser zeit.

und als die ersten skeptiker auftauchten und fragen stellten ( und es immer mehr wurde ), hat die nasa die original-filmaufnahmen verloren und bemerkte es erst 2005.

ich weiß nicht ob die nasa da oben war oder nicht war, das kann ich mit meinen hobby-teleskop vom baumarkt nicht beurteilen / beweisen.

ich stelle mir aber manchmal eine frage : es gibt sateliten, mit denen kann man das essen was auf dem tisch kommt sehen und vielleicht auch noch die temperatur feststellen ob es nun warm oder kalt ist aus dem weltraum. aber einen teleskop auszurichten und zu zeigen das die bleibsel von der mission immer noch da sind konnten die nasa auch nicht beweisen.

das wird keiner mehr beweisen können ob ja oder nein.

eines steht fest : wenn in der schule gefragt wird, wer der erste mensch auf dem mond war dann muss man halt die antwort geben die man hören will und damit fährt man auch im berufsleben gut.

und jetzt mal eine frage : wieso jetzt beweisen ?

aaahhh, wirts langsam brennslich vieleicht und diese "deppen" werden immer lauter und mehr ?

das hat jetzt hiermit nichts zu tun, aber : den einsturz vom wtc nr. 7 wird die usa in 10 jahren ( weil die skeptiker auch immer lauter und mehr werden ) auch beweisen können, das sie vor ohmacht von alleine eingestürzt ist ( bis jetzt reden die darüber garnicht ).

Benutzeravatar
Frost
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 14
Registriert: 03.01.2010 - 01:42

18.01.2010 - 00:35

ich kann mich nur "rambaldi" anschließen es wird immer eine Gruppe mit den alten Geschichten geben und die es nicht mal glauben würden wenn sie davor stehen (Das wurde dann eben schnel mall Aufgebaut)
Erstaunlich das die Pro Argumente nicht annähernd so stark berücksichtigt werden wie die angeblichen Unstimmigkeiten...

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

18.01.2010 - 20:22

ich stelle mir aber manchmal eine frage : es gibt sateliten, mit denen kann man das essen was auf dem tisch kommt sehen und vielleicht auch noch die temperatur feststellen ob es nun warm oder kalt ist aus dem weltraum. aber einen teleskop auszurichten und zu zeigen das die bleibsel von der mission immer noch da sind konnten die nasa auch nicht beweisen.
Und genau da liegt dein Denkfehler. Man kann die Mondlandung nämlich sehr wohl beweisen. Lassen wir mal die tausenden Zeugen weg die direkt beteiligt waren und die Millionen die den Funkverkehr mitgehört haben. Oder die physikalischen Beweise, wie zum Beispiel das du die Gegebenheiten da oben nicht mal heute so exakt nachstellen kann. Für den Beweis brauchst du nicht den wissenschaftlichen Kram. Apollo 11 hat da oben nämlich einen SPiegel aufgestellt. Wenn du mit einem Laser darauf schießt kriegst du ne Reflektion. Damit werden heutzutage öfters mal Abstandsmessungen zwischen Erde und Mond gemacht.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Frost
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 14
Registriert: 03.01.2010 - 01:42

20.01.2010 - 01:26

Stimmt! soweit ich mich erinnere wurden sogar mehrere
Reflektoren aufgestellt die auch heute noch sehr oft für verschiedene Messungen und Experimente genutzt werden.
(Noch immer über 200 in Jahr!)
Warum kommen immer noch so viele mit Satelliten ?
Langsam sollte doch jeder die Entfernung kennen (ca.400 000km / 1 Lichtmsek.)
dadurch währe eine Langzeitbelichtung bei angemessener Auflösung unmöglich ! die Bilder von Weltraum Teleskopen brauchen zum teil Stunden Belichtungszeit ! 8)

mutagen
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 22.05.2010 - 16:50

22.05.2010 - 17:56

naja ansich richtig. der mond entfernt sich ja auc immer mehr vond er erde und das wird damit gemessen. kann aber auch irgend ne andere mision dort hingstellt haben^^
der fakt der mich immer stört:
die mondfähre war so dünn (aluminumfolie wie heute aus der küche)
die raumfähre wäre ne große mikrowelle gewesen.
dennoch bleibt das argument, wäre es ein fake hätten die russend as mitbekommen und das wäre das aus gewesen. in diesem rennen gönnten sich die kontrahenten keinen millimeter gegenseitig.

Benutzeravatar
El Duderino
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 40
Registriert: 03.11.2010 - 13:01
Wohnort: District 9
Kontaktdaten:

05.11.2010 - 18:00

Im Prinzip könnte alles gefakt sein, aber ich denke es ist wohl sehr schwierig, wenn nicht gar unmöglich, so viele Menschen die an dem Projekt beteiligt waren, zum Schweigen zu bringen.
Irgendjemanden gibt es immer dem irgendetwas nicht passt und sei es nur das Schweigegeld.
Der Mensch - ein Dreck
Sein Leben - ein Gelächter

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

05.11.2010 - 20:14

Hi,
El Duderino hat geschrieben:Im Prinzip könnte alles gefakt sein
Nein, denn du hast zu wenig Informationen darüber. Wenn du dir die Filme der Rover Fahrten anschaust, dann wirst du feststellen, dass der Staub sich nicht so wie auf der Erde verhält.
Wenn eine solche Fahrt ohne Szenenwechsel über 1 Stunde dauert, dann wäre das nur dann fakebar, wenn die Technik eines Studios (den du benötigst ein Vakuum Studio) wesentlich weiter als heute wäre.
Aber wer solch eine Technik hat, der bräuchte nicht zu faken. Denn - warum?

Die Laserreflektoren auf dem Mond sind übrigens kein Beweis, sie sind lediglich ein Beweis, das er erreicht wurde. Die UDSSR hat mit dem Lunochod (einem von der Erde ferngesteuerten Mondfahrzeug) auch Reflektoren aufgestellt, übrigens um 1970 herum.

Benutzeravatar
alphanostrum
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 75
Registriert: 04.12.2010 - 15:41
Kontaktdaten:

10.01.2011 - 15:07

Ich habe mal von einer anderen Theorie gelesen (habe aber die Quelle nicht mehr). Danach war die Mondlandung real, nur die Filmaufnahmen waren ein fake. Als Begründung las ich, dass es damals noch kein Filmmaterial gab, welches diese Temperaturen aushalten konnte. Immerhin beträgt die Temperatur auf dem Mond so um die 140 Grad Minus auf der Nachtseite und ca. 135 plus auf der Tagseite.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

10.01.2011 - 15:43

Kubrick, Nixon und der Mann im Mond.

Du hast nur den Abspann nicht geschaut.

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

10.01.2011 - 18:07

Hi,
alphanostrum hat geschrieben:Als Begründung las ich, dass es damals noch kein Filmmaterial gab, welches diese Temperaturen aushalten konnte. Immerhin beträgt die Temperatur auf dem Mond so um die 140 Grad Minus auf der Nachtseite und ca. 135 plus auf der Tagseite.
Das gibt es auch heute noch nicht. Nur ist der Autor der "Theorie" einer derjenigen, die sich noch nicht einmal ansatzweise über die Missionen informieren wollen.
Ein Tag auf dem Mond dauert in etwa 28 irdische Tage. Dass die Missionen am frühen Vormittag stattfanden, will der Urheber wohl nicht verstehen können.
Die Temperaturen waren daher im vertretbaren Maß.

Benutzeravatar
moon_shoot
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 16.02.2011 - 13:05

16.02.2011 - 14:22

Ich kann dieses gelaber von den sogenannten "Deppen" auch nicht mehr hören, es gibt genügend Seiten mit Widerlegungen der angeblichen Beweise dass niemand 1969 auf dem Mond gelandet sein soll.

Hier mal DIE Seite wo man alles nachlesen kann, hier werden alle angeblichen Beweise widerlegt!

http://www.apollo-projekt.de/
Suchst du die Wahrheit? http://www.salvestra.de

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

16.02.2011 - 20:55


Benutzeravatar
Sedlik
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 65
Registriert: 15.07.2005 - 20:59
Wohnort: Wien

26.02.2011 - 20:18

etwas was immer vergessen wird, das selbst das mannhatten-poject in los alamos keine perfekte geheimhaltung gehabt hatte. der KGB hatte da ein paar informanten die ihm immer auf dem laufenden hielt.

wenn es ein fake wäre, hätte die USSR die USA in der weltpolitik fertig gemacht.
SEMPER FI

fehu001
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 14.07.2011 - 19:59

Re: NASA will Mondlandung beweisen

16.07.2011 - 09:35

Area 51 hat geschrieben:Die NASA will die Apollo-Missionen beweisen und schickte zwei neue Sonden zum Mond.

Aktuelle Infos zu der Mission unter http://www.nasa.gov/mission_pages/LRO/main/index.html
Vor gut 3 Jahren gab es um 1Uhr in der Nacht am WE eine Dokumentation (3sat) mit Interviews von H. Kissinger, dem derzeitigen CIA- und dem KGB Chef zur Modlandung.

Kissinger hat da erklärt, dass Nixon, bedingt durch die Vitetnam Niederlage einfach Erfolge brauchte und so die Mondlandung inzeniert hat. Ein Testballon hierzu war der Film: 2001: Odyssee im Weltraum: Hier wurde ausprobiert, wie man so einen Film gestalten muss, damit das Volk es glaubt. Und aufgrund der Reaktionen aus der Masse hat man dann in den selben Studios in London auch die Mondlandung gedreht.

Der KGB Chef wurde auch befragt, warum er denn die Lüge der Amis / derzeitige Todfeinde nicht aufgedecht hat, wenn er doch wußte, dass alles nur ne Lüge ist.

Er meinte nur, dass die Mondlandungsfilme technisch so stümperhaft gemacht wurden, dass jeder normale Mensch es gemerkt hat, das es Lüge ist. u.a. sagte er, dass je jeder "normale" Mensch weiß, dass Filmaterial (für die Fotos auf dem Mond) bei -80 Grad zerbröselt. dort aber waren es -150.

Wer das noch nicht einmal erkannt hat, ist ein ungebildeter Proll, der unwichtig ist udn mit unwichtigen Menschen vergeudet man nicht seine Zeit.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

16.07.2011 - 15:12

Ich wiederhole mich:

Kubrick, Nixon und der Mann im Mond.

Du hast nur den Abspann nicht geschaut.

fehu001
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 14.07.2011 - 19:59

16.07.2011 - 21:15

Dhe hat geschrieben:Ich wiederhole mich:

Kubrick, Nixon und der Mann im Mond.

Du hast nur den Abspann nicht geschaut.
ok, tyische Muster, wenn die Wahrheit im vollen Umfang die Menschen überfordern würde.

Beides ist also denkbar.

Danke für den Hinweis

rambaldi
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 114
Registriert: 06.09.2007 - 12:02

26.07.2011 - 16:26

fehu001 hat geschrieben:
Dhe hat geschrieben: Beides ist also denkbar.

Danke für den Hinweis
1. Naja, nur wenn man einfach seinen Glauben nicht aufgeben will

2. Ist dir da kein gewisser Widerspruch aufgefallen?

"Hier wurde ausprobiert, wie man so einen Film gestalten muss, damit das Volk es glaubt.

Der KGB Chef wurde auch befragt,...

Er meinte nur, dass die Mondlandungsfilme technisch so stümperhaft gemacht wurden, dass jeder normale Mensch es gemerkt hat, das es Lüge ist.

fehu001
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 14.07.2011 - 19:59

26.07.2011 - 17:50

rambaldi hat geschrieben:
fehu001 hat geschrieben:
Dhe hat geschrieben: Beides ist also denkbar.

Danke für den Hinweis
1. Naja, nur wenn man einfach seinen Glauben nicht aufgeben will

2. Ist dir da kein gewisser Widerspruch aufgefallen?

"Hier wurde ausprobiert, wie man so einen Film gestalten muss, damit das Volk es glaubt.

Der KGB Chef wurde auch befragt,...

Er meinte nur, dass die Mondlandungsfilme technisch so stümperhaft gemacht wurden, dass jeder normale Mensch es gemerkt hat, das es Lüge ist.
Mit anderen Worten, "glaub nur das, was du selbst gemacht hast".

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

26.07.2011 - 20:57

Hi,
fehu001 hat geschrieben:ok, tyische Muster, wenn die Wahrheit im vollen Umfang die Menschen überfordern würde.
Momentan habe ich den Eindruck, du bist mit den damaligen Gegebenheiten und der entsprechenden Technik überfordert.

fehu001
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 14.07.2011 - 19:59

26.07.2011 - 21:00

Groschenjunge hat geschrieben:Hi,
fehu001 hat geschrieben:ok, tyische Muster, wenn die Wahrheit im vollen Umfang die Menschen überfordern würde.
Momentan habe ich den Eindruck, du bist mit den damaligen Gegebenheiten und der entsprechenden Technik überfordert.
Ich bin eben nur ein einfacher Diplom Ingenieur

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

Argumente bitte!

26.07.2011 - 21:22

Hi,
fehu001 hat geschrieben:Ich bin eben nur ein einfacher Diplom Ingenieur
Schön für dich, ich bin Zeitzeuge der damaligen Technik und aller Landungen. :D

Was du bist, ist mir letztlich egal. Ich schaue primär nur auf das, was du hast: keine oder dämliche Argumente. User, die sofort mit Titeln um sich werfen, sind meistens in ihren Inhalten alles andere als das, was sie zu sein vorgeben.
Genug der Einleitung, bring jetzt Argumente und nicht ausgerechnet diesen Film.

fehu001 hat geschrieben:Wer das noch nicht einmal erkannt hat, ist ein ungebildeter Proll, der unwichtig ist udn mit unwichtigen Menschen vergeudet man nicht seine Zeit.
Du solltest im Leben gelernt haben, dass ein argument ad hominem nur die eigene Hilflosigkeit ausdrückt.

Welche konkreten technischen Argumente, die gegen die 9 Mondmissionen sprächen, hast du zu bieten?

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

26.07.2011 - 21:57

Hab ich mich eigentlich schon vorgestellt? Ich bin Professor Doktor Doktor für so ziemlich jede Wissenschaft die es auf der Welt gibt. Also respektiert mich!
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

fehu001
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 14.07.2011 - 19:59

Re: Argumente bitte!

26.07.2011 - 22:09

Groschenjunge hat geschrieben:Hi,
fehu001 hat geschrieben:Ich bin eben nur ein einfacher Diplom Ingenieur
Schön für dich, ich bin Zeitzeuge der damaligen Technik und aller Landungen. :D

Was du bist, ist mir letztlich egal. Ich schaue primär nur auf das, was du hast: keine oder dämliche Argumente. User, die sofort mit Titeln um sich werfen, sind meistens in ihren Inhalten alles andere als das, was sie zu sein vorgeben.
Genug der Einleitung, bring jetzt Argumente und nicht ausgerechnet diesen Film.

fehu001 hat geschrieben:Wer das noch nicht einmal erkannt hat, ist ein ungebildeter Proll, der unwichtig ist udn mit unwichtigen Menschen vergeudet man nicht seine Zeit.
Du solltest im Leben gelernt haben, dass ein argument ad hominem nur die eigene Hilflosigkeit ausdrückt.

Welche konkreten technischen Argumente, die gegen die 9 Mondmissionen sprächen, hast du zu bieten?
weißt du, ich habe eben gelernt, mich an Tatsachen zu orientieren. Seit wann kann man mit Argumenten etwas bewirken, wenn es um Technik geht. Meinst du echt, dass gerade du per Argumentation etwas hier beweisen kann, oder es widerlegen??? Komischer Ansatz.

Und was die Modlandung betrifft, kann ich nur festsellen, dass ich nicht das Wissen habe, um hier wirklich mitreden zu können. Vermutlich kannst du es auch nicht, denn keine Insider würde sich hier posten.

Es ist vermutlich wie bei den Freimaurern / an der Börse.
Wer weiß, schweigt
wer redet, weiß nix

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

Re: Argumente bitte!

26.07.2011 - 22:22

Hi,
fehu001 hat geschrieben:Vermutlich kannst du es auch nicht, denn keine Insider würde sich hier posten.
Ich übersetze mal für dich:
Ich habe keine Ahnung, will aber, dass die Landungen falsch sind. Da ich keine handfesten Argument habe, muss ich wieder auf die nicht falsifizierbaren Insider ausweichen.

Wie ich schon mal sagte, Titel und Argumente stehen oft in reziproker Proportion.

Wo wir bei gerade bei dem Wort sind: Mit einem Argument kommt man durchaus weiter: aus http://de.wikipedia.org/wiki/Argument
Ein Argument (lateinisch argumentum, ‚Beweisgrund‘, ‚Beweismittel‘) ist eine Aussage, die zur Begründung oder zur Widerlegung einer Behauptung gebraucht wird.

Argumente können andere Menschen von der Richtigkeit oder Falschheit einer Behauptung überzeugen. Sie sind ein wesentliches Mittel im Bereich der Wissenschaft, der Kritik, der Diskussion und des Dialoges.

Eine Verknüpfung von mehreren Argumenten ist eine Argumentation. Wenn diese geprüft und gegeneinander abgewogen werden, handelt es sich um eine Erörterung.

Yellow6
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 291
Registriert: 28.10.2010 - 23:30

Re: Argumente bitte!

26.07.2011 - 23:24

Groschenjunge hat geschrieben:Hi,
fehu001 hat geschrieben:Vermutlich kannst du es auch nicht, denn keine Insider würde sich hier posten.
Ich übersetze mal für dich:
Ich habe keine Ahnung, will aber, dass die Landungen falsch sind. Da ich keine handfesten Argument habe, muss ich wieder auf die nicht falsifizierbaren Insider ausweichen.

Wie ich schon mal sagte, Titel und Argumente stehen oft in reziproker Proportion.

Wo wir bei gerade bei dem Wort sind: Mit einem Argument kommt man durchaus weiter: aus http://de.wikipedia.org/wiki/Argument
Ein Argument (lateinisch argumentum, ‚Beweisgrund‘, ‚Beweismittel‘) ist eine Aussage, die zur Begründung oder zur Widerlegung einer Behauptung gebraucht wird.

Argumente können andere Menschen von der Richtigkeit oder Falschheit einer Behauptung überzeugen. Sie sind ein wesentliches Mittel im Bereich der Wissenschaft, der Kritik, der Diskussion und des Dialoges.

Eine Verknüpfung von mehreren Argumenten ist eine Argumentation. Wenn diese geprüft und gegeneinander abgewogen werden, handelt es sich um eine Erörterung.
fehu, Willi sucht noch verzweifelt einen Wissenschaftler, der ihm bestätigt, dass das zweite Flugzeug am Wtc hätte abprallen müssen....
So wie du schreibst, scheinst du der geeignete Kandidat dafür zu sein.

fehu001
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 14.07.2011 - 19:59

Re: Argumente bitte!

27.07.2011 - 08:31

Groschenjunge hat geschrieben:Hi,
fehu001 hat geschrieben:Vermutlich kannst du es auch nicht, denn keine Insider würde sich hier posten.
Ich übersetze mal für dich:
Ich habe keine Ahnung, will aber, dass die Landungen falsch sind. Da ich keine handfesten Argument habe, muss ich wieder auf die nicht falsifizierbaren Insider ausweichen.

Wie ich schon mal sagte, Titel und Argumente stehen oft in reziproker Proportion.

Wo wir bei gerade bei dem Wort sind: Mit einem Argument kommt man durchaus weiter: aus http://de.wikipedia.org/wiki/Argument
Ein Argument (lateinisch argumentum, ‚Beweisgrund‘, ‚Beweismittel‘) ist eine Aussage, die zur Begründung oder zur Widerlegung einer Behauptung gebraucht wird.

Argumente können andere Menschen von der Richtigkeit oder Falschheit einer Behauptung überzeugen. Sie sind ein wesentliches Mittel im Bereich der Wissenschaft, der Kritik, der Diskussion und des Dialoges.

Eine Verknüpfung von mehreren Argumenten ist eine Argumentation. Wenn diese geprüft und gegeneinander abgewogen werden, handelt es sich um eine Erörterung.
Ok, das unterscheidet eben einen "Techniker" von einem Philosophen.

Dann versuch du mal mit Argumenten eine Maschine zu konstruieren. Ich weiß, was ich kann und wo meine Grenzen sind.

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

Re: Argumente bitte!

27.07.2011 - 09:35

Hi,
fehu001 hat geschrieben:Ok, das unterscheidet eben einen "Techniker" von einem Philosophen.
Keine Ahnung. Ich bin nämlich Techniker.

fehu001 hat geschrieben:Dann versuch du mal mit Argumenten eine Maschine zu konstruieren. I
Was hat das mit den Landungen und deinen fehlenden Argumenten zu tun? Während einer Konstruktion muß man doch argumentieren, ob dieses Detail funktionieren wird oder jenes oder ...


Du hältst die Landungen für gefälscht? Warum genau?

fehu001
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 14.07.2011 - 19:59

Re: Argumente bitte!

27.07.2011 - 10:04

Groschenjunge hat geschrieben:Hi,
fehu001 hat geschrieben:Ok, das unterscheidet eben einen "Techniker" von einem Philosophen.
Keine Ahnung. Ich bin nämlich Techniker.

fehu001 hat geschrieben:Dann versuch du mal mit Argumenten eine Maschine zu konstruieren. I
Was hat das mit den Landungen und deinen fehlenden Argumenten zu tun? Während einer Konstruktion muß man doch argumentieren, ob dieses Detail funktionieren wird oder jenes oder ...


Du hältst die Landungen für gefälscht? Warum genau?
oje
oje
bei einer Konstruktion bezieht man sich auf Formeln und techn. Eigenschaften der Bauteile. Ob es funktioniert oder nicht, zeigt sich im Versuch / der Praxis.

Was die Mondlandung betrifft, so wird die breite Öffentlichkeit auch hierzu mit den "Informationen" der Medien versorgt. Mit diesen Daten würde ich NIE eine Maschine konstruieren. Die Medien sollen unterhalten, aber nicht informieren.

Wie gesagt, ich habe für mich keine verläßlichen Daten, um zur Mondlandung eine klare Stellung beziehen können. Ich weiß, dass hier meine Grenze erreicht ist.

Nur Dummschwätzer argumentieren, ohne Wissen.

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

Re: Argumente bitte!

27.07.2011 - 15:18

Hi,

Halten wir fest: du hast keine Ahnung, was ein Argument ist. Ok, belsen wir es dabei.
fehu001 hat geschrieben:Was die Mondlandung betrifft, so wird die breite Öffentlichkeit auch hierzu mit den "Informationen" der Medien versorgt.
Der Film, den du ein paar Beiträge vorher als Referenz benutzt hast, wurde auch in den Medien gesendet.
fehu001 hat geschrieben:Nur Dummschwätzer argumentieren, ohne Wissen.
Dann jedoch frage ich mich, warum du mit eben diesem Film argumentierst:
fehu001 hat geschrieben:Vor gut 3 Jahren gab es um 1Uhr in der Nacht am WE eine Dokumentation (3sat) mit Interviews von H. Kissinger, dem derzeitigen CIA- und dem KGB Chef zur Modlandung.

Kissinger hat da erklärt, dass Nixon, bedingt durch die Vitetnam Niederlage einfach Erfolge brauchte und so die Mondlandung inzeniert hat. Ein Testballon hierzu war der Film: 2001: Odyssee im Weltraum: Hier wurde ausprobiert, wie man so einen Film gestalten muss, damit das Volk es glaubt. Und aufgrund der Reaktionen aus der Masse hat man dann in den selben Studios in London auch die Mondlandung gedreht.

Der KGB Chef wurde auch befragt, warum er denn die Lüge der Amis / derzeitige Todfeinde nicht aufgedecht hat, wenn er doch wußte, dass alles nur ne Lüge ist.

Er meinte nur, dass die Mondlandungsfilme technisch so stümperhaft gemacht wurden, dass jeder normale Mensch es gemerkt hat, das es Lüge ist. u.a. sagte er, dass je jeder "normale" Mensch weiß, dass Filmaterial (für die Fotos auf dem Mond) bei -80 Grad zerbröselt. dort aber waren es -150.

Wer das noch nicht einmal erkannt hat, ist ein ungebildeter Proll, der unwichtig ist udn mit unwichtigen Menschen vergeudet man nicht seine Zeit.
Zerbröselt denn Film bei den Temperaturen? Ist es denn auf dem Mond so kalt/heiß, als die Landungen stattfanden? Deiner eigenen Aussage nach werde ich dich jetzt als Dummschwätzer bezeichnen dürfen.
Woher beziehst du die Gewißheit, dass die obigen Aussagen des Filmes korrekt sind?

fehu001
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 42
Registriert: 14.07.2011 - 19:59

Re: Argumente bitte!

27.07.2011 - 15:24

Groschenjunge hat geschrieben:Hi,

Halten wir fest: du hast keine Ahnung, was ein Argument ist. Ok, belsen wir es dabei.
fehu001 hat geschrieben:Was die Mondlandung betrifft, so wird die breite Öffentlichkeit auch hierzu mit den "Informationen" der Medien versorgt.
Der Film, den du ein paar Beiträge vorher als Referenz benutzt hast, wurde auch in den Medien gesendet.
fehu001 hat geschrieben:Nur Dummschwätzer argumentieren, ohne Wissen.
Dann jedoch frage ich mich, warum du mit eben diesem Film argumentierst:
fehu001 hat geschrieben:Vor gut 3 Jahren gab es um 1Uhr in der Nacht am WE eine Dokumentation (3sat) mit Interviews von H. Kissinger, dem derzeitigen CIA- und dem KGB Chef zur Modlandung.

Kissinger hat da erklärt, dass Nixon, bedingt durch die Vitetnam Niederlage einfach Erfolge brauchte und so die Mondlandung inzeniert hat. Ein Testballon hierzu war der Film: 2001: Odyssee im Weltraum: Hier wurde ausprobiert, wie man so einen Film gestalten muss, damit das Volk es glaubt. Und aufgrund der Reaktionen aus der Masse hat man dann in den selben Studios in London auch die Mondlandung gedreht.

Der KGB Chef wurde auch befragt, warum er denn die Lüge der Amis / derzeitige Todfeinde nicht aufgedecht hat, wenn er doch wußte, dass alles nur ne Lüge ist.

Er meinte nur, dass die Mondlandungsfilme technisch so stümperhaft gemacht wurden, dass jeder normale Mensch es gemerkt hat, das es Lüge ist. u.a. sagte er, dass je jeder "normale" Mensch weiß, dass Filmaterial (für die Fotos auf dem Mond) bei -80 Grad zerbröselt. dort aber waren es -150.

Wer das noch nicht einmal erkannt hat, ist ein ungebildeter Proll, der unwichtig ist udn mit unwichtigen Menschen vergeudet man nicht seine Zeit.
Zerbröselt denn Film bei den Temperaturen? Ist es denn auf dem Mond so kalt/heiß, als die Landungen stattfanden? Deiner eigenen Aussage nach werde ich dich jetzt als Dummschwätzer bezeichnen dürfen.
Woher beziehst du die Gewißheit, dass die obigen Aussagen des Filmes korrekt sind?
Mach es, wie es dir beliebt.

Yellow6
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 291
Registriert: 28.10.2010 - 23:30

Re: Argumente bitte!

27.07.2011 - 15:38

fehu001 hat geschrieben: Die Medien sollen unterhalten, aber nicht informieren .
Du weisst aber schon, dass Medien nocht mehr beinhalten als "Wetten, dass...? und "Mein cooler Onkel Charly"?
Oder wie kommst du zur Ansicht, dass Medien nicht informieren sollen?

Wir haben es hier mit einem neuen Typen Verschwörungstheoretiker zu tun. Während normale VT-ler sich weigern ihre Argumente einer Prüfung zu unterziehen ("Gegenargumente sind alle gekauft und gefälscht"), liefert der Typ "VT-ler 2.0" gar keine Argumente mehr. Seine Behauptungen gründen lediglich auf Aussagen wie "ich weiss, was ich weiss", "die Medien wissen auch nicht alles", "nur ein Insider kennt die Wahrheit", "ich habe ein Diplom" etc.

Dies hat den enormen Vorteil, dass man sich nicht mal ansatzweise mit der Materie beschäftigen muss und trotzdem etwas sagen kann und es unmöglich ist, zu widersprechen, da die Aussagen grundsätzlich nicht falsch sind.

Als Höhepunkt folgen dann nichtssagende Kommentare wie "Mach es, wie es dir beliebt", wobei es sich hier um eine Anlehnung an die Bemerkungen der "Vt-ler 1.5" handelt ("lies doch noch mal was ich geschrieben habe", "du verstehst es halt nicht").

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

Re: Argumente bitte!

27.07.2011 - 17:07

Hi,
fehu001 hat geschrieben:Mach es, wie es dir beliebt.
Also doch: ich halte dich hiermit für einen Dummschwätzer. Bist du noch nicht einmal als "Inscheniör" in der Lage, ein technisches Argument zu prüfen?
Verzeihung, ich vergaß. Dir ist das Konzept "Argument" unbekannt.


Yellow6 hat geschrieben:Oder wie kommst du zur Ansicht, dass Medien nicht informieren sollen?
Ich finde es viel schlimmer, dass er die Medien, denen er vorwirft "ok, tyische Muster, wenn die Wahrheit im vollen Umfang die Menschen überfordern würde." selbst als Basis seiner Widerlegung benutzt.

Aber ob er einen Prototypen VT 2.0 darstellt? Ich halte ihn für eine jämmerliche Gestalt, Titel hin oder her.

Das mit dem Diplom mag sogar stimmen. Ein Titel schützt nämlich nie vor Dämlichkeiten in Bereichen, die mit dem Fachbereich seines Titels nichts zu tun haben. Letztlich spielt es keine Rolle, da er bislang nur leeres Zeugs gedroschen hat, von relevanten Inhalten habe ich jedenfalls nichts entdecken können.

metallman
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 02.11.2011 - 09:39

02.11.2011 - 09:43

Hallo. So eine Sch... Die waren doch da, nur die haben was gesehen was wir nicht sehen duerfen, deswegen mussten sie die Mondlandung auf der Erde faken...daher die komischen Bilder...

peggert
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 8
Registriert: 18.02.2013 - 23:26
Wohnort: Deutschland

Youtube Channel über Raum und zeit und anstehende Missionen

18.02.2013 - 23:39

Hier bleibt ihr auf dem Laufenden
:arrow:https://www.facebook.com/pages/Peggert/261850873873534? ref=hl#!/pages/Peggert/261850873873534

Und hier ist der channel

:arrow: http://www.youtube.com/user/Mrpeggert

Viel Spaß wünscht
Peggert :D

Weiße Rose
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 78
Registriert: 27.02.2013 - 11:04

27.02.2013 - 13:45

Hallo,

die Apollo-11-Mission war nicht nur wegen des technischen Mangels von damals unmöglich, die kosmische -und Sonnenstrahlung hätten die Astronauten offensichtlich umbringen müssen.:x

weisse rose

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

01.03.2013 - 01:39

Weiße Rose hat geschrieben:die Apollo-11-Mission war nicht nur wegen des technischen Mangels von damals unmöglich
Welche technischen Mängel sind das genau?
die kosmische -und Sonnenstrahlung hätten die Astronauten offensichtlich umbringen müssen.
Wieviele mSV/h haben sie denn abbekommen?

Weiße Rose
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 78
Registriert: 27.02.2013 - 11:04

01.03.2013 - 12:27

Hallo wieder Dhe,

wegen der Bestrahlung hast du tatsächlich eine sehr skurile Frage gestellt. Das weiß tatsächlich keiner und deswegen nimmt man an, daß die US-Apollo-Astronauten die Strahlung harmlos vertragen haben.

Sie verbrachten in Uniformen angeblich mehrere Stunden auf der Oberfläche des Mondes. Die Mondatmospähre ist unbedeutend dünn und absorbiert gar nix. Die Temp. beträgt dort etwa -170C.

Die Apollo-Helden wurden sowohl dem Sonnenwind wie auch der kosmischen Strahlung stets ausgesetzt. Den zugänglichen physikalischen Recherchen zufolge kann man sehr vorsichtig annehmen, daß die Astronauten ein Strahlungspaket von etwa mehreren tausend mSV/h absorbiert habem müßten. :shock:
Offenbar falls sie ein Glück hatten, daß es während dieser zu keiner Sonneneruption gekommen war. :x

weisse rose

Weiße Rose
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 78
Registriert: 27.02.2013 - 11:04

01.03.2013 - 13:07

...und deine erste Frage wegen des technischen Mangels,

tja, man hätte darüber ganze Bücher schreiben können. Das Jahr 1969.
Damals sehr primitive Komputer, kistenförmige Monitoren, die leicht implodieren konnten, keine Nanotechnologie, keine Handy-Technologie, fast keine Mikroprozessoren, keine Lichtleitertechnologie, offensichtlich sehr wenig effektive und schützende Skafander für die Astronauten, erst beginnende Satelitenkomunikationstechnologie, fast keine HD-und Plasmaschirmtechnologie , die erst beginnende Weltraummedizin, etc, etc,

Mit alldem Schrott von damals auf den Mond? Im Vergleich zu der heutigen Wissenschaftsentwicklung war das ein technologisches Mittelalter. :confused:

weiße rose

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

02.03.2013 - 07:45

Weiße Rose hat geschrieben:wegen der Bestrahlung hast du tatsächlich eine sehr skurile Frage gestellt. Das weiß tatsächlich keiner und deswegen nimmt man an, daß die US-Apollo-Astronauten die Strahlung harmlos vertragen haben.
Achso. Das weiß keiner, aber du weißt, das es tödlich gewesen sein muß.
Sie verbrachten in Uniformen angeblich mehrere Stunden auf der Oberfläche des Mondes. Die Mondatmospähre ist unbedeutend dünn und absorbiert gar nix. Die Temp. beträgt dort etwa -170C.
Und?

Abgesehen davon ist das blödsinnig. Der Mond hat in Relation zu den Astronauten praktisch betrachtet keine Temperatur, weil Konvektion gerade nicht stattfinden kann. Schwarzkörperstrahlung und Reflektion ja, aber bis die signifikant werden, dauert es ein bißchen.

Den zugänglichen physikalischen Recherchen zufolge
Soso. Welche Quellen sind das denn genau? Du mußt schon Butter bei die Fische machen und kannst nicht einfach irgendwas in den Raum werfen. Andernfalls denke ich mir Studien aus, die besagen, daß auf dem Mond Nektar und Ambrosia fließen.
Damals sehr primitive Komputer, kistenförmige Monitoren, die leicht implodieren konnten, keine Nanotechnologie, keine Handy-Technologie, fast keine Mikroprozessoren, keine Lichtleitertechnologie, offensichtlich sehr wenig effektive und schützende Skafander für die Astronauten, erst beginnende Satelitenkomunikationstechnologie, fast keine HD-und Plasmaschirmtechnologie , die erst beginnende Weltraummedizin, etc, etc,
Dir ist aber schon klar, das Kepler die Gesetze der Planetenbewegung, also die Orbitalmechanik im 17.Jhd KOMPLETT OHNE COMPUTER entdeckt hat? Orbitalmechanik ist letztlich alles was man braucht. Man kann auch mit einem Rechenschieber zum Mond fliegen. Das die meisten heute nicht mehr wissen wie man den bedient, bedeutet nicht, daß es nicht geht.
Handy-Technologie
Wovon redest du? Wozu braucht man Mobiltelefone wenn man zum Mond fliegen will?
keine Lichtleitertechnologie,
Ja scheisse. Am Ende muß man noch Kupfer- und Aluminiumdrähte nehmen.
fast keine HD-und Plasmaschirmtechnologie
Das ist nicht dein Ernst oder? Warum sind Plasmafernseher integrale Bestandteile wenn man zum Mond fliegen will?
Wissenschaftsentwicklung war das ein technologisches Mittelalter.
Ist klar.

Du hast keine Ahnung wovon du redest.

Weiße Rose
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 78
Registriert: 27.02.2013 - 11:04

03.03.2013 - 10:27

Guten Morgen Dhe,

glaubst du tatsächlich,daß mit der damaligen Schrotttechnologie, die grundsätzlich auf den Pionierarbeiten von W.von Braun aus den 1940-er Jahren basierte, eine Mondlandung stattgefunden hatte? Mit den damals noch sehr validen Satelitentelekommunikazionssystemen ? Wer und wie koordinierte alle komplizierten Vorgänge auf dem Mond, die eine brisante Technologie vonnöten hätte, über die wir noch heute nicht verfügen. :wink:

Per einfachem Radiowellenfunkkontakt? :lol: Um ein derartiges Mammutunterfangen zu bewerkstelligen, müßte man über eine hoch fortgeschrittene Mikroprozessorentechnologie vefügen, die sich damals erst im Entwicklungsstadium befand. Übrigens stimmt deine Ausführung auf gar keinen Fall, daß von keiner Temp. auf dem Mond die Sprache ist. Im Klartext ist dort noch relativ heiß mit -170C im Vergleich zur der ISS-Umgebung, wo es sage und schreibe 3 K (-270 C ) zu verkraften wären.

Was für ein Wunderskafander trugen die Apollo 11 Astronauten vor 40 Jahren ? War der Anzug in der Lage den entsprechenden Druck zu erzeugen, damit unsere Helden nicht zerplatzen ? :x

weisse rose

rambaldi
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 114
Registriert: 06.09.2007 - 12:02

04.03.2013 - 10:52

Weiße Rose hat geschrieben:Guten Morgen Dhe,

glaubst du tatsächlich,daß mit der damaligen Schrotttechnologie,
Hier habe ich das lesen aufgehört, weil klar ist, daß wieder mal nur eine der üblichen Moonhoaxerbingoschlagwortsammlungen daherkommt...

Aber "brisante Technologie" ist immerhin eine neue Umschreibung für "ich habe keine Ahnung was genau, also schmeiße ich das mal so hin"

Weiße Rose
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 78
Registriert: 27.02.2013 - 11:04

04.03.2013 - 12:46

Wieso rambaldi ?

Meines Erachtens hast du einfach keinerlei vernünftigen Argumente für die Apollo-11-Mission-Legende anzubieten und deswegen keine Lust darüber zu fachsimpeln. :P

Tja, immer häufiger vermeiden die Apollomissionenanhänger die Diskussion, um sich einer Lächerlichkeit nicht aussetzten zu müssen.
:lol:
weisse rose

Weiße Rose
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 78
Registriert: 27.02.2013 - 11:04

04.03.2013 - 13:01

....und noch etwas geehrter rambaldi,

ich mutmaße, daß unsere Generation schon mit den Apollo-Missionen zurecht kommen muß. Aber die kommenden Generationen werden immer seltener darüber infomiert, so daß die Mondlandungen in Vergessenheit geraten werden.

Somit endet vielleicht in ferner Zukunft die Legende über die Mondmissionen. Wenn Sie in 50 Jahren einen jungen Menschen darüber ansprechen, erwidert er mit Staunen, daß es sich nur um eine Legende gehandelt habe :roll: , falls man darüber überhaupt noch in den Büchern geschrieben wird.

weisse rose

Benutzeravatar
Groschenjunge
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 403
Registriert: 28.09.2008 - 17:52
Wohnort: blauer Planet

04.03.2013 - 15:28

Hi,
Weiße Rose hat geschrieben:glaubst du tatsächlich,daß mit der damaligen Schrotttechnologie, die grundsätzlich auf den Pionierarbeiten von W.von Braun aus den 1940-er Jahren basierte, eine Mondlandung stattgefunden hatte?
Ich glaube nicht, ich bin sicher, sie haben statt gefunden.

Weiße Rose hat geschrieben:Mit den damals noch sehr validen Satelitentelekommunikazionssystemen ?
Was haben die damit zu tun?

Weiße Rose hat geschrieben: Wer und wie koordinierte alle komplizierten Vorgänge auf dem Mond,
Das kannst du selber heraus finden.

Weiße Rose hat geschrieben:Per einfachem Radiowellenfunkkontakt?
Ja.

Weiße Rose hat geschrieben:Im Klartext ist dort noch relativ heiß mit -170C im Vergleich zur der ISS-Umgebung, wo es sage und schreibe 3 K (-270 C ) zu verkraften wären.
Der Begriff der Temperatur ist im Weltraum etwas komplizierter, als du es dir ausdenkst.

Weiße Rose hat geschrieben:Was für ein Wunderskafander trugen die Apollo 11 Astronauten vor 40 Jahren ?
Welche "Wunder" meinst du?

-gj



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Mondlandung Fake oder echt?“