Das Mondlichtphantom

Hier geht es um mysteriöse Orte wie Atlantis, Oak Island oder Stonehenge sowie um Phänomene wie Kornkreise und Unerklärliches.


Was haben die beiden Pyramiden gemeinsam????

Nichts
3
17%
Sie sind beide von Außerirdischen gebaut worden
9
50%
Beide haben gleiche göttliche vorstellungen
1
6%
Eine tiefsinnigere Geschichte
5
28%
 
Abstimmungen insgesamt: 18

Benutzeravatar
Falcon3690
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 86
Registriert: 28.04.2007 - 08:44

Das Mondlichtphantom

30.07.2007 - 23:17

Die Pyramiden.
Bis heute kann man nur vermuten, ob es nur Grabstädten sind.
Die Pyramiden stehen in speziellen Positionen zur Sonne und anderen Sternen.
Angeblich sollen es auch Außerirdische gebaut haben.
Das wäre möglich, da in Amerika auch welche stehen, obwohl die Ägypter nie dort waren.
Was ist, wenn wirklich Aliens an beiden Orten waren und den damals unterentwickelten Staaten zur Macht zur verhelfen.
Immerhin sind in Amerika die meisten Ufosichtungen.
Zufällig war bei einen Roten Mond mal so der Zufall, dass einer der Lichtstrahlen auf die goldene Spitze getroffen ist und nach Amerika fast wie ein gebündelter Strahl in einen der Tempel dort geschienen ist.
Das Licht wurde umgelenkt und öffnete eine Art Spiegelklappe, wohinter sich ein Bild von einer Kreatur mit einem Werkzeug in der Hand war.
In 2 Wochen wird der Mond dort genau so stehen.
Was haltet ihr davon????
Gibt es einen Zusammenhang?
Feuer-Wasser-Wind-Eis-Vgetation-Fels-Donner-Licht-Dunkelheit
Das sind die wahren Elemente

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

31.07.2007 - 00:54

Hört sich sehr interessant an.
Ich habe mich auch immer gefragt, wie die wohl entstanden sein können, aber bisher scheint es keine Erklärung dafür zu geben.
Die Tatsache, dass da sehr gute mathematische Kenntnisse, sowie logistisches und architektonisches Wissen vonstatten ging, kann kein Zufall sein.
Und das hört sich für mich auch sehr nach Außerirdischen an...
oder wir Menschen waren mal sehr intelligent; sind dann in der Folge verblödet und arbeiten uns jetzt langsam wieder heran.

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

31.07.2007 - 09:03


Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

31.07.2007 - 17:38

Hi,

immerhin bei einem stimme ich zu: Bis heute kann man nur vermuten, das es Grabstätten sind. Denn für nichts anderes fand man einen Beleg. Man fand Briefe von Leuten, die sich beschwerten, nicht bei den Bauarbeiten der ägyptischen Pyramiden geholfen zu haben. Man fand Inschriften, Rollen, Fresken etc. p. p.. Und auf allen werden die Pyramiden als Grabstätten bezeichnet. Waren sie es nicht, waren die Ägypter sehr clever - sie haben den Zweck so gut geheimgehalten, das wir selbst tausende Jahre später nur Dinge finden, die diese Behauptung stützen. Bliebe allerdings dann die Frage, woher die Behauptung kommt, sie wären etwas anderes. Vielleicht hast Du ja einen Vorschlag?

Der Unterschied zwischen den Ägyptischen Pyramiden und den Südamerikanischen? Naja, erstmal trennt sie die Kleinigkeit von ungefähr 2000 Jahren - um soviel sind die ägyptischen Pyramiden älter als die südamerikanischen. Zudem sind die südamerikanischen Pyramiden, mal verglichen mit der Cheops, nachgerade winzig. Die Südamerikanischen Pyramiden sind auch keine Totengedenkstätte.

Wieso man denn nun überall Pyramiden findet? Naja, wenn Du jemanden begräbst, hebst Du mehr Erde aus, als Du ins Grab zurückschaufelst. So bleibt also ein kleiner Hügel auf der Erde zurück. Irgend jemand könnte mal auf den Gedanken gekommen sein, das jemand, der in seinem Leben besonders Große Dinge geleistet hat, auch besonders große Hügel verdient. So oder so ähnlich lassen sich die Grabhügel, die wir hinlänglich aus allen möglichen Kulturen kennen, durchaus erklären. Naja, und was ist die nächsthöhere Stufe, wenn man einen Grabhügel errichtet? Genau, eine Pyramide. Anstelle von Erde nimmt man Stein - et voila, Cheops ist fertig...

ciao

JM
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Falcon3690
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 86
Registriert: 28.04.2007 - 08:44

01.08.2007 - 09:27

Okay.
Aber mal ne andere Frage... wie konnten ca. 20 Männer einen min. 3Tonnen schweren Klotz ziehen????
Das ist unmöglich. Weder mit Wagen, noch mit Rollen, noch mit Schlitten!
Außerdem hast du selber gesagt, dass man nur vermuten kann, ob es wirklich Grabstädten sind.
Sie hätten min. 90 Jahre gebaut und so alt wurden sie damals nicht.
Die Tempel in Südamerika sind keine Grabstätten.

Achja und wenn man noch die Bemalung und das Delorieren mit dazurechnet sind es min. 99 bis 100 Jahre!
Damals gab es nicht viele die schreiben oder lesen konnten!
Wie erklärst du dir das??? Und noch was.... Laut der BIbel hat Moses schon die Ersten Pyramiden gesehen.
Da passen schlecht 2000 Jahre wenn ca 1620 die Ureinwohner von Amerika zerfetzt wurden
Feuer-Wasser-Wind-Eis-Vgetation-Fels-Donner-Licht-Dunkelheit
Das sind die wahren Elemente

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

01.08.2007 - 13:30

Falcon3690 hat geschrieben:Okay.
Aber mal ne andere Frage... wie konnten ca. 20 Männer einen min. 3Tonnen schweren Klotz ziehen????
Das ist unmöglich. Weder mit Wagen, noch mit Rollen, noch mit Schlitten!
...
  • Hast Du Dir mal eine IRON-MAN Show auf EURO Sport angesehen?
    Da zieht ein Mann einen 7,5-Tonner.
    Okay, der ist trainiert, aber die damaligen männlichen Nachkommen
    wurden fast alle als Pyramiden-Sklaven aufgezogen. Zum Einen wur-
    den die Kinder von Anfang an zum schleppen erzogen, zum Anderen
    erhiehlt man hohes Ansehen, wenn man an den Pyramiden mitbauen
    darf.
    Das dies zur Schinderei ausartete war darum nebensächlich.
...
Sie hätten min. 90 Jahre gebaut und so alt wurden sie damals nicht. ...
  • Die Lebenserwartung zur Zeit der Pyramidenbauten lag bei duchschnitt-
    lich 32 Jahre. Ein Pyramiden-Sklave nicht älter als 20.

    Während des Cheops-Pyramidenbaus starben an die 10'000 Menschen.
    Selbstverständlich nicht an Altersschwäche, sondern vielmehr an der
    Schinderei bzw. Unfällen, die es natürlich auch häufig gab.
...
Und noch was.... Laut der BIbel hat Moses schon die Ersten Pyramiden gesehen.
Da passen schlecht 2000 Jahre wenn ca 1620 die Ureinwohner von Amerika zerfetzt wurden
  • Ähm - wo war denn Moses beheimatet ?
    Könnte die ägyptisch Region dafür vielleicht in Frage kommen ? Und
    was er gesehen hat, waren dann ja wohl die Pyramiden von Gizeh,
    die mit verlaub, um die 5'000 Jahre alt sind. Sprich zu Moses' Zeiten
    schon seit ca. 3'000 Jahre da standen.

    Ich glaube kaum, daß er südamerikanische Pyramiden gesehen hat.
    Er wußte ja nicht einmal, daß es diesen Kontinent gibt. Und in der Bibel
    steht auch nichts davon, daß er rund 6'000 km geschippert ist, son-
    dern auf dem Nil; und was sieht man vom Nil aus ?
    Richtig!
    Die Pyramiden von Gizeh.



    Habe hier mal eine Liste von allen Pyramiden auf der Erde.
    ________________Bild

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

01.08.2007 - 14:00

Falcon3690 hat geschrieben:Okay.
Aber mal ne andere Frage... wie konnten ca. 20 Männer einen min. 3Tonnen schweren Klotz ziehen????
Einfach Mathematik: 3000 kg / 20 Menschen = 150 kg pro Person. Und das ist das Gewicht, das sie heben müssten. Sie müssen es aber nicht heben, sondern nur ziehen. Über den Daumen gepeilt würde ich sagen, das es weniger als 100 Kilo sind, die übrig bleiben. Und?
Nebenbei: Der durchschnittliche Stein an der Cheops Pyramide wiegt gerade mal 2 Tonnen...

Falcon3690 hat geschrieben: Das ist unmöglich. Weder mit Wagen, noch mit Rollen, noch mit Schlitten!
Außerdem hast du selber gesagt, dass man nur vermuten kann, ob es wirklich Grabstädten sind.
Klar kann man nur vermuten, war ja keiner dabei. Nur ist das eine Vermutung, die sich hervorragend belegen lässt. Wie möchtest Du denn Deine Vermutung belegen?

Falcon3690 hat geschrieben: Sie hätten min. 90 Jahre gebaut und so alt wurden sie damals nicht.
Die Tempel in Südamerika sind keine Grabstätten.
90 Jahre? Kannst Du mir mal vorrechnen, wie Du auf einen solchen Zeitraum kommst? Und ja, ich weiß, das die Südamerikanischen keine Gräber waren. Und? Noch ein Unterschied zu den ägyptischen ;)

Falcon3690 hat geschrieben: Achja und wenn man noch die Bemalung und das Delorieren mit dazurechnet sind es min. 99 bis 100 Jahre!
Äh, bitte? Du brauchst 10 Jahre, um etwas anzumalen??

Falcon3690 hat geschrieben: Damals gab es nicht viele die schreiben oder lesen konnten!
Irrtum. Im alten ägypten gab es nämlich eine allgemeine Schulpflicht. Da konnte jeder lesen und schreiben.

Falcon3690 hat geschrieben: Wie erklärst du dir das???
Siehe oben ;)

Falcon3690 hat geschrieben: Und noch was.... Laut der BIbel hat Moses schon die Ersten Pyramiden gesehen.
Da passen schlecht 2000 Jahre wenn ca 1620 die Ureinwohner von Amerika zerfetzt wurden
Also, mal abgesehen davon, das Moses eine fiktive Figur ist ohne jedweden Beleg, der seine Existenz bestätigen könnte, mal abgesehen davon, das der Exodus aus Ägypten als schlichtes Märchen gilt - wo ist Dein Problem mit dem Pyramidensehenden Moses und der Südamerikanischen Ureinwohnern?

ciao

JM
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

01.08.2007 - 14:52

Ah, mal ne andere Geschichte: Der Thread heißt ja "Mondlichtphantom". Ich musste noch mal Dein Einstiegsposting lesen, um zu verstehen, warum. Also, ich versteh das richtig: Ein Lichtstrahl aus einer Ägyptischen Pyramide reist um die Welt, um dann auf eine in Südamerika zu treffen? Ich meine bloß, naja, wie kommt der Lichtstrahl um die Erdkrümmung?

ciao

JM
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Falcon3690
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 86
Registriert: 28.04.2007 - 08:44

02.08.2007 - 09:59

Es ist komisch...ich glaube ich spreche ne Andere Sprache... Ich hab gefragt was ihr davon haltet.
Alle sagen das es nicht möglich wäre, dass sie zusammenhängen.
Doch wer sich die Umfrage anschaust... 8)
Feuer-Wasser-Wind-Eis-Vgetation-Fels-Donner-Licht-Dunkelheit
Das sind die wahren Elemente

der Ferengi
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1331
Registriert: 11.02.2006 - 17:14

02.08.2007 - 10:53

  • Da frage ich mich doch, wie es zu einem solchen Ergebnis
    kommen kann. Ich habe z.B. nicht abgestimmt, so wie ich
    noch bei keiner hier gestarteten Umfrage mein Pünktchen
    gesetzt habe (man will ja unparteiisch bleiben).

    Dann kann ich es mir nur so vorstellen, daß jemand seine
    Stimme abgegeben hat, ohne diese in einem Beitrag zu be-
    gründen.

    (Komische Einstellung ?! )

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

02.08.2007 - 10:57

Falcon3690 hat geschrieben:Es ist komisch...ich glaube ich spreche ne Andere Sprache... Ich hab gefragt was ihr davon haltet.
Alle sagen das es nicht möglich wäre, dass sie zusammenhängen.
Doch wer sich die Umfrage anschaust... 8)
Jo, Du hast gefragt, was wir davon halten, und ich habe nicht nur eine Antwort gegeben, sondern auch eine Begründung dafür. Und was bedeutet schon die Mehrheit bei einer Umfrage? Haben mehr Leute Recht, wenn Sie ihre Stimme abgeben? In dem Falle dürfte die Lehre des christlichen Gottes wohl richtig sein, den Christen hats ja am meisten auf der Welt... :roll:

Stell Dir lieber mal die Frage, warum von denen, die diese "Theorie" für gut befinden, niemand imstande ist, seine Meinung schriftlich zu begründen...

ciao

JM
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Dominator
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 40
Registriert: 07.06.2007 - 12:54
Wohnort: Wuppertal

03.06.2008 - 16:41

Schuldigung!!!!
Pyramidenähnliche Bauwerke wurden schon im Altertum zu unterschiedlichen Zeiten auf verschiedenen Kontinenten erbaut. Forscher gehen heute davon aus, dass zwischen den verschiedenen, durch große geographische Distanz getrennten Kulturen keinerlei Verbindungen bestanden, sondern dass weit voneinander entfernt lebende Volksstämme diese Bauwerke völlig selbständig und unabhängig errichtet haben. Es gibt unterschiedliche Theorien über den Ursprung dieser Sitten.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Pyramide_(Bauwerk)


Aber ich persönlich glaube nicht daran das so etwas schönes und wunderbares von aliens oder anderen fremden lebensformen kommt.

Anmerkung Moderator: Bitte Quellen angeben und unterlasst das spamen.
Wissen ist die größe Macht im Universum.

h8mosh
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 10.06.2008 - 12:11

gemeinsame geschichte!!!

10.06.2008 - 12:43

also ich bin der festen überzeugung das die pyramiden alle auf eine art in zusammenhang stehen! vergesst nicht das vor kurzem eine unterirdische pyramide in großbritannien entdeckt wurde! ich befass mich viel mit alten kulturen und stoss dabei immer wieder auf ein fakt das alle gemeinsam haben! auf den grossen weissen...ja genau...denn so werden die grossen männer aus dem norden in alten schriften erwähnt! sogar die ägypter sollen den "besuch" der nordmänner genaustens per hieroglyphen aufgemalt haben!
ich konnte diese info nur einer unsicheren quelle entnehmen und mich leider nicht selbst überzeugen! zu sehen sind schwanenschiffe und grosse weisse männer, die laut haltung und anortnung eine eher hohe, fast herrscherrolle gespielt haben müssen! ein historiker äusserte sogar die annahme eines herrschergeschlechts der weissen männer in ägypten und seiner vorzeit!
das gleiche wurde in südamerika entdeckt! leider nicht so ausführlich aber es wird in steintafeln angedeutet! ebenso in teilen asienens werden sie erwähnt! ich rede hier nicht von den wikingern, eher von ihren vorfahren! denn die erwähnungen reichen bis zu 12.000jahre vor christus zurück! namen gibts für sie viele...arier, atlantiker usw! unwichtig wie sie hiessen, wichtiger ist die frage warum das nicht publik gemacht wird! es gibt handfeste beweise die diese these unterstützen, nur keine berichte in schrift und bild! die erkentnisse liegen teilweise schon seit über 70jahre zurück! die forscher die sich ernstahft mit dem thema ausseinader gesetzt haben kamen teilweise an eine gemeinsame grenze....in ägypten wars der amerikanische geheimdienst, sowie mossad die den forschern lizensen,genehmigungen und geldmittel nahmen! woher ich das alles hab? aus zig büchern un dinternetseiten! was mir aber den denkanstoss für alls das gab war das buch: die schwarze sonne - göttliches licht der erkenntnis ( m.b.hasler) (walknut verlag) ! noch eine anmerkung: falls mich jemand in bezug auf diesens beitrag oder den titel des buches in die nazi schublade stecken will, so müsst ihr wissen das ich mich stark davon distanziere!...aber es ist nicht abzustreiten das gerade zu dieser zeit, genau dieses thema (kulturen und ihre ursprünge), geradzu auseinandergeflückt wurde und sich keine besseren wissenschaftlichen erkentnisse finden lassen wie in den alten verstaubten und verbotenen wälzern! ingnoranz wird bestraft, nur ein stümperhafter forscher befolgt gesetze!
wissen ist macht



Zurück zu „Mysteriöse Orte & Phänomene“