die bewegene Särge der Familiengruft Chease

Hier geht es um mysteriöse Orte wie Atlantis, Oak Island oder Stonehenge sowie um Phänomene wie Kornkreise und Unerklärliches.


TenKA
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 34
Registriert: 22.02.2007 - 20:15

die bewegene Särge der Familiengruft Chease

10.03.2007 - 01:29

Im 18 Jahrhundert richtet die Familie Chease auf der Insel Barbados eine Familiengruft ein. Die massive Gruft glich ehr einer Festung als einer Gruft und war durch eine Mamortür fest verschlossen. 1807 wurde hier das Familienmitglied Mrs. Goddard beigesetzt. In den Jahren 1808 und 1812 folgten die beiden Töchter sowie ende 1812 der Vater, Thomas Chease. Als die Gruft für die Beisetztung des Vaters erneut geöffnet wurde, waren die Bleisärge der Mädchen hochkant gestellt, das Kopfende nach unten. Es gab keine Anzeichen für einen Einbruch in die Gruft. 1816
wurde die Gruft abermals geöffnet um einen Sarg eines Jungen aus der Verwandtschaft darin unterzubringen. Und wieder standen die Särge in einer totalen Unordnung da und der Sarg von Thomas Chease lehnte aufrecht an der Wand der Gruft. Die Gruft wurde später schliesslich vonLord Combermere, Gouverneur von Barbados erneut geöffnet und er nahm die Sache selbst in die Hand und ließ die Gruft abermals aufräumen und unter Zeugen versiegeln.
In den folgejahren hörte man aus der Gruft unheimliche Laute aber die Siegel waren unberührt, als sie darauf erneut geöffnet worden war, standen die Särge wieder in einen kompletten durchanander außer der kleine, zerfallene Holzsarg der Mrs. Goddard, der war friedlich in seiner Ecke geblieben. Nichts schien drauf das event die Sklaven sich an die särge sich dran gemacht haben, ein Erdbeben gab es nicht und auch eine Überschwemmung scheidet aus da der Staub auf dem Boden unberührt war. Die Särge begangen solche Unruhe auf ganz Barbados auszulösen, so das sie vor 150 Jahren aus der Gruft entfernt wurden. Bis heute blieb die Gruft leer.
Quelle: paranormal.de/...
Was meint Ihr woran lag es , das die Särge in der Gruft keine Ruhe gaben?


Nächstes Mal bitte
an die Quelle denken.
Danke


...der Ferengi

Bild

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

10.03.2007 - 03:02

Wahrscheinlich konnte man die Gruft dennoch irgendwie öffnen, so dass einige Verrückte ihr Unwesen treiben konnten.
Und womöglich steckte der Gouverneur mit drin.

Benutzeravatar
Against_the_System
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 596
Registriert: 14.02.2006 - 21:55

10.03.2007 - 03:10

FIGHT THE WAR
FUCK THE NORM !!

Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

10.03.2007 - 09:14

hab mal für euch gegoogelt:
http://ermel.alien.de/Farkas.htm

sowas dachte ich mir auch evtl, sind die steinsärge aus sehr stark mit metallsiganturen durchdrungen und werden dadurch magnetisch O_o

TenKA
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 34
Registriert: 22.02.2007 - 20:15

10.03.2007 - 19:05

Hi der Ferengi,

sorry hatte den link vergessen gehbt, nächstes mal denke ich dran. :-)

Gruß TenKa

Henkersbraut
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 13.06.2007 - 20:56
Wohnort: Alice Garden
Kontaktdaten:

26.07.2007 - 20:13

Bestimmt nur irgendein Psycho der sich einen Scherz erlaubt hat. ^^
Diejenige, die euch mit blutigen Händen in das Paradies führen wird...

Benutzeravatar
Sam_Fisher007
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 243
Registriert: 24.10.2006 - 19:35
Kontaktdaten:

26.07.2007 - 20:24

da der Staub auf dem Boden unberührt war.
Wenn der "Psycho" nicht fliegen konnte, dann fällt das aus.
Warum gräbst du den Thread eigentlich nach 4 Monaten aus. Naja ist nicht mein Bier.
Die ganzen Diskussion darüber, was das Pentagon am 11.September wirklich traf, lenkt von der Flut an Beweisen für einen Inside Job ab.

P.S. Auf dem Avatar steht:"I want you, to stop asking about 9/11.

Greenscorpion51
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 36
Registriert: 13.01.2006 - 20:11

26.07.2007 - 20:30

Bestimmt nur irgendein Psycho der sich einen Scherz erlaubt hat. ^^
naja... find ich bisl makaber... was soll der denn dort gemacht haben? gegen die särge treten? hm... nee glaub ich net
Je mehr käse, desto mehr löcher
je mehr löcher, desto weniger käse
ergo... je mehr käse, desto weniger käse

Benutzeravatar
Dominator
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 40
Registriert: 07.06.2007 - 12:54
Wohnort: Wuppertal

28.07.2007 - 17:58

ich glaube nicht daran !!!
das es geister oda sowas in der art waren!!!
ich habe eigentlich keine ahnung was ich denken soll denn es ist total fernab der realität !!"!!!!
Wissen ist die größe Macht im Universum.

Benutzeravatar
SilverG
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 63
Registriert: 31.03.2008 - 08:58
Wohnort: Köln

Noch ein Link

24.05.2008 - 14:32

Hier is ein weiterer Link dazu
http://www.gespensterwelt.de/BarbadosFall.htm
http://parawissenschaften.foren-city.de/

Diser Satz hat drei Feler.



Zurück zu „Mysteriöse Orte & Phänomene“