Die Geoglyphen von Nazca

Hier geht es um mysteriöse Orte wie Atlantis, Oak Island oder Stonehenge sowie um Phänomene wie Kornkreise und Unerklärliches.


kc
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 11
Registriert: 16.02.2009 - 12:43

Die Geoglyphen von Nazca

17.02.2009 - 12:50

Was haltet ihr von den Nazca-Linien?Wie konnten vor 3000 Jahren bereits so präzise "Zeichnungen",welche man aufgrund ihrer Größe nur aus der Luft in ihrer Gesamtheit sehen kann,angefertigt werden?

Grüße

kc

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

17.02.2009 - 15:20

Hintergrund Informationen bitte?!

Bin sicher das nicht jeder darüber bescheid weiß.
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

kc
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 11
Registriert: 16.02.2009 - 12:43

17.02.2009 - 16:41

http://de.wikipedia.org/wiki/Nazca-Linien

Das sollte weiterhelfen.

Grüße

kc

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

17.02.2009 - 17:04

Um das mal kurz zusammenzufassen.
Bei den Nascalinien handelt es sich um eine Ansammlung von Linien, die aus der Luft betrachtet Objekte und Lebewesen darstellen.
Sie sind geschätzte 3000 Jahre alt und ihre bedeutung ist bis heute weitgehend unbekannt.
Am populärsten ist dabei sicherlich die Theorie einiger Vertreter der "Prä-Astronautik" die sich durch die Tatsache bestärkt sehn, dass die Nascalinien nur aus großer höhe ihre Symbolik offenbaren.
Weitere Theorien sehen Nasca in zusammenhang mit Sport, Kultur, Religion und den allgegenwärtigen Ausserirdischen.
Nach zahlreichen Spekulationen haben sich gut zwei Dutzend Theorien herauskristallisiert
Fakt ist jedenfalls das bis heute keiner genau zu Wissen scheint wofür und warum die Nascalinien geschaffen wurden.

Edit: Ich übrigens auch nicht :D .
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

Re: Die Geoglyphen von Nazca

17.02.2009 - 19:06

kc hat geschrieben:Was haltet ihr von den Nazca-Linien?Wie konnten vor 3000 Jahren bereits so präzise "Zeichnungen",welche man aufgrund ihrer Größe nur aus der Luft in ihrer Gesamtheit sehen kann,angefertigt werden?
Obwohl ich zur Kenntnis nehme, daß du von "Gesamtheit" gesprochen hast, sind die Geoglyphen natürlich nicht nur aus der Luft zu sehen, sondern auch von den umliegenden Hügeln.

Bei der ganzen Geschichte tritt das alte Problem auf, das ich hier schon x-fach erwähnt habe: Moderne Menschen halten ihre Vorfahren aus vergangenen Generationen für grundsätzlich ein bißchen blöde. Das stimmt natürlich nicht. Die waren nicht dümmer oder schlauer als wir.

Jedenfalls um die Frage zu beantworten, wie die Nazca ihre Bildchen gebastelt haben folgender Link.

Darin wird relativ detaliert beschrieben, wie ein "Jetztmensch" den berühmten Kondor in Originalgröße nachgemalt und dabei nur Mittel verwendet hat, die auch vor 2500 Jahren schon zur Verfügung standen.

Ganz ehrlich finde ich die Scharrbilder von Nazca zwar beeindruckend, aber nicht so spannend wie andere Geoglyphen. Auch wenn ich z.B. keine Sekunde glaube, daß sich anderer Dinge als ihrer Gehirne und zeitgenössischer Werkzeuge bedient haben, würde mich doch viel mehr interessieren, mit welcher Methode z.B. White Horse Hill erschaffen wurde.

kc
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 11
Registriert: 16.02.2009 - 12:43

17.02.2009 - 19:34

Danke für den Link Dhe!

Das war ja ziemlich zeitaufwändig eine solche Figur zu kreieren.
Beim Erschaffen vom White Horse mussten die "Schaufler" sicher ganz schön schwitzen :)

Übrigens eine treffende Signatur! :wink:

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

17.02.2009 - 19:42

Hi
Beim Erschaffen vom White Horse mussten die "Schaufler" sicher ganz schön schwitzen.
Nu bei den Pyramiden auch und früher gab es ein ganz anderes Gesellschaftsystem. Da konnte der König schon mal seine Untertanen, zu solcher schufterei zwingen^^

lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

17.02.2009 - 23:28

Falls Du bei den Pyramiden die ägyptischen meinst - die wurden nicht von Sklaven erbaut sondern von Freiwilligen. Es liegen Funde vor, die belegen, das die Jobs äußerst gefragt waren. Beispielsweise der Brief eines Dorfältesten, der sich beim Baustellenleiter beschwert, das aus seinem Dorf niemand an den Dingern mitbasteln darf. ;-)

Aber "anderes Gesellschaftssystem" lasse ich gelten :D
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

18.02.2009 - 15:51

würde mich doch viel mehr interessieren, mit welcher Methode z.B. White Horse Hill erschaffen wurde.
Laut einem Buch welches ich zuhause habe und den trefflichen Titel trägt "Faszination des Unfassbaren" ( :D ) wurde das "weiße Pferd von Uffington" erschaffen indem man die Grasnarbe von dem darunterliegenden weißen Kalkgestein abhob.
Die Leute in der Umgebung erhalten es, indem sie alle sieben Jahre, meist zu Pfingstn, das Gras zurückschneiden und den Kalkstein reinigen.
In den USA gibt es übrigens auch etwas ähnliches.
http://de.wikipedia.org/wiki/Great_Serpent_Mound
Man sieht also, dass die Nasca-Linien in guter Gesellschaft sind :D .
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

18.02.2009 - 19:41

HI

@Moredread

Ja eigentlich meinte ich genau die^^
Da hab ich mal wieder einen blöden Vergleich geliefert (schäm).
Aber das Pyriarbeiter bezahlt wurden, toll *_* (richtig fortschrittlich).

Nu dann halt die Chinesische Mauer als Ersatz....Eine Frage noch. Stimmt es eigentlich das man dieses Bauwerk als einziges v. Mond aus sehen kann?
Ich mein ja nur, weil theoretisch müsste man dann auch die Autobahnen sehen und davon hab ich noch nie was gelesen...

lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 769
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

18.02.2009 - 19:45

Eine Frage noch. Stimmt es eigentlich das man dieses Bauwerk als einziges v. Mond aus sehen kann?
Nein, stimmt nicht.
Vom Mond schon garnicht am ehesten von irgendeiner Raumstation aber das ist auch negativ...
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

19.02.2009 - 20:43

sliver hat geschrieben:Eine Frage noch. Stimmt es eigentlich das man dieses Bauwerk als einziges v. Mond aus sehen kann?
Ich mein ja nur, weil theoretisch müsste man dann auch die Autobahnen sehen und davon hab ich noch nie was gelesen...
Jein. (Ja, ich weiß, klare Antworten sind was tolles ^_^)

Nein, Du kannst sie nicht direkt sehen, weil die Struktur zu klein ist. Der Vergleich mit den Autobahnen passt da ganz gut.

Wenn Du aber genau weißt, wo die Mauer steht, wo Du hinschauen musst, dann wirst Du Spuren der Mauer sehen können, bspw. angesiedelte Dörfer oder Wälder, die durch die Mauer begrenzt sind. Wenn Du aber nicht weißt, wonach Du suchen sollst, wirst Du die Mauer (oder vielmehr ihre Spuren) nicht erkennen.

Der einzige Astronaut, der das je gemacht hat, saß allerdings in einer Raumstation. Ob es vom Mond aus funktioniert wage ich zu bezweifeln.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Leeds Devil
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 155
Registriert: 19.05.2009 - 23:08

21.05.2009 - 18:54

Na ja es mag wohl sein das es nur in denn Boden gescharte bilder sind aber warum sollte man sowas unglaublich aufwendiges machen und vorallem wie kann es bis zu 3000 jahre unbeschadet überstehen das an sich finde ich schon interresant

Brüllaffe
Beiträge: 15
Registriert: 16.05.2009 - 15:15

21.05.2009 - 18:55

Leeds Devil hat geschrieben:Na ja es mag wohl sein das es nur in denn Boden gescharte bilder sind aber warum sollte man sowas unglaublich aufwendiges machen und vorallem wie kann es bis zu 3000 jahre unbeschadet überstehen das an sich finde ich schon interresant
aus dem selben Grund warum man mit Brettern Kornkreise aus Gaudi macht.

Benutzeravatar
Leeds Devil
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 155
Registriert: 19.05.2009 - 23:08

21.05.2009 - 19:02

ja vieleicht wollten sie nur ein brief an gott schreiben :D

Benutzeravatar
Who_m_i
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 142
Registriert: 22.06.2008 - 14:01
Wohnort: Elbental

09.06.2009 - 23:06

hmm
gute frage, viele antworten und kleiner sinn! da ich nicht auf konversationelle art und weise nach informationen suche
habe ich da andere ergebnisse der verlauf der menschheitsgeschichte ist weitaus älter als gelehrt wird! es wurde in etwa 10500BC errichtet es sind sternzeichen die zu dieser zeit am himmel sichtbar wahren...


___________
multiplizier es mit der Unendlichkeit, erweiter es um die Ewigkeit und du wirst im Ansatz erahnen, wovon ich spreche.
:shock:

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

10.06.2009 - 14:21

Mit anderen Worten, Du folgst der Argumentation von Erich von Däniken. Die ist völlig sinnlos und widerspricht den Tatsachen.

1. Die Geoglyphen lassen sich von umliegenden Bergen aus gut betrachten - die Aussage "kann man nur vom Flugzeug aus sehen" ist definitiv falsch

2. Es heißt, zuerst wären die "Landebahnen" und Linien gezeichnet worden, die Figuren wären älter. Däniken begründet das damit, das die Linien und "Landebahnen" ein Nachbau real existierender Anlagen war. Als diese Anlagen verfallen waren, hätte man halt was neues erfunden. Nur - blöderweise - sind die Figuren älter als die Linien und "Landebahnen", was jeder Laie sehen kann, weil die Linien teilweise über die Figuren drübergezeichnet worden sind.

3. Angeblich ist das ganze unheimlich aufwändig. Blöderweise ist aber ausgerechnet Dänikens Lieblingsgeoglyphe von einem Professor mit seinen Studenten gemacht worden...

Und zu guter letzt: Für 10.000 BC spricht überhaupt nix. Null, nada. Es gibt keinen Fund, der das nahelegt.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Who_m_i
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 142
Registriert: 22.06.2008 - 14:01
Wohnort: Elbental

10.06.2009 - 16:56

Erich von Däniken hin oder her! es gibt da weitaus mehr menschen die so denken nicht nur er.
10.000 BC spricht überhaupt nix. Null, nada. Es gibt keinen Fund, der das nahelegt.
sich nur mit einem thema zu befassen ist blödsinn es spricht sehr viel dafür wie die gebäude vor einer japanischen insel, liegt heute unterwasser die auch vor 10000BC gebaut wurden die tempelanlage in angkor, die pyramiden in gizeh und andere bauwerke die heut nicht erklährt werden können! doch laut heutigen forschungen datiert man das auf 10500BC es will nur keiner wahr haben weil es alles auf den kopf schmeist wenn das raus kommt! nicht alles glauben was du in der schule gelernt hast XD


multiplizier es mit der Unendlichkeit, erweiter es um die Ewigkeit und du wirst im Ansatz erahnen, wovon ich spreche :o

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

10.06.2009 - 17:35

Who_m_i hat geschrieben:Erich von Däniken hin oder her! es gibt da weitaus mehr menschen die so denken nicht nur er.
Wichtig ist, wo sie es her haben. Abgeschrieben bei Däniken... außerdem ist es egal, ob das einer glaubt oder eine Milliarde. Blödsinn ist es trotzdem. Gründe dafür habe ich ja genannt, aber darauf hast Du offensichtlich keine Antwort.


Who_m_i hat geschrieben:sich nur mit einem thema zu befassen ist blödsinn
Nein. Man befasst sich so lange mit einem Thema, bis es geklärt ist. Von einem Thema zum anderen zu springen dient nur der Ablenkung.


Who_m_i hat geschrieben:es spricht sehr viel dafür wie die gebäude vor einer japanischen insel, liegt heute unterwasser die auch vor 10000BC gebaut wurden
Du sprichst von Yonaguni. Das ist eine natürliche Erosionsplattform. Es gibt ein 3D-Modell, da sieht man sehr schön, das die Yonaguni-Plattform keine Stadt war. Das würde einfach keinen Sinn geben - das wirkt nur so, wenn man die Plattform aus bestimmten Perspektiven fotografiert.


Who_m_i hat geschrieben:die tempelanlage in angkor
Die ist aus dem 11. Jahrhundert o_O


Who_m_i hat geschrieben: die pyramiden in gizeh
Knapp 4.500 Jahre alt. Es gibt Aufzeichnungen vom Bau, Briefe, die darüber berichten, die Siedlung der Arbeiter ist gefunden worden, man weiß, woher die Steine kommen (99 % wurden knapp 400 m entfernt ausgebuddelt) und sämtliche radiometrischen Messungen sagen das selbe aus.


Who_m_i hat geschrieben:und andere bauwerke die heut nicht erklährt werden können!
Die können hervorragend erklärt werden. Du solltest Dich vielleicht nicht nur auf Präastronautikbücher verlassen.


Who_m_i hat geschrieben:doch laut heutigen forschungen datiert man das auf 10500BC es will nur keiner wahr haben weil es alles auf den kopf schmeist wenn das raus kommt! nicht alles glauben was du in der schule gelernt hast XD
Nein, die heutige Forschung datiert es nicht auf 10.500 B.C.. Da liegst Du falsch. Nochmal der Tipp: Lies die richtigen Bücher.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Who_m_i
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 142
Registriert: 22.06.2008 - 14:01
Wohnort: Elbental

10.06.2009 - 18:20

okay du hast charakter......!O_o
mal anders was sollen diese abbildungen bedeuten und welchen sinn haben sie??





__________
multiplizier es mit der Unendlichkeit, erweiter es um die Ewigkeit und du wirst im Ansatz erahnen, wovon ich spreche.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

10.06.2009 - 18:27

Welchen Sinn hat der Schrei von Edward Monk? Oder auch nur das neuste Machwerk von Dan Brown? Oder wozu malst du klebst du dir Bilder in dein Fenster? Ganz einfach, es ist Kunst woran sich die Menschen erfreuen.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

10.06.2009 - 19:07

Die Bilder sind in ungefähr 1.000 Jahren entstanden. Es ist naheliegend, das sie nicht nur einem Zweck dienten. Fangen wir mal hinten an: Stell Dir vor, Du kletterst auf einen Hügel und siehst Linien, die in tausend Jahren entstanden sind. Und entscheidest Dich dann, ebenfalls welche zu machen. In dem Falle wäre es nur eine Nachahmung.

Kunstobjekte, wie von Alarich genannt, machen durchaus Sinn. Der Grund dafür könnte einfach der Spaß sein, es zu machen (schließlich gibt es auch heute noch Leute, die das tun). Eine andere Deutungsmöglichkeit wäre eine religiöse Motivation. Sozusagen sowas wie ein Marienbildnis.

Bei der Frage danach, welchen Zweck das ganze gehabt hat - also ganz ursprünglich - gibt es verschiedene. Relativ populär ist die Deutung als Sportarena. Es gibt verschiedene Untersuchungen dazu, ich kann Dir gerne ein paar Links raussuchen mit Berichten der Wissenschaftler, die sich damit befassen.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Who_m_i
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 142
Registriert: 22.06.2008 - 14:01
Wohnort: Elbental

11.06.2009 - 00:05

das ist natürlich der leichteste weg, doch für mich seit ihr die kunst!!!






__________
multiplizier es mit der Unendlichkeit, erweiter es um die Ewigkeit und du wirst im Ansatz erahnen, wovon ich spreche.



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Mysteriöse Orte & Phänomene“