Meine persönliche Nahtod Erfahrung

Hier geht es um mysteriöse Orte wie Atlantis, Oak Island oder Stonehenge sowie um Phänomene wie Kornkreise und Unerklärliches.


missimi
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 28.10.2007 - 21:03

Meine persönliche Nahtod Erfahrung

28.10.2007 - 21:13

hallo :)
also ich wollte mal eine erfahrung von mir erzählen, in Sachen "Nah-tot".
Ich hatte so eine Erfahrung, die mich sehr zum Nachdenken anregt.
Auch wenn es sich ein bisschen lächerlich anhört, aba ich war
beim Blut abnehmen und kurz danach wurde ich ohnmächtig.
Vielleicht nur für ein paar Sekunden, aba mir selber kam es vor wie
Stunden.

Was ich genau gesehen habe, will ich hier mal preis geben, denn es
ist eingebrannt in mein Gedächtnis.

Also des war alles ziemlich seltsam. Aber in erster Linie habe ich dieses
gewisse Tunnellicht gesehen und unwahrscheinlich helle Lichtstrahlen und
es sind Bilder an mir vorbei gezogen, von meiner Familie und von mir.

So ziemlich die glücklichsten Momente in meinem Leben.
Aber das, was mir niemals verloren gehen wird nach diesem Erlebnis
ist dieses Gefühl von Freiheit und Geborgenheit.
Es war unbeschreiblich dieses Gefühl.

Es fühlte sich an, als würde man fliegen können, dass man keine Sorgen mehr hat und das alles für dich gelöst wird. Und du selber einfach nur DA sein musst.

Es war auch echt ein bisschen enttäuschend wieder aufzuwachen.

Robin
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 19
Registriert: 21.09.2007 - 14:55

02.12.2007 - 03:49

hi missimi,
Ich hatte ein sehr ähnliches erlebnis.. und zwar hatte ich eine blinddarmoperation, wurde in vollnarkose gelegt und mir ist fast das gleiche wiederfahren.
ich habe meine augen aufgemacht und dachte die operation wäre vorbei, aber dann bemerkte ich, dass ich schwebe und ich konnte mich selber sehen !! unter mir.. also ich sah mich auf dem operationstisch. allerdings waren da keine ärtzte, ich lag ganz alleine auf dem tisch. dann sah ich ein loch in der wand und durch meinen willen "schwebte" ich in das loch.. mir kam das alles so "normal" vor dass ich fliegen konnte. auf jedenfall bin ich in das loch reingeflogen und war dann wie in einem tunnel. am ende des tunnels war ein sehr helles licht zu erkennen wo meine mutter stand und mir zuwunk. sie wedelte mit den armen ich solle zu ihr kommen.. sie war in panik. dann zog mich jemand an den füßen zurück und meine mutter rief (wie man es aus den filmen kenn "neeeeeeeeeeeiiiinn" .. sie hat garnichtmehr aufgehört es wurde immer leißer ich wusste ganz genau dass ich sterben muss.. plötzlich bin ich aufgewacht und fühlte mich 600 kilo schwer.. ich war wie in mein beet gepresst. das alles kam mir so real vor...

missimi, hattest du zufällig schonmal eine auserkörperliche erfahrung nachts ? oder sonst wann ?

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

02.12.2007 - 04:33

Robin hat geschrieben: missimi, hattest du zufällig schonmal eine auserkörperliche erfahrung nachts ?
Ich bin zwar nicht missimi, aber antworte trotzdem mal. Ich persönlich habe nämlich fast jede Nacht außerkörperliche Erfahrungen. Ich nenne es träumen.

Ernsthaft, ich hatte mal ein interessantes Erlebnis. Als ich ungefähr 15 war, habe ich ein lustiges Spiel gespielt: Wie lange kann ich die Luft anhalten? Dabei habe ich natürlich die Uhr angeschaut. Nach mehreren Durchläufen, setzte ich zum ultimativen Versuch an und hielt die Luft für ungefähr zwei Minuten an. Dabei glotzte ich wie gesagt auf die Uhr und hatte die prima Idee mir was Essbares zu holen. Ich sprang also (wortwörtlich) auf und wollte losgehen...

Ungefähr dreißig Sekunden später fand ich mich neben meinem Stuhl auf dem Boden liegend wieder, ohne eine Ahnung wie ich dahingekommen bin. Offensichtlich muß ich durch das Luftanhalten ohnmächtig geworden sein. Ich bezweifle zwar, daß ich in Lebensgefahr war, aber technisch betrachtet ist das gleiche passiert wie bei Leuten mit Nahtoderfahrungen oder bei Menschen, die tatsächlich sterben: Wenig Sauerstoff im Hirn.
Könnt ihr euch vorstellen, was ich in den dreißig Sekunden gesehen habe?
Ich verate es euch: Nix. Bubkis. Zip. Schwarz. Nüscht. Niente. Nada.

Schätze mal, daß das einfach heißt, daß ich nicht in den Himmel komme...ups...dumm gelaufen...naja, shit happens...

Trotzdem ist das interessant. Das Gehirn hat wunderbare Arten mit Sauerstoffmangel umzugehen. Ohnmacht mit Bewustlosigkeit ist eine Möglichkeit, Halluzinationen und Träume eine andere. Erst dieser unangenehme Kunde mit der Sense, der nunmal auf uns alle wartet, bringt uns dazu, daß wir diese Erlebnisse in Richtung eines Nachlebens mit Paradis, schönem Licht, Wärme usw. interpretieren (wollen).
Zuletzt geändert von Dhe am 02.12.2007 - 04:48, insgesamt 1-mal geändert.

schuhmie01
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 298
Registriert: 07.02.2006 - 14:08

02.12.2007 - 04:46

... bemerkte ich, dass ich schwebe und ich konnte mich selber sehen !! unter mir.. also ich sah mich auf dem operationstisch. allerdings waren da keine ärtzte, ich lag ganz alleine auf dem tisch. ...
Allein mit diese Aussage hast Du doch bestätigt, das Du geträumt hast.


    Robin
    Freimauer ohne Schurz
    Freimauer ohne Schurz
    Beiträge: 19
    Registriert: 21.09.2007 - 14:55

    02.12.2007 - 05:06

    es kann sein dass ich geträumthab. habe mir eben eine erkärung über nahtot-erfahrungen durchgelesen. es kommt häufig zustande wenn man blut verliert.. das sagt doch schonmal alles oder? (link kommt gleich..)

    ähm Dhe, ist es nicht ganz normal dass wenn man von der hocke aus aufspringt, in ohnmacht fällt ? frag mich nicht warum, hat mir meine mutter mal vor jahren gesagt und ich konnts ned lassen und hab es ausprobiert.. ^^
    hat was mit dem kreislauf zu tun.

    das mit der auserkörperlichen erfahrung hast du glaub ich falsch verstanden. ich hab mich auch da bisschen schlauf gemacht. das ist nicht träumen.. träumen ist was anderes. bei einer auserkörperlichen erfahrung träumt man, aber man ist bei vollem bewusstsein, also du kannst deinen traum steuern wie du willst. ich hab sogar ein buch darüber wo eine art "anleitung" drin steht wie man sowas macht.

    ich hab jedoch angst davor.. muss ich echt zugeben ich muss immer abbrechen. weil zu 70% passiert genau das, was für einen das allerschlimmste ist. ich habe rießige angst von aliens entführt zu werden oder einen geist zu sehen ! :D ich gebs wenigstens zu xD
    das ganze kann aber auch unbewusst passieren

    ich geh jetzt erstma schlafen.. bin zu müde um noch mehr zu schreiben xD

    bis dann.
    Robin

    schuhmie01
    B'nai B'rith
    B'nai B'rith
    Beiträge: 298
    Registriert: 07.02.2006 - 14:08

    02.12.2007 - 05:27

    bei einer auserkörperlichen erfahrung träumt man, aber man ist bei vollem bewusstsein, also du kannst deinen traum steuern wie du willst.
    Auch hier gibst Du Dir selbst schon die richtige Antwort.
    ... bei einer auserkörperlichen erfahrung träumt man, ...
    Hat also nix mit außerkörperlichen Erfahrungen zu tun, sondern mit kontrollierten träumen
    Außerkörperlichen Erfahrung konnten unter wissenschaftlichen Bedingungen noch nicht nachgewiesen werden.

    Tja, spielt sich leider doch alles in unserem Kopf ab und unser Gehirn gaukelt uns vor, unseren Körper zu verlassen, so wie es uns jede Nacht irgendwelche "Spielfilme" vorführt.

    Benutzeravatar
    Dhe
    Verschwörungsfreak
    Verschwörungsfreak
    Beiträge: 1437
    Registriert: 16.11.2005 - 17:57

    02.12.2007 - 05:36

    Blutverlust führt letztlich zu nix anderem als einer Unterversorgung mit Sauerstoff. Wenn das Herz aufhört zu schlagen, oder man nicht mehr atmet ist man ja noch nicht tot. Erst wenn das Gehirn nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird, fangen Gehirnzellen an zu abzusterben (was übrigens ziemlich fix geht). Wenn das passiert, scheint das Hirn manchmal komisch darauf zu reagieren, zum Beispiel mit Halluzinationen. Die könnte man auch Träume nennen, auch wenn da vom Ablauf her und was die Gehirnfunktion angeht sicherlich Unterschiede bestehen.

    Bei jemandem der meinetwegen Lachgas als Droge, oder aus irgendwelchen Gründen Helium schnüffelt, passiert im Prinzip nix anderes. Sauerstoffmangel, Halluzinationen, Euphorie.

    Love-Love
    Grand Orient
    Grand Orient
    Beiträge: 35
    Registriert: 15.08.2008 - 13:45

    18.08.2008 - 17:04

    Hallo, habe noch eine wahre geschichte für euch über Nahtod erfahrung.
    Meine Grossmutter war damals im Krankehaus wegen einer OP für nen herzschrittmacher.
    Während der OP war sie auf einmal Klinisch tod wie lange weiss ich aber nicht.
    Sie wurde wieder zurück ins Leben geholt.
    Sie beschrieb mir als sie Tod war, wurde alles hell um sie und sie fühlte sich leicht wie eine Feder. Sie hatte wunderschöne Blumen gesehen. Und dann war sie wieder in ihrem Körper. Sie sagte auch zu uns, es würden schlechte zeiten auf uns zu kommen. Kein Plan was sie da gesehn hatt.

    Als der Schwiegervater meiner Oma starb hatte sie mir gesagt, hatte seine Frau Ihn ganz laut mit seinem Namen gerufen, JOHANN JOHANN rufte sie,
    Als er noch einmal seine Augen auf gemacht hatt und zu ihr sagte: Warum hast du mich wieder zurückgeholt, es war doch so schön. Dann machte er wieder die Augen zu und war [wieder Tod??].

    Ich hoffe doch das es so schön ist wenn man tod ist wie alle sagen.
    Sonst bringe ich mich um.

    LG Love-Love

    Benutzeravatar
    Moredread
    Verschwörungsfreak
    Verschwörungsfreak
    Beiträge: 1176
    Registriert: 19.12.2006 - 13:04
    Kontaktdaten:

    18.08.2008 - 18:52

    Sorry für's OT:

    Kann mal einer der Mods im Titel aus der "Nah-tot Erfahrung" eine "Nahtoderfahrung" machen? Rechtschreibfehler sind ja nicht schlimm aber im Titel liest sich das echt komisch ^^ - außerdem wird es so vernünftig von Google erfasst.
    In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.



    • Vergleichbare Themen
      Antworten
      Zugriffe
      Letzter Beitrag

    Zurück zu „Mysteriöse Orte & Phänomene“