Unterseekabel zerstört o.O

Hier geht es um mysteriöse Orte wie Atlantis, Oak Island oder Stonehenge sowie um Phänomene wie Kornkreise und Unerklärliches.


Reddevil100
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 267
Registriert: 02.05.2008 - 23:58
Wohnort: Wien

Unterseekabel zerstört o.O

03.05.2008 - 00:35

Mittlerweile fällt es wohl selbst den Offiziellen schwer, hier von bloßem Zufall zu sprechen: Nachdem unlängst zwei Glasfaserkabel vor der ägyptischen Küste zerstört wurden und kurz danach ein drittes ausfiel, musste das zuständige Telekommunikationsunternehmen einräumen, dass nun ein weiteres Kabel ausgefallen ist.

Einem Bericht von Arabian Business zufolge erklärte das für die Leitungen verantwortliche Unternehmen Qatar Telecom (Qtel) am Sonntag, dass nunmehr ein viertes Unterseekabel zerstört worden wäre. Dabei sei es jedoch nicht zu einem Zwischenfall mit einem Schiff gekommen. Stattdessen, so der Bericht unter Berufung auf wissende Quellen, hätte ein Problem mit der Stromversorgung vorgelegen und das Problem verursacht.

Schon zum Ende der vergangenen Woche waren erste Zweifel an dem Zustandekommen der Zwischenfälle aufgekommen. So erklärte die ägyptische Regierung in Reaktion auf die ersten Vorfälle, dass in keinem Fall ein Schiffsanker die Misere hätte auslösen können, da sich in besagtem Gebiet zur Zeit des Ausfalls keinerlei größere Schiffe aufgehalten hätten.

Nach Angaben von Qtel wurden die Arbeiten an dem zerstörten dritten Kabel zum Ende der letzten Woche durch das schlechte Wetter behindert. Seit dieser Woche werde aber unter Hochdruck an dem Problem gearbeitet, sodass die Arbeiten binnen fünf Tagen abgeschlossen sein könnten. Generell beliefen sich die Bandbreiten-Ausfälle laut Qtel auf unter 40 Prozent, da ausreichend andere Leitungen weitere Kapazitäten böten.

Von allen Ausfällen betroffen sind vor allem Ägypten, die Arabischen Emirate sowie weite Teile Indiens und Bangladesch.

Quelle: Computer Base

Schon sehr komisch oder?
Hier mal meine Meinung:

Da ist etwas im Meer.. und das ist kein Mensch.. das ist irgendeine große Lebensform die noch nicht entdeckt wurde.. merkt ihr nicht auch wie sehr wir Menschen den Wasserlebewesen schaden? Durch Unterseekabeln usw.. Klar, die Lebensformen im Wasser haben kein logisches denken, deswegen wehren sie sich ja auch nicht .. aber wenn da Tiere die wesentlich Größer sind (z.b Godzilla, Cloverfield usw.)tief unten im Wasser leben und wir Menschen sie noch nicht entdeckt haben besteht die Chance das diese Wesen wissen was wir Menschen ihnen antun .. "Ein Stromausfall hat das Kabel durchtrennt" .. ein .. Stromausfall..?! o.O "das anker von Schiffen hats durchtrennt" lol^^ ich fühl mich echt verarscht..

Was sollte Bush davon haben das I-Net lahm zu legen? Der hat ganz andere Mittel in seinen Händen die er einsetzen kann gegen den nahen Osten.

Also wenns kein Schiff war - dann wars ein U-Boot! Aber wie will ein U-Boot so ein Kabel durchtrennen? Wenns n Torbedo gewesen wäre hätte man das auf der Kamera die angeblich dort war gesehen!

Es waren Fische! Wie sollen Fische sowas durchbeissen? ..

Es waren Menschen! Schon ne blöde Idee Menschen in Taucherausrüstung dorthin zu schicken um das Kabel zu zerstören, und meiner meinung nach geht das nichtmal das ein Mensch sowas durchtrennt..

Also gäbe es nur noch eine.. eine einzige Möglichkeit wer das war..und wie unglaublich diese Theorie auch scheint..
Es war bestimmt ein Großes Lebewesen im Meer, durch den Klimawandel kam es irgendwo aus einem Felsspalt im Meer, weils da drin warm wird.. jetzt bewegt sich dieses Tier irgendwo am Meeresgrund fort.
Bestimmt hat dieses "Lebewesen" diese Kabel zerstört, man sieht es nicht auf der Kamera weils tief unten ist, es ist locker in der Lage die kabel zu zerstören..
Entweder ist dieses Tier sehr schnell und hat die anderen Kabel auch zerstört.. oder es gibt mehrere dieser Tiere ..
...Hoffen wir mal das sie nur die Kabel zerstören und nicht an Land kommen .. zu uns..
- Ich weiss es is nur eine Theorie, muss ja keiner dran glauben, aber es is die einzige Möglichkeit die noch da wäre.. -


Hört sich ein bisschen Dumm an meine Theorie.. ich weiss ;) aber seit dem was ich vor 7 Jahren erlebt habe glaub ich an diese Theorie..
Ich war mit nem Boot im Meer .. fuhr sehr weit aufs offene Meer hinaus und sprang schließlich um zu tauchen ins Wasser.. ich sah auf den Boden, Es war nicht sehr tief. und das ist schon etwas komisch.. ich meine, so weit im Meer draussen?? Ich sah auf den Meeresgrund und plötzlich bewegte sich der Boden!!!!! Er schwamm einfach davon der verdammte BODEN!!! und verschwand letztendlich am Horizont.. Das war sowas wie ein RIEEEEEEEEEEEEEESENROCHEN -_-

also schreibt mal auf was ihr so denkt wer oder WAS die Kabeln zerstört hat =)
Die wichtigste Stunde ist die Gegenwart. Der wichtigste Mensch ist immer der, der gerade vor dir steht und um Hilfe bittet. Und das wichtigste und schönste Geschenk, dass dir jemals jemand geben wird können, das ist aufrichtige Liebe.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

03.05.2008 - 03:26

... (z.b Godzilla, Cloverfield usw.) ...
Glänzende Fantasie. Sag' - wie alt bist Du...?
...
Was sollte Bush davon haben das I-Net lahm zu legen? ...
Ohne INet bräche die Wirtschaft weltweit zusammen ...
... Ein Stromausfall hat das Kabel durchtrennt" .. ein .. Stromausfall..?! o.O ...
Dazu muß man wissen, daß nicht nur Datenkabel (aus Kupfer) alle paar Kilometer verstärkt werden müssen, damit am Ende noch das rauskommt was man reingeschickt hat, sondern auch LWL-Kabel muß verstärkt werden. Nach mehr als zwei Kilometer ist das Licht bereits so schwach, daß die Daten verfälscht würden. Deshalb muß auch dieses alle ca. 1,5 Kilometer verstärkt werden. Diese Verstärker brauchen aber (wie sollte es anders sein) Strom, weshalb neben dem Datenkabel auch immer ein Stromkabel mitgeführt wird.

Um Strom aber über längere Strecken zu schicken, muß man ihn hochspannen (bei Überlandleitungen auf 110'000 Volt, bei Überseekabel weiß ich das nicht so genau). Vor jeder Verstärkerstufe muß die Spannung wieder heruntergespannt werden. Nun - und wenn so ein Trafo (aus welchen Gründen auch immer) explodiert, dann kann er natürlich auch das Datenkabel erwischen.


Die andere Alternative wäre natürlich, daß Gozilla vier Mal über so ein Kabel gestolpert ist.

( Nebenbei hält sich Gozilla vor der Küste Japans auf, nicht im Mittelmeer )
Bild

Reddevil100
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 267
Registriert: 02.05.2008 - 23:58
Wohnort: Wien

03.05.2008 - 11:34

Godzilla und Cloverfield waren ja nur ein Beispiel :) ich meine einfach nur irgendwelche große Wesen^^ und solche Wesen sind sicher irgendwo im Meer..
Das Universum wurde mehr entdeckt als das Meer -_- kaum zu glauben oder !?
Die wichtigste Stunde ist die Gegenwart. Der wichtigste Mensch ist immer der, der gerade vor dir steht und um Hilfe bittet. Und das wichtigste und schönste Geschenk, dass dir jemals jemand geben wird können, das ist aufrichtige Liebe.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

03.05.2008 - 12:40

Reddevil100 hat geschrieben:... Das Universum wurde mehr entdeckt als das Meer ...
Du meinst der Mars (nicht das Universum) ist besser kartografiert als unser Meeresboden.

PS: Du hast eine Bild
Bild

Benutzeravatar
herrscholz
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 95
Registriert: 30.12.2007 - 17:44

03.05.2008 - 14:47

Das war eine echte Verzeiflungstat, denn das auf dem wertlosen Dollar (=Glasperlen) basierende Zinseszinssystem pfeft auf dem letzten Loch. Ein Umschwenken des Handels weiter Teile der Welt auf den Euro muss mit allen Mitteln verhindert werden. Der Dollar ist jetzt schon Makulatur und wenn der Orient und Asien auf Euro wechseln, kann man sich mit dieser inflationären US-Bankrottwährung nur noch den Hintern abwischen. Daher ist es in diesem Fall sehr schwer, an einen Unfall zu glauben. Es war wohl eher eine Nacht- und Nebelaktion des US-Militärs im Auftrag der privaten US-Notenbank "FED". Ein Angriff auf die FED wird meistens mit einer sofortigen Exekution beantwortet. Die Kennedys können davon ein Lied singen, als sie versuchten die FED und die CIA zu zerschlagen. Tauchroboter brauchen nicht dekomprimieren, können daher schnell kilometertief ab- und wieder auftauchen und mit einer dicken Kneifzange so einem Kabel relativ einfach den Garaus machen. Die US-Navy hat die unmöglichsten Spezialfahrzeuge. Sie haben auch mal ein russisches U-Boot gehoben und spätestens seit Touristen die 4000m zur Titanic hinabtauchen können, ist einfach so gut wie alles denkbar.



Zurück zu „Mysteriöse Orte & Phänomene“