Wir sind nicht allein - Gibt es ein Paralleluniversum?

Hier geht es um mysteriöse Orte wie Atlantis, Oak Island oder Stonehenge sowie um Phänomene wie Kornkreise und Unerklärliches.


patrischa
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 05.03.2007 - 18:50

Wir sind nicht allein - Gibt es ein Paralleluniversum?

06.03.2007 - 12:28

Wer widerlegt, dass ein Paralleluniversum oder auch tausende existieren? Wer kann denn schon wissen, was sich hinter der Grenze unseres Universums befindet?

Wenn unser Universum nicht aus dem Nichts entsprungen, (wie schon oft angenommen), sondern aus einem "Quantenschaum" entstanden ist, ist es möglich, dass daraus auch andere Universen hervorgegangen sind und möglicherweise immer noch entstehen. In diesen Universen können unterschiedliche Naturgesetze herrschen, die absolut gar nichts mit unseren Gesetzen zu tun haben.

Die Vertreter der Superstringtheorie, eines der spannendsten Gebiete der theoretischen Physik, sagen, dass die Welt ‚in Wirklichkeit’ elf-dimensional ist und wir nur vier Dimensionen kennen, weil wir in einer Umgebung leben, in der die typischen Energien so niedrig sind, dass wir keine komplexeren Dimensionen brauchen.

Wenn parallel eine Welt existiert, die sich in ihrer Form genauso perfekt und einzigartig findet, wie wir uns – Was wäre dann? Könnt ihr euch das vorstellen? Und wenn diese Welten aus der selben Basis entstanden sind, wie unsere Erde und die gleichen Voraussetzungen herrschten, müssten dann nicht eigentlich zahlreiche Kopien unserer Erde im Universum rumfliegen? Dann gibt es mich als Mensch vielleicht 5, 80 oder 324 mal?
:shock:

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

Re: Wir sind nicht allein - Gibt es ein Paralleluniversum?

06.03.2007 - 16:02

patrischa hat geschrieben:Wer widerlegt, dass ein Paralleluniversum oder auch tausende existieren?
Haha,

Du bist lustig. Wer widerlegt, dass ein pinkiges, unsichtbares Einhorn existiert? Das Problem mit der nicht widerlegbarkeit hatte man immer und wird man immer haben. Deshalb gilt allgemein ja auch, was nicht bewiesen ist, gilt als nicht existent.

So einfach ist das.

Ich halte Multiversen übrigens für möglich, nein ich glaube sogar daran! Ich glaube nämlich nicht, dass unser Universum "einfach so" entstanden ist und ganz zufällig wunderbar funktioniert hat. Ich glaube eher, dass es unzählige Universen gibt und unserer zufällig zu den wenigen (sehr wenigen) gehört, wo alles stimmt. Aber darüber zu diskutieren ist sowieso sinnlos, da keiner einen Beweis bringen kann. Niemand.

Kijeranos
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 24
Registriert: 05.03.2007 - 19:30

06.03.2007 - 16:11

Ja ich glaub auch dass es mehrere Welten gibt die unserer sehr ähnlich oder eben auch total anders sind. Kann ja keiner wissen ob es sie überhaupt gibt (kann man leider [noch] nicht beweisen!!!).

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

06.03.2007 - 17:03

Nicht ganz. Dinge die nicht belegt werden, gelten als nicht belegt

The absence of evidence is not the evidence of absence

Das eine These als unwiederlegbar gilt ist eher ne Abfuhr, wissenschaftlich gesehen. Zumindest theoretisch sollten einem Möglichkeiten einfallen, eine Theorie zu widerlegen (ob die Widerlegung gelingt, steht dabei auf nem anderen Blatt).

Die "unsichtbaren Dimensionen" sind übrigens schlicht in sich zusammengerollt und deshalb so klein, das wir sie nicht wahrnehmen können.

Die Bestätigung der Existenz des Multiversums ist praktisch unmöglich; wenigstens ist noch niemanden eingefallen, wie man es belegen könnte. Dadurch wird es natürlich nicht unmöglich, wie oben schon erwähnt... es gibt zwar Möglichkeiten, es herauszufinden, aber der dafür benötigte Teilchenbeschleuniger in der Größe unserer Milchstraße steht weit jenseits unserer praktischen Möglichkeiten.

ciao

JM
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

07.03.2007 - 04:44

muss dir zustimmen dass die string theorie eine der seit jahren spannendsten theorien ist....allerdings gibt es so viele vertreter unterschiedlicher string theorien (die ursprüngliche ging von 5 aus, inwzsichen geht es bis über 50), dass sich die wissenschaft auf keinen fall darauf verlassen kann.

Zudem ist die Theorie des Quantenschaum selber bestritten, in verbindung mit der string allerdings ergibt beides schon mehr Sinn.

Dass in unseren Geschichtsbüchern der Urknall als Schöpfung des Universums geschrieben steht, liegt nun einmal daran dass es bewiesen ist.

Benutzeravatar
Taurhin
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 86
Registriert: 30.12.2006 - 20:00
Wohnort: Terrania City, Terra

10.03.2007 - 19:10

Sethcon hat geschrieben:muss dir zustimmen dass die string theorie eine der seit jahren spannendsten theorien ist....allerdings gibt es so viele vertreter unterschiedlicher string theorien (die ursprüngliche ging von 5 aus, inwzsichen geht es bis über 50), dass sich die wissenschaft auf keinen fall darauf verlassen kann.
das stimt nicht ganz, es gibt eine String Theorie die M-Theorie die die 5 String Thorien zu einer verbindet, deshalb geht man ja auch von 11, und nicht wie ursprünglich gedacht, von 10 Dimensionen aus
Alle Kreter sind Lügner. -Epimenides der Kreter-

Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

10.03.2007 - 22:38

bringt uns aber auch nicht weiter :-D

Benutzeravatar
Oki
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 177
Registriert: 05.02.2007 - 10:02
Wohnort: Wesel

Hi

11.03.2007 - 20:55

Dieser Mann hat da eine Theorie mit multiplen Universen:
Aus dem Doppelspaltexperiment der Quantenmechanik zieht Deutsch den Schluss, dass parallele Universen sehr konkret unser Universum beeinflussen, z. B. die Intensitätsverteilung der Photonen im Doppelspaltexperiment, wo einzelne Teilchen ohne sichtbare Wechselwirkungspartner ein Interferenzmuster erzeugen. Die unsichtbaren Partner seien Teilchen anderer Universen, auch wenn diese Paralleluniversen uns ansonsten nur äußerst schwer zugänglich seien.

Seine Analyse von Zeitreisen und den damit verbundenen Paradoxa kommt zu dem Schluss, dass wir dabei zwangsläufig nicht nur in der Zeit, sondern auch in eines der parallelen Universen reisen würden (weil da z. B. zwei Versionen von uns wären, nämlich die, die schon da war und die, die aus der Zeitmaschine steigt).
http://de.wikipedia.org/wiki/David_Deutsch

http://de.sevenload.com/videos/nlAA5Qm/ ... h-TED-2005

Er lieferte mit seine Theorien auch die Grundlage zur Idee eines Quanten- Computers und bekam auch den angesehenen Dirac Preis


LG Oki
Mit Fanatikern zu diskutieren ist wie Seilziehen mit einer Mannschaft,
die ihr Seilende um einen Baum gebunden hat.

Einstein
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 24.04.2007 - 18:22

Re: Hi

25.05.2007 - 06:30

Also ich glaube auch, das es Parlleluniversen gibt.

So erklären sie nicht nur das Doppelspaltexperiment, sondern auch das Großvaterparadoxon wird durch sie gelöst.


Ihr solltet von David Deutsch "Die Physik der Welterkenntnist" lesen, da behandelt er genau dieses Thema.

Benutzeravatar
Sethcon
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 377
Registriert: 02.03.2007 - 08:00

25.05.2007 - 14:45

Wir hatten hier im Forum auch einige Links zu David Deutsch rumfliegen, der ist uns gut bekannt :-)
Doch sagt er selber, dass es uns nie möglich sein wird etwas zu beweisen was wir nicht einmal messen können.

MorRDerTiTTe
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 25
Registriert: 21.04.2006 - 13:48
Kontaktdaten:

26.05.2007 - 23:47

Großvaterparadoxon
?
Doppelspaltexperiment
?

ich hab mir das mal bei Wikipedia angeschaut aber bin nich wirklich schlau geworden da wird beim Doppelspaltexperiment doch nur eine Wand angestrahlt mit Licht oder?
ich bin nicht die Signatur!

Ich putz hier nur.....

TronamdoXL
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1062
Registriert: 10.05.2006 - 21:20
Wohnort: Im Kernel

27.05.2007 - 00:12


Einstein
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 24.04.2007 - 18:22

30.05.2007 - 18:22

Beim Doppelspaltexperiment entsteht einfach der Effekt, das sich ein Teilchen überlagert, obwohl kein anderes Teilchen da ist, mit dem es sich überlagern kann.
Erklärt wird dies dadurch, das sich das 2. Teilchen in einem anderen Universum befindet.

Das Großvaterparadoxon beschreibt folgende überlegung:
Du reist in die Vergangenheit und tötest deinen Großvater.
Dadurch wirst du nie geboren, und kannst ihn nicht töten.
Dadurch lebt er, du wirst geboren und kannst in töten.
usw.

Das erklärt David Deutsch so:
Wenn du deinen Großvater in der Vergangenheit tötest, stirbt er in einem anderen Universum, aber nicht in unserem.


Ich hoffe das ich mich diesmal verständlich ausgedrückt habe.



Zurück zu „Mysteriöse Orte & Phänomene“