Templer in Deutschland?

Der mysteriöse Heilige Gral. In diesem Forum wird die Suche nach dem Heiligen Gral, mögliche Orte wie Glastonbury, Personen wie Maria Magdalena und Begriffe wie San Greal diskutiert.


Ella23
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 02.02.2008 - 13:16
Wohnort: Raum Nürnberg

Templer in Deutschland?

02.02.2008 - 16:54

Hallo zusammen,
ich bin neu hier und wollte Euch gleich mal mit ein paar Fragen überfallen.

:lol:
Also ich interessiere mich sehr für die Templer und habe auch schon stapelweise Bücher gelesen. Aber an manche Informationen kommt man halt nicht so leicht heran, schon gar nicht in Deutschland. Ich finde, wir sind da etwas benachteiligt! Also in Frankreich zum Beispiel oder in Schottland, da hat man ja die Templergeschichte praktisch vor der Nase. Aber hier?!
Ich komme aus dem süddeutschen Raum (Nürnberg). Einige gotische Kirchen gibt es hier, aber das war`s dann auch.
Kennt sich jemand von Euch ein bisschen mit der lokalen Geschichte hier aus und könnte mir evtl. Tips geben?

Noch eine knifflige Frage an die Geschichtsexperten unter Euch:
Unter anderem interessiert mich noch etwas Auffälliges: Die Gegend hier um Nürnberg herum wird „Franken“ genannt. Wir sind schon ein etwas seltsames Völkchen. Wir Franken sehen uns nämlich eigentlich nicht als „Bayern“, obwohl wir es politisch gesehen sind. Nein, wir halten uns für ein eigenständiges Volk. Bisher dachte ich immer, dass das daran liegt, weil Nürnberg früher eine sogenannte „freie Reichsstadt“ war und damit unabhängig vom Kaiser. Aber nachdem ich mich in der letzten Zeit vermehrt mit Geschichte beschäftigt habe, vermute ich was anderes: Es gab doch die Merowinger. Und die waren „Franken“. Aus ihnen wurde größtenteils die heutigen Franzosen. Aber könnte es sein, dass die Nürnberger Gegend auch irgendetwas mit ihnen zu tun hatte?
Kennt sich jemand von Euch damit aus?


Euch allen einen schönen Tag
Wünscht Ella23

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

Re: Templer in Deutschland?

02.02.2008 - 17:45

Ella23 hat geschrieben: Wir Franken sehen uns nämlich eigentlich nicht als „Bayern“, obwohl wir es politisch gesehen sind. Nein, wir halten uns für ein eigenständiges Volk. Bisher dachte ich immer, dass das daran liegt, weil Nürnberg früher eine sogenannte „freie Reichsstadt“ war und damit unabhängig vom Kaiser.
Nope. Als jemand, der mal etwas mehr als zwei Jahre in Nürnberg gelebt hat, kann ich mit einiger Überzeugung sagen, daß die Selbstbezeichnung der dortigen Eingeborenen als "Franken" lediglich etwas damit zu tun hat, daß man südlich und östlich von Nürnberg einen Schuss weg hat.

Ansonsten kommt es auf die Perspektive an. Meiner Meinung nach, war es schon bei der Teilung des Frankenreichs 843 blödsinnig von Franken zu sprechen, weil die Bevölkerung mit den historischen Franken, also den westgermanischen Stämmen, meistens nicht mehr so wirklich viel zu tun hatte. Ansonsten könnten sich nämlich auch Kroaten, Sorben, Böhmen, Italiener, Franzosen, Friesen, Sachsen usw. als Franken bezeichnen.

Die heutige Selbstbezeichnung "Franke" geht einerseits wahrscheinlich auf den "fränkischen Reichskreis" zurück, der erst wesentlich später eingerichtet wurde und hat andererseits wahrscheinlich wirklich was mit einer bewußten Abgrenzung von den Bayern zu tun, die wohl tatsächlich als Fremdherrscher verstanden wurden.

Daß solche völkischen Bezeichnungen im 21. Jahrhundert keinen großartigen Sinn mehr haben, sollte einfach deshalb schon klar sein, weil es zwischen den einzelnen "Völkern" in Deutschland keine wesentlichen Unterschiede mehr gibt.

Ach ja, und beim nächsten mal den letzten Teil über Franken bitte in einem eigenen Thread ins Geschichtsforum stellen. So bleibt die Übersichtlichkeit besser erhalten. Danke.



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Tempelritter & Der Heilige Gral - Templer Orden“