Traum von meiner grössten Angst!

Träume und ihre mögliche Bedeutung. Erzähle im Traumdeutung Forum deine unglaublichsten Träume und lasse sie deuten. Träume sind Schäume?


V€Ltin
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 29.03.2008 - 02:15
Wohnort: Saarland(Beckingen)

Traum von meiner grössten Angst!

29.03.2008 - 02:29

als ich noch klein war so ca. 7 jahre alt, hatte ich nachts immer Hallozitationen(hoff das ist korrekt geschrieben) in denen ich immer besuch von 2Wölfen bekamm! sie kammen nie bis bei mich sondern nur kurtz vors bett! Sie kämpften oder spielten und ich sah wie sie ihre zähne flätschten und hörte ihr krausiges knurren! dadurch habe ich heute angst vor hunden die grösser sind wie schienbein höhe!

vor ca. nem jahr träumte ich dann wie ich von einem Wolf verfolgt wurde und zerfleischt wurde! das schlimme an dem traum ich sah das ganze als zuschauer! nicht das ich jetzt angst vor dem traum habe aber der war halt schon übel! ich sah mich selbst am boden liegen und der wolf riss mir beine usw. ab und zerfetzte mich regelrecht! ich hörte sogar meine schreie!

was haltet ihr davon?
Wenn ich was mit meinen eigenen Augen seh, zweifle ich NIE! Denn meine Augen lügen nicht!

Orenda
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 28.03.2008 - 23:15
Wohnort: Erde

29.03.2008 - 11:35

Hallo

So wie es sich anhört, hast Du eine begegung mit Deinem Krafttier gemacht. So nennt man im Schamanismus Tiere, die Dich ein Stück Deines Weges/Lebens begleiten und Dir helfen. Man begegnet diesen Tieren häufig im Traum und wenn man von ihnen gebissen oder zerfleischt wird, so bedeutet das, dass man "Eins" ist mit dem Tier (und umgekehrt). Man übernimmt von dem entsprechenden Tier dann auch einige Fähigkeiten. ist Dir da irgendetwas aufgefallen? Ist Deine Intuition oder Gefahrenwahrnemung seitdem ausgeprägter als sonst? Arbeitest Du magisch? Welchen Schwerpunkt hast Du in der Magie?

Hier mal was interessantes...

"Menschen, deren Kraft- oder Totemtier der Wolf ist, werden folgende Eigenschaften zugeschrieben: Stärke, Treue, Resistenz, Klugheit, Kommunikationsfähigkeit, Führungsqualitäten und enorme spirituelle Kraft.
Betritt der Wolf dein Revier, so weiht er dich in die Magie ein, lehrt dich, nur auf dich selbst zu vertrauen, deinen Herzensweg, als auch mal einen Teil des Weges alleine (Eremit) zu gehen. Der Wolf ist, egal ob als Totem- oder Krafttier, ein treuer Begleiter. Wenn du ihn an und auf deiner Seite hast, kann dir so gut wie gar nichts mehr etwas anhaben. Menschen, die den Wolf an ihrer Seite haben gelten zudem als sehr individuell, naturverbunden und freiheitsliebend."


P.S.: Du musst keine Angst haben! Mir ist was ähnliches passiert :wink:

V€Ltin
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 29.03.2008 - 02:15
Wohnort: Saarland(Beckingen)

29.03.2008 - 14:38

Orenda hat geschrieben:Hallo

So wie es sich anhört, hast Du eine begegung mit Deinem Krafttier gemacht. So nennt man im Schamanismus Tiere, die Dich ein Stück Deines Weges/Lebens begleiten und Dir helfen. Man begegnet diesen Tieren häufig im Traum und wenn man von ihnen gebissen oder zerfleischt wird, so bedeutet das, dass man "Eins" ist mit dem Tier (und umgekehrt). Man übernimmt von dem entsprechenden Tier dann auch einige Fähigkeiten. ist Dir da irgendetwas aufgefallen? Ist Deine Intuition oder Gefahrenwahrnemung seitdem ausgeprägter als sonst? Arbeitest Du magisch? Welchen Schwerpunkt hast Du in der Magie?

Hier mal was interessantes...

"Menschen, deren Kraft- oder Totemtier der Wolf ist, werden folgende Eigenschaften zugeschrieben: Stärke, Treue, Resistenz, Klugheit, Kommunikationsfähigkeit, Führungsqualitäten und enorme spirituelle Kraft.
Betritt der Wolf dein Revier, so weiht er dich in die Magie ein, lehrt dich, nur auf dich selbst zu vertrauen, deinen Herzensweg, als auch mal einen Teil des Weges alleine (Eremit) zu gehen. Der Wolf ist, egal ob als Totem- oder Krafttier, ein treuer Begleiter. Wenn du ihn an und auf deiner Seite hast, kann dir so gut wie gar nichts mehr etwas anhaben. Menschen, die den Wolf an ihrer Seite haben gelten zudem als sehr individuell, naturverbunden und freiheitsliebend."


P.S.: Du musst keine Angst haben! Mir ist was ähnliches passiert :wink:
naja das was du sagst überrascht mich jetzt sehr, den einige punkte die du erwähnt hast stimmen in der tat! Ich fühle mich stark!jetzt nicht gerade muskelkraft aber ich habe sehr grosse innere stärke! naturverbunden bin ich jetzt nicht so mit wald usw. aber ich liebe es im sommer einfach draussen zu sein! Freiheit wünsche ich mir! am liebsten würde ich auf ner einsamen insel it 1 oder zwei personen leben und vollkommen ohne grosse technik!

aber die Angst vor Hunden habe ich trotzdem oder kann das auch anders sein mit der angst vor den hunden?
Wenn ich was mit meinen eigenen Augen seh, zweifle ich NIE! Denn meine Augen lügen nicht!

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

29.03.2008 - 15:25

V€Ltin hat geschrieben:
naja das was du sagst überrascht mich jetzt sehr, den einige punkte die du erwähnt hast stimmen in der tat!
In Horoskopen stimmen auch IMMER einige Punkte. Einfach deshalb, weil sie lächerlich allgemein gehalten sind und somit praktisch für jeden Menschen gelten können.

Benutzeravatar
Mad Mike
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 69
Registriert: 02.09.2007 - 23:08
Wohnort: Niedersachsen

29.03.2008 - 15:51

Solche Träume sind immer interessant... hatte sie als ich jünger war auch.Ich halte die Wölfe einfach für deine persöhliche Inkarnation der Angst.Ich wurde früher in meinen Albträumen oft von einer total schwarz verhüllten Person verfolgt.Später als ich älter wurde hatte ich dann natürlich vor weniger Sachen Angst.Jetzt handeln meine Albträume meistens von Klausuren die mich übervordern.^^

@Dhe:Klar du hast schon Recht.Jedoch überstimmen sie bei mir oft überein und das nur bei meinen Sternzeichen.
Aika Multaa Muistot

V€Ltin
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 29.03.2008 - 02:15
Wohnort: Saarland(Beckingen)

29.03.2008 - 15:54

Mad Mike hat geschrieben:Solche Träume sind immer interessant... hatte sie als ich jünger war auch.Ich halte die Wölfe einfach für deine persöhliche Inkarnation der Angst.Ich wurde früher in meinen Albträumen oft von einer total schwarz verhüllten Person verfolgt.Später als ich älter wurde hatte ich dann natürlich vor weniger Sachen Angst.Jetzt handeln meine Albträume meistens von Klausuren die mich übervordern.^^

@Dhe:Klar du hast schon Recht.Jedoch überstimmen sie bei mir oft überein und das nur bei meinen Sternzeichen.
allso ist es so, das träume einen vor irgendeiner angst bewahren oder einfach nur das man etwas furchtloser mit gewissen dingen umgeht?
Wenn ich was mit meinen eigenen Augen seh, zweifle ich NIE! Denn meine Augen lügen nicht!

Benutzeravatar
KrypteX
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 12
Registriert: 25.03.2008 - 21:31

29.03.2008 - 18:08

Aber wer denkt sich so was aus mit Totem- oder Krafttier das klingt für mich eher nach einem Fantasyspiel. Kann es nicht sein das jemand mit diesen Dingen nur Geld machen will??? Genauso wie z.B. Valentins- odeer Muttertag alles reine Geldmache von Schlauen Menschen.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

29.03.2008 - 18:30

Mad Mike hat geschrieben:Klar du hast schon Recht.Jedoch überstimmen sie bei mir oft überein und das nur bei meinen Sternzeichen.
Schau dir mal das hier an. Dort wird anhand von einfachen Fragen eine Persönlichkeitsbeschreibung generiert und du hast die Aufgabe zu bewerten, wie gut die Beschreibung auf dich zutrifft. Am Ende wird dir angezeigt, zu wieviel Prozent du die für dich erstellte Beschreibung für richtig hälst. Dauert vielleicht 5 Minuten oder so.

V€Ltin
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 29.03.2008 - 02:15
Wohnort: Saarland(Beckingen)

29.03.2008 - 21:21

KrypteX hat geschrieben:Aber wer denkt sich so was aus mit Totem- oder Krafttier das klingt für mich eher nach einem Fantasyspiel. Kann es nicht sein das jemand mit diesen Dingen nur Geld machen will??? Genauso wie z.B. Valentins- odeer Muttertag alles reine Geldmache von Schlauen Menschen.
das könnte stimmen!
Wenn ich was mit meinen eigenen Augen seh, zweifle ich NIE! Denn meine Augen lügen nicht!

Benutzeravatar
Mad Mike
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 69
Registriert: 02.09.2007 - 23:08
Wohnort: Niedersachsen

30.03.2008 - 00:37

Dhe hat geschrieben:
Mad Mike hat geschrieben:Klar du hast schon Recht.Jedoch überstimmen sie bei mir oft überein und das nur bei meinen Sternzeichen.
Schau dir mal das hier an. Dort wird anhand von einfachen Fragen eine Persönlichkeitsbeschreibung generiert und du hast die Aufgabe zu bewerten, wie gut die Beschreibung auf dich zutrifft. Am Ende wird dir angezeigt, zu wieviel Prozent du die für dich erstellte Beschreibung für richtig hälst. Dauert vielleicht 5 Minuten oder so.
Hatte 55%.Ganz interessanter Test obwohl man schon früh gemerkt hat wie verallgemeinert die Fragen sind.Sicher lassen sich Horoskope oft immer irgendwie auf das eingene Leben übertragen,aber ich habe wie gesagt auch schon die Erfahrung gemacht,dass es genau übereinstimmen kann.
Aika Multaa Muistot

Kaitus
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 07.08.2008 - 14:28

von Wölfen und Träumen

07.08.2008 - 17:17

@ V€Ltin

auf deine Träume (siehe Anfangspost) hat sich noch niemand richtig eingelassen. Mir ist das aber der Mühe wert. Außerdem finde ich das
EIGENTLICHE THEMA DIESES THREADS viel interessanter, als über irgendwelche Persönlichkeitstest zu sinieren (was auch voraussetzt, dass man gewillt ist, dem Link zu folgen und seine Zeit mit dem Frage-Antwort-Spiel zu vergeuden)


1. Angst vor Hunden
allso ist es so, das träume einen vor irgendeiner angst bewahren oder einfach nur das man etwas furchtloser mit gewissen dingen umgeht?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass deine Angst vor Hunden weniger wurde, nachdem du geträumt hast, dass ein Wolf dich zerfleischt. Nein, Träume bewahren nicht vor der Angst, sondern sie konfrontieren einen damit.
Deine Angst vor Hunden ist anscheinend nur durch deine Träume erzeugt worden. Du hast also keinen "wirklichen" Grund, vor Hunden Angst zu haben, denn in deinen Träumen ging es ja um Wölfe (die wohl etwas ganz anderes symbolisieren). Du hast Angst vor großen Hunden, weil du sie mit den Wölfen aus deinen Träumen assoziierst.
Deine Wolf-Träume haben ja bald aufgehört - es ist also wahrscheinlich, dass du als Siebenjähriger bestimmte Ängste hattest, die in diesen Wölfen
Gestalt angenommen haben. Daraufhin entwickeltest du die Angst vor großen Hunden (verständlich, es handelt sich schließlich um nicht immer ungefährliche Tiere). Als deine Wolfträume aufhörten (und mit ihnen vermutlich die Ängste, die sie ausdrückten), blieb denoch die Angst vor den Hunden.
Falls meine Interpretation sich als richtig herausstellen sollte, empfehle ich, die Hunde-Angst langsam abzubauen (Kontakt, Hunde verstehen lernen). Es sei denn du kannst Hunde partout nicht leiden. Ohne Kontakt lässt sich natürlich die Angst nur schwerlich abbauen, aber dann ist es vielleicht auch nict nötig. Und ein Pfefferspray in der Tasche kann manchmal auch ein Mittel gegen Angst sein.


Was bedeuten Wölfe?

Das wiederkehrende Traum-Szenario: Das Kind in der sicheren Festung seines Bettes. Davor: die zwei angsteinflößenden Wölfe. Warum sind es zwei? Mir fallen gleich die Eltern ein. Vielleicht ist es das Prinzip der zwei Herrscher, des Pärchens, Mann und Frau, welches das Kind bei seinen Eltern findet (und nicht nur dort) und welches es auf das Thema Wolf überträgt. Vielleicht sind es gar die "bösen Eltern", eine Zusammenballung aus allem Bedrohlichen, dass das Kind in den sonst lieben Eltern entdeckt. Vielleicht kann allein die elterliche Mahung/Drohung, das Bett nicht wieder zu verlassen, die Wölfe erzeugt haben.
Aber warum sollte überhaupt das Bedrohliche schlecht sein. Womöglich sind die Wölfe die gefährlichen Wächter des Kindes. Durch ihre Bedrohlichkeit weiß dass Kind, dass sie es vor allem Unbekannten da draußen beschützen werden. Also ein Symbol für die beschützenden Eltern, oder ihr Ersatz, da die Eltern nachts nicht mehr zum Beschützen da sind?


3. Die Wiederkehr des Wolfes

Weil sich seit deiner Kindheit sozusagen alles verändert hat, hat sich auch die Bedeutung deiner Traumsymbole gewandelt. Dein Traum vor gut einem Jahr hat ein bekanntes, kraftvolles Symbol aus deiner Kindheit sozusagen wieder zum Leben erweckt: den Wolf.
Trauminhalt: was dir dein Kindheitstraum immer erspart hatte: die direkte Begegnung mit einem Wolf und ihre drastischen Folgen: von ihm zerfleischt werden.
Der Traum schreit: Wolf zerfleischt dich und du siehst zu - oder etwas ähnliches.
Schwer, dass als etwas positives zu sehen - Stichwort: Seelentier.
Aber die schamanische Sichtweise hat etwas für sich: einen solchen Traum als einen Etwicklungsschritt zu sehen... der Wolf zerfleischt das alte Ich - Angst und Schrecken, denn etwas aus der Kindheit geht verloren, doch zugleich Erlösung vom Wolf und seiner Bedrohung?
Solche Theorien, wie die vom Seelentier, haben aber den entscheidenden Nachteil, dass sie dir eine Deutung aufdrängen - Egal, was für ein Mensch du bist, egal was du erlebt hast und was dich bewegt, du hast jetzt einen Wolf zum Seelentier usw.

Ich denke, nur du selbst kannst deine Träume verstehen. Denn Träume sind eng verknüpft mit ihren Träumern. Trotzdem kann man natürlich den reinen Traum, losgelöst vom Träumer, wie eine Geschichte behandeln und z.B. hier im Forum besprechen.
Ihr könnt mich auch Kai nennen

MissSunshine
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 09.10.2011 - 18:57

09.10.2011 - 19:11

Man schreibt es Halluzinationen :) :idea:

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

10.10.2011 - 00:59

Er weiß es bestimmt nach dreieinhalb Jahren zu schätzen, daß du ihn darauf hingewiesen hast.



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Traumdeutung Forum - Träume sind Schäume?“