Die Galaktische Föderation und das DMT

Esoterik allgemein. Esoterische Themen wie Alternative Medizin, Astrologie oder Engel sowie Reinkarnation, die nicht in die anderen Foren passen.
Weitere Themen sind Wiedergeburt, Tarotkarten / Tarot sowie Mystik und Wahrsagen. Aber auch Esoterik Schmuck wie Edelsteine werden diskutiert.


Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

Die Galaktische Föderation und das DMT

15.02.2009 - 12:06

Ich hab hier mal ein wenig zum schmunzeln :lol: .
Naja ich leg mal loß.
Zudem beginnen auch Zirbeldrüse und Hirnanhangdrüse zu wachsen, und so können Druckgefühle hinter der Stirn und im Hinterkopf sowie stechende Schmerzen im Scheitelbereich auftreten. Beide Drüsen dehnen sich von Erbsen- zu Walnussgröße. Neben dem Dritten Auge (Zirbeldrüse) entwickelt sich auch das sogenannte Vierte Auge im Scheitelbereich bei der Fontanelle das Sinnesorgan für die multidimensionale Sicht.
Quelle: http://www.teleboom.de/html/body_lichtkorperstufen.html

so weiter ....
Ob DMT endogen in der Zirbeldrüse gebildet und ausgeschüttet wird und eine wesentliche Rolle bei der Erzeugung von Träumen und Nahtoderfahrungen spielt, ist Gegenstand von Spekulationen (R. Strassman). Es bestehen viele Parallelen, wie das "Über dem Körper schweben", eine gesteigerte Selbstreflexion (das ganze Leben nochmal erleben) und eine veränderte visuelle Wahrnehmung. Beweise dafür, dass diese Annahmen mit den tatsächlichen Gegebenheiten übereinstimmen, existieren nicht.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Dimethyltryptamin

und noch was zur Zirbeldrüse ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Zirbeldrüse

Fand den zusammenhang ganz lustig zwischen dem wachsen der Zirbeldrüse und der vermuteten ausschüttung von DMT im Gehirn.

Ich möchte hier keinen in seinem Glauben verletzen.
Und was die GF (Galaktische Föderation) angeht so möchte sich bitte jeder selbst ein Bild machen.

Ups ich habe vergessen zu erwähnen, dass dieser Beitrag jeglicher wissenschaftlicher Grundlage entbehrt, aus dem Zusammenhang gerissen ist und lediglich der Unterhaltung dient :D .
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

15.02.2009 - 12:39

Auweia das ist mal wieder so ein typischer Blödfug dieser GFDL..^^
Außer der Zirbeldrüse stehen da noch viel mehr lustige Dinge drin..
Der Lichtkörperprozess selbst begann zum Ende des Jahres 1986 mit den letzten 26 Jahren des großen 130.000 Jahre-Zyklus (aus der Mathematik der Mayas), der mit der großen Transformation in die 5. Dimension endet. Der Lichtkörperprozess ist eine notwendige Vorbereitung auf diesen Aufstieg
Schon 1000x gelesen und wieder mal müssen die Mayas dafür herhalten
-_-
Dies ist im Jahre 2012 zu erwarten, und im folgenden Jahr, im Jahre 2013, wird die Erde mit dem gesamten Sonnensystem in das Sirius-Sternsystem versetzt.
Nu ob wir das überleben?

Wenn ich mir das durchlese scheinen die ne ganze Menge Sachen durcheinanderzuwürfeln. Lichtkörper ---) Chakren? Hö Spiritueller Aufstieg so ganz ohne Meditation oder ähnlichem und alles geht automatisch von außen durch irgendwelche Aliens? Jeder Buddhist würde nur den Kopf schütteln vor soviel Naivität...
Im Verlaufe dieser Prozesse im Kopf kommt es immer wieder zu chirurgischen Eingriffen, die von Spezialistenteams aus dem galaktischen Zentrum vorgenommen werden, um die Verbindungen zwischen physischen und feinstofflichen Organen zu entwickeln.
Der Satz ist genial blöd. Eignet sich hervorragend zum trollen gg

lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

15.02.2009 - 12:56

Zumal diese Lichtkörperstufen ,zumindest die ersten 3 - 4, so allgemeingültig formuliert sind, dass sie praktisch auf fast jeden zutreffen der dran glauben will.
Beispiel gefällig?
Die fortschreitende "Entdichtung" des physischen Körpers setzte sich bei vielen Menschen krisenhaft durch und äußerte sich u.a. in Muskel und Gelenkschmerzen, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Durchfall, Akne, Ausschlägen, Hautjucken, feurigem Brennen an einzelnen Körperteilen oder am ganzen Körper, unerklärlichem Fieber, dem Gefühl, unter Strom zu stehen, nadelstichartigen Schmerzen, Verdauungsstörungen und Gewichtsveränderungen.

Also ich persönlich hätte die erste Lichtkörperstufe dann wohl schon durch :D .

Ich freu mich schon auf Stufe 8 :lol:
Während die gewohnte Sexualität eher unterleibsorientiert genannt werden kann, werden jetzt "Verschmelzungsakte" vorgezogen, die den gesamten Körper bzw. das gesamte Lichtfeld einbeziehen. Solche zu "kosmischen Orgasmen" führenden Vereinigungen sind nur zwischen Partnern möglich, deren Schwingungssignatur sehr ähnlich ist.
Noch ein kleiner Nachtrag als Link in dem es um DMT und Visionen von Gottgleichen Wesen geht.
http://www.freenet.de/freenet/wissensch ... index.html
Ein kurzer Auszug aus dem Text:
Viele, die mit dieser Droge experimentiert haben, berichten später von Begegnungen mit seltsamen Wesen, die entweder als Außerirdische, Engel, Geister oder Götter beschrieben werden
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

15.02.2009 - 15:09

Hi

Da empfehle ich dir das Buch Kamasutra, mit der richtigen Partnerin dazu und du wirst diesen Lichtkram gar nicht nötig haben^^

Nu die ersten "Lichtkörperstufen" klingen eher nach Syntomen einer beginnenden Krankheit. Die wirklich schon jeder mal hatte...^_~

lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

23.02.2009 - 18:15

Ich hab nochmal drüber nachgedacht also über das ganze DMT Zeug und so.
Ich habe ja schon weiter oben etwas zur Wirkung von DMT geschrieben.
Also ich versuchs mal irgendwie zu erklären was ich so bis jetzt mir zusammengedacht habe.
Esoteriker bezeichnen ja gelegentlich die Zirbeldrüse als drittes Auge (das hatten wir ja schon).
Es wird vermutet das in der Drüse körpereigenes DMT ausgeschüttet wird (auch das hatten wir schon).
So nun frag ich mich allerdings, ob es möglich ist das einige Individuen ihre Zirbeldrüse so konditioniert haben, dass sie die ausschüttung des vermuteten DMT´s steuern können und dies als "Vision" empfinden.
Die beschreibungen einiger Konsumenten kommt auf jeden Fall recht nah an so Esoterisches ran. Mehrfach wurde z.B. von Kontakten mit Aliens/Engeln/Geistern/Elfen berichtet sowie von Nahtoderfahrungen und Seelenwanderungen.
Das ganze betrachte ich jetzt allerdings von zwei Seiten. Erstens die ganzen Leute (mit dem dritten Auge) sind einfach nur tierisch high vom DMT und zweitens vieleicht ermöglicht uns das DMT ja erst den Kontakt zu solchen Wesen die wir sonnst nicht wahrnehmen würden.
An dieser Stelle wäre es mal evtl. angebracht vor Drogenmissbrauch zu warnen ... Also liebe Leser FINGER WEG VON DEM ZEUG!
Letztendlich schließe ich natürlich weder die existenz eines "dritten Auges" aus, noch sehe ich zwingend einen zusammenhang (könnte auch nur Zufall sein oder schlicht Blödsinn).

Zur wirkung noch nen Zitat aus Wiki ...
Konsumenten der Droge DMT berichten unter anderem von Reisen zu anderen Planeten, mystischen Gotteserfahrungen und außerkörperlichen Erfahrungen. Halluzinogene DMT-Dosen rufen in aller Regel starke Reaktionen hervor, so kann es auch zu traumatisierenden Angstzuständen kommen. DMT wirkt intensiv auf den visuellen Cortex des Gehirns ein und führt zu einer ausgeprägten Veränderung des visuellen Erlebens ... Höhere Dosierungen führen teils zum Erleben anderer Wirklichkeitsdimensionen, die durchaus als real existent erfahren werden
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

23.02.2009 - 21:50

Hi

Ja eine interessante Theorie. Mit der du aber alle Propheten/Heillige einschließlich Buddha so hinstellst, als wären sie bei ihren Erleuchtungen, Engels, Gott und Geistersichtungen nichts weiter als auf einem Drogentrip gewesen?!



Nu beim meditieren und auch beten könnten eventuell wirklich solche Hormonausschüttungen freigesetzt werden. Da wäre ein Link dazu recht hilfreich...^^ Sonst wäre das nur mutmaßliche Spekulation und damit unseriös...

lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

24.02.2009 - 15:22

Mit der du aber alle Propheten/Heillige einschließlich Buddha so hinstellst, als wären sie bei ihren Erleuchtungen, Engels, Gott und Geistersichtungen nichts weiter als auf einem Drogentrip gewesen?!
Prinzipiell ist mir das erst mal egal. Die Aussagen die von all jenen getroffen wurden sind ja in der mehrzahl doch recht sinnvoll und insofern spielt es fürmich keine Rolle ob sie "drauf" waren oder nicht.
Das Thema an sich ist ja so schon brisant genug da ich mir durch solche vermutungen bestimmt einige Feinde in den Esoterischen Kreisen anlache. Belegen kann ich das alles (vorerst) nicht da die Wissenschaft selber noch spekuliert ob die Zirbeldrüse DMT ausschüttet (verweis auf den Wiki Link weiter vorne). Allerdings soll sie wohl maßgeblich an der Traumbildung beteiligt sein.
Somit hast du folglich recht wenn du sagst das ich hier spekuliere. Das allerdings eine solche spekulation unseriös ist möchte ich verneinen.
Ich mutmaße lediglich ob evtl. ein zusammenhang bestehen könnte, wobei ich mir offen halte, und das ist das gefährliche an der Theorie, das DMT dem "Kontakt" mit solchen Wesenheiten (oder Erleuchtungen etc) förderlich ist. Ist vieleicht etwas schwer zu verstehen.

Edit: Ich glaube ich habe ein Zitat gefunden, was in etwa meine Ansichten wiedergibt.
Nach Strassmann fördert DMT Bewegung der Seele in den Körper hinein und aus ihm heraus und spielt eine wesentliche Rolle bei der Erzeugung von Träumen, Nahtoderfahrungen und den Erlebnissen während der Meditation. (Lit.: Strassman)
Quelle: http://wiki.anthroposophie.net/Epiphyse
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

24.02.2009 - 18:42

Hi
Nedlim hat geschrieben:
Das Thema an sich ist ja so schon brisant genug da ich mir durch solche Vermutungen bestimmt einige Feinde in den Esoterischen Kreisen anlache.


In diesem Forum gibt es wohl kaum Esoteriker und wenn schon Feindschaft dann von Religiösen Menschen.^^

Nu dein Anhang...dieses Zitat erklärt es recht verständlich und sogar ich habe jetzt kapiert was du meinst.

Fazit: Drogen (Körpereigenes oder v. aussen) könnten Einfluss auf übersinnliche Erfahrungen haben. Dieser These kann ich dir was abgewinnen...faszinierend..

lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

02.03.2009 - 09:22

Dein bericht über die Meditation und die neustrukturierung im Gehirn ( http://www.rea51.de/fpost39602.html#39602 ) hat mich da auf eine Idee gebracht.
Also suhle ich mich mal in spekulationen, gebe eine handvoll wissenschaftlicher Theorien hinzu, würze das ganze mit einer Priese Halbwahrheiten und runde das mit einem quentchen Phantasie ab. Das ganze lasse ich nun bei 37 grad in meinem Hirn backen bis es eine Goldgelbe Kruste kriegt.

Zum Thema: Du sagst also das man mit Meditation sein Hirn neu verdrahten kann (zumindest besteht wohl die möglichkeit dazu). Dann behaupte ich jetzt einfach mal ganz blauaugig, dass diese verdrahtung sich auch auf gewisse Hirnareale ausweiten kann die wir hier diskutiert haben. Im folgenden hieße das ... Durch Meditation können die Hirnareale aktiviert werden, die eine gewisse Substanz freisetzten was dazu führt, dass man entweder starke Halluzinationen kriegt oder aber das diese Substanz uns dabei hilft in Kontakt mit Wesenheiten zu treten die wir im "normalen" Bewußtseinszustand nicht wahrnehmen können.
Guten Appetit :D .
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

02.03.2009 - 13:30

Medezinisch wird ja heute schon an Platinen geforscht
um Bekämpfung von Nerven Krankheiten

Vielleicht werden wir wie bei Star trek welche bekommen die Sprachen Übersetzen können
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

03.03.2009 - 17:24

Hi

*Knurps* Bähh mir schmeckt deine Theorie überhaupt nicht....^^

Begründung:

Mag sein das mit Meditation eine Neuverdrahtung d. Gehirns in Gang gesetzt wird. Wir sind uns erstmal in dem Punkt einig, dass es noch nicht bewiesen ist....
Aber bestimmt keine Wahnvorstellungen oder Kontakte zu Geistern^^
Nu jedenfalls nicht wenn man es richtig praktiziert, durch Meditation findet man durch Stille und Konzentration zu einer einzigartigen Qualität des Seins- Klarheit und Bewusstheit..so etwas..

Was du meinst ist die Selbsttäuschung, eine Art Wahn wie es oft Menschen, die z.B. in Abgeschiedenheit für sich alleine und durch fasten zerrüttetender Psyche erleben. Das Gegenteil v. Meditation passiert, Körpereigene Drogen zum Erhalt sprich überleben desjenigen werden freigesetzt. Wer in diesem Zustand keine professionelle Hilfe erhält wird Wahnsinnig....und sieht dann auch Engel...um manchmal leider mit Erfolg eine Religion zu gründen.

http://www.neurologen-und-psychiater-im ... &nodeid=24

lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Benutzeravatar
Nedlim
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 664
Registriert: 16.01.2009 - 10:15
Wohnort: in deinem Kopf

03.03.2009 - 19:52

Ah ja danke. Is ne vernünftige Erklärung.
Hat aber auch nen Haken ... der Konsum bestimmter Drogen führt z.B. auch zu
einer einzigartigen Qualität des Seins- Klarheit und Bewusstheit..so etwas..
Is ja mit nen Hauptgrund dafür warum wir Menschen maßloß Drogen konsumieren. Wohingegen eine Überdosis häufig zu recht unschönen Erlebnissen führt. Nicht zu vergessen, und das ist mein nächstes Argument, werden z.B. auch bei der "körperlichen Liebe" massenweise Hormone ausgeschüttet, die uns einige sehr schöne Gefühle bescheren. Auch wenn wir schlafen (und träumen) sind reichlich Hormone aktiv.
Noradrenalin und Acetylcholin ... Serotonin
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Schlaf
Insofern also für mich durchaus vorstellbar, dass auch bei der Meditation Hormone, Chemikalien oder sonnstwas freigesetzt wird. Und um im spirituellen Sektor zu bleiben ... Es könnten ja auch Botenstoffe zur aktivierung des "dritten Auges" sein :D .
Meine Freunde werden kommen und dich holen!

Benutzeravatar
Maffy
Beiträge: 110
Registriert: 08.08.2008 - 11:31
Kontaktdaten:

06.03.2009 - 23:14

also wenn ich mal so die licht arbeiter sehe (hier ein muster beispiel http://www.myvideo.de/news.php?rubrik=g ... er=3771209 )
binn ich echt überzeugt... und zwar davon das sie die falschen organe gespendet haben :lol:



Zurück zu „Esoterik Forum“