Die Zeitbank

Esoterik allgemein. Esoterische Themen wie Alternative Medizin, Astrologie oder Engel sowie Reinkarnation, die nicht in die anderen Foren passen.
Weitere Themen sind Wiedergeburt, Tarotkarten / Tarot sowie Mystik und Wahrsagen. Aber auch Esoterik Schmuck wie Edelsteine werden diskutiert.


Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

Die Zeitbank

30.05.2009 - 11:04

Nach dem großen Erfolg des Reinkarnations-Bank-Threads dachte ich mir, ich berichte mal ein wenig über die Zeitbank.

Jaaaa... also, zuerst einmal müsst ihr natürlich Geld einzahlen. Wenn erst einmal genug Geld eingegangen ist, wird ein Temponaut ausgesucht. Dieser soll das Geld dann auf ein normales Bankkonto legen und zusehen, wie es durch Zinsen wächst und wächst.

Irgendwann in ferner Zukunft einmal, so die Zeitbankleute, werden Zeitreisen möglich sein. Vielleicht erst in 10.000 Jahren, aber eben irgendwann. Naja, bis dahin dürfte das Vermögen auf einen irrsinnigen Betrag angeschwollen sein. Mit diesem soll dann eine Zeitmaschine gekauft werden, mit der der zukünftige Temponaut dann flugs zum Datum 12.12.2012 zurückeilt, und zwar in Queensland/Australien. Und jetzt der Hit: Er bringt auch gleich noch das überschüssige Geld mit (bspw. in der Form von Gold oder Diamanten). Das kann man dann wieder einzahlen, der Temponaut reist wieder in die Zukunft, bringt wieder das Geld mit, das man dann wieder einzahlt... ad infinitum.

Schwups ruckzuck ist man das reichste Wesen im Universum. An einem so narrensicheren Verfahren kann es doch eigentlich keine Kritik geben, oder? Bild


Und nein, ich habe mir das nicht ausgedacht:

http://www.timemachine1212.com
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Leeds Devil
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 155
Registriert: 19.05.2009 - 23:08

Re: Die Zeitbank

30.05.2009 - 11:21

Moredread hat geschrieben: An einem so narrensicheren Verfahren kann es doch eigentlich keine Kritik geben, oder?
Es ist zwar ne echt gute Idee aber ich glaube das bleib wunschdenken ich bin zwar Star Trek fan aber ich glaube nicht das man die Zeit überlisten kann.
Ist aber ne nette Idee :wink:

Irgendwann in ferner Zukunft einmal, so die Zeitbankleute, werden Zeitreisen möglich sein. Vielleicht erst in 10.000 Jahren,
Und glaube nicht ( wir mit unserem zerstörerischen Lebenstiel) 10.000 jahre überdauern

Benutzeravatar
Taurhin
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 86
Registriert: 30.12.2006 - 20:00
Wohnort: Terrania City, Terra

30.05.2009 - 12:17

gibts es dann nicht ein massiven wert Verfall für Gold und Diamanden?
Alle Kreter sind Lügner. -Epimenides der Kreter-

UDERZO
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 204
Registriert: 03.02.2009 - 18:01

30.05.2009 - 16:53

Geile Idee.
Nur :
Wer erfindet dann die Zeitmaschine ???
...

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

31.05.2009 - 13:48

Die Idee ist ja eigentlich nicht übel. Ich würde aber grundsätzlich damit antworten, dass ab dem Moment in dem Zeitreisen möglich wären die Existenz der Menschheit beendet wäre - wahrscheinlich sogar rückwirkend. Reductio ad absurdum.

Die Tatsache, dass bis anhin keine Zeitreisenden bei uns vorbei geschaut haben spricht ebenso dagegen - das impliziert ja, dass bis in alle Unendlichkeit keinem Wesen erlaubt wurde in die Vergangenheit vorzustossen und mit uns zu sprechen oder aber es wird nie möglich sein in der Zeit zu reisen. Beides wäre aber Voraussetzung, dass das Experiment funktioniert (Abgesehen von der unmöglichen Anlegestrategie).

Benutzeravatar
Leeds Devil
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 155
Registriert: 19.05.2009 - 23:08

31.05.2009 - 17:42

Araex hat geschrieben: Die Tatsache, dass bis anhin keine Zeitreisenden bei uns vorbei geschaut haben spricht ebenso dagegen.
Eben diese Tatsache veranlasst mich zu sagen das keine Zeitreisen möglich sind und ich glaube auch nicht das dieser Temponaut noch 10.000 geben soll finde ich mehr als fragwürdig

depeche
Alien
Alien
Beiträge: 768
Registriert: 06.09.2006 - 23:36

01.06.2009 - 12:01

Ich würde aber grundsätzlich damit antworten, dass ab dem Moment in dem Zeitreisen möglich wären die Existenz der Menschheit beendet wäre - wahrscheinlich sogar rückwirkend. Reductio ad absurdum.

Die Tatsache, dass bis anhin keine Zeitreisenden bei uns vorbei geschaut haben spricht ebenso dagegen -
Mal davon abgesehen ob es möglich wäre eine Zeitmaschine zu bauen oder nicht, ich denke genau aus deinem erstem Grund wird man es nie ausprobieren.
Die Gefahr für das zukünftige präsens wäre unüberschaubar und salopp ausgedrückt, durch den "Butterfly effect" könnte alles anders kommen und die "Zukunft" verändern.

Also, vielleicht ist es möglich, sie machen es aber nur nicht um sich selbst zu schützen...
Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es


"Warum begegnen Ufos immer nur Durchgeknallten?"

UDERZO
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 204
Registriert: 03.02.2009 - 18:01

01.06.2009 - 14:08

Araex hat geschrieben:Die Idee ist ja eigentlich nicht übel. Ich würde aber grundsätzlich damit antworten, dass ab dem Moment in dem Zeitreisen möglich wären die Existenz der Menschheit beendet wäre - wahrscheinlich sogar rückwirkend. Reductio ad absurdum.
Wieso erst ab dann ?
Agenommen, Albert Einstein war ein Zeitreisender.
Und er ist von der Zeit vom Menschenende zurückgereist um wenigstens irgendwie noch sein Leben genießen zu können..
Araex hat geschrieben:Die Tatsache, dass bis anhin keine Zeitreisenden bei uns vorbei geschaut haben spricht ebenso dagegen - das impliziert ja, dass bis in alle Unendlichkeit keinem Wesen erlaubt wurde in die Vergangenheit vorzustossen und mit uns zu sprechen oder aber es wird nie möglich sein in der Zeit zu reisen. Beides wäre aber Voraussetzung, dass das Experiment funktioniert (Abgesehen von der unmöglichen Anlegestrategie).
Woher wollen wir wissen, das es noch keine Zeitreisenden gab ?
Vielleicht sind die ganzen UFO's auch nur Zeitmaschinen bzw. Zeitreisende?
...

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

01.06.2009 - 16:06

UDERZO hat geschrieben: Woher wollen wir wissen, das es noch keine Zeitreisenden gab ?
Vielleicht sind die ganzen UFO's auch nur Zeitmaschinen bzw. Zeitreisende?
Welche UFO?
UDERZO hat geschrieben: Agenommen, Albert Einstein war ein Zeitreisender.
Und er ist von der Zeit vom Menschenende zurückgereist um wenigstens irgendwie noch sein Leben genießen zu können..
Genau, dann hatte er die Idee, er könnte ja den Menschen die Atombombe schenken. Die Relativitätstheorie hat er ebenfalls aus der Zukunft mitgebracht - kann ja nix schaden wenn man das Wissen schon 500 Jahre früher hatte.

Es ist eben dieser Punkt auf den ich hingewiesen habe. Wären Zeitreisen für jedermann möglich, egal in welchem Jahr, so würde es Leute geben, die in die Vergangenheit reisen und ins Handeln eingreifen, was unweigerlich zu einem Zeitparadoxon führt und somit rückwirkend die Existenz der Menschheit auslöschen müsste.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

01.06.2009 - 18:57

Araex hat geschrieben:[...] Wären Zeitreisen für jedermann möglich, egal in welchem Jahr, so würde es Leute geben, die in die Vergangenheit reisen und ins Handeln eingreifen, was unweigerlich zu einem Zeitparadoxon führt und somit rückwirkend die Existenz der Menschheit auslöschen müsste.
  • Andererseits könnte man durch die Änderung einer Vergangenheit auf einer
    anderen Zeitachse zurückreisen.
    Bild
    So entstünde kein Zeitparadoxon, da die ursprüngliche Zeitachse von dieser
    Änderung nichts mitbekommt.

    Das Vaterparadoxon wäre damit ebenso ausgeschlossen, wie alle anderen
    Änderungen, die künftige "Temponauten" machen würden. "Unsere" Zeit-
    achse wäre davon unberührt und führt ihren Weg weiter fort.

    Ob eine Rückreise in die ursprüngliche Zeitachse (mit diesen Parametern)
    dann überhaupt noch möglich ist, wege ich zu bezweifeln, da allein die
    Ankunft in einer Vergangenheit, die Zeitachse verschiebt.
Bild

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

01.06.2009 - 22:13

Ich persönlich glaube nicht an die Möglichkeiten von Zeitreisen in die Vergangenheit. Aber es wäre durchaus möglich, auch das Großvaterparadoxon zu umgehen.
Nehmen wir mal an ich erfinde morgen eine Zeitmaschine, reise damit in das Jahr 1930 zurück und erschieße meinen Großvater. Nun wird mein Vater nie geboren werden, das stört mich aber nicht da ich ja aus einer anderen Zeitlinie komme. Die alte existiert damit nicht mehr und eine neue bildet sich. Man stelle sich das wie eine Brücke vor die ständig gebaut wird. Man geht ein paar Schritte zurück und zerstört einen Teucil davon. Sie wird nun neu gebaut, doch mich ficht das nicht an, da ich ja noch immer auf dem fertigen Teil stehe. Ich bin also quasi durch meine Anwesenheit in der Vergangenheit vor den Veränderungen der Zukunft geschützt. Nur in meine ursprüngliche Welt kann ich nicht zurück, da diese zerstört ist.

Nun gehen wir mal der Frage nach wieso nicht einfach ein Zeitreisender die Vergangenheit zu seinem Vorteil manipuliert. Dazu kann ich nur sagen: Wir würden es nicht mitbekommen und vermutlich sind die Möglichkeiten eines Eingriffes auch begrenzt. Nehmen wir mal an jemand reist in das Jahr 1000 zurück mit dem Wissen wie man eine Atombombe baut um sich selbst zum König zu machen. Das nützt ihm gar nichts, da er das nicht alleine kann. Und ich bezweifle einfach mal das man einen mittelalterlichen Mönch zum Atomingenieur ausbilden kann. Nicht weil er dumm ist, sondern weil ihm einfach das nötige Vorwissen fehlt.

Falls das hier unverständlich ist, schreibe ich in den nächsten Tagen gerne genauere Ausführungen. Hab nur gerade keine Lust dazu und hoffe das reiht aus.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

01.06.2009 - 22:34

Die zusätzliche Zeitlinie... Altbekannter Ansatz, aber im hier vorliegenden Fall nicht valid, da behauptet wird, dass das Geld übergeben wird von einem Zeitreisenden. Die Annahme, dass zusätzliche Zeitachsen entstehen bei Zeitreisen würde bedeuten, dass das Angebot der Zeitbank nicht funktioniert.

Benutzeravatar
Leeds Devil
UFO-Besitzer
UFO-Besitzer
Beiträge: 155
Registriert: 19.05.2009 - 23:08

02.06.2009 - 11:07

alarich hat geschrieben: Falls das hier unverständlich ist, schreibe ich in den nächsten Tagen gerne genauere Ausführungen. Hab nur gerade keine Lust dazu und hoffe das reiht aus.
Wenn du es noch genauer ausführen willst musst du schon den Film Zurück in die Zukunft zeigen :D

aber mal spaß beiseite viel genauer geht sowieso nicht mehr du hast es schon auf den Punkt gebracht.

DaftPunk83
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 02.09.2009 - 23:17

Ist ja cool

05.09.2009 - 22:10

Hahaha , wenn ich finanziell saniert bin, mach ich da mit.. :lol:



Zurück zu „Esoterik Forum“