Drachen

Götter und ihre Mythen sowie Mystische Wesen und Sagen. Hier geht es um Legenden, griechischer Mythos, Nibelungen Sage & Prometheus.


Acker88
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 122
Registriert: 25.02.2009 - 03:41

Drachen

28.03.2009 - 06:38

Die Drachen sollen damals im Mittelalter gelebt haben und auch in Asien wurde über sie berichten in kulturelen überlieferungen aber warum findet mann keine überreste von ihnen fragen sich die meisten wenn mann genau auf die alten geschichten hört war das mehl aus Drachen knochen heilend das Blut verleite unverwundbarkeit die Schuppen waren stärker als jeder stahl darum vielleicht weil alles verarbeitet wurde.

Vielleicht existieren die Wessen ja immernoch zu wie viel prozent haben wir die welt erforscht sagt mir das bitte wir kennen noch nicht einmal unseren eigenen Planeten richtig und schnupern schon im all rum das mehr nur zu 3 prozent erforscht die wälder zu 65% die wüssten nur zu 50% im ganzen steht es so die Menschen kennen nur zirka 30% der erde jedes jahr werden neue Tierarten entdeckt.

Kennt ihr die Werbung mit dem einem Vieh das so große augen hat die versicherungs werbung das tier wurde von campern entdeckt sie haben ein video gemacht es bei youtube rein gestellt unter dem namen Gremlin alle sagten es sei gefälscht dieses tier gibt es nicht das da auf dem Camping wagen hockt und dann in den wald abhaut und was ist 3 Jahre später stolpert nen kerl über das vieh fängt es und schau da es ist real doch keine fälschung und dieses tier wurde warscheinlich im mitelalter gremlin gennant es gibt es laut vermutung wissenschaftlern in jedem etwas wärmeren Waldgebiet diese tiere sind einfach nur scheu und eigentlich auch nacht aktiv.

Jetzt zurück zum thema Drachen vielleicht existieren sie auch in höhlen und sind scheu vielleicht sind sie sogar schlau und weisse wie es die Asiaten sagen vieleicht mussten sie sich aggresiv verhalten weil wir sie wegen ihres blutes und ihrer knochen töten wollten und wir ihr natürlicher feind sind.

Geben wir es zu wir Menschen sind abschaum wir sind das schlechteste was diese welt je geschaffen oder bekommen hatt wir rotten tierarten aus weil sie uns nicht gefallen oder einfach aus spaß oder wegen anderen gründen wir zerstören die erde ja wir der Mensch sind der Natürliche Feind jedes Lebens und wir sind Kriegerisch von uns selbst eingenomen arogant und wir lieben Tot und Zerstörung.


Ich glaub ich hab nen bischen abgedriftet mit den anderen argumenten aber ich denke diese bringen euch mal zum nachdenken.
Ich bin kein Terrorist ich bin Theoretiker.

Ihr werdet in der Zukunft sehen alles wird sich ändern und zum Teil meine signatur tragen.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

28.03.2009 - 15:31

  • Na - gestern " Dragonhart " _im TV gesehen...?

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

28.03.2009 - 15:54

Hi

Nu ab und zu fand man Urzeitliche Knochen, und weil die Leutchen damals, einfach gar nicht erklären konnten wo die her kamen, mussten sie v. gewaltigen Monstern stammen.

In Europa bspw, fand man hauptsächlich Skelette v. Eiszeitlichen Riesen Säugern alsö Mammuts und in Asien grossteils Dinos.
Deswegen sehen Asiatische und europäische Drachen völlig unterschiedlich aus.

lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Reddevil100
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 267
Registriert: 02.05.2008 - 23:58
Wohnort: Wien

28.03.2009 - 16:59

Vielleicht existieren die Wessen ja immernoch
Glaub ich nicht, die hätte man entdeckt es sind ja riesige fliegende Wesen..

Sicherlich hats die damals gegeben, aber heute glaube ich nicht..

schon im all rum das mehr nur zu 3 prozent erforscht die wälder zu 65% die wüssten nur zu 50%
Das All is zu 3% erforscht o_O das All ist unendlich lang, wir sind grad bei 1% und das wird die nächsten 1000.000.000.000.000.000 ..... Jahre nicht auf 2% gehen -.-

Kennt ihr die Werbung mit dem einem Vieh das so große augen hat die versicherungs werbung das tier wurde von campern entdeckt sie haben ein video gemacht es bei youtube rein gestellt unter dem namen Gremlin
link pls
Geben wir es zu wir Menschen sind abschaum wir sind das schlechteste was diese welt je geschaffen oder bekommen hatt wir rotten tierarten aus weil sie uns nicht gefallen oder einfach aus spaß oder wegen anderen gründen wir zerstören die erde ja wir der Mensch sind der Natürliche Feind jedes Lebens und wir sind Kriegerisch von uns selbst eingenomen arogant und wir lieben Tot und Zerstörung.
seh ich genauso ..
Die wichtigste Stunde ist die Gegenwart. Der wichtigste Mensch ist immer der, der gerade vor dir steht und um Hilfe bittet. Und das wichtigste und schönste Geschenk, dass dir jemals jemand geben wird können, das ist aufrichtige Liebe.

Benutzeravatar
sliver
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 300
Registriert: 21.01.2009 - 23:02
Kontaktdaten:

28.03.2009 - 17:11

Hi

Nu naja das schlechteste sind wir meiner Meinung nicht, was diese Welt je hervorbrachte. Ich meine dieses Sonnensystem tritt nu in das letzte Drittel seiner Lebensdauer ein. Und die Menschen könnten eventuell als einzige, andere Welten besiedeln. So quasi all das was das Leben der Erde hervorbrachte retten. Sonst wäre die Evolution wirklich ohne Grund. Außerdem die Aussage Menschen lieben Tod und Zerstörung ist wohl sehr trivial, es gibt Umweltschutzmaßnahmen, Antikriegsbewegungen und vieles mehr....
Ich weiß eine mutmaßliche Spekulation v. mir, aber so sehe ich die Ganze Sache.

lg sliver
"Alles ist Gleichnis. Jede Kreatur ist ein Schlüssel zu allen anderen."

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

28.03.2009 - 17:29

sliver hat geschrieben:Und die Menschen könnten eventuell als einzige, andere Welten besiedeln. So quasi all das was das Leben der Erde hervorbrachte retten.
Bild

http://www.rea51.de/fpost18683.html#18683 (die erste Antwort)
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Acker88
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 122
Registriert: 25.02.2009 - 03:41

28.03.2009 - 18:09

Das All is zu 3% erforscht o_O das All ist unendlich lang, wir sind grad bei 1% und das wird die nächsten 1000.000.000.000.000.000 ..... Jahre nicht auf 2% gehen -.-
nein das hab ich nicht gesagt ich meinte das Meer ich hatte nur nen schreibfehler und hab ausversehen mehr geschrieben
Ich bin kein Terrorist ich bin Theoretiker.

Ihr werdet in der Zukunft sehen alles wird sich ändern und zum Teil meine signatur tragen.

Reddevil100
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 267
Registriert: 02.05.2008 - 23:58
Wohnort: Wien

28.03.2009 - 21:08

Acker88 hat geschrieben:
Das All is zu 3% erforscht o_O das All ist unendlich lang, wir sind grad bei 1% und das wird die nächsten 1000.000.000.000.000.000 ..... Jahre nicht auf 2% gehen -.-
nein das hab ich nicht gesagt ich meinte das Meer ich hatte nur nen schreibfehler und hab ausversehen mehr geschrieben

aso, na dann :D
Die wichtigste Stunde ist die Gegenwart. Der wichtigste Mensch ist immer der, der gerade vor dir steht und um Hilfe bittet. Und das wichtigste und schönste Geschenk, dass dir jemals jemand geben wird können, das ist aufrichtige Liebe.

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

30.03.2009 - 20:34

Boah, immer dieser nervigen "Die Menschheit ist soooo fies"-Typen.

Wunder mich manchmal warum ihr dann noch am posten seit und ned auf ner Brücke steht..

Ja, ich weis das is böse.. :roll:

Benutzeravatar
Anndron
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 20
Registriert: 23.05.2007 - 17:11

Re: Drachen

12.04.2009 - 04:09

Acker88 hat geschrieben:Die Drachen sollen damals im Mittelalter gelebt haben und auch in Asien wurde über sie berichten in kulturelen überlieferungen aber warum findet mann keine überreste von ihnen fragen sich die meisten wenn mann genau auf die alten geschichten hört war das mehl aus Drachen knochen heilend das Blut verleite unverwundbarkeit die Schuppen waren stärker als jeder stahl darum vielleicht weil alles verarbeitet wurde.
Oh mein Gott, wat´n Schwachsinn...
Eine Tierart soll also nur im Mittelalter gelebt haben? Wie und von was hat sie sich entwickelt? Und vor allem wie so schnell?
Und die "Sthalschuppen" verarbeiten?? Aha. So so... Alles dezimiert, null Rückbleibsel. Ist ja schlimmer als nen Serienmörder, der penibel alle Spuren beseitigt!
Bei solchen Riesenviechern und den damals begrenzten Mitteln eine Tierart effektiv zu eliminieren und zusätzlich komplett alle möglichen körperlichen Beweise verschwinden zu lassen, wäre dieses Unterfangen von vorneherein zum Scheitern verurteilt gewesen.
Acker88 hat geschrieben:Vielleicht existieren die Wessen ja immernoch zu wie viel prozent haben wir die welt erforscht sagt mir das bitte wir kennen noch nicht einmal unseren eigenen Planeten richtig und schnupern schon im all rum das mehr nur zu 3 prozent erforscht die wälder zu 65% die wüssten nur zu 50% im ganzen steht es so die Menschen kennen nur zirka 30% der erde jedes jahr werden neue Tierarten entdeckt.

Sorry, aber wer hat den die goldene Regel aufgestellt, dass, bevor das Weltall erforscht werden darf, zuerst die Geheimnisse der Erde zu 100% gelüftet werden müssen???
Es handelt sich nicht um ein Videospiel, bei dem zuerst der 1e Level geschafft werden muss, bevor man den 2en anfangen darf. Wissenschaft ist kein Spiel!
Acker88 hat geschrieben:Kennt ihr die Werbung mit dem einem Vieh das so große augen hat die versicherungs werbung das tier wurde von campern entdeckt sie haben ein video gemacht es bei youtube rein gestellt .... 3 Jahre später stolpert nen kerl über das vieh fängt es und schau da es ist real ...
Welchen Sinn hat diese Bemerkung?
Dieses Vieh gab es schon hunderte von Jahren zuvor und wird es auch weiterhin geben, genau wie sehr viele andere, noch unentdeckte Arten.
Unabhängig von der Echtheit der ganzen Youtube-Storry (ist alles dummes Zeug, das Vieh war schon eher bekannt) erscheint es mir ziemlich zweifeklhaft, dass irgendwo Drachen rumlatschen sollen, die noch unentdeckt geblieben sein sollen. Gefangen auf ner Insel etwa, wie King Kong?? Hm, können doch fliegen, also hätten die schon längst den Weg zum Festland gefunden.

Oder in "höhlen und sind scheu und sogar schlau und weisse".... Ja, genau das :roll:
Acker88 hat geschrieben:Geben wir es zu wir Menschen sind abschaum wir sind das schlechteste was diese welt je geschaffen oder bekommen hatt ...
Nö, sind wir nicht! Ich für meinen Teil, halte mich mich weder für Abschaum, noch für das ganze andere Zeugs was du da runterfaselst. Für Fehler anderer kann ich nichts. Ich beführworte keine Tierausrottung und bin auch gegen Umweltzerstörung, aber noch mehr bin ich gegen Schwarzmaler mit leichtem Hang zum kollektiven Massenselbstmord bei gleichzeitiger Anbetung weiser Drachengeschöpfe.
So, Kinderstunde ist vorbei, ab in Bettchen jetzt!

Acker88 hat geschrieben:Ich glaub ich hab nen bischen abgedriftet mit den anderen argumenten aber ich denke diese bringen euch mal zum nachdenken.
Schon, aber leider nicht in deinem Sinne... :roll:

Cherry13117
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 03.06.2009 - 10:53

07.06.2009 - 12:27

Also zu Drachen habe ich mal gelesen, dass sie mal Ausserirdische waren und jetzt aber die erde verlassen haben.
Hier ein link, ist aber nicht der den ich eigentlich gesucht habe.

http://www.joconrad.de/sites/dracos.htm

vielleicht ist das ja mal interessant ^^

LG
Cheery

Benutzeravatar
SyKLoNe
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 53
Registriert: 22.08.2009 - 11:29
Wohnort: In einer Höhle mit Telefonanschluss O_o

05.09.2009 - 23:02

Ich denke eher das Drachen aus der Zeit der Dinosaurier stammen sind doch beides Reptilien und es gab auch fliegende Dinos. Zudem sind auch noch nicht alle Knochen von diversen Dinosaurierarten gefunden worden . Hab mal gehört das erst ca 20% aller Dinosaurierfossilien gefunden wurden.
Das sollte dir zu denken geben.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

05.09.2009 - 23:41

SyKLoNe hat geschrieben:... Hab mal gehört das erst ca 20% aller Dinosaurierfossilien gefunden wurden.
  • Du meinst sicher 20% aller DinoSPEZIES, denn im Laufe
    der ca. 750 000 000 Jahre sind so viele Dinos gestorben,
    daß es unmöglich ist 100% auszugraben. Hinzu kommt,
    daß nicht alle Knochen erhalten bleiben.

    Ebenso unmöglich ist es ja auch alle Knochen der Homo-
    sapiens-Reihe (also wir Menschen) auszugraben (und die
    umfassen "erst" ca. 160 000 Jahre).
Bild

Benutzeravatar
Ralucard
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 32
Registriert: 30.07.2009 - 22:22
Wohnort: 13 Abteilung des Vatikans

05.09.2009 - 23:48

Natürlich gab es nie fliegende Wesen wie Drachen, die Feuer speien konnten.
Doch der Mensch erfindet solche Mythen und Sagen nicht ohne Grund.
Das Fossil eines Flugsauriers könnte der Anlass dazu gewesen sein.
Der Gedanke an einen Drachen in der Kreidezeit ist jedoch sinnlos, kein Wesen könnte mit einer solchen Größe und Gewicht noch fliegen.
Und auch wenn es verrückte Theorien zum Thema Feuer speien gab, keine konnte mich bisher davon überzeugen, dass das in der Realität möglich ist... :wink:

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

06.09.2009 - 19:50

Es gab da mal eine interessante Dokumentation über Drachen. Dabei wurde fiktiv davon ausgegangen das es sie mal gegeben hat und wie sie biologisch funktioniert haben könnten. Ich denke schon das es theoretisch möglich wäre das es solche Wesen geben könnte, alleine vom biologischen Standpunkt. Von dem aus gesehen wäre es allerdings auch möglich das es einen Elefant mit einem Schnabel und zwei Hintern geben würde.
Drachen hat es also wohl niemals gegeben, aber theoretisch wäre es möglich das ein Tier Feuer spucken kann.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Ralucard
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 32
Registriert: 30.07.2009 - 22:22
Wohnort: 13 Abteilung des Vatikans

08.09.2009 - 14:25

Stimmt, das war Dragons World, die Doku fand ich auch sehr gut.
Allerdings haben die Kollegen von der Fernsehabteilung wirklich meisthaft erklärt, wie ein solches Tier Feuer spucken kann, sodass ich es beinahe geglaubt hätte. Letztlich halte ich es doch für unwahrscheinlich, weil es für die Natur keinen Sinn hat, ein Tier Feuer speien zu lassen, wo es sich auch anderweitig verteidigen kann.

Benutzeravatar
Shadow 121
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 13.10.2009 - 11:26

13.10.2009 - 12:26

Sieh es doch mal so.Der Mensch rüstet auch auf.Wenn in der Natur ein neuer Gegner kommt , erfinden wir etwas neues um uns gegen das Neue zu verteidigen,Das Gleiche kann (wenn sie überhaupt exestieren) auch beim Drachen passiert sein.Wenn auch über Jahrtausende hinweg.

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

13.10.2009 - 15:32

Erstmal wohl kaum in Jahrtausenden, sondern in Jahrmillionen. Und zweitens: Können könnte viel, interessant sind aber die Dinge, für die es wissenschaftlich belastbare Fakten gibt. Und da sieht es bei Drachen mau aus - nicht nur, das man keine Drachengebeine gefunden hat, selbst für alte Mythen finden sich hervorragende Erklärungen.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Shadow 121
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 13.10.2009 - 11:26

14.10.2009 - 10:15

1: Bei Jahrmillionen muss ich dir allerdings widersprechen.Es gibt eine Pflanze die sich in 400 Jahren weiterentwickelt hat.Es könnte beim Drachen (falls es ihn gibt) also ähnlich schnell passiert sein.

2: Die Hummel könnte nach den Gesetzten des Fliegens auch nicht fliegen und sie tut es trotzdem.

Feuer speien könnten sie durch brennbares Gift , dass sich durch einen Funken entzündet , der durch Reiben von Metallen , durch Muskelbewegung entsteht.

3: Wir haben noch nicht einmal alle Saurier-Knochen gefunden.

4: Bei den Mythen: Einige lassen sich villeicht wissentschaftlich erklären , aber warst du damals da?

k1x
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 30
Registriert: 10.07.2009 - 12:03

14.10.2009 - 15:30

welche pflanze denn ?

Benutzeravatar
Shadow 121
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 13.10.2009 - 11:26

14.10.2009 - 15:49

Eine Tangart namens Fucus radicans konnte sich innerhalb von 400 Jahren zu den Blasentang Fucus vesiculosus entwickeln.

Quelle:Welt der Wunder 9/09

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

14.10.2009 - 18:49

Shadow 121 hat geschrieben:1: Bei Jahrmillionen muss ich dir allerdings widersprechen.Es gibt eine Pflanze die sich in 400 Jahren weiterentwickelt hat.
Und...?
Fällt Dir ein Lebewesen ein, daß sich in nur 400 Jahren im gleichen Maße
genetisch so weit veränderte wie dieser Tang (außer VIELLEICHT ein
"Drache")...?
2: Die Hummel könnte nach den Gesetzten des Fliegens auch nicht fliegen und sie tut es trotzdem.
Zum Einen kann man ja heute alles mögliche auf Computern simulieren.
So hat man dann auch mal verschiedene Drachen "genommen" (wie wir
sie aus der Fabelwelt kennen) und ihn "fliegen lassen". Ergebnis: es war
unmöglich ein solchen Fleischberg mit Flügel wie die eines Pterodon "in die
Lüfte" zu bringen.

Und dieser Spuch:
  • “Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach
    den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhält-
    nis zu fliegen.
    Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.”
Dieser verbreitete Spruch beschreibt ein Rätsel, vor dem Wissenschaftler
noch bis vor kurzer Zeit standen. Erst Dr. Charlie Ellington, Biomechaniker
der Universität Cambridge, löste dieses Rätsel: die Aerodynamiker hatten
nämlich eines übersehen: [...]
.............................................Bild


Feuer speien könnten sie durch brennbares Gift , dass sich durch einen Funken entzündet , der durch Reiben von Metallen , durch Muskelbewegung entsteht.
Sicher, könnte sein, daß sie so 'ne Art Plomben im Maul hatten.
Problem ist nur, daß die Flamme zurückschlägt und zwar in Richtung der
Quelle des Brennbaren, noch bevor es der Luftstrom aus den Lungen mit-
reißen würde.
Ergebnis:
Drache hat EINMAL Feuer gespien, Giftdrüse explodiert,Drache tot.
3: Wir haben noch nicht einmal alle Saurier-Knochen gefunden.
Müssen erst alle Neandertalerknochen gefunden sein, um zu beweisen,
daß sie mal existierten...?
4: Bei den Mythen: Einige lassen sich villeicht wissentschaftlich erklären , aber warst du damals da?
Man muß nicht dabei gewesen sein, um dies zu beweisen. Es gibt sogar
ein Wort dafür:
  • Schlußfolgerung
Wissenschaftler waren auch nicht bei der Entstehung der Erde dabei, trotz-
dem können sie aus den heutigen Gegebenheiten schlußfolgern, wie die-
se entstand. Bewiesen werden diese Schlußfolgerungen mittlerweile durch
die täglich wachsende Zahl an Exoplaneten.
Bild

Benutzeravatar
PAWFanatics
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 441
Registriert: 15.03.2008 - 02:06

Re: Drachen

14.10.2009 - 20:18

Acker88 hat geschrieben:Geben wir es zu wir Menschen sind abschaum wir sind das schlechteste was diese welt je geschaffen oder bekommen hatt
Würde ich nicht sagen... wir sind einfach ein Produkt der Evolution. Gleich wie jedes andere Wesen.
wir rotten tierarten aus weil sie uns nicht gefallen oder einfach aus spaß oder wegen anderen gründen
Wir sind einfach eine Spezies geworden (durch die Evolution), die schlau genug ist, um effektiv Anderes zu vernichten, aber noch nicht schlau genug geworden ist, um genug vorzuplanen.
wir zerstören die erde ja wir der Mensch sind der Natürliche Feind jedes Lebens
Macht ein Virus auch mit seiner Welt, und trotzdem stirbt er nicht aus. Und das System eines Virus ist nicht dumm...
und wir sind Kriegerisch von uns selbst eingenomen arogant und wir lieben Tot und Zerstörung.
Das stimmt. Und ist schon so, seit wir aufrecht gehen können... ganz normal halt. Denke daran, auch Ameisenkolonien führen Kriege und rotten andere Stämme aus...
Nein!

Benutzeravatar
Shadow 121
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 13.10.2009 - 11:26

15.10.2009 - 10:04

An *M$*

1: Bei Arten mit unkomplizierter und damit schnell verlaufender aseexuellen Vermehrung , wahrscheinlich bei mehreren anderen Arten auch.

2: Könntest du mir die Quelle verraten?

3: Die Evolution ist nicht dumm.Villeicht war ihr Rachen ja feuerfest.

4: Ich meine damit , dass wir villeicht nur an falscher Stelle suchen.

5:Hier muss ich zugeben , dass ich mich da vertan haben könnte.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

15.10.2009 - 23:19

Bei Arten mit unkomplizierter und damit schnell verlaufender aseexuellen Vermehrung , wahrscheinlich bei mehreren anderen Arten auch.
  • Wenn Du das weißt, warum schreibst Du dann einige Beiträge zuvor:
Es gibt eine Pflanze die sich in 400 Jahren weiterentwickelt hat.Es könnte beim Drachen (falls es ihn gibt) also ähnlich schnell passiert sein.
  • Somit hast Du Dir doch selbst Deine Vermutungen erklärt.
Könntest du mir die Quelle verraten?
  • Nun - der Klick-Button ist nicht nur zum Angucken da !
Die Evolution ist nicht dumm.Villeicht war ihr Rachen ja feuerfest.
  • Mag sein, aber was glaubst Du, warum man nicht einfach einen Schlauch
    an eine Gasflasche anschließen kann, die Düse aufdreht und anstecken
    kann. Es gibt da nämlich so ein Apparillo, den man zuvor auf die Gasfla-
    sche schraubt und erst daran den Schlauch anschließt. Dieses nennt sich
    Rückschlagventil. Es verhindert, daß die Flamme durch den Schlauch in die
    Gasflasche läuft und diese explodieren würde.

    Leider wäre dies von "Mutter Natur" aber leider nicht nachzubauen.
Ich meine damit , dass wir villeicht nur an falscher Stelle suchen.
  • Wie jetzt...?
    An falscher Stelle...?
Bild

Benutzeravatar
Shadow 121
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 13.10.2009 - 11:26

16.10.2009 - 09:52

1: Da hast du recht.

2: Ich meine das mit der Computersimulation.

3: Woher willst du das wissen?

4: Ich meine , dass wir in den falschen Gebieten nach Drachenskeletten suchen.

Benutzeravatar
Shadow 121
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 13.10.2009 - 11:26

16.10.2009 - 09:57

P.S. : Du brauchst dich das nächste mal nicht so auszudrücken als wäre ich ein Idiot. :D

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

16.10.2009 - 18:36

2: Ich meine das mit der Computersimulation.
  • Zum Einen ist es sinniger zu zitieren als zu nummerieren (denn an 2. Position
    wäre das mit dem Klick-Button, an 3. Position das mit der Computersimula-
    tion), dann weiß ich gleich was Du meinst, zum Anderen, hab' ich davon mal
    vor rund 10 Jahren irgendwo gelesen.

3: (4: ) Woher willst du das wissen?
  • Vererbung ist eigentlich (vereinfacht) nichts amderes als [Mutation um die
    Überlebenschance der Spezies zu verbessern]. Einem Drachen also Feuer
    speien zu lassen, nur um Ritter zu grillen ist nicht sehr sinnig. Warum also
    sollte sich "Mutter Natur"
Bild1)
  • für's Rittergrillen einen solch hochkomplexen Mechanismus "ausdenken"...?

4: (5: ) Ich meine , dass wir in den falschen Gebieten nach Drachenskeletten suchen.
  • Nun - Archäologen haben schon auf allen Kontinenten gebuddelt, einschließ-
    lich der Antarktis. Herausgekommen sind dabei genau DIE Funde, die Du
    in den naturhistorischen Museen bestaunen kannst. Wäre dabei ein Drache
    gefunden worden, glaub' mir, das bliebe nicht lange geheim.
P.S. : Du brauchst dich das nächste mal nicht so auszudrücken als wäre ich ein Idiot.
  • Auf eine dumme Frage gebe ich i.d.R. auch eine dumme Antwort.
_________________
Quellennachweis
1) http://www.baxa-industrie.de

Bild

Benutzeravatar
Shadow 121
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 13.10.2009 - 11:26

19.10.2009 - 15:49

[/quote]
  • Zum Einen ist es sinniger zu zitieren als zu nummerieren (denn an 2. Position

    Ich weiß.Ich hab bisher nur nicht herausgefunden , wie das funktioniert.




    [/quote]
    • Vererbung ist eigentlich (vereinfacht) nichts amderes als [Mutation um die
      Überlebenschance der Spezies zu verbessern]. Einem Drachen also Feuer
      speien zu lassen, nur um Ritter zu grillen ist nicht sehr sinnig. Warum also
      sollte sich "Mutter Natur"
    Bild1)
    • für's Rittergrillen einen solch hochkomplexen Mechanismus "ausdenken"...?
    Es gibt für jede Spezies mehrere Feinde.Aber nachdem ich die Baupläne da gesehen habe.......



    .[/quote]
    • Nun - Archäologen haben schon auf allen Kontinenten gebuddelt, einschließ-
      lich der Antarktis. Herausgekommen sind dabei genau DIE Funde, die Du
      in den naturhistorischen Museen bestaunen kannst. Wäre dabei ein Drache
      gefunden worden, glaub' mir, das bliebe nicht lange geheim.
    Die Regierung wollte uns schon vor so vielen schützen.

    [/quote]
    • Auf eine dumme Frage gebe ich i.d.R. auch eine dumme Antwort.



    _____ :D

Adde
Illuminati
Illuminati
Beiträge: 23
Registriert: 05.01.2010 - 19:17

05.01.2010 - 21:40

Ich glaube schon das es Drachen gab aber falls es sie wirklich gab würde ich sagen eher nur die Fernöstlichen..
Vielleicht eine Art Krokodil oder Leguan. Der einen Schlangenförmigenkörper hatte mit dünnen Beinen (ich sage nur Bambuswald..) und ätzende Flüssigkeit spuckte.. Dadurch könnten primitive Menschen geglaubt haben dass sie Feuer spuckten.. Die Viecher starben aus... Aus Fakt wurde Gerücht aus Gerücht wurde Mythos.
Bei den Europäischen Drachen iein Flugsaurier wurde gefunden und da man eine erklärung für Waldbrennde und so brauchte nahm man sie als Schuldböcke..
Und kennt jemand diese kleinen Fliegenden Echsen *hust* Drachenbabies.. xD

Harald
Alien
Alien
Beiträge: 773
Registriert: 31.03.2006 - 11:30

10.01.2010 - 08:57

Wobei mir ned ganz klar is, wie eine Flamme in nen Gastank (oder Drachen) zurück schlagen soll und dieser explodiert, rein vom technischen her ;)

Yllos
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 14.09.2011 - 20:18

Was wenn...?

14.09.2011 - 20:32

Was wenn es tatsächlich Tiere gab, heute ausgestorben, aber zu einer zeit vor 1000 Jahren etwa aktuell? Was wenn sie vielleicht nicht so groß, nicht so mächtig, aber von allen gejagt wurden? Hat nicht jede Legende ein Sandkorn der Wahrheit inne?
Think the pink!

Benutzeravatar
Gral
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 114
Registriert: 25.10.2010 - 19:57

Re: Was wenn...?

14.09.2011 - 20:36

Yllos hat geschrieben:Was wenn es tatsächlich Tiere gab, heute ausgestorben, aber zu einer zeit vor 1000 Jahren etwa aktuell? Was wenn sie vielleicht nicht so groß, nicht so mächtig, aber von allen gejagt wurden? Hat nicht jede Legende ein Sandkorn der Wahrheit inne?
Ich denke, dass es sich heutzutage mittlerweile gut Wissenschaftlich erklären lässt, ob es solche Tiere geben hat.

Und außer Dinosaurier konnte man keine These belegen, dass es Kreaturen solchen Ausmaßes geben haben soll...

Ilokpimp
Area 51 Newbie
Area 51 Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 13.12.2012 - 09:22

13.12.2012 - 20:28

Ich fände es Schade wenn es keine Drachen gäbe

Ich denke die Evolution hat Drachen an das Leben in der Tiefsee angepasst, in Hinsicht auf Tarnung, Nahrung und Druckausgleich.

Benutzeravatar
PaKuthUeben
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 5
Registriert: 13.02.2014 - 11:10
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

11.03.2014 - 13:51

Drachen sind Wesen, die die Menschen der gesamten Erde schon seit frühesten Zeiten beschäftigen: Die Einen im positiven Sinne, andere sahen sie als vernichtenswerte Bedrohung. Ihre Bedeutung bezeugen die ältesten noch erhaltenen (und wiederentdeckten) künstlerischen Darstellungen ab dem vierten Jahrtausend vor unserer Zeitrechnung. Doch was genau sind Drachen?
Drachen sind große reptilienartige Raubtiere in verschiedensten körperlichen Ausprägungen (von lang und schlangenhaft bis kurz und echsenhaft) mit vier Gliedmaßen, die auch geflügelt, gehörnt und mehrköpfig sein können. Künstlerisch wurden die Vergleiche aus dem Lebensumfeld der Autoren vieler Schriften über Drachen aus Unkenntnis (besonders im christlichen Mittelalter) oft wörtlich umgesetzt. Ihnen wird nachgesagt besondere Kräfte zu besitzen (zum Beispiel Feuer zu speihen und der Magie kundig zu sein). Auch ihre Körperteile und Säfte sollen Kräfte verleihen und Krankheiten heilen, was nach magisch-energetischen Lehren möglich wäre (zum Beispiel Sympathiemagie, Blutmagie). Drachen existieren als Geistwesen in vielen Teilen der Anderswelt und können sich praktisch jedem Lebensraum anpassen. Ob es sie auch in entlegenen Gebieten oder unterirdischen Höhlensystemen in grobstofflicher Form geben könnte bleibt ungewiss. Auffällig sind weiterhin Ähnlichkeiten zu einigen Dinosaurierarten, was eine mögliche Verwandtschaft oder sogar Übereinstimmung zur Frage stellt. Dafür spricht auch das Vorkommen von Drachen in zahlreichen Schöpfungsmythen. In vielen Kulturen ist eine Unterscheidung zwischen Riesenschlangen und Drachen nicht gegeben. Jedoch nehmen diese ähnliche Positionen und Funktionen ein.
Mehr zum Thema:
http://nebel-all-raunen.blogspot.de/201 ... angen.html[/url]



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Mythen und Legenden - Mystische Wesen und Sagen“