Geheimdienste stets um Terror bemüht

Geheimdienste wie die National Security Agency (NSA) oder CIA & Co. Was sind die Aufgaben dieser Geheimdienste, wieso werden sie so gut abgeschirmt und was verbirgt sich wirklich dahinter? Hier geht es um Spionage, Wanzen und Abhörtechnik sowie Programme wie Echelon. Welche Rolle spielt der BND bei Lauschangriffen? Was haben Wikileaks und Edward Snowden ans Licht gebracht?


Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

Geheimdienste stets um Terror bemüht

31.05.2011 - 19:44


Djehuti
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 62
Registriert: 16.03.2010 - 20:53

20.06.2011 - 17:30

Nur ein Beispiel von vielen.........

"CIA spy" Davis was giving nuclear bomb material to Al-Qaeda, says report
London, Feb 20(ANI): Double murder-accused US official Raymond Davis has been found in possession of top-secret CIA documents, which point to him or the feared American Task Force 373 (TF373) operating in the region, providing Al-Qaeda terrorists with "nuclear fissile material" and "biological agents," according to a report.
http://in.news.yahoo.com/cia-spy-davis- ... 3-452.html


Ein weiterer von Geheimdiensten geplanter Anschlag wird uns wohl nicht erspart bleiben, wie sonst soll man von den heißen Fukushima Partikeln, der Wirtschaftkrise ect ablenken. Was wäre denn naheliegender gerade jetzt wo einige nordafrikanische Flüchtlinge auf dem Sprung Richtung Europa sind, dem Europäer nocheinmal das Bild des bösen Muslimen unterzujubeln.

Siehe Werbung für die Frauen Fußball WM in Deutschland...wir stehen offenbar unter psychologischer Kriegsführung
indem Video erscheint im Hintergrund ein Mädchen mit Kopftuch... begleitet mit dem Satz "Man die wollten uns fertigmachen!"
(Ein Anschlag bei der Frauen Fußball WM wäre sehr sehr effektiv)
http://www.youtube.com/watch?v=0-jupiacMRM

auch interessant:
Mega Ritual 2011 - Terroranschlag in Berlin geplant 26.06.2011

http://www.youtube.com/watch?v=GJv1HsI6 ... re=related

gruss
Djehuti

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

Re: Geheimdienste stets um Terror bemüht

30.09.2011 - 23:23

Laut einem Bericht inszeniert das FBI fast alle Terroranschläge in den USA selbst.

http://luftpost-kl.de/luftpost-archiv/L ... 310811.pdf

Benutzeravatar
Gral
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 114
Registriert: 25.10.2010 - 19:57

01.10.2011 - 14:48

Und Warum ?

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

01.10.2011 - 15:23

Na um sich so reiche Länder wie Afghanistan unter den Nagel reißen zu können. Man muss sich ja nur mal ansehen wie viele Milliarden die da jedes Jahr an Gewinn raus holen.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

01.10.2011 - 16:53

Das sie über Afghanistan Bomben abwerfen wollten, hatten die Amerikaner schon zum Abschluss der Verhandlungen über die Pipeline vor 9/11 angekündigt, da die Taliban sich nicht den amerikanischen Vorstellungen unterwerfen wollte:
"entweder ihr akzeptiert unser Angebot eines Teppichs voller Gold oder wie beerdigen euch unter einem Teppich von Bomben'."
http://www.heise.de/tp/artikel/12/12357/1.html

Die Amerikaner sind die Kriegsnation auf dieser Welt, und dafür müssen Voraussetzungen geschaffen werden, damit man auf Kosten der Steuerzahler Geld mit Krieg, Wiederaufbau, Öl und im Fall Afghanistan: die CIA mit Drogenschmuggel verdienen kann.
Man kann die Gesetze verschärfen, und unliebsame Leute einfach so einsperren oder sogar foltern. Diese Herrschaften können auf diese Weise machen was sie wollen und werden selbst kaum noch angreifbar.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

02.10.2011 - 22:07

Sicher, dieser Drogenschmuggel (bietet sich ja auch an das alles aus Afghanistan heran zu karren, wo doch Südamerika so weit weg ist. Ist ja nicht so das man es dort leichter hätte) deckt auch tausendmal die jährlichen Kosten die der Militäreinsatz in Afghanistan kostet.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

03.10.2011 - 00:04

alarich hat geschrieben:Sicher, dieser Drogenschmuggel (bietet sich ja auch an das alles aus Afghanistan heran zu karren, wo doch Südamerika so weit weg ist. Ist ja nicht so das man es dort leichter hätte) deckt auch tausendmal die jährlichen Kosten die der Militäreinsatz in Afghanistan kostet.
Scheint wohl sehr kompliziert zu sein zwischen öffentlichen Ausgaben und geheimen Nebeneinkünften zu unterscheiden. Dann noch mal für dich: Denen sind die öffentlichen Ausgaben egal.
Und die Spritkosten spielen da auch keine Rolle.

Benutzeravatar
Gral
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 114
Registriert: 25.10.2010 - 19:57

03.10.2011 - 21:20

Man muss nicht aus allem ne Verschwörungstheorie draus machen...
Lieber Wichbert :wink:

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

03.10.2011 - 22:38

Gral hat geschrieben:Man muss nicht aus allem ne Verschwörungstheorie draus machen...
Welche Theorie?

Benutzeravatar
Gral
Mystic-Man
Mystic-Man
Beiträge: 114
Registriert: 25.10.2010 - 19:57

04.10.2011 - 19:57

Die Links die von deiner 1. Post sind.
Ich denke nicht das die Seite Hintergrund.de genau über die Abischten der CIA bescheid weiß und deshalb ist es für mich eine weitere Verschwörungstheorie... :wink:

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

04.10.2011 - 21:08

Gral hat geschrieben:Ich denke nicht das die Seite Hintergrund.de genau über die Abischten der CIA bescheid weiß und deshalb ist es für mich eine weitere Verschwörungstheorie... :
Nun, es schreiben nicht alle über den Hergang, aber er scheint doch recht klar, auch was die Rolle der FBI-Informanten angeht.
"The informants play larger roles where they acted almost as agent provocateurs, where they provided not only the opportunity for the person to commit this act of terror, but also the means,"
http://www.npr.org/2011/08/21/139836377 ... informants

So kann man dann wohl davon ausgehen, dass es ohne das FBI viele dieser Versuche nie gegeben hätte.

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

17.11.2011 - 11:36

Aktuell sehen wir Auswüchse von Aktivitäten des deutschen Verfassungsschutzes.
Zum Einen erfahren wir von einer Finanzierung der NPD im sechsstelligen Bereich.
Und dann präsentiert man uns eine Story, die offensichtlich von vorne bis hinten konstruiert ist, und das, obwohl ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes schon vor Jahren unter den Verdächtigen in der Dönermordserie war, weil er an einem der Tatorte war. Später kommt heraus, er war an mehreren.

Das Trio, dem man die Dönermordserie, den Polizistenmord, Banküberfälle und mehr anlastet, soll legale illegale Ausweise gehabt haben, Ausweise also wie sie vom Verfassungssutz in der Regel für verdeckte Ermittler ausgegeben werden.

Die Angaben, wie die beiden Uwes gestorben sind, sind widersprüchlich. Nehmen wir mal die Geschichte, sie hätten sich beim Heranrücken der Polizei umgebracht.
Sie kommen gerade von einem Banküberfall.

"Ey, die sind uns auf der Spur."
"Warten wir einfach ab, was passiert."
Wir haben die Waffe, von dem Bullenmord an Bord."
"Wieso schleppen wir die eigentlich jahrelang mit uns herum?"
"Keine Ahnung."
"Entweder wir hauen ab, und versuchen die unterwegs loszuwerden, oder wir knallen die Bullen ab."
"Die Idee mag dich jetzt vielleicht verwundern, aber was hältst du davon, wenn wir ein Feuer legen und uns dann erschießen?"
"Ja, das könnten wir auch machen. Vorher rufen wir aber schnell noch die Beate an, die soll ein Feuer in der Wohnung legen. Vielleicht schmelzen unsere Waffen dann weg. Am 11.September soll das auch so funktioniert haben."
"Oder sie nimmt sie einfach mit, und versteckt sie."
"Ja, das geht auch."
Egal. Jetzt lass uns aber schnell ein Feuer legen. Die werden bestimmt gleich kommen. Wollen wir dir Schalldämpfer rauf schrauben? Ist angenehmer."
"Ja, finde ich gut."

Nachtrag:
Nach aktuellem Stand der Rechtsmedizin hätten sich beide je selbst mit Langwaffen getötet, teilte Thüringens Innenminister Jörg Geibert (CDU).
http://www.tagesschau.de/inland/rechtst ... en100.html

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

24.11.2011 - 16:05

Nachdem man anfangs erzählte, Mundlos und Böhnhardt hätten beim Herannahen der Polizei sich mit zwei Schüssen getötet, brachte man dann ab 22.11. die Version, es hätte drei Schüsse gegeben, was den Polizisten dann aber sehr spät einfiel.
Die Geschichte wird damit allerdings nicht sinniger. Schließlich sollen die das Auto voller Waffen gehabt haben. Warum also sollten sie einen zaghaften Abwehrversuch unternommen und es sich dann anders überlegt haben?
Da die Polizisten erst zwei und dann drei Schüsse hörten, sind das wohl keine verlässlichen Zeugen. Die Mehrzahl der Anwohner hörte keine Schüsse, obwohl sie teilweise nah dran waren.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

24.11.2011 - 17:33

Bild
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
herrscholz
Area 51 Urlauber
Area 51 Urlauber
Beiträge: 95
Registriert: 30.12.2007 - 17:44

19.01.2012 - 00:28

In den Analen ist das wie folgt nachzulesen: Bis Anfang der 1980er hat die CIA selbst gemordet und Brunnen vergiftet. Man trieb es wohl etwas zu bunt, sodass man der CIA diese Aktionen verboten hat. Man hält sich anscheinend nur widerwillig an dieses Verbot, denn fast gleichzeitig tauchten in der Folge allerhand "Terrororganisationen" auf. Da sind wir heute.

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

18.02.2012 - 02:03

Bericht im ZDF über die Bemühungen von V-Leuten des Verfassungsschutzes, die rechte Szene zu radikalisieren und zu Straftaten zu verleiten.
"Man könnte doch den Reichstag mit Mörsern beschießen."

ab 15:42
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/ ... bruar-2012

ShadowCH
Freimauer ohne Schurz
Freimauer ohne Schurz
Beiträge: 13
Registriert: 13.03.2012 - 00:44
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

20.03.2012 - 09:54

@ willi
Hät mir fast in die hosen gepisst vor lachen über den dialog die die beiden vor dem selbstmord geführt haben könnten. :-D
Aber slbstmord mit langwaffen ist genau so einfach wie mit einer faustfeurwaffe. Wobei ich jetzt nichts über autopsieberichte weiss, von den eintrittswinkeln der projektiele...

Benutzeravatar
Willi
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 432
Registriert: 15.08.2010 - 13:16

21.03.2012 - 14:32

ShadowCH hat geschrieben:Hät mir fast in die hosen gepisst vor lachen...
Das hört sich gut an!
Soweit ich weiß ist die Version, die bis jetzt am Glaubwürdigsten gehalten wird die, dass Mundlos aus Versehen Böhnhardt erschossen hat, dann das Feuer gelegt, und sich selbst gerichtet hat.
Und auf die herannahende Polizei sollen sie auch geschossen haben. Die überwiegende Mehrheit der Bewohner hat davon nichts mitbekommen, auch die in unmittelbarer Nähe.

Eine wirklich sinnvolle Variante ist wohl nicht drin, da man die wahrscheinliche Tatbeteiligung des Verfassungsschutzes ausschließt.

Und so wurden dann später demonstrativ Schweigeminuten abgehalten und Angehörige der getöteten Türken entschädigt, ohne dass der Fall aufgeklärt wurde, was natürlich auch für den Polizistenmord in Heilbronn gilt.



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „NSA / Geheimdienste & Nachrichtendienste“