Gewalt, Action, Gewalt

Hier kann nach Lust und Laune über allerlei Dinge (außerhalb von Area 51) gepostet werden.


Eremit
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 26
Registriert: 10.05.2008 - 14:10
Wohnort: Berlin

Gewalt, Action, Gewalt

21.07.2008 - 19:34

Wer steckt hinter der Gewaltorgie, die seit 50 Jahren auf uns niederprasselt ?
BEISPIEL: Man nehme einen Buntstift, und markiere in der Fernsehzeitung alle Beiträge, wo es um Kriminalität oder "Action", bzw. Gewaltausübung geht. Das Ergebnis ist eine, fasst, unifarbene (uni=ein) Seite.

Äh, noch Fragen, wer dahinter steckt ?

Wer sich mal die mühe macht, sich Zeichentrickfilme im Kinderprogramm anzuschauen, wird staunen, wie Kinder darauf vorbereitet werden, dass Gewalt eben "normal" ist.

Ja, die werdet Ihr dann auch zu spüren bekommen. Was, Du willst mein Taschengeld nicht erhöhen...

So und jetzt zu euch "Low-Kost Mystiker", wie lange wollt Ihr euch das noch bieten lassen ?

So long
9
Frohlocked, nur noch ca. 350 Jahre bis zum Wassermannzeitalter.

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

21.07.2008 - 19:42

und das merkt man auch in der Jugend .
das Hämmung wesentlich niederiger wird .

Musik wird Frauen zu Sex Objeckt .
und die Musik liegt oben .

Früher wurden Frauen noch verehrt .
das kann es nicht mehr sein .
weil unsere Kultur wahren Frauen was wert .
Germanen war die Frau gleich gestellt bis der Klerus die Germanen zwangsbekehrten .
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Cheops
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 227
Registriert: 15.05.2008 - 14:58

21.07.2008 - 21:45

wie lange wollt Ihr euch das noch bieten lassen ?
Ich hab den Fernseher ausgeschaltet schon vor langer Zeit. Soll wirken hab ich gehört.
»Alles, was wir benötigen, ist die eine, richtig große Krise, und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.« Bilderberger David Rockefeller am 23.09.1994 vor dem US Business Council

Bild, Bams und Glotze, das reicht zum regieren - Schröder

KifferJones
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 67
Registriert: 06.03.2008 - 20:01

21.07.2008 - 22:06

Das Leben ist halt voller Gewalt, kann man nichts machen! Nehm mal ein Geschichtsbuch zur Hand... .

Thorismund, kannst du mir erklären was du damit meinst?
"Musik wird Frauen zu Sex Objeckt ."
und die Musik liegt oben .

Ich checks irgendwie nicht.^^
Bzw, will wissen ob ich es richtig verstanden habe.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

21.07.2008 - 22:53

  • Er ist der deutschen Sprache nicht mächtig und übersetzt
    mit Babelfish oder Google.
Bild

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

21.07.2008 - 23:39

KifferJones hat geschrieben:Das Leben ist halt voller Gewalt, kann man nichts machen! Nehm mal ein Geschichtsbuch zur Hand... .

Thorismund, kannst du mir erklären was du damit meinst?
"Musik wird Frauen zu Sex Objeckt ."
und die Musik liegt oben .

Ich checks irgendwie nicht.^^
Bzw, will wissen ob ich es richtig verstanden habe.
Schau mal in Charts
HIP POP er aus Berlin
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

Re: Gewalt, Action, Gewalt

22.07.2008 - 01:53

Eremit hat geschrieben:Wer steckt hinter der Gewaltorgie, die seit 50 Jahren auf uns niederprasselt ?
Der Mensch?


Eremit hat geschrieben:BEISPIEL: Man nehme einen Buntstift, und markiere in der Fernsehzeitung alle Beiträge, wo es um Kriminalität oder "Action", bzw. Gewaltausübung geht. Das Ergebnis ist eine, fasst, unifarbene (uni=ein) Seite.
Siehste, hast was gelernt. Menschen sind brutal. Wer das nicht weiß, hat im Geschichtsunterricht geschlafen.


Eremit hat geschrieben:Äh, noch Fragen, wer dahinter steckt ?
Extremisten erkennt man sehr gut daran, das sie versuchen, alles mit einfachen Antworten zu erklären.


Eremit hat geschrieben:Wer sich mal die mühe macht, sich Zeichentrickfilme im Kinderprogramm anzuschauen, wird staunen, wie Kinder darauf vorbereitet werden, dass Gewalt eben "normal" ist.
Nur, wenn er die Erfindung des Fernsehers verpasst hat.


Eremit hat geschrieben:So und jetzt zu euch "Low-Kost Mystiker", wie lange wollt Ihr euch das noch bieten lassen ?
Wovon redest Du? Von Deinen Posts? Ach, weißt Du, hier schlagen ständig Leute auf, die sich selber für superklug und alle anderen für dumm halten. Dein Geschreibsel ist dabei wenigstens unterhaltsam - ich habe selten so gelacht :-). Da Capo!
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

22.07.2008 - 21:32

Wer sich mal die mühe macht, sich Zeichentrickfilme im Kinderprogramm anzuschauen, wird staunen, wie Kinder darauf vorbereitet werden, dass Gewalt eben "normal" ist.

Gegenfrage: Wie viele von uns haben einen Tunnel auf eine Felswand gepinselt, weil sie das beim Koyoten gesehen haben?
Man nehme einen Buntstift, und markiere in der Fernsehzeitung alle Beiträge, wo es um Kriminalität oder "Action", bzw. Gewaltausübung geht. Das Ergebnis ist eine, fasst, unifarbene (uni=ein) Seite.
Ähhhhhhhhm, nein. Mach dir doch mal den Spaß und mache das mit der Seite einer Fernsehzeitung. Und dann machst du das selbe nochmal und makierst dieses Mal Doku-Soaps und ähnliches, wo auf die Tränendrüse gedrückt wird. Das Ergebniss wird dich überraschen.

So und jetzt zu euch "Low-Kost Mystiker", wie lange wollt Ihr euch das noch bieten lassen ?
Du hast Recht. BEwaffnen wir uns und starten wir eine Revolution. Und am besten fangen wir damit an, indem wir ein Klavier auf die Fernsehbosse fallen lassen, oder ähnliches was im Kinderprogramm läuft.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

Re: Gewalt, Action, Gewalt

23.07.2008 - 08:30

Eremit hat geschrieben:Wer steckt hinter der Gewaltorgie, die seit 50 Jahren auf uns niederprasselt ?
Weisst du was man vor 200 Jahren mit Leuten wie dir gemacht hat? Windelweich geprügelt - denn Leute die Fragen stellen sind unerwünscht. Weisst du was man vor 1000 Jahren mit Leuten wie dir gemacht hat? Ermordet, weil auch da Leute die das System hinterfragen unerwünscht waren.

Heute sind wir besser dran denn je. Früher mussten Kinder es beim eigenen Leib erleben was Gewalt ist und früh lernen, was das Fausrecht ist. Die Entwicklung die in DEINEN Augen abwärts geht, geht in Wirklichkeit aufwärts. Gerade in den Industriestaaten ist die Gewaltbereitschaft der Menschen und die daraus resultierende Gewalt sehr klein da es uns sehr gut geht. Sinkt der Wohlstand wieder, wird auch die Gewaltrate ansteigen. Das kann man z.B. in Afrika gut beobachten.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

23.07.2008 - 10:01

Als unterstüztendes Beispiel ist hier mal die Prügelstrafe genannt. Die war früher noch in allen Schulen Gang und Gebe und ist heute überall in Deutschland und auch den anderen Ländern der 1. Welt abgeschafft.
Natürlich gibt es heute immer noch Raufereien auf dem Schulhof und ich wette so ziemlich jeder hier im Forum (zumindest männliche Mitglieder) musste die ein oder andere Faust in seiner Jugend schmecken.
Aber das liegt nicht in Rambo und Co. sondern ist natürlich Entwicklung.
Wie araex schon sagte, Gewalt ist rückläufig. Egal was uns die BLÖD einreden will. Und außerdem frage ich mich, was das mit Nostradamus zu tun hat.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Cheops
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 227
Registriert: 15.05.2008 - 14:58

23.07.2008 - 12:37

Die Kinder heutzutage(fängt schon meistens unter 6 Jahren an) werden heute meistens einfach vor dem Fernseher gesetzt und sind dem Programm ausgesetzt. Sie lernen was richtig angesagt und cool ist: Schlägerei, Waffen, "Ich mach euch alleine platt", Keine Gefühlte zeigen. Später ab 10 können sich die Kinder diesen "Bushido-ich-bin-Gängster-obercool"-Agro-Berlin Muell reinziehen. Die Eltern kaufen lieber einen MP3-Player, als Zeit mit ihren Kindern zu verbringen, vielleicht, weil sie gar keine Zeit haben. Später folgenden dann, ab der Pupertät, Straftaten, häufende Schlägereien und so weiter. Natürlich trifft das nicht auf alle zu, aber es sind noch genug. Drogenkonsum folgt... Zu Hause angekommen sind das wieder die lieben Kinder, die den Eltern was vorspielen. Sie verteidigen das System, Fernsehen ist wichtig und sagt die Wahrheit, World of Warcraft ist die ganze Welt. Die anderen besprühen Wände und fangen an, GTA als Vorbild, ihre Reviere in Großstädten zu gründen.

Na was fällt auf? Es hat sich nichts geändert, lediglich die Art. Früher, in der Steinzeit, wurde man eventuell von einem anderen Dorf angegriffen und hat so gelernt sein Revier zu verteidigen. Heute gründet man seine Bereiche nach dem Vorbild von GTA und Gangster-Rapper. Einzigster Unterschied: Heute um cool zu sein, früher um zu überleben.
»Alles, was wir benötigen, ist die eine, richtig große Krise, und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.« Bilderberger David Rockefeller am 23.09.1994 vor dem US Business Council

Bild, Bams und Glotze, das reicht zum regieren - Schröder

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

23.07.2008 - 14:47

Cheops hat geschrieben:Agro-Berlin Muell
Was denn, die Mucke ist gar nicht mal so schlecht. Höre selbst den einen oder anderen Interpreten. Und zu der Zeit, als ich 16 war - das ist nun schon eine ganze Weile her ^^ - da haben die Kinder anstelle dessen halt "Ärzte" gehört, wie sie in "Hier kommt Alex" mit Baseballschlägern und Steinen Schädel zum platzen brachten.

Das Aggro-Gegröhle ist ziemlich primitiv, aber warum sollen die Leute nicht das hören, worauf sie Lust haben? Nur weil Dir die Musik nicht gefällt? So kommt das nämlich irgendwie rüber.


Cheops hat geschrieben:Na was fällt auf? Es hat sich nichts geändert, lediglich die Art. Früher, in der Steinzeit, wurde man eventuell von einem anderen Dorf angegriffen und hat so gelernt sein Revier zu verteidigen. Heute gründet man seine Bereiche nach dem Vorbild von GTA und Gangster-Rapper. Einzigster Unterschied: Heute um cool zu sein, früher um zu überleben.
Sorry, aber das ist Unsinn. "Früher", in der Steinzeit, wärst Du wahrscheinlich gar nicht so alt, wie Du jetzt bist, weil der Großteil der Menschheit damals starb, bevor er das sechste Lebensjahr erreicht hat, was auch die Lebenserwartung von unter 30 Jahren ganz plausibel erklärt. Frauen hatten keine Rechte und Adelige durften alles, von Mord und Totschlag über Vergewaltigung und Brandschatzung ohne auch nur fürchten zu müssen, das man mit dem Finger auf sie zeigt geschweige denn, sie verklagt. Wenn man damals den "harten Bauch" bekam - eine Blinddarmentzündung - dann starb man, einfach so, unter fürchterlichen Schmerzen. Dasselbe gilt für hundertausend andere Krankheiten.

Wenn Du wirklich der Meinung bist, das alles wäre ja ohne Unterschied, dann empfehle ich Dir, mal ein Drittweltland zu besuchen. Da herrschen nämlich noch die "guten alten Zeiten" vor...
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Cheops
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 227
Registriert: 15.05.2008 - 14:58

23.07.2008 - 15:18

Nur weil Dir die Musik nicht gefällt? So kommt das nämlich irgendwie rüber.
Musik kann man wohl: "Ähähhhh, ich töte euch scheiss Bullen....ich f*** eure Mütter"-Niveau wohl kaum nennen. Grad im Bus fällt das auf, wenn die Jugend mit ihren Handys, völle Lautstärke damit das auch jeder hört, was für eine "tolle Mucke" die Herrschaften hören.
Nur weil Dir die Musik nicht gefällt?
Nun, nicht nur mir. Desweitern werden manche von dieser Musik verblödet, und nehmen sich Bushido oder noch schlimmer als Vorbild.
»Alles, was wir benötigen, ist die eine, richtig große Krise, und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.« Bilderberger David Rockefeller am 23.09.1994 vor dem US Business Council

Bild, Bams und Glotze, das reicht zum regieren - Schröder

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

23.07.2008 - 15:59

Cheops hat geschrieben:Musik kann man wohl: "Ähähhhh, ich töte euch scheiss Bullen....ich f*** eure Mütter"-Niveau wohl kaum nennen. Grad im Bus fällt das auf, wenn die Jugend mit ihren Handys, völle Lautstärke damit das auch jeder hört, was für eine "tolle Mucke" die Herrschaften hören.
Das heißt, Du bestimmst für andere, was Musik ist? Sowas gibt es schon ewig lange und in tausend Jahren wird es das auch noch geben. Die Tatsache, das Leute es auf ihren Handys in der Bahn hören hat keinerlei Bedeutung für die Wertigkeit dieser Musik.

Sorry, aber Du bist ziemlich totalitär - und mit dieser Meinung segelst Du brav dem Mainstream hinterher.
Cheops hat geschrieben:Nun, nicht nur mir. Desweitern werden manche von dieser Musik verblödet, und nehmen sich Bushido oder noch schlimmer als Vorbild.
Achso, es gibt auch noch andere, denen diese Musik nicht gefällt. Toll. Wenn wir nach dem Schema Musik verbieten, gibt es sehr bald gar keine mehr.
Und Leute, die sich so verhalten, wie Bushido behauptet, es zu tun, haben einfach ein Problem. Glaubst Du wirklich, diese Leute wären lieb, nett und brav, wenn es Aggro nicht gäbe? Das zu behaupten ist genauso clever, wie die Aussage, das Killerspiele einen zum Killer machen. Nein, die Musik ist ein Symptom, aber nicht die Ursache des Problems.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Bolith
Area 51 Kloputzer
Area 51 Kloputzer
Beiträge: 9
Registriert: 21.07.2008 - 23:59
Wohnort: Hennigsdorf

23.07.2008 - 16:35

hi


also ich hasse die musik auch und finde auch das sie einen teil der gewalt beitragen..

aber sie verbieten ? nein wie mein vorgänger schon sagte könnte man genauso gut sagen ahh killerspiele machen aggressiv und erzeugen amokläufer .... nein das wäre sehr verkehrt ich kenne auch leute die diese "musik" gerne hören aber keineswegs aggressiv andern leuten sind.

ich bin der meinung der teil der hauptsächlich schuld ist gegen der gewalt der jugendlichen ist die hoffnungslosigkeit deren die in armen verhältnissen leben ist und die perspektiv losigkeit . ich meine überlegt mal die kinder die in hartz 4 leben und ferienjobs machen denen wird noch 80% des lohns vom staat abgezogen .... ich meine ich würde genauso ausrasten wie die jugend heute .... ich sehe doch nix gutes mehr in diesem staat .... das ist glaube ich der heftigste grund warum die jugend aggerssiv würd ... es gibt auch noch einige andere aber die möchte ich hier nicht äussern.


mfg Bolith

Cheops
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 227
Registriert: 15.05.2008 - 14:58

23.07.2008 - 18:04

Interessanterweise hab ich nicht einmal was von verbieten gesagt.
»Alles, was wir benötigen, ist die eine, richtig große Krise, und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.« Bilderberger David Rockefeller am 23.09.1994 vor dem US Business Council

Bild, Bams und Glotze, das reicht zum regieren - Schröder

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

23.07.2008 - 22:07

da haben die Kinder anstelle dessen halt "Ärzte" gehört, wie sie in "Hier kommt Alex" mit Baseballschlägern und Steinen Schädel zum platzen brachte
AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH, du Blasphem. "Hier kommt Alex" ist von den Toten Hosen. Geh in die Ecke und schäm dich.


zum topic:
Musik kann man wohl: "Ähähhhh, ich töte euch scheiss Bullen....ich f*** eure Mütter"-Niveau wohl kaum nennen. Grad im Bus fällt das auf, wenn die Jugend mit ihren Handys, völle Lautstärke damit das auch jeder hört, was für eine "tolle Mucke" die Herrschaften hören.
Während du in deiner Jugend wohl nur Bach und Chopin gehört hast, oder? Und auch niemals etwas getan hast um die "Alten" ein wenig zu provozieren.
Als ich 16 war (was wie bei moredread jetzt auch schon ne Weile her ist) gab es statt dessen Ton Stein Scherbe, die Ärzte, die toten Hosen, Heiter bis Wolkig usw. Und hör dir mal die Texte von denen an. Hier ein Beispiel eines Liedes, das damals tausendmal gegröllt habe (und immer noch höre):

Wir haben ein Haus, den Peter und den Pitt
Der jeder Bullensau mal krftig in die Fresse tritt
(Disclaimer: Heiter bis Wolkig: Rote Zora)

Klar nervt es mich auch ein bissel wenn ich bei fremder Musik mithören muss, die ich scheiße finde. Aber dann drehe ich halt meinen MP3-Player ein bissel lauter und fertig ist der Lack.



Leute, egal was ihr so erzählt bekommt: Es gibt heute nicht mehr GEwalt als früher. Auf die Schnelle habe ich leider nur eine Statistik für die USA gefunden, aber da unser Fernsehprogramm ja größtenteils von dort importiert ist und auch ihre Rapper noch schlimmere Sätze draufhaben als unsere, sollte das wohl als Untermauerung reichen.

Bild
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Cheops
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 227
Registriert: 15.05.2008 - 14:58

23.07.2008 - 22:20

Noch interessanter die Behauptung, dass ich irgendwo erwäht hatte, Musik würde den Gewaltfaktor unserer Jugend erhöhen. Ich schrieb sogar: Es hat sich nichts geändert, lediglich die Art.

Angesprochen gefühlt durch:
und auch ihre Rapper noch schlimmere Sätze draufhaben als unsere, sollte das wohl als Untermauerung reichen.
»Alles, was wir benötigen, ist die eine, richtig große Krise, und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.« Bilderberger David Rockefeller am 23.09.1994 vor dem US Business Council

Bild, Bams und Glotze, das reicht zum regieren - Schröder

Eremit
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 26
Registriert: 10.05.2008 - 14:10
Wohnort: Berlin

24.07.2008 - 00:42

Ja was lesen wir denn da, Gewalt ist normal (siehe gepostete Statistik), ist Naturgegeben also unabwendbar.
Das wollen sie uns verkaufen und verdienen auch gut damit. Die Gewaltindustrie setzt so um die geschätzten 5 Mrd. Dollar pro Jahr um.
Was mit Kriegen verdient wird, geht wohl in die hunderte Mrd. weltweit.
Bisher war es so, dass 95% der Menschen diese kranken (kriminellen) mitgetragen haben. Es wird Zeit das zu ändern, will der Mensch überleben.
Frohlocked, nur noch ca. 350 Jahre bis zum Wassermannzeitalter.

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

24.07.2008 - 01:49

@Eremit: Wie und was willst du da ändern?
Die Gewaltindustrie scheint wirklich sehr mächtig zu sein: Mafia, USA, etc.
Die Gewalt in der Musik ist dagegen vielleicht sogar noch harmlos bis auf, dass sie Kopfschmerzen erzeugen kann.
Bekannte von mir hören sich sehr laute Rock-Musik an und ziehen sich auch alle dementsprechend an. Ich bin kein Fan davon und versuche es natürlich zu vermeiden. Aber den Spaß lass ich ihnen halt....

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

24.07.2008 - 02:14

Äh, zeigt die Statistik nicht eher das Gewaltverbrechen rückläufig sind?

Ich weiß auch nicht was du erreichen willst? Natürlich gehört Gewalt zum Leben dazu. So war es immer und so wird es immer sein. Schon vor dem Fernseher. Weißt du wie im Mittelalter Unterhaltung aussah? Da haben alle fröhlich zugesehen wie auf dem Marktplatz Leute hingerichtet wurden.

Aber ich steige immer noch nicht dahinter was daran jetzt ne Verschwörung ist.
Um mal die Essenz dieses Thread zusammen zu fassen.

1. Die Welt ist furchtbar böse.
2. Die bösen Jugendlichen ärgern mich mit ihrer bösen Musik.
3. Die Welt ist immer noch furchtbar böse.
4. Ich hab Angst weil mir der Mickey Maus Club im Fernsehen zu brutal ist. (immerhin laufen die da über GRas und das arme Gras wird zertreten.)
5. Die Welt ist ganz furchtbar, schlimm böse.
6. Früher war alles besser. Da starb niemand und jeden Tag hatten wir schönes Wetter.
7. Die Welt ist so furchtbar, grauenhaft, schlimm, böse das ich mir in die Hosen scheiße.


Nun, wenn ich Dhe wäre würde ich das wohl alles so zusammen fassen

EDIT: Und kann mir jetzt endlcih mal jemand verraten was die ganze Scheiße mit Nostradmus zu tun hat?
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Araex
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 687
Registriert: 14.06.2006 - 16:37

24.07.2008 - 08:22

Eremit hat geschrieben:Ja was lesen wir denn da, Gewalt ist normal (siehe gepostete Statistik), ist Naturgegeben also unabwendbar.
Du behauptest das sei nicht so? Dann wäre ich gespannt wie du mir das Verhalten von Tieren erklärst.

Rivalen ausschalten, Revier ausweiten und verteidigen, das Überleben sichern, das Alpha des Rudels repräsentieren, andere Rassen gezielt ausrotten.

Alles Verhaltensweisen von Tieren und auch Menschen. Im Tierreich geschieht dies ALLES mit Gewalt, der Mensch entwickelt sich stetig weiter weswegen bei uns weniger Bereiche mit Gewalt gelöst werden. Deine Behauptung, dass Gewalt eine Erfindung irgendwelcher Lobbyisten wäre ist doch einfach nur lächerlich.

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

24.07.2008 - 13:11

Araex hat geschrieben:... Deine Behauptung, dass Gewalt eine Erfindung irgendwelcher Lobbyisten wäre ist doch einfach nur lächerlich.
  • Vor allen Dingen Eremit, wenn dem so wäre - und das sieht man ja anhand
    der Statistik, daß die Gewaltbereitschaft immer mehr stagniert - würden doch
    diese sog. Lobbyisten immer weniger Profit machen. Also eher ein schlechtes
    Geschäft mit der Gewalt, Jahr um Jahr weniger Gelt zu verdienen.
Zuletzt geändert von *M$* am 25.07.2008 - 10:56, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

24.07.2008 - 16:21

Naja Statistiken sind so haben wie sie man Braucht
in meinen 34 Jahren hab ich gelernt das sie nichts wert sind .

und jede läst sich auch ändern wie man sie braucht .

In meiner Stadt gibt es keine Polizei Berichte von über Deutschrussen .

Selbst über einem Mord fand man nur im Kreisbericht über das gerichtverfahren
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

KifferJones
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 67
Registriert: 06.03.2008 - 20:01

25.07.2008 - 04:07

Immer diese lächerlichen Personen, die Hip Hop schlecht machen, nur weil sie Hip Hop nicht mögen! :evil:

Benutzeravatar
Thorismund
Rat der 33
Rat der 33
Beiträge: 659
Registriert: 28.05.2007 - 20:30
Kontaktdaten:

25.07.2008 - 18:34

KifferJones hat geschrieben:Immer diese lächerlichen Personen, die Hip Hop schlecht machen, nur weil sie Hip Hop nicht mögen! :evil:
meinst du mich
den Guten maag ich schon
aber nicht den schlechten
Hallo weis das auch doch .Jeder hat seine Meinung , darum las jedem seine Meinung die er hat

Eremit
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 26
Registriert: 10.05.2008 - 14:10
Wohnort: Berlin

25.07.2008 - 23:22

Ja auch eine gute Frage, was dieser Thread mit Nostradamus zu tun hat ?

Nostradamus war jemand, der kommendes Unheil schon früh bemerkt hat, der dann aber dank der Inquisition mit seinen Visionen recht sparsam umgehen mußte. Wer hier der Inquisisition angehört, mag ich nicht beurteilen, aber die Aussagen, wie "Das war schon immer so.", oder "Da kann (will) man nichts ändern.", ja da wird der Mensch mit seinem freien Willen garselbst auf Tierniveau degradiert.

Welchem Dogma hängen hier einige Leute an, dass sie meinen eine Gesellschaft, die auf Gewalt gründet (Im Internet gibt es ja wohl haarsträubende Beispiele für die Verrohung der Gesellschaft) auch nur den Hauch einer Weiterentwicklung hat ?

Jetzt ist die Zeit diesen 5% der Gesellschaft, die bisher mit ihrer kriminellen Energie immer dafür gesorgt haben, dass der Mensch wieder und wieder im Chaos versinkt, entgegenzutreten.

Und zu verhindern, dass die einmalige, nie zuvor dagewesene Chance, die der Computer der Menschheit bietet, von kriminellen verheitzt wird.

Nostradamus hätte wohl keine Worte gefunden, den Computer zu beschreiben, jetzt ist er da und ich hoffe, das er von den Menschen nicht den Kriminellen überlassen wird, deren Markenzeichen Gewalt und Terror ist.
Frohlocked, nur noch ca. 350 Jahre bis zum Wassermannzeitalter.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

26.07.2008 - 03:19

Welchem Dogma hängen hier einige Leute an, dass sie meinen eine Gesellschaft, die auf Gewalt gründet (Im Internet gibt es ja wohl haarsträubende Beispiele für die Verrohung der Gesellschaft) auch nur den Hauch einer Weiterentwicklung hat ?
Liest du überhaupt die Antworten hier? Jetzt sag mir doch bitte einfach mal was früher besser war und wo die Welt Gewalttätiger geworden ist? Heute sieht man Gewalt im Fernsehen, früher ging man zu Hinrichtungen oder zog gleich mit der Keule los um seinen Nachbarn eins überzubraten. Also ist Gewalt eher rückläufig.
Und wenn du das als allgemeine Verrohung siehst, dann kannst du ja auch die Chancen der Weiterentwicklung sehen. In 10.000 Jahren vom Jäger und Sammler zum Raumfahrer. Is doch nicht schlecht, oder?
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Eremit
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 26
Registriert: 10.05.2008 - 14:10
Wohnort: Berlin

26.07.2008 - 05:09

Weil ich gesagt habe, das die Gewaltorgie mit dem TV, vor etwa 50 Jahre so richtig in fahrt gekommen ist, heisst das nicht, das ich der Meinung wäre, das der Mensch vorher ein "Friedensengel" war.

Die Menschheitsgeschichte ist leider voll von sinnloser Gewalt und Grausamkeiten der übelsten Art. Das ist mir nicht verborgen geblieben.

Ich frage mich nur, wann fängt der Mensch endlich an wirklich soetwas wie eine Zivilisation (sprich ziviliisiert, im Wortsinn) zu entwickeln, wo sich nicht der "Affe" unter dem dünnen Lack der Technik versteckt ?

Sicherlich hat sich sich die Technik in den letzten 300 Jahren rasant entwickelt, nur ist die Menschlichkeit dabei scheinbar auf der Strecke geblieben, falls es sie den vorher überhaupt gab.
Frohlocked, nur noch ca. 350 Jahre bis zum Wassermannzeitalter.

Cheops
B'nai B'rith
B'nai B'rith
Beiträge: 227
Registriert: 15.05.2008 - 14:58

26.07.2008 - 18:53

In 10.000 Jahren vom Jäger und Sammler zum Raumfahrer.
Und zu guter letzt noch, Erbauer von Waffen die die Menschheit gleich mehrere mahle auslöschen können. Nicht das ich behaupte Gewalt nimmt zu, aber man muss fair sein.
»Alles, was wir benötigen, ist die eine, richtig große Krise, und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.« Bilderberger David Rockefeller am 23.09.1994 vor dem US Business Council

Bild, Bams und Glotze, das reicht zum regieren - Schröder

Eremit
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 26
Registriert: 10.05.2008 - 14:10
Wohnort: Berlin

27.07.2008 - 06:31

Wir streiten hier seit 3 Seiten um die Quantität der Gewalt, wo es doch wie Cheops schon sagt eher um die Qualität geht.

Vor 3000 Jahren ist der Mensch mit der Keule losgegangen, heute geht er mit Raketen auf seine Mitmenschen los, die mal eben hunderttausende in die ewigen Jagtgründe schicken können.

Da gibt es Experten, die sagen, es ist nicht die Frage ob, sondern wann die ersten Atomwaffen eingesetzt werden. Im Krieg um Wasser, Rohstoffe oder einfach nur Einfluß.

Mitleid gibt es nicht mehr, siehe Ruanda, da sind Millionen (dank der Lieferung von Macheten aus den USA) im wahrsten Sinne dahingemetzelt worden. Die Berichterstattung aus den Gebieten wurden einfach nicht gezeigt. (Wäre wohl für viele Leute zu gewaltätig gewesen)

Ihr redet von Gewalt, aber hinschauen wollt ihr dann auch nicht so genau, weil, die ja immer so weit weg passiert und wenn sie vor eurer Haustür passiert, tun wir so als hätten wir es nicht bemerkt.

Wir tun doch alles für unsere heile Welt...
Frohlocked, nur noch ca. 350 Jahre bis zum Wassermannzeitalter.

Benutzeravatar
Dhe
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1437
Registriert: 16.11.2005 - 17:57

27.07.2008 - 11:40

Eremit hat geschrieben:Mitleid gibt es nicht mehr, siehe Ruanda, da sind Millionen (dank der Lieferung von Macheten aus den USA) im wahrsten Sinne dahingemetzelt worden.
Romeo Dallaire, der damalige Kommandant von UNAMIR, hat im Verlauf des Völkermords in Ruanda zusammen mit seinen Blauhelmen (die übrigens ab einem bestimmten Zeitpunkt freiwillig geblieben sind), seine Karriere und wohl auch sein Leben riskiert um den Tutsi bzw. gemäßigten Hutu so weit wie er konnte zu helfen. Stellenweise hat er sich sogar gegen Befehle Boutros-Ghali, also dem UN-Generalsekretär gestellt. Am Ende war es ihm möglich zusammen mit seinen Truppen rund 30000 Menschen zu retten.
Als er dann wieder nach Kanada kam, hatte er so wenig Mitleid mit den Tutsi, daß er sich selbst als Versager sah und glaubte, daß die Schuld am Tod von etwa 800000 Menschen bei ihm läge. Sein Mitleid (hier mal im echten Wortsinn gebraucht), war so gering, daß er schwere Depressionen bekam und mehrfach versuchte sich umzubringen, was aber glücklicherweise verhindert werden konnte.
Heute ist er Senator im kanadischen Parlament und setzt sich u.a. gegen den Einsatz von Kindersoldaten ein.
Soviel zum Mitleid, insbesondere zur Qualität des Mitleids.

Übrigens ist der Ansatz mit dem amerikanischen Macheten auch nur bedingt richtig. Zwar stimmt es, daß viele Menschen mit Macheten zerstückelt wurden, so richtig ins Rollen kam der Völkermord aber erst, als die Hutu nach einigen Tagen Zugriff auf schwere Waffen hatten. Diese stammen - wie wohl überall in Afrika - mehrheitlich aus dem ehemaligen Ostblock.

Schlußendlich ist das aber auch egal. Das Argument ist nämlich nicht kohärent. Einerseits sprichst du von einer neuen Qualität der Gewalt in der Moderne und andererseits führst du einen Völkermord mit Macheten an. Also mit einer Waffengattung die seit Anbeginn der Zeiten existiert und sich demnach vom qualitativen Gewaltniveau beispielsweise im Vergleich zum Frühmittelalter gar nicht unterscheiden kann.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

27.07.2008 - 20:56

Meine Güte, langsam reicht es. Alle paar Monate läuft mir ein Möchtegern Späthippie übern Weg der mir erzählt wie schrecklich gewaltätig die Welt doch ist. Langsam reicht es wirklich. Sieh es doch ein, die Gewaltrate nimmt nicht zu und Krieg führen ist in den menschlichen Genen verankert, so hart das klingt. Wenn du einem Schimpansen die Möglichkeit geben würdest sein Revier gegenüber Rivalen mit ner M16 zu verteidigen, würde er es tun. Und wir Menschen sind nicht mehr als Tiere die sich für die Krone der Schöpfung halten.
Wenn dich das alles stört, dann werde endlich aktiv und jammer hier nicht allen die Ohren voll.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Eremit
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 26
Registriert: 10.05.2008 - 14:10
Wohnort: Berlin

28.07.2008 - 22:57

Der Mensch ist ein Schwein, ohne die geringste Entwicklungschance, das war immer so und soll lt. Alarich (einem vermoderten, glücklosen und verhandlungsschwachem Gotenkönig), auch immer so bleiben.
Schlachten und geschlachtet werden, war in der Antike sicherlich angesagt, aber da war auch die Welt noch so klein, das Alarich da ohne Probleme reingepasst hat. Nun ja, die Zeiten sind heute etwas anders, das scheint aber in der Antike noch nicht angekommen zu sein.

Dank an Dhe !!!
Mitdenken wird belohnt, sagt Ra !!!

Du beschreibst einen Einzelfall, noch dazu von einem Offizier, die Masse der Soldaten sind aber "kleine Leute", die mit Krieg ihre Brötchen verdienen.
Sprich Söldner, die für Geld killen, also Henckersknechte.

Wo ist auch nur ein Hauch der Demokratie, die angeblich nach Afganistan, oder Irak gebracht werden sollte ???

Die Taliban erobern eine Stadt nach der anderen wieder zurück. Das wird aber im Deutschen Fernsehen weitgehend verschwiegen.

Es wird wohl in den nächste Jahren viele deutsche Helden geben, die beim verteidigen der Mohnfelder, ihr Leben lassen.
Aber seid getröstet, die Kinder der Helden fressen seine Drogen. Und ihr guckt nur blöd und versteht garnichts.

Ich will das hier nicht weiter ausführen, jeder mit etwas Realitätsverständnis, weiss was ich meine.
Frohlocked, nur noch ca. 350 Jahre bis zum Wassermannzeitalter.

Benutzeravatar
Cihan
Komitee der 300
Komitee der 300
Beiträge: 379
Registriert: 18.02.2007 - 01:53
Wohnort: Ars** der Welt

28.07.2008 - 23:31

Eremit hat geschrieben: Wo ist auch nur ein Hauch der Demokratie, die angeblich nach Afganistan, oder Irak gebracht werden sollte ???
Hey, bist du noch bei Sinnen!?
Du nennst Bush einen Lügner?! Wann hat der Texaner denn jemals gelogen, bitteschön?
Wenn er sagt, dass der Irak und Afghanistan von nun an demokratische Staaten sind, dann wird das schon stimmen. Ich werde doch nicht persönlich hinfahren, um mich davon zu überzeugen, tzz...

Und was die Taliban angeht: die können doch nichts dafür, wenn die Leute hier so scharf auf Drogen sind. Hey, das sind nun mal die Vorteile einer kapialistischen Demokratie. Die Taliban haben die Sucht nicht erfunden.

Eremit
Grand Orient
Grand Orient
Beiträge: 26
Registriert: 10.05.2008 - 14:10
Wohnort: Berlin

30.07.2008 - 02:42

Ein Bild, dass veranschaulicht, wo die Gewlalt herkommt und wer davon profitiert.

Bild

Und bist du nicht willig, dann brauch ich Atombomben. In internen Papieren wird durchaus auch ein Militäreinsatz gegen "unwillige Verbündete" nicht ausgeschloßen. Früher hiess es, wer die UDSSR als Freund hat, braucht keine Feinde mehr, nun ja eine "Supermacht" braucht keine Freunde ?

Den Hinweis auf dieses Bild habe ich von der HP von Nina Hagen, und die lebt da.
Finde ich, in den heutigen Zeiten, schon mutig
Frohlocked, nur noch ca. 350 Jahre bis zum Wassermannzeitalter.

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

30.07.2008 - 04:25

Blablablubb. Du redest von einer Sache von der du absolut keine Ahnung hast und ignoriest einfach alles gesagte. Aber ich verstehe das du vielleicht ein recht einfaches Gemüt hast. Das ist nicht schlimm.
Selig sind die arm im Geist denn ihrer ist das Himmelreich.

Willst du oder kannst du nicht verstehen das es nicht zu einer Zunahme von Gewalt kommt?
Du raffst überhaupt nicht was wir dir gesagt haben, oder? Egal, da ist sowieso jede Mühe vergebens. Bevor das noch lächerlicher wird sollte mal geclosed werden oder so was. Oder hat vielleicht noch jemand etwas sinnvolles zu sagen?
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

30.07.2008 - 14:33

Eremit hat geschrieben:Der Mensch ist ein Schwein, ohne die geringste Entwicklungschance, das war immer so und soll lt. Alarich (einem vermoderten, glücklosen und verhandlungsschwachem Gotenkönig), auch immer so bleiben.
Schlachten und geschlachtet werden, war in der Antike sicherlich angesagt, aber da war auch die Welt noch so klein, das Alarich da ohne Probleme reingepasst hat. Nun ja, die Zeiten sind heute etwas anders, das scheint aber in der Antike noch nicht angekommen zu sein.
Denkst Du dabei auch an Dich selber? Du bist auch ein Mensch, also nach Deinen eigenen Worten, Deiner eigenen Definition ein Schwein das ausserstande ist zu lernen. Nun, in Deinem Falle bin ich gewillt zuzustimmen. Du hältst hier monologe wie ein Hexenverbrennender Priester aus dem Mittelalter, während Du einen Scheiss auf produktive Beiträge eingehst. Die meisten Probleme auf der Welt haben wir wegen Idioten - also wegen Leuten wie Dir.

Eremit hat geschrieben:Du beschreibst einen Einzelfall, noch dazu von einem Offizier, die Masse der Soldaten sind aber "kleine Leute", die mit Krieg ihre Brötchen verdienen.
Sprich Söldner, die für Geld killen, also Henckersknechte.
Da Du jahrelang im Militärdienst gearbeitet hast, kennst Du Dich natürlich viiiiieeeel besser damit aus.


Eremit hat geschrieben:Wo ist auch nur ein Hauch der Demokratie, die angeblich nach Afganistan, oder Irak gebracht werden sollte ???
Jaja. Vor hundert Jahren war das alles besser, gelle? Ich erinnere mich daran, das vor knapp 70 Jahren Deutschland auf einmal in Polen stand, das hat keine Sau interessiert. Halt ein normaler Eroberungsfeldzug. Aber klar, damals war alles besser.

Eremit hat geschrieben:Die Taliban erobern eine Stadt nach der anderen wieder zurück. Das wird aber im Deutschen Fernsehen weitgehend verschwiegen.
Richtig. Die Steinzeitkrieger schlagen zurück. Weißt Du, wie lange es vergleichbare Organisationen schon gibt?


Eremit hat geschrieben:Es wird wohl in den nächste Jahren viele deutsche Helden geben, die beim verteidigen der Mohnfelder, ihr Leben lassen.
Aber seid getröstet, die Kinder der Helden fressen seine Drogen. Und ihr guckt nur blöd und versteht garnichts.

Ich will das hier nicht weiter ausführen, jeder mit etwas Realitätsverständnis, weiss was ich meine.
Ich bezweifle, das außer Dir noch jemand LSD zum aufpeppen der Postings nutzt. Eine Bitte von mir und wohl so ziemlich allen anderen: Geh in ein anderes Forum. Hier hatte es schon das eine oder andere unterirdisch dämliche Posting, aber Du toppst sie alle.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

pablo-rodriguez
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 56
Registriert: 28.07.2008 - 13:16

mmh...

30.07.2008 - 15:34

Die Menschheit ist doch schon immer ein brutales Volk, welches nicht nur zum Überleben töten würde. Diese Brutalität gab es früher und gibt es auch heute immer noch. Ich möchte beim besten Willen nicht in die Vergangenheit zurück weil es dort harmloser gewesen wäre. Dies war es nämlich auch nicht. Alleine die Foltermethoden, der Hexenhammer, Kreuzzüge, Prügel... dies alles sollte doch ein wenig abschrecken. Das einzige was ich als absteigend betrachte sind die moralischen Werte, sowie Tugenden.
Da wiederum verurteile ich auch die Medien mit. Alleine Zeichentrickserien. Zu meinen Zeiten waren noch He-Man, BraveStar, Die Schlümpfe und viele mehr, welche immer Werte wie Ehrlichkeit, Stolz, Mut usw vermittelten. Es starben auch nie Charaktere in diesen Serien. Heut zu Tage ist das finde ich bei Dragonball und Co ein wenig anders. Es ist schon in Ordnung das kämpfen zu lernen, wenn man auch lernt warum man diesen Kampf bestreitet. Diese Botschaft wird der heutigigen jungen Welt meines Erachtens nicht mitgegeben...

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

30.07.2008 - 15:59

Also ich kenne Dragonball nicht.
Aber wenn ich höre das die böse, böse Jugend nichts mehr über Ehre und Tugend lernt, dann steigt mir das Sauerkraut aus dem Magen.
Hallo? Die Serien haben damals ein klares Bild geschaffen. Die Guten sind immer edel, hilfreich und sehen gut aus und die Bösen stinken immer und tun böses nur zum Spaß.
Und gerade weil niemand gestorben ist, bzw. immer nur Roboter oder Aliens (deren Leben ja nichts wert war) vernichteten wurde, wurden doch die Auswirkungen von Gewalt verharmlost, oder?
Und hast du dich an die Serien gehalten? Hast du in deiner Jugend niemals gelogen, weil He-Man und Actionman es auch nicht taten?
Halte doch die Jugend nicht für so blöd das sie losgehen und irgendwelche japanischen Pokemon-Angriffe durchführen nur weil sie das im Fernsehen sehen.
Die Schlümpfe sind übrigens ein schlechtes Beispiel. Für sie gibt es heute eben Au Schwarte und ähnliche Serien, welche sich an ein ähnlich junges Publikum richten. Und da wird die Moralkeule aber genauso derbe geschwungen wie bei den Schlümpfen.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

Benutzeravatar
Moredread
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1176
Registriert: 19.12.2006 - 13:04
Kontaktdaten:

30.07.2008 - 16:08

Ich kenne Dragonball. Ist eine prima Serie mit wesentlich höherem Grad des Realismus als der typische Pokemon-Einheitsbrei (und das trotz deiner Ultramiesen RTL2-Übersetzung). Da kann ein Böser auch mal Gut werden und es wird über Dinge wie die Familie, das Leben nach dem Tod und ähnlichem gerätselt. Für Kinder unter 12 eher nicht geeignet, ansonsten eine prima Serie. Die meisten Leute, die darüber meckern, kennen weder die Geschichte noch haben sie auch nur eine einzige Folge gesehen - von daher ok, wenn Du darauf erst gar nicht eingehst.
In Religionskriegen geht es darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

pablo-rodriguez
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 56
Registriert: 28.07.2008 - 13:16

30.07.2008 - 16:31

Die Serie mag auch Prima sein. Nur finde ich den Zeitpunkt der Ausstrahlung ein wenig unpassend. Sonst habe ich damit wirklich kein Problem. Also die Jugend hat mehr Probleme als Ihr vielleicht annehmen wollt. Und wenn ich höre dass jemand Sauerkraut aus dem Magen kriecht, dann freut mich dies, da die Wahrscheinlichkeit besteht noch jemand aus Bayern getroffen zu haben :D...
Zurück zum Thema. Wenn wir dies jetzt ganz krass ausweiten möchten sollten wir uns ersteinmal die Fragen stellen, ob Banduras oder Freud...
Nach Freud ist der Charakter ja schon nach 7 Lebensjahren so gut wie fertig. Nach Banduras könnte sich dieser selbst dann noch problemlos verformen können. Wenn ich nach Freud gehen, bin ich für ein besser ausgewähltes Programm der bis zu 7 jährigen. Das betrifft auch den Zeitpunkt der Ausstrahlung dieser Serien. Und noch was.... Natürlich habe ich und helfe ich den schwächeren. Auch gebe ich ärmeren was ab wenn ich es mir leisten kann und desweiteren gibt es für mich niemand ehrlicheren als mich... He-Man und co hatten da schon Ihren Beitrag daran.
Auch die Einstellung zur Bildung, Kultur, Arbeitseinstellung sind doch wohl mehr als Rückgängig... Natütrlich gibts da noch Ausnahmen. Aber ich denke dass das Interesse zu unserer Zeit höher war. Was meinst Du dazu mr. Sauerkraut???

pablo-rodriguez
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 56
Registriert: 28.07.2008 - 13:16

30.07.2008 - 16:36

P.s:
Die Pokemonangriffe werden durchgeführt.... Halt Dich einmal eine Zeitlang im Schwimmbad oder auf einem Spielplatz auf und Du wirst sehen wie die Kids ein Wirr Warr reden und einen scheinbaren Supermove vollziehen, welcher das Ziel hat den anderen Körper zu treffen... Musst nur mal aufpassen

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

30.07.2008 - 16:43

Nope, ich komme aus dem Norden und eigentlich hasse ich Sauerkraut.;)
Aber zu der He-Man Sache. Auf jeden Fall hat er dir wohl keine Bescheidenheit beigebracht ;)
Und die heutige Jugend ist auch nicht besser oder schlechter als wir damals. Bist du immer auf dem Pfad der Rechtschaffenheit gewandelt? Hast du deine Eltern nie beschwindelt, nie mal heimlich ein Bier getrunken oder eine Zigarette geraucht? Hast du als Kind niemals über einen Schwächeren hergezogen und dich der Gruppe angeschloßen wenn ihr über ihn hergefallen seid wie Hyänen? Hast du dich niemals aufgrund von Nichtigkeiten gerauft?
Wenn ja dann hattest du eine sehr verkorkste Kindheit, denn das alles gehört zum Entwicklungsprozess dazu.
Sieh mal, ich komme aus der ZOne und bin bis zu meinem 8. Lebensjahr ohne Fernsehen aufgewachsen. Und dann gab es auch nur hin und wieder ein bissel illegales Westfernsehen. Trotzdem war ich ein ziemlicher Rabauke als Kind und ich bin trotzdem meinen Weg gegangen. Es ist einfach falsch alles immer nur auf das böse Fernsehen zu schieben.
Und als Abschied mal ein Zitat über die Jugend.
„Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.“
gesagt vom guten Sokrates. Und durch die Geschichte ziehen sich dauernd solche Zitate.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

pablo-rodriguez
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 56
Registriert: 28.07.2008 - 13:16

30.07.2008 - 17:00

Das Zitat kannte ich noch nicht, gefällt aber :D
Meine Jugend war nicht verkorkst. Natürlich habe ich heimlich geraucht, natürlich habe ich gesoffen und natürlich ab ich ab und dann meine Eltern belogen.

ABER (jetzt kommts :wink: )

Ich ging NIE auf Schwächere, Tiere oder ähnliches. Habe mich auch diesbezüglich nie einer Gruppe angeschloßen. Ich hob meine Fäuste wenn ich sah dass ein Schwächere Hilfe brauchte. Ich wusste aber auch, dass man aufhört, wenn jemand am Boden liegt. Ich denke nur, dass der Mensch mit seiner Leistungsfähigkeit schon weiter sein könnte, als er derzeit ist. Ich möchte dies auch gar nicht auf die "Bösen" Kinder abwälzen. Ich gebe den Eltern die Schuld. Die meisten haben keine Zeit mehr für Ihre Kinder und sehen auch nicht mehr was, wie und wo das Kind anstellt. Zum Einen ists interesse, zum Anderen ists fehlende Zeit und zu guter letzt ists fehlender Luxus, da es sich nun mal viele Familien nicht leisten können, dass nur ein Elternteil arbeiten geht...

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

30.07.2008 - 17:04

und in wieweit war das damals anders? Früher gab es auch solche und solche Eltern. Aber im Prinzip wiederholt sich alles immer wieder durch die Jahrhunderte.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

pablo-rodriguez
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 56
Registriert: 28.07.2008 - 13:16

30.07.2008 - 17:13

also wer die Geschichte nicht verstanden hat, ist dazu verurteilt Sie nochmal zu erleben... Im Grunde gebe ich Dir ja recht.
Okay... neues Beispiel...
Konfrontation von Kindern mit dem Thema sex... Ist es damals auch schon vorgekommen, dass sich 12 jährige Mädchen entjungfern ließen??? (gewollter Weise)

Benutzeravatar
alarich
Alien-Commander
Alien-Commander
Beiträge: 2448
Registriert: 16.06.2006 - 01:26

30.07.2008 - 17:23

ach komm, lass dir da nix einreden. Das Durchschnittsalter für das erste Mal bei Mädels liegt bei 14.2 Jahren. Damals hatten genauso viele Leute früh Sex wie heute, nur man sprach nicht darüber.
Und es ist besser wenn die Jungs und Mädels wissen was Sex ist und auch wie man verhütet, als wenn alles sexuelle von ihnen ferngehalten wird bis sie 18. oder älter sind. Außerdem, sieh mal in die USA. Da wird um jede Brust im Fernsehen gleich ein Riesenaufschrei gemacht von den Moralaposteln. Trotzdem haben da die Leute genauso früh oder spät Sex wie wir.
: ה' רעי לא אחסר

ואם לא עכשו אימתי

pablo-rodriguez
Space-Cowboy
Space-Cowboy
Beiträge: 56
Registriert: 28.07.2008 - 13:16

30.07.2008 - 17:28

Vielleicht war das bei Euch in der Zone so... dies kann ich nicht beurteilen. Aber ich selbst war in diesem Alter und NEIN, Sex in diesem Alter gab es nicht. Ich hatte mein erstes Mal mit 15 und selbst das war Jung. Mädels hatten FRÜHESTENS mit 14... da gabs aber nur wenige Ausnahmen... und glaube mir... es lag bestimmt nicht an mir :wink:

Benutzeravatar
*M$*
Verschwörungsfreak
Verschwörungsfreak
Beiträge: 1136
Registriert: 19.02.2008 - 23:47

30.07.2008 - 22:24

alarich hat geschrieben:
„Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.“
  • Dieses Zitat hat meine Latein-Lehrerin im Unterricht gebracht. Spätestens ab dem Tag war sie beliebt bei uns... ;)
Bild



Zurück zu „Off-Topic“